Sammlerforen.net

Sammlerforen.net (https://www.sammlerforen.net/forum.php)
-   NUFF! - Forum (https://www.sammlerforen.net/forumdisplay.php?f=61)
-   -   Der gewaltige Hulk revisited / Hulk Reviews (https://www.sammlerforen.net/showthread.php?t=43821)

Crackajack Jackson 09.04.2021 07:51

Eine Jubiläumsausgabe ist es eigentlich nicht. Es ist nur ein geschichtlicher Höhepunkt im Leben des Hulk. Bill Mantlo wollte vielleicht erst mal Friede, Freude, Eierkuchen verbreiten, bevor der Leader wieder alles zerstört.

Nichtsdestotrotz liest es sich wie eine Jubiläumsausgabe, da wirklich nichts anderes passiert, als das das gesamte Marvel Universum dem Hulk gratuliert.

Crackajack Jackson 09.04.2021 19:38

Incredible Hulk #280/ Hulk Condor TB #14

https://share-your-photo.com/img/181c49640d_album.jpg

Cover: Steve Leialoha
US: Alone in a crowd!
Erstveröffentlichung: Februar 1983
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Andy Mushynsky

Auf der Rückkehr vom Central Park will der Hulk in sein Hotelzimmer zurück, aber das Hotel wird von der Presse belagert. 
Hulk Smash! ist nicht mehr, also muss er den Presseleuten Rede und Antwort stehen. 
Irgendwann schafft er es dann in sein Hotelzimmer, wo Betreet und Rick schon warten. 
Hier wird er wieder zu Bruce. Als er wieder das Hotel verlassen möchte, nimmt ihn Betreet in ihrer Handtasche, die innen größer ist als außen, mit.

Jackdaw erscheint am Hotelfenster des Hulk und schüttet eine klebrige Masse vor die Terrassentür. Die Masse formt sich zu Humanoiden, die in das Hotelzimmer eindringen, in dem sich im Moment nur Rick Jones aufhält.

Bruce Banner und Betreet wollen sich einen schönen Abend machen. Sie gehen in ein Restaurant und setzten sich an einen Tisch für zwei Personen. Dem Kellner sagt Bruce, dass er Privatsphäre möchte. Der hat aber nichts anderes zu tun, als sofort die Presse zu alarmieren und kurz darauf wird schon der Tisch der beiden belagert. 
Dabei kann man wirklich schon mal zum Hulk werden und die Tische umeinander werfen. 
Der Hulk und Betreet verlassen das Restaurant und gehen in einem romantischen Park spazieren. Dort küssen sie sich. 
Als sie später ins Hotel kommen, werden sie von den Humanoiden des Leaders überrascht. 
Die Humanoiden kidnappen Rick und Betreet und schaffen die beiden auf das Raumschiff des Leaders, der jetzt ein Druckmittel gegen den Hulk in der Hand hat.

Der Hulk wird gesellschaftsfähig. Eine neue und ungewohnte Situation für Bruce Banner. Endlich mal wieder ohne Angst unter Menschen wandeln.

Der einzige Wermutstropfen ist die Trennung von Betty, doch er tröstet sich recht schnell mit Betreet darüber hinweg.

Sal Buscema hat den gemeinsamen Abend der beiden in wunderschöne Bilder dargestellt.
Leider kommt das jähe Erwachen durch die Intervention des Leaders, der den Hulk jetzt erpressen kann.

Crackajack Jackson 10.04.2021 05:49

Incredible Hulk #281/ Hulk Condor TB #14

https://share-your-photo.com/img/92f840e5d7_album.png

Cover: Ed Hannigan, Steve Mitchell
US: Audition!
Erstveröffentlichung: März 1983
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Joe Sinnott

Bruce Banner leiht sich ein Raumschiff von den Rächern und fliegt los. Sein Ziel ist die Raumstation des Leaders. Als Bruce sich der Station nähert, wird er beschossen und verwandelt sich in den Hulk. Dann werden Humanoide ausgeschleust, die versuchen in sein Schiff einzudringen. Der Hulk versucht sie von seinem Raumschiff zu vertreiben. Dabei wird sein Helm beschädigt und er verliert das Bewusstsein. Die Humanoiden schaffen ihn auf die Station, wo der Leader schon auf ihn wartet.

Der Leader sieht in dem intelligenten Hulk einen leichteren Gegner, da er viel mehr hinterfragt und zögert. Als er die Humanoiden gegen den Hulk schickt, können sie ihn besiegen.

Der Test des Leaders war erfolgreich und er schickt den Hulk, Rick und Betreet wieder zurück in ihr Hotel. Dieser Hulk stellt für ihn keine Gefahr dar.

Hier ist es der Hulk, der in seiner jetzigen Form , vernichtend von den Humanoiden geschlagen wird.
Das wird in tollen Weltraumbildern erzählt.
Eigentlich ist in dieser Geschichte der Fokus hauptsächlich auf den beiden Hauptcharakteren. Außer dem Leader und dem Hulk spielt hier niemand eine größere Rolle. Selbst Rick und Betreet sind hier nur Statisten.
Der wilde, spontane Hulk konnte den Leader immer besiegen, weil er sich keine Gedanken gemacht hat und einfach weitergekämpft hat, ohne seine Chancen abzuwägen.
Bruce Banner ist kein echter Kämpfer und auch noch sehr unerfahren in diesem Geschäft.
Die Niederlage erinnert mich an den ersten Auftritt von Abomination, das einzige andere Mal, wo der Hulk so vernichtend geschlagen wurde.

Auch die Aussage, dass der Hulk , je wütender er wird , umso stärker wird, scheint keinen Bestand mehr zu haben. Dieser Hulk bleibt auf einem Kräftelevel.

Peter L. Opmann 10.04.2021 08:07

Das war jetzt zweimal das Cover von # 280 - immerhin ein schönes Cover!

Crackajack Jackson 10.04.2021 08:38

Das (richtige) Cover von #281 finde ich besser.

Crackajack Jackson 10.04.2021 13:57

Incredible Hulk #282/ Hulk Condor TB #14

https://share-your-photo.com/img/ffa5996e9f_album.png

Cover: Al Milgrom, Joe Sinnott
US: Again, Arsenal!
Erstveröffentlichung: April 1983
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Joe Sinnott


In der Raumstation Omnivac, sitzt der Leader wie das Phantom der Oper an einer großen Orgel und spielt eine seltsame, mathematische Melodie.
Seine Berechnungen erweisen sich als korrekt. Der Hulk ist keine Gefahr mehr, weil seine Kräfte sich nicht mehr verändern, solange sie von Banner kontrolliert werden.
Auf der Erde wird Bruce Banner von Tony Stark gebeten ins Avengers HQ zu ziehen. Rick sieht das als persönlichen Affront gegen Bruce und flippt aus.
Der Umzug ist jedoch am besten für alle Beteiligten, da immer die Gefahr besteht, dass alte Feinde den Hulk angreifen wollen.
Bruce und Betreet ziehen also in das HQ der Avengers, dass eine Hochsicherheitszone ist. Sie dürfen sich nur in gewissen Bereichen aufhalten und Betreet darf nicht filmen, was ihr natürlich sauer aufstößt.
Auf den Bahamas liegt Betty am Strand und kann Bruce Banner nicht vergessen. Ihr Vater, General Ross, versucht sie zu trösten.
In der Avengers Manison kommt es zu einer Aussprache zwischen Bruce Banner und She-Hulk. Sie ist ihm nicht böse dafür, dass sie durch seine Bluttransfusion zu She-Hulk wurde, sondern sogar dankbar. Vorher war sie nur eine schwache Frau, ein Opfer. Sie liebt es grün zu sein und als Mitglied der Rächer Superschurken zu bekämpfen.
Während sie noch reden, ruft Jarvis um Hilfe. Arsenal, die lebende Waffe, hat sich aus dem Kellergewölbe der Manison befreit und bedroht den Butler.
Arsenal, der Killerroboter, wurde von Howard Stark im Zweiten Weltkrieg gebaut.
Zuerst stürzt sich She-Hulk auf den Roboter. Der Hulk bleibt zurück und schaut zu. Als Jen jedoch ausgeknockt wird, wird Bruce wütend und stürzt sich auf den Roboter. Seine Wut hilft ihm die Oberhand zu gewinnen und den Roboter zu zerstören.
Das bezeugen auch die Rächer, die dem letzten Teil des Kampfes zugeschaut haben.
Banner ist bereit für den Leader, dessen Raumstation Tony Stark inzwischen ausfindig gemacht hat.

In diesem Heft kommt es erstmals zum Zusammentreffen zwischen Bruce Banner und Jen Walters, seiner Cousine, die durch eine Bluttransfusion von Banners verstrahltem Blut, zum She-Hulk wurde.
Mantlo zeigt hier deutlich, dass der wilde, brainless Hulk der wütendere, stärkere ist. She-Hulk scheint auch nach diesem Motto zu leben, denn zweimal sagt sie während des Kampfes zu ihrem Cousin, dass er sie nicht Jen nennen soll. Sie kämpft hier als die Savage She-Hulk.
Der Roboter dient eigentlich nur dazu, dies zu zeigen. Ob er eine wirkliche Bedrohung war, oder ob die Rächer ihn zu Trainingszwecken aktivierten, bleibt allerdings unklar.
In den Leserbriefen zu diesem Heft machen die Leser sich Gedanken, ob She-Hulk als eigenständiger Charakter seine Berechtigung hat und schreiben darüber, dass Al Milgrom die Serie verlässt, um sich anderen Projekten zu widmen.

Die Verwandlungsschritte des Hulk werden seit neustem in einem großen Panel gezeigt. Auch wird hier gut mit Licht und Schatten gearbeitet.

Crackajack Jackson 10.04.2021 16:29

Incredible Hulk #283/ Hulk Condor TB #14

https://share-your-photo.com/img/5e434ee9f8_album.png

Cover: Al Milgrom
US: Follow the Leader!
Erstveröffentlichung: Mai 1983
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Joe Sinnott

Die Rächer sind im Quinjet unterwegs zur Raumstation des Leaders, um ihn ein weiteres Mal zu besiegen (das letzte Zusammentreffen war in Hulk Annual #11) .
Das Team besteht aus Thor, Iron Man, Captain America, Hawkeye,Wasp, Captain Marvell, Hulk und She-Hulk.
Bald erreichen sie die Raumstation und mit seinem Hammer wirft Thor ein großes Loch in die Außenwand. Aus der Öffnung kommen die Humanoiden und greifen die Rächer an.
Ein Weltraumkampf beginnt, der von den Humanoiden dominiert wird. Weder Thors Hammer, Iron-Mans Repulsatoren noch Caps Schild oder Hawkeyes Explosivfeile können etwas gegen die Humanoiden ausrichten.
Nur die beiden Hulk schlagen sich ganz gut. Wasp steht allerdings auf verlorenem Posten und wird schon bald von einem Humanoiden ergriffen. Captain Marvell will ihr zu Hilfe eilen, wird aber von vielen Humanoiden umringt , die im luftleeren Raum viel schneller unterwegs sind, als man vermuten könnte.
Sie wird zum Wesen aus purer Energie und strahlt die Humanoiden von sich. Durch diesen Energieausbruch haben sie ihre Elastizität verloren und können von Thor und Iron Man zerstört werden.
Endlich erreichen sie das riesige Schiff. Dort werden sie von einem Butler begrüßt, der sie zu einem Festbankett geleitet. Der Leader ist jedoch nicht anwesend. Dafür erscheint eine ziemlich zerrupfte Jackdaw, die die Rächer warnt und ihnen rät, sofort zu fliehen.
Jetzt erzählt ihnen der Butler den Plan des Leaders. Da der Versuch alle Menschen in Gammawesen zu verwandeln fehlschlug, reiste er jetzt zum Anfang der Menschheitsgeschichte zurück, um die ganze Welt mit Gammastrahlung zu bestrahlen. Jackdaw wollte ihn aufhalten, doch der Leader erschaffte in sekundenschnelle den Butler Omnivak, der Jackdaw zusammenschlug. Seine weitere Aufgabe war es den Rächern eine Falle zu stellen, sodass sie ihm nicht mehr rechtzeitig folgen können. Kaum gesagt, verschwinden alle Rächer außer Hulk und She-Hulk. Die Rächer sind in der Zeit verstreut worden und nur der Hulk und She-Hulk sind genau wie der Leader, Gammawesen und deshalb kann ihnen die Strahlung der Zeitmaschine nichts anhaben.

Die Rächer gegen den Leader. Eine tolle Weltraumstory, die im Verlauf immer spannender, jedoch auch unglaubwürdiger wird. Der Leader reist in die Vergangenheit und bestrahlt dort mit einer riesigen Maschine die Welt, dass dort nur noch Gammawesen entstehen.
Hoffentlich gelingt es dem Hulk ihn zu stoppen.

Es geht schon ziemlich gewalttätig zu in diesem Heft. Die Helferin des Leaders, Jackdaw, wird von dem Roboterbutler des Leaders fast totgeschlagen.
Eigentlich ist es eine Rächergeschichte, bis dann kurz vor Schluss die Rächer (außer She-Hulk) wieder aus der Geschichte genommen werden.

Crackajack Jackson 10.04.2021 21:35

Incredible Hulk #284/ Hulk Condor TB #14

https://share-your-photo.com/img/b4596be2cc_album.jpg

Cover: Al Milgrom, Joe Sinnott
US: Time-Lost!
Erstveröffentlichung: Juni 1983
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Joe Sinnott

Der Hulk und She-Hulk befragen den Roboterbutler Omnivac nach dem Verbleib der Rächer. Omnivac deutet auf die große Orgel, auf der der Leader spielte. Die Orgel ist in Wirklichkeit die Steuerung für die Zeitmaschine.

Der schlaue Bruce hat die Funktionen bald durchschaut und so reisen die beiden auf der Suche nach den Rächern ins Jahr 1944 nach Frankreich, wo die Alliierten gegen die Nazis kämpfen.

Hulk und She Hulk sehen Captain America und Bucky in Aktion. Jen stürzt sich mit einem beherzten ‚Party’s over, Sieg Heilers!‘ ins Getümmel. Die Hulks räumen unter den Nazis auf, dann nehmen sie den Captain mit zu ihrem nächsten Stopp: Sherwood Forest im 12ten Jahrhundert.

Die Rächer, die es in die Zeit verschlagen hat, wissen nichts mehr von ihrer Vorgeschichte, sondern glauben, es wäre ihre Zeit.
Hie kämpft jetzt Hawkeye an der Spitze der Rebellen aus dem Sherwood Forest gegen den eisernen Ritter Iron-Man von Nottingham Castle. Ihr Verstand klärt sich jedoch schnell und so reist die Truppe weiter nach Grönland ins Zeitalter der Wikinger. Dort holen sie Thor ab.

Dann geht es weiter zum Anbeginn der Zeit, wo sie auf den Leader und die zwei übrigen Rächer Wasp und Captain Marvel treffen. Beide stehen unter dem Einfluss des Leaders und Captain Marvel soll dazu benutzt werden die Gammastrahlung zu verteilen.

Der Leader und Captain Marvel stehen am Rande eines Vulkans und beginnen schon damit Gammastrahlen in die Ursuppe zu schicken.
Ein schneller Schuss mit dem Bogen, ein Wurf mit dem Schild und der Leader stürzt in den Vulkan, ehe Iron Man ihn retten kann (er hat es auch gar nicht richtig versucht).

Jackdaw holt die Helden wieder in die Gegenwart zurück.

Das Heft handelt zum größten Teil von der Suche nach den Helden. Wenn man es genau nimmt, ist der Kampf der Rächer gegen den Leader gerade mal in ein oder zwei Panel erzählt. Die Heldensuche erinner an die frühen Justice League Geschichten. Fast schon mathematisch wird hier jedem Helden ein Thema der Geschichte zugeordnet und kurz in dieser Zeit verweilt. Über eine Maschine, die auf der Welt nur noch die Gammastrahlung zulässt, wird hier kein Wort mehr verloren.

Jackdaw hat sich hier von einer Schurkin zur Verbündeten der Rächer gewandelt.

Tolle Zeichnungen von Sal Buscema.

Crackajack Jackson 11.04.2021 10:11

Incredible Hulk #285/ Hulk Condor TB #14

https://share-your-photo.com/img/0d86bfdf66_album.png

Cover: Ron Wilson, Joe Sinnott
US: Today Is the First Day of the Rest of My Life!
Erstveröffentlichung: Juli 1983
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Chic Stone

Der Hulk sitzt im Arztkittel an einem Schreibtisch und diktiert seine Memoiren in ein Aufnahmegerät.
Er erinnert sich an den Test mit der Gammabombe und natürlich an Betty, die er vielleicht nicht verloren hätte, wenn er General Ross den Test hätte durchführen lassen, so wie dieser es wollte.
Nebenan wird von Stark Industries ein großes Forschungsgebäude für Bruce Banner gebaut. Überwacht werden die Arbeiten von Scott Lang. Tony Stark ist verhindert wegen eines kleinen Alkoholproblems.
In wenigen Tagen steht das Gebäude und für Bruce Banner erfüllt sich ein Traum. Endlich kann er wieder seiner Forschungsarbeit nachgehen.
Er will sein Intellekt zum Wohle der Menschheit einsetzten und nicht die Kraft des Hulk.

Rick Jones steckt in einer Krise. Er hat keine echte Aufgabe mehr und wandert ziellos durch die Straßen von New York. In einem Kino wird die Premiere eines neuen Hulk Films gezeigt, der Star Wars aussehen lässt wie die Sesamstraße. Zur Premiere kommt die Regisseurin in einem noblen Wagen vorgefahren. Es ist Bereet, der Rick sofort vorwirft Kapital aus ihrer Bekanntschaft mit dem Hulk zu machen. Bereet sagt dasselbe von Rick, den dieser Vorwurf schwer trifft. Vielleicht, weil es wirklich so ist?
Auf der Baustelle soll noch der Energiegenerator eingebaut werden. Dieser ist nicht von Star Industries, sondern von Soulstar, jenem Unternehmen, dass das Elektromonster Zzzax wieder zum Leben erweckte.
Banner versucht den Anschluss des Generators zu verhindern, doch es ist zu spät. Zzzax springt aus dem Generator heraus. Bruce muss sich in den Hulk verwandeln, um die Bedrohung zu bekämpfen und er versucht so wütend zu werden, wie der echte Hulk. Doch es gelingt ihm nicht und so kämpft er mit seinem Verstand. Er greift sich einige Kable die am Generator stecken und verbindet sie mit Zzzax. Dann schaltet er den Generator auf Reverse und Zzzax wird zuerst in das Gerät hineingezogen und dann ins All geschossen.
Die Gefahr ist gebannt.

Hier kämpft der Hulk zum dritten Mal gegen Zzzax. Die Story um Zzzax nimmt jedoch nur ein paar Seiten ein, wohl um überhaupt einen Gegner im Heft präsentieren zu können. Hauptsächlich geht es um das neue Leben des Hulk. Tony Stark baut ihm ein eigenes Forschungslabor.
Außerdem wird die Origin des Hulk und sein bisheriges Leben nochmal aus seiner eigenen Sicht erzählt. Hier ist der Hulk von Anfang an grün.
Grafisch sind die Erinnerungen Banners sehr gut aufbereitet und der Streifzug durch sein Leben macht wirklich Spaß.

Crackajack Jackson 11.04.2021 13:23

Incredible Hulk Annual #12

https://share-your-photo.com/img/317b0f69a7_album.png

Cover: Brent Anderson
US: Amazing Grace!
Erstveröffentlichung: August 1983
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Herb Trimpe
Tusche: Herb Trimpe


Bruce Banner sitzt in seiner neu errichteten Forschungsstation und schaut durch ein großes Teleskop, da sieht er eine Frau, die mit einem grünen Gammastrahl auf die Erde gebeamt wird.
Die Frau wird von einem riesigen Raumschiff verfolgt. Banner verwandelt sich in den Hulk und hilft der Frau, sich gegen ihre Angreifer zu verteidigen. Trotzdem werden beide mit einem roten Strahl an Bord des Schiffes gebeamt.
Dann fliegt das Raumschiff wieder durch den Hyperraum zurück zum Heimatplaneten Cygnet VII.
Cygnet wird von zwei Rassen bewohnt. Die Mehrheit gehört dem Volk der Proselyten an, humanoide Wesen mit roter Haut, die in ihrer Einstellung religiösen Fundamentalisten ähneln.
Dann gibt es da noch die unterdrückte Minderheit der grünhäutigen Proselyten. K'Rel , die Begleiterin des Hulk ist eine Hohepriesterin der Grünen, die auf der Suche nach einem Champion war, von denen in den Prophezeiungen der Grünen berichtet wird und der sie aus ihrer Unterdrückung befreien wird.
Der Hulk und seine Begleiterin werden vor die Hohepriester der Roten gebracht , die sie ins Gefängnis werfen lassen und von dort aus in die Arena.
Dort verteidigt der Hulk die Guppe der grünhäutigen Mitgefangenen gegen eine Reiterhorde der Roten und mehrere Drachenwesen. Die grünhäutigen Proselyten folgen seinem Beispiel und eine Revolution beginnt.
Erst fällt die Arena, dann der Palast. Als letztes fallen die Hohepriester der Roten. Eine neue Zeit ohne Unterdrückung beginnt. Der Hulk verabschiedet sich von K'Rel und sagt ihr, sie soll eine gütige Herrscherin sein. Er steigt in das Raumschiff, dass nur genug Treibstoff für die Reise zur Erde hat.
Kaum ist das Raumschiff gestartet, fängt die Schreckensherrschaft von K'Rel an. Genauso, wie die roten die grünen unterdrückten, verfährt nun K'Rel als Herrscherin mit den roten Proselyten.
Der Hulk, der einen letzten Blick auf den Planeten der Proselyten werfen wollte, ist davon geschockt und weint.

Eine Geschichte über Unterdrücker und Unterdrückte. Gezeichnet von Herb Trimpe ist dieses auch eine klassische Hulk Geschichte. Sie erinnert mich sowohl an das grünhäutige Volk von Jarella, aber auch stark an zukünftige Geschichten, wie z.B. Planet Hulk, in der der Hulk auch auf einem fernen Planeten landet und der Befreier und Held alter Prophezeiungen ist.
Das schlimme Ende ist ein klassisches Stilmittel alter Monstergeschichten.
Im Comic selbst (als der Hulk in die Arena geführt wird) werden hier die Anfänge der Christenheit erwähnt.
Eine von Herb Trimpes besseren Arbeiten.

Crackajack Jackson 11.04.2021 17:54

Incredible Hulk #286/ Hulk Condor TB #15

https://share-your-photo.com/img/4a936cfc17_album.png

Cover:Brent Anderson
US: Hero!
Erstveröffentlichung: August 1983
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Kim DeMulder


Im 41.sten Jahrhundert herrscht Krieg in einer dystopischen Welt. Durch einen erstaunlichen Zufall wirft der Hammasturm einen Soldaten in die Gegenwart, direkt vor das Gammascope Bruce Banners, der damit den Gammasturm beobachtet, der schon seit Tagen außerhalb der Atmosphäre herrscht.
Banner versucht seinen geheimnisvollen Gast kennenzulernen, doch ehe ihm das gelingt, werden die beiden durch den Gammasturm in die Zukunft gezogen.
Dort werden sie angegriffen und der Hulk rettet seinem Begleiter das Leben. Zuerst von anderen Soldaten, dann von einem Kriegsroboter und schließlich von einer Fliegerstaffel, die den Hulk paralysiert und in ihre Stadt schafft. Die Menschen in der Stadt erhalten ihre Befehle von Kang über die Kopfhörer in ihren Helmen.
Immer noch paralysiert, wird der Hulk auf ein Rad gespannt, das sich immer schneller dreht. Mit dem Verstand von Banner kann er aus der Todesfalle entkommen. Dadurch, dass er die Drehungen mit seiner Kraft noch verstärkt, bricht das Rad aus seinem Gefüge aus und der Hulk ist frei. Den versammelten Soldaten wird über Kopfhörer befohlen den Hulk anzugreifen. Hilfe bekommt der Hulk von dem Soldaten, dem er das Leben gerettet hat.
Er will den Hulk retten, wird aber von den anderen Soldaten, die durch die ständigen Befehle aus ihren Kopfhörern konditioniert sind, erschossen.
Der Hulk zerstört die Statue von Kang, aus der die Befehle gesendet werden. Trotzdem bekämpfen sich die Menschen weiter, weil sie kein anderes Leben kennen.

Eine Geschichte wie Marvel Team-Up #45, als Spider-Man mit Killraven in einer dystopischen Welt für die Zukunft der Erde kämpft. Genau wie im MTU schwingt auch hier viel Hoffnungslosigkeit mit. Das zeigt sich auch in den Zeichnungen. Alles ist zerfallen, öde und grau. Selbst die Sprache ist verkümmert. Anstatt 'destroy' sagen die Menschen aus der Zukunft nur noch 'stroy'.
Kang ist schon lange tot und verbreitet durch seine Statue, die den Menschen immer noch dieselben Parolen sendet, noch Gewalt und Krieg.
Unglaubwürdig ist natürlich der Gammasturm, der einen Soldaten in die Gegenwart bringt, dann den Hulk und den Soldaten wieder in die Zukunft bringt und nach den Hulk nach getaner Arbeit zurücksendet.
Das der Soldat, mit dem der Hulk das Abenteuer erlebt, ohne Namen bleibt ist ein weiteres Indiz für die Anonymität und Wertlosigkeit eines Lebens in dieser Zukunft.

Crackajack Jackson 11.04.2021 21:39

Incredible Hulk #287/ Hulk Condor TB #15

https://share-your-photo.com/img/c1739f8f08_album.jpg


Cover:Al Milgrom, Ron Wilson
US: Loose Ends
Erstveröffentlichung: September 1983
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Chic Stone

Wieder in der Gegenwart begräbt der Hulk den unbekannten Soldaten. Dann geht er zurück in seine Forschungsstation, die hier zum ersten Mal den Namen ‚Northwind‘ erhält. Dort wartet schon seine zukünftige Assistentin Dr. Kate Waynesboro auf ihn.

In der Stadt gibt es vor dem Kino eine Demonstration. Viele Filmschaffende, Autoren, Techniker, Schauspieler, Regisseure demonstrieren gegen den neuen Film und dessen Regisseurin Bereet, die mit ihrer fortgeschrittenen Technik Arbeitsplätze zerstört.

Das betrübt Bereet, ebenso dass man sie weder hier, noch auf ihrem Heimatplaneten als ernsthafte Künstlerin sieht. Sie wird nur gebraucht, um den Geschmack der Massen zu befriedigen.

Die Tage vergehen und es stellt sich heraus, dass Dr. Waynesboro und Bruce sehr gut zusammenarbeiten. Bruce Banners kleines Helferlein, dass er nach der Vorlage einer von Beerets Erfindungen gebaut hat und das eigentlich nur die Arbeit von Bruce aufzeichnen soll, scheint eifersüchtig zu werden. Es verschafft sich Zugang zur Wohnung von Dr. Waynesboro und hört ihre Nachrichten ab. Daraus folgert es, dass Waynesboro eine Spionin ist. Der Recorder gibt die Information jedoch noch nicht an Bruce weiter.
Project Earthfall‘, eine hermetisch abgeriegelte geheime Basis wird von Modok, dem Chef von AIM, überfallen. Modok sucht einen Verbündeten, um den Hulk auszuschalten. Chef von Project Earthfall ist General Ross, der dasselbe Ziel wie Modok hat. Er will den Hulk auch tot sehen. Modok erweckt den, hier in einer Grube eingefrorenen Abomination.

Hier wird ein großes Problem angesprochen: Die Schattenseiten des technischen Fortschritts. Entwicklungen verschieben die Nachfrage und viele Bereiche sind wie Tankstellen auf Straßen, um die eine Umleitung gebaut wurde.

In diesem Heft erscheint das Vogelwesen Bereet auch zum letzten Mal. Sie hatte einen ordentlichen Schuss Erotik in die Serie gebracht und blieb doch immer unverstanden und einsam, die zweite Wahl.

Bruce bekommt schon wieder eine neue Frau an die Seite gestellt. Die Wissenschaftlerin Waynesboro. Wenn die beiden mal heiraten kann Bruce ja ihren Namen annehmen. Bruce Waynesboro. Klingt schon fast ein bisschen nach DC.

Ein großer Cliffhanger: Abomination gegen den Hulk mit dem Verstand Banners

Crackajack Jackson 12.04.2021 06:10

Incredible Hulk #288/ Hulk Condor TB #15

https://share-your-photo.com/img/b44783cdb1_album.jpg


Cover:Al Milgrom
US: Anyone Out There Know How to Cure a Case of... Yellow Fever?!
Erstveröffentlichung: Oktober 1983
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Jim Mooney


Modok taut Abomination aus dem Eisblock auf. Ein Space Shuttle fand ihn im All treibend und brachte, den noch lebenden Aboniation, zur Erde, wo er in der Station 'Earthfall' untergebracht wurde. General Ross wurde herbeigerufen, da er sich am besten mit Gammamonstern auskennt.
General Ross kommt Modok sehr gelegen, denn so kann er den Hulk loswerden, ohne zum Verräter an seinem Land zu werden.
Als Abomination zu sich kommt, zittert er vor Angst. Er hat eine Psychose gegen den Hulk entwickelt und will auf keinen Fall mehr mit ihm kämpfen.
Modok will sich darum kümmern und teleportiert sich und Abomination weg, jedoch nicht ohne vorher General Ross mit seinem Gedankenstrahl ins Reich der Träume zu schicken, damit es echt aussieht.
Der Hulk lässt sich beim Zahnarzt seine Zähne durchchecken. Als er zu Banner wird verschwinden die Schmerzen.
Dr. Waynesboro, die im Wartezimmer ist, bleibt später noch etwas bei dem Zahnarzt, der auch ein Agent von Shield ist. Die Sphäre, Bruce Banners kleiner fliegender Rekorder hat jedoch das Gespräch zwischen Dr. Waynesboro und dem Zahnarzt mitbekommen.
Deshalb blockiert sie auf der Rückfahrt mit einem Strahl das Lenkrad und Bruce und Kate stürzen den Abhang hinunter. Bruce konnte sich rechtzeitig in den Hulk verwandeln, aber Dr. Waynesboro ist schwer verletzt. Da kein Krankenhaus in der Nähe ist, springt er mit ihr zu seinem Forschungslabor 'Northwind' und will schon alles für die Erstversorgung vorbereiten, da wird Kate wach. Sie dankt dem Hulk für ihre Rettung und küsst ihn.
In einem anderen Labor wird Abomination für den Kampf gegen den Hulk vorbereitet. Abomination soll stärker werden, je größer seine Angst vor Modok ist.

Ein weiterer Kampf von Abomination und dem Hulk steht bevor. Dieses Mal sind jedoch beide Gegner leicht verändert. Abomination ist ein Nervenbündel und Angsthase geworden und der Hulk kämpft mit dem Verstand von Banner.
Der einzige ernstzunehmende Gegner (neben dem Leader) wird hier zur Witzfigur degradiert.

Abonimation ist oft Gefangener der Regierung. Beste Story: Hulk #50 (1999)

Bruce kleines Helferlein entwickelt einen eigenen Charakter. Die kleine fliegende Kugel soll eigentlich nur Bruce Banners Arbeit aufzeichnen. Jetzt empfindet sie Neid gegenüber der Assistentin von Bruce und will sie sogar umbringen.
General Ross ist immer noch beseelt von dem Gedanken, den Hulk zur Strecke zu bringen. Deshalb ist es ihm gar nicht so unrecht, dass Modok Abomination aus seiner Militärbasis entwendet.
Dr. Waynesboro kommt sehr sympathisch rüber und ist ein frischer Wind für die Serie.

Crackajack Jackson 12.04.2021 18:51

Incredible Hulk #289/ Hulk Condor TB #15

https://share-your-photo.com/img/e23aff2562_album.png


Cover:Al Milgrom
US: A.I.M. for the Top!
Erstveröffentlichung: November 1983
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Joe Sinnott


Flieger von AIM greifen ihren eigenen Seestützpunkt an. Es gibt Differenzen bei AIM und Modok will diesen Stützpunkt zurückerobern. Er tappt jedoch in eine Falle. Die eigenen Leute wollen Modok stürzen und er gerät plötzlich zwischen die Fronten, kann sich aber mit Mühe und Not retten, indem er mit seinem Hoverchair durch die Decke bricht.
Abomination hat den Auftrag, den Hulk zu besiegen. Er steht vor 'Northwind' und weint bitterlich, so groß ist seine Angst vor dem Hulk.
In der Station spielt die Sphäre von Banner verrückt. Sie beschuldigt Dr. Waynesboro Bruce auszuspionieren und erklärt ihre Liebe zu Bruce. Sie erweiterte selber ihre Programmierung und ist auch mit einem Laser bewaffnet.
Da bricht Abomination durch die Wand und sucht den Hulk, doch erst muss er sich der Sphäre entledigen, die ihn mit ihrem Laser angreift.
Nachdem er die Sphere kaputtgeschlagen hat, steht Agentin Waynesboro von Shild mit einer großen Waffe vor ihm, die ihn für einen kurzen Moment in energetische Fesseln schlagen kann.
Bruce begreift nun, dass Kate keine normale Assistentin ist, sondern von Shield geschickt wurde. Er ist wütend und enttäuscht, da er Kate vertraute.
Durch seinen Ärger über Dr.Waynesboro verwandelt Bruce Banner sich in den Hulk und drischt voller Wut auf Abomination ein. Dieser hat keine Chance. Als er am Boden liegt, beruhigt sich Bruce und wendet sich von dem geschlagenen Feind ab.
Bruce konnte sich gerade noch mal beherrschen. Doch Abomination ist nicht besiegt. Er springt schnell zu Dr. Waynesboro, ergreift sie und verschwindet mit ihr durch die Decke, die auf den Hulk stürzt.
Abomiation ist mit seiner Geisel entkommen und Bruce muss schnell ein Gerät entwickeln, dass ihn aufspüren kann. Da kommt ein Hubschrauber mit Betty und ihrem Vater, der ihr den besiegten Hulk zeigen wollte. Er verplappert sich und es kommt heraus, dass der General mit Modok und Abomination unter einer Decke steckte. Betty ist tief enttäuscht von ihrem Vater und will ihn nie wiedersehen. Sie liebt Bruce immer noch, der jedoch nicht weiß, ob er Dr. Waynesboro liebt oder Betty.

In dieser Geschichte wird Modok von AIM hintergangen, die einen anderen Chef wollen. AIM erschuf Modok, damit er ihnen dient und nicht, damit er sie beherrscht.
Abomination nimmt sich eine Geisel, damit er nicht mit leeren Händen vor Modok steht, vor dem er eine Heidenangst hat.
Betty erfährt, wie schlecht ihr Vater wirklich ist und will nichts mehr mit ihm zu tun haben.
Das Beziehungskarussell zwischen Bruce und Betty hat sich gedreht. Jetzt will sie wieder und er nicht.
Wirklich tolle Zeichnungen, nur der weinerliche und sabbernde Abomination gefällt mir nicht. Das Cover greift der Geschichte vor. Es zeigt, wie der Hulk mit einer selbstgebastelten Kanone Abomination jagt.

Crackajack Jackson 12.04.2021 20:54

Incredible Hulk #290/ Hulk Condor TB #15

https://share-your-photo.com/img/7c21dd50ac_album.jpg


Cover:Al Milgrom
US: Unholy Alliance
Erstveröffentlichung: Dezember 1983
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Carlos Garzon

Als Abomination und Dr. Waynesboro den Stützpunkt von AIM erreichen, haben sich die Verhältnisse geändert. Modok hat nichts mehr zu sagen. Abomination ist frei.

Nachdem der Hulk einen Gamma-Tracker gebaut hat, kann er die Spur von Abomination verfolgen. Sie führt ihn zu AIM. Vor dem Stützpunkt trifft er auf Modok, der ihm berichtet, dass AIM aus Dr. Waynesboro einen zweiten Modok machen will.
Dieser soll AIM absolut unterwürfig sein und den ersten vernichten.

Bruce erstürmt zusammen mit Modok den Stützpunkt von AIM, doch er kommt zu spät. Dr. Waynesboro ist zu einem weiblichen Modok geworden.
Doch anstatt Modok zu bekämpfen, findet etwas Ähnliches wie eine Hochzeit zwischen den beiden Superhirnen statt.

Der Hulk hat etwas gegen diese Hochzeit und deshalb beschießt ihn Modok mit Geistesstrahlen. Erst den Hulk und dann Abomination, dessen Atome er in alle Winde zerstreut. Das gefällt Ms. Modok gar nicht und sie kämpft mit ihren Geistesstrahlen gegen Modok. Doch Modok erweist sich als stärker und treibt Kate in die Strahlenkammer zurück, wo er den Verwandlungsprozess rückgängig macht. Dann flieht er. Der Hulk bleibt mit der bewusstlosen Dr. Waynesboro zurück.

Eine schaurige Geschichte, in der die arme Kate kurzzeitig zu einem monströsen Wesen verwandelt wird. Erinnert mich etwas an die Geschichte mit Betty als Greif.
Die ganzen Verwandlungen sind schon ziemlich weit hergeholt, spannend ist es aber allemal.
Auf jeden Fall wird Bruce hier bewusst, dass er in Kate verliebt ist.

Abomination ist wieder mal gestorben, desintegriert von Modoks Strahlen.

Crackajack Jackson 13.04.2021 06:19

Incredible Hulk #291/ Hulk Condor TB #15

https://share-your-photo.com/img/bcf6e6992d_album.png


Cover:Al Milgrom
US: Unholy Alliance
Erstveröffentlichung: Januar 1984
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Gerry Talaoc

Assistant Editor Month

Anne Nocenti, Assistant Editor bei Marvel, versucht gerade spätabends noch die Scripts für das neueste Hulk Heft zu ordnen, als Bruce Banner vor der Tür steht.
Bruce will mit jemand reden, der ihn fast genauso gut kennt, wie er sich selbst. Anne sagt, dass sie ihn vielleicht besser kennt (Dasselbe sagte Bereet auch einmal).
Er braucht Hilfe bei der Entscheidung, ob er General Ross als Verräter an seinem Land anzeigen soll*oder nicht.
Anne baut ihn auf und sagt ihm, dass General Ross als Soldat, nicht ehrlich zu sich war.
Bruce sollte aber immer ehrlich zu sich sein.
Bruce will nun den General nicht anzeigen, sondern ihm selbst die Entscheidung überlassen. Nachdem er seine Entscheidung gefunden hat, verlässt er die Marvel Studios Park Avenue 387.

Vor 67 Jahren wurde Thaddeus Ross in einer militärbegeisterten Familie geboren. Natürlich ging er zum Militär und heiratete später die Tochter seines Captains Karen Lee.
Dann konnte er sich im Krieg in Pearl Harbor beweisen. Als wieder Frieden einkehrte, war er unglücklich. Betty wurde geboren, aber noch mehr freute ihn, dass in Korea*der Krieg ausbrach und er wieder in die Schlacht ziehen konnte. Aus Colonel Ross wurde General Ross. Seine Frau starb und General Ross und Betty waren alleine. Ross schickte seine Tochter ins Internat, da eine Militärbasis kein guter Platz für eine Frau ist. Der General wurde Chef des geheimen Gammaprojektes und musste mit Zivilisten, schlimmer noch, Wissenschaftlern zusammenarbeiten. Hier begann die Geschichte mit dem Hulk und seine Jagd auf ihn.
Ihm wird klar, dass er zum Verräter wurde nur wegen seiner persönlichen Befriedigung. Als er ihn bekämpfen sollte tat er das, als er den Befehl bekam damit aufzuhören, machte er trotzdem weiter.
General Ross zieht die Waffe aus seiner Schublade und hält sie sich an den Kopf. Doch dieser Weg ist zu einfach für ihn. Er läuft nicht vor der Niederlage weg. Stattdessen will er seine militärische Karriere beenden.
In New York schaut Anne Nocenti Bruce Banner hinterher, der im Regen das Gebäude verlässt. Sie wünscht ihm Glück und Frieden.

Dies ist der erste 'Asssistant Editors Month' ein Ereignis, dass noch ein paar Mal wiederholt wurde, meist wenn die Editors aus der Comic Con in San Diego waren. Heraus kamen oft sehr humorvolle Comics, oder wie hier Comics, die die vierte Wand durchbrachen.
Das Heft selbst handelt hauptsächlich von General Ross. Es ist seine Lebensgeschichte, die hier wirklich gut erzählt wird. Sein Aufstieg beim Militär und dann sein ewiger Kampf mit dem Hulk und Bruce Banner, der Liebe von Betty.
Man lernt ihn besser kennen und versteht seine Beweggründe.

Auf dem Cover, in der Conrner Box, ist der Hulk verändert.

Peter L. Opmann 13.04.2021 07:38

Die Corner Box wurde aber nur ganz behutsam verändert. Doch das Coverdesign ändert sich gerade deutlich. Figuren mit schwarzer Kontur werden kontrastiert mit Figuren in anderen Farben, ohne Konturlinie.

Sal Buscema hat gerade jeden Monat einen anderen Inker. Sieht sicher interessant aus, wie er von den Veteranen Jim Mooney und Joe Sinnott oder den neuen Talenten Carlos Garzon oder Gerry Talaoc interpretiert wird.

Crackajack Jackson 13.04.2021 07:43

Das stimmt. Jedes Heft fühlt sich anders an. Viel Diversität, sowohl in der Handlung, als auch in den Zeichnungen.

Crackajack Jackson 13.04.2021 19:56

Incredible Hulk #292/ Hulk Condor TB #16

https://share-your-photo.com/img/ef90a1dd2f_album.jpg


Cover:Kevin Nowlan
US: Dragon-Night
Erstveröffentlichung: Februar 1984
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Joe Sinnott

In einem mexikanischen Dorf gastiert der Circus of Crime. Als Attraktion zeigen sie den Drachenmann, den der Ringmaster hypnotisiert hat.
Auch Bruce Banner reist mit seiner bezaubernden Assistentin Dr. Waynesboro nach Mexiko um dort die Gammaforschung zu begutachten. Auf dem Hinflug und auch später im Hotel, bekommt Bruce Alpträume.
Er hat Angst, dass irgendwann der Hulk wieder übernimmt. Doch Kate, die inzwischen bei Shield gekündigt hat, beruhigt ihn.
In der Nacht bricht der Drachenmann aus seinem Gefängnis aus und setzt die gammamanipulierten Felder in Brand. Am nächsten Tag entschuldigt sich der Professor dafür, dass Bruce die Pflanzen nicht begutachten kann, doch Bruce ist froh, da ihm der ganze Fortschritt zu schnell geht und eigentlich weitere Tests nötig sind.
Auf dem Weg nach Hause kommen Bruce und Kate am Zirkus vorbei und beschließen eine Vorstellung zu besuchen. Bruce kommt der Zirkus bekannt vor und auch die Zirkusleute erkennen ihn wieder. Seit der Hulk den Zirkus damals zerlegt hatte, ist für den Ringmaster und seinen Circus of Crime alles schiefgegangen.

Der Zirkusdirektor gibt dem Hulk die Schuld dafür und will sich rächen.

Im Zirkus hypnotisiert der Ringmaster Bruce Banner und lässt ihn in die Manege kommen. Dort befiehlt er ihm, sich in den Hulk zu verwandeln.
Natürlich hebt er erst mal einen Elefanten mit einer Hand hoch, ähnlich wie in Avengers #1. Da sich der Ringmaster ganz auf den Hulk konzentriert, verliert er die Kontrolle über Drachenmann, der ihn jetzt angreifen will.

Ringmaster befiehlt dem Hulk ihn zu verteidigen. Chaos bricht aus. Cannonball will aus dem Zelt herausgeschossen werden. Die ehemalige Shield Agentin Dr. Waynesboro richtet die Kanone jedoch auf den Ringmaster und beim Zusammenprall mit Cannonball verliert der Ringmaster seinen Hut.

Drachenmann tritt auf den Hut und auch der Hulk erwacht aus seinem Bann.

Die Schlacht ist zu Ende. Drachenmann fliegt davon.

In dieser Geschichte trifft der Hulk wieder mal auf den Circus of Crime, der hier vom Drachenmann zusätzlich verstärkt wird. Der Hulk und der Drachenmann sind sich beide sehr ähnlich. Beide suchen sie Frieden in einer Welt, die ihnen feindlich gesinnt ist und in die sie nicht hineinpassen.

Dr. Waynesboro und Bruce Banner geben ein gutes Team ab. Zwischen Bruce Banner und Betty Ross wurde die Liebe eigentlich nie so stark dargestellt wie z.B. zwischen Peter und Mary Jane. Bruce und Betty sind wirklich längere Zeit auseinander, als dass sie zusammen sind.

Jeder der beiden hat seine eigenen Probleme. Betty mit ihrer Eigenständigkeit und ihrem Vater, Bruce mit dem Hulk und seinem Vater (kommt später).

Hier beginnt das Daumenkino auf den Covern in der Corner Box.

Crackajack Jackson 14.04.2021 05:45

Incredible Hulk #293/ Hulk Condor TB #16

https://share-your-photo.com/img/bbd2df3e8a_album.png


Cover:Bret Blevins
US: Assasin
Erstveröffentlichung: März 1984
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Gerry Talaoc


Bruce und Kate landen in New York. Am Flughafen versucht ein Mann Bruce zu erschießen, doch er kann sich noch rechtzeitig in den Hulk verwandeln. Der Mann beschuldigt den Hulk, sein Leben zerstört zu haben.
Sie fahren zum Baxter Building, wo sie die nächsten Tage verbringen können. Mit den Messgeräten von Reed Richard will Bruce eine Energiesignatur im Weltraum verfolgen, was mit seinen Geräten in ‚Northwind‘ nicht möglich gewesen wäre.
In der Nacht hat Bruce Banner einen Alptraum. Der Hulk kommt ins Baxter Building und besiegt die fantastischen Vier, um an Bruce Banner heranzukommen.
Am nächsten Tag fährt Bruce ins Gefängnis zu seinem Attentäter und fragt ihn nach dem Grund für seine Handlung.
Der Attentäter erzählt ihm von seinem Haus und seiner Familie, die in Hadleyville wohnte, bis der Hulk kam und alles zerstörte. Erst zerstörte er den Ort Hadleyville, wodurch er sein Haus und seine Arbeit verlor. Später, als sie in Trailerparks verfrachtet wurden, verließ ihn noch seine Frau mit den Kindern.
Banner schmerzt es zu hören, welches Leid und Elend er über den Mann gebracht hat. Er besorgt ihm einen Anwalt (Matt Murdock), der einen Freispruch erwirken kann und baut als Hulk sein Dorf in wenigen Tagen wieder auf.
Der Mann ist glücklich.

Wieder einmal werden in dieser Geschichte die Schäden erwähnt, die durch den Hulk entstehen. Bruce versucht sie, in diesem einen Fall, wieder zu beheben. Das der Hulk alleine innerhalb weniger Tage ein, bzw. mehrere Häuser bauen kann, wage ich dann doch zu bezweifeln.
In diesen Geschichten ist der wilde, ungezügelte Hulk immer als latente Bedrohung des Lebens von Bruce Banner präsent. Irgendwo in seinem Innern eingeschlossen, wartet er auf ein Ereignis, das Bruce psychisch umwirft, um wieder die Kontrolle zu erlangen.
Der Hulk wird im Traum von Banner schwarz gezeichnet, quasi als dunkle Seite von Banner.
Das Coverbild täuscht etwas, da sich der Kampf gegen die fantastischen Vier nur im Traum abspielt.

Crackajack Jackson 14.04.2021 05:53

Hier mal der Link zu dem Daumenkino der Cornerbox von Hulk 292-300.

https://thejadegiant.wordpress.com/2...ssues-292-300/

Crackajack Jackson 14.04.2021 18:11

Incredible Hulk #294/ Hulk Condor TB #16

https://share-your-photo.com/img/6ef65a6840_album.jpg


Cover:Ken Steacy
US: From out of the night comes... Boomerang!
Erstveröffentlichung: April 1984
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Gerry Talaoc


Bumerang ist von dem ehemaligen Gangsterboss Max Stryker aus dem Knast befreit worden. Dafür soll er Bruce Banner dazu bewegen, Max von seinem Krebs zu heilen.
Die Idee ist gar nicht so weit hergeholt, denn Bruce rettet im Moment wirklich den Hund einer Familie mit seinem Gammascope vom Knochenkrebs.

Bruce ist froh über die geglückte Heilung des Hundes und geht zum Duschen. Dort überfällt ihn wieder ein Wachtraum, in dem der Hulk ihn angreift, aber nicht nur Bruce hat Probleme. Seine Freundin, Kate Waynesboro wird von Bumerang im Labor überfallen. Bruce hört die Schreie, verwandelt sich in den Hulk und stürzt ins Labor.

Mit seinen Bumerangs kann der Schurke den Hulk so lange aufhalten, bis er mit Kate geflohen ist.
Zurück bleibt Max Stryker, die plötzlich auftauchen und von Bruce verlangen, ihn zu heilen.

Bruce bleibt nichts anderes übrig, als den Gangsterboss unter das Gammascope zu legen. Er heilt ihn, genauso wie vorher den Hund und erfährt den Aufenthaltsort von Kate. Dieser ist nahe des Central Parks. Dort wird er von einem seltsamen Gebilde angezogen und verschwindet.

In diesem Monat beginnt in fast allen Marvel Serien das erste große Event. Es heißt Secret Wars‘ und bringt viele Veränderungen mit sich. Die nachhaltigste Veränderung ist wahrscheinlich Spider-Mans schwarzes Kostüm, das als Venom heute noch durchs Marvel Universum geistert, aber auch der Hulk merkt auf dem Planeten des Beyonders, dass seine Geisteskraft nachlässt.

Bumerang, der hier zum zweiten Mal gegen den Hulk antritt, hat hier ein neues Kostüm verpasst bekommen. Auch seine Magnetscheiben hat er nicht mehr, die mir noch besser gefallen haben, wie die Bumerangs.

Die Visionen und Träume von Bruce Banner haben wohl eine andere Ursache, als nur die Angst, wieder zum Hulk zu werden.

Das Cover ist handwerklich sehr gut gemacht und wird in den Leserbriefen zu dieser Ausgabe lobend erwähnt. Die Szene, in der sich der Hulk nach dem Duschen noch schnell seine Unterhose anzieht, ehe es in den Kampf mit Bumerang geht, fand ich ganz lustig.

Peter L. Opmann 14.04.2021 19:02

Hat das einen besonderen Grund, daß der Titel des Threads erweitert wurde?

Crackajack Jackson 14.04.2021 19:09

Ich bin der Meinung, dass man ihn da draußen durch die Suchmaschinen besser findet.

Peter L. Opmann 14.04.2021 19:10

Alles klar - habe keine Einwände.

underduck 14.04.2021 19:37

:floet: War das nicht schon früh geklärt?
Zitat:

Zitat von underduck (Beitrag 670486)
Soll hier kein revisited als "Markenzeichen" an den Titel angehangen werden?

Zitat:

Zitat von Peter L. Opmann (Beitrag 670496)
Mir ist der Begriff erstmals Anfang der 1990er bei dem Album "Rutles Highway revisited" begegnet. Da wurden Songs der Beatles-Nachahmer nachgespielt. Daß es eine Platte namens "Highway 61 revisited" gibt, wußte ich da noch nicht.

In meiner Suchmaschine wird "revisited" mit "überarbeitet" übersetzt. Ich meinte aber schon, daß man nochmal zurückkehrt, sich den alten Kram ansieht und sich eine neue Meinung bildet. Also ich hätte nichts dagegen, auch den "Hulk" mit der Bemerkung "revisited" zu versehen.


underduck 14.04.2021 19:40

Oops! Hulk Reviews sehe ich jetzt auch zum ersten mal. :D

Crackajack Jackson 14.04.2021 19:43

Es funktioniert.
Sogar underduck hat es gefunden.:top:

Crackajack Jackson 14.04.2021 21:14

Incredible Hulk #295/ Hulk Condor TB #16

https://share-your-photo.com/img/9635ba3a94_album.jpg


Cover:Bill Sienkiewicz
US: Turning Point!
Erstveröffentlichung: Mai 1984
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Danny Bulanadi

Der Hulk kommt mit einer Krücke von Battleworld zurück. Außerdem ist es nicht mehr Banner. Es ist der Hulk, der nur mit Mühe den Aufenthaltsort von Kate herausbekommt. Es ist die Penthousewohnung von Max Hammer. Dort tötet er fast Boomerang und springt dann mit Kate nach Hause.

Vor der Station Northwind stehen viele Menschen die Heilung suchen. Innen bestrahlt Max Hammer die Patienten, die mit einem Gebrechen zu ihm kommen. Der ehemalige Gangsterboss möchte den Menschen helfen.

Bruce Banner stoppt die Behandlungen. Er weiß noch nicht genug über die Nebenwirkungen. In diesem Moment bringt ein Mann Bruce erstes Versuchstier mit, seinem toten Hund.

Einige Tage nach der Bestrahlung wurde der Hund plötzlich bösartig und sein Besitzer musste ihn erschießen.

Auch Max Hammer beginnt sich zu verwandeln. Er krümmt sich und wird etwas größer und bösartiger.

In dieser Geschichte werden neue Gammawesen produziert.
Max Hammer kommt mir am Ende des Heftes vor wie ein böser Hulk Light. Seine bestrahlten Patienten werden folgen.

Mit der Rückkehr des Hulks von Battleworld beginnt ein neues Zeitalter.
Der Hulk ist nicht mehr intelligent, aber auch nicht so kindlich wie früher.
Außerdem benötigt er eine Gehilfe, die sich seinen Verwandlungen anpasst.

Seine ganzen Forschungen waren umsonst, wenn die Behandlung den Charakter des Patienten verändert. Die Geschichte erinnert an ‚Friedhof der Kuscheltiere‘.

Peter L. Opmann 14.04.2021 22:24

Ein intelligenter Hulk und seine Wutausbrüche, das paßt für meine Begriffe nicht zusammen. Auch in den Filmen ist er nie intelligent.

Ich würde mir gern dieses Cover von Bill Sienciewicz genauer ansehen. Das war, bevor er seinen malerischen, Gustav-Klimt-artigen Stil entwickelt hat. Es tauchen aber allmählich auch Namen auf, die ich noch nie gehört habe - wie Danny Bulanadi.

Crackajack Jackson 15.04.2021 05:37

Ich fand den intelligenten Hulk damals sehr gut. Zu oft hatte er sein Glück damals durch seine Naivität selbst zerstört.
Beim erneuten Lesen jetzt, finde ich den intelligenten Hulk auch nicht mehr ganz so gut. Wofür gibt es Bruce Banner?
Es ist eine sehr gute Kombination. Den Hulk fürs Grobe, Banner, der intelligente Wissenschaftler, für die ruhigen Momente zwischendurch.
Trotzdem gefällt mir der naive, kindliche Hulk noch besser, wie der Hulk, der im Moment in der Serie ist. Der Hulk war nicht nur wütend, sondern immer auf der Suche nach Frieden und Freundschaft.

Das Cover
Der Hintergrund wird hier eher vernachlässigt. Eine monotone Häuserzeile, ohne Fenster und andere Dinge, die ablenken könnten.
Im Mittelpunkt steht der Hulk. Man kann einen Teil seiner metallenen Fußschiene erkennenn. Sein rechter Arm wird durch die Hand verdeckt, die nach Boomerang greift und so größer wirkt.
Boomerang fliegt ins Bild herein. Man kann seine Jetstiefel oder einen sonstigen Antrieb nicht entdecken. Natürlich trifft sein Boomerang genau das Zentrum des Hulk und es gibt eine elektrische Entladung direkt auf seiner Brust.
Den zweiten Boomerang hat er schon wurfbereit in der Hand.

Peter L. Opmann 15.04.2021 07:57

Danke für die Beschreibung. Aber mir ging's eher darum, ob man schon irgendwie den charakteristischen Stil von Sienciewicz sieht oder nicht.

Crackajack Jackson 15.04.2021 08:11

Vielleicht kann man ihn an den flächigen einfarbigen Hintergründen festmachen.

Hier mal ein Cover von den New Mutants.

https://share-your-photo.com/img/5a87ce15f5_album.jpg

Crackajack Jackson 15.04.2021 12:04

Incredible Hulk #296/ Hulk Condor TB #16

https://share-your-photo.com/img/c03a406822_album.png

Cover:Bill Sienkiewicz
US: To Kill or Cure!
Erstveröffentlichung: Juni 1984
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Gerry Talaoc


ROM, der Cyborg, der normalerweise gegen außerirdische Mächte in Virgina kämpft, hat eine verdächtige Energiesignatur in New York entdeckt.
In Northwind wird Max Hammer zum Berserker und greift den Hulk an. Dieser ist durch seine Beinverletzung etwas gehandicapt und wehrt eher die Angriffe von Hammer ab, als dass er angreift . Doch das ist zu wenig. Hammer bedrängt den Hulk immer mehr und in seiner Angst und Verzweiflung ruft Bruce Banner den wütenden, angstlosen Hulk in sich herauf, der nicht nachdenkt und einfach nach vorne stürmt, dem Verletzungen nichts ausmachen und der keine Grenzen kennt.
Er wirft seine Krücke weg und erlaubt dem Hulk wieder zu übernehmen. Mit einem mächtigen Schlag befördert der Hulk seinen Gegner aus Northwind heraus und springt ihm hinterher.
Kate Waynesboro bleibt alleine zurück und weiß, dass sie Bruce Banner verloren hat. Da erscheint ROM, der gekommen ist um zu helfen.
ROM entzieht den anderen behandelten Patienten ihre Gammastrahlung, sodass sie ihre grüne Farbe verlieren und wieder auf dem Stand vor ihrer Bestrahlung sind.
An einem See findet er die beiden. Der Hulk ist gerade dabei Max Hammers Kopf unter Wasser zu tauchen, als ROM die beiden bestrahlt, doch nur Max Hammer verwandelt sich zurück. Kate trifft auch ein und sagt ROM, das Bein sei seine verwundbare Stelle. Sie will nicht, dass der Hulk einen alten wehrlosen Mann umbringt. ROM attackiert den Hulk am Bein und bringt so, den Hulk und Max Hammer auseinander.
Ein verschwindender Teil von Banner erkennt, dass er weg muss, bevor er noch weitere Unschuldige, vielleicht sogar Kate verletzt und er flüchtet.

Da ist er wieder, der 'mindless' Hulk. Bruce Banner ist im Hintergrund des Hulk verschwunden und hat keine Kontrolle mehr. Vorbei ist die Zeit der ungetrübten Forschung und Wissenschaft. Von Ausgabe #272 - #296, also genau zwei Jahre, spielte die Hauptrolle ein intelligenter Hulk.
Bill Mantlo schrieb auch die ROM Comicserie. Ein Crossover war da eigentlich die logische Folge. Wie das so war, kämpften die beiden nicht richtig gegeneinander, um keinem Charakter zu schaden.
Die Krücke ist eine Veränderung beim Hulk, die eigentlich recht gut aussieht. Ein Hulk mit einer Behinderung ist mal etwas Neues.

Crackajack Jackson 15.04.2021 19:44

Incredible Hulk #297/ Hulk Condor TB #17

https://share-your-photo.com/img/fe9f6a6dfa_album.jpg

Cover:Bill Sienkiewicz
US: Sleep, my Child...
Erstveröffentlichung: Juli 1984
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Gerry Talaoc

Der Hulk wandert durch das Land und zieht eine Spur der Verwüstung hinter sich her.

Shield, darunter Dr. Waynesboro, verfolgen den Hulk mit Gleitern, um ihn zu stoppen. In der Nacht wird der Hulk von Albträumen geplagt. In seinen Alpträumen wird er von seinen Freunden verlassen.

Ein Name erscheint ihm im Traum, der helfen kann: Doctor Strange

In einer anderen Dimension lacht Nightmare über den Hulk.

Hier beginnt eine neue Art von*Geschichten, die schon ins Metaphysische gehen. Wer ist dieser mysteriöse Nightmare, der Schuld an den Träumen des Hulk ist.
Nightmare sieht ein bisschen so aus wie Mephisto und scheint auch eher aus der Unterwelt zu stammen.

In diesem Heft ist er ganz alleine auf sich gestellt und kämpft gegen seine inneren Dämonen. Viele Großaufnahmen des Hulk, die seine Zerrissenheit und die Angst den Verstand zu verlieren sehr gut darstellen.

Crackajack Jackson 16.04.2021 05:44

Incredible Hulk #298/ Hulk Condor TB #17

https://share-your-photo.com/img/ad98117892_album.png

Cover:Kevin Nowlan
US: Sleepwalker!
Erstveröffentlichung: August 1984
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Gerry Talaoc

Nightmare stellt sich und sein Reich vor. Er beschert den Menschen die Alpträume, nur bei seinem Erzfeind Doctor Strange hat das noch nicht funktioniert.
Da er Strange nicht direkt angreifen konnte, kümmerte er sich um dessen Verbündete, darunter der Hulk. Er bemerkte die Angst von Banner, sich wieder zum wilden Hulk zurückzuentwickeln und band diese Angst in seine Träume ein. Dadurch triggerte er die versteckte, wilde Seite in Banner, die immer mehr zum Vorschein kam.
Bei der Suche nach Doctor Strange kommt der Hulk an einer Gartenparty vorbei und verwüstet sie ohne Grund.

Das ruft Shield auf den Plan. Gabriel Jones und Kate Waynesboro stellen den Hulk und Jones schießt mit einer Gammakanone auf ihn, die dem Hulk zwar wehtut, ihn aber nicht stoppt. Jones bekommt einen Schlag vom Hulk, der ihn erst mal ausschaltet. Dann wendet sich der Hulk Kate zu,. Er packt sie unsanft an den Armen und verwandelt sich für einen Augenblick in Banner, der ihr rät wegzulaufen. Schon ist er wieder der Hulk, der Kate durch die Luft wirft und weiterspringt. Als er müde wird und Rast macht, kommen die Alpträume, in denen Nightmare ihm rät Doctor Strange aufzusuchen und ihn zu erschlagen, wenn er ihm nicht helfen will.


Das Reich von Nightmare ist so surreal gezeichnet, wie aus einem Doctor Strange Comic. In diesem Heft erfährt der Leser endlich, was hinter den Alpträumen von Bruce gesteckt hat. Ein Schurke, dem man mit normalen Mitteln nicht beikommen kann. Hier ist Doctor Strange gefragt.
Statt mit dem Hulk, beginnt das Heft mit einem Monolog von Nightmare, der dem Leser den Charakter von Hulks Gegenspieler näherbringen soll. Dabei spricht er den Leser direkt an.

Dieser Monolog nimmt schon mal ein Drittel des Heftes ein. Die Verwüstung der Gartenparty ist dem zweiten Drittel vorbehalten. Im letzten Drittel kämpft der Hulk gegen Shield und es kommt zur Erkenntnis von Kate Waynesboro, dass sie Bruce verloren hat.

Bruce Banner tritt hier nur für einen kurzen Moment auf, bevor er wieder zum Hulk wird. Er gleicht einem Ertrinkenden, der noch mal kurz an die Oberfläche gelangt, um dann endgültig abzutauchen.

Crackajack Jackson 17.04.2021 05:49

Incredible Hulk #299/ Hulk Condor TB #17

https://share-your-photo.com/img/6b46819261_album.png

Cover:Frank Chirocco
US: Strange Days Have Found Us!
Erstveröffentlichung: September 1984
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Gerry Talaoc

Ein tolles Cover. Übersichtlich und man hat das dringende Bedürfnis in das Heft hineinzuschauen.
Wie schon in Hulk Annual #9 durchquert der Hulk den Lincoln Tunnel, um nach New York zu gelangen.
Im Tunnel trifft er noch mal auf Gabriel Johnson und Dr. Waynesboro von Shield, aber der Karen kann den Hulk nicht mehr erreichen. Nightmare kann ihn jedoch erreichen und treibt ihn an, Dr. Strange aufzusuchen.
Beim Haus von Dr. Strange angekommen, klopft er gegen die unsichtbare Barriere, die das Sanctum umgibt. Der Doktor öffnet und mit überblickt sofort die Situation. Mit dem Auge von Agamotto sieht er, dass der Hulk von seinem Feind Nightmare ferngesteuert wird.
Er kann jedoch den Schaden, den Nightmare am Verstand des Hulk hinterlassen hat, nicht rückgängig machen.

Strange dringt tief in den Verstand des Hulk und findet das, was übrig geblieben ist von der Persönlichkeit von Bruce Banner. Dr. Strange zeigt ihm Nightmare, der für alles verantwortlich ist und Banner wirft ihn aus dem Verstand des Hulks heraus. Er selbst will jedoch nicht mehr an die Oberfläche kommen und seine Existenz mit dem Hulk teilen.

Bruce Banner bleibt in den Tiefen des Hulk verschwunden und es bleibt nur noch die wütende Bestie.

Hier geht es ganz schön ans Eingemachte. Das Wichtigste in der Geschichte spielt sich in den zwei Panels ab, in denen Doctor Strange Bruce Banner im Hulk aufspürt.
Bruce will das alte Leben mit dem Hulk nicht fortsetzen und entscheidet sich dafür unterzugehen.
Diese Geschichte würde noch viel mehr Wirkung haben, wenn ich nicht wüsste, dass Banner wiederkommt. Auf jeden Fall ein Wendepunkt in der Entwicklung des Hulk.


Ein toller Auftritt von Doctor Strange, der hier jederzeit Herr der Lage ist und sowohl mit dem Hulk, als auch mit Nightmare sehr gut umgehen kann. Ein wahrer Meister der mystischen Mächte.

Zeichnerisch ist das ganze toll umgesetzt. Man verspürt hier schon einen Hauch Crossroad Atmosphäre. Man sieht hier im Inneren des Hulk schon die Weite und Fremdartigkeit eines ganzen Kosmos.

Crackajack Jackson 17.04.2021 08:06

Incredible Hulk #300/ Marvel Comic Sonderheft #21

https://share-your-photo.com/img/dcbec23526_album.png

Cover:Bret Blevins
US: Days of Rage!
Erstveröffentlichung: Oktober 1984
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Gerry Talaoc

Es herrscht Krieg in den Straßen von New York. Der Hulk verbreitet Panik und Shield greift ihn mit einer Fliegerstaffel an.

Daredevil kann ein kleines Kind vor der fliehenden Menschenmenge retten. Spider-Man in seinem neuen schwarzen Kostüm ist auch mit von der Partie. Er rettet mit seinem Netz die herabstürzenden Shield Agenten, die der Hulk in ihrem Flieger abgeschossen hat.
Der Bürgermeister von New York lässt den Notstand ausrufen. Niemand kontrolliert mehr die Wut des Hulk. In seinem Sanctum sucht Doctor Strange nach einem Ausweg.
Alle Helden von New York werden alarmiert. Die Fackel wird durch ein Händeklatschen des Hulk ausgeblasen. Luke Cage und Iron Fist können den Hulk nur kurz aufhalten.
Dann steht er den Rächern gegenüber. Keiner von ihnen kann es mit dem Hulk aufnehmen, bis die Reihe an Thor ist. Bei dem Kampf der beiden kann keiner die Oberhand für sich gewinnen und so ist es gut, das plötzlich Dr. Strange erscheint und den Hulk ins Exil schickt. Es sind Welten in anderen Dimensionen , die nicht näher bezeichnet werden. Auf jeden Fall stellt er keine Bedrohung mehr für die Erde dar.


In der Jubiläumsausgabe kämpft der Hulk gegen die Helden von New York, von denen viele gerade von der Welt des Beyonders zurückgekommen sind. Der Hulk ist nicht mehr unter Kontrolle zu bringen und so entschließt sich Dr. Strange ihn aus der Welt zu entfernen und in eine andere Dimension zu schaffen. Später war dies auch die Idee der Illuminati, zu denen Dr. Strange auch gehörte und die ihn auf den Planeten Sakaar schickten.
Ein wilder Hulk der wohl in verschiedenen Planeten und Dimensionen unterwegs ist.
Das ist Stoff für viele spannende Geschichten. Autoren und Zeichner können sich hier austoben.

jakubkurtzberg 17.04.2021 10:40

Ist das nicht in Marvel Comic-Sonderheft Nr. 21 inkl. Titelbild?

underduck 17.04.2021 11:22

:floet:

:da: ... https://comicguide.de/book/31600/Mar...DSonderheft-21

Crackajack Jackson 17.04.2021 11:57

Eignete sich gut als Condor Cover, da sehr viele verschieden Helden drauf sind.

Und ja, Du hast recht. Ist Marvel Comic Sonderheft #21.

Crackajack Jackson 17.04.2021 15:16

Incredible Hulk #301

https://share-your-photo.com/img/b8e88cea52_album.png

Cover:Bill Sienkiewicz
US: Crossroads!
Erstveröffentlichung: November 1984
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Gerry Talaoc

Der Hulk ist auf Crossroads, dem Pfad zwischen den Dimensionen. Telepathische, große, weiße Blütenpollen nähern sich ihm und versuchen mit dem Hulk Kontakt aufzunehmen, doch er atmet sie ein und bläst sie in das nächste Dimensionstor hinein.
Viele Eingänge warten darauf betreten zu werden, doch der Hulk entscheidet sich für einen Eingang, der wie Wasser aussieht. Er nähert sich ihm und wird von einer langen Tentakel umfasst und hineingezogen.
Drinnen haust ein riesiges krakenähnliches Monster, dass den Hulk verspeisen will. Doch der Hulk ist keine leichte Beute und so speit es ihn wieder aus der Wasserdimension hinaus.
Auf Crossroads warten wieder die Blütenpollen, die sich, um sich dem Hulk anzupassen, in eine hulkförmige Gestalt verwandeln. Da der Hulk nicht darauf reagiert, verwandelt sich das Wesen in Bruce Banner, eine Gestalt, die es im Gedächtnis des Hulk gefunden hat. Als Reaktion darauf springt der Hulk zu dem Wesen und schlägt die verbundenen Pollen auseinander. Dabei gerät er so in Wut, dass er gar nicht merkt, wie er an eine weitere Dimensionstür kommt. Eine Welt in Flammen. Die ist ihm auf jeden Fall bekannter, als die fremde Crossroads Realität.
Durch seine Kristallkugel, den Orb, sieht Dr. Strange dem Hulk zu.
Er fühlt sich verantwortlich für das Wohlbefinden des Hulk und so hat er einen Rückholzauber gewebt. Wann immer der Hulk auf einer Welt unzufrieden ist, wird er zu Crossroads zurückgeholt.
Die brennende Stadt, in der der Hulk jetzt ist, entpuppt sich als Puppenhaus eines riesigen Alienkindes, das mit seinen Marionetten spielt. Der Hulk will kein Alienspielzeug sein, deshalb greift Dr.Stranges Spruch und er verschwindet und erscheint auf Crossroads.

Die Geschichte gleicht einem Kinderbuch, dass ich mal vor langer Zeit gelesen habe. 'Die Maus sucht ein Haus'. So ungefähr geht es auch dem Hulk. Er ist auf einem Pfad, zwischen den Dimensionen und hat sehr viele Türen zum ausprobieren. Jede Tür führt ihn in eine andere Welt. Wenn er nicht zufrieden ist, wird der durch einen Zauberspruch wieder zurückgeholt.

Die ursprüngliche Hulk Geschichte der letzten 300 Ausgaben ist verlassen. Es gibt keine Armee mehr, kein Rick Jones und keine Betty und vor allem kein Bruce Banner. Er ist hier ganz auf sich alleine gestellt und jederzeit kann etwas Neues passieren. Nur der Erzähler spricht hier. Der Hulk brummt höchstens mal und man erfährt auch nicht seine Gedanken. Seine Absichten werden nur durch den Erzähler oder seine Handlungen offenbar.
Interessant ist dieses wolkenartige Wesen, dass den Hulk begleitet. Es erfasst seine Gedanken und will mit ihm kommunizieren.

Die Panels haben ihre starre Anordnung verloren. Es gibt runde Panels, schräge lange Panels, große, kleine und ineinander übergehende Panels.
Der Hulk wird hier affenartig, meist wütend, aber immer mit heruntergezogenen Mundwinkeln dargestellt.

Seltsam, dass die Geschichte nicht auf deutsch erschienen ist, bildet sie doch den Auftakt zu 'Crossroads'.

Crackajack Jackson 17.04.2021 21:35

Incredible Hulk Annual #13 / HULK Album Nr. 11 (Condor)

https://share-your-photo.com/img/0364497a24_album.jpg https://share-your-photo.com/img/9ae2b5b212_album.png

Cover: Chris Warner
US: Friends
Erstveröffentlichung: November 1984
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Alan Kupperberg
Tusche: Gerry Talaoc

Nachdem er auf einer Welt mit Säureregen und riesigen Dinosauriern, die ihn fast unter ihre Füßen zerquetscht hätten, nicht bleiben wollte, kehrt der Hulk nach Crossroads zurück.

So langsam bekommt er Hunger und er entscheidet sich dafür in einen Eingang zu gehen, der tropische Bäume mit Früchten daran verheißt.

Es stellt sich jedoch heraus, dass die Früchte der Bäume selbst für den Hulk ungenießbar sind und so verharrt er unter einem Baum in einem Monsunregen.

Ein Tier nähert sich dem Baum und will die Früchte essen. Der Hulk schaut ihm hämisch zu, bemerkt aber, dass die Früchte dem Tier sogar gut schmecken. Voller Wut erschlägt der Hulk das Tier und isst dessen Fleisch. Doch auch hier setzt wieder die Übelkeit ein, bis die Wirbelsäule, die außen, an dem Toten Tier befestigt war, ein Eigenleben entwickelt und sich am Nacken des Hulk festbeißt.

Der Hulk wehrt sich gegen diesen Symbionten, doch vergeblich. Nachdem er die Gegenwehr aufgegeben hat, spricht der Symbiont telepathisch mit dem Hulk und empfiehlt ihm zu essen.

In Verbindung mit dem Symbionten schmecken die Früchte der Bäume sehr gut. Der Hulk erfährt die Geschichte der Rasse seines Symbionten. Vor Äonen kam der erste seiner Vorfahren aus dem Wasser an Land. Sie hatten jedoch den Nachteil, dass sie sich nicht gut bewegen konnten. Das änderte sich, als die Sonne ihre Strahlung veränderte und das Gras und die Bäume giftig wurden.

Die Wirbelsäulen Kreaturen neutralisieren die Strahlungseffekte. Mit der Zeit gewöhnt sich der Hulk an seinen Symbionten, der sogar Sprache tief in seinem Unterbewusstsein entdeckt und hervorholt.
Der Hulk kann wieder sprechen und was ihm noch mehr wert ist, der Hulk findet in Sym einen Freund. Sym erzählt dem Hulk von seinem Traum, einmal auf dem höchsten Berg ihres Planeten zu stehen und herabzuschauen. Der Hulk will Sym auf den Berg bringen, als der Ruf zur Zusammenkunft aller Symbionten ertönt. Er wird eine Versammlung vom ältesten Symbionten abgehalten, der von Sym verlangt seinen außerirdischen Wirt zu verlassen so lange es noch geht. Sym möchte bei dem Hulk bleiben, da der mit ihm schon an Plätzen war, wo noch nie ein Sybiont hingekommen ist. Der Hulk hat den Blick Syms vom Schlamm zum Himmel gerichtet.
Außerdem ist er sein Freund geworden.
Er kann den Hulk nicht dem Verhungern überlassen.

Als der Hulk erfährt, dass Sym sterben wird, wenn er zu lange bei ihm bleibt, bittet er ihn, ihn zu verlassen, doch Sym verneint.
Die anderen Tiere versuchen Sym vom Hulk zu entfernen, doch er gibt dem Hulk den Befehl wegzuspringen.

Die beiden machen sich daran, den riesigen Berg zu erklimmen, der selbst den Hulk an seine Grenzen bringt. Sym will einmal sehen, was über den Wolken ist.

Völlig erschöpft macht der Hulk noch ein letztes Mal in einer Höhle Rast, bevor er den Gipfel erklimmen will. Als er aufwacht, schaut er in einen wunderbaren Sternenhimmel. Da bemerkt er, dass Sym nicht mehr auf seinem Rücken ist.
Er liegt noch in der Höhle und hat sich von dem Hulk getrennt, weil dieser sonst nicht mehr genug Energie für den Abstieg hat.

Sym ist jedoch, als er sich vom Hulk trennte noch einmal aus der Höhle herausgekommen und hat die Sterne gesehen, mehr als jeder andere seiner Rasse.

Die Stimme in Hulks Kopf verschwindet. Sym ist tot.

Hier setzt der Rückholspruch von Dr. Strange ein. Der Hulk materialisiert wieder auf Crossroads und das Blütenpollenwesen macht ein Bett für ihn. Es will der Freund des Hulk sein.


Eine sehr schöne Geschichte über Freundschaft und den unbedingten Willen etwas zu erreichen.
Obwohl Banner nicht mehr da ist, zeigt der Hulk hier Gefühle, wie Freundschaft und Trauer.

Sym wollte hier zum höchsten Punkt der Welt, etwas was vorher noch niemand aus seiner Rasse geschafft hat. Das Ziel zu erreichen ist ihm wichtiger als sein eigenes Leben.

Die Dinosaurier, die Dschungellandschaft, der Sternenhimmel, alles ist perfekt gezeichnet. Sehr viele große Panels, die man sich direkt als Poster an die Wand hängen könnte.

Die Verbindungen zwischen Symbionten und Wirten sind in Geschichten meist parasitär. Hier finden jedoch der Hulk und Sym zu einer selbstlosen Freundschaft zusammen.

jakubkurtzberg 18.04.2021 02:05

Incredible Hulk Annual #13
Cover und Story: HULK Album Nr. 11 (Condor)

Crackajack Jackson 18.04.2021 08:26

Von Hulk 250 bis 300 gibt es zwei große Themenbereiche.
254-265 Hulk World Tour
269-296 intelligent Hulk

Alte Charaktere verschwinden. Glenn Talbot stirbt, Fred Sloan lässt sich bei den Mischwesen nieder.
Neue Charaktere tauchen auf und begleiten den Hulk ein Stück seines Weges. Hervorzuheben ist hier Bereet, die Filmemacherin von Kryloria
Diese Ära wurde hauptsächlich von Bill Mantlo und Sal Buscema geschrieben und gestaltet.
Im Gegensatz zu den heutigen Comicarcs, die meist auf sechs Hefte ausgelegt sind, ist hier eine kontinuierliche Handlung zu erkennen. Ein Comic baut auf dem vorherigen auf und das über Jahre. Diese Kontinuität fehlt heute in den Comics. Die Zeit ist zu schnelllebig geworden.


Meine Top 5


#256 Der Hulk in Israel
#260 Der Tod von Glenn Talbot
#Hulk Annual 10 Hulk und Captain Universe
#291 Assistant Editors Month/Die Geschichte von General Ross
#299 Der Rückzug/Tod von Bruce Banner

Peter L. Opmann 18.04.2021 09:38

Ich glaube, die kontinuierlich fortgesetzte Story war eine Spezialität von Marvel und begann schon in den 70er Jahren; bei "Thor" war das sogar schon zu Zeiten von Jack Kirby zu erkennen. Soviel ich weiß, hat DC da noch einige Zeit abgeschlossene Geschichten in jedem Heft bevorzugt. Irgendwann hat Marvel dann wohl gemerkt, daß die Leser nicht mehr bereit waren, eine Serie immer weiter zu lesen, nur weil die Geschichte noch weiterging.

Crackajack Jackson 18.04.2021 10:08

Trotzdem verleiht die Kontinuität den Geschichten mehr Glaubwürdigkeit und Zusammenhalt. Man glaubt an eine große Geschichte. Je länger die Geschichte fortdauert, umso schwieriger wird es natürlich sie plausibel zu gestalten.

Crackajack Jackson 18.04.2021 10:12

Incredible Hulk #302 / Hulk Condor TB #17

https://share-your-photo.com/img/13afad4286_album.png

Cover: Mike Mignola
US: Lady of Life - City of Death!
Erstveröffentlichung: Dezember 1984
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Gerry Talaoc


Der Hulk muss wieder wählen, durch welche Tür er jetzt eintritt, denn er gibt keine Nahrung auf der Straße zwischen den Dimensionen. Er weiß, dass Gefahren hinter jeder Tür lauern, als springt er einfach von dem Pfad herunter ins Nichts. Hier gelten jedoch andere Naturgesetze als auf der Erde und so landet er wieder da, wo er abgesprungen ist.
Puffball, das wolkenartige Wesen, dass ihn begleitet bietet ihm etwas zu essen an. Doch es ist nur ein Gebilde aus Luft, die nicht satt macht. Trotzdem kann Puffball ihm helfen. Es formt eine Karte der Türen von Crossroad und wenn der Hulk auf eine der Türen mit dem Finger zeigt, öffnet sich eine Vorschau, was ihn dort erwartet.
Er entscheidet sich für eine mittelalterliche Burg, in deren Turmfenster ein schönes, trauriges Mädchen sitzt. Ihre Tränen werden zu Blütenblättern, die sich schon am Turm hochranken.
Sofort zeigt ihm Puffball die Tür und schon bald findet er sich in einer kargen Landschaft wieder. Vor ihm liegt das Schloss. Hinter sich hört er eine Stimme, die in einer fremden Sprache zu ihm spricht. Sie gehört einem schmächtigem, jungen, grünhäutigen Mann, der sich freut, als der Hulk weiter zur Burg geht.
Er erkennt das Mädchen, dass er auf der Karte von Puffball gesehen hat. Sie lächelt ihm zu, doch da geht auch schon das Burgtor auf und drei Ritter greifen ihn an.
Erstaunlicherweise können sie den Hulk mit ihren Lanzen verletzen. Maktu, der rothäutige Anführer der Ritter, besiegt den Hulk sogar im Faustkampf, obwohl er bei weitem nicht die Muskeln des Hulk hat.
Schließlich kommt der jugendliche Sohn des Ritters und besiegt den Hulk vollends. Er will ihn gerade mit dem Schwert töten, da kommt das Mädchen aus dem Turm gelaufen und bittet die Ritter um das Leben des Hulk, was ihr gewährt wird.
Auch der kleine grünhäutige Mann außerhalb der Burg ist betrübt, hatte er doch um einen mächtigen Krieger gebeten.
Angekettet im Kerker, überfällt den Hulk Verzweiflung, ob seines hilflosen Zustandes.
Das grüne Mädchen hat seine Wunden verbunden und erzählt ihm ihre Geschichte(die der Hulk nicht versteht, wohl aber der Leser).
Ihr Königreich wurde von den Rittern erobert und sie wurde zur Frau von Maktu. Nun hofft sie auf einen starken Befreier, der sie rettet, ist aber enttäuscht, dass der Hulk nicht mal sich selbst retten kann.

Eine Rittergeschichte, die doch anders verläuft, als man sich das vorstellt. Der Hulk ohne Kräfte kommt mir vor, wie Superman unter einer roten Sonne. Man ist gespannt, wie das ausgeht.
Die Idee, dass die Prinzessin Blumen weint ist auch ein Märchenmotiv. In Comics habe ich das bisher nur bei Bizu gesehen, dessen Freund Schnockbüll bei jedem Schritt Blumen wachsen lässt.
Auch hier ist wieder eine Farbunterscheidung. Die bösen Ritter haben eine rote , die Guten haben grüne Hautfarbe. Das wurde schon einmal so in Hulk Annual #12 erzählt, wo es eine rote und eine grüne Bevölkerungsgruppe gab, die gegeneinander kämpften.
Diese Rittergeschichte ist in sehr stimmungsvollen Bildern gezeichnet, die einen melancholischen Grundton schaffen.

Crackajack Jackson 18.04.2021 13:12

Incredible Hulk #303 / Hulk Condor TB #17

https://share-your-photo.com/img/1c18d73bb7_album.jpg

Cover: Mark Badger
US: Growing up is hard to do!
Erstveröffentlichung: Januar 1985
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Gerry Talaoc


Der Hulk arbeitet an der großen Mühle, von der die Knochen gemahlen werden, um damit weitere Häuser für die Stadt zu bauen.

Außerhalb der Stadt ist der Vater der Prinzessin Nalee zurückgekehrt. Er lebte mit seinem Volk in einem Paradies, das von einer großen Rosenhecke umringt war und Schutz vor den Rittern bot.

Um die Hecke an einigen Stellen zu verstärken, ritt er für einige Tage weg. In diese Zeit öffnete Vartu, der Gehilfe des Zauberers, zusammen mit Nalee die Rosenhecke etwas, um zu sehen, wie die Welt dahinter aussieht. Dort wurden sie von Maktu überrumpelt, der Nalee entführte und viele des grünen Volkes erschlug.

Jetzt ist Nalees Vater wieder da und er macht sich Gedanken, warum er seine Tochter so behütet und zur Passivität erzogen hat. Seine Zauberkräfte sind zu schwach geworden, um die Feinde zu besiegen.

Nalee besucht den Hulk im Kerker. Auch sie ist wütend, dass sie nicht mehr tut. Jetzt muss sie für ihr Volk stark sein und aus Tränen der Verzweiflung werden Tränen der Wut, die monströse Wurzeln erschaffen, die die Kerkermauern einreißen. Nalee wird hart und verliert ihre Unschuld.

Ihr ganzes Volk erhebt sich und sie will nicht mehr nur entkommen, sondern erschafft mit ihren Tränen Ents, fürchterliche Baumwesen, die alle Ritter vernichten.

Die Welt von Nalee ist gerettet, aber das unschuldige Paradies, das es einmal war,*ist verloren.
Der Hulk will in dieser Welt nicht leben und Dr. Stranges Spruch holt ihn nach Crossroads zurück.

Eine Geschichte, in der der Hulk nicht die Hauptrolle spielt, sondern eher ein Beobachter der Geschehnisse ist. Man könnte den Titel auch ‚Die verlorene Unschuld‘, oder ‚Der richtige Weg zur Kindererziehung’ nennen.

Es geht hier um die unschuldige Nalee, die gezwungen wird in einer feindlichen Welt erwachsen zu werden.

Crackajack Jackson 18.04.2021 17:07

Incredible Hulk #304 / Hulk Condor TB #17

https://share-your-photo.com/img/6ecae1edce_album.jpg

Cover: Mike Mignola, Kevin Nowlan
US: Prisoners!
Erstveröffentlichung: Februar 1985
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Gerry Talaoc

In einem Gefängnis in Nevada sitzen die U-Foes ein. Durch eine Störung im Sicherheitssystem gekommen sie ihre Kräfte zurück.
Vector benutzt seine Kräfte, um die Gefängnismauern zu zerstören, aber anscheinend geraten seine Kräfte außer Kontrolle, denn die ganze Umgebung verschwindet, bzw. die U-Foes verschwinden im Nichts.

Der Hulk ist teilnahmslos und am Verhungern. Das, Puffball Collektive bringt ihn aber dazu, nochmals eine der Türen zu durchschreiten.

Dort erwartet ihn ein ähnliches Wesen, wie er selbst eines ist. Zwischen Zgorian, so der Name des Aliens und dem Hulk entwickelt sich eine Freundschaft ohne Worte und der Hulk kann sogar einmal das Leben seines Freundes retten, als eine Lawine herunterbricht.

Der Himmel verfinstert sich und ein riesiges Raumschiff landet vor ihnen. Es sind die Landsleute von Zgorian kommen. Er wartete auf ein Gerichtsverfahren, weil er zu einem Feind Barmherzigkeit zeigte. Darauf steht bei dieser kriegerischen Rasse die Todesstrafe. Bevor der Hulk es verhindern kann wird Zgorian exekutiert.

Der Hulk weint und wird wieder nach Crossroads hochgebeamt. Dort trifft er auf die U-Foes.

Wahrscheinlich kamen die U-Foes so gut bei der Leserschaft an, dass sie dem Hulk sogar nach Crossroads folgen mussten.

Ansonsten wird hier wieder mal ein neues Adventskalendertürchen geöffnet, hinter dem sich eine nette, kleine Geschichte über eine kurze Freundschaft verbirgt. Es ist die Einfachheit der Geschichten, die ihre Wirkung haben. Man erfährt nicht viel über Zgorian und doch hat man ihn nach nur wenigen Panels bereits ins Herz geschlossen. Vielleicht liegt das an seinem gutmütigen Aussehen.

Auch in dieser Geschichte zeigt der Hulk wieder Emotionen, bzw. widerlegt, dass er nur ein Wüterich ist. Das ist wichtig, damit er die Sympathien der Leser behält.

Crackajack Jackson 18.04.2021 21:06

Incredible Hulk #305 / Hulk Condor TB #17

https://share-your-photo.com/img/32af32a7fe_album.jpg

Cover: Mike Mignola, Al Gordon
US: Fancy meeting you here!
Erstveröffentlichung: März 1985
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Gerry Talaoc

Dr. Strange wird von einigen Senatoren befragt. Es geht um die Legitimation seines Zauberspruches, wenn es denn einer war und um die Kontrolle von Menschen mit übermenschlichen Kräften.

Dr, Strange hat sich nichts vorzuwerfen und der Senat sieht das größtenteils ebenso.

Der Hulk und die U-Foes treffen aufeinander. Der Zusammenprall von Ironclad und dem Hulk erschüttert die Dimensionen.

Zuerst sieht es schlecht aus für den Hulk, doch dann greift das Puffball Collective in den Kampf ein.

Ironclad vernebelt es die Sicht, so dass der Hulk ihn schlagen kann.
Vector lenkt er ab und zeigt dem Hulk, wo er sich befindet.
X-Ray schickt er in eine Dimension, in der Monster leben, die sich von Radioaktivität ernähren und dem Hulk gibt er den Tipp, Vapor einzuatmen und mit ihr in eine luftleere Dimension zu springen.

Ironclad springt durch eine Finte des Hulks in eine Dimension voller Treibsand, Vektor in eine Dimension des ewigen Windes.

Die U-Foes sind über die Dimensionen verstreut und der Hulk und das Puffball Collective ziehen zufrieden ihres Weges.


Die Handlung dieser Geschichte ist doch sehr konstruiert. Die U-Foes kommen durch eine Überreaktion der Kräfte von Vector genau zum Hulk auf die Straße zwischen den Dimensionen. Später fällt dann jedes Mitglied genau in die Dimension, die seine Kräfte neutralisiert.

Die Zeichnungen sind Standardkost, eher etwas darunter.

Crackajack Jackson 20.04.2021 05:50

Incredible Hulk #306 / Hulk Condor TB #18

https://www.comicguide.de/pics/medium/24724.jpg

Cover: Mike Mignola
US: Call Me Ishmael, Call Me... Hulk!
Erstveröffentlichung: April 1985
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Gerry Talaoc


Das Puffball Collective versucht mehr über den Hulk herauszubekommen und zeigt ihm tief in seinem Unterbewusstsein verborgene Bilder.

Bruce Banner als Baby, als Junge, oder als Wissenschaftler.

Als er den Wissenschaftler sieht, wird der Hulk wütend.
Für weitere Untersuchungen bleibt jedoch keine Zeit, denn Klaatu der Energiefresser von den Sternen geht durch Crossroads. Er bemerkt den Hulk und das Puffball Collective gar nicht, zu klein und unbedeutend sind sie.
Vielmehr interessiert er sich für die vielen verschiedenen Dimensionen, die Energie verheißen und fängt an mit vielen verschiedenen Fühlern aus den Portalen Energie abzusaugen.
Hinter Klaatu erscheint jetzt die Andromeda, jenes Space Segelschiff, das auf den Solarwinden dahingleitet und Jagd auf Klaatu, jenen weißen Wal des Kosmos, macht.
Bei ihrem letzten Zusammentreffen wäre die Andromeda fast in die Sonne gestürzt. Auch Captain Cybor war dem Tode nah, sein mechanischer Körper konnte jedoch gerettet und ins Schiff als Galionsfigur verbaut werden.
Der Hulk wird in die Besatzung aufgenommen und das Collective begleitet ihn. Es will unbedingt aus Crossroads ausbrechen, was Puffball jedoch verwehrt bleibt. So bleibt der Hulk ohne seinen Freund alleine auf dem Schiff, dass Klatatu in eine der vielen Dimensionen folgt.

Diese Story spielt zum ersten Mal ganz in der Zwischendimension. Puffball erforscht das Gehirn von Banner. Hier kam Mantlo wohl die Idee tiefer in die Vergangenheit von Bruce zu gehen, nachdem er das schon mal in Hulk #226 versuchte.
Klaatu, der Energiefresser aus Hulk #136, ist wieder da. Hier wirkt er viel gewaltiger, als in den Häuserzeilen von Manhattan.

Natürlich wird hier nochmals die Geschichte von Moby Dick adaptiert.

Das Cover sieht sehr gut aus und hat es auf das Condor Taschenbuch #18 geschafft. Irgendwie erinnern mich die Gestalten darauf an die Spider-Squad aus Spider-Man Annual #11, das auch von Mantlo geschrieben wurde.

Crackajack Jackson 20.04.2021 18:35

Incredible Hulk #307 / Hulk Condor TB #18

https://share-your-photo.com/img/a3f1f8572d_album.png

Cover: Mike Mignola, Steve Leialoha
US: The Hunt Across Worlds!
Erstveröffentlichung: Mai 1985
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Gerry Talaoc


Die Andromeda fährt durch das Tor zu einer anderen Dimension, um Klaatu zu verfolgen.
Es ist ein großer Wasserplanet auf dem sie materialisieren (passend zur Geschichte von Moby Dick) und die Wellen schlagen hoch, denn Klaatu durchschreitet das Wasser.
Dem Hulk ist das egal. Er wehrt sich gegen seine Fesseln, alleine ohne seinen Freund, das Puffball Collective. Gerade jetzt ist die heiße Phase der Jagd gekommen und als Xeron seine Harpune auf Klaatu werfen will, erschüttert der Schlag des Hulk das ganze Schiff und der Wurf geht fehl.
Klaatu bemerkt den Angriff und verschwindet in den Dimensionen. Kapitän Cybor ist frustriert und wütend und der Hapunier Xero sieht, dass der Kapitän, nicht wie alle anderen an der durch die unermessliche Energie Klaatus anheim gestellte Unsterblichkeit interessiert ist, sondern nur Rache will. Rache an Klaatu, der ihn in die Sonne gestoßen hat und durch den er zum Roboter geworden ist. Sein Fanatismuss wird sie noch alle umbringen, glaubt Xeron.
Da sie den Hulk brauchen, fliegt die Andromeda zu Crossroads zurück und holt das Puffball Collektive. Es legt eine schützende Hülle um das Kollektiv und so kann es mit ihm auch durch die Dimensionen reisen.
Die Jagd beginnt von neuem. Sie finden Klaatu und Xeron jagt drei energieabsorbierende Harpunen in das Monstrum. Klaatu versucht zu fliehen und zieht sie durch die Dimensionen. Schließlich ist er zu schwach und sackt zusammen. Die Andromeda nähert sich ihm, um ihm den Todesstoß zu versetzen, da trifft er noch einmal mit seiner Hand das ungeschützte Schiff und zerstört es mit einem mächtigen Schlag.
Das Schiff stürzt ab. Xeron wird von seiner eigenen Harpune durchbohrt und auch Cyborg ist rettungslos verloren, doch er hat sein Ziel erreicht. Die Harpunen stecken noch in Klaatu und entziehen im weiter Energie.
Wie Xeron voraussagte, zog der Kapitän die ganze Mannschaft ins Verderben.
Der Hulk sieht die Wut des gefangenen Monsters Klaatu und reißt ihm die Harpunen aus dem Körper, die ihm die Energie entziehen. Klaatu ist frei und entzieht dem Planeten, die Enegie, die er so nötig braucht. Auch der Hulk bekommt etwas Energie von Klaatu, da die Harpunen auch ihm Energie abgezogen haben, als er sie herauszog.
Der Tod von Cybor und seiner Mannschaft ist umsonst gewesen. Das sieht Cybor noch mit seinen letzten Blicken, ehe der Sand dieser Wüstenwelt ihn und die Andromeda zudeckt.
Durch den Rückhexspruch werden der Hulk und das Kollektiv wieder nach Crossroads gezogen.

Die Geschichte von Moby Dick wurde hier zum zweiten Mal von Bill Mantlo erzählt, bleibt aber trotzdem immer noch spannend. Die Charaktere sind schon bemerkenswert. Ein Kapitän, der eine lebende Galionsfigur des Schiffes ist, ein Harpunier, der auf einem fliegenden Segelschiff durchs Weltall gleitet und Harpunen mit reiner Energie wirft.
Klaatu ein riesiges Monster, dass die Energie von Welten in sich aufnimmt und mittendrin der Hulk, der hier noch unbeteiligter als Ismael ist.
Obwohl Monster, ist er doch der menschlichste von allen und rettet Klaatu schließlich.
Toll gezeichnet. Action pur, mit einem epischen Ende.

Crackajack Jackson 21.04.2021 06:03

Incredible Hulk #308 / Hulk Condor TB #18

https://share-your-photo.com/img/084c627cff_album.pnghttps://share-your-photo.com/img/1bf95f34ea_album.jpg

Cover: Mike Mignola
US: ...And Here There Be -- Demons!
Erstveröffentlichung: Juni 1985
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Gerry Talaoc


Das Puffball Collective erzählt von seiner Welt. Die Wattebällchen lebten in Frieden, bis eines von ihnen das Böse aus einem Obelisken befreit.
Das Böse metzelt die Puffballs nieder. Ein Teil von ihnen kann sich jedoch nach Crossroads retten. Damit sie nicht zurückkehren können, versiegelt das Böse den Eingang.
Um dem Collective zu helfen, zerstört der Hulk die Ketten vor dem Eingang zur Dimension des Collectives, dann treten sie ein in die Welt des Kollektivs. Alles ist öd und karg. Der Hulk ist müde. Er legt sich hin und bekommt nicht mehr mit, wie das Kollektiv dreckig lacht. Es hat dem Hulk die Freundschaft nur vorgespielt, um ihn dazu zu bringen, die N'Garai Dämonen zu befreien.
Ein böser Teil des Kollektivs erweckte damals die N'Garai Dämonen. Um diesen Teil des Kollektivs zu bestrafen, wurden sie von den Guten nach Crossroads gesendet und der Eingang zu ihrer Dimension versiegelt um deren Ausbruch in andere Dimensionen zu verhindern. Der gute Teil des Kollektivs blieb mit den Dämonen zurück und wurde von ihnen dann umgebracht.
Der Hulk erwacht, als das Böse in Form eines Alienmonsters kommt. Er bekämpft es und bekommt unerwartet Hilfe von seinem Unterbewusstsein.
Ihm erscheinen drei Gestalten, ein kleines Alienmonster (Goblin), dann ein seltsames kleines schwebendes Kind mit einem Bogen (Guardian) und ein Weihnachtsstern (Glow).

Guardian repräsentiert Bruce Banners Selbsterhaltungstrieb
Goblin ist eine Manifestation von Bruce Banners Zorn
Glow ist seine Vernunft

Jetzt ist der böse Teil des Kollektivs zurück und befiehlt den N'Garai Dämonen den Hulk zu vernichten. Der Hulk ergreift die Flucht. Er lässt sich nach Crossroads zurückhexen und versiegelt den Eingang zur Dimension der N'Garai Dämonen wieder.
Nun ist der Hulk wieder allein auf Crossroads. Er hat jedoch seine drei eingebildeten Spielgefährten mit dabei.

Ein sehr schwieriges Heft.
Der Hulk wird von dem Puffball Collective betrogen, damit dieser sein Dimensionstor öffnet, was durch Ketten verschlossen war. Dort wird er von Dämonen angegriffen, die das Kollektiv aus einem Obelisk, aus uralter Zeit, befreit hatte.
Es gab auf dieser Welt zwei Arten des Kollektivs, gute und böse Wattebällchen.
Hier kommen jetzt Manifestationen aus Bruce Banners Unterbewusstsein dazu, die heraufbeschworen wurden, als das Kollektiv dessen Gehirn durchsuchte.
Eine wirklich fantastische Geschichte, die hier sehr viele Ebenen ausbreitet. Die Darstellung der Triade ist sehr innovativ.

Peter L. Opmann 21.04.2021 07:46

Also Du meinst nicht "schwieriges Heft", sondern "komplizierte Geschichte"?

Crackajack Jackson 21.04.2021 07:54

Es ist hier sehr gut gelungen, die inneren Konflikte, etwas von Bruce Banner (das wird in diesem Heft noch nicht erwähnt) einzubringen.

'Tiefergehend' ist hier vielleicht das richtige Wort.

Crackajack Jackson 21.04.2021 20:46

Incredible Hulk #309 / Hulk Condor TB #18

https://share-your-photo.com/img/3a05302c56_album.jpg

Cover: Mike Mignola
US: The Triad!
Erstveröffentlichung: Juli 1985
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Gerry Talaoc


Die Triade stellt sich dem Hulk vor.
Es wird hier unterstellt, dass Bruce sich zurückgezogen und dem Hulk das Feld überlassen hat, um nicht mehr verletzt zu werden. Bis auf ein tierisches Bewusstsein war nichts mehr im Hulk vorhanden. Dann merkte er, dass er auch in diesem Zustand vor Verletzungen und Enttäuschungen nicht gefeit war und verletzt werden konnte, hier durch das Puffball Collective.

Deshalb beginnt sich sein Geist jetzt wieder zu erholen, er beginnt wieder zu sprechen und zu denken und die Triade will ihm dabei helfen.

Glow schießt dem Hulk einen Verständnispfeil in den Kopf. Plötzlich erinnert er sich an alles, was ihm bis jetzt widerfahren ist.
Es ist sehr betrüblich sich an alles zu erinnern und so fragt sich die Triade, was ihn glücklich machen würde.

Der Hulk sagt, er will nach Hause. Im Moment ist das jedoch noch nicht möglich und so begleiten sie den Hulk durch ein weiteres Portal in eine Wüstenwelt. Es ist sehr heiß und trocken und eine Sanddüne gleicht der nächsten. Hier gibt es bestimmt kein Wasser oder Nahrung für den Hulk. Trotzdem geht er immer weiter.
Schon bald sind die Triade und der Hulk völlig erschöpft und zu allem Unglück zieht ein Sandsturm auf.
Obwohl es ein heftiger Sturm ist, stellt sich der Hulk dagegen und rettet sich und seine Begleiter. Dann jedoch, als zumindest Goblin schon alle Hoffnung aufgegeben hat, findet der Hulk eine Oase und sie sind gerettet.

In dieser Geschichte steht die Zielstrebigkeit und der Überlebensinstinkt des Hulk im Vordergrund. Anhand eines fischähnlichen Skelettes und dem Geruch von Wasser findet er rechtzeitig eine Oase, die ihnen das Überleben sichert.

Auf Crossroads und während der Suche nach Wasser analysieren Goblin, Guardian und Glow das Verhalten des Hulk.

Hier wird die Rückkehr von Banner eingeleitet.

Sehr schöne Zeichnungen vom der Zusammenfassung des bisherigen Lebens des Hulk, bis zu der lebensspendenden Oase.

Leider neigt sich die Ära Mantlo/Buscema dem Ende entgegen. Dies war das letzte Heft von Sal Buscema und Bill Mantlo hört mit der Nummer 313 auf.

Peter L. Opmann 21.04.2021 21:16

Und, hörst Du dann auch auf?

Ich kann mit meiner nächsten Serien-Lektüre aber nicht so schnell anfangen, wie ich dachte. Hab' immer noch knapp zehn Seiten "Daphne erstarrt" zu zeichnen.

Crackajack Jackson 21.04.2021 21:29

Ich mache noch etwas weiter. Es kommen noch viele gute Geschichten. Der graue Hulk in Las Vegas, das Pantheon, Future Imperfekt.

Solange es mir noch Spaß macht, mache ich weiter.

Marvel Boy 22.04.2021 05:40

:top:

Crackajack Jackson 22.04.2021 19:58

Incredible Hulk #310

https://share-your-photo.com/img/58911c49ce_album.jpg

Cover: Bret Blevins, Al Williamson
US: Banner Redux!
Erstveröffentlichung: August 1985
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Bret Blevins
Tusche: Al Williamson


Der Hulk wandert von der Oase aus weiter, im Gefolge die Triade. In einer Diskussion kommt die Triade zu dem Schluss, dass die Handlungen des Hulk, weder von Bruce Banner, noch vom Hulk stammen, vielmehr aus einer Verbindung der beiden Persönlichkeiten. 
Sie wandern durch einen dichten Dschungel, der sich bald auftut und den Blick freigibt auf eine Art Maja Tempel. Gerade soll eine Frau von skelettartigen Wesen hingerichtet werden. Das verhindert der Hulk wird jedoch von der Lanze eines der Skelette getroffen, stirbt jedoch nicht, sondern verwandelt sich in Banner.

Der wird jetzt von den Skeletten gefangen genommen und an den Opferaltar gebunden. Mit dem Opfermesser kommt ausgerechnet die Frau, die der Hulk vor dem ihm zugedachten Schicksal gerettet hat.

Diese Geschichte erinnert mich an ‚Tarzan und die Juwelen von Opar‘.
Eine sexy Hohepriesterin die über eine Horde von Skeletten befiehlt und unser Held ist als Opfer einer grausigen Zeremonie vorgesehen.

Der eigentliche Höhepunkt ist jedoch das Wiedersehen mit Bruce Banner, der vor ziemlich genau einem Erscheinungsjahr (Hulk #298) seinen letzten Auftritt hatte.

Was so eine Lanze, wenn sie von einem Skelett geführt wird, alles bezwecken kann.
Seltsam ist auch die Rolle der leicht bekleideten Frau in der Geschichte. Erst ist sie das Opfer, dann die Anführerin der Skelette.

Die Triade spielt eine unterhaltsame Nebenhandlung. Die drei Geister kommentieren munter das Hauptgeschehen und versuchen dem Hulk mit ihren Ratschlägen zur Seite zu stehen.

Crackajack Jackson 22.04.2021 21:43

Incredible Hulk #311

https://share-your-photo.com/img/528326b17f_album.jpg

Cover: Mike Mignola, Al Williamson
US: Life is a four letter Word!
Erstveröffentlichung: September 1985
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Mike Mignola
Tusche: Gerry Talaoc

Bruce Banner wird im letzten Moment von Dr. Decyst, dem wahren Herrscher über die Skelette, gerettet. Das Mädchen, das Banner töten sollte stand unter Drogen und war ein willenloses Werkzeug von Decyst.

Decyst hat das Geheimnis des ewigen Lebens ergründet. Auf der Suche nach dem ewigen Leben entdeckte er den Zugang zu dieser Dimension, in der er seine Forschungen in Ruhe fortführen konnte. Aus dem Blut von Außerirdischen erschuf er sich ein Lebenselixier, welches ihn seit 300 Jahren am Leben hält.

Als Banner das hört, versucht er zu fliehen. Jemand anderes nähert sich jedoch Dr. Decyst und sticht ihm ein Messer in den Rücken. Es ist die junge Frau, die seine Schreckensherrschaft ein für allemal beenden will.

Bruce Banner irrt alleine durch das Schloss von Dr. Decyst und verwandelt sich in den Hulk. Dann vernichtet er sie Skelette und will weg von dieser Welt. Durchdenkt Spruch von Dr Strange, wird er nach Crossroads gebeamt.

Die Geschichte um einen Forscher, der das Wunder des ewigen Lebens entdeckt hat.Wahres Genie braucht Einsamkeit. Dr.Decyst erinnert ein wenig an Doom. Ein skrupelloser Wissenschaftler, der alleine seinen Forschungen nachgeht.Der Charakter von Dr. Decyst bleibt jedoch flach. Der Hulk und Dr. Banner sind wieder beide an Bord.

Nichts Berauschendes.

Crackajack Jackson 23.04.2021 21:31

Incredible Hulk #312 / Hulk Condor TB 18

https://share-your-photo.com/img/40a850cb14_album.jpg https://share-your-photo.com/img/49fd1a7007_album.jpg

Cover: Mike Mignola, Bill Sienkiewicz
US: Monster!
Erstveröffentlichung: Oktober 1985
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Mike Mignola
Tusche: Gerry Talaoc

Dayton, Ohio - Vor einer Lebenszeit

In einer Klinik kommt Bruce Banner zur Welt. Der Vater ist aufgeregt und ein richtiger Kotzbrocken. 
Die Geburt muss mit einem Kaiserschnitt durchgeführt werden. Dr.Brian Banner, ein Atomwissenschaftler, glaubt, dass die Arbeite mit radioaktiver Strahlung bestimmt seine Gene verändert haben und sein Kind nur ein Monster sein kann.
An einem Weihnachtsabend sieht Brian das Genie seines Sohnes und führt es auf eine genetisch bedingte Abnormalität zurück. Er schlägt erst Bruce und dann seine Frau, die ihn davon abhalten will. Bruce sah seine Mutter nie mehr lachen.

Später auf der Universität ist er ein Einzelgänger und man erfährt, dass Brian Banner irgendwann seine Frau umgebracht hatte.

Auf dem Friedhof treffen Bruce und sein Vater aufeinander. Der Vater wurde inzwischen wegen guter Führung entlassen, aber die beiden hassen einander immer noch. Bruce legt den Weihnachtsstern auf das Grab seiner Mutter.

Bruce Banner kommt zum ersten Mal in die Militärbasis. Dort lernt er Betty kennen, die seine Puppe entdeckt. Auch General Ross, der kurz darauf in sein Zimmer kommt, entdeckt die Puppe und reißt ihr aus Versehen einen Arm aus.
Er lobt Bruce Vater, der noch ein Mann nach seinem Geschmack war.

Dann explodiert die Gammabombe und Bruce wird zu dem, was sein Vater immer gesagt hat, einem Monster.

Gegenwart in Crossroads: Die Triade repräsentiert das, was von dem Kind Bruce Banner noch übrig geblieben ist.
Guardian, sein Selbsterhaltungstrieb
Glow: sein Geist und seine Vernunft
Goblin: Banners Wut, die all die Jahre in ihm verschlossen war und versuchte herauszukommen.

Banner weiß jetzt, dass die ganzen Gefühle schon immer Teil seiner Persönlichkeit waren und das er ihnen nicht entkommen kann. Deshalb beschließt er wieder zu leben und aus seinem tiefen Versteck im Hulk hervorzukommen.

Der Beyonder erscheint, unsichtbar für Bruce Banner, auf seiner Reise durch das Marvel Universum (Secret Wars ll) und versucht Bruce Banner zu verstehen.

Eine der wichtigsten, vielleicht sogar die wichtigste Hulk Geschichte der ganzen Serie. Hier wird die Persönlichkeit von Bruce Banner neu definiert, seine Kindheit und das Verhältnis zu seinen Eltern beschrieben. Wie schon mehrmals in früheren Ausgaben angedeutet ist die Persönlichkeit des Hulk ein Teil von Banner.

Die Herkunft und die Bedeutung der Triade wird erklärt. Es sind alles wichtige Spielzeuge aus seiner Kindheit, mit denen Bruce bestimmte Gefühle verbindet und die auch später immer wieder auftauchen
Glow, der Stern am Grab seiner Mutter
Guardian, die Puppe auf der Militärbasis
Ross Talbot wird sogar einmal für ihn als Goblin gezeigt (ein tolles und erschreckendes Bild).

Mignola zeichnet dem Kind Bruce schon die Umrisse des Hulk und zeigt damit deutlich, dass der Hulk schon vor der Gammaexplosion in Banner versteckt war.

Die Szene, als Brian Banner den kleinen Bruce und seine Frau schlägt sind ziemlich heftig und verfehlen ihre Wirkung nicht.

Bei den Zeichnungen kommt genau dieselbe Szene vor, in der auch Peter Parker von einem Mitschüler eine Substanz ins Reagenzglas geschüttet bekommt, die eine Explosion bewirkt.

Peter L. Opmann 24.04.2021 08:08

Mignola heißt der gute Mann, so wie im Text geschrieben. In den Credits ist er falsch.

Mignola wurde später noch relativ wichtig, obwohl ich diese Sachen nicht verfolgt habe.

Crackajack Jackson 24.04.2021 08:16

Seine Hellboy Sachen mag ich nicht so.
Der Stil ist mir zu düster.

Hier jedoch bin ich wirklich begeistert.

Peter L. Opmann 24.04.2021 09:39

Da gäbe es noch ein paar "Mingola" zu korrigieren - aber egal.

Crackajack Jackson 24.04.2021 10:04

Nicht egal.
Ich werde mir diese Mingolas noch mal anzeigen lassen und ändern.

Crackajack Jackson 24.04.2021 19:36

Incredible Hulk #313 / Hulk Condor TB 19

https://share-your-photo.com/img/5942f3e04d_album.jpg

Cover: Mike Mignola
US: Hook, Line & Sinker
Erstveröffentlichung: November 1985
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Mike Mignola
Tusche: Gerry Talaoc

Bruce Banner ist wieder da. Er ist auf Crossroads. Alleine und verlassen steht er da und will sich umbringen. Doch das ist gar nicht so einfach. Er stürzt sich von der Straße herunter und kommt genau an dem Punkt zurück, von wo er abgesprungen ist.

Ein von dem Beyonder umgeleiteter Energiestrahl trifft den Hulk. Es ist aber mehr als ein Energiestrahl. Es gleicht dem Strahl aus der Energieharpune von Xeron, mit der er Klaatu fing. Der Hulk versucht die Schnur, die ihm im Rücken steckt loszuwerden, doch es gelingt ihm nicht. Auch das Betreten verschiedener Dimensionen hilft ihm nicht weiter.

Durch die Energieschnur kommt der Astralleib von Walter Langkowski (Sasquatch), der Banner hinauswirft und den Körper des Hulk übernimmt.

Walter erzählt, dass , ähnlich wie beim Hulk, Sasquatch den Geist von Walter Kangkowski verdrängte und von den Mitgliedern von Alpha Flight getötet werden musste. Der Geist von Walter fand kurz Heimat in dem Androiden Box, bis dann Robert Bochs, das technische Genie von Alpha Flight, diese Angel erfand, um einen seelenlosen Körper aus einer anderen Dimension für Walter zu finden.

Die Angel fand den Hulk. Banner stimmt gleich zu und sagt, Walter solle mit dem Körper des Hulk viel Gutes tun, doch so einfach ist es nicht. Walter kann sich nicht im Hulk halten und wird aus dem Körper herausgeschleudert. Bruce wird wieder hineingezogen und die Angel wird eingeholt.

Endlich ist der Hulk zurück auf der Erde, mitten in der kanadischen
Superheldentruppe Alpha Flight.

„Der Hulk kehrt nach Hause zurück.“ So könnte man die Geschichte überschreiben. Außerdem tauscht bzw schenkt Bruce Banner mit Walter Langkowski den Körper.
Hier wird der Lebensüberdruss von Bruce Banner gezeigt, der sich schon am Anfang der Geschichte umbringen wollte.

Zum Abschluss der Crossroads Saga geht es hier noch einmal durch viele verschiedene Dimensionen.

Crackajack Jackson 25.04.2021 08:45

Incredible Hulk #314 / Hulk Condor TB 19

https://share-your-photo.com/img/d0a7fd6e6a_album.png https://www.comicguide.de/pics/medium/24725.jpg


Cover: John Byrne
US: Call of the Desert
Erstveröffentlichung: Dezember 1985
Autor: John Byrne
Zeichner: John Byrne
Tusche: Bob Wiacek


Der Hulk ist wieder im Land und schon sind ein Ufo und Doc Samson, der in Chicago davon hört ihm auf den Fersen.

Doc Samson kennt das Ziel des Hulk. Es ist natürlich die ehemalige Militärbasis in New Mexiko, dort wo alles begann.
Und wirklich, kurz nachdem er da angekommen ist erscheint der Hulk und fängt gleich an, auf Samson loszuprügeln.
Nachdem er mit einigen Schlägen Doc Samson besiegt hat, steht der Juggernaut vor ihm, dann kommt Modok, Rhino und der Leader aus der Erde geschossen und greifen den grünen Goliath an.
Samson kommt wieder zu sich und sieht, wie der Hulk gegen Luft kämpft. Es sind also Illusionen. Das merkt auch der Hulk.
Die Illusionen werden durch Banner hervorgerufen, der Doc Samson helfen will. Dadurch das der Hulk glaubt, keiner seiner Feinde sei echt und diese gar nicht mehr beachtet, kann sich Doc Samson ihm ohne Gefahr nähern und seinen Sonntagsschlag anbringen.
Der Hulk ist bewusstlos und Doc Samson kann versuchen Bruce Banner vom Hulk zu trennen.

Eine gute erste Ausgabe von John Byrne. Die Geschichte ist in drei Kapitel eingeteilt.
Chapter One: Der Ruf der Wüste
Hier starten der Hulk und Doc Samson ihre Reise zur Militärbasis.
In einem Zwischenspiel (das Leben der Gefallenen) wird Betty gezeigt, die als gefallener Engel in einem Zimmer mit Ramos, einem Kerl, den sie auf einer Party kennengelernt hat, im Radio die Nachricht von der Sichtung des Hulk, hört.
Champter Two: Die Sorgen von gestern
Hier wird noch mal auf die Entstehungsgeschichte des Hulk eingegangen
Chapter Three: Die Feinde von gestern
Der Kampf gegen seine Erzfeinde
In dieser Geschichte hat der Leser etwas Abstand zum Hulk. Der Hulk redet nicht viel und man erfährt nur etwas über den Handlungsverlauf. Es ist auf jeden Fall ein wilder Hulk, der auch mal ein Hirsch erschlägt.

Die Zeichnungen sind schon im typischen Byrne Stil. Ich wartete schon darauf, irgendwo im Schmutz und Geröll ein paar Kakerlaken herumkrabbeln zu sehen, wie in Marvel Graphic Novel #18: The Sensational She-Hulk, die auch 1985 entstand.

Crackajack Jackson 25.04.2021 11:00

Incredible Hulk Annual # 14/ Marvel Comic Sonderheft #25

https://share-your-photo.com/img/c03889344b_album.jpghttps://www.comicguide.de/pics/medium/31604.jpg


Cover: Sal Buscema, John Byrne
US: The weakness of the flesh!
Erstveröffentlichung: Dezember 1985
Autor: John Byrne
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sal Buscema


Der Hulk ist auf dem Weg nach New Mexiko und wird von einem Luftschiff gekidnappt. Dort wird ihm Blut entnommen.

Die Leitung des Schiffes obliegt dem stark übergewichtigen St. John, der zwei Wissenschaftler eingestellt hat. Zum einen die etwas ältere Leiterin Dr. Kelloway, die unglücklich verliebt ist in ihren ehemaligen Studenten Daniel Kortz, der viel skrupelloser und hartherziger ist als seine Professorin.

Es gelingt dem Hulk sich zu befreien und auszubrechen, doch er landet in einer großen Zelle, in der viele verunglückte Versuchsobjekte mit Gammastrahlen hausen. Diese Gammamonster greifen den Hulk an.

In der Kommandozentrale spitzen sich die Ereignisse zu. Dr. Kelloway versucht St. John davon abzubringen sich das Blut des Hulks zu spritzen, doch er und Daniel hören nicht auf sie.

Während Daniel die Infusion vorbereitet, befreit Dr. Kelloway den Hulk, um mit ihm das Experiment zu stoppen. Doch es ist zu spät. Aus dem übergewichtigen St. John wird ein riesiges Gammamonster, das nur aus Fett zu bestehen scheint.

Es tötet David und bekommt dann einen Herzinfarkt. Natürlich begräbt es Dr. Kelloway unter sich, die dann auch tot ist.

Eine etwas eklige Geschichte um den Versuch einem fetten Mann zu einem besseren Leben zu verhelfen. Die Gammastrahlen, hier das Blut des Hulk, wirkten schon immer als Katalysator der Eigenschaften. Hier war die Person fett und wurde noch fetter.

Das tragische Moment darf auch nicht fehlen. Es ist das verpfuschte Leben von Dr. Kelloway. Einst eine gefeierte Wissenschaftlerin, verlor sie ihre Anstellung, als sie die Fehler von Daniel Kortz vertuschen wollte, in den sie verliebt war und der sie nur ausnutzte.

Crackajack Jackson 25.04.2021 14:12

Incredible Hulk #315 / Hulk Condor TB 19

https://share-your-photo.com/img/f3c902ee98_album.png


Cover: John Byrne
US: Freedom!
Erstveröffentlichung: Januar 1986
Autor: John Byrne
Zeichner: John Byrne
Tusche: John Byrne, Keith Williams


Doc Samson versucht in der neu aufgebauten Gammabasis den Hulk und Bruce Banner physisch zu trennen.
Das Experiment scheint zu funktionieren. Der Körper von Doctor Banner bekommt alle Bannerzellen und der Hulk und dessen Persönlichkeit ist jetzt ein weißes, unbeschriebenes Blatt.
Mitten im Experiment kommt Quatermain von Shield und beschlagnahmt den Hulk. Er stellt Doc Samson und seine Leute unter Arrest, bis der Hulk wegtransportiert ist.
Doch Doc Samson befreit sich und will den Hulk retten. Dieser zeigt sich jedoch nicht dankbar, sondern macht sich aus dem Staub und lässt einen wütenden Doc Samson zurück.
Betty Ross erkundigt sich im Krankenhaus nach Bruce Banner.

Der Hulk und Banner wurden von Doc Samson geteilt und sind jetzt zwei verschiedene Personen.
Byrne stellt das in sehr guten Bildern da.
Zuerst sperrt Banner den Hulk in seinem alten Versteck in der Nevada Wüste, in dem Rick Jones den Hulk immer unter Verschluss hielt, ein. Der Hulk bricht daraus aus, doch Banner entfernt sich immer mehr vom Hulk.
Mal sehen, wie sich die Trennung in der Persönlichkeit des Hulk bemerkbar macht.
Auch Betty kommt so nach und nach wieder ins Spiel.

Peter L. Opmann 25.04.2021 14:48

Die erste John-Byrne-Ausgabe müßte die # 314 gewesen sein.

Mit dieser Ausgabe wurde dann der Titelschriftzug der Annuals für die regulären Ausgaben übernommen. Es ist sicher Geschmackssache, aber mir gefällt der alte Schriftzug besser.

Crackajack Jackson 25.04.2021 14:58

Der alte Schriftzug wirkt etwas dynamischer und länger.

Crackajack Jackson 25.04.2021 19:49

Incredible Hulk #316 / Hulk Condor TB 19

https://share-your-photo.com/img/2b25e1da43_album.jpg


Cover: John Byrne
US: Battleground
Erstveröffentlichung: Februar 1986
Autor: John Byrne
Zeichner: John Byrne
Tusche: John Byrne, Keith Williams


She-Hulk kommt ins Krankenhaus, in dem Bruce Banner liegt. Sie wurde von Betty Ross alarmiert, weil sie als einzig lebende Verwandte eine schwierige Entscheidung für Bruce treffen soll.

Alarmiert werden auch die Rächer, um den Hulk zu stoppen, der seit Tagen Amok läuft.

Iron Man und Wonder Man versuchen ohne Erfolg den Hulk aufzuhalten. Später kommen dann noch Namor und Herkules dazu.

Doch sie werden von Doc Samson aufgehalten, der den Hulk selbst stoppen will.
Herkules versteht, dass es sich dabei um eine Sache der Ehre handelt, weil Samson den Hulk befreit hat und sich für ihn verantwortlich fühlt. Also ziehen sich die Rächer zurück und überlassen Doc Samson das Feld.

Im Krankenhaus soll Jennifer Walters das Okay für eine Psycho Stimulation geben. Entweder kommt Banner aus dem tiefen Loch, in dem er sich befindet, oder er bleibt für immer darin und vergräbt sich noch tiefer in seinem Koma.

Jennifer willigt ein und das Mittel wird gespritzt. Nach kurzem inneren Kampf kommt Bruce zu sich und erkennt Betty und Jennifer.

Die Entscheidung der Rächer, sich erst mal herauszuhalten, nachdem der Hulk eine halbe Stadt zerstört hat und viele Menschen gestorben sind, kann ich nicht nachvollziehen.

Ansonsten ist Bruce Banner erst einmal erlöst von der Bürde des Hulk und Betty ist wieder an seiner Seite. Irgendwie kommt sie mir vor wie Karen Page. Sie wirkt auch älter (das kann aber auch an der 80er Jahre Frisur liegen).

Der Hulk wirkt bei Byrne ein paar Zentimeter größer und etwas massiger, wenn auch nicht unbedingt muskulöser als bei Sal Buscema.

Peter L. Opmann 25.04.2021 20:28

Das fand ich immer interessant bei Marvel: Jeder Zeichner konnte eine Figur so interpretieren, wie er wollte. Bei einem Zeichnerwechsel mußte man sich oft ziemlich umgewöhnen. Bei DC wurde meines Wissens penibel darauf geachtet, daß Superman immer wie von Wayne Boring oder später von Curt Swan gezeichnet aussah. Gegebenenfalls wurden da auch Köpfe und Gesichter umgezeichnet. Dieser Unterschied hat sich allerdings im Lauf der Jahrzehnte zunehmend eingeebnet.

Crackajack Jackson 26.04.2021 05:45

Das ist richtig. Der Hulk unterliegt ja durch seine Gammastrahlung dauernd Veränderungen und die Zeichner können da ziemlich frei ihre Version bringen.

Batman ist da auch schon wieder anders als Superman. Hier hat Kelley Jones Batman fast schon karikiert.

Crackajack Jackson 26.04.2021 05:50

Incredible Hulk #317 / Hulk Condor TB 19

https://share-your-photo.com/img/1ab4eb4c54_album.png

Cover: John Byrne
US: Battleground
Erstveröffentlichung: März 1986
Autor: John Byrne
Zeichner: John Byrne
Tusche: John Byrne, Keith Williams


Bruce Banner stellt die Hulkbuster zusammen, eine Gruppe von Experten mit dem Ziel, den Hulk zu töten.

Leonhard Samson folgt immer noch der Spur der Zerstörung, die der Hulk hinterlassen hat. Dianne Bellamy, eine hartnäckige Reporterin ist Samsons Spuren gefolgt und will ein Exklusivinterview über die Trennung des Hulks.

Dazu bleibt jedoch keine Zeit, denn der Hulk taucht auf und der Kampf beginnt. Die beiden Gammawesen kämpfen lange Zeit, bis der Hulk ein Erdbeben auslöst, dass die Reporterin unter sich begräbt. Samson rettet sie, aber in dieser Zeit hat der Hulk das Weite gesucht.

Um den Hulk zu verfolgen leiht sich Samson den Hubschrauber von Dianne Bellamy aus. Die Reporterin schickt er ins Reich der Träume, da die Verfolgung zu gefährlich für sie ist.

In der Militärbasis sagen die Leute Bruce Banner zu, die Hulkbusters zu gründen und Bruce macht Betty einen Heiratsantrag.

Wieder mal steht eine Hochzeit an und ein neues Team formiert sich gegen den Hulk.
Der Hulk wird zum Bösewicht in seinem eigenen Heft und Doc Samson ist hier der Mittelpunkt der Geschichte.

Peter L. Opmann 26.04.2021 07:57

Der Hulk als Bösewicht ist eine Rückkehr zu den ganz frühen Anfängen.

Crackajack Jackson 26.04.2021 08:08

Kann man so sehen. Ein Monster, das von allen gejagt wird, sogar von Bruce Banner.

Crackajack Jackson 26.04.2021 19:11

Incredible Hulk #318 / Hulk Condor TB 19

https://share-your-photo.com/img/34078b3b03_album.png

Cover: John Byrne
US: Baptism of Fire
Erstveröffentlichung: April 1986
Autor: John Byrne
Zeichner: John Byrne
Tusche: Keith Williams

Betty Ross kommt ins Labor von Bruce und erschrickt. Mitten im Raum steht ein holografisches Abbild des Hulk. Bruce stellt das Erscheinungsbild des aktuellen Hulk, dem grauen Hulk aus den Anfangstagen gegenüber.

Heute: Höhe - 2,13 m; Gewicht 500 kg ; kann 100 to heben
Damals: grau, etwas kleiner und schwächer, ein weniger menschliches Aussehen
Banner will den Hulk vernichten, Betty Ross zeigt ihm ein Video, in dem Doc Samson zitiert wird, dass er den Hulk retten will und zum Wohle der Menschheit einsetzen möchte.
Betty hat immer noch keine Antwort für Bruce, auf seine Frage, ob er sie heiraten will.
Mit seinem Hubschrauber findet Doc Samson den Hulk und stürzt sich direkt auf ihn, merkt aber nach ein paar Schlägen, dass es sich um einen Trainingsroboter der Hulkbusters handelt.
Diese rücken mit einem von Bruce Banner entworfenem Walker, einem großen Roboter an und versuchen Doc Samson zu erledigen. Doch der Doc wehrt sich. Ihr Walker bricht zusammen und geht in Flammen auf. Doc Samson kann die Hulkbusters retten, bis auf Carolyn Parmentor.
Laroquette, dessen Freundin sie war, schwört Doc Samson Rache, doch dieser verlässt den Schauplatz, um weiter nach dem Hulk zu suchen.
In der Sporthalle der Militärbasis treffen Betty und die Professorin Takata zusammen. Betty sucht Rat bei ihr. Takata rät ihr auf ihr Herz zu hören und so geht Betty zu Bruce und sagt, dass sie ihn auch heiraten will.

Eines der wenigen Hefte, in denen der Hulk nicht vorkommt. Der Großteil des Heftes gehört wieder Doc Samson, der hier gegen die Truppe von Banner kämpft.
Da Carlolyn Parmentor dabei ums Leben kommt, wird es zu einer persönlichen Sache zwischen den Hulkbusters und dem Doc.
Wahrscheinlich hauptsächlich für die Leser stellt hier Bruce Banner die Unterschiede des grauen Hulk und des jetzigen Hulk dar.
Nach mehreren Heften kann ich sagen, dass mir Sal Buscemas Zeichnungen besser gefallen haben, als die von John Byrne. An irgendetwas festmachen kann ich es jedoch nicht.

Peter L. Opmann 26.04.2021 21:02

Byrnes "She-Hulk" fand ich prima. Hab' ich natürlich zu dieser Zeit nicht gelesen, aber ich habe mir mal ein Trade-Paperback mit den Ausgaben # 1 bis 8 besorgt.

Man kann nicht leicht etwas gegen John Byrne vorbringen - er ist ein exzellenter Zeichner und hat kaum mal Durchhänger (habe jedenfalls noch kein richtig schlechtes Heft von ihm gesehen). Aber ihm fehlt wohl Originalität; Byrne ist der große Epigone.

Crackajack Jackson 26.04.2021 21:11

Sie-Hulk von Byrne ist ganz großes Kino.

Er versucht da wirklich neue Wege zu gehen und präsentiert locker leichte Geschichten, die sich selbst nicht so ernst nehmen. Er spielt mit dem Medium und durchbricht ständig die vierte Wand.

Die Geschichten gefielen mir auch sehr gut.

Crackajack Jackson 26.04.2021 21:29

Incredible Hulk #319 / Hulk Condor TB 19

https://share-your-photo.com/img/b16661c0fe_album.jpg

Cover: John Byrne
US: Member of the Wedding
Erstveröffentlichung: Mai 1986
Autor: John Byrne
Zeichner: John Byrne
Tusche: Keith Williams


Rick Jones kommt zu Besuch. Er hat von der Hochzeit gehört und will um der alten Zeiten willen dabei sein.

Während Rick mit Betty und Bruce spricht, nehmen sich die Hulkbusters den richtigen Hulk vor.

Der Hulk ist gerade dabei in das Schiff von Samuel Laquorette einzubrechen, da taucht Samson auf und rettet ihn das Leben, als er den Hulk ablenkt.
Trotzdem greift Laroquette mit all seinen Waffen Doc Samson an und hätte ihn vielleicht getötet, wenn der Hulk nicht sein Schiff auseinander genommen hätte.

Auch dieses Mal rettet Samson Laroquette, allerdings nicht mehr so bereitwillig wie zuvor und nur auf Zuspruch eines andere Hulkbusters.

In der Kirche startet die Trauung und natürlich wird sie unterbrochen. Bettys Vater kommt zerlumpt mit einer Pistole in der Hand in die Kirche und will die Hochzeit verhindern. Rick geht auf den ehemaligen General zu und wird von ihm angeschossen.

Die resolute Betty nimmt ihrem Vater die Waffe ab. Rick, der nicht lebensgefährlich verletzt ist, besteht darauf, dass die Hochzeit zu Ende gebracht wird und so wird es auch gemacht.

Bruce und Betty heiraten.

Nach so langer Zeit heiraten Bruce und Betty doch noch. Natürlich wird die Hochzeit gestört, die eher schlicht ist und bei weitem nicht so pompös, wie die von Rick und Marlo.

General Ross sieht wirklich ziemlich heruntergekommen aus und scheint auch geistig nicht sehr stabil zu sein.

Von den drei Sidekicks wählt sich John Byrne Rick Jones aus, weil dieser der älteste und bekannteste ist.

Der Kampf des Hulks gegen die Hulkbusters und Doc Samson ist hier sehr gut mit der Hochzeit von Bruce und Betty verwoben. Beide Handlungen nähern sich unaufhaltsam dem Höhepunkt.

Peter L. Opmann 26.04.2021 21:40

General Ross ist geistig nicht sehr stabil? Also nicht alle Tassen im Schrank? Klarer Fall von Gehirnerweichung? Total Eclipse of the Brain? Da hab' ich ja wohl was verpaßt…

Crackajack Jackson 26.04.2021 21:46

Ich habe ihn jetzt nicht selbst untersucht, sondern beurteile ihn nur nach seinem Gesichtsausdruck.

https://share-your-photo.com/img/7ffa368c91_album.jpg

Peter L. Opmann 26.04.2021 22:12

Hey - als Serienautor kann man halt mit seinen Figuren machen, was man will.

Crackajack Jackson 27.04.2021 05:48

Der Abstieg von General Ross hat schon bei Roger Stern begonnen (Hulk #228). Auslöser war Moonstone, die ihm mit ihren Kräften einen Nervenzusammenbruch bescherte.

Seitdem war er nicht mehr derselbe, sondern ein alter gebrochener Mann.

Peter L. Opmann 27.04.2021 07:44

Da muß ich nochmal nachschauen - hatte ich nicht mehr in Erinnerung (oder ich habe Deine Inhaltsangabe damals zu flüchtig gelesen).

Crackajack Jackson 27.04.2021 08:18

Zitat:

Zitat von Crackajack Jackson (Beitrag 688627)
Incredible Hulk #229


Auch General Ross kommt mit einer Waffe angelaufen. Da sieht er, als Moonstone sich vor Erschöpfung einen Moment in Karla Sofen zurückverwandelt, wer sie eigentlich ist.
Karla verwirrt den General so, dass er bewusstlos zusammenbricht.
Doc Samson glaubt, dass der Hulk an dem Zustand von General Ross schuld ist.
Diesem reicht es und er verlässt die Gammabasis.

Ich hatte es nicht speziell erwähnt. In diesem Heft ist auch noch nicht abzusehen gewesen, wie nachhaltig der General verletzt wurde.

Crackajack Jackson 27.04.2021 18:24

Incredible Hulk #320/ Hulk Condor TB 20

https://share-your-photo.com/img/cb44fb2f83_album.png

Cover: Allen Milgrom
US: Honeymoon's Over!
Erstveröffentlichung: Juni 1986
Autor: Allen Milgrom
Zeichner: Allen Milgrom
Tusche: Del Barras


Betty möchte in die Flitterwochen, Bruce ist sich jedoch nicht so sicher. Er fühlt sich immer noch verantwortlich für den Hulk. Da der Hulk aber nirgends zu finden ist und Rick Jones im Krankenhaus auf dem Wege der Besserung ist, kann Betty ihren Mann umstimmen.
Gleichzeitig sind Doc Samson und die Hulkbusters, natürlich jeder für sich, immer noch auf der Suche nach dem Hulk. Samson findet ihn zuerst und springt gleich aus seinem Hubschrauber auf ihn.
Bei Rick im Krankenhaus will Doctor Fisher Bruce Banner noch mal untersuchen. Er nimmt ihm eine Blutprobe ab. Fisher ist auch der Meinung, ein Urlaub würde ihm guttun.
Doc Samson und die Hulkbusters kämpfen inzwischen beide gegen den Hulk. Eigentlich stehen sie auf verlorenem Posten, denn weder der Doc noch die Waffen der HB können dem Hulk etwas anhaben und so zertrümmert der Hulk die von Bruce Banner neu konzipierte Kampfmaschine und schlägt dann noch Doc Samson grün und blau.
Von all dem bekommt Bruce nichts mit. Betty fährt mit ihm zu einem Luxusdampfer, wo sie heimlich eine Reise gebucht hat. Hier hofft sie, dass sich Bruce endlich mal entspannen kann. Doch kaum sind sie eine Stunde unterwegs kommt ein Telegramm von der Gammabasis, das von dem Kampf des Hulk mit den Hulkbusters und Doc Samson berichtet. Er soll sofort zurückkommen.
Bruce klappt vor Aufregung in sich zusammen und atmet nicht mehr.

Bruce kann nicht abschalten und Betty versucht alles, um ihn dazu zu bewegen mal Abstand von seiner Jagd auf den Hulk zu gewinnen.
Irgendwas scheint mit ihm nicht in Ordnung zu sein.
Wieder mal kämpfen die Hulkbusters und Doc Samson gegen den Hulk. Es ist eigentlich eine Wiederholung des letzten Heftes.
Die Hälfte des Heftes besteht aus Action, die andere Hälfte mit Bruce Banner ist jedoch sehr interessant. Ist wirklich alles in Ordnung mit ihm?

Crackajack Jackson 27.04.2021 21:29

Incredible Hulk #321/ Hulk Condor TB 20

https://share-your-photo.com/img/8bdfec5bed_album.jpg

Cover: Allen Milgrom, Bob Wiacek
US: And the Walls come tumbling down!
Erstveröffentlichung: Juli 1986
Autor: Allen Milgrom
Zeichner: Allen Milgrom
Tusche: Del Barras

Der Hulk wischt mit Doc Samson den Boden auf. Anders kann man es nicht nennen. Deshalb versuchen die Hulkbusters ihn abzulenken. Mademoiselle Takata ruft ihn mit einem laten Kampfschrei an und erhält seine ungeteilte Aufmerksamkeit. Doc Samson ist erst mal vergessen. Als der Hulk sich auf die Frau stürzen will, geht sie blitzschnell einen Schritt zur Seite und stellt ihm ein Bein, sodass er in den Dreck fliegt.
Doch sofort steht der Hulk wieder auf und greift an.Mademoiselle Tanaka hat Glück, denn jetzt schreiten die Rächer ein, die den Kampf im Fernsehen gesehen hatten.

Die Ostküsten und die Westküstenrächer bekämpfen nun den Hulk.

Im Krankenzimmer von Rick Jones taucht General Ross auf und will sich entschuldigen. Er ist am Boden zerstört, sucht aber die Schuld beim Hulk. Da bietet ihm eine dunkle Gestalt Rache am Hulk an und er ist interessiert.

Inzwischen ist auch Jen Walter am Kampfplatz angekommen.
Sie glaubt den Hulk zu beruhigen, bis auch sie einen festen Schlag vom Hulk erhält.
Die Rächer sind sich einig. Der Hulk muss vernichtet werden.

Der Kampf gegen die Rächer geht weiter. Erwähnenswert ist hier der Kampf von Mademoiselle Takata gegen den Hulk. Es ist sehr mutig, ja schon verwegen, sich unbewaffnet dem Hulk entgegenzustellen.

Die Frage um Banners Gesundheitszustand bleibt weiter offen.

Crackajack Jackson 28.04.2021 17:56

Incredible Hulk #322/ Hulk Condor TB 20

https://share-your-photo.com/img/88102d1890_album.png https://www.comicguide.de/pics/medium/24726.jpg

Cover: Allen Milgrom
US: Must the Hulk Die?
Erstveröffentlichung: August 1986
Autor: Allen Milgrom
Zeichner: Allen Milgrom
Tusche: Del Barras


In der Klinik wird Bruce untersucht. Es scheint, dass die Trennung von Banner und Hulk doch nicht so erfolgreich war. Bruce hat eingeschränkte mentale und körperliche Fähigkeiten.
Deshalb hat er auch die Hulkbusters gegründet und mit minderwertigen Waffen ausgestattet. Auch die stärkeren Emotionen blieben beim Hulk.
Bruce ist auch körperlich nur noch ein Schatten seiner Selbst und die einzige Heilung besteht darin, ihn wieder mit dem Hulk zu verbinden.
Der kämpft jedoch gerade gegen die gesamten Rächer.
Als Captain America vom Hulk in Richtung Hulkbusters geworfen wird, kommt er in die Nähe des schwerverletzten Doc Samson, der ihm mitteilt, dass der Hulk nicht mehr stärker wird, wenn er wütend wird und deshalb lebend gefangen werden kann.
Die geballte Macht von Iron Man, der Submariner, She-Hulk, Hercules, Captain Marvel, Wasp, Black Knight, Tigra, Mockingbird, Hawkeye reicht gerade so aus, um den Hulk zurückzudrängen. Nach und nach wird er schwächer und schließlich bricht er zusammen.
Herkules will ihm den Todesstoß versetzen, da springt Betty dazwischen, die mit Rick Jones um Kampfplatz, in die Stadt Jericho, gekommen ist.
Im Krankenhaus bäumt sich Bruce Banner auf, denn er weiß irgendwie, dass der Hulk noch lebt.

Eine viel zu lange Massenprügelei mit den beiden Rächerteams.
Hier kommt die Idee auf, den Hulk wieder mit Banner zu vereinen. Der Hulk ohne Banner geht erst wieder 2016, als Amadeus Cho die Rolle von Banner übernimmt.
Eine der schwächeren Phasen des Hulk.

Crackajack Jackson 28.04.2021 20:48

Incredible Hulk #323/ Hulk Condor TB 20

https://share-your-photo.com/img/f87d204acc_album.jpg

Cover: Allen Milgrom
US: Certain Intangibles
Erstveröffentlichung: September 1986
Autor: Allen Milgrom
Zeichner: Allen Milgrom
Tusche: Del Barras, Danny Bulanadi


Der Kampf ist vorüber und die Teams verabschieden sich voneinander.

Der bewusstlose Hulk und Bruce Banner werden größer und verlieren an Dichte.
Es wird höchste Zeit, die beiden wieder zu vereinen.

Rick ruft bei Vision an, der ein Fachmann für Veränderungen an der Dichte ist. Vision ist gerade mit seiner hochschwangeren Frau zu Hause, die sich Betty geben lässt und ihr zusagt, dass Vision zu Hilfe kommt.
Im Krankenhaus versenkt sich Vision in Banner und zieht dessen Moleküle zusammen.

Dann fliegt Vision/Banner nach Jericho, wo immer noch der Hulk liegt, verbindet sich mit ihm und entlässt Banners Moleküle im Hulk.

Vision selbst kann sich jedoch nicht aus dem Hulk phasen.
Der Hulk erwacht und scheint die Persönlichkeit aus seiner Anfangszeit zu haben. Er redet in ganzen Sätzen, jedoch in einer rohen, hinterhältigen Sprache.

Betty gelingt es den Hulk soweit zu beruhigen, sodass er sich in Bruce Banner zurückverwandeln kann und auch Vision wieder aus dem Körper hervorkommt.

Colonel Quatermain von Shield hat inzwischen General Ross mit dem Versprechen, dass er den Hulk töten will, zur Gammabasis gebracht. Dort stehen sie jetzt vor dem Bottich, in dem Banner vom Hulk getrennt wurde.

Banner wird durch Vision wieder in den Hulk verfrachtet, weil keiner ohne den anderen existieren kann. Die beiden sind wieder vereint und es muss sich noch zeigen, welche Charaktereigenschaften der neue Hulk hat.

Die Handlung geht endlich wieder etwas voran, wenn auch sehr unglaubwürdig, mit diesem ganzen Molekültransport.

Eine sehr aktuelle Szene enthält das Heft aber schon. Wanda liegt hochschwanger am Boden und macht Atemübungen, während sich Vision liebevoll um sie kümmert. Etwas Ähnliches war auch in der WandaVision Serie zu sehen.

Zeichnerisch ist das Heft unterdurchschnittlich. Die Hintergründe haben sehr wenig Details und die Gesichter sind austauschbar.

Crackajack Jackson 29.04.2021 05:55

Incredible Hulk #324/ Hulk Condor TB 20

https://share-your-photo.com/img/5ec97c58b6_album.png

Cover: Allen Milgrom
US: The More Things Change...
Erstveröffentlichung: Oktober 1986
Autor: Allen Milgrom
Zeichner: Allen Milgrom
Tusche: Dennis Janke

Bruce Banner ist wieder mal Gefangener in der Gammabasis. Doc Samson möchte die Persönlichkeit des Hulk unterdrücken, sodass Banner die dominante Seite ist.

Etwas weiter weg bereiten Quatermain und Ross ihre Rache am Hulk vor.

Im Labor kämpfen Bruce Banner und der Hulk um die Dominanz und der Hulk verwandelt sich des Öfteren in Banner und vice versa.
Man kann sehen, wie sich der Kopf von Banner aus dem Bauch des Hulk herausdrückt. Nicht nur der Geist Banners scheint im Hulk gefangen, sondern sein ganzer Körper.
Der Hulk befreit sich von seinen Fesseln und versucht aus der Gammabasis zu entkommen, doch da kommt Quatermain mit seinen Leuten und eröffnet das Feuer auf den Hulk. Sie versuchen den Hulk zum Tank zu bewegen, damit Doc Samson ihn noch mal richtig zusammensetzen kann. Ansonsten droht Hulk/Banner der endgültige Zerfall.
Hier tritt General Ross auf den Plan. Er verändert die Zusammensetzung der Flüssigkeit in dem Tank. Rick sieht ihn und versucht es zu verhindern, sodass auch noch die Steuerung des Umwandlers kaputtgeht, aber es ist zu spät.
Der Hulk fällt in die Lauge und es entstehen graue Dämpfe. Als die Dämpfe sich verziehen, steht der graue Hulk vor ihnen, der sich aber nach einigen Momenten in Banner verwandelt.
Bruce kann den Hulk in sich nicht mehr spüren. Er scheint geheilt zu sein.

Eine ziemlich eklige Story. Der Hulk mit dem Gesicht Banners, welches sich aus seinem Bauch herausdrückt. Ich habe mal eine Horrorstory gelesen, da war das auch Thema.
Die Geschichte erinnert mich an Filme wie "Die Fliege", oder "Alien".
Interessant ist die Erwähnung Rick Jones vom Hulk mit dem Kopf Banners aus Hulk #6, den Anfangstagen des Hulk. Er ist es auch, der die Sprache des Hulk mit seinen Anfängen vergleicht. Es scheint, als wolle Al Milgrom hier vieles von damals zurückbringen.
Das erneute Bad in der Lauge hat den grauen Hulk hervorgebracht. Die Story selbst ist nicht so toll, aber der graue Hulk spielt noch eine wichtige und nachhaltige Rolle in der Entwicklung des Hulk. Er ist eine Zwischenstufe zwischen Banner und dem grünen Hulk.
Etwas weniger Stärke und etwas mehr Intelligenz.
Die Zeichnungen sind hier wieder etwas besser.

Peter L. Opmann 29.04.2021 08:00

Das Covermotiv kommt mir doch irgendwie bekannt vor...

Nur Hulk diesmal ein bißchen freizügiger.

Crackajack Jackson 29.04.2021 09:00

Es ist in der Tat ein beliebtes und oft verwendetes Motiv. Eine Anspielung auf die Nummer 1 und ein weiteres Zeichen eines Neuanfangs.

https://share-your-photo.com/img/d314af7774_album.png https://share-your-photo.com/img/5ec97c58b6_album.png https://share-your-photo.com/img/58d38b38d3_album.png

...........Hulk 1..............................Hulk 324............................Hulk 393........


Danke, dass Du mich darauf aufmerksam gemacht hast. :top:

Crackajack Jackson 30.04.2021 05:55

Incredible Hulk Annual #15

https://share-your-photo.com/img/6ce67fd3df_album.png

Cover: Mike Zeck, Bob McLeod
US: Body Double
Erstveröffentlichung: Oktober 1986
Autor: Danny Fingeroth
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sal Buscema


Bruce Banner ist ins Shield Gebäude eingedrungen und will noch mal versuchen sich vom Hulk zu trennen.
Zur gleichen Zeit stürzt ein Meteorit auf die Erde.
Es ist jedoch kein Meteorit, sondern Abomination, der schon von Quatermain und Shield entdeckt wurde. Shield macht sich mit schwerem Geschütz auf den Weg, weil von dem Meteor erhebliche Gammastrahlung ausgeht. Sie umstellen den Einschlagort und wollen Abomination festnehmen, doch der ist damit nicht einverstanden.
Mit zwei Schlägen hat Abomination die Truppen besiegt und nähert sich Quatermain, den er als Anführer erkennt. Er macht einen Mindscan und entreißt Quatermain wichtige Shield Geheimnisse.
Abominations Körper ist von einem anderen Geist übernommen worden. Als er von Modok in seine Atome zerlegt wurde (Hulk #290) waberte er in einer Wolke ins All und verband sich dort mit Tyrannus, der in der heiligen Flamme auch ins All geschossen wurde (Hulk #243).
Tyrannus möchte in den Körper von Emil Blonsky, um wieder etwas menschlicher zu sein. Deshalb möchte er die Teilungsmaschine von Doc Samson benutzen und findet den Weg dorthin, mit den Informationen, die er von Quatermain bekommen hat.
Als er im Shield Labor auf Banner trifft, verwandelt sich dieser in den grauen Hulk und es kommt zum Kampf, in dessen Verlauf sich zeigt, dass Abomination dem grauen Hulk überlegen ist. Er schlägt ihn K.O. Und nimmt Betty als Geisel. Damit will er Bruce erpressen ihn zu Emil Blonsky zurückverwandeln.
Dann kehrt er ohne Betty zum Labor zurück und bereitet alles vor. Abomination steigt in den Behälter. Wie auf Kommando kommen die Leute von Shield herein, die Abomination fangen wollen, aber vom grauen Hulk verjagt werden, weil er Betty schützen möchte.
Die Trennung verläuft nicht ganz nach Plan. Abomination und Emil Blonsky kommen aus dem Gerät heraus, aber Tyrannus ist immer noch in Abomination gefangen. Es ist Emil Blonsky selbst, der endlich frei ist. Voller Wut stürzt sich Abomination auf den grauen Hulk. Es kommt zum Rückkampf, den der Hulk dieses Mal gewinnt. Da Bettys Leben auf dem Spiel steht, kämpft der Hulk mit allem, was er hat. Abomination wird von Shield gefesselt und Emil Blonsky zeigt Bruce, wo Abomination Betty versteckt hat.

Hier wird wieder mal die Unbesiegbarkeit des Hulk gezeigt. Mit dem Spruch, dass er wütender wird, kann dem Hulk kein Gegner etwas anhaben, obwohl der graue Hulk insgesamt schwächer ist, als der grüne.
Eigentlich ist es eine klassische Erzählung. Zuerst ist der Gegner zu stark und beim zweiten Zusammentreffen kann er durch irgendeine Veränderung besiegt werden.
Unglaublich, wie hier die Schurken wiederverwertet werden. Tyrannus und Abomination haben sich im All wiedergefunden und teilen sich auch den Körper.
Ich bin gespannt, wie sich die Geschichte um den grauen Hulk weiterentwickelt.
Die Zeichnungen sind wirklich gut. Es ist schön wieder mal was von Sal Buscema zu sehen.

Crackajack Jackson 01.05.2021 10:21

Incredible Hulk #325/ Hulk Condor TB 20

https://share-your-photo.com/img/4b21289935_album.png

Cover: Allen Milgrom
US: The New Hulk!
Erstveröffentlichung: November 1986
Autor: Allen Milgrom
Zeichner: Steve Geiger
Tusche: Bob McLeod


Es ist die Beerdigung von Carolyn Parmeter, einem Mitglied der Hulkbusters, die beim Kampf gegen Doc Samson ums Leben kam.

Bruce macht sich Vorwürfe, dass er die Hulkbusters mit minderwertigen Waffen losgeschickt hat, um den Hulk zu jagen.

La Roquette ist verbittert und gibt sowohl Bruce, als auch Doc Samson die Schuld an ihrem Tod.

Nach der Beerdigung geht es zurück zur Hulkbasis, wo gerade das Energiewesen Zzzax ineinander neues Quartier umgeleitet wird.
Rick Jones hat Fieber und scheint eine Grippe zu bekommen.

Bruce und Betty müssen Abschied voneinander nehmen, denn nachts wird Bruce in eine Zelle eingesperrt und beobachtet.
In der Nacht kommt es zu einem Stromausfall. Außerdem wird eine hulkähnliche Figur außerhalb der Basis gesichtet. Als am nächsten Morgen der Strom wieder funktioniert, kann die Tür zu Banners Zelle wieder geöffnet werden. Bruce ist noch da. Allerdings ist sein Hemd zerrissen, was schon verdächtig ist.

Polly, eine gute Bekannte von Doc Samson kommt auf die Basis und teilt Leonhard mit, dass er von der Northwestern University gefeuert wurde.

So kann sich der Doc jetzt ganz dem Hulk widmen, einem Job, der ihm jetzt offiziell von Quatermain angeboten wird.

Die beiden gehen zu der Zelle von Bruce Banner, der gerade von einem Aufseher ins Gesicht geschlagen wird, um zu prüfen, ob der Hulk noch in ihm ist. Banner verwandelt sich jedoch nicht und alle sind beruhigt.

Banner legt sich schlafen. Später bricht der Hulk aus der Militärbasis aus. Auf der Suche nach ihm, finden Quatermain,Samson und Betty einen verwirrten Banner auf der Straße. Sie wollen ihn gerade festnehmen, da springt der Hulk hinzu ergreift sich Banner und springt mit ihm davon.

In diesem Heft passiert eigentlich nicht viel, aber es werden einige Weichen gestellt.
Möglicherweise wird hier La Roquette zu einem neuen Schurken entwickelt
Rick Jones Fieber ist verdächtigt. Sollte er der neue Hulk sein?
Zzzax, das Elektromonster wird gezeigt. Wahrscheinlich steckt es hinter dem Stromausfall und wird einer der nächsten Gegner des Hulk.

Die Zeichnungen sind sehr gut. Mir gefällt besonders das Panel in dem der Hulk einen fahrenden LKW stoppt. Alles sehr detailliert und realistisch. Der neue Hulk sieht wie ein Rockstar aus.

Zum 25sten Geburtstag von Marvel hat das Cover eine Umrandung bekommen auf der die berühmtesten Helden abgebildet sind.

Peter L. Opmann 01.05.2021 14:42

Steve Geiger - nie gehört. Im Jahrgang 1986 war ich bei Marvel schon ausgestiegen.

Crackajack Jackson 01.05.2021 15:39

Steve Geiger hat wohl auch bei Kravens letzte Jagd mitgewirkt.

Mittlerweile sind wir schon im Jahr 1986. Ich fange erst 1988 oder 1989 wieder mit den Comics an. Mein erstes Comic war 'Der unglaubliche Hulk Taschenbuch #23'.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:36 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net