Sammlerforen.net

Sammlerforen.net (https://www.sammlerforen.net/forum.php)
-   Telefonkarten (https://www.sammlerforen.net/forumdisplay.php?f=169)
-   -   Sind Telefonkarten eigentlich noch ein Sammelobjekt? (https://www.sammlerforen.net/showthread.php?t=36991)

underduck 10.08.2015 11:46

Sind Telefonkarten eigentlich noch ein Sammelobjekt?
 
Ich habe das Gefühl, als würde dieses "Sammelgebiet" auch im Forum nicht wirklich benötigt.

Gibt es noch Sammler von Telefonkarten?

Bei wikipedia steht unter Sammler:
Zitat:

Sammlerobjekt

Telefonkarten sind schon bald nach ihrer Einführung zum Sammlerobjekt geworden. Es gibt, ähnlich wie für Briefmarken, Sammlerbörsen, Magazine und Sammelwertkataloge (z. B. von Michel und Sherlock[2] sowie den DeTe-Katalog).
Wie viele Sammler berifft das denn aktuell im deutschsprachigen Raum?

FrankDrake 10.08.2015 12:11

Ich weiß kaum noch was eine Telefonzelle ist, wer sammelt da noch Telefonkarten?

74basti 10.08.2015 14:58

Ich selbst kenne keinen und auch auf Flohmärkten sieht man kaum noch Telefonkarten.

falkbingo 10.08.2015 15:14

Man kann darüber zwei Meinungen haben. Norbert Hethke hat ja zu seinen Glanzzeiten tausende von Telefonkarten unter die Leute gebracht. Und er war nicht der einzige. Diese Karten müssen ja irgendwo in Sammelmappen oder ähnlichem gebunkert sein. Irgendwann werden auf jeden Fall irgendwelche Erben die Karten verkaufen wollen. Wäscher Sammler könnten ja ein neues Sammelgebiet entdecken. Ich glaube, dass man eine solche Kategorie laufen lassen sollte.

Hulk1104 10.08.2015 15:53

ich bin für eine Aufnahme - ich habe auch ca. 150 St. hier

Aber welche Kategorie ?

Sammelbilder und Karten ? Briefmarken & Co. (da ja postalisch) ?

albert-enzian 10.08.2015 21:23

Telefonkarten haben, glaube ich, schon eine eigene Kategorie verdient.
In der Bucht sind aktuell über 16.000, bei Catawiki über 15.000 und bei Delcampe knapp 2.000 Angebote am laufen.
Scheint also noch ein Markt zu sein.

Mick Baxter 10.08.2015 23:52

Das Problem bei Telefonkarten ist ja, daß damit ein geldlicher Gegenwert erworben wurde, der aber nach mehreren Jahren verfallen ist. Das sollte sich zumindest auf die Preise auswirken.

74basti 10.08.2015 23:54

Ist das nicht bei Briefmarken ähnlich? Die werden irgendwann ungültig.

Maxithecat 11.08.2015 00:09

Nein.

74basti 11.08.2015 00:34

Doch

74basti 11.08.2015 00:35

Guck mal in einen Michel - da stehen die Daten drin (echt!)

74basti 11.08.2015 00:39

Bis 1968 gab es nur bei einigen Marken eine unbeschränkte Gültigkeit (das war die Ausnahme). Ab 1969 war es dann erst anders.

Mick Baxter 11.08.2015 08:34

Zitat:

Zitat von 74basti (Beitrag 504876)
Ist das nicht bei Briefmarken ähnlich? Die werden irgendwann ungültig.

Es werden aber keine ungebrauchten Briefmarken gesammelt, sondern nur abgestempelte. Deren Nominalwert spielt für den Sammlerwert also nicht die geringste Rolle. Also ganz im Gegensatz zu Telefonkarten.

74basti 11.08.2015 08:36

Wie kommst Du denn darauf?:nonono:

Professor Schnurps 11.08.2015 11:07

Ich habe noch einige 10er Blöcke ein meiner Sammlung, die sind aber mitnichten gestempelt. Die Post bot auch immer den Service an, dass man alle Marken eines Jahres kaufen konnte. Die waren auch ungestempelt.
Es gibt in den Briefmarkenkatalogen ja auch extra Preise für gestempelte und ungestempelte Marken.

Um auf die Telefonkarten zurückzukommen: Ich denke, eine eigene Sparte wäre durchaus wünschenswerte. Sammle allerdings nur Telefonkarten, die zu meinem Hauptsammelthema passen.

Maxithecat 11.08.2015 11:56

Zitat:

Wie lange sind Briefmarken gültig?

Die Briefmarken der Deutschen Bundespost sind heute unbeschränkt gültig. Aber das war nicht immer so.

1949 - 1968: eingeschränkte Gültigkeit

Nach der Gründung der Bundesrepublik Deutschland und damit auch der Deutschen Bundespost waren Briefmarken zunächst nur beschränkt gültig. Meist für ca. eineinhalb bis zwei Jahre. Der Grund für diese Beschränkung lag in der Sorge, dass Briefmarken die Währungsstabilität gefährden könnten. Briefmarken besitzen exakt den Geldwert, der auf ihnen angegeben ist. Bei der Neugründung der Bundesrepublik Deutschland schien es den Verantwortlichen zu riskant, Briefmarken unbeschränkte Gültigkeit zu gewähren. Die Marken hätten so zu Spekulationsobjekten werden können.

Ausnahmen seit 1966
Briefmarke Nordertor Flensburg
Nordertor Flensburg
Briefmarke Schloss Ellwangen
Schloss Ellwangen
Briefmarke Ellinger Tor
Ellinger Tor
Briefmarke Zschokkesches Stift
Zschokkesches Stift

Oben: Vier Briefmarken aus der Serie "Deutsche Bauwerke aus zwölf Jahrhunderten". Die 14 Marken dieser Serie waren als erste unbeschränkt gültig.
Briefmarke Pierre de Coubertin
Pierre de Coubertin

Im Jahre 1966 gab es die erste Ausnahme dieser Gültigkeitsbeschränkung. Die Dauermarkenserien "Deutsche Bauwerke aus zwölf Jahrhunderten" hatte unbeschränkte Güligkeit. Gleiches galt für die fünf Marken der Serie "Brandenburger Tor" aus dem selben Jahr. Die Briefmarken des Jahrgangs 1968 hatten zum letzten Mal ein Verfallsdatum. Auch in diesem Jahrgang gab es fünf Ausnahmen: die Briefmarken für die Olympische Sommerspiele 1968 in der Stadt Mexiko waren unbeschränkt gültig.


1969 - 2002: uneingeschränkte Gültigkeit
Briefmarke Fussball WM 74
Fussball WM 74

Alle Briefmarken der Deutschen Bundespost, die nach dem 1. Januar 1969 ausgegebenen wurden, sind seither unbeschränkt frankaturgültig. Man es gab kein Ablaufdatum wie in den vorhergehenden Jahren mehr. Allerdings waren die auf den Marken angegebenen Frankaturwerte natürlich in Pfennigen bzw. DM angegeben. Es ist daher klar, dass diese Marken mit der Einführung des Euro nicht mehr für den täglichen Gebrauch geeignet waren. Schließlich wollte niemand bei jeder Sendung den entsprechenden Euro-wert umrechnen.

Seit 2002 Euro-Marken uneingeschränkt
Briefmarke Weihnachtsstern aus Papier
Weihnachtsstern

Somit wurde also die Gültigkeit der "Pfennig-Briefmarken" durch die Einführung des Euro als europäische Gemeinschaftswährung zum 1. Januar 2002 hinfällig. Die Briefmarken dieses Jahrganges 2002 konnten noch bis zur Mitte des Jahres (30. Juni 2002) genutzt werden. Seither sind nur noch die Briefmarken in Umlauf und gültig, die eine Euro-Wertangabe haben.
Sind heute unbeschränkt gültig.

Und ja, es gibt viele Sammler, die sammeln nur ungestempelt! ;)

Detlef Lorenz 11.08.2015 12:23

Zitat:

Zitat von Maxithecat (Beitrag 504909)
Sind heute unbeschränkt gültig.
Und ja, es gibt viele Sammler, die sammeln nur ungestempelt! ;)

Dieses "heute unbeschränkt gültig" kann durchaus selbst auf DM Marken - wieder? - übertragen werden: in diesem Jahr habe ich aus Versehen für einen Brief Marken mit Pfennig-Aufdruck aufgeklebt. Also 62 Pf statt den entsprechenden Centwerten. Da ich den Brief aus Gewichtsgründen am Schalter habe testen lassen, sah der Schalterbeamte die "falschen" Marken und klebte einfach den Fehlbetrag in 31 Cent, drauf - tja :weissnix:

Ein Freund tummelt sich seit Jahrzehnten in der Briefmarkensammlerszene und bestätigte, dass ungestempelte und gestempelte Marken gesammelt werden. Die nichtentwerteten natürlich vorrangig.

74basti 11.08.2015 12:39

Zitat:

Zitat von Maxithecat (Beitrag 504909)
Sind heute unbeschränkt gültig.

Und ja, es gibt viele Sammler, die sammeln nur ungestempelt! ;)

Habe ich oben ja schon geschrieben:

Zitat:

Bis 1968 gab es nur bei einigen Marken eine unbeschränkte Gültigkeit (das war die Ausnahme). Ab 1969 war es dann erst anders.

Thock 17.08.2015 11:00

Briefmarken ohne Wertangabe in Euro (also DM-Marken) sind nicht mehr gültig.

Als kleine Inhaberpapiere konnte ihnen die Post die Gültigkeit entziehen (und kann dies bei den heute geltenden Marken theoretisch jederzeit wieder tun).

Und das musste sogar mal der BGH entscheiden (XI ZR 395/04).

Mick Baxter 17.08.2015 12:28

Zitat:

Zitat von Maxithecat (Beitrag 504909)
Und ja, es gibt viele Sammler, die sammeln nur ungestempelt! ;)

Die haben dann wohl noch nichts von Marken-Paul gehört.

G.Nem. 17.08.2015 16:16

Zitat:

Zitat von 74basti (Beitrag 504876)
Ist das nicht bei Briefmarken ähnlich? Die werden irgendwann ungültig.

Oder bei Gurken! Wenn dieser Thread schon zum Thema Telefonkarten gestartet wurde sollte man nicht nur ausführlichst über Briefmarken, sondern auch über Gurken diskutieren. :floet:

falkbingo 17.08.2015 16:19

Richtig. Wenn du eine ungültige Gurke hast, kannst du die Möhren vergessen.

G.Nem. 17.08.2015 16:22

Vom Gurkenmurkser gar nicht zu schreiben. Aber der gehört auch in einen anderen Thread.

underduck 17.08.2015 16:35

... und was soll der arme Admin jetzt machen?

Verschieben? Löschen? ...

Ringmeister 17.08.2015 16:42

sauer einlegen...


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:09 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net