Sammlerforen.net

Sammlerforen.net (https://www.sammlerforen.net/forum.php)
-   Marvel Forum (https://www.sammlerforen.net/forumdisplay.php?f=183)
-   -   X-Men Reread Komplett (1975 bis heute) - Reloaded (https://www.sammlerforen.net/showthread.php?t=42354)

Heatwave19 13.06.2022 10:50

Generation X (Vol.2) #6-9
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Untitled"/"Ohne Titel"
"Untitled"/"Ohne Titel"
"Untitled"/"Ohne Titel"
Autor: Christina Strain; Zeichner: Eric Koda, Amilcar Pinna

Inhalt:
Während des Unterrichts, der von Doop gehalten wird, bemerkt Hindsight, dass Benjamin Deeds eingeschlafen ist und dass sowohl er als auch Quentin die gleichen Armbänder tragen. Nathaniel erkennt, dass sie sich nach der Ausgangssperre hinausgeschlichen haben und berührt Quentin, um zu erfahren, was sie vorhatten, was Quentin missfällt. Nach dem Unterricht spürt Ben die Nachwirkungen des Schlafmangels, während Nathaniel beobachtet, wie Quentin sich an einer sehr desinteressierten Oya abarbeitet. Quentin will sich mit Oya versöhnen, aber sie weist ihn ab. Quentin geht zu Benjamin und Hindsight und sagt Benjamin, dass er für heute Abend etwas Besonderes geplant hat. Hindsight kommt zu Benjamins Verteidigung und behauptet, dass sie Pläne haben, also beschließt Quentin, Hindsight ebenfalls einzuladen. Später patrouillieren Jubilee und Chamber im Central Park auf der Suche nach M-Plate und besprechen, wie sie tatsächlich mit ihr umgehen werden, wenn sie sie finden, bevor sie sehen, dass jemand überfallen wird. Sie kommen der Person zu Hilfe und schlagen den Angreifer nieder. Benjamin, Quentin und Hindsight sind inzwischen in einem exklusiven Club angekommen, in dem einige interessante Charaktere die Nacht genießen. Kade Kilgore ist im Club und leitet eine Art Auktion. Als er Quentin sieht, ist das Wiedersehen nicht angenehm, und da Benjamins Kräfte ihn plötzlich Quentin ähneln lassen, sagt Quentin Kade, dass er die X-Men verlassen hat und dass er und Benjamin zusammen sind, was Kade unangenehm ist, also geht er, sagt aber seinen Leibwächtern, dass sie Quentin jederzeit im Auge behalten sollen, da er nicht glaubt, dass Quentin die X-Men verlassen hat. Die Auktion beginnt und einer der Artikel, die Kade verkauft, ist ein neues Modell von Nano-Sentinels. Das beunruhigt Benjamin, Quentin und Hindsight – umso mehr, als sie erfahren, dass der Bieter mit den meisten Auftragsmorden, die Nano-Sentinels erhält. Die Fenris-Zwillinge machen ein Gebot von zehn und sind erfolgreich, also planen Quentin, Benjamin und Hindsight, die Nano-Sentinels zu stehlen.
Sie entwickeln einen ausgeklügelten Plan, der den nervösen Benjamin in eine Hauptrolle zwingt, während er sich als Andrea ausgibt und auf Andreas wartet, um diesen abzulenken, damit Nathaniel ihn mit einem Elektroschocker ausknocken kann. Sie nehmen Andreas Kleidung, damit Benjamin sich jetzt als er ausgeben kann, aber als sie zur Party zurückkehren, ist Benjamin unbeholfen, und Andrea beginnt zu vermuten, dass etwas nicht stimmt. Nathaniel kehrt zu Quentin zurück und fragt ihn, ob zwischen ihm und Benjamin etwas läuft, woraufhin Quentin behauptet, Benjamin sei zu zerbrechlich für ihn. Kade Kilgore konfrontiert sie und behauptet, dass er weiß, dass Quentin wieder bei den X-Men ist, und bereitet sich darauf vor, die jungen Mutanten für die Verschwörung zu entlarven, die sie ausgeheckt haben, aber Andrea hat Benjamin bereits erwischt und will wissen, was er mit ihrem Bruder gemacht hat. Überraschenderweise verändert Benjamin sein Aussehen in andere Partygäste und stiehlt Andrea das Fläschchen mit Nano-Sentinels, während er sich seinen Weg durch die Menge bahnt. Quentin, Benjamin und Nathaniel müssen fliehen, aber Nathaniel hat Probleme, mit den Wänden zu „reden“, um den Weg hinaus zu finden. Benjamin hilft ihm, sich zu beruhigen und ermöglicht ihm, den Weg zu finden. Im Xavier Institut entspannen sich Jubilee und Chamber gemeinsam und diskutieren darüber, wie sehr sich ihr Leben seit ihrer Schulzeit verändert hat. Die Jungen kehren zur Schule zurück, und als sie sich von Nathaniel verabschieden, ermutigt Quentin Benjamin, ihm nachzugehen und ihn um ein Date zu bitten. Benjamin eilt den Korridor hinunter, aber als er nach Nathaniels Arm greift, zieht dieser sich zurück. Benjamin sieht verärgert aus und kehrt in sein Schlafzimmer zurück, wo er sich traurig auf dem Bett zusammenrollt.
Nature Girl und Eye-Boy kümmern sich im Bärengehege im Central Park um Shogo Lee, als ihnen gesagt wird, dass sie gehen sollen. Die Bären verhalten sich seltsam und Nature Girl erkennt, dass etwas kommt, also müssen sie zurück zur Schule. An der Schule gewöhnt sich Paige Guthrie an ihre neue Rolle als psychologische Beraterin, ihre erste Aufgabe ist Bling, die Schwierigkeiten hat, damit umzugehen, dass sie wahrscheinlich nie ein X-Man sein wird. Paige erzählt ihre eigene Geschichte darüber, ein X-Man zu sein und den damit verbundenen Druck, aber Bling sagt nicht viel. Als sie das Büro verlässt, ignoriert sie Jubilee und will nur mit Chamber sprechen. Paige konfrontiert Jubilee damit, warum sie ihr nichts von Monet erzählt hat. Jubilee versichert Paige, dass sie Monet retten wird und dass dies nicht mehr ihr Kampf ist. In einem verlassenen U-Bahn-Tunnel schleppt DOA einen weiteren Morlock zu einem U-Bahn-Wagen, in dem sich M-Plate niedergelassen hat. Andere Leichen sind im U-Bahn-Wagen verstreut. Emplate spricht mit Monet und will mehr Substanz als erbärmliche Morlocks. Monet versichert Emplate, dass sie nach einer dauerhaften Lösung für ihre Probleme sucht, als es plötzlich zu einer Art Beben kommt. Am Xavier Institute nimmt Quentin ein Sonnenbad. Nathaniel beobachtet ihn und beklagt seine eigenen Probleme. Benjamin nähert sich Nathaniel und beginnt ihn nach einem Date zu fragen, als es einen lauten Knall gibt und die Erde zu beben beginnt. Das Beben ist im Museum of Natural History zu spüren, wo Jubilee, Chamber und Bling zu Besuch sind. Nature Girl, Eye-Boy und Shogo werden von großen Geiern zurück zur Schule getragen, gerade rechtzeitig, als sich herausstellt, dass das Grollen von Krakoa verursacht wurde, der in der Schule angekommen ist und Quentin sucht, der ihn verlassen hatte. Kitty Pryde ist wütend, dass Quentins Fehler wieder einmal Ärger und Schaden für die X-Men verursacht hat. Sie organisiert mehrere ältere Schüler, um Rettungsmissionen durchzuführen, während Benjamin sich für Quentin einsetzt und Broo Kitty drauf aufmerksam macht, dass die Erschütterungen einen unterirdischen Steinhaufen freigelegt haben und dass N'Garai gesichtet wurde. Die Ankunft von Krakoa hat im Museum Chaos verursacht, und während der Rettung einiger Zivilisten, als das Gebäude um sie herum einstürzt, fallen Jubilee und Bling durch den Boden, wo Jubilee von einem großen Metallkabel aufgespießt wird.
Quentin Quire, Hindsight, Benjamin Deeds, Eye-Boy, Nature Girl und andere Schüler durchsuchen die Trümmer des Museums, um die Verschütteten Jubilee und Bling zu finden. Nature Girl überlässt Shogo der Obhut von Mrs. Opossum. Husk kommt vor Ort an, um zu helfen, und als sie Chamber findet, sagt er ihr, dass Jubilee heute noch kein Blut hatte. In dem Tunnel, in den Jubilee und Bling gefallen sind, hilft Bling, Jubilee vom Metallkabel zu befreien. Als sie diesen Teil des Tunnels verlassen, bricht er hinter ihnen zusammen. Zurück über der Erde hat Quentin einige der Aufräumarbeiten rücksichtslos durcheinander gebracht, Mercury ausgeknockt und einige Trümmer nach innen einstürzen lassen – Benjamin erkennt, dass die Trümmer auf Hindsight gestürzt sind, und ist wütend. Er beginnt, durch die Trümmer zu kriechen, während er Quentin sagt, dass alles, was er rücksichtslos tut, Auswirkungen auf andere hat. Quentin ist verärgert, also setzt er eine Welle der Telekinese frei, die alle Trümmer hebt und den Weg frei macht, um Hindsight zu finden, der in Ordnung ist. Quentin fliegt dann weg, während Benjamin Hindsight helfen will und mit seinem Jackenärmel das Blut von Hindsights Gesicht wischt, während sie sich in die Augen starren. Chamber und Husk schließen sich den anderen an und Nature Girl sagt Eye-Boy, dass er Chamber über seine neuen Kräfte informieren muss. Eye-Boy enthüllt widerwillig, dass er jetzt durch Dinge hindurchschauen kann und möglicherweise helfen kann, Jubilee und Bling zu finden. In diesem Moment treffen Jubilee und Bling auf mehrere Morlocks, die von M-Plate ausgesaugt wurden. Dies versetzt Bling in Panik und erinnert sie daran, was Emplate ihr einmal angetan hat. Jubilee beruhigt Bling, und nachdem sie einen Morlock gerettet haben, der noch am Leben ist, gehen sie weiter den Tunnel hinunter, ohne zu wissen, dass M-Plate und DOA sie beobachten. DOA ist verwirrt darüber, warum M-Plate sie einfach gehen lässt, aber M-Plate hat einen Plan. An anderer Stelle in den Tunneln suchen Chamber, Husk, Nature Girl, Mercury, Eye-Boy und Shogo, der von Mrs. Opossum zurückgeholt wurde, nach ihren Freunden, als Eye-Boy unten Wärmesignaturen bemerkt. Mercury verändert ihre Form und sickert durch den Boden, den Husk dann aufzubrechen beginnt, damit die anderen herunterkommen können. Sie finden Bling, die dem Morlock hilft. Jubilee sagte, sie solle ohne sie weitergehen, da sie zu schwach ist, um weiterzumachen. Chamber und Husk eilen los, um Jubilee zu finden. Chamber gibt Jubilee seinen Arm, damit sie etwas von seinem Blut trinken kann – und während sie das tut, erscheinen Eye-Boy und Nature Girl mit Shogo, der zu weinen beginnt, als er sieht, dass seine Mutter Blut trinkt. Später, im Xavier Institut, bringt Benjamin ein paar Kartoffelchips zu Hindsight, als er auf Quentin trifft, der eine Tasche gepackt hat und vorhat zu gehen, auch wenn Benjamin sich bei ihm entschuldigt. Benjamin kommt in Hindsights Zimmer an und sie unterhalten sich über Quentin, bevor Hindsight Benjamin sagt, dass er die Signale, die er gegeben hat, verstanden hat, und erklärt, dass seine Kräfte jede Beziehung zerstört haben, die er jemals hatte. Er möchte Benjamin nicht als Freund verlieren, also ist das alles, was sie sein können. Draußen sagt Nature Girl Mrs Opossum, dass sie ihre Jungen hüten wird, als sie bemerkt, dass Quentin auf Krakoa klettert. Sie fragt ihn, wohin sie gehen, woraufhin Quentin sie fragt, ob sie ihn aufhalten wird. Nature Girl fragt, warum sie das tun sollte und Quentin und Krakoa gehen.

Meinung:
Weiterhin super. Wie in den ersten fünf Ausgaben legt die Stärke der Autorin in der Entwicklung und Darstellung der Charaktere, die hier alle ihren Storystrang aus den ersten fünf Ausgaben fortsetzen. Besonders positiv fällt dabei diesmal Quentin auf, dessen ambivalentes Wesen perfekt getroffen wird. Viele Autoren haben Probleme mit dem Charaktere und schreiben ihn viel zu flach und eindimensional, hier wird sein Hin- und Hergerissen sein zwischen seinem überheblichen und arroganten Auftreten und dem Wunsch insgeheim eigentlich gemocht zu werden, zu einer hochinteressanten Darstellung. Ben und Nathaniel kommen sich näher, Bling kämpft weiter mit ihrem Minderwertigkeitskomplex, Eye-Boy entwickelt seine Kräfte weiter und Nature Girl bleibt sehr seltsam. Bei den Erwachsenen gefällt mir, dass neben Jubilee, Chamber und M jetzt auch Husk stärker in den Fokus tritt und ihre Entwicklung aus WatXM fortgesetzt wird. Freue mich auch die drei (leider) letzten Ausgaben der Serie.

Fazit:
Toll

Jean Grey #1-6
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Untitled"/"Ohne Titel"
"Untitled"/"Ohne Titel"
"Untitled"/"Ohne Titel"
Autor: Dennis Hopeless; Zeichner: Victor Ibanez, Paul Davidson

Inhalt:
Marvel Girl verbringt die Mittagszeit in Kyoto mit dem Bamf namens Pickles, um ein bisschen von ihrem Team weg und ihren Kopf frei zu bekommen, während sie an das Schicksal ihres erwachsenen Ichs denkt. Leider wird sie Zeugin eines Raubüberfalls durch die Wrecking Crew und versucht natürlich, die drei Bösewichte aufzuhalten. Während sie kämpft und die Einheimischen beschützt, erhält sie Ratschläge und Kommentare von einer seltsamen psychischen Stimme. Als sie Piledriver hinterherjagt, wird sie schließlich mit dem Phönix konfrontiert, der sie warnt, dass sie ihrem Schicksal nicht entkommen kann. Piledriver nutzt die Gelegenheit, um sie auszuschalten. Jean wird von ihren X-Men-Kollegen geweckt und sie sagt ihnen, dass der Phönix bald zu ihr kommt.
Marvel Girl hat die X-Men im Xavier Institut über ihre Befürchtungen bezüglich der Rückkehr des Phönix informiert. Sie sind jedoch skeptisch, da das erwachsene Biest ihnen zeigt, dass die Phoenix-Kraft nicht in der Nähe ist. Wütend beschließt Jean, sich selbst darum zu kümmern, indem sie Cerebro benutzt, um ehemalige Phoenix-Wirte zu kontaktieren und sie um Rat zu fragen. Sie kontaktiert Colossus, Prestige, Magik und Kid Omega. Doch bevor sie wirklich mit ihnen sprechen kann, wird ihr klar, dass Hope Summers, die sie ebenfalls zu finden versuchte, in Gefahr ist, nämlich als Gefangene der Reavers. Jean lässt sich von Pickles dorthin teleportieren und rettet Hope. Leider stellt sich heraus, dass es einen ganzen Schwarm Reavers gibt. Die beiden jungen Frauen werden bald von den anderen ehemaligen Phoenix-Wirten kontaktiert. Quentin hat die Idee, Jean psychisch zu „erschießen“, was es ihr ermöglicht, in ihre Köpfe zu sehen und zu sehen, wie sie mit dem Phönix umgegangen sind. Schlecht ist die kurze Antwort bei den meisten von ihnen, da sie feststellt, dass sie alle auf ihre Weise von ihren Begegnungen traumatisiert waren – mit der Ausnahme von Rachel, für die der Phönix Wiedergeburt bedeutete. Wie Jean jedoch betont, ist sie nicht daran interessiert, wiedergeboren zu werden. Sie beschließt, Namor zu finden, den einzigen Phoenix-Wirt, der von seinen Erfahrungen überhaupt nicht betroffen zu sein scheint.
Marvel Girl ist unter Wasser, sucht nach Namor und wird dabei von einem Seeungeheuer angegriffen. Namor jagt es weg, aber obwohl er dabei leicht verletzt wird, verfolgt er es. Jean folgt ihm, da sie wissen will, wie er es geschafft hat, dass der Phönix keine längerfristigen Auswirkungen auf ihn hatte. Namor kümmert sich wenig um ihre Belangen und setzt sie ständig herab. Schließlich lässt er sie jedoch in seine Gedanken blicken. Sie erfährt, dass die Phoenix-Macht auch ihn beschädigt hat. Er ist einfach nur viel besser darin, ein stoisches Äußeres zu präsentieren. Leider ist Namors Wunde vergiftet, was dazu führt, dass er vorübergehend gelähmt ist. Er befiehlt Jean zu gehen und sich zu retten, bevor das Monster zurückkommt. Jean ignoriert seinen Befehl und greift das Monster mit all ihrer Wut an. Trotz allem ist Namor beeindruckt und rät ihr, gegen den Phönix zu kämpfen.
Jean sucht nach dem Odinson in der Hoffnung, dass er ihr beibringen kann, wie man eine bessere Kriegerin wird. Auf ihrem Weg nach Jotunheim belauscht sie eine Armee von Orks, die ihn überfallen wollen. Sie eilt zu einer Bar und findet Odinson betrunken und nicht sehr interessiert an ihrer Warnung. Stattdessen beginnt er ihr eine Geschichte aus seiner Jugend zu erzählen. Als die Orks ankommen, kämpfen die beiden und eine frustrierte Jean ist in der Lage, einen psychischen Hammer zu erschaffen. Schließlich erkennt sie, dass Odinson hauptsächlich betrunken gespielt hat, um die Orks zu täuschen, und beginnt, ihm respektvoller zuzuhören.
Marvel Girl meditiert mit Psylocke, um zu lernen, wie man psychische Waffen manifestiert. Allerdings wird schnell klar, dass Jean die Geduld zum Meditieren fehlt. Psylocke versucht einen anderen Weg, indem sie Jean in einen lauten Nachtclub mitnimmt. Das führt fast zu einer Schlägerei, aber nicht zur besserer Konzentration. Das bringt Psylocke auf eine Idee und lässt sie von Pickles in unterirdische Höhlen mit vielen Monstern teleportieren. Als sie Jean angreifen, manifestiert sie automatisch psychische Messer. Ihre Fähigkeit dazu scheint an ihren Kampf- oder Fluchtreflex gebunden zu sein. Um dies zu verfeinern, lässt Psylocke sie ein Gebäude infiltrieren, das der Hand gehört. Sie soll dort Sprengstoff platzieren, während Psylocke sie überwacht. Während Jean sich durch mehrere Hand-Schergen kämpft, taucht die mysteriöse psychische Stimme wieder auf und gibt ihr andere Ratschläge als Psylocke. Dies führt dazu, dass Jean in eine Kammer voller Ninjas fällt. Psylocke versucht sie zu retten und findet heraus, dass Jean die Arbeit bereits selbst erledigt hat. Nachdem sie den Sprengstoff gelegt haben, enthüllt Betsy, dass die mysteriöse Stimme nicht Jeans Halluzination war. Jemand hat mit ihr gesprochen.
Bei dem Versuch, den Ursprung der geheimnisvollen Stimme herauszufinden, die sie quält, bittet Jean Dr. Strange um Hilfe. Sie betreten die Astralebene und finden bald eine Erinnerung an Jeans frühe Tage bei den X-Men – ihre Geburtstagsparty. Die Erinnerungs-Jean wendet sich jedoch gegen sie, wütend auf Jean, weil sie ihre Kräfte versteckt hat. Sie bewegen sich zu einer anderen Erinnerung, diesmal der erwachsenen Jean Grey während eines Kampfes mit den Acolytes. Die beiden Jeans streiten sich, als die junge Jean ihr erwachsenes Gegenstück verachtet und nicht die Absicht hat, sie zu werden. Sie bewegen sich zu einer anderen Erinnerung an die erwachsenen Jean, der den Cyclops und Emma Frost konfrontiert. Die erwachsene Jean erklärt Jean, dass sie keine Chance gegen den Phönix haben wird, wenn sie nicht bereit ist, die dunklen Seiten ihrer selbst zu akzeptieren. Jean gibt schließlich zu, dass sie ein und dieselbe Person sind. Nach ihrer Reise glaubt Strange, dass der Geist der erwachsenen Jean Grey zur Ruhe gebracht wurde. Jean sieht allerdings, dass der Geist ihres erwachsenen Gegenstücks immer noch bei ihnen ist.

Meinung:
Hat mich positiv überrascht. im Prinzip ist die ganze Serie ein langer Prolog zu Phoenix Ressurection und der Rückkehr der alten Jean in Form einer unterhaltsamen TeamUp Serie. Dabei sind die Gastauftritte größtenteils logisch (die Phönix-Wirte, Namor, Psylocke, Dr. Strange) nur Thor fällt hier etwas ab, da es in meinen Augen nicht wirklich Sinn ergibt, dass Jean bei einer Kampfausbildung zuerst an ihn denkt, hier hätte bspw. Old Man Logan mehr Sinn ergeben, zu dem sie ja auch einen persönlicheren Kontakt hat. Trotzdem eine wirklich spaßige Reise, freue mich auf die weiteren Ausgaben.

Fazit:
Gefällt


Uncanny Avengers (Vol.3) #18-25
Deutsche Ausgabe: Uncanny Avengers (2. Serie) #5-6 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Never Gonna Give you Up"/"?"
"'Light's Out"/"?"
"As the World Burns"/"?"
"Maximum Effort"/"?"
"Rogue Won"/"?"
"Coda"/"?"
"The Night Shift, Part 1"/"?"
"The Night Shift, Part 2"/"?"
Autor: Gerry Duggan, Jim Zub; Zeichner: Kevin Libranda, Pepe Larraz, Kim Jacinto

https://www.comicguide.de/pics/medium/124177.jpg

Inhalt:
Rogue erwacht aus einem Traum über den Beitritt zu den X-Men, der sich in einen Albtraum verwandelt, in dem der Red Skull Xaviers Gehirn nimmt. Der Red Skull ist mit seiner Tochter Sin im ehemaligen Avengers Mansion untergetaucht, verärgert darüber, dass er Rogue noch nicht unter seine Kontrolle bringen konnte. Aber er hat Quicksilver, also setzt er den nächsten Teil seines Plans in Gang, ruft Quicksilver an und nutzt seine mentale Kontrolle über ihn, um Quicksilver zu zwingen, seine Teamkollegen zu fangen. Doktor Voodoo sucht nach seinem Bruder, als er gefangen genommen wird, und die Human Torch fliegt angeblich nach Liberty Island, um Spider-Man zu treffen – aber Spider-Man ist nicht da und er wird von Quicksilver geschlagen. Synapse kehrt aus der Boxhalle zurück, als Quicksilver sie auf der Straße findet und sich bei ihr entschuldigt, bevor er sie niederschlägt. Rogue, Cable und Deadpool sind im Hauptquartier des Unity Squad und diskutieren über den Albtraum, den Rogue hatte, als sie einen Anruf von Wasp erhalten, die sie warnt, dass sie von einem Speedster angegriffen wird. Cable befürchtet, dass er zu ihnen kommen könnte, und bereitet sich auf die Ankunft vor – aber sein Plan funktioniert nicht, da eine Wand aufgerissen wird und Quicksilver auftaucht. Quicksilver schaltet Cable zuerst aus, bevor er sich mit einer Spritze auf Rogue stürzt, die schließlich in Deadpools Arm stecken bleibt. Der Red Skull befiehlt Quicksilver, mit Cable zurückzukehren, also tut er es. Rogue und Deadpool gehen davon aus, dass das Gebräu in der Spritze eine Terrigen-Lösung war, und besprechen ihre Optionen, was als nächstes zu tun ist. Rogue beschließt, dass sie den Red Skull alleine verfolgen will, und weist Deadpool an, diesmal auszusetzen. Rogue kommt in der ehemaligen Avengers Mansion an, wo sie Red Skull angreift, nur um festzustellen, dass dies eine Illusion war und sie Human Torch fast zu Tode gewürgt hat. Red Skull erscheint vor Rogue und einen Moment später wird er von Deadpool durch den Kopf geschossen. Rogue glaubt, dass Professor X gerächt ist, ohne zu wissen, dass sie einfach unter der Kontrolle des Red Skull steht.
Deadpool entzieht sich weiterhin Quicksilver, während dieser ihn durch die Stadt jagt. Deadpool versucht, Hilfe zu rufen, aber hat kein Glück. In der ehemaligen Avengers Mansion, die er jetzt sein Zuhause nennt, bespricht der Red Skull die Situation mit Sin, seiner Tochter, die Deadpool selbst verfolgen will, aber er hält sie zuürck. Dann nutzt er seine Beherrschung von Xaviers telepathischen Fähigkeiten, um vor Synapse als ihr Großvater Ivan zu erscheinen, während Synapse in einer Illusion gefangen ist. Er quält Doktor Voodoo, während er vorgibt, sein Bruder Daniel zu sein, und foltert dann Wasp, während er ihr als Hank Pym erscheint, bevor Human Torch die Fantastischen Vier verbrennt, als er in seiner Illusion wieder mit ihnen vereint ist. Der Red Skull ist zufrieden mit dem Chaos, das er in seinen Gefangenen anrichtet, bevor er sich um Cable kümmert. Cable kann sich einige Zeit gegen den Red Skull wehren, aber der Red Skull hat Xaviers Macht gemeistert – also tut Cable das Einzige, was er kann, und löscht sein eigenes Bewusstsein, damit der Red Skull nicht mehr angreifen kann. Red Skull versammelt seine anderen Gefangenen und weist sie an, so viele Menschen wie möglich zu töten. Deadpool kommt endlich in Dr. Stranges Sanctum Sanctorum an, aber der Sorcerer Supreme ist nirgends zu sehen. Wong ist besorgt darüber, Deadpool zu helfen, bevor Spider-Man am Tatort eintrifft.
Der Red Skull hat das Avengers Unity Squad unter seiner Kontrolle und zwingt sie, gegen ihren Teamkollegen Deadpool zu kämpfen, der die Unterstützung von Spider-Man und Wong gefunden hat. Das Trio kämpft gegen Quicksilver, Wasp, Human Torch, Doktor Voodoo und Synapse und kommt schließlich an allen vorbei, damit Deadpool Avengers Mansion erreichen kann. Er wird kurz von den Hotelgästen der Avengers Mansion angegriffen, die ebenfalls unter der Kontrolle von Red Skull stehen, bevor er mit der Tochter des Red Skull, Sin, konfrontiert wird, die er leicht ausschaltet. Deadpool bahnt sich seinen Weg durch die Villa, bevor er von Rogue angegriffen wird. Sie kämpfen einige Zeit, bevor Rogue ihre Faust durch Deadpools Körper schlägt und ihn als ein blutiges Durcheinander auf dem Boden hinterlässt, bevor sie ihn zu einem Banketttisch bringt, wo Red Skull auf ihn wartet.
Deadpool bleibt mutig, als er mit Red Skull spricht und verrät, dass er die X-Men besucht hat, um Hilfe zu holen, aber sie waren nicht zu Hause, also hat er ihnen etwas abgenommen – dann zieht er Magnetos Helm aus einer Tasche, den er sofort auf Rogues Kopf stülpt und den Einfluss des Red Skull blockiert. Er und seine Tochter Sin beeilen sich, aus der Avengers Mansion zu fliehen, aber Rogue fliegt ihnen nach und schaltet Sin mit Leichtigkeit aus, bevor sie den Red Skull aus der Villa wirft, wo sie beginnt, ihn unter der Statue der Gründur zu erwürgen. In diesem Moment verliert der Red Skull seine Kontrolle über den Rest des Unity Squad – Human Torch, Synapse, Doctor Voodoo, Quicksilver und Wasp, die gegen Spider-Man und Wong kämpfen. Sie versammeln sich alle um Rogue, die enthüllt, dass Red Skull nicht tot ist. Quicksilver drängt sie, ihn zu töten, aber Rogue will es richtig machen und fliegt mit ihm davon. In der Avengers Mansion finden Synapse und Wasp die leblose Gestalt von Cable und Synapse ist schockiert, als sie den Verstand des von Red Skull ausgelöschten Cables scannt. Doktor Voodoo führt die Gäste der Mansion hinaus, während er sich um Deadpool kümmert, der kaum am Leben ist. Wong kümmert sich um die Gäste der Villa, während er auf die Ankunft der Polizei wartet, während Human Torch Spider-Man vorschlägt, mit seinem Chef bei Parker Industries über den Kauf der Villa zu sprechen, aber Spider-Man lehnt ab. Das Unity Squad gruppiert sich neu und fragt sich, was Rogues Plan mit Red Skull ist, während Rogue in New Attilan ankommt, Beast vorfindet und ihm mitteilt, dass sie ihn für eine Gehirnoperation braucht!
Das Avengers Unity Squad versammelt sich in einem Krankenhaus, während Synapse an der Seite des bewusstlosen Cables sitzt und Quicksilver, Wasp, Doktor Voodoo und Human Torch in einem anderen Korridor warten und beobachten, wie Deadpool trotz der Anweisungen des Arztes, den Korridor entlang stolpert. In einem Operationssaal wird der Körper des Red Skull an einen Tisch geschnallt, während Beast seine Hände wäscht und Rogue sagt, dass er hofft, dass er gerade seine erste Gehirnoperation korrekt abgeschlossen hat. Rogue verlässt den Raum mit einer kleinen Schachtel und als sie zu ihren Teamkollegen zurückkehrt, informiert sie sie darüber, dass es sich um den telepathischen Teil von Xaviers Gehirn handelt. Quicksilver macht die anderen auf Captain America aufmerksam, der mit einigen SHIELD-Agenten einen Korridor entlang auf sie zukommt, die den Red Skull mitnehmen. Captain America bittet dann darum, privat mit Rogue zu sprechen, und erinnert sie daran, dass sie ihre Meinungsverschiedenheiten hatten, aber die heute getroffenen Entscheidungen das Leben aller auf dem Planeten beeinflussen könnten – und bittet sie, das Gehirn zu übergeben. Rogue weigert sich, obwohl Captain America ihr versichert, dass er dafür sorgen kann, dass Charles Xaviers Traum nie wieder zu einem Albtraum wird. Rogue sagt Cap, dass sie dasselbe tun kann. Cap warnt Rogue, keinen Ärger zu machen, bevor Rogue aus dem Krankenhaus fliegt und kurz darauf von Human Torch begleitet wird. Rogue weiß, dass sie es beenden muss und bittet ihn, die Überreste von Xaviers Gehirn zu zerstören, was er mit einem kleinen Flammenstoß tut. Captain America schließt sich dem Red Skull im SHIELD-Transportfahrzeug an, als der Red Skull ihn fragt, wie er sie das Gehirn verbrennen lassen konnte. Später versammeln sich Rogue, Deadpool, Quicksilver,Human Torch, Synapse, Doctor Voodoo und Wasp in ihrem Hauptquartier, um über die jüngsten Ereignisse zu beraten, während Synapse sie fragt, wie sie Cable in der Zukunft eine Nachricht zukommen lassen kann, um ihn vor dem zu warnen, was ihm in der Vergangenheit passiert. Später spricht Rogue mit Deadpool darüber, was passiert ist und wie sie ihn schwer geschlagen hat, bevor sie mit ihm in die Luft fliegt und ihn küsst, die Gifte aus seinem Körper absorbiert und sein Aussehen wiederherstellt. Sie küssen sich noch eine Weile – bis plötzlich Wonder Man aus Rogues Gedanken auftaucht.
Wonder Man ist jetzt aus Rogues Gedanken befreit. Beast kommt im Hauptquartier des Avengers Unity Squad an und schließt daraus, dass, als Rogue, die im Wesentlichen eine Batterie ist, Deadpool küsste, seine Regenerationsfähigkeit wie ein Leistungsschalter wirkte und Wonder Man befreit werden konnte. Beast bietet an, einige Tests an Rogue durchzuführen, aber Rogue scheint in Ordnung zu sein und hat die Nase voll von Tests. Deadpool informiert Wonder Man dann, dass er jetzt pleite ist, nachdem er das Geld von Wonder Man verwendet hat, um das Unity Squad zu finanzieren. Synapse besucht Cable im Krankenhaus und erinnert sich, wie Cable sie davon überzeugt hat, dass sie es wert ist, eine Avenger zu sein. Sie weiß, dass andere Telepathen versucht haben, Cables kaputten Verstand zu reparieren, aber erfolglos waren, also ist sie jetzt an der Reihe. In Cables Gedanken findet sich Synapse in einer vom Krieg zerrütteten futuristischen Landschaft wieder, die von Sentinels bevölkert wird. Sie findet Stryfe über Cables Körper und um Cable zu schützen, zwingt sie Stryfe, sich in den Kopf zu schießen. Synapse wird dann mit jemandem konfrontiert, den sie für ihren Großvater hält, den Shredded Man, ist aber schockiert, als sie gegen ihn kämpft, um herauszufinden, dass es sich um eine mögliche zukünftige Version von ihr selbst handelt. Synapse zerstört ihr zukünftiges Selbst, bevor sie Cable aufhilft. Sie erfährt, dass sie sich im Jahr 2087 befindet und Cable sagt ihr, dass ihr zukünftiges Selbst nicht existiert, da sie nie von ihm trainiert wurde. Cable wacht im Krankenzimmer auf, als Synapse ihm sagt, dass sie immer dachte, er würde wegen Deadpool beim Unity Squad bleiben, aber es war in Wirklichkeit für sie. Cable sagt Synapse, dass er hofft, dass er ein guter Ersatzlehrer war, bevor er sich bei ihr bedankt und ihr sagt, dass er sie wiedersehen wird, als er verschwindet. Deadpool und Wonder Man treffen sich mit einem Anwalt, der ihnen sagt, dass er nichts tun kann, um ihnen bei ihren finanziellen Problemen zu helfen. Captain America holt dann Deadpool ab und fragt ihn, ob er bereit ist, seinem Land zu dienen. Deadpool steigt in Caps Auto und Cap sagt ihm, dass Rogue kein Freund ihrer Sache war. Doktor Voodoo, Quicksilver und Wasp sprechen über mögliche Zukunftspläne, während sich das Team auflöst, bevor Doctor Voodoo entdeckt, dass sein Bruder beim Ausheben von Gräbern in Japan gefunden wurde – zum Glück bieten die anderen alle an, mit ihm zu gehen und zu helfen.
Rogue, Human Torch, Synapse, Doctor Voodoo und Wasp sind alle in der Darkforce-Kuppel gefangen, die New York City umgibt. Sie sind vom Rest der Welt abgeschnitten und die Spannungen zwischen Rogue und Wasp nehmen zu, als es darum geht, wie man am besten mit der Situation umgeht. Die Helden versuchen vergeblich, die Kuppel zu durchbrechen, und bald erkennen sie, dass sie nicht allein sind, als schreckliche Kreaturen aus den Schatten auftauchen. Die Helden machen sich daran, die Monster zu besiegen und gleichzeitig die Zivilisten zu beschützen, die in der Kuppel gefangen sind, die Manhattan abgeschnitten hat. Synapse rettet einige Kinder aus einem brennenden Gebäude, bevor Human Torch die Flammen absorbiert und das Feuer löscht. Rogue und Wasp streiten sich weiter, also ergreift Rogue die Flucht und erkennt, dass sie wahrscheinlich nicht hätte einfach wegfliegen sollen, bevor sie entdeckt, dass Scorpia und Shocker versuchen, eine Bank auszurauben. Sie greifen Rogue an, bevor das Trio durch den Boden und in die Tunnel unter der Bank fällt, wo sie von mehreren der Monster umgeben sind. Wasp, Torch, Synapse und Doctor Voodoo kämpfen weiter gegen Monster, als Doctor Voodoo plötzlich von einem dämonischen Wesen besessen ist, was ihre Probleme noch verstärkt! Außerhalb der Kuppel kommt Quicksilver in Manhattan an und stellt fest, dass er nicht hineinkommt. Bald erhält er einen Notruf, der seine Hilfe in Washington DC anfordert, und er rast davon.
Gefangen in den Tunneln unter einer Bank in New York City, die derzeit durch eine Darkforce-Kuppel vom Rest der Welt abgeschnitten ist, arbeitet Rogue mit den Kriminellen Scorpia und Shocker zusammen, die von Kreaturen angegriffen werden, die aus der Darkforce hervorgegangen sind. Scorpia widersetzt sich Rogues Führung, aber Rogue übernimmt die Kontrolle über die Situation, und das Trio arbeitet zusammen, um zu überleben. Anderswo in der Stadt werden Human Torch, Synapse und Wasp mit ihrem Teamkollegen Doctor Voodoo konfrontiert, der von einer Kreatur aus der Darkforce-Dimension besessen ist. Das Trio tut, was es kann, um Kreaturen, die der besessene Voodoo auf sie wirft, in Schach zu halten, bevor Synapse mit Doctor Voodoos astraler Form kommuniziert, als er sie fragt, ob er ihren Körper teilen kann, während sie gegen den Dämon kämpfen. Rogue und ihre unruhigen Verbündeten sehen sich bald mit einer riesigen, abscheulichen Kreatur konfrontiert, also schnappt sich Rogue Scorpia und Shocker und fliegt sie aus dem Tunnel und lockt die Kreatur an die Oberfläche. Wasp und Human Torch erhalten Ermutigung von Zivilisten, die in der Darkforce-Kuppel gefangen sind, während sie weiterhin gegen die Kreaturen kämpfen, während Synapse und Voodoo, die immer noch ihren Körper teilen, weiterhin gegen die Kreatur kämpfen, die seinen Körper besitzt. Rogue fliegt dann Shocker und Scorpia in die große Kreatur und sie greifen sie von innen an und lassen sie schließlich explodieren. Scorpia und Shocker sind zufrieden mit ihren Bemühungen, bevor Rogue sich wieder ihren Teamkollegen anschließt und es mit dem besessenen Voodoo aufnimmt. Sie kann den Dämon vertreiben, der ihn besessen hat, was zu einer Welle führt, die über New York City schwappt und alle Darkforce-Kreaturen zerstört, zumindest vorübergehend. Voodoo geht es wieder gut, während Wasp vorschlägt, dass sie klären müssen, wer in diesem Team die Führung übernimmt, und Rogue stimmt zu, obwohl sie vorschlägt, dass sie diese Diskussion unterbrechen, bis sie aus der Darkforce-Kuppel befreit sind.

Meinung:
Zeitlich etwas schwer einzuordnen, da einiges darauf hinweist, dass das Ganze noch vor IvX stattfindet, andererseits schon viel mit Secret Empire verknüpft ist. Das Red Skull/Xavier Thema ist spätestens seit AXIS bei mir unten durch, so kann ich dem Ganzen auch hier nicht viel abgewinnen. Zumindest ist dieser Plotpunkt wohl jetzt endlich mal durch. Positiv stechen die Charakterinteraktionen hervor, die die für mich uninteressante Story aber nicht retten können. Der tatsächliche Secret Empire TieIn wirkt dann sehr belanglos, hoffe das zieht sich jetzt nicht so durch die weiteren TieIns bei den X-Men. Die Hauptserie des Events lasse ich aus, da diese sich nur am Rande mit den X-Men beschäftigt.

Fazit:
Eher schwach

Heatwave19 21.06.2022 15:16

X-Men: Gold #7-8
Deutsche Ausgabe: X-Men: Gold #2 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Secret Empire, Part 1"/"Secret Empire, Teil 1"
"Secret Empire, Part 2"/"Secret Empire, Teil 2"
Autor: Marc Guggenheim; Zeichner: Ken Lashley

https://www.comicguide.de/pics/medium/126340.jpg

Inhalt:
Die X-Men und ihre Schüler spielen Baseball. Kitty und Colossus besprechen seine derzeitige Unfähigkeit, auf seine Kräfte zuzugreifen, während Rachel und Nightcrawler über ihre neuen Kräfte und ihre gegenseitige Anziehung sprechen. Plötzlich wird der Himmel dunkel. Sie erfahren von Dr. Strange, dass New York in der Darkforce-Dimension gefangen ist. Kitty schickt einige X-Men los, um den New Yorkern zu helfen, doch wenig später finden sie zuerst einen, dann zwei tote Studenten. Ein Mörder ist in der Villa und die Telepathen können ihn nicht lokalisieren. Der Täter, X-Cutioner, lässt das außerirdische Brotherhood-Mitglied frei, greift dann Eye-Boy an und verletzt ihn. Bevor er ihn töten kann, finden die X-Men den Schuldigen. Seine Rüstung und Waffen machen ihn jedoch zu einem würdigen Gegner und schließlich feuert er seine Waffe auf den machtlosen Colossus ab. Unterdessen haben Rockslide und Dust mehrere Sprengsätze gefunden, die alle bald explodieren werden.
Nachdem Prestige den X-Cutioner daran hindert, Colossus zu töten, schaltet der Bösewicht sie schnell aus. Kitty erfährt von Rockslide und Dust, dass es im Gefahrenraum zeitgesteuerte Sprengssätze gibt. Da sie nicht elektronisch sind, kann Kitty sie nicht mit ihren Kräften zerstören. Sie befiehlt ihnen, die Villa zu evakuieren, während sie nach dem Bösewicht sucht, in der Hoffnung, dass er einen Auslöser hat, der diese auch deaktivieren kann. Kitty durchsucht die Villa und findet den X-Cutioner, der gerade Pixie angreift. Kitty greift ihn mit ihrem Katana an, aber er setzt einen Kräfte-Dämpfer gegen sie ein. Nach einem kurzen Kampf richtet er seine Waffe auf sie. Als sie fragt, warum er das tut, nennt er sie böse, weil sie all die normalen Menschen ignoriert haben, die als Kollateralschaden ihrer Kämpfe sterben. Sie gibt zu, dass sie fahrlässig waren, weist aber darauf hin, dass seine Taten vorsätzlich sind. Unbeeindruckt schießt er und trifft Colossus an der Schulter, der zurückgekehrt ist, um Kitty zu helfen. Rockslide schafft es, sich um den kämpfenden X-Cutioner zu kümmern. In der Zwischenzeit zerstreuen Storm und Logan in der Stadt den Mob, der Nightcrawler angegriffen hat. Sie finden ihn trotz schrecklicher Verletzungen am Leben vor. Er offenbart, dass er nicht sterben kann, seit er den Himmel verlassen hat. Einige Zeit später nimmt die Polizei den X-Cutioner mit. Danach wird Kitty eingeladen, vor dem Unterausschuss des Repräsentantenhauses über ein Gesetz namens Mutant Deportation Act zu sprechen. In Russland verkauft eine kriminelle Gruppe Menschen an die Hand im Austausch für die Leiche von Omega Red.

Meinung:
Erneut absolut innovationsarm, aber leidlich unterhaltsam. Das bekannte Kammerspiel mit dem Mörder in der Schule funktioniert, hier ist die sinnvolle Einbeziehung der Schüler besonders positiv hervorzuheben, auch wenn der Schurke völlig eindimensional und mit ausgelutschtem Motiv daherkommt. Der Bezug zu Secret Empire ist gering, wie bei den Uncanny Avengers ist New York von der Außenwelt abgeschnitten. Lashleys Zeichnungen mag ich.

Fazit:
OK

X-Men: Blue #7-9
Deutsche Ausgabe: X-Men: Blue #2 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Untitled"/"Ohne Titel"
"Untitled"/"Ohne Titel"
"Untitled"/"Ohne Titel"
Autor: Cullen Bunn; Zeichner: Cory Smith, Joey Vasquez

https://www.comicguide.de/pics/medium/125973.jpg

Inhalt:
Die O5 sind in New Tian, dem frisch neu gegründeten Mutantenstaat, und verursachen Ärger, indem sie Mutanten und Menschen aus Gefangenenlagern befreien. Die Mutanten und Menschen in den Lagern gelten als Störenfriede und sollen telepathisch konditioniert werden. Unter ihnen sind Random und Skids, die beide von den jungen X-Men gerettet werden. In Utopia, der Hauptstadt von New Tian, ​​diskutieren Xorn und seine Berater – Emma Frost, Beast und Sebastian Shaw – über die jungen X-Men und die Plage, die sie geworden sind. Emma ist sich sicher, dass Magneto dahintersteckt, aber Beast weist darauf hin, dass Magneto tot ist. Emma freut sich über das Paradies, das sie in New Tian geschaffen haben, wo Mutanten und Menschen friedlich zusammenleben, ein Ort, an dem sie die Menschen vor etwas Schlimmerem beschützen – der Hydra Nation, zu derb die USA geworden sind. Beast ist sich nicht sicher, was Xavier von dieser Utopie halten würde, und Xorn erklärt, dass er dazu gebracht werden würde, damit einverstanden zu sein, bevor Emma berichtet, dass sie ihrem Einsatzteam sagen wird, dass sie die X-Men schonen sollen. Die X-Men kehren zu ihrer geheimen Basis in New Tian zurück, wo Jimmy Hudson und Briar Raleigh auf sie warten. Sie sind sich nicht sicher, was sie von Briar halten sollen, und es stellt sich heraus, dass Briar für ihre Villa in Madripoor bezahlt. Es gibt ein Grollen und die Basis wird auseinandergerissen, als Emmas Angriffsteam eingetroffen ist – Marrow, Toad, Wolfsbane, Mondo und eine etwas widerstrebende Firestar. Während Marvel Girl die bewusstlosen Briar beschützt, greifen die Jungs Emmas Streitkräfte an und entdecken, dass Toad und Wolfsbane Sekundärmutationen entwickelt haben. Archangel stürzt herein und fängt sein vergangenes Ich, während Marvel Girl in den Kampf eintritt und Mondo ausschaltet – bis Havok erscheint. Es gibt ein kurzes Wiedersehen zwischen Havok und dem jungen Cyclops, bevor Toad Cyclops besiegt, Beast von Wolfsbane überwältigt wird, die sich in ein Rudel Wölfe verwandelt hat, und Firestar sich bei Iceman entschuldigt, als sie ihn gefangen nimmt. Jimmy Hudson wehrt Marrow ab und kommt Marvel Girl schnell zu Hilfe, indem er zwischen sie und Havok springt, der einen mächtigen Energieschub abfeuert und Jimmy ausschaltet. Havok ist von den jungen X-Men nicht beeindruckt und weist Emmas Trupp an, sie einzusammeln. Später wacht Cyclops auf und sieht, dass Emma über ihm steht. Sie sagt ihm, dass es sie beide gegen die Welt sind!
In New Tian tauchen Marvel Girl und Jimmy Hudson aus den Trümmern auf und entdecken, dass ihre Teamkollegen und Briar Raleigh gefangen genommen wurden. Jimmy heilt seine Wunden, während sie sich fragen, wie sie nach Utopia kommen sollen – als der X-Jet über ihnen erscheint und mit ihnen spricht, was die beiden jungen Mutanten verwirrt. In einer Zelle in Utopia, der Hauptstadt von New Tian, ​​trifft der junge Cyclops auf Emma Frost. Er will wissen, wo seine Teamkollegen sind, und Emma versichert ihm, dass es ihnen gut geht. Sie versucht ihm zu sagen, dass Mutanten hier in New Tian sicher sind, während Cyclops Emma sagt, dass sie verrückter ist, als er dachte. Emma bittet ihn aufzuhören, da sie es hasst, wenn sie streiten, und Cyclops fragt sich, für wen Emma ihn hält. Emma greift ihn mit einem psychischen Angriff an, aber der junge Mutant ist entschlossen, nicht so benutzt zu werden, wie Emma den erwachsenen Cyclops benutzt hat. Emma versichert ihm, dass er die Dinge bald so sehen wird, wie sie, und dann wird er frei sein. Die Teamkollegen von Cyclops, Angel, Beast und Iceman, befinden sich in einer anderen Zelle. Angel und Iceman denken über ihre Situation nach, während Beast ungewöhnlich ruhig ist. Angel glaubt, dass Magneto nach ihnen suchen wird, aber Iceman ist sich nicht so sicher – er hat andere Prioritäten und sie stehen nicht auf seiner Liste. Beast enthüllt, dass er nicht einmal einen der Zaubersprüche wirken kann, die er gelernt hat, da sie blockiert sind – aber wenn sie herauskommen, wirkt er jeden Zauber, den er kennt, auf diejenigen, die sie hier eingesperrt haben. Havok zeigt Briar Raleigh ihr Gästezimmer, das viel schöner ist als die Zelle der jungen Mutanten. Havok erklärt, dass Sebastian Shaw dachte, dass sie eine gute Unterkunft haben sollte, da sie ein ehemaliges Mitglied des Hellfire Clubs war, aber Briar glaubt, dass Emma etwas von ihr will. Havok fragt Briar nach Magneto, aber Briar sagt ihm, dass sie gehört hat, dass Magneto tot ist. Havok sagt Briar, dass sie beide wissen, dass er mit den X-Men in Madripoor arbeitet. Briar flirtet mit Havok und weist darauf hin, dass sie sicherlich von ihm hören würden, wenn Magneto am Leben wäre. Magneto und sein Roboter-Diener Ferris sind derzeit in Vietnam und überwachen die Situation der X-Men in New Tian. Ferris sagt Magneto, dass er besorgt zu sein scheint, aber Magneto erklärt, dass er Optionen in Betracht zieht. Magneto schaut auf den Kopf des Red Skull, den er in einer Kiste hat, und sagt Ferris, dass er den X-Men nicht selbst helfen kann, aber das bedeutet nicht, dass er keine Hilfe für sie arrangiert hat. Im Blackbird kommen Marvel Girl und Jimmy bald in Utopia an, wo sie mit Firestar, Wolfsbane, Marrow und mehreren Hellfire-Soldaten konfrontiert werden. Sie greifen sie an, bevor sie aus dem X-Jet stürzen, der sich als Danger herausstellt. Danger schickt Marvel Girl und Jimmy auf ihre Mission, während sie die anderen beschäftigt. Sie finden Havok in den Hallen von New Tian. Er und Jimmy stehen kurz vor einem Kampf, bevor eine Wand nach innen gesprengt wird – Havok schaut auf und ist schockiert, als er Polaris über sich schweben sieht. Sie sagt ihm, dass dies ein schmerzhaftes Wiedersehen werden wird.
Polaris kämpft gegen Havok und versucht ihn davon zu überzeugen, dass dies nicht das ist, was er wirklich will. Sie hält Havok zurück und ermöglicht es Marvel Girl und Jimmy Hudson, ihre Teamkollegen zu retten. Sie kämpfen gegen einige Hellfire-Soldaten, bevor Marvel Girl die Zelle findet, in der Angel, Iceman und Beast gefangen gehalten werden, und sie machen sich auf die Suche nach Cyclops, von dem Marvel Girl erfährt, dass er bei Emma Frost ist. Während Polaris Havok besiegt und ihm sagt, dass sie ihn nicht aufgeben wird, erledigen die jungen X-Men weitere Hellfire-Soldaten, bevor sie Briar Raleigh ausfindig machen. Danger besiegt Marrow und Polaris kommt zu ihr, um ihr zu helfen und Wolfsbane auszuschalten. Zur gleichen Zeit greift Cyclops unter der Kontrolle von Emma seine Freunde an. Emma hindert Beast mit einem seiner Zauber daran, ihre Kontrolle zu brechen, während Angel versucht, zu Xorn durchzudringen, der von Emma kontrolliert wird. Jean betritt Cyclops Gedanken und entdeckt, dass Emma versucht, Cyclops nach dem Vorbild von Cyclops dieser Zeit, Emmas ehemaligem Liebhaber, neu zu gestalten. Jean fordert Emma heraus und zwingt sie, die Kontrolle über Cyclops' Gedanken zu verlieren – währenddessen erscheint der Teil des Kosmischen Würfels, den Emma besitzt. Emma wiederholt, wie sehr sie Jean verabscheut, bevor Cyclops Emma auf der physischen Ebene angreift und sie mit einem starken optischen Strahl zu Fall bringt. Emma befiehlt Xorn, die X-Men zu verfoglen, als sie fliehen, aber ihre Kontrolle über Xorn ist vorübergehend gestört. Die X-Men besiegen Mondo und Toad mit Leichtigkeit, während Angel Firestar vorschlägt, ihn bald aufzusuchen, damit sie ausgehen können. Die jungen X-Men sind wieder mit Polaris und Danger vereint, und mit Briar verlassen sie alle New Tian im Danger-Blackbird. Während des Fluges entdecken Jean und Cyclops, dass sie eine permanente telepathische Verbindung haben, Jean nimmt an, dass Emma ihre eigenen Kräfte verstärkt hat, was sie in ihre Verbindung „bluten“ sah, und Polaris informiert die jungen X-Men dass sie, Danger und Briar ihre neuen Lehrer sind. In Vietnam trifft Magneto auf eine holografische Projektion von Steve Rogers, der sich darüber ärgert, was in New Tian vor sich geht. Magneto versichert Captain America, dass er nichts mit dem Angriff der X-Men zu tun hat, und warnt ihn, dass, wenn die X-Men auf seine Befehle handeln würden, sie ihre Aufmerksamkeit von New Tian auf Hydras Amerika lenken würden. Unter New Tian treffen sich Emma Frost und Havok mit Miss Sinister und Bastion, und die Gruppe, die anscheinend zusammenarbeitet, weiß, dass New Tian nicht mehr lange bestehen wird, und plant, etwas namens „Mothervine“ global zu machen.

Meinung:
Deutlich relevanter als Gold und zu Beginn mit sehr vielen neuen Entwicklungen überfrachtet, was die Mutanten betrifft. Hier finde ich es schade, dass es keinen tieferen Einblick in die Entstehung des neuen Mutantenstaates gibt und alles ohne Erklärung einfach existiert. Soweit ich weiß gibt es da auch in der Secret Empire Hauptserie nicht allzuviel Hintergrund zu, eine vertiefende Mini wäre nicht schlecht gewesen. Trotz alledem fand ich die Story ganz spannend und gelungen, nur die aktuelle Narrative zu Emma Frost wirkt klischeehaft und geschmacklos, zum Glück hält das nicht mehr allzulange an. Die Einbeziehung von Danger und Polaris ist eine positive Überraschung und wertet den Cast für mich auf. Jimmy Hudson bleibt leider absolut farblos.

Fazit:
Mit leichten Abstrichen gelungen

Secret Empire United #1
Deutsche Ausgabe: Secret Empire Sonderband #1 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Untitled"/"Ohne Titel"
Autor: Jim Zub; Zeichner: Ario Anindito

Inhalt:
In New Tian, ​​dem neuen Mutantenstaat, werden Menschen, die angeblich Seite an Seite mit Mutanten leben, von der örtlichen Polizei angegriffen, wenn ein Mutant falsche Behauptungen gegen einen von ihnen aufstellt. Mehrere Mutanten – Sunfire, Random und Frenzy – fahren unter dem Einfluss einer externen Kraft zur Grenze der Hydra-Nation und greifen Hydra-Offiziere an, um das faschistische Regime zu stürzen. Superior Octopus ist jedoch zur Stelle, um das Chaos zu unterdrücken, und obwohl Frenzy und Random entkommen, wird Sunfire gefangen genommen und die Grenze gesichert. Steve Rogers, Oberster Anführer von Hydra, trifft sich mit seinem Hohen Rat und sie besprechen das Mutantenproblem. Zola fügt hinzu, dass die Grenze nicht sicher ist und dass die Mutanten ein Problem sind. Der Hohe Rat debattiert einige Zeit, aber Rogers will den Frieden, den sie sich gesichert haben, nicht riskieren. Xorn, Herrscher von New Tian, ​​trifft sich mit seinen eigenen Beratern – Beast, Archangel und Sebastian Shaw, und auch sie besprechen ihre Optionen nach dieser Rebellion. Xorn möchte, dass Sunfire zu ihm gebracht wird, damit er herausfinden kann, wer ihn zum Angriff veranlasst hat. Shaw stellt ein Team zusammen, darunter Boom-Boom, Magik, Strong Guy und Marrow, um in das Hydra-Gefängnis einzubrechen, um Sunfire zu retten. Ihre Deckung fliegt jedoch auf und sie werden von den Hydra Avengers angegriffen. Während der Schlacht wird Sunfire befreit, was das Blatt zugunsten der Mutanten wendet. Der Hydra Rat trifft sich erneut und Zola ermutigt Rogers, sich an den Mutanten zu rächen, aber Rogers kündigt an, dass er sich persönlich mit Hank McCoy treffen wird. Sie treffen sich an der Grenze zwischen New Tian und der Hydra Nation und Rogers willigt ein, sich mit Xorn in New Tian zu treffen. Beast verlässt den Thronsaal und Rogers sagt Emma Frost, dass sie jetzt aus ihrem Versteck kommen kann. Rogers glaubt, dass Emma die Mutanten kontrolliert hat, die die Grenze angegriffen haben, aber sie enthüllt ihm, dass es tatsächlich Zola und Faustus von seinem eigenen Hohen Rat waren, die die Aktionen der Mutanten beeinflusst haben. Rogers sagt Emma, ​​dass er sich darum kümmern wird, und Emma antwortet, indem sie ihm mitteilt, dass sie sich auf den anhaltenden Frieden zwischen ihren Ländern freut. Aber als Rogers geht, hält Emma einen leuchtend blauen Edelstein in der Hand und ist eindeutig verärgert darüber, dass die Mutanten in ihre eigene Nation verbannt werden. Rogers kehrt zurück, um sich mit seinem Hohen Rat zu treffen, und sagt seinen Mitgliedern, dass sie alle ihren Platz kennen und dienen müssen oder zum Wohle der Nation zerstört werden.

Meinung:
Leider bietet auch dieser OneShot nicht wirklich mehr Einblick in die neue Mutantennation, auch wenn das Wiedersehen mit einigen bekannten Mutanten positiv ist. Warum Emma hier verdeckt agiert und im X-Men: Blue TieIn offen Teil der Berater von Xorn war, ergibt nicht wirklich Sinn, selbst wenn man davon ausgeht, dass dieser OneShot vor den Blue Ausgaben spielt. Da ich die Hauptserie nicht lese, war der Einblick in die Hydranation und insbesondere den hohen Rat ganz interessant, Steve Rogers als Führer von Hydra zu sehen ist schon ziemlich harter Tobak, die Entwicklung dürfte damals vielen Capatain America Lesern wohl sauer aufgestoßen sein.

Fazit:
Durchschnittlich

X-Men: Blue #10-12
Deutsche Ausgabe: X-Men: Blue #2 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Toil and Trouble, Part 1"/"?"
"Toil and Trouble, Part 2"/"?"
"Toil and Trouble, Part 3"/"?"
Autor: Cullen Bunn; Zeichner: Giovanni Valletta, Douglas Franchin

Inhalt:
Beast trifft sich mit Gazing Nightshade, wo er ihr offenbart, dass er sich in dieser Zeit fühlt, als wäre er nur halb so intelligent und deswegen nach anderen Wegen abseits der Technologie sucht, die es zu erforschen gilt – wie Magie. Nightshade stellt fest, dass sich Beast wegen der Geheimnisse, die er vor seinen Freunden verbirgt, schuldig fühlt, aber er sagt ihr, dass er jetzt nicht mehr zurück kann. Als er eine Gasse entlangeht, wird Beast von der Goblin Queen angesprochen, mit der er sich in letzter Zeit öfter unterhalten hat. Sie sagt ihm, dass er sie braucht und dass sie ihm helfen wird. Iceman trainiert mit Danger, diedenkt, dass er abgelenkt ist und dass er sich mehr um seine Beziehung zu Romeo als um sein Training und seinen Platz bei den X-Men sorgt. Iceman kämpft gegen Danger und versucht, sich im Kampf zu beweisen. Magneto und Polaris sitzen in einem Wohnzimmer, wo Polaris verrät, dass sie nicht sicher ist, ob sie hier in Madripoor bleiben wird. Magneto erzählt ihr von den Gefahren, denen sie ausgesetzt sind, und erklärt, dass er jemanden braucht, der seine Strategien infrage stellt, woraufhin Polaris entscheidet, dass sie die richtige Person dafür ist. Beast arbeitet mit Magie in seinem Zimmer, während die Goblin Queen über ihn wacht – und er verwandelt sich in ein pelziges, weißes, dämonisches Biest. Die Magie nimmt zu und ein Portal öffnet sich, durch das mehrere Wesen diese Realität betreten. Iceman, Danger, Polaris und Magneto merken, dass etwas vor sich geht und eilen zur Hilfe. Cyclops und Marvel Girl sind draußen und diskutieren über ihre neu entdeckte permanente Psi-Verbindung. Cyclops ist verärgert darüber, dass Jean Gefühle für Jimmy hat. Jean versucht Cyclops zu sagen, dass sie ihn süß findet – aber dass sie alle ihre Teamkollegen süß findet – nur dass sie ihr nicht das bedeuten, was Cyclops ihr bedeutet. Sie wollen sich gerade küssen, als die Villa vor magischer Energie explodiert. Sie eilen zum Tatort und nachdem sie einige Dämonen ausgeschaltet haben, werden sie mit der Goblin Queen konfrontiert. Iceman, Polaris, Magneto und Danger wurden von ihr und ihren Dämonen ausgeschaltet. Sie hetzt dann den verwandelte Beast auf sie und Jean entdeckt keine Spur von Hank McCoy in der Kreatur! In der Zwischenzeit fliegt Angel Jimmy Hudson nach Colorado und versichert Jimmy, dass er ihm helfen will, herauszufinden, woher er kommt. Sie treffen sich mit Sheriff Kira Lee, die ihnen erzählt, dass etwas Seltsames passiert, und sie glaubt, herauszufinden, woher Jimmy kommt, könnte der Schlüssel sein, um das Geheimnis zu lüften – und sie weiß, wo sie anfangen müssen, zu suchen.
Iceman, Polaris, Magneto und Danger wurden von der Goblin Queen gefangen genommen, während Beast in einen Dämon verwandelt wurde und sich auf Cyclops und Marvel Girl stürzt, aber sie halten ihn zurück und treten gegen die Hex-Men der Goblin Queen an, alternative X-Men, von denen sich jeder an die Ereignisse erinnert, die sie in ihren gegenwärtigen dämonischen Zustand geführt haben. In der Unterzahl weiß Marvel Girl, dass sie und Cyclops Hilfe brauchen, also werden sie von Pickles wegteleportiert. Cyclops ist darüber verärgert und sie verbringen einige Zeit mit Streit, bevor sie in das Restaurant gehen, in dem die Lokalhelden der Raksha sind. Marvel Girl bittet sie um Hilfe gegen die Dämonen. Zurück in der Villa enthüllt die Goblin Queen, dass sie plant, mit der Hilfe von Beast die Barriere zwischen den Realitäten zu durchbrechen und andere Goblin Queens zu rekrutieren. Iceman ist von diesem Plan nicht beeindruckt und versucht, zu Beast durchzudringen, aber die Goblin Queen rühmt sich, dass er jetzt ihre Kreatur ist. Während sich Beast an seine Einführung in die Magie und den Deal mit der Goblin Queen erinnert, hat Bloodstorm von den Hex-Men Zweifel und schwört, Beast zu befreien, auch wenn es bedeutet, das zu opfern, was ihr am wichtigsten ist. Unterdessen sind Jimmy Hudson, Angel und Sheriff Lee in Arrow Ridge, Colorado, zu einem Bunker gekommen, wo eine aufgezeichnete Nachricht von Miss Sinister aktiviert wird. Sie sagt Jimmy, was ihn besonders macht, ist, dass Mutanten aus seiner Welt erschaffen wurden und kein X-Gen haben. Sie enthüllt, dass die Samen von Mothervine gepflanzt wurden, aber bevor mehr enthüllt werden kann, beendet Angel die Übertragung. Sie entdecken bald, dass sie nicht allein sind – der Blob ist an einige Kabel angeschlossen, erwacht aber und ragt über ihnen auf.
Bloodstorm erinnert sich, wie sie zu den X-Men in ihrer Welt kam, wie ihr vampirischer Drang sie überwältigte und sie Professor Xavier biss, und wie die Goblin Queen sie fand und versprach, Bloodstorm zu helfen, ihren Hunger zu kontrollieren, indem sie Bloodstorm Arbeit verschaffte. Jetzt sieht Bloodstorm zu, wie Iceman, Polaris, Magneto und Danger Gefangene der Goblin Queen sind und Beast in ein dämonisches Haustier verwandelt wurde, der die Barriere zwischen den Realitäten durchbrochen hat und andere Goblin Queens in diese Realität einzusickern, wo sie in feurigen Formen erscheinen. Iceman fleht Beast an, die Goblin Queen aufzuhalten, aber er behauptet, dass es zu spät ist, und Bloodstorm handelt auch nicht, da die Chance besteht, dass die Goblin Queen ihr Wort halten könnte. Polaris versucht, die Schurkin davon zu überzeugen, mit dem aufzuhören, was sie tut, aber die geistesgestörte dämonische Frau ist nicht interessiert. Beast entschuldigt sich bei den anderen und versichert ihnen, dass er dies nie beabsichtigt hatte, und einen Moment später kehren Cyclops, Marvel Girl und Pickles zusammen mit den Raksha zurück, die die Dämonen in einen Kampf verwickeln. Die Goblin Queen sagt Cyclops, dass ihre anderen Versionen aufgeregt sind, ihn zu sehen. Die Raksha kämpfen auch gegen die Hex-Men, aber Beast greift sie ebenfalls an, bis Bloodstorm zu ihm spricht und ihn überzeugt, die Goblin Queen zu verraten, bevor sie ihn verraten kann. Beast entscheidet, dass er das tun kann, und während Bloodstorm sich daran erinnert, den Beast ihrer eigenen Realität gebissen zu haben, wirkt Beast einen Zauber, der ein Portal öffnet, das die Goblin Queen und ihre Schwestern einsaugt. Die Dämonen und die Hex-Men verschwinden und lassen Bloodstorm auf dieser Welt zurück. Sie fragt sich, warum sie nicht verschwunden ist. Beast ist immer noch in seiner dämonischen Form, kehrt aber bald zu seiner menschlichen Form zurück. Er entschuldigt sich bei den X-Men, aber sie scheinen ihm seinen Verrat nicht übel zu nehmen. Magneto bietet den Raksha an, bei den X-Men zu bleiben, aber sie lehnen ab, und Cyclops sagt Bloodstorm, dass sie gerne bei ihnen bleiben kann, worauf Bloodstorm hofft, dass die X-Men das überleben. Währenddessen greift der Blob in Arrow Ridge Jimmy Hudson, Angel und Sheriff Lee an. Er glaubt, dass sie für seine derzeitige missliche Lage verantwortlich sind, aber sie versuchen ihm zu erklären, dass dies nicht der Fall ist, und verteidigen sich gegen ihn. Während des Angriffs beginnt der Blob jedoch plötzlich zu schmelzen. Angel will ihm helfen, aber er sickert durch ein Gitter im Boden und verschwindet. Sheriff Lee und Jimmy entdecken mehrere Leichen, die alle mit Kabeln verbunden sind, und Jimmy nimmt an, dass es etwas mit Mothervine zu tun hat. Angel schlägt vor, nach Madripoor zurückzukehren und die anderen vor Mothervine zu warnen.

Meinung:
Das war dann leider wieder deutlich schlechter. Die alternative Goblin Queen langweilt mich nach wie vor, und mit den Hex-Men kommen zu allem Überflüss weitere alternative Versionen in die Hauptrealität. Am Ende bleibt zwar nur Bloodstorm, die interessiert mich aber genausowenig wie Jimmy Hudson. Der ganze Mothervine Quark um Miss Sinister weiß ebenfalls nicht zu begeistern, alles in allem also so gar nicht meine Serie.

Fazit:
Langweilig

X-Men: Gold #9-12
Deutsche Ausgabe: X-Men: Gold #2 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Kitty Goes To Washington "/"?"
"En’kane, Part 1"/"?"
"En’kane, Part 2"/"?"
"Kologoth"/"?"
Autor: Marc Guggenheim; Zeichner: Ken Lashley, Lan Medina, Luke Rosse

Inhalt:
Kitty bittet Colossus, sie nach Washington zu begleiten, wo sie gebeten wurde, vor einem Unterausschuss des Kongresses über ein neues Gesetz zur Abschiebung von Mutanten auszusagen. Sie sind angenehm überrascht, als sich herausstellt, dass eine der Kongressabgeordneten ihre alte Freundin Stevie Hunter ist, und sie lassen alte Zeiten wieder aufleben. Kitty schlägt sich während der Untersuchung am ersten Tag gut. Am Abend essen sie und Colossus zu Abend und besprechen den aktuellen Stand ihrer Beziehung. Kitty sieht eine romantische Beziehung nur, wenn sie sich nach vorne richtet. Colossus stimmt zu und schlägt vor zu heiraten, was Kitty überrascht. Am nächsten Tag steht sie erneut vor dem Kongress, als ein Kongressabgeordneter von dem russischen Bösewicht Whiplash angegriffen wird, der sich über US-Sanktionen ärgert. Kitty und Piotr schaffen es, ihn trotz Colossus' momentanem machtlosem Zustand auszuschalten. Am nächsten Tag warnt Stevie sie, dass das Repräsentantenhaus das Gesetz zur Abschiebung von Mutanten trotzdem verabschieden und es dann zur Abstimmung in den Senat bringen wird. Inzwischen sind auch Nightcrawler und Prestige zusammen Essen gegangen. Rachels jüngste Traumata haben ihr eine neue Wertschätzung für das Leben gegeben und sie beabsichtigen, eine Beziehung zu führen. In Russland gelingt es dem Verbrecherkartell von Viktor Komolov, den Bösewicht Omega Red wiederzubeleben.
Während eines Pokerspiels im Institut bemerken die anderen X-Men, dass Kitty und Piotr sich wieder näher gekommen sind. Sie werden durch einen Anruf von einem Onkel von Colossus unterbrochen, von dem dieser noch nie gehört hatte. Anatoly Rasputin erklärt, dass er von seiner Familie verstoßen wurde, seit er der russischen Mafia beigetreten ist. Doch nun hat sein Chef Komolov den Bösewicht Omega Red wiederbelebt. Misstrauisch fliegen die X-Men nach Russland, wo Colossus und Illyana zustimmen, Anatoly in einem verlassenen Bahnhof zu treffen. Sehr schnell wird das Wiedersehen mit ihrem Onkel von Komolovs Männern unterbrochen, die wie ihr Anführer über magische Kräfte verfügen. Colossus und die X-Men kämpfen gegen sie, stellen aber fest, dass dies alles nur ein Trick war, da Illyana entführt wurde.
Die X-Men konfrontieren Anatoly mit der Entführung von Illyana. Er erklärt, dass Komolov Illyana braucht, um die Auferstehung von Omega Red dauerhaft zu machen. Er behauptet, auf ihrer Seite zu sein, aber Rachels Telepathie warnt sie, dass er lügt. Colossus gibt vor, als Geisel mitzukommen, um sich gegen seine Schwester einzutauschen, während der Rest heimlich folgt. Sobald sie in der Kirche sind, die als Komolovs Hauptquartier dient, geht Nightcrawler los, um Colossus gegen Komolov zu unterstützen, aber der Rest des Teams muss sich Omega Red stellen. Logan schafft es schließlich, den Bösewicht auszuschalten. Inzwischen hat Piotr die geschwächte Illyana gefunden. Als Komolov sie bedroht, schafft es Colossus auf wundersame Weise, erneut auf seine Macht zuzugreifen und ihn auszuschalten. Sie übergeben die Bösewichte an SICKLE und Colossus verleugnet seinen Onkel. Später sagt Kitty ihm, dass sie sich entschieden hat und sie küssen sich.
Auf dem Planeten Dartayus in der Negativzone wird ein monströses Kind geboren. Seine Eltern lassen das Baby in der Wildnis zurück, aber unglaublicherweise überlebt und gedeiht es. Jahre später greift der Junge eine Gruppe von Kriminellen an, von denen einer, Augor, sein Mentor und schließlich Freund und Liebhaber wird. Augor nennt ihn Kologoth und schließlich wird Kologoth der Anführer der Gruppe politischer Radikaler, zu denen Augor gehört. Kolgoth kehrt auch zu seinen Eltern zurück, um sie zu töten. Kologoths Gruppe wird von der Regierung niedergeschlagen. Er wird gefangen genommen und auf eine andere Welt verbannt – die Erde. Dort landet er im Gefängnis, wo ihn ein bestochener Wärter Lydia Nance übergibt. Nance lässt ihn von Mesmero einer Gehirnwäsche unterziehen, damit er Teil ihrer Brotherhood wird. Kologoth hält sich jedoch zurück und lernt und lässt sich schließlich von den X-Men gefangen nehmen, da er richtig annimmt, dass sie über die Art von Technologie verfügen, die er benötigt, um Dartayus zu kontaktieren. Bald lässt der X-Cutioner Kologoth frei, der die Gelegenheit nutzt, um Augor zu kontaktieren und ihn über seinen Aufenthaltsort zu informieren. Dann schleicht sich Kologoth aus der Villa, versteckt sich und wartet. Im Mojoverse ist Mojo unzufrieden mit den neusten Einschaltquoten und hat die geniale Idee für ein episches Crossover.

Meinung:
Die Story in Washington gefiel mir ganz gut, ein nettes Wiedersehen mit Stevie Hunter und auch die Verhandlung um das Thema Deportation überzeugen. Das erneute Aufwärmen von Kitty und Peters Beziehung sehe ich kritisch, vor allem da gleich mit Hochzeit zu kommen, wirkt mehr als überhastet. Die Zweiteiler um Omega Red war erschreckend schwach und voller schlechter Dialoge. Illyana verkommt zur klischeehaften Maid in Not und wird mehrmals viel zu inkompetent dargestellt. Die Ausgabe um die neue Figur Kologoth war dann wieder besser und gibt dem großen Unbekannten in der letzten Inkarnation der Brotherhood endlich Hintergrund und eine Agenda.

Fazit:
Durchwachsen

Heatwave19 25.06.2022 10:55

Weapons of Mutant Destruction: Alpha #1
Totally Awesome Hulk #20
Weapon X (Vol.3) #5
Totally Awesome Hulk #21
Weapon X (Vol.3) #6
Totally Awesome Hulk #22

Deutsche Ausgabe: MVW - Mutantenvernichtungswaffen (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"W.M.D.: Weapons of Mutant Destruction, Part 1"/"MVW - Mutantenvernichtungswaffen, Teil 1"
"W.M.D.: Weapons of Mutant Destruction, Part 2"/"MVW - Mutantenvernichtungswaffen, Teil 2"
"W.M.D.: Weapons of Mutant Destruction, Part 3"/"MVW - Mutantenvernichtungswaffen, Teil 3"
"W.M.D.: Weapons of Mutant Destruction, Part 4"/"MVW - Mutantenvernichtungswaffen, Teil 4"
"W.M.D.: Weapons of Mutant Destruction, Part 5"/"MVW - Mutantenvernichtungswaffen, Teil 5"
"W.M.D.: Weapons of Mutant Destruction, Conclusion"/"MVW - Mutantenvernichtungswaffen, Finale"
Autor: Greg Pak; Zeichner: Mahmud Asrar, Robert Gill, Marc Borstel

https://www.comicguide.de/pics/medium/125469.jpg

Inhalt:
In einer geheimen Forschungseinrichtung in Texas experimentiert die Wissenschaftlerin Dr. Alba mit Mutanten- und Hulk-DNA. Old Man Logan informiert derweil Kitty über die Bedrohung durch das neue Weapon X Programm und dass er sich mit seinem Team (Lady Deathstrike, Sabretooth, Warpath, Domino) darum kümmern wird. Gemeinsam mit Hulk (Amadeus Cho) untersuchen sie mehrere Spuren. Logan, Sabretooth, Domino und Warpath reisen zu einem Labor in Oklahoma, wo sie von Cyborg-Katzen angegriffen werden. Sie besiegen die Gegner und finden hilfreiche Informationen in Lieferscheinen. Lady Deathstrike und Amadeus Cho untersuchen derweil eine Spur in Ohio. Sie treffen auf die Mutter eines der Cyborgs und erfahren mehr über seine traurige Kindheit und seinen Hass auf Mutanten. In Texas rekrutiert William Stryker weitere junge Menschen für das Weapon X Programm. Dr. Alba findet die Bemühungen, Freiwillige zu finden, überflüssig und plädiert dafür auch Leute gegen ihren Willen zu rekrutieren, doch Stryker will davon nichts wissen.
Die Weapon X Cyborgs greifen weitere Mutanten an, während sich der Graben zwischen Dr. Alba und Stryker vertieft. Lady Deathstrike und Amadeus Cho untersuchen weitere Spuren, während Dr. Alba mit ihren Forschungen, einen Hulk Klon zu erschaffen voranschreitet. Cho versucht einen Rekruten für das Weapon X mit Worten zu überzeugen, doch sie werden von weiteren Cyborgs angegriffen und der Rekrut wird weggebracht.
Eine Wissenschaftlerin des Weapon X Programms bekommt zunehmend Zweifel an dem Projekt und endet am Ende selbst als "Freiwilliger", während Amadeus, Logan und Co. weitere Nachforschungen anstellen um Stryker und Weapon X zu finden.
Der Rekrut, Robert, den Amadeus Cho versuchte zu überzeugen kommt in Texas bei Weapon X an. Trotz leichter Zweifel gelingt es Stryker, ihn vom Programm zu überzeugen. Die Helden haben derweil das Weapon X Hauptquartier ausfindig gemacht und planen Robert zu retten, dessen Behandlung bereits beginnt. Es kommt zu Spannungen als Hulk nicht damit einverstanden ist, Sprengsätze zu verwenden, die Unschuldige töten könnten. Er und Sabretooth kämpfen und Cho setzt sich am Ende durch. Sie machen sich auf den Weg zur Weapon X Einrichtung.
Sie dringen in die Anlage ein und müssen sich mehreren Cyborgs stellen. Dr. Alba steht kurz davor, zwei erfolgreiche Hulk-Wolverine-Hybride freizusetzen, doch sie braucht noch ein paar Minuten. Als die Helden weiter in den Komplex vorrücken, stoßen sie auf fehlgeschlagene Hulk Experimente, gelangen aber letztendlich zu Dr. Alba, die den ersten Hybriden auf sie hetzt.
Die Helden kämpfen, doch nur Hulk kann es mit ihm aufnehmen. Dr. Alba hat derweil ihre Vorbereitungen für den zweiten, verbesserten Wolverine-Hulk abgeschlossen. Amadus Cho muss es nun augenscheinlich mit zwei Wolverine-Hulks aufnehmen, doch die verbesserte Version namens Weapon H besiegt den ersten und tötet ihn. Statt gegen den echten Hulk zu kämpfen flieht Weapon H, die Weapon X Einrichtung ist zerstört, Dr. Alba allerdings geflohen. Amadeus Cho ist über die brutalen und tödlichen Methoden von Logans Team verärgert und lässt sie in den Trümmern zurück.

Meinung:
Dafür, dass die Idee doch ziemlich blöd ist (ein Hulk-Wolverine hat bei den unzähligen Wolverine Kopien gerade noch gefehlt), war die Geschichte ganz solide und besser als die Auftaktaufgaben der Weapon X Serie. Am Besten gefiel mir die Geschichte immer dann, wenn sie sich auf die Wissenschaftler und Rekruten konzentriert, die erfreulich differenziert dargestellt werden. Mit Logans Team werde ich weiterhin nicht warm, da Pak hier teilweise (z.B. bei Domino) mit den Charakterisierungen doch arg danebenliegt. Am Besten gefiel mir noch der Hulk (aka Amadeus Cho), aber der wird jetzt wohl nicht mehr auftauchen. Mal sehen, was sie jetzt mit Weapon H noch machen, das Ende ist ja absolut offen.

Fazit:
Durchschnittlich

Weapon X (Vol.3) #7-11
Deutsche Ausgabe: Waffe X #2 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"The Hunt for Weapon H, Part 1"/"Die Jagd auf Weapon H, Teil 1"
"The Hunt for Weapon H, Part 2"/"Die Jagd auf Weapon H, Teil 2"
"The Hunt for Weapon H, Part 3"/"Die Jagd auf Weapon H, Teil 3"
"The Hunt for Weapon H, Part 4"/"Die Jagd auf Weapon H, Teil 4"
"The Hunt for Weapon H, Part 5"/"Die Jagd auf Weapon H, Teil 5"
Autor: Greg Pak, Fred van Lente; Zeichner: Marc Borstel, Ibraim Roberson

https://www.comicguide.de/pics/medium/126383.jpg

Inhalt:
Weapon H hat wieder eine menschliche Form angenommen und geht den Highway entlang, als er von einem Truck-Fahrer mitgenommen wird. Das Ganze entpuppt sich als Hinterhalt und er wird von Weapon X Cyborgs angegriffen. Später finden Dr. Alba und Stryker die Reste des Trucks und ihrer Crew. Stryker ist unzufrieden doch Alba verspricht, dass sie Weapon H unter ihre Kontrolle bringen kann. Logan und Co. suchen ebenfalls nach Weapon H und werden bei der Suche von Cyborgs angegriffen. Weapon H beginnt sich inzwischen langsam an seine Vergangenheit zu erinnern, als Logan und Co ihn finden.
Weapon H lässt nicht mit sich reden, besiegt die Truppe und flieht, beobachtet von Stryker und Dr. Alba, die weiß, wo er hin will. Während sich das Heldenteam vom Kampf erholen muss, erinnert sich Weapon H an seine Zeit in der Armee. Logan erkennt, dass sie gegen Weapon H Hilfe brauche und rekrutiert X-23.
Widerstrebend stimmt Laura zu, ihnen zu helfen. Dr. Alba findet Weapon H und spricht mit ihm. Sie verrät Stryker, der die ganz Zeit per Funk zugeschaltet war, der verärgert eine Cyborg Truppe in den Kampf schickt. Alba flüster Weapon H etwas in Ohr, woraufhin sie ihn unter Kotrolle hat. Er vernichtet die Angreifer und tötet Stryker augenscheinlich. Zu spät treffen Logan und Co ein, doch sie finden nur einen schwer verletzen Stryker, der sich als Cyborg entpuppt.
Sie befragen Stryker, der ihnen offenbart, dass die eigentliche Gefahr von Dr. Alba ausgeht. Diese testet gerade Weapon H Loyalität, der sich weigert, Unschuldige zu töten. Es gelingt ihr, ihn zu manipulieren und in eine Großstadt zu bringen, um dort möglichst viele Menschen zu töten. Logan und Co. stellen sich ihm in den Weg und Laura dringt fast zu ihm durch, doch wird dann aufgespießt.
Das Team hat große Schwierigkeiten mit Weapon H, doch noch ein Ass im Ärmel: eine nukleare Bombe. Diese soll alerdings nur im Notfall eingesetzt werden, doch Sabretooth überwältig Warpath und macht sich mit dem Sprengkörper an den auch Stryker geschnallt ist, auf den Weg. X-23 greift Dr. Alba an und erfährt, wie sie Weapon H kontrolliert. Sie können die Gehinrwäsche umkehren und Sabretooth wird davon abgehqalten, die Bombe einzusetzen. Logan und Weapon H haben ein tiefgehendes Gespräch und Weapon H geht. Dr. Alba wird gefangengenommen und dem X-Club übergeben. Stryker ist entkommen und hat erneut seine Zelte aufgeschlagen, um leichtgläubige Menschen zu rekrutieren.

Meinung:
Hm, es geht auf gleichbleibend durchschnittlichem Niveau weiter. Es bleibt dabei, dass mich auf der Charakterebene hier niemand interessiert, auch Weapon Hs Hintergrund fand ich jetzt nicht wirklich spannend. Dr. Alba ist halt ein typischer, völlig dimensionsloser Bösewicht ohne Tiefe, die Beteiligung von Laura erschien auch eher konstruiert und hat am Ende kaum Auswirkungen. Weapon H bekommt dann wohl eine eigene Serie, die werde ich aber definitiv nicht verfolgen.

Fazit:
Meh

Heatwave19 01.07.2022 12:15

Generations: Phoenix & Jean Grey 1
Deutsche Ausgabe: Generations #1 (Panini Verlag)
Nachdruck: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung #197 (Hachette Verlag)
Titel Englisch/Deutsch: "Untitled"/"Ohne Titel"
Autor: Cullen Bunn; Zeichner: R.B. Silva

Inhalt:
Marvel Girl findet sich plötzlich an einem unbekannten Strand wieder. Sie geht an den Menschen vorbei und findet ihr erwachsenes Selbst, Phoenix. Nachdem Phoenix den Versuch eines jungen Mannes, mit ihr zu flirten, abgewehrt hat, durchschaut sie Jeans Tarnung. Seltsamerweise ist sie froh, ihr jüngeres Ich zu treffen, da sie einsam und untröstlich über den Tod ihrer Teamkollegen ist. Die junge Jean ist überrascht zu sehen, wie menschlich Phoenix ist, und achtet darauf, nichts über die Zukunft preiszugeben, während sie versucht, mehr über die Phoenix Force zu erfahren. Um ihr die Natur des Phönix zu verdeutlichen, bringt die erwachsene Jean sie zu einem anderen Planeten, wo sie gegen Terrax und Galactus um das Überleben eines bewohnten Planeten kämpfen. Um sein Gesicht zu wahren, bricht Galactus den Angriff auf den Planeten aus Respekt vor Phoenix ab. Die erwachsene Jean erklärt, dass der Phönix eine Kraft des Lebens und des Guten ist. Als Marvel Girl erwägt, ihr zu sagen, was in Zukunft passieren wird, erscheint Uatu und wird Zeuge ihrer Entscheidung. Jean beschließt zu schweigen und verschwindet. Die Phoenix Force übernimmt die erwachsene Jean und verspricht, dass sie sich wiedersehen werden.

Meinung:
Fand ich ganz passabel. Das Zusammentreffen der Jeans ist mit dem brisanten Zeitpunkt kurz vor der Dark Phoenix Saga gut gewählt und ergänzt Jeans Soloserie, bei der sie sich ja gerade mit der Rückkehr des Phönix auseinandersetzt. Die Sichtweise der erwachsenen Jean, die den Phönix zu diesem Zeitpunkt noch als etwas Gutes wahrnimmt, bildet einen spannenden Kontrast zu Jeans Erkenntnissen in der Soloserie. Ansonsten hat das Ganze wohl keine Auswirkungen, aber eine nette Geschichte für Zwischendurch.

Fazit:
Gut

Uncanny Avengers (Vol.3) #26-30
Deutsche Ausgabe: Uncanny Avengers (2. Serie) #6 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Inside, Outside, Upside Down"/"?"
"Push and Pull"/"?"
"Stars & Garters, Part 1: A Pint or Two"/"?"
"Stars & Garters, Part 2: Broken Bones"/"?"
"Stars & Garters, Part 3: Finding the Future"/"?"
Autor: Jim Zub; Zeichner: Sean Izaakse

https://www.comicguide.de/pics/medium/126382.jpg

Inhalt:
Nach dem kürzlichen Übernahmeversuch durch Hydra haben sich die verbleibenden Mitglieder des Avengers Unity Squad – Rogue, Quicksilver, Wasp, Human Torch, Doctor Voodoo und Synapse – in den Ruinen der Avengers Mansion versammelt. Synapse versucht zu lauschen, als Quicksilver mit seiner Schwester Wanda spricht, die von Hydras Kontrolle befreit wurde, aber Quicksilver und Scarlet Witch haben sich nicht viel zu sagen, außer dass Wanda nach einem neuen Sinn in ihrem Leben sucht, mit Menschen, denen sie vertraut. Rogue geht davon aus, dass Wanda beabsichtigt, wieder dem Team beizutreten, und ist nicht glücklich darüber, also gerät sie in einen Streit mit ihr, bevor Quicksilver Rogue daran erinnert, dass dies kein offizielles Team ist und dass sie nicht ihre Anführerin ist. Doctor Voodoo schlägt vor, dass Wanda eine Chance bekommt und wieder mit ihnen zusammenarbeiten sollte. Die Helden finden einige brauchbare Zimmer in der zerstörten Villa, um die Nacht zu verbringen. Später sieht Human Torch nach Rogue, sie besprechen die jüngsten Ereignisse und Scarlet Witch. Doctor Voodoo geht zu Wanda und sie kommen ins Gespräch, während sie auch ein bisschen flirten – aber bevor sie sich näher kommen, werden sie von einer unsichtbaren Entität angegriffen, die die Schwerkraft um sie herum stört und beginnt, alles aus der Villa zu saugen. Wasp, Rogue, Human Torch, Synapse und Quicksilver werden bald auch nach draußen gezogen, und die Ursache ihrer Probleme wird als der Bösewicht namens Graviton identifiziert. Graviton redet über andere Bösewichte und ihre Pläne und über den Cosmic Cube. Rogue erkennt, dass er den Cosmic Cube haben will und versichert ihm, dass sie ihn nicht haben, aber Graviton erklärt, dass sein Plan darin besteht, allen zu zeigen, wie bedeutungslos ihr Leben ist. Wanda versucht, Graviton auszuschalten, aber Graviton manipuliert die Schwerkraft um sie herum und schickt sie in den Weltraum.
Während sich ein Anwalt auf den Weg zur Avengers Mansion macht, um persönlich mit einem der Avengers zu sprechen, kämpfen die Avengers gegen Graviton, der sie im Rahmen seines Plans angegriffen hat, um der Welt zu zeigen, wie sinnlos das Leben ist. Während Quicksilver sich Sorgen um seine Schwester macht, die Graviton bei ihrem Angriff in den Weltraum geschleudert hat, versucht Rogue, mit Graviton zu sprechen, aber er ist nur daran interessiert, Chaos zu stiften. Quicksilver schwört, Graviton für das, was er getan hat, zu jagen, während Doctor Voodoo die Hilfe der Elementargeister der Luft anfleht, die seinem Ruf folgen und im Weltraum erscheinen, Scarlet Witch Leben einhauchen und sie vor dem sicheren Untergang bewahren. Synapse ist in der Lage, ihre Kräfte zu nutzen, um in Gravitons Gedanken einzudringen und ihn zu zwingen, seine Kontrolle über die Avengers aufzugeben - er verliert die Schwerkraft um die Avengers Mansion herum, was dazu führt, dass die Mansion in sich zusammenbricht, aber auch die Avengers befreit, wobei die meisten von ihnen in den Trümmern eingeschlossen werden. Quicksilver schlägt auf Graviton, bevor die anderen, die aus den Trümmern der Villa auftauchen, ihn unterstützen. Rogue kann Graviton widerstehen, als er versucht, sie zu Boden zu zwingen und er ist abgelenkt, als Wanda zurückkehrt, was es Rogue ermöglicht, ihn zu küssen und seine Kräfte und Erinnerungen zu absorbieren. Rogue beginnt, die Schwerkraft um die anderen herum zu verändern, bevor Synapse sich an sie wendet, in ihre Gedanken spricht und ihr sagt, dass das, was sie tun, richtig und wichtig ist. Rogue beruhigt sich und dankt Synapse für ihre Hilfe, während die Wanda Doctor Voodoo für die vorherige Rettung dankt. Die Helden sind überrascht, als ein Anwalt in der Villa auftaucht und der Human Torch mitteilt, dass er mit ihm über das Erbe der Fantastic Four sprechen muss.
Die Mitglieder des Avengers Unity Squad sind bei den Überresten der Avengers Mansion, als ein Anwalt eintrifft, der mit Human Torch über das Erbe der Fantastischen Vier sprechen möchte, aber er ist nicht interessiert. Der Anwalt ist hartnäckig und geht viele Informationen durch, bevor er Johnny schließlich darüber informiert, dass er der einzige Erbe von Reed und Sue Richards ist und Milliarden von Dollar erben wird. Beast und Wonder Man treffen sich in Molly Fitzgeralds Bar, um die Rückkehr von Wonder Man ins Leben zu feiern. Sie besprechen aktuelle Ereignisse, insbesondere die Fehler, die Beast bei jüngsten Entscheidungen gemacht hat, und Wonder Man reflektiert seine eigene Vergangenheit. Sie fragen sich, wie sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen können, bevor sie eine Sirene hören. Sie eilen nach draußen und stellen fest, dass Whirlwind ein gepanzertes Fahrzeug gestohlen hat und vor der Polizei flüchtet. Rogue und Wasp treffen sich in einem Café, während Johnny damit kämpft, die neuesten Entwicklungen in seinem Leben zu verarbeiten. Wasp will wissen, wie es Rogue nach all der jüngsten Verrücktheit geht, aber Rogue macht keine große Sache daraus, und Wasp erinnert sie daran, dass das Team ihre Führung braucht, sie sich selbst aber nicht als Anführer sieht. Wasp gibt Rogue einige Ratschläge über das Unity Squad, erinnert Rogue an ihre Geschichte und erklärt, wie Rogue jetzt die Führung übernehmen muss. Rogue stimmt zu, da das Team zu wichtig ist, um es aufzugeben. Ihr Gespräch wird unterbrochen, als Johnny im Café für Aufregung wegen der Höhe der Steuern sorgt, die er zahlen muss. Währenddessen holen Wonder Man und Beast Whirlwind ein, wobei der pazifistische Wonder Man Whirlwind friedlich festnimmt, während Beast Whirlwinds Handlanger zur Strecke bringt, bald werden die Kriminellen von der Polizei festgenommen. Die Helden sind mit ihrem Job zufrieden und Wonder Man erklärt, dass Beast für das Essen zahlen muss, weil Deadpool sein gesamtes Vermögen gestohlen hat. Quicksilver und Synapse treffen sich auf einen Drink, wobei Quicksilver Synapse erzählt, dass er sie vermisst hat, als sie während der jüngsten Invasion getrennt wurden. Sie wollen sich gerade küssen, als ein Alarm von Rogue sie unterbricht und sie auffordert, zur Avengers Mansion zurückzukehren. Sie kommen an und finden Rogue, Wasp, Doctor Voodoo und Wand, die zwischen den Ruinen stehen, als Doctor Voodoo einen Zauber spricht, der die Diener von Cyttorak zum Avengers Mansion bringt, die dann damit beginnen das zerstörte Gebäude wieder aufzubauen. Quicksilver drückt seine Abneigung gegen Magie aus und erinnert an den Schmerz, den sie ihm im Laufe der Jahre verursacht hat, als der Juggernaut plötzlich über ihnen auftaucht und zu Boden fällt.
Der Juggernaut wird von einigen nervösen Sicherheitskräften überwacht, während er zu einer sicheren Einrichtung transportiert wird. Zum Erstaunen aller, einschließlich des Juggernaut, verschwindet er plötzlich unter einem Ausbruch magischer Energie, wo er dank der Magie von Doctor Voodoo, der die Diener von Cyttorak herbeigerufen hat, um beim Wiederaufbau der Avengers Mansion zu helfen, zur Avengers Mansion transportiert wird. Der Juggernaut schlägt auf die Avengers ein, aber Rogue schafft es, ihn für einen Moment in Schach zu halten, bevor sie ihrem Team Anweisungen gibt, einschließlich der Anweisung an Quicksilver und Synapse, alle Umstehenden zu evakuieren. Quicksilver hat jedoch andere Pläne und trägt Synapse, während er auf den Juggernaut zurast, der auf der Straße vor der Avengers Mansion steht, Autos in die Luft wirft und sich einigen Zivilisten nähert. Quicksilver springt auf den Juggernaut und beginnt, seinen Helm abzunehmen und warnt Synapse, sich darauf vorzubereiten, den Juggernaut zu Fall zu bringen – aber zur Überraschung aller trägt der Juggernaut einen anderen Helm darunter und Synapse kann ihn nicht ausschalten, worauf der Juggernaut sie schwer verletzt. Ein wütender Quicksilver stürmt heran und schlägt auf den Juggernaut ein, der ihn mit Leichtigkeit zur Seite wirft. Wasp und Rogue gehen zum Angriff über, während Doctor Voodoo beginnt, einen weiteren Zauber über die Diener von Cyttorak zu werfen. Wanda ermutigt Rogue, den Juggernaut zurück auf das Gelände der Villa zu bringen. Rogue kämpft gegen den Juggernaut, aber sie zwingt ihn schließlich auf das Gelände der Villa, wo die Diener von Cyttorak unter dem Kommando von Doctor Voodoo ihn angreifen und ihn in seine eigene Rüstung einschließen, trotz Juggernauts Protesten, dass er brav sein wird. Doctor Voodoo teleportiert ihn und die Diener von Cyttorak dann weg. In der Folge entdecken die Avengers, dass Synapse bewusstlos ist. Vier Stunden später befinden sich Rogue, Quicksilver, Scarlet Witch, Wasp und Doctor Voodoo immer noch im Wartebereich eines Krankenhauses, als der Arzt ihnen mitteilt, dass Synapse zwar stabil ist, aber mehrere Brüche, Muskelrisse und innere Blutungen erlitten hat, sodass die Genesung langwierig wird. Aufgrund ihrer einzigartigen Physiologie soll sie in eine von Inhumans geführte medizinische Einrichtung verlegt werden. Quicksilver verlangt, trotz der Proteste des Arztes, Synapse zu sehen, schlägt dann auf seine Teamkollegen ein und beschuldigt sie, bevor Wanda ihrem Bruder sagt, dass die Schuld bei ihm liegt und dass er bei ihnen nicht willkommen ist, bis er das akzeptieren kann. Quicksilver rast davon, während Rogue ihren Teamkollegen sagt, dass sie ihre Unterstützung schätzt und dass sie jetzt versuchen werden, die Dinge in Ordnung zu bringen. Als Synapse bewegungslos im Krankenhausbett liegt, ist ein Zettel in ihrer Hand zu sehen.
Wanda und Wonder Man treffen sich zum ersten Mal seit Wonder Mans Rückkehr ins Leben. Widerstrebend erkennt Wonder Man, dass das, was passiert ist, das Ende von ihm und Wanda war, die nicht länger von der Vergangenheit gefangen sein will. Wonder Man mag die Entscheidung nicht, respektiert sie aber, obwohl er nun keine Zeit mehr mit Wanda verbringen will und davonfliegt. Rogue und Human Torch schweben über New York City, bevor sie auf einem Dach landen und über die Milliarden von Dollar sprechen, die Johnny geerbt hat. Rogue fragt ihn, was er damit machen wird, und er berichtet, dass er seine Entscheidung bereits getroffen hat. Sie fliegen weiter in Richtung Avengers Mansion, das derzeit wieder aufgebaut wird – finanziert von Johnnyl, die das Gebäude gekauft hat, das zusammen mit dem umliegenden Grundstück jetzt im Besitz von Avengers Mansion Inc ist, einer speziellen Holdinggesellschaft, was bedeutet das es jetzt und für immmer Eigentum der Avengers ist. Rogue ist begeistert und umarmt Johnny. Synapse wacht in der medizinischen Einrichtung der Inhumans auf, wo sie sich von ihren schweren Verletzungen erholt hat. Ein Arzt versichert ihr, dass sie sich erholen wird, bevor Synapse auf Hellion trifft, der sich als Freiwilliger in der Einrichtung gemeldet hat, nachdem die Inhumans ihm geholfen haben, seine Terrigen-Vergiftung zu überwinden. Hellion gibt Synapse eine Notiz, die er bei ihr gefunden hat, als sie in die Klinik gebracht wurde. Synapse weint, als sie die Notiz liest, einen Brief von Quicksilver, der derzeit um den Globus rast, in der Hoffnung, dass Synapse ihm seine sorglosen Handlungen verzeihen wird, die zu ihren Verletzungen geführt haben. Wanda hat ein magisches Auge auf Quicksilver, bevor sie Doktor Voodoo mitteilt, dass sie ihre Beziehung zu Wonder Man offiziell beendet hat – und dann küsst sie ihn. Sie beschließen, dass sie zusammen sehen möchten, was die Zukunft bringt. Rogue erscheint bei einer Gerichtsverhandlung, bei der der kriminelle Shocker wegen seiner Verbrechen angeklagt wird. Rogue fungiert als Charakterzeuge für ihn, nachdem sie kürzlich während der Invasion mit ihm zusammengearbeitet hatte. Sie lobt Shocker und überrascht den Bösewicht damit. Das Gericht willigt ein, Rogues Plädoyer zu berücksichtigen. Sie kehrt zur Avengers Mansion zurück, wo sie auf Wasp, Beast und Jarvis trifft, die den Bau und andere Angelegenheiten überwachen, bevor Captain America eintrifft. Er gibt gegenüber Rogue zu, dass es falsch war, das Unity Squad aufzulösen, und entschuldigt sich für seine Taten. Captain America gibt Rogue einige ermutigende Ratschläge für die Führung des Unity Squad und bittet sie, sich den Avengers offiziell wieder anzuschließen, aber Rogue sagt ihm, dass das Unity Squad zur Verfügung stehen wird, um zu helfen – zu ihren Bedingungen, anstatt sich an die Avengers-Charta zu halten. Captain America akzeptiert das und das Unity Squad blickt in die Zukunft, unter der Statue der Gründer – Captain America, Thor, Iron Man, Hulk, Giant Man, Wasp und... Voyager?

Meinung:
Insgesamt sind die Ereignisse in diesen letzten Ausgaben der Serie alle eine Nummer kleiner, als man es von dem Titel gewohnt ist, was aber nichts schlechtes sein muss. Es bleibt viel Platz für Charakterentwicklungen und -interaktionen, die teilweise an bessere und klassischere Zeiten der Avengers erinnern, wie bspw. Beast und Wonder Mans TeamUp. Das Ende ist für mich befriedigend, auch wenn mit dem rückwirkenden Auftauchen von Voyager als originäres Avengers Mitglied der nächte Arc in der wiederbelebten, adjektivlosen Avengers Serie eingeleitet wird. Ich werde die Geschichte allerdings nicht weiter verfolgen und mach hier den Cut.

Fazit:
Solider Abschluss der Serie

Iceman (Vol.3) #6-11
Deutsche Ausgabe: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung #191 (Hachette Verlag) [nur #6-8]
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Champions Reunited, Part 1"/"?"
"Champions Reunited, Part 2"/"?"
"Untitled"/"Ohne Titel"
"The Apocalypse Seed, Part 1"/"--"
"The Apocalypse Seed, Part 2"/"--"
"Untitled"/"Ohne Titel"
Autor: Sina Grace; Zeichner: Robert Gill, Sina Grace

Inhalt:
Iceman hat sich mit Angel, Hercules und Ghost Rider in Los Angeles getroffen, um den Verlust von Black Widow zu betrauern. Nachdem sie die Tatsache beklagt haben, dass ihr altes Hauptquartier zu einem Fitnessstudio geworden ist, gehen sie in eine Bar, wo sie ihre Erinnerungen an ihr erstes Treffen mit der Black Widow teilen, mit Ausnahme von Iceman, der behauptet, seine sei zu peinlich. Darkstar kommt schließlich dazu, nachdem bei ihrer Anreise einiges schief gelaufen ist, bevor sie sich ihren ehemaligen Teamkollegen in ihrer Trauer anschließt. Iceman und Angel gehen zum Hollywood Sign, wo Angel Iceman anvertraut, dass er sich Sorgen macht, dass er immer gefühlloser wird, und dass er den Teil von sich, der noch lebendig ist, nicht verlieren will. Sie bemerken Ärger in der Vorstadt unterhalb des Hollywood-Schriftzugs, und als sie genauer hinschauen, entdecken sie eine Frau, die an einem Sentinel herumbastelt. Sie erklärt ihnen, dass es nur eine Requisite ist. Iceman feuert Eissplitter in den Kopf des Sentinels und bringt die Frau aus der Fassung. Am nächsten Morgen geht Bobby einkaufen, und nachdem er Kitty eine SMS geschrieben und sich an seine Zeit in LA erinnert hat, schließt er sich einer langen Schlange von Leuten an, die darauf warten, in ein Geschäft zu kommen, um Schuhe zu kaufen. Bobby beginnt ein Buch mit dem Titel „Born This Gay“ zu lesen, was von einem gutaussehenden Mann bemerkt wird, der anfängt, sich mit Bobby zu unterhalten, amüsiert über Bobbys Unschuld. Er stellt sich als Judah vor, bietet ihm einen Crashkurs über das Thema an und bittet Bobby, ihn später am Abend in einem Club zu treffen. Bobby schreibt den anderen Champions, die unterwegs sind, eine SMS, bevor er Judah mitteilt, dass er und seine Freunde die Einladung annehmen – und dass seine Freunde Superhelden sind. Gleichzeitig hat sich herausgestellt, dass die Frau mit dem Sentinel-Kopf viele Sentinels hat, und glaubt, dass ein Video, in dem ihre Sentinels gegen X-Men kämpfen, viral werden und Investoren anziehen würde. Später, in einer Bar namens Den of Gay Dudes, ist Bobby sehr nervös, aber seine Freunde ermutigen ihn. Er findet Judah und sie beginnen zu tanzen, bevor sie sich küssen. Bobby will mit Judah die Bar verlassen, aber in Form von Leti's Sentinels kommt Ärger auf. Bobby greift die Sentinels an und versammelt die Champions!
Madeline und William Drake entdecken, dass der junge Iceman in der Gegenwart ist. Ihr erwachsener Sohn ist derzeit in Los Angeles und kämpft an der Seite seiner ehemaligen Champions Angel, Darkstar, Ghost Rider und Hercules gegen mehrere Sentinels, die von einer Frau repariert wurden, die dachte, sie könnte sie zu ihrem Vorteil nutzen und Investoren zu gewinnen. Die Sentinels richten in West Hollywood großen Schaden an, aber die ehemaligen Champions arbeiten gut zusammen und retten Zivilisten, darunter Bobbys Date Judah, und nachdem Bobby einen großen Eisriesen erschaffen hat, zerstört er die verbleibenden Sentinels. Leti, die Frau, die für dieses Chaos verantwortlich ist, flieht, während Judah zu Bobby eilt. Danach gehen sie zum Fairfax District, um Frozen Joghurt zu holen, bevor Judah Bobby zurück in seine Wohnung bringt, wo sie sich näher kommen. Am nächsten Morgen versammeln sich die Champions zum Frühstück, wo Bobby ihnen endlich seine erste Erinnerung an Black Widow offenbart: wie sie gegen Harpyien gekämpft haben, und er Black Widow ein anzügliches Kompliment machte, was sie sofort durchschaute. Danach macht Bobby Leti ausfindig, die vorhat, die Stadt zu verlassen, und gibt ihr die Kontaktdaten eines Professors an der UCLA, der ihr möglicherweise bei ihrer Technik helfen kann. Bobby trifft sich dann mit Judah in den Hollywood Hills, um sich zu verabschieden. Bobby und Angel kommen am Xavier Institut in New York an, und das Leben kehrt zur Normalität zurück. Bobby unterrichtet, trainiert, kämpft gegen Bösewichte und schreibt Judah, der von einer Fernbeziehung nichts wissen will. Bobby trifft auf einige der anderen X-Men, die versuchen zu entscheiden, welchen Film sie sich ansehen sollen, und kündigt an, dass er nach Los Angeles zieht!
In Madripoor trainiert Daken Zach weiter im Umgang mit seinen Kräften, während er seinen nächsten Schritt gegen Iceman plant. Iceman und seine zeitversetzte Version kämpfen gegen Pyro, der über den Aufstieg von Mutanten schwadroniert. Iceman versucht, sein jüngeres Ich bei seinen Beziehungsprobleme mit Romeo zu helfen, bevor er ihn bittet, sich mit ihren Eltern zum Abendessen zu treffen, dem der jüngere Iceman zustimmt. Später kommt Iceman im Restaurant an und trifft seine Eltern, nur um festzustellen, dass sein vergangenes Ich noch nicht da ist. Er schreibt ihm eine SMS und erfährt, dass er sich im Badezimmer versteckt. Iceman macht sich auf die Suche nach ihm und entdeckt, dass er in seiner Eisform feststeckt und nervös ist, seine Eltern in dieser Zeit zu treffen. Bobby schleppt sein jüngeres Ich ins Restaurant und ist verwirrt darüber, wie seine Eltern anfangen, sich in sein jüngeres Ich zu verlieben und einen Wirbel um ihn machen, den sie nie wegen Bobby gemacht haben. Die Drakes scheinen sehr darauf bedacht zu sein, einen guten Eindruck auf den jüngeren Bobby zu machen, und der ältere Bobby erkennt, dass sie ihn „ersetzen“ und versuchen wollen, es diesmal besser zu machen. Die Drakes sagen Bobby, dass er losziehen und die Welt retten kann, während sie den jüngeren Bobby richtig erziehen. Während sie streiten, erstarrt der jüngere Bobby komplett zu Eis. Bobby wendet sich an sein vergangenes Ich und sagt ihm, dass ihre Eltern ignorant sind, dass sie aus einer anderen Zeit stammen, und ermutigt ihn, einfach er selbst zu sein. Das funktioniert, der junge Bobby taut langsam auf und behauptet, dass er nichts gehört hat, aber als Madeline anfängt, ihn erneut zu bedrängen, weist er sie ab und sagt seinen Eltern, dass er das nächste Mal, wenn er sie sieht, in Eisform sein wird, seinen Freund mitbringt und sie sich in der Öffentlichkeit küssen werden. Die beiden Bobbys gehen und kehren in die X-Mansion zurück, obwohl der jüngere Bobby nicht bleiben will, sondern zurück zu seinen Teamkollegen in Madripoor will. Bobby macht seinem jüngeren Ich noch mehr Mut, wie es mit seinem abwesenden Freund umgehen soll. Bobby geht in sein Zimmer und denkt darüber nach, Hausarbeiten zu benoten, zu schlafen und für seinen Umzug nach LA zu packen, nur um festzustellen, dass sein besonderer Freund Judah Miller vor der Villa eingetroffen ist. Derweil kommt auch Daken in New York an.
Bobby hat seinem Freund Judah Miller New York gezeigt, als sie für Bobbys Abschiedsparty in die X-Mansion zurückkehren. Oya und Michaela sind unterwegs, um Klamotten für die Party einzukaufen, als sie Daken bemerken. Auf der Party mischen sich Bobby und Judah unter die Gäste und Kyle Jinadu-Beaubier versucht, Judah Ratschläge zum Zusammensein mit einem Superhelden zu geben. Zach, der sich jetzt Amp nennt, kehrt zurück und überredet alle Schüler, in den Gefahrenraum zu gehen, während Northstar mit Bobby darüber spricht, dass er immer wusste, dass Bobby schwul war. Bobby und Kitty unterhalten sich, aber Kitty ist immer noch verärgert, dass Bobby nach Los Angeles geht. Sie erfährt von nahenden Problemen für die Schule und schafft es, alle Gäste dazu zu bringen, in eine nahe gelegene Bar zu gehen, während ihr X-Men-Team zurückbleibt, um sich um das Problem zu kümmern. Als Rictor geht, flirtet er mit Iceman, der Judah auf sein Zimmer bringt, um ihn in Sicherheit zu bringen, aber sie treffen auf Daken, der sie angreift, während Zach die Schüler im Gefahrenraum einsperrt. Daken hält Bobby fest und Judah versucht Bobby zu helfen, während Kitty und ihr Team sich draußen mit falschen Purifiern herumschlagen. Daken lässt Zach dann seine Kräfte auf ihn anwenden, um den Todessamen in ihm zu stärken, ihm zusätzliche Kräfte zu verleihen und ihn gefährlicher als gewöhnlich zu machen. Daken demonstriert dies, als er Judah mit seine Klauen durchbohrt. Iceman kämpft gegen Daken, aber Daken ist unerbittlich, während Zach in den Gefahrenraum zurückkehrt, um zu sehen, wie seine ehemaligen Teamkollegen leiden.
Oya und Michaela erreichen die Xavier-Schule und finden sie scheinbar verlassen vor. Sie treffen auf Judah Miller, der dem Tode nahe ist. Oya stoppt die Blutung, während Michaela Zach angreift und ihn durch die Villa verfolgt, wo sie Iceman entdeckt, der in einen verzweifelten Kampf mit Daken verwickelt ist, dessen Kräfte durch die Saat der Apokalypse verstärkt wurden. Michaela schafft es, Zach auszuknocken, wodurch er die Kontrolle über seinen Anteil an der Energie des Apokalypse-Samens verliert, was Daken noch mehr Macht verleiht. Iceman antwortet, indem er eine große Armee von Eisgolems aufstellt, um ihm im Kampf gegen Daken zu helfen. Im Gefahrenraum stellen die gefangenen Schüler fest, dass ihre Kräfte zurückgekehrt sind. Als Michaela in der Kontrollkabine des Gefahrenraums ankommt, ist sich nicht sicher, wie sie das Programm beenden soll, in dem ihre Mitschüler gefangen sind. Zach holt Michaela ein und sie kämpfen, während Daken sich brutal seinen Weg durch Icemans Eisgolems bahnt – was dazu führt, dass Iceman Daken mit einem riesigen Eisstachel durchbohrt. Sie fallen durch den Boden, in der Nähe der Stelle, wo Judah liegt. Iceman ist schockiert, als er feststellt, dass Judah noch am Leben ist, und der Kampf gegen Daken verlagert sich nach draußen, wo sie noch weiter kämpfen, bevor Iceman erkennt, wie man die Saat der Apokalypse einfriert, und dies tut, indem er den überraschten Daken küsst. Gleichzeitig besiegt Michaela Zach. Später geht Iceman zu Judah, der auf der Krankenstation liegt und ihm sagt, dass er keine Beziehung mehr mit ihm führen kann und dies nicht seine Welt ist. Judah versucht Iceman zu sagen, dass er immer noch sein Verbündeter ist, aber Iceman sieht das zumindest im Moment nicht so. Iceman findet Kitty und ihr Team, die das Chaos aufräumen, das nach Dakens Amoklauf zurückgelassen wurde, und Kitty sagt Iceman, dass die X-Men ihn brauchen, und bietet ihm an ein X-Men Team seiner Wahl unter seiner Führung zusammenzustellen.
Iceman hat ein Date mit Rictor, ist aber in Gedanken versunken und träumt davon, ein X-Men-Team zu leiten und mit Judah Miller zusammen zu sein. Rictor ist unbeeindruckt und stellt fest, dass weder er noch Iceman Spaß an diesem Date haben. Iceman erhält einen Anruf von seiner Mutter, die ihn bittet, bei ihnen vorbeizuschauen. Iceman und Rictor gehen hin und entdecken, dass das Haus des Nachbarn vor Energie glüht. Sie untersuchen das Haus und fühlen seltsame Energie im Haus, dessen Wände von Zeitungsausschnitten über die X-Men übersäht sind. Sie finden bald den Nachbarn von Icemans Eltern, Herrn Poklemba, einen Mann mittleren Alters, der Probleme hat, mit seiner Mutantenkraft umzugehen. Er schlägt auf Bobby und Rictor ein und sorgt dafür, dass der Boden nachgibt, wobei Rictor in den Keller stürzt und gegen seltsame Kreaturen aus der Erde kämpfen muss. Iceman folgt Herrn Polkemba in ein anderes Zimmer, während das Haus dank der Energie, die Herr Polkemba freisetzt, auseinander zu brechen beginnt. Herr Polkemba macht sich Sorgen darüber, eingesperrt zu werden, und während das Haus weiter auseinander bricht, friert Bobby das ganze Haus ein und versichert Herrn Polkemba, dass er nicht eingesperrt wird. Rictor wird vor den Felsenkreaturen gerettet, als sich Polkembas Kräfte beruhigen. Später ist Bobby wieder in der Xavier Schule und ruft seinen Vater an, um ihm mitzuteilen, dass sich um Mr. Polkemba gekümmert wird. William bittet Bobby, vorbeizukommen und sie zu besuchen, aber als er über die Stadt gleitet, sagt Bobby ihm, dass er jetzt allein sein und nachdenken muss.

Meinung:
Seltsam, dass die Hachette Ausgabe hier nicht die drei abschließenden Ausgaben der Serie auch noch beinhaltet, sondern nach #8 abbricht. Wie schon in den ersten fünf Ausgaben gefällt mir die Balance aus Charakterentwicklung und Actionszenen wieder sehr gut, dazu mag ich die vielen Gaststars mit Rückbezügen auf die Conitnuity. Ob die Champions, der jüngere Iceman oder Daken und der Death Seed, Grace macht seine Hausaufgaben, entwickelt die Figuren weiter und schließt mit Daken auch einen Handlungsstrang aus Uncanny X-Force ab. Glücklicherweise war die Serie in gesammelter Form so erfolgreich, dass noch eine fünfteilige Fortsetzung und ein Special vom gleichen Autor folgen werden.

Fazit:
Toll

Heatwave19 04.07.2022 15:28

X-Men: Gold #13
X-Men: Blue #13
X-Men: Gold #14
X-Men: Blue #14
X-Men: Gold #15
X-Men: Blue #15

Deutsche Ausgabe: X-Men: Gold #3 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Mojo Worldwide, Part 1"/"?"
"Mojo Worldwide, Part 2"/"?"
"Mojo Worldwide, Part 3"/"?"
"Mojo Worldwide, Part 4"/"?"
"Mojo Worldwide, Part 5"/"?"
"Mojo Worldwide, Part 6"/"?"
Autor: Marc Guggenheim, Cullen Bunn; Zeichner: Mike Mayhew, Jorge Molina, Marc Laming, Diego Bernard

https://www.comicguide.de/pics/medium/127296.jpg

Inhalt:
Die X-Men am Xavier Institut haben die zeitversetzten X-Men zu einer Partie Baseball herausgefordert. Die schöne Zeit wird unterbrochen, als drei seltsame Obelisken-ähnliche Objekte mit freundlicher Genehmigung von Mojo in Manhattan landen. Kitty Pryde teilt die beiden aktiven Teams in drei Gruppen auf, um die Obelisken zu untersuchen, während die anderen Umstehende evakuieren sollen. Bald finden sich die drei Gruppen in Kraftfeldern gefangen, die die Obelisken aussenden, und, noch schlimmer, in Virtual-Reality-Szenarien, die Days of Future Past, Inferno und Asgardian Wars entsprechen.
Mojo hat mehrere X-Men gefangen genommen und zwingt sie, teuflische Szenarien durchzuspielen, die Mojo auf der ganzen Welt sendet. Kitty Pride. Prestige, Bloodstorm und der junge Cylops versuchen, die Zeitlinie „Days of Future Past“ zu überleben, in der Bloodstorm scheinbar getötet wird. Storm, Old Man Logan und der junge Iceman und Angel befinden sich in einem asgardischen Szenario und kämpfen gegen Frostriesen, während Jimmy Hudson, Colossus, Nightcrawler und die junge Jean Grey und Beast im „Inferno“ gefangen sind. Andere Helden versuchen, die Türme zu zerstören, die Mojo zur Erde geschickt hat und die die Mutanten in diesen schrecklichen Szenarien gefangen halten, können sie aber nicht durchdringen. Mojo erhält von Major Domo ein Update zu den Zuschauerstatistiken. Seine seltsamen „Angestellten“ beginnen, den Zuschauern Geschenke zu schicken, während Mojo andere historische Ereignisse aus der Geschichte der X-Men plant, um die Mutanten herauszufordern. Cyclops, Kitty und Prestige wehren weiterhin die Sentinels ab, als Longshot überraschend auftaucht, gefolgt von mehreren Kameras. Er haat Mojos Feed und Livestreams gehackt. Ihr Szenario ändert sich dann, als sie gegen Magneto antreten!
Während ihre Verbündeten über Mojos Fernsehübertragung hilflos zuschauen, kämpfen die X-Men-Teams in Simulationen ihrer vergangenen Abenteuer um ihr Leben. Kittys Team sah sich einem Days of Future Past-Szenario gegenüber, das sie Bloodstorm kostete. Das Szenario ändert sich zu Asteroid X, wo sie einer Simulation von Magneto gegenüberstehen. Der junge Cyclops schießt auf „Magneto“, bevor er Prestige verletzen kann, und gibt gegenüber Kittys Team zu, dass seine Gruppe mit dem echten Magneto arbeitet. Während Kitty und Rachel mit ihm darüber streiten, ändert sich das Szenario zu Avengers vs. X-Men und sie müssen sich den Avengers stellen. Storms Team befand sich in einem Asgardian Wars-Szenario, das sich in die X-Tinction-Agenda ändert. In ihrem Kampf gegen die „Magistrates“ und die „Press Gang“ wird Logan verwundet und der junge Angel und Storm scheinen getötet zu werden. Währenddessen befindet sich Jeans Team in einer Inferno-Simulation, in der sie ihrer bösen Version, Madelyne Pryor, gegenübersteht, die Jean verhöhnt, dass Scott sie mehr liebt. Jean schafft es, sie zu schlagen. Das Szenario ändert sich zu einem Szenario, in dem sie einem BestOf der größten Feinde der X-Men gegenüberstehen.
Mojo hat weiterhin die Hoheit über die Kommunikation rund um den Globus, während er die X-Men ausstrahlt, die in verschiedenen gefährlichen Kopien historischer Kämpfe gefangen sind. Mojo ermutigt seine Zuschauer, die Übertragungen zu verfolgen und mörderisches Chaos vorzuschlagen, das er den X-Men zufügen könnte. Einige der X-Men wurden aus dem „Spiel“ genommen und Mojo verspricht, den X-Men mit weiteren unerwarteten Wendungen zu konfrontieren. Nightcrawler, Colossus, Jimmy Hudson und das junge Marvel Girl und Beast kämpfen gegen die seltsamen kybernetischen Brood, Reiter von Apocalypse und einen von Phönix angetriebenen Sentinel. Jimmy rettet Marvel Girl während des Kampfes, während Mojo weitere Türme zur Erde schickt, wo in Manhattan Magneto, Polaris und Danger angekommen sind. Sie können in eine Turmspitze einbrechen und finden sich im „Mutant Massacre“-Szenario wieder, wo sie gegen die Marauders antreten, während Kitty, Longshot, der junge Cyclops und eine unbeeindruckte Rachel Summers in „Avengers vs. X-Men“ gefangen sind. Longshot ist in der Lage, seine Kameras, die ihm gefolgt sind, zu verwenden, um mit den drei X-Men aus dem Szenario auszubrechen. Dies verärgert Mojo, der Major Domo befiehlt, sie zu finden. Als Magneto, Polaris und Danger die Marauders besiegen, werden sie mit Apocalypse konfrontiert. Marvel Girl und die anderen sind überwältigt, also beschließt Beast, auf Magie zurückzugreifen, um ihnen zu helfen, aber er kann den Zauber nicht vollenden, als Longshot und die anderen auftauchen und die seltsame kybernetische Brood und die seltsamen Reiter ausschalten. Die beiden Teams arbeiten zusammen und finden sich in einer seltsamen Einrichtung wieder, in der sie Storm, Iceman, Bloodstorm, Angel und Old Man Logan finden, glücklicherweise alle am Leben, obwohl Bloodstorm ein wenig Schwierigkeiten hat, damit fertig zu werden, erneut getötet worden zu sein. Die Helden bahnen sich ihren Weg durch die Anlage und entdecken bald, dass sie auf Mojoworld gefangen sind, während Mojo immer mehr Türme zur Erde schickt, um den Planeten zu terraformen und ihn nach seinem Willen zu verändern.
Während die anderen X-Men versuchen, Manhattan zu evakuieren, stehen die beiden Hauptteams einer Armee von Spineless Ones gegenüber, angeführt von Spiral. Nachdem sie sich durchgekämpft haben, erkundet Kitty den Komplex und findet Mojos Kontrollraum. Dort werden die X-Men von vielen Bildschirmen überrascht, die ihre Vergangenheit zeigen. Jean ist jedoch nicht beeindruckt und zerschmettert sie, wodurch ein weiterer Raum freigelegt wird, in dem eine weitere Armee von Mojo auf sie wartet. In der Zwischenzeit kämpfen sich die geheimen Verbündeten der ursprünglichen X-Men, Magneto, Polaris und Danger, durch weitere Simulationen von Mojo.
Als in New York dank Mojos Technologie der Terraforming-Prozess beginnt, kämpfen zwei X-Men-Teams zusammen mit Longshot gegen Mojos Streitkräfte, um diese Übernahme zu verhindern. Mehreren von ihnen gelingt die Flucht, während sie versuchen, den Kontrollraum zu lokalisieren und diesen Wahnsinn zu beenden. Prestige führt einen psychischen Scan durch und entdeckt jemanden, von dem sie wahrscheinlich nichts wissen sollte, während Marvel Girl, Old Man Logan, Jimmy Hudson, Longshot, Angel und Colossus den Kontrollraum erreichen, wo Mojo sie angreift. Gleichzeitig besiegen die verbleibenden Helden endlich Mojos Streitkräfte. Longshot und die anderen werden von Mojo überwältigt, der nun Macht von denen bezieht, die seine teuflischen Fernsehsendungen sehen. Zum Glück trifft Hilfe ein, da derjenige, von dem Rachel nichts wissen sollte – Magneto – zusammen mit Polaris und Danger auftaucht. Polaris und Magneto nutzen ihre Kraft, um Mojos Verbindung zur Erde zu unterbrechen, die Türme auszuschalten und Mojos Fähigkeit zu unterbrechen, seinen Zuschauern Kraft zu entziehen. Mojo verschwindet dann und die Helden kehren alle sicher zur Erde zurück, wo Kitty Magneto damit konfrontiert, was er mit den ursprünglichen X-Men tut, bis Colossus sie beruhigt und sie daran erinnert, dass Magneto geholfen hat, den Tag zu retten, und dass Magneto sie zurückgebracht hat. Polaris lädt Longshot nach Madripoor ein, aber er sagt ihr, dass er den Menschen auf Mojoworld helfen muss. Die beiden X-Men-Teams gehen dann getrennte Wege, ohne zu wissen, dass Mojo, Major Domo, Magog und Gog zur Erde transportiert wurden und eine Basis in der Kanalisation eingerichtet haben, wo das Mojo News Network still und leise in Betrieb genommen wurde und an die Menschen der Erde sendet.

Meinung:
Hm, eigentlich bin ich ein Fan von Mojo, hier will der Funke aber nicht so recht überspringen. Die komplette Übernahme der Erde ist zwar mal was Neues für den Schurken, in der Umsetzung fand ich das Ganze aber eher einfallslos. Die Konfrontation mit den vergangenen Szenarien hat man so oder so ähnlich schon öfter und deutlich besser gesehen, Longshot trägt absolut nichts zur Geschichte bei und seine vorherige Entwicklung in X-Factor wird ignoriert, dazu sind die Zeichnungen von Gold eher mies. Zumindest wissen Kitty und co. jetzt um die Zusammenarbeit der O5 mit Magneto, auch wenn das Ganze letztendlich keinerlei Konsequenzen hat.

Fazit:
Schwach

X-Men: Blue #16-20
Deutsche Ausgabe: X-Men: Blue #3 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Cross Time Capers, Part 1"/" Auf der Suche nach der Zeit, Teil 1"
"Cross Time Capers, Part 2"/" Auf der Suche nach der Zeit, Teil 2"
"Cross Time Capers, Part 3"/" Auf der Suche nach der Zeit, Teil 3"
"Cross Time Capers, Part 4"/" Auf der Suche nach der Zeit, Teil 4"
"Cross Time Capers, Part 5"/" Auf der Suche nach der Zeit, Teil 5"
Autor: Cullen Bunn; Zeichner: Thony Silas, RB Silva

https://www.comicguide.de/pics/medium/127554.jpg

Inhalt:
Magneto liest in der X-Mansion in Madripoor, als ihn ein seltsames Schmerz heimsucht. Cyclops ist auf dem Dach und versucht, seinen Kopf freizubekommen, als Bloodstorm sich ihm anschließt, und sie kommen sich darübe näher, wie es ist, ständig jemand anderen im Kopf zu haben. Bobby sieht sich etwas im Mojo News Network an, bevor eine Geschichte der Brotherhood gezeigt wird – Bobby weiß jedoch, dass die dargestellten Ereignisse nie wirklich stattgefunden haben. Polaris leitet eine Trainingseinheit mit Jimmy Hudson und Angel und ermutigt Jimmy, sich zu steigern, als Polaris plötzlich verschwindet. Marvel Girl findet Beast in seinem Labor, wo sie über Cyclops und Bloodstorm und die Fehler sprechen, die Beast gemacht hat. Marvel Girl empfängt einen psychischen Notruf von Magneto und als sie zur Hilfe eilt, fordert er sie auf, seine Gedanken zu lesen – dort erfährt Jean, dass Magneto mit dem Professor kommuniziert hat. Magneto ist immer geschwächt und sagt Jean, dass er wusste, dass es Auswirkungen wegen der Anwesenheit der ursprünglichen X-Men geben würde. Er verrät, dass er eine Zeitmaschine hat und sagt Jean und Beast, dass sie in ihre Zeit zurück müssen. Dann löst er sich in Luft auf. Die X-Men versammeln sich im Keller, wo sie eine Zeitplattform entdecken. Cyclops verteidigt Bloodstorm, als Iceman einen Witz über sie macht, und Jean bemerkt, wie schnell Cyclops Bloodstorm verteidigt. Danger erscheint und erklärt, dass Magneto wollte, dass sie ihnen hilft, sich auf das vorzubereiten, was sie erwartet, bevor auch sie verschwindet. Beast ist in der Lage, die Zeitplattform zum Laufen zu bringen, und die jungen Mutanten fallen schnell durch verschiedene Realitäten, bevor sie in einer fremden Welt halt machen und mit den X-Men von 2099 konfrontiert werden!
Die ursprünglichen X-Men, Bloodstorm und Jimmy Hudson werden mit den X-Men 2099 konfrontiert. Die beiden Teams kämpfen jedoch nicht, sondern schließen sich zusammen, um herauszufinden, warum die X-Men in dieser Zeit angekommen sind. Sie arbeiten zusammen, um den Soldaten auszuweichen, die die X-Men 2099 jagen. Während der Flucht vor den Soldaten stoßen die ursprünglichen X-Men auf einen holografischen Schrein der ursprünglichen X-Men, genannt „die Gründer“, und entdecken bald die Slums, in denen einige Menschen, Mutanten und Zivilisten, dank der Gentrifizierung leben, die stattfand, nachdem die ursprünglichen X-Men Alchemax übernommen hatten, bevor sie verschwanden. Cerebra bietet an, sich Beasts Pad anzusehen, das eine Fehlfunktion zu haben scheint, während Jean ihre Kräfte einsetzt, um denjenigen, die unter dem Legacy-Virus leiden, die Schmerzen zu lindern. Es gibt ein Grollen und ein Onslaught-Sentinel taucht auf. Bewaffnet mit den Kräften der ursprünglichen X-Men beginnt er, die Slums zu zerstören. Cerebra hat das Pad repariert, sodass sich die ursprünglichen X-Men wieder teleportieren können. Sie wollen die X-Men 2099 nicht gegen den Onslaught-Sentinel alleine lassen, also fangen sie an, dagegen zu kämpfen, bevor der richtige Zeitpunkt für Beast gekommen ist, um das Pad zu aktivieren. Sie landeren in einer anderen Zeit, wo sie mit Generation X konfrontiert werden!
An der Massachusetts Academy besprechen Banshee und Emma eine Situation, mit der sie und andere Schulen konfrontiert sind, als der zeitversetzte Iceman durch ihr Fenster geschleudert wird. Der Rest der zeitversetzten X-Men tritt gegen die Mitglieder der Generation X an. Sie alle kämpfen tapfer, bis alle Mitglieder der Generation X, außer M, besiegt sind. Banshee und Emma erscheinen und beenden den Kampf. Sie nehmen Cyclops und Marvel Girl mit in ein Zimmer und hören sich ihre Geschichte darüber an, wie sie versuchen, in ihre wahre Zeit zurückzukehren, bevor Emma enthüllt, dass die ursprünglichen X-Men Magneto getötet haben. Der Rest der X-Men verbringt Zeit mit Generation X. Jubilee erzählt Bloodstorm, dass sie Vampire hasst, während Angel versucht, mit Husk zu flirten, und Beast sich darum kümmert, sein Pad zu reparieren, damit er die X-Men wieder wegteleportieren kann. Als er seine Technik repariert, entdeckt er, dass sie sich nicht wirklich in einer Schule oder einem Herrenhaus befinden – sondern in einer Höhle, die durch holografische Technik getarnt ist. Banshee und Emma erklären, dass sie das Beste aus dem machen, was sie haben, bevor Emma Marvel Girl in ihren Kopf lässt – wo sie erwachsene Versionen der ursprünglichen X-Men sieht, die gegen Banshee, Emma und ein paar andere kämpfen. Viele Mutanten liegen tot um sie herum – die ursprünglichen X-Men haben sich gegen die anderen gewandt. Jean ist entsetzt, aber bevor Emma mehr erklären kann, aktiviert Beast das Teleportationsgerät und das ursprüngliche Team verschwindet in eine andere Zeit – wo sie feststellen, dass sie gegen Magneto kämpfen!
Die zeitversetzten X-Men beobachten, wie anscheinend Versionen von ihnen selbst gegen Magneto kämpfen, nachdem sie die Bruderschaft der bösen Mutanten ermordet haben. Die X-Men fragen sich, was mit ihnen passiert ist, seit sie offenbar rechtzeitig in ihre Zeit zurückgekehrt sind, und wie dies die Zukunft verändert. Zu den ursprünglichen X-Men gesellt sich Charles Xavier, der Magneto warnt, bevor er mit den X-Men geht. Der zeitversetzte Beast erfährt von einem drohenden Raketenangriff – möglicherweise zu spät, da die Rakete über dem Schlachtfeld explodiert. Charles Xavier und die ursprünglichen X-Men kehren in die X-Mansion zurück. Xavier glaubt, dass sie Gesellschaft haben, da er eine Anomalie entdeckt hat, bevor sie sich wegteleportiert haben. Er und Angel gehen in einen anderen Raum innerhalb der Villa, wo ein weiterer Charles Xavier, der mit Cerebro verbunden ist, in einer Art Stasis festgehalten wird. Der Charles, der gerade auf den Beinen ist, sagt Angel, wenn dieser Charles mit den X-Men kommuniziert und es geschafft hat, sie hierher zu bringen, dann nur, damit sie sterben können. Die zeitversetzten X-Men und Magneto überlebten die Rakete, indem sie in ein Unterreich transportiert wurden, wo sie anscheinend die Gesamtheit der Zeit und mehrere verschiedene alternative Realitäten miterlebten. Magneto denkt darüber nach, wie er dieses Wissen nutzen könnte, um die Menschheit zu erobern, aber Jean fordert ihn heraus, obwohl ihre Teamkollegen sie davor warnen. Jean überzeugt Magneto, dass sein zukünftiges Selbst sie in die Vergangenheit geschickt hat, um die Zukunft zu retten. Die X-Men stimmen zu, etwas zu tun, um zu klären, was hier in der Vergangenheit passiert ist, und herauszufinden, ob diese Versionen von ihnen für die Probleme in der Zukunft verantwortlich sind. Magneto willigt ein, den X-Men zu helfen, und sobald sie in die X-Mansion transportiert werden, werden sie von Xavier und den ursprünglichen X-Men angegriffen, aber die Tarnungen werden bald fallen gelassen, als Xavier und die ursprünglichen X-Men als die zukünftigen X-Men aus der "Battle of the Atom" Realität enttarnt werden. Und sie sind entschlossen, diese Zeitperiode zu ihrer eigenen zu machen!
In ihrer ursprünglichen Zeit stehen die X-Men der Bruderschaft der alternativen Realität gegenüber, die sich in dieser Zeit als sie ausgaben und für Störungen im Zeitfluss sorgten. Charles Xavier II plant, die Realität so umzugestalten, dass sie zu ihm und seinem Team passt. Bloodstorm befreit sich aus Xorns telekinetischem Griff und befreit die anderen X-Men, wodurch Marvel Girl auf die Suche nach Professor X gehen kann, während Magneto aus dieser Zeit an der Seite der X-Men arbeitet, um gegen die Bruderschaft zu kämpfen. Jean findet den Professor, der erstaunt ist, sie zu sehen, da er sich fragte, ob die X-Men jemals zu ihrer wahren Zeit zurückkehren würden. Beast nutzt seine Zukunftstechnologie, um Verstärkung anzufordern – Generation X und die X-Men aus dem Jahr 2099, beide Teams, denen sie während dieses Zeitreiseabenteuers begegnet sind. Die vereinten Mutantenteams können die Bruderschaft zurückhalten, die dann in den Zeitstrom entkommt. Auch die anderen Mutanten verschwinden bald in ihrer wahren Zeit. Der Professor und Jean kommen an und der Professor bestätigt, dass seine telepathischen Hilferufe durch den Zeitstrom an Magneto gesendet wurden. Die X-Men diskutieren, wie sich ihre Handlungen auf die Zukunft ausgewirkt haben könnten, und der Professor sagt ihnen, dass sie nicht mehr dieselben sind wie bei ihrer Abreise, dass sie genau in dem Moment, in dem sie zum ersten Mal gegangen sind, in diese Zeit zurückkehren müssen, als ob sie nie weg gewesen wären. Die X-Men verschwinden dann wieder durch den Zeitstrom. Zurück in der Gegenwart besprechen die X-Men ihr Abenteuer mit Magneto. Sie diskutieren über ihre Auswirkungen auf die Zukunft und die Gegenwart und wirken fast verärgert darüber, dass sie irgendwann in ihre ursprüngliche Zeit zurückkehren müssen. Magneto nutzt dann seine Zeitplattform, um sich in den Zeitstrom zu wagen, wo er die Bruderschaft konfrontiert, die versucht, in die Vergangenheit zurückzukehren und sie tötet.

Meinung:
War ganz ordentlich, auch wenn für mich der Teil mit den X-Men aus 2099 etwas abfiel, da ich keinen Bezug zu den Charakteren habe. Die "Battle of the Atom" X-Men als Erklärung für die doppelten O5 heranzuziehen, ist ganz clever, auch wenn es nicht wirklich Sinn ergibt, dass sich die Störungen im Raum-Zeit-Kontinuum erst jetzt zeigen. Aber beim Thema Zeitreise ergibt ja nie wirklich alles Sinn. Die Änderung im Status Quo ist brisant, letztendlich müssen die O5 definitiv in ihre Zeit zurückkehren, was für alle nicht leicht werden wird. Dass Magneto die bösen X-Men am Ende tötet, begrüße ich auch eher, das Konzept ist auserzählt.

Fazit:
Gut

Generation X #85-87
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Untitled"/"Ohne Titel"
"Untitled"/"Ohne Titel"
"Untitled"/"Ohne Titel"
Autor: Christina Strain; Zeichner: Amilcar Pinna

Inhalt:
Quentin ist auf einer Insel im Atlantik und ignoriert alle Nachrichten, die Benjamin ihm sendet, während Jubilee und Chamber im Xavier Institut auf Jubilees Couch eingeschlafen sind. Sie wacht auf, als es an ihrer Tür klopft, es ist Husk, die überrascht ist, dass Chamber Jubilee dabei hilft, sich um Shogo zu kümmern. Seit Shogo gesehen hat, wie Jubilee Chambers Blut getrunken hat, lässt er sie nicht mehr an sich heran. Husk ist beunruhigt über das Durcheinander in Jubilees Küche und beginnt aufzuräumen. Draußen erzählt Benjamin Hindsight, dass Quentin seine Nachrichten ignoriert. Eye-Boy und Bling schließen sich ihnen an und Bling sagt Hindsight und Benjamin, dass es an der Zeit ist, dass sie endlich zusammenkommen. Benjamin geht und Hindsight muss erklären, dass er Benjamin abgewiesen hat, weil seine Kräfte ihre Beziehung ruinieren würden. Bling ist nicht beeindruckt und sagt Hindsight, er solle seine Vertrauensprobleme nicht auf Benjamin abwälzen. Nature Girl schließt sich ihren Teamkollegen an und erzählt ihnen, dass die Bäume zittern, während Eye-Boy Probleme mit einem seiner Augen hat. Nature Girl erzählt den anderen dann, dass Quentin mit Krakoa gegangen ist. Die jungen Mutanten wissen nicht, dass sich M-Plate und DOA getarnt über das Institutsgelände bewegen. Nature Girl und Hindsight informieren Jubilee und Chamber über Quentin. Chamber erklärt sich bereit, sich um Jubilees Klasse zu kümmern, damit sie Quentin suchen kann. Jubilee vertraut Chamber an, dass sie sich früher Sorgen gemacht hat, dass Shogo es ablehnen würde, in einer Schule von Mutanten aufzuwachsen, aber jetzt weiß, dass er es ihr nur übel nimmt, weil sie ein Freak ist. Chamber und Jubilee küssen sich, was Hindsight sieht. Sie sind etwas unbeholfen miteinander, während Hindsight Jubilee sagt, dass er mit ihr über etwas sprechen muss. Bling hat eine weitere Therapiesitzung mit Husk und dieses Mal entschuldigt sich Bling bei ihr dafür, dass sie zuvor unhöflich war. Sie sprechen darüber, warum Husk ein X-Man wurde und warum Bling zur Schule kam. Bling bricht zusammen und weint, woraufhin Husk ihr sagt, dass sie endlich entscheiden kann, was sie vom Leben will. Benjamin ist verärgert über Hindsight, der wusste, wohin Quentin verschwunden war, und Nature Girl fragt, ob Benjamin in Quentin verknallt ist, weil er ihm immer folgt. Benjamin stürmt aus der Villa, nur um auf dem Institutsgelände Geistererscheinungen zu entdecken. Seine Teamkollegen sehen die gleichen Erscheinungen, aber die Geister oder was auch immer sie sind, scheinen die jungen Mutanten nicht zu sehen. Eye-Boy erkennt, dass sie von ihrer Dimension getrennt wurden, was bedeutet, dass M-Plate hier ist. Es gibt eine Explosion in der Villa, die Husk und Bling untersuchen. Sie finden Chamber und entdecken, dass M-Plate Transonic und Anole ausgeschaltet hat, aber Emplate will immer noch mehr Mutanten-Energie. Bling flippt aus und dann fängt Shogo an zu weinen. M-Plate ist neugierig auf das Weinen und betritt den Raum, in dem Shogo sich mit Benjamin, Hindsight, Nature Girl und Eye-Boy hinter einem Schreibtisch versteckt und die jungen Mutanten fürchten um ihr Leben.
Quentin Quire entspannt sich auf Krakoa, irgendwo im Atlantik, als Jubilee einen Überraschungsbesuch macht und ihn ermutigt, zur Xavier School zurückzukehren. Sie wird von einer Meldung unterbrochen, dass die Schule verschwunden ist – mit allen darin. In der Schule will M-Plate gerade das Labor betreten, in dem sich Eye-Boy, Nature Girl, Benjamin und Nathaniel mit Shogo verstecken, aber glücklicherweise greift Chamber M-Plate an, bevor sie sie findet. Die Schüler finden Husk und Bling in einem anderen Raum und Husk schließt sich dem Kampf an, als M-Plate die Oberhand über Chamber gewinnt. Als der Raum, in dem sich die Schüler aufhalten, während des Kampfes zerstört wird, fällt ein Teil der Decke auf Nathaniel, aber Benjamin kommt zu seiner Verteidigung und nimmt die Hauptlast der Trümmer auf sich – Nathaniel ist verwirrt, bevor er Benjamins Kragen über seinen zieht Mund und ihn dann küsst. Nathaniel übernimmt mit den anderen Schülern die Führung und sagt ihnen, dass er glaubt zu wissen, wie man M-Plate verlangsamt und sie wieder mit der Realität synchronisiert, bevor M-Plate mit Husk in den Raum stürmt. Nathaniel bereitet sich darauf vor, ein Holzbrett über M-Plates Kopf zu schlagen, aber sie dreht sich um und berührt sein Gesicht, absorbiert seine Kräfte. Nathaniel sieht Bilder aus Monets Vergangenheit, aber auch Monet erfährt Nathaniels Herkunft. Sie ist verwirrt darüber, was Nathaniels Kräfte ihr angetan haben, und nachdem Nathaniel seine Teamkollegen angewiesen hat, DOA zu finden, schlägt M-Plate ihn bewusstlos und setzt den Raum in Brand. Benjamin und Bling bleiben zurück, um sich um Nathaniel zu kümmern, während Eye-Boy und Nature Girl Shogo mitnehmen, um DOA zu finden, und mit der Hilfe einer Ratte kann Nature Girl DOA aus seinem Versteck locken und ihn bewusstlos schlagen. Emplate erkennt, dass Bling in der Nähe ist und möchte, dass Monet ihre Energie absorbiert – aber Jubilee kehrt zurück und konfrontiert M-Plate, während Quentin Benjamin sagt, dass er überrascht ist, dass er und Nathaniel noch am Leben sind. M-Plate stiehlt dann die Halskette, die Jubilee trägt, um sich vor Sonnenlicht zu schützen – und wirft sie nach draußen, wo Jubilee lebendig zu brennen beginnt. Die Schüler sehen geschockt zu, bevor Quentin seine Phoenix Force auf Jubilee entfesselt – die in ihren Zustand vor dem Vampir zurückversetzt wird – komplett mit ihren Feuerwerkskräften!
Jubilee ist schockiert, dass sie kein Vampir mehr ist und ihre Feuerwerkskräfte wiederhergestellt wurden, dank Quentin, der die Phoenix Force auf sie einsetzt. Sie zieht M-Plate nach draußen, während sie ihren Kampf fortsetzen, und Nathaniel wacht auf und enthüllt, dass es Emplates Einfluss auf sie schwächt, wenn Monet, die seine Kräfte absorbiert hat, sich mit anderen verbindet. Benjamin sagt Quentin, dass er diese Informationen an Jubilee weitergeben soll, aber er verrät, dass er das nicht kann, da seine Kräfte nicht mehr funktionieren. Benjamin und Bling erkennen, dass es an ihnen liegt, Jubilee zu helfen, also tarnt sich Benjamin als Bling und erscheint vor M-Plate, nur damit die echte Bling hinter M-Plate auftaucht und ihr Gesicht berührt, was Emplates Griff weiter schwächt. Jubilee weiß, was sie zu tun haben, und sie, Chamber und Husk schnappen sich alle M-Plate, die gezwungen ist, Erinnerungen an ihre Vergangenheit mit ihren Teamkollegen der Generation X wieder aufleben zu lassen – und schließlich von Emplate befreit wird, der aus ihrem Körper gezwungen wird. Jubilee verteidigt Monet vor Emplate, der dann in seine eigene Dimension zurückkehrt. Später besucht Jubilee Monet auf der Krankenstation – es geht ihr gut. Quentin befindet sich ebenfalls auf der Krankenstation und wird nach dem Verlust der Phoenix Force überwacht. Auch seine Freundschaft mit Benjamin wird gekittet. Husk sagt Chamber, dass sie ihm und Jubilee ihren Segen gibt. Jubilee kommt und Husk macht sich auf den Weg, um Monet zu besuchen. Shogo scheint keine Angst mehr vor Jubilee zu haben, die Chamber zurück in ihr Zimmer einlädt, bevor sie merkt, dass sie wieder essen kann. Benjamin und Nathaniel verbringen Zeit miteinander und küssen sich auf die Lippen ohne eine Barriere zwischen ihnen. Nathaniel sieht Erinnerungen aus Benjamins Gedanken – die meisten betreffen ihn – und sie knutschen weiter. Die Schüler versammeln sich im Central Park, mehrere andere Schüler sind dabei, als Bling ankommt – für ihre eigene Überraschungs-Abschiedsparty. Bling will nach Hause zurückkehren, versichert aber ihren Freunden, dass sie zurückkehren wird. Bling entschuldigt sich für ihre jüngste Unhöflichkeit gegenüber Jubilee, bevor Jubilee versucht, Kitty Pryde davon zu überzeugen, dass sie diese Schüler nicht aufgeben können, und ihr sagt, dass sie zur Familie gehören.

Meinung:
Damit endet die tolle, leider viel zu kurze Serie, die aus unerfindlichen Gründen wieder zur Originalummerierung zurückkehrt, mit den letzten drei Ausgaben. Alle Handlungsstränge werden zu einem befriedigen Abschluss gebracht, Jubilee ist endlich kein Vampier mehr, Monet kann von Emplate getrennt werden, Bling überwindet ihre Komplexe, Ben und Hindsight finden zusammen und Quentin kehrt zur Schule zurück. Dazu sind alle Ausgaben vom Hauptzeichner, den man danach leider nie wieder gesehen hat, was auch für die Autorin gilt. In meinen Augen ein klarer Fehler, da diese wirklich Talent gezeigt und auch ihre Hausafgaben bezüglich der Continuity vorbildlich gemacht hat, hätte ich gerne mehr von gesehen.

Fazit:
Großartig

Heatwave19 06.07.2022 15:59

Weapon X (Vol.3) #12-16
Deutsche Ausgabe: Waffe X #3 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Nuke-Clear War, Part 1"/"Nuke-klearer Krieg, Teil 1"
"Nuke-Clear War, Part 2"/"Nuke-klearer Krieg, Teil 2"
"Nuke-Clear War, Part 3"/"Nuke-klearer Krieg, Teil 3"
"Happy Birthday, Old Man Logan, Part 1"/"?"
"Happy Birthday, Old Man Logan, Part 2"/"?"
Autor: Greg Pak, Fred van Lente; Zeichner: Yldiray Cinar, Roland Boschi

https://www.comicguide.de/pics/medium/128528.jpg

Inhalt:
Als die Gruppe trainiert erhält Warpath einen Anruf aus Santo Marco, wo die heimischen Mutanten von übermenschlichen Soldaten mit der amerikanischen Flagge im Gesicht angegriffen werden. Die Gruppe beschließt, zu helfen. Der Präsident von Santo Marco erklärt im Fernsehen, dass er eine Sondertruppe von Soldaten einsetzt, um Mutanten und Mutanten-Sympathisanten im Land zu jagen. Logan und Co. greifen eine Einrichtung an, die die Nuke Pillen herstellt, die die Spezialtruppe verwendet, um ihre Kräfte zu steigern. Sabretooth entdeckt einen Gefangenen, den originalen Nuke, aka Weapon VII.
Während die anderen die eingesperrten Mutanten befreien und in Sicherheit bringen, kämpft Sabretooth mit der Unterstützung von Nuke, der sauer ist, dass die amerikanische Flagge missbraucht wird, gegen die augeputschten Soldaten. Als Logan und Co. die Pillen sicherstellen wollen, wendet sich Nuke gegen sie, der darauf beharrt, dass die Pilen nur ihm gehören. Er geht sogar so weit, sich mit den aufgeputschten Soldaten zu verbünden und das Team steht vor der Wahl, selber die Pillen zu nehmen, oder überrannt zu werden.
Sie nehmen die Pillen und gewinnen die Oberhand, während sich Domino und Warpath auch romantisch näher kommen. Mit Unterstützung der Rebellen gelingt es, die Soldaten zurückzudrängen und Logan vernichtet die Pillen mit einem Sprengsatz, was Nuke verärgert, aber Warpath kann ihn zurückhalten. Die Rebellen übernehmen die Kontrolle über das Land und Nuke flieht.
Wie jedes Jahr zu seinem Geburtstag, greift Sabretooth Logan an, während sich der Rest des Teams eine Auszeit nimmt. Sabretooth unterschätz Logan wegen seines Alters und schließlich müssen sie sich gemeinsam einem Monster stellen, das sie besiegen.

Meinung:
Bleibt weiterhin mies. Der Nuke Arc war zwar nicht ganz so langweilig, wie die viel zu lange Geburtstagsgeschichte, bot aber auch nichts wirklich unterhaltsames. Nuke lese ich hier zum ersten Mal und wohl auch zum letzten, da ich der fleischgewordenen amerikanischen Patriotismus-Phantasie nicht wirklich was abgewinnen kann. Auf der Charaktereben bewegt sich auch so gut wie nichts, einzig die Romanze zwischen Domino und Warpath ist neu, funktioniert in meinen Augen aber nicht wirklich. Die Zeichnungen passen zur Qualität der Geschichte.

Fazit:
Schlecht

Jean Grey #7-10
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Untitled"/"Ohne Titel"
"Untitled"/"Ohne Titel"
"Untitled"/"Ohne Titel"
"Untitled"/"Ohne Titel"
Autor: Dennis Hopeless; Zeichner: Alberto Jimenez Alburquerque, Victor Ibanez

Inhalt:
Nachdem sie Dr. Strange verlassen hat, streitet Jean mit dem Geist ihres erwachsenen Ichs und zieht eine Menge neugieriger Blicke auf sich. Zu ihr gesellt sich Scarlet Witch, die von ihrer Notlage gehört hat und ihr helfen will, da sie weiß, was der Stress, zu mächtig zu sein, mit einem anrichten kann. Trotz der Proteste des Geistes machen Jean und Wanda eine "Entspannungskur" im Superhelden-Stil, einschließlich Yoga im Wilden Land. Als Wanda sie zu einem Kochkurs in der Monstermetropole mitnimmt, hat Geist- Jean genug und übernimmt den Körper der Teenager-Jean. Sie fliegt zu Emma Frosts Wohnung und ergreift Besitz von Emma.
Während der Geist der erwachsenen Jean Emma Frost bewusstlos hält, ist die Teenagerin Jean Grey in Emmas Gedankenwelt eingedrungen, um nach einem Splitter der Phoenix Force zu suchen. Der Mindscape ist im Grunde Xaviers Schule zu der Zeit, als die erwachsene Jean noch lebte und Emma und Cyclops ihre psychische Affäre führten. Die Lehrer und Schüler reagieren auf Jean, als wäre sie die erwachsene Jean, werden aber bald misstrauisch gegenüber ihrer Anwesenheit. Jean interagiert mit mehreren von ihnen und sucht nach Emma und Cyclops. Zwischendurch wird sie immer wieder angegriffen, da sich alle gegen sie wenden, mit Ausnahme von Beak und Angel Salvadore, die Jean zu der Gartenhütte führen, in der Emma und Scott zuletzt gesehen wurden. Angel und Beak werden von einem Sentinel getötet, aber Geist-Jean drängt Jean weiter und sie findet Scott und Emma. Sie macht deutlich, dass sie sich nicht für ihre Affäre interessiert. Emma bringt Scott gegen sie auf und Jean erkennt, dass der Splitter der Phoenix Force in seiner Brust versteckt ist. Sie zieht ihn heraus und im nächsten Moment geht sie sowohl auf der Astralebene als auch im wirklichen Leben in Flammen auf, sehr zu Emmas Entsetzen.
Sanitäter bringen die von psychischen Flammen verzehrte junge Jean Grey in Begleitung von Emma Frost, die mit dem Geist der erwachsenen Jean Grey streitet, ins Krankenhaus. Emma missbilligt ihre Handlungen, hilft aber, indem sie kurzzeitig Jeans Flammen mit der Sprinkleranlage löscht und dann einen Hubschrauber stiehlt, um Jean wegzubringen. Emma kontaktiert die Stepford Cuckoos, um sie in Westchester zu treffen, wo sie versuchen, die psychischen Flammen zu stoppen. Zu ihnen gesellt sich Quentin Quire, der erfolgreicher ist, indem er Jean mit seiner psychischen Waffe erschießt. In der Zwischenzeit empfängt Hope Summers in ihrem Versteck Satellitenbilder von etwas Großem, das bevorsteht. Sie schließt sich der Gruppe an, um sie zu warnen. Jean wacht zu dieser Zeit auf, um ihnen zu sagen, was Hope angedeutet hat. Der Phönix hat sie gefunden – er schwebt im wahrsten Sinne des Wortes über ihnen.
Als der Phönix Jean und ihre Verbündeten in Westchester angreift, befiehlt Jean Pickles, sie zur verlassenen Xavier-Schule in Kanada zu teleportieren. Dort fordert Geist-Jean Jean auf, alleine gegen den Phönix zu kämpfen, was Emma nicht akzeptiert. Als der Phönix jedoch ankommt und mit ihren Verbündeten kurzen Prozess macht, erkennt Jean, dass ihr erwachsenes Selbst Recht hat, da beide glauben, dass der Phönix ihr nichts tun wird. Sie greift es mit Hopes Psimitar an und schafft es, einige Treffer zu landen. Dabei erfahren sie und Geist-Jean die schreckliche Wahrheit: Der Phönix will die junge Jean nicht als Wirt, sondern hält sie für eine Hochstaplerin. Trotz des Flehens von Geist-Jean dringt der Phönix in Marvel Girl ein, verbrennt sie von innen nach außen, tötet sie und fliegt dann triumphierend davon.

Meinung:
Weiterhin gelungen. Gefreut haben mich vor allem die vielen Gestauftritte der anderen Phönix-Wirte und die wieder deutlich nuanciertere Darstellung von Emma Frost. Jeans Konfrontation mit dem Phönix ist gut inszeniert und die Ablehnung der jungen Jean durch den Phönix leitet direkt in die folgende Mini über, in der die erwachsene Jean dann wirklich zurückkehrt.

Fazit:
Gut

Phoenix Ressurection: The Return of Jean Grey #1-5
Deutsche Ausgabe: Phoenix Resurrection - Die Rückkehr von Jean Grey SC/HC (Panini Verlag)
Nachdruck: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung #202 (Hachette Verlag)
Titel Englisch/Deutsch:
"Frustrate the Sun"/"?"
"All Lesser Birds"/"?"
"A Constellation Of Them All"/"?"
"That a Great Princess Falls, but Doeth not Die"/"?"
"Be Thou Those Ends"/"?"
Autor: Mathew Rosenberg; Zeichner: Leinil Francis Yu, Carlos Pacheco, Ramon Rosanas, Joe Bennett

https://www.comicguide.de/pics/medium/128501.jpg

Inhalt:
In Annadale-on-Hudson haben zwei Kinder eine seltsame Begegnung mit zwei Mädchen und verfallen in einen katatonischen Zustand. Cerebro macht Kittys X-Men-Team auf das Ereignis aufmerksam. Seltsamerweise scheint Prestige stark darauf zu reagieren und beginnt aus der Nase zu bluten. Kitty und Beast rufen alle X-Men zusammen, die sie finden können, und erklären ihnen, dass Cerebro begonnen hat, seltsame Ereignisse zu registrieren. Kitty stellt drei Teams zusammen, um die drei betroffenen Orte zu untersuchen. Team eins, angeführt von Kitty, untersucht das verlassene ehemalige Hauptquartier des Hellfire Clubs in Manhattan. Sie werden von einer unüberschaubaren Anzahl von Schergen des Hellflre Clubs angegriffen, die verschwinden, sobald sie das Gebäude verlassen. Team zwei – Rogue und die zeitversetzten ursprünglichen X-Men, exklusive Jean – besuchen Mont Francis in Frankreich, wo sie vom Acolyte Mellencamp angegriffen werden. Rogue schlägt ihn nieder und er verschwindet. Sie erklärt den Kindern, dass Mellencamp eigentlich tot sein sollte. Team Drei – das Weapon X-Team – reist in die Arktis, wo sie scheinbar dem Original Wolverine gegenüberstehen. Auch er verschwindet. Alle sehen dann das Phänomen eines Feuervogels am Himmel. Wie anderswo auch eine junge rothaarige Kellnerin namens Jean. Sie kehrt zur Arbeit im Diner ihrer Freundin Annie zurück und behauptet, sie habe nichts gesehen. Später kehrt sie zum Haus ihrer Eltern zurück, um von ihrem Freund Scott überrascht zu werden.
Kitty Pryde und ein Team hochrangiger X-Men besprechen die jüngsten Ereignisse und stellen fest, dass der Phönix zurückkehrt, obwohl sie nicht wissen, was das für Jean Grey bedeutet. Da alle anderen Telepathen fehlen oder außer Gefecht sind, greift Cable auf Cerebro zu, um mehr herauszufinden, aber er wird überwältigt und fällt ins Koma. Sie erhalten jedoch einige Koordinaten für mehrere Orte und Kitty schickt Teams zu all diesen Orten. Nur das Team um Iceman hat eine seltsame Begegnung. Sie konfrontieren scheinbar Magneto, der sich ausgesprochen exzentrisch verhält und mitten im Kampf verschwindet. An anderer Stelle lebt Jean Grey immer noch ihr Leben als Kellnerin, während sie unter seltsamen Todesträumen leidet. Im Diner trifft sie auf einen seltsam vertraut wirkenden Mann namens Erik, der verschwindet und wieder auftaucht. Jean merkt nicht, dass außerhalb des Diners die Welt brennt.
Anderswo leidet Jean Grey noch immer unter Alpträumen aus ihrem früheren Leben und wird immer mehr zu einem nervösen Wrack. Schließlich träumt sie davon, dass der Phönix sie konfrontiert. In der realen Welt untersuchen die X-Men Jeans Grab, nur um es leer vorzufinden. Ohne eigene Telepathen bitten sie Emma Frost um Hilfe, die sie überrascht, als sie ihre kürzliche Begegnung mit dem Phönix erwähnt und eine gute Idee hat, wo Jean sein könnte – auf einem Tafelberg in New Mexico. Die X-Men fliegen dorthin und finden nichts. Tatsächlich verspüren sie einen starken Drang zu gehen. Magik findet das verdächtig und ahnt etwas. Sie findet eine unsichtbare Kuppel. Wie aufs Stichwort öffnet sich eine Tür in der Kuppel und lässt sie herein.
Während Jean nicht bemerkt, dass die Realität um sie herum ein brennendes Chaos ist, betreten die X-Men die unsichtbare Kuppel und die brennende Stadt darin. Sie werden bald mit toten X-Men und Studenten konfrontiert, gegen die sie kämpfen müssen, während eine kleine Gruppe sich auf den Weg zum einzigen unbeschädigten Gebäude der Stadt macht – Annie’s Diner, wo Jean arbeitet, ohne ihre Anwesenheit zu bemerken. Als die anderen sich ihnen bald wieder anschließen, vermutet Beast, dass der Phönix diesen Ort nutzt, um Jean in die richtige geistige Verfassung zu bringen, damit sie sich wieder vereinen können. Nachdem der Phoenix auf dem Dach gelandet ist, erkennen sie schnell, dass er will, dass sie vor Jean kämpfen, in der Hoffnung, dass es ihr den letzten Anstoß gibt. Stattdessen betritt Old Man Logan alleine das Diner, um mit Jean zu sprechen, während Annie drinnen subtil versucht, sie dazu zu bringen, der Phönix zu werden.
Old Man Logan betritt das Diner und versucht, Jeans Erinnerungen zu wecken. Als „Annie“ feindselig wird, schlitzt er ihr die Kehle durch, was sie nur kurz aaufhält. Als Jean sich zu erinnern beginnt, schließt sich der Phönix ihr an und wirft Logan aus dem Diner. Als Phoenix-Jean auftaucht, um sich den X-Men zu stellen, appelliert Beast an Jean und sagt ihr, dass dies nicht die ist, die sie sein muss. Seine Worte erreichen sie und sie schafft es, den Phönix aus sich zu verbannen und ihm gegenüberzutreten. Dieser verwendet verschiedene Formen der Verstorbenen, um sie zu verführen, und bietet an, diese Menschen wiederzubeleben. Als das nicht funktioniert, erweckt er den echten Scott Summers zum Leben. Scott und Jean haben ein leidenschaftliches Wiedersehen, aber beide sind sich einig, dass der Preis zu hoch ist, also stirbt Scott erneut. Jean erklärt dem Phönix, dass sie beide schlecht füreinander sind und wie er sie davon abhält, wirklich zu leben. Schließlich lässt er von ihr ab und verschwindet. Jean sinkt weinend zu Boden und wird von ihren Freunden willkommen geheißen.

Meinung:
Hm, am Stück gefiel es mir deutlich besser als damals in den Einzelausgaben, trotzdem bleibt es dabei, dass es ein OneShot in Überlänge auch getan hätte, da für eine fünfteilige Mini ein bisschen die Substanz fehlt. Die vielen Gaststars kommen nicht wirklich zur Geltung und auch die Schnitzeljagd hätte spannender inszeniert sein könnnen, mir gefiel allerdings die Einbindung diverser toter X-Men in Jeans Fantasiekostrukt. Wirklich stark ist leider nur die letzte, emotionale Ausgabe, in der mir die Lösung (eine beidseitige, einvernehmliche Trennung zwischen Jean und dem Phönix) sehr gut gefällt und viel auf Jeans komplizierte Vorgeschichte eingegangen wird, ohne das Ganze der Einfachheit halber umzuschreiben. Zusätzlich leidet die Story auch unter den inkonsistenten Zeichnungen. Yu und Pacheco liefer hier nicht gerade ihre beste Arbeit ab und Rosanas ist im Vergleich mit den anderen zu schwach, wirklich überzeugend fand ich nur Bennett, der leider nur Teile der letzten Ausgabe zeichnet. Trotzdem freut es mich, die erwachsene Jean nun wieder zurückzuhaben, ihre kommende Serie (X-Men Red) habe ich in sehr positiver Erinnerung.

Fazit:
Zu lang, aber mit emotional befriedigendem Abschluss

Jean Grey #11
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Untitled"/"Ohne Titel"
Autor: Dennis Hopeless; Zeichner: Alberto Jimenez Alburquerque, Victor Ibanez

Inhalt:
Die junge und nun tote Jean Grey findet sich in der Hölle wieder, die von Dämonen belagert wird, oder besser gesagt im Limbo, wo sie von Magik in ihrem Phoenix-Five-Outfit angesprochen wird. Jean weigert sich zu glauben, dass sie die Hölle verdient, und das Szenario ändert sich in die Steinzeit, wo sie vom damaligen Phönix-Wirt angegriffen wird. Immer wieder wechseln die Szenarien, in denen sie verschiedenen Phönix-Wirten gegenübersteht, die sie loswerden wollen. Jean weigert sich schließlich zu glauben, dass irgendetwas davon real ist, selbst als sie zu Xaviers Schule zurückgebracht wird. Schließlich steht sie der Phoenix Force gegenüber. Sie ist im White Hot Room und der Phönix ist sehr unzufrieden, dass Jean dort ist und will sie loswerden, kann es aber nicht. Sie verlangt, dass er sie wiederbelebt und zur Erde zurückbringt, was er auch tut. Jean hat genug und kehrt in die Madripoor-Villa des Teams zurück. Als die anderen versuchen, ihr zu sagen, dass sie Besuch hat, ist ihr auch das egal. Sie lässt sich auf ihr Bett fallen und ist im nächsten Moment hellwach, als sich herausstellt, dass ihr Besucher eine sehr lebendige erwachsene Jean Grey ist.

Meinung:
Das Ergebnis (die Wiederbelebung der jungen Jean) war zwar klar, trotzdem war die letzte Ausgabe der Serie nochmal ganz unterhaltsam. Bei den verschiedenen Szenarien ist mir nur die Episode in der Steinzeit negativ aufgefallen, da ich das für einen unnötige Retcon halte, der heutzutage ja in Aarons miesem Avengers Run immer noch aktuell ist (Phönix als Thors Mutter). Vom Ende hätte ich gerne noch mehr gesehen, leider wird die Serie ja aber nicht fortgesetzt, insgesamt wirklich klasse.

Fazit:
Gelungener Abschluss

Astonishing X-Men (Vol.4) #1-12
Deutsche Ausgabe: Astonishing X-Men (Vol.2) #1-2 (Panini Verlag)
Nachdruck: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung #194-195 (Hachette Verlag)
Titel Englisch/Deutsch:
"Life of X, Part 1"/"Tödliches Spiel, Teil 1"
"Life of X, Part 2"/"Tödliches Spiel, Teil 2"
"Life of X, Part 3"/"Tödliches Spiel, Teil 3"
"Life of X, Part 4"/"Tödliches Spiel, Teil 4"
"Life of X, Part 5"/"Tödliches Spiel, Teil 5"
"Life of X, Part 6"/"Tödliches Spiel, Teil 6"
"A Man Called X, Part 1"/"Ein Mann namens X, Teil 1"
"A Man Called X, Part 2"/"Ein Mann namens X, Teil 2"
"A Man Called X, Part 3"/"Ein Mann namens X, Teil 3"
"A Man Called X, Part 4"/"Ein Mann namens X, Teil 4"
"A Man Called X, Part 5"/"Ein Mann namens X, Teil 5"
"A Man Called X, Part 6"/"Ein Mann namens X, Teil 6"
Autor: Charles Soule; Zeichner: Jim Cheung, Mike Deodato jr, Ed McGuinness, Carlos Pacheco, Ramon Rosanas, Michael Del Mundo, Phil Noto, Paulo Siqueira, Matteo Buffagni, ACO, Ron Garney, Gerardo Sandoval

https://www.comicguide.de/pics/medium/125745.jpg https://www.comicguide.de/pics/medium/127052.jpg

Inhalt:
Überall auf der Welt werden schwache Telepathen angegriffen und getötet. Dies macht sich erst bemerkbar, als die weitaus mächtigere Telepathin Psylocke ebenfalls psychischen Angriffen ausgesetzt ist. Sie sorgt für Probleme in London, als sich ihre Kräfte unkontrolliert manifestieren, schafft es aber, die X-Men in der Nähe zur Hilfe zu rufen. Angel, Bishop, Logan, Rogue, Gambit und Fantomex hören den Ruf und kommen ihr zu Hilfe. Schließlich gesellt sich Beast zu ihnen. Psylocke enthüllt, dass sie vom Shadow King angegriffen wurde und dass sie ihn jetzt auf der Astralebene bekämpfen müssen, bevor er noch mehr Telepathen angreift. Rogue, Gambit, Beast, Fantomex und Logan melden sich freiwillig, während Bishop und Angel zurückbleiben, um die bewusstlosen Körper zu überwachen. Auf der Astralebene erwartet der Shadow King, dass sie sein Spiel fortsetzen, ein Spiel, das er mit seinem Gefangenen, dem verstorbenen Professor Xavier, spielt.
Die fünf X-Men sind sofort auf der Astralebene gefangen, abgelenkt von einem Theaterstück über die X-Men, das Farouk für sie aufführt. Der andere Spieler, Xavier, versucht sie aufzuwecken und schafft es schließlich. Als die X-Men erkennen, dass dies eine Täschung ist, wenden sich die Schauspieler gegen sie und es kommt zu einem Kampf. Bald sind nur noch die X-Men übrig. Nachdem Logan enthüllt, dass Beast wirklich Mystique ist, erkennen sie langsam, dass es neben dem Shadowb King noch einen anderen Spieler geben muss. Sie finden drei Türen und teilen sich auf, um hindurchzugehen. An anderer Stelle auf der Astralebene kämpfen Farouk und Xavier immer noch um den Sieg. In London sorgen sich Psylocke, Angel und Bishop um ihre Teamkollegen, während das Verteidigungsministerium sie im Auge behält.
Auf der Astralebene weigert sich Old Man Logan, den Illusionen des Shadow Kings zu verfallen, während er sich auf den Weg zu seiner Festung macht. Xavier kontaktiert ihn, während er eine Illusion von seinem Kampf gegen Mr. Sinister aufrechterhält und bittet ihn um Hilfe. Leider weigert sich Logan zu glauben, dass er es wirklich ist. Xavier setzt schließlich seine Psi-Kräfte gegen Logan ein und lässt den Shadow King glauben, dass er Logan überwältigt hat. In der realen Welt versucht Angel, die Polizei und Angehörige des Verteidigungsministeriums zu beruhigen und Psylocke versucht, die Situation zu erklären. Die Dinge eskalieren jedoch, als Logan besessen aufwacht und Superintendant Blake tötet.
Logan ist vom Shadow King besessen und beginnt, die Soldaten zu dezimieren. Xavier kontaktiert Psylocke und bietet an, die Verbindung zu den X-Men auf der Astralebene aufrechtzuerhalten, damit sie gegen Logan vorgehen kann. Sie kämpft gegen Logan und wirft ihn aus dem Gebäude. Unten kämpft Bishop weiter gegen Logan. Auf der Astralebene werden Gambit und Rogue bzw. Mystique und Fantomex von den psychischen Szenarien verführt. Xavier schafft es, sie alle einzusammeln, nur Gambit nicht, der, wie er behauptet, verloren ist. In diesem Moment erwacht Gambit in der Realität, besessen vom Shadow King.
Auf der Astralebene erklärt Xavier Rogue, Mystique und Fantomex, wie er immer noch am Leben ist und zum Gefangenen des SHadow King wurde. Er sagt ihnen, dass er ihre Hilfe braucht. In der Zwischenzeit hat er auch ein privates Gespräch mit Fantomex, der daran verzweifelt, sich nie ändern zu können. In der realen Welt ist Gambit jetzt auch vom Shadow King besessen. Er greift die Soldaten des Verteidigungsministeriums an und infiziert auch Bishop mit dem SHadow King. Old Man Logan verbreitet in der Zwischenzeit die Ansteckung an anderer Stelle. Commander Keene vom Verteidigungsministerium entscheidet, dass sie London bombardieren müssen, um die Infektion zu stoppen. Psylocke fleht Angel an, Archangel herauszulassen, um all dies zu stoppen. Schließlich gibt er nach.
Während sich die Infektion in der realen Welt ausbreitet, freut sich der Shadow King, dass er gegen seinen Gefangenen Xavier gewonnen hat, und deutet an, dass er eine zusätzliche Energiequelle verwendet hat. Xavier enthüllt sein Ass im Ärmel – nämlich die drei X-Men, die er gegen Farouk vorbereitet hat – Mystique, Rogue und Fantomex, und sie greifen den Shadow King an. Da die Macht des Schurken inzwischen auf viele Besessene verteilt ist, kann sich Xavier endlich befreien. Er schlägt den Bösewicht und trifft dann eine geheime Abmachung mit Fantomex. In der realen Welt greift Archangel den Gambit und Logan an. Psylocke erfährt in der Zwischenzeit, dass das Verteidigungsministerium beabsichtigt, die Stadt mit Bomben anzugriefen, und schickt Archangel los, um sie zu stoppen. Überraschenderweise kehrt Fantomex ohne ihre Hilfe von der Astralebene zurück, nur dass er nicht mehr Fantomex ist. Er ist der Mann, der früher Charles Xavier hieß, sich jetzt aber X nennt.
Der Mann, der jetzt den Körper von Fantomex bewohnt, behauptet, Professor Xavier zu sein, obwohl er es jetzt vorzieht, X genannt zu werden. Er hilft Angel telepathisch, seine Archangel-Persönlichkeit zu kontrollieren, wodurch er verhindern kann, dass die Bomben über London abgeworfen werden. Dann lässt er alle im Verteidigungsministerium die Ereignisse vergessen und befreit die Besessenen. Die grüne Energie verlässt sie, um sich dem grünen Energieball am Himmel anzuschließen. Als Psylocke nach Fantomex fragt, schlägt X vor, dass sie selbst nachschaut. Sie reist zur Astralebene, wo Fantomex ihr versichert, dass es seine eigene Idee war, Xavier seinen Körper zu geben, und er hier glücklich ist. In der Zwischenzeit sucht Bishop in seiner Endzeitdatenbank nach „grüne Sonne über London“ und stellt fest, dass dies in 97 Prozent der Zeitlinien zur Mindkiller-Apokalypse führt. Die X-Men versammeln sich, nur um entsetzt zuzusehen, wie die grüne Energie zu einem wiedergeborenen Proteus verschmilzt.
Die X-Men sehen entsetzt zu, wie Proteus sich materialisiert und auf die Suche nach Energie geht. X behauptet, er habe nicht gewusst, dass Farouk Proteus benutzt hat, wird aber mit Misstrauen konfrontiert. Am Boden feuert Bishop seine Energiewaffe auf Proteus, um ihn davon abzuhalten, eine Familie zu töten. X versucht einzugreifen, ist aber zu spät; jetzt müssen sie sich mit einem noch stärkeren Proteus auseinandersetzen. X und Psylocke treten in psychischen Kontakt mit Proteus, der bereits seine Realitätsverzerrungskraft einsetzt, um den Hyde Park zu verändern. In seinen Gedanken begrüßt Proteus sie als jungen Mann – Kevin MacTaggert. Er enthüllt, dass seine Mutter ihn von Geburt an eingesperrt hat und er erst zehn Jahre alt war, als die X-Men ihn töteten. Später wurde seine Essenz vom Shadow King gefangen genommen. Er versucht zu argumentieren, dass ihm dies Zeit gegeben hat, um zu wachsen, sich zu verändern und Empathie für andere Menschen zu gewinnen. X glaubt es nicht und feuert psychische Waffen auf ihn ab. Der Effekt in der realen Welt ist, dass X und Psylocke auf schreckliche Weise verschmelzen.
Die X-Men versuchen, Psylocke und X zu trennen, die beide in Proteus‘ Realitäts-Sturm geraten sind. Logan hat die brillante Idee, X mit seinen Metallklauen zu verletzen, weil er glaubt, er habe den Heilungsfaktor von Fantomex und Proteus allergisch auf Metall regiert. Es stellt sich heraus, dass X keinen Heilungsfaktor hat, zumindest werden er und Psylocke aber getrennt. Der Realitätssturm lässt nach und Proteus ist geflohen. Während X an Bord des X-Jet behandelt wird, besprechen die anderen ihr Misstrauen ihm gegenüber. Bishop informiert Psylocke über seine endzeitliche Computerbasis und darüber, wie das, was sie bisher gesehen haben, zur Mindkiller-Apokalypse führen könnte. Psylocke spürt Proteus im Norden. In dem kleinen schottischen Dorf Fetters Hill versammelt Proteus die Menschen und verspricht ihnen alles, was sie wollen. Als er sein Experiment beginnt, erwacht X und erkennt, dass Proteus versucht, die Astralebene in die Realität zu ziehen. Den Leuten zu geben, was sie wollen, ist ein todsicheres Rezept für Horror.
Der X-Jet fliegt auf das Dorf zu, wo Proteus seine Macht mit den Einwohnern geteilt hat, wodurch sie sich auf beängstigende Weise verändert haben. Sie schießen den X-Jet ab, aber die X-Men versuchen, sich selbst zu retten und Proteus zu konfrontieren. Leider schickt Proteus Samen in die ganze Welt, um noch mehr Orte zu schaffen, an denen die Realität allein durch Vorstellungskraft geformt wird.
Proteus hat auf der ganzen Welt neue Realitätsgärten angelegt. Als Psylocke und X sich verbinden, um ihn auf der Astralebene zu zerstören, sollen die anderen Proteus in der realen Welt aufhalten. Mystique gibt vor, seine Mutter Moira zu sein, und erlaubt den anderen, Proteus zu schwächen, indem Bishop seine Energie absorbiert. Um die anderen Realitätsgärten zu zerstören, schlägt X Psylocke vor, sie mit dem Netz der Telepathen zu verbinden, auf das sie zuvor beim Konflikt mit dem Shadow King gestoßen ist. Sie fügt sich und sie stellen fest, dass sie jetzt genug Kraft haben. Doch in diesem Moment fällt X plötzlich auseinander und der Shadow King kriecht aus ihm heraus.
Der Shadow King ist aus dem Körper von X herrausgebrochen und bereitet sich nun darauf vor, die Welt durch Proteus‘ Realitätssamen zu übernehmen. Er beschäftigt die X-Men mit Illusionen, während nur Psylocke in der Lage ist, gegen ihn zu kämpfen. X findet sich jedoch von seinen X-Men inspiriert und reißt sich buchstäblich zusammen. Er und Psylocke besiegen mit Hilfe der Telepathen der Welt den Shadow King. Danach lässt X die X-Men (mit Ausnahme von Psylocke) seine Existenz vergessen.

Meinung:
Eine gelungene, epische Story mit spannender Teamzusammensetzung und einem speziellen Zeichner-Konzept. Hier ist nämlich bewusst jede Ausgabe von einem andere Künstler in Szene gesetzt worden, was ohne Anschlussfehler reibungslos funktioniert. Natürlich führt das auch zu direktem Vergleich der Zeichnungen und da empfinde ich die ersten Teile als deutlich besser, was aber sicherlich Geschmackssache ist. Die Geschichte selbst verwendet klassische Elemente und Schurken, wie den Shadow King, Proteus und die Astralebene, wirkt aber trotzdem deutlich weniger angestaubt als bspw. X-Men Gold. Dabei hilft auch die Teamzusammenstellung bei der mich besonders Charaktere wie Bishop, Rogue und Gambit freuen, die man länger nicht bei den X-Men gesehen hat. Die Rückkehr von Xavier in Fantomex Körper ist natürlich die brisanteste Entwicklung und wird zukünftig noch eine Rolle spielen, insbesondere im Hinblick auf den Hickman Run.

Fazit:
Epischer 12-Teiler

Heatwave19 12.07.2022 20:01

Rogue & Gambit #1-5
Deutsche Ausgabe: Rogue & Gambit: Feuer und Flamme (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Ring of Fire, Part 1"/"Feuer und Flamme, Teil 1"
"Ring of Fire, Part 2"/"Feuer und Flamme, Teil 2"
"Ring of Fire, Part 3"/"Feuer und Flamme, Teil 3"
"Ring of Fire, Part 4"/"Feuer und Flamme, Teil 4"
"Ring of Fire, Part 5"/"Feuer und Flamme, Teil 5"
Autor: Kelly Thompson; Zeichner: Pere Perez

https://www.comicguide.de/pics/medium/129215.jpg

Inhalt:
In Argentinien werden drei Mutanten von einem unbekannten verfolgt und sie schließlich auslöscht. Im Xavier Institut überwacht Storm eine Trainingseinheit in der Rogue, Pixie, Psylocke und Armor gegen Sentinels kämpfen. Gambit kommt dazu und greift in den Kampf ein, als er erfährt, dass Rogue beteiligt ist. Er flirtet während und nach der Trainigseinheit mit Rogue, doch diese weist ihn ab, verunsichert, da sie ihre Kräfte erneut nicht kontrollieren kann. Sie wird in Kittys Büro gerufen und erfährt, dass Cerebra eine Anhäufung von verschwundenen Mutantensignaturen registriert hat. Der betreffende Ort ist eine Einrichtung auf einer Insel, die Mutantenpaare beim Umgang mit ihren Kräften helfen soll. Da sie ein Liebespaar für die Mission brauchen, hat Kitty and Rogue und Gambit gedacht. Widerstrebend stimmt Rogue der Mission zu. Als sie auf der Insel ankommen, macht die Einrichtung einen paradiesischen Eindruck. Gambit ist guter Dinge und überzeugt Rogue, dass sie die Mission schnell beenden können, doch wenig später sind beide an Untersuchungstische geschnallt.
Rogue und Gambit haben die erste Sitzung mit ihrer Therapeutin, die erklärt, dass die Untersuchung leider notwendig war. Als die beiden von ihrer turbulenten Vorgeschichte erzählen, ist die Therapeutin baff, fragt dann aber nach ihrem ersten Aufeinandertreffen. Darüber sind die beiden sich uneins, da sie zu der Zeit unter der Kontrolle des Shadow King (Muir Island Saga) standen. Rogue hält ihre spätere Begegnung, nachdem sie von der Kontrolle befreit wurden und sie Gambit abgewiesen hatte für das erste Treffen, während Gambit ihr erstes Aufeinandertreffen davor, bei dem sich körperlich näher kamen, in guter Erinnerung hat. Später erkunden Rogue und Gambit heimlich den Komplex über die Lüftungsschächte. Sie werden entdeckt und von Mutanten angegriffen, bevor sie auf ein Labor stoßen und viele Mutanten im Koma vorfinden. Ihre Therapeutin und eine unbekannte Schurkin beobachten sie dabei.
Rogue und Gambit haben eine weitere Sitzung mit ihrer Therapeutin und erzählen von ihrem größten Zerwürfnis, als Rogue Gambit in der antarktis zurückgelassen hatte, nachdem sie von seiner Beteiligung am Mutant Massacre erfahren hatte. Trotzdem scheinen sie einander und den Versuchungen der Insel immer mehr zu erliegen. Ihre Kräfte werden immer schwächer, es kommt zum Kuss und sie landen im Bett. Sie erhalten neue Koordinaten von Kitty und finden dort das Krankenhaus der Insel, in dem erstaunlich viele Amnesie-Patienten untergebracht sind. Sie untersuchen erneut den Therapie-Komplex und finden unzählige Klone von sich. Sie kämpfen gegen ihre Kopien, doch dann treffen sie auf die unbekannte Schurkin namens Lavish, die ihnen ihre Energie entzieht.
Rogue und Gambit sind gefangen und Labish absorbiert weitere ihre Energien und Erinnerungen und erschafft daraus weitere Klone. Gambit kann sich und Rogue befreien. sie kämpfen erneut gegen ihre Klone und Lavish, doch bei jedem zerstörten Klon werden auch Erinnerungen an ihre gemeinsame Vergangeheit freigesetzt, unter anderem an Jean und Scotts Hochzeit, Rogue Zeit bei den Avengers.
Sie kämpfen weiter gegen die klone und stellen fest, dass ihre Therapeutin auch kein echter Mensch ist. Als Rogue sie zerstört, erfährt sie durch ihre Erinnerung, dass sie ein Klon von Lavish ist, die Klone von sich und anderen erschaffen muss, da ihre Kräfte sie sonst töten. Lavish greift mit anderen Mutantenklonen an, doch Rogue hat ihre Kräfte so weit wiederhergestellt, dass sie die klone vernichten und ihre Kräfte absorbieren kann, woraufhin sie Lavish gewachsen ist. Nachdem sie die Schurkin besiegt und die amnesischen Mutanten im Krankenhaus geheilt haben, beschließen Rogue und Gambit es erneut miteinander zu versuchen.

Meinung:
Eine tolle Charakterstudie. Dank intensiver Recherche gelingt es der Autorin ein authentisches Bild der turbulenten Beziehung des Paares zu zeichnen und dabei am Ende eine nachvollziehbare Versöhnung zu inszenieren. Der Plot und die Schurkin sind dabei zwar nur das notwendige Vehikel, funktionieren aber gut genug um über die verschiedenen Erinnerungen und Rückblenden den Leser bei der Stange zu halten. Gerade für Langzeitleser wie mich ein wahren Continuity Fest. Vergessen darf man dabei auch nicht die tollen Zeichnungen, die teilweise mit einzelnen Paneln verschiedene Ereignisse in Erinnerung rufen. Rogue und Gambit sind für mich auch das X-Paar, das einfach zusammengehört, noch deutlich mehr als bspw. Jean und Scott oder Kitty und Colossus.

Fazit:
Tolle Reunion des Traumpaares

X-Men: Blue Annual #1
X-Men: Blue #21
Venom #162
X-Men: Blue #22
Venom #163

Deutsche Ausgabe: Venom & X-Men: Poison-X (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Poison-X, Part 1"/" Poison-X, Teil 1"
"Poison-X, Part 2"/" Poison-X, Teil 2"
"Poison-X, Part 3"/" Poison-X, Teil 3"
"Poison-X, Part 4"/" Poison-X, Teil 4"
"Poison-X, Part 5"/" Poison-X, Teil 5"
Autor: Cullen Bunn; Zeichner: Edgar Salazar, Jacopo Camagni

https://www.comicguide.de/pics/medium/127536.jpg

Inhalt:
Auf der Heimatwelt der außerirdischen Symbionten wird eine Familie von Symbionten plötzlich von einem außerirdischen Kopfgeldjäger angegriffen und gefangen genommen. In Madripoor chattet Cyclops per Video mit seinem Vater Corsair. Corsair ist mit den anderen Starjammers an Bord ihres Schiffes, als sie plötzlich angegriffen und abgeschossen werden. Cyclops sieht einiges davon auf dem Tablet, das er für den Video-Chat mit seinem Vater verwendet, und bevor die Übertragung abbricht, sieht er, wie ein Außerirdischer vor den Bildschirm tritt und etwas trägt, das wie ein Symbiont aussieht. Marvel Girl hat die Panik von Cyclops gefühlt und schließt sich ihm an – sie glaubt zu wissen, wer ihnen helfen könnte, aber sie bezweifelt, dass er freiwillig mitkommen wird. In New York bringt Venom einige niederrangige Waffenhändler in einer Gasse zur Strecke, als Cyclops, Marvel Girl, Iceman, Angel und Beast eintreffen. Cyclops erklärt die missliche Lage seines Vaters, aber Venom ist nicht daran interessiert, ihm zu helfen, obwohl der Symbiont in ihm dafür ist. Es kommt zu einem Kampf, und als Venom die jungen Mutanten überwältigt, versetzt der Symbiote Venom in einen Schlaf. In der Zwischenzeit wacht Corsair auf und findet seine Crew in Sicherheit, aber wie er eingesperrt vor. Er benutzt einen Mikrobot, um sich aus den Fesseln zu befreien, aber er wird von einer Außerirdischen namens Killer Thrill angegriffen, die sich mit einem Symbionten verbunden hat, zwei weitere Außerirdische sind ebenfalls dort. Killer Thrill rühmt sich, dass sie planen, die Kadaver der Starjammers zu verkaufen. Venom erwacht und findet sich im X-Jet wieder, oder besser gesagt in Danger, die sich in den X-Jet verwandelt hatte. Cyclops erklärt einem wütenden Venom noch einmal die Situation, während der Symbiont in Venom Eddie Brock anfleht, den X-Men – und den gefangenen Symbionten – zu helfen. Venom stimmt widerwillig zu, während Danger sich mit Beast unterhält und ihm sagt, dass er Magneto hätte sagen sollen, wohin sie gehen, als sie an einem Raumhafen ankommen, basierend auf Koordinaten, die Corsair an Cyclops weitergeben konnte, bevor er gefangen genommen wurde. Die Mutanten beginnen, den fremden Planeten zu erkunden, während Danger zurückbleibt, sie muss sich nach dem Flug selbst reparieren. Ein seltsamer Außerirdischer folgt den X-Men und Venom, die das Schiff der Starjammer finden und Sikorsky ausfindig machen, der sich verstecken konnte, als die Starjammer angegriffen wurden. Er gibt den X-Men und Venom einige Informationen und sie gehen in eine Bar, um weitere Informationen zu erhalten – wo sie mit fünf Aliens konfrontiert werden, die Symbionten tragen!
Im Salon des Raumhafens kämpfen die X-Men und Venom gegen mehrere Aliens, die Symbionten tragen, und während des Kampfes wird Cyclops verwundet. Venom verschafft den X-Men Zeit zur Flucht, während er die Außerirdischen fängt und einen anderen Außerirdischen ausfindig macht, der die X-Men ausspioniert hat, und führt die Symbionten zu ihnen. Venom schafft es, einige Informationen von dem kleinen Außerirdischen zu bekommen. Während die X-Men sich ihren Weg durch einen Markt bahnen, macht sich Cyclops Sorgen um seinen Vater, weil er befürchtet, dass er ihn nie wieder sehen wird. Die X-Men verstecken sich in einem Zelt, wo Jean ihre Telekinese einsetzt, um die Wunde von Cyclops in Schach zu halten, bevor Venom sie findet, und sie beginnen mit ihrem Plan, Corsair und die Starjammers zu retten, die in diesem Moment gefoltert werden. Killer Thrill wird gesagt, dass die Brood gut für die Starjammers bezahlen werden, also befiehlt sie ihrer Crew, innerhalb von drei Stunden zurückzukehren, bevor sie in den Broodraum aufbrechen. Venom bringt die X-Men zu einem Lagerhaus, wo der Haze Mancer sich darauf vorbereitet, einige Symbionten an einige Roboter zu binden. Die X-Men brechen ein und es kommt zu einem Kampf, bei dem mehrere Symbionten entkommen – und sich an die X-Men binden!
Die X-Men haben sich mit Symbioten verbunden und nutzen die verbesserten Fähigkeiten, die die Symbioten ihnen geben, um die Roboter und den Haze Mancer zu besiegen. Venom will den Haze Mancer töten, aber Marvel Girl redet ihm das aus. Der Haze Mancer kennt offenbar Venom, aber Venom ist sich nicht sicher, warum. Marvel Girl nutzt ihre Kräfte, um zu entdecken, dass Haze Mancer die Symbionten modifiziert hat, die sich mit Ortungsgeräten mit den Außerirdischen verbunden haben, die die Starjammers entführt haben, und mit der Technologie von Haze Mancer kann Beast die Symbionten orten. Tatsächlich sind Killer Thrill und ihr Team auf dem Weg in den Weltraum, mit Corsair und seiner Crew als ihren Gefangenen. Sie verspottet ihn, indem sie ihm erzählt, dass eines ihrer Crewmitglieder, Naga, seinen Sohn ausgeweidet und tot zurückgelassen hat. Corsair ist besorgt, sagt Killer Thrill aber, dass sein Sohn sie retten wird. Nach der Rückkehr zu Danger machen sich die X-Men, die immer noch mit den Symbionten verbunden sind, und Venom auf den Weg zu Killer Thrill. Venom versucht die X-Men davon zu überzeugen, die Symbionten loszuwerden, aber Marvel Girl sagt ihm, dass die Symbionten mit ihnen verbunden sein wollen. Danger berichtet, dass sie Magneto kontaktiert hat, und als sich die X-Men daran gewöhnen, mit einem Symbionten verbunden zu sein, nehmen die Spannungen zwischen Venom und Cyclops zu. In einem Gefängnis des Nova Corps wird Haze Mancer von einem mysteriösen Wesen befreit, das an einen Symbionten gebunden ist und Haze Mancers Hilfe für eine letzte Jagd will.
Killer Thrill und ihre Crew sind unterwegs, um die Starjammers zu verkaufen, als ihr Schiff von einem großen Eisblock getroffen wird, in dem sich die X-Men und Venom befinden. Die Gefühle der X-Men werden durch die Symbioten verstärkt, mit denen sie sich verbunden haben, insbesondere bei Cyclops, der sich Sorgen um seinen Vater macht, und Marvel Girl, die sich Sorgen um Cyclops macht. Das Team macht mit einigen Crewmitgliedern kurzen Prozess, bevor Cyclops sich aufmacht, die Starjammers zu finden, und Venom und die X-Men Killer Thrill mit ihrer Crew auf der Brücke konfrontieren. Es kommt zu einem Kampf, bei dem Jean Killer Thrill und ihre Crew mit einem intensiven psychischen Schrei ausschaltet. Cyclops findet die Starjammers und ist glücklich mit seinem Vater Corsair wiedervereint. Ein weiteres, viel größeres Raumschiff kommt an und Killer Thrill eilt davon, um sicherzustellen, dass ihre Kunden zufrieden sind. Marvel Girl macht sich auf die Suche nach ihr, während Beast versucht, mit dem anderen Schiff zu kommunizieren. Jean findet Killer Thrill, aber beide werden von einem mysteriösen Wesen namens Poison angesprochen, das Killer Thrill und Marvel Girl ebenfalls in Poison verwandelt. Die anderen erkennen, dass Jean etwas passiert ist, und Venom findet bald heraus, was – als Poison-Marvel Girl und Poison-Killer Thill ihre Anwesenheit bekannt machen und Venom warnen, dass er ihnen dieses Mal nicht entkommen wird!
An Bord des Raumschiffs von Killer Thrill hat Cyclops die Starjammers gerettet, während Venom, Cyclops, Angel, Beast und Iceman auf der Brücke mit Poison Kraven, mehreren der seltsamen Poison-Kreaturen, Jean Grey und Killer Thrill konfrontiert werden, die jetzt von den Poison übernommen wurden. Es kommt zu einer Schlacht, in der der Rest der Crew von Killer Thrill von Poisons übernommen wird. Venom warnt die X-Men, sich nicht von den Poisons berühren zu lassen - dass sie die Klyntar wollen und den Symbionten und den Wirt töten werden, um ihren Körper zu übernehmen. Cyclops und die Starjammers kommen auf der Brücke an und die Schlacht tobt weiter. Cyclops kommt nicht gut damit zurecht, dass Jean jetzt ein Poison ist und zögert, zu fliehen, als sich die Gelegenheit ergibt. Iceman erstellt einen Eistunnel von Killer Thrills Schiff zum Blackbird, der in der Nähe stationiert ist. Den Starjammers gelingt die Flucht durch den Eistunnel, nach einem weiteren Kampf, als die Poisons sie einholen. Cyclops sprengt dann den Eistunnel und erzeugt einen Wirbel, der alle anderen in den Weltraum saugt. Eines der überlebenden Poison versucht, sich an Angel zu klammern, aber sein Klyntar opfert sich selbst und rettet Angel, der den Poison zerstört. Das Schiff von Killer Thrill explodiert und die Starjammer retten die X-Men und Venom, mit Ausnahme von Poison Jean, die mit den anderen Poisons im Weltraum schweben muss. Cyclops hat kaum Zeit, um Jean zu trauern, bevor er, Venom und die anderen X-Men, die sich jetzt von ihrem Klyntar getrennt haben, zur Erde aufbrechen, falls die Poisons auch dorthin unterwegs sind, während Cyclops glaubt, Poison Jean auf dem Weg nach ihm rufen zu fühlen. Corsair und die Starjammers kommen auf Klyntar an, um die Symbioten in ihr Zuhause zurückzubringen, nur um es verlassen vorzufinden – alle Klyntar wurden entführt.

Meinung:
Die O5 bleiben unter Bunn leider sterbenslangweilig, von Venom bin ich eh kein großer Fan, was in Kombination zu einem Leseerlebnis führt, bei dem ich mich durchquälen musste. Vielleicht fehlt mir hier auch die Vorgeschichte aus der Venom Serie, aber Venom, Klyntar und Poisons sind alles Konzepte, die mich einfach nicht packen. Die Infizierung der O5 ist extrem vorhersehbar und leider fand ich die Veränderung ihrer Kräfte nicht wirklich gelungen. Jeans Tod schockt ungefähr soviel, als wenn in China ein Sack Reis umfällt, da ja gerade erst etabliert wurde, dass sie in ihre eigene Zeit zurückkehren muss. Die Zeichnungen sind ebenfalls allerhöchstens Durchschnitt, die nachfolgende Venomized Mini werde ich definitiv auslassen.

Fazit:
Öde

Heatwave19 13.07.2022 10:34

X-Men: Gold #16-22
X-Men: Gold Annual #1
X-Men: Gold #23-25

Deutsche Ausgabe: X-Men: Gold #4-5 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"The Negative Zone War, Part 1"/"Zone des Todes, Teil 1"
"The Negative Zone War, Part 2"/"Zone des Todes, Teil 2"
"The Negative Zone War, Part 3"/"Zone des Todes, Teil 3"
"The Negative Zone War, Part 4"/"Zone des Todes, Teil 4"
"The Negative Zone War, Part 5"/"Zone des Todes, Teil 5"
"Brotherhood, Part 1"/"Bruderschaft, Teil 1"
"Brotherhood, Part 2"/"Bruderschaft, Teil 2"
"Cross-Atlantic Chapter"/"?"
"Why I Love The X-Men"/"?"
"Cruel and Unusual, Part 1"/"?"
"Cruel and Unusual, Part 2"/"?"
"Cruel and Unusual, Part 3"/"?"
Autor: Marc Guggenheim, Leah Williams, Monty Nero; Zeichner: Lan Medina, Ken Lashley, Diego Bernard, Alithea E. Martinez, Dobril Morissette-Phan, Paulo Siqueira, Jose LuisThony Silas

https://www.comicguide.de/pics/medium/129045.jpg https://www.comicguide.de/pics/medium/129502.jpg

Inhalt:
Kitty Pryde argumentiert in der TV-Show Crosstime gegen Lydia Nance. Später verbringt sie die Nacht mit Colossus in einem Hotel in Manhattan. Am nächsten Tag wird die Schule von Raumschiffen aus Dartayus in der Negativzone angegriffen, die gekommen sind, um Kologoth zu befreien. Während des Kampfes wird Prestige verletzt und Kitty und Nightcrawler landen auf einem der Dartayus-Schiff, dass nach erfolgreicher Mission in die Negativ Zone flieht. Logan schwört, dass sie sie retten werden.
Mit der Hilfe von Blue Marvel betreten die verbleibenden X-Men – Old Man Logan, Storm und Colossus – zusammen mit Armor und Ink die Negative Zone, um ihre entführten Teamkollegen zu retten. Auf Dartayus stürzt ihr Schiff ab und sie werden sofort in einen Kampf zweier Gruppen verwickelt. Sie stellen sich auf die Seite der Regierung und erfahren, dass Kologoth ein Möchtegern-Diktator ist, der die Regierung stürzen will. Kologoth und seine Truppen verstecken sich im Tempel von Scythian, wo er Kitty und Nightcrawler getrennt als Gefangene hält. Kurt beschließt, sich blind zu teleportieren und rematerialisiert teilweise in der riesigen Statue von Skythian. Auf der Erde sorgen sich Magma und Dr. Reyes um die im Koma liegende Prestige.
Auf Dartayus schließt Kologoth einen Deal mit den X-Men und bietet die Gefangenen, wenn sie die Negativ Zone verlassen. Nightcrawler ist jedoch bereits aus seiner Zelle entkommen. Kologoth weiß nicht, dass Kurt sich blind teleportiert und teilweise in der Statue von Scythian materialisiert hat. Nur die Tatsache, dass der Himmel sich weigert, ihn zurückzunehmen, ist dafür verantwortlich, dass er nicht tot ist. Kologoth behauptet unterdessen, er sei tot und bietet nur Kitty an. Die X-Men greifen an und bald kommt es zum Kampf. Zu ihrem Entsetzen erwacht die Statue von Skythen und erweist sich selbst als der dunkle Gott. Auf der Erde befasst sich Magma mit dem Wiederaufbau des Insituts und sie und Dr. Reyes werden Zeuge, wie bei der komatösen Rachel die Hound-Markierungen im Gesicht zurückkehren.
Die X-Men kämpfen gegen den Gott Skythian, können aber seine zerstörerische Wut nicht zurückhalten. Ink findet, heilt und bringt Nightcrawler zurück. Die X-Men versammeln sich und formulieren einen Plan. Nachdem sie ihr versprochenes Schiff von den Dartayanern erhalten haben, nutzt Kitty ihre Kräfte, um Scythian an ihrem Schiff zu befestigen. Sie steuern auf den Vortex in der Negativen Zone zu, wo sie Skythian loslässt. Ihr Schiff ist jedoch zu beschädigt und sie stürzen auf einem Planeten ab.
Der Absturz der X-Men führte auf einen fremden Planeten in der Negativzone und sie wurden aufgeteilt. Vier von ihnen – Armor, Ink, Nightcrawler und Old Man Logan – befinden sich immer noch in verschiedenen Teilen des Wracks und finden einander, obwohl Nightcrawler erneut tödliche Verletzungen überlebt. Nachdem er von Ink geheilt wurde, führt er sie in den Maschinenraum, wo sie einen Portalgenerator finden. Sie würden jedoch eine Energiequelle benötigen, um diesen anzutreiben. Storm findet sich mitten in einem Sandsturm irgendwo draußen in der Wüste wieder und zu allem Übel kann sie das Wetter auf diesem Planeten nicht kontrollieren. Sie wird von einer lokalen Monstrosität angegriffen, behauptet sich aber. Schließlich findet sie Kitty und Colossus, die ebenfalls seit Stunden im Sandsturm sind. Da Colossus schwer verletzt war, war er nicht in der Lage, sich in seine Stahlform zu verwandeln, und Kitty hat sie beide in Phase gehalten. Sie findet sie gerade, als Colossus Herz fast aussetzt. Storm hilft den beiden zurück zum Wrack. Dort erfährt sie, dass ihre Macht die einzige Chance ist, es nach Hause zu schaffen. Logan hält ihr eine motivierende Rede und sie greift endlich auf ihre Kraft zurück und startet den Apparat. Einige Tage später hat Colossus sich erholt und eine erleichterte Kitty macht ihm nun ihrerseits einen Heiratsantrag.
Vor Monaten rekrutierte Mesmero den traumatisierten pyrokinetischen Mutanten Simon Lasker als neuen Pyro für die Bruderschaft, indem er sich als Charles Xavier ausgab. In der Gegenwart sind Pyro, Avalanche und Mesmero im Gefängnis, aber Mesmero bietet ihnen einen Ausweg und Rache an Lydia Nance, die an all dem schuld ist. Die drei greifen eine Spendenaktion der Heritage Initiative an und bedrohen Nance. Während Old Man Logan das Team verlässt und sich nur von Storm verabschiedet, konfrontieren Kitty und Nightcrawler Rachel, die aus ihrem Koma erwacht ist und ein neues Kostüm trägt, das an ihre Zeit als Hound erinnert. Nightcrawler macht sich Sorgen, aber Rachel, die sich mächtiger fühlt, wischt seine Besorgnis beiseite. Als sie von dem Angriff auf die Heritage Foundation erfahren, besteht Magma darauf, mitzukommen, um sich an Mesmero zu rächen. Kitty zweifelt, Rachel, lässt es aber zu. Leider befolgt Magma Befehle nicht und so gewinnt Mesmeros Team schnell die Oberhand.
Vor Jahren wurde die junge Lydia Nance von ihrem Mutanten-Vater missbraucht. In der Gegenwart scheint die Bruderschaft die X-Men geschlagen zu haben, aber eine telepathische Konferenz später schlägt Kittys Team zurück. Mesmero überlistet sie jedoch erneut. Er nutzt seine Illusionen, um weitere Superschurken erscheinen zu lassen, und die X-Men erkennen zu spät, dass sie gegen Mitglieder der NYPD gekämpft haben, während die echte Bruderschaft geflohen ist. Die X-Men geben auf und werden festgenommen. Ihre Anwältin Jennifer Walters teilt ihnen mit, dass es einige Zeit dauern wird, ihre Unschuld zu beweisen. An anderer Stelle erfahren Pyro und Avalanche, dass sie wieder für Lydia Nance gearbeitet haben, als Mesmero ihnen ihren Anteil am Geld gibt. Pyro ist angewidert und geht, ohne das Geld anzufassen. In der Negativzone befreit sich der Dartayan-Gott Scythian aus dem Strudel, in dem ihn die X-Men gefangen hielten, und hat Rache im Sinn.
Kitty Pryde, Prestige und Nightcrawler erhalten eine Einladung nach England, um die Geburt von Captain Britain und Meggans Kind zu feiern. Die drei reisen nach England. Als sie schließlich den Leuchtturm erreichen, treffen sie die Tochter des Paares, Maggie, die trotz ihres Alters von nur wenigen Wochen bereits sprechen kann und übernatürlich intelligent ist. Während Nightcrawler sich schnell mit Maggie anfreundet, müssen Kitty und Rachel Meggan trösten, die über das Genie ihrer Tochter verärgert ist und befürchtet, dass sie bald auf sie herabsehen wird. Nachdem sie sich beruhigt hat, schließen sie sich wieder den anderen an, aber plötzlich werden sie von dem übermächtigen D'bari Starhammer angegriffen, der sich an Rachel rächen will, weil sie ihn in der Vergangenheit zum Narren gehalten hat, als er versuchte, sie zu töten. Er plant, die Helden der Erde mit einem Gerät in einer anderen Dimension festzusetzen und die Menschheit hilflos zurückzulassen. Die Helden bekämpfen ihn und schaffen es, seine Fernbedienung zu bekommen. Maggie repariert diese und sie finden eine Dimension, in der D'bari noch existiert und in die Starhammer die wenigen überlebenden D'bari dieses Universums bringen kann. Nachdem die Gefahr vorüber ist, bitten Brian und Meggan ihre drei ehemaligen Teamkollegen, Maggies Paten zu werden, und sie nehmen es gerne an.
Rosie, ein junges Mädchen, und ihre Tante Ellie sind an ihrem letzten Tag ihrer Urlaubsreise in New York. Als großer Fan der X-Men möchte Rosie sie treffen. Sie besuchen mehrere Orte, an denen die X-Men gegen Feinde kämpfen sollen, aber immer sind sie zu spät. Sie stoßen immer wieder auf Vorurteile und Rosie hat keine Angst, die Leute auf ihre Voreingenommenheit hinzuweisen, was dazu führt, dass Ellie langsam ihre Meinung über Mutanten ändert. Niedergeschlagen gehen sie zur Grand Central Station, um ihren Zug zu erreichen, aber dort treffen sie auf Storm, Rosies Lieblings-X-Man. Nachdem Rosie ein Selfie mit ihr gemacht hat, kann sie ihr endlich das Bild geben, das sie von ihr gezeichnet hat. Und Storm erkennt glücklich, dass die X-Men langsam aber sicher die öffentliche Meinung beeinflussen.
Kittys Team wurde ins Gefängnis gebracht, während die Behörden versuchen herauszufinden, ob sie schuldig sind oder nicht. Kitty findet heraus, dass ihre Zellengenossin Callisto ist. Nach verbalem Schlagabtausch warnt Callisto sie, dass alle anderen Gefangenen darauf aus sind, sich einen Namen zu machen, indem sie die X-Men angreifen. Später wird ihre Warnung wahr, als die „große Frau auf dem Campus, Crazy Masie, die drei weiblichen X-Men mit ihren Kumpane angreift. In der Zwischenzeit stellen Iceman und Rogue ein Ersatzteam zusammen und sind überrascht, als der neue Pyro darum bittet, sich ihnen anzuschließen, da er seine Verbrechen wiedergutmachen will. Und in der Negativzone bricht der wütende Gott Skythian aus seinem Gefängnis aus.
Das Ersatz-X-Men-Team hat seine Feuertaufe, als der Inhuman und Ökoterrorist „The Shredded Man“ Manhattan bedroht. Rogue hat ihn schon einmal an der Seite des Avengers Unity-Teams bekämpft und sie haben ein von Cable entwickeltes Antitoxin verwendet, um seine Kräfte zu neutralisieren. Leider funktioniert das diesmal nicht. Der neue Pyro analysiert die Wachstumsmuster seiner Sporen und fühlt sich an den Krebs seiner Mutter erinnert. Dr. Reyes wird um Rat gefragt und stimmt zu, dass der Shredded Man Krebs hat und seine Macht dies widerspiegelt. Rogue absorbiert seine Kraft und schafft es, den Amoklauf zu stoppen. In der Box werden die weiblichen X-Men von ein paar Gefangenen angegriffen. Sie können sich leicht behaupten, werden aber auch für den Kampf verantwortlich gemacht, was bedeutet, dass sie einige Zeit in Einzelhaft verbringen, was die klaustrophobische Storm nicht gut verträgt.
Der verrückte Gott Scythian greift Paris an und trifft auf Captain Britain und Meggan, die hier Urlaub machen. Die Ersatz-X-Men erfahren davon und fliegen nach Paris, während Magik versucht, das Hauptteam zu befreien. Der Aufseher erweist sich jedoch als widerspenstig. In der Zwischenzeit freht Storm aufgrund ihrer Klaustrophobie durch und überwindet das kraftdämpfende Halsband, das sie trägt. Wütend konfrontiert sie den Wärter. Das Team wird befreit und ebenfalls nach Paris teleportiert, wo ihre Teamkollegen bereits gegen Skythian kämpfen. Auf dem Höhepunkt des Kampfes wird Storm plötzlich von ihrem asgardischen Hammer Stormcaster unterstützt, was ihre Macht unermesslich erhöht. Zusammen schaffen sie es, Scythian teilweise in den Limbo zu teleportieren und ihn dann mit dem X-Jet zu töten. Nach ihrem Erfolg ist der Mutant Deportation Act nicht mehr tragfähig. Lydia Nance hat sich in der Zwischenzeit mit dem Nano-Sentinel Alpha zusammengetan und gemeinsam planen sie den Untergang der Mutanten.

Meinung:
Der Run ist weiterhin kein 'Instant Classic', aber insgesamt fühle ich mich doch gut unterhalten. Der Negativzonen Arc schließt die Handlung um Kologoth befriedigend ab, dabei gefiel mir insbesondere, dass Armor und Ink das Team unterstützen und auch andere X-Men, wie Cecilia Reyes und Magma, Nebenrollen bekommen. Der Brotherhood Zweiteiler gibt den neuen Avalanche und Pyro endlich etwas mehr Hintergrund, leider fühlt sich die zweimalige Niederlage der X-Men hier zu konstruiert an, auch wenn Magma aus der Reihe tanzt. Das Annual wäre eigentlich rundum gelungen, wenn sich nicht ein derber Kontinuitätsfehler eingeschlichen hätte. Der D'Bari traf nämlich damals nicht auf Rachel sondern Jean Grey (im Revolutions Run von Claremont). Trotzdem war die kleine Excalibur Reunion erfreulich und auch die Zweitstory um die Zivilisten hat mir gefallen. Der abschließende Dreiteiler, wo das Hauptteam im Gefängnis sitzt, bringt durch die neue Teambesetzung (Iceman, Magik, Rogue, Magma, Pyro, Ink, Armor) Schwung in die Serie, wäre schön, wenn die Erweiterung des Teams so bestehen bleibt. Ein Wermutstropfen sind insgesamt die ständig wechselnden Zeichner, bei denen nur Lashley mich wirklich überzeugt.

Fazit:
Solide

Heatwave19 21.07.2022 14:31

X-Men: Blue #23-28
Deutsche Ausgabe: X-Men: Blue #4 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Cry Havok, Part 1"/"Zu den Waffen, Teil 1"
"Cry Havok, Part 2"/"Zu den Waffen, Teil 2"
"Cry Havok, Part 3"/"Zu den Waffen, Teil 3"
"Meanwhile"/"?"
"Cry Havok, Part 4"/"Zu den Waffen, Teil 4"
"Cry Havok, Part 5"/"Zu den Waffen, Teil 5"
Autor: Cullen Bunn; Zeichner: Jorge Molina, Mike Perkins, Marcus To

https://www.comicguide.de/pics/medium/129217.jpg

Inhalt:
Die Raksha treffen auf Polaris, als sie in die X-Mansion in Madripoor einbrechen, weil sie mit Magneto sprechen wollen. Magneto befindet sich in einer Besprechung mit Jimmy Hudson, Bloodstorm und Briar Raleigh, die versuchen, die Pläne von Emma Frost und Havok bezüglich Mothervine aufzudecken. Jimmy und Bloodstorm folgen derzeit einer Spur, bei der sie Miss Sinisters Agenten beschatten. Polaris unterbricht die Besprechung, als sie die Raksha zu Magneto bringt. Die Raksha trafen in Madripoor auf Schergen des Hellfire Clubs und übergeben Magneto eine der Masken. Magneto glaubt, dass Emma nicht länger damit zufrieden ist, darauf zu warten, gefunden zu werden, und macht seinen nächsten Schritt, während er Polaris und die Raksha in Madripoor zurücklässt. In Columbia brechen Havok und Bastion in eine Prime Sentinel-Einrichtung ein und zerstören die dort befindlichen Prime Sentinels. Havok findet es seltsam, mit Bastion zusammenzuarbeiten, der versucht hat, die X-Men zu töten, aber Bastion ist fest entschlossen, dass die Mutanten-Rasse überleben muss. Gazing Nightshade fragt Polaris nach Havok und erfährt, wie er sich durch die Inversion verändert hat. Gazing Nightshade erkennt, dass Polaris glaubt, sie könne ihn wieder in den Mann verwandeln, der er einmal war. Magneto kommt in der Londoner Filiale des Hellfire Club an, wo er Shaw findet – der Mothervine ausgesetzt war und nun eine sekundäre Mutation hat. In der Mojave-Wüste hat Jimmy einen kurzen Flashback, kann die Erinnerung aber nicht deuten. Er und Bloodstorm finden die neuen Marauders aus seiner Parallelwelt, die sich gerade mit Toad und Shen Xorn treffen. Havok und Bastion treffen sich mit Miss Sinister und Emma, während sie ihre Pläne mit Mothervine fortsetzen. Miss Sinister versichert ihnen, dass sich die Mutantenpopulation vervierfachen wird, wenn sie Mothervine starten. Emma und Havok wissen, dass Sinister und Bastion sie verraten werden, und während sie telepathisch kommunizieren, stimmen sie zu, mit ihrem Plan fortzufahren, zuerst Sinister und dann Bastion auszuschalten. Zurück in der X-Mansion hat Ferris etwas im Zimmer von Marvel Girl gefunden – ein Amulett, das er Polaris gibt – die dann von Malice besessen wird und Ferris scheinbar zerstört!
Im Hellfire Club demonstriert Shaw seine neu entwickelte sekundäre Mutation, die durch Mothervine verursacht wurde und es ihm ermöglicht, Umgebungsenergie zu absorbieren. Er kämpft gegen Magneto, bis etwas mit seiner neu entdeckten Kraft passiert – sie beginnt, die Energie aus seinen eigenen Zellen zu absorbieren. Shaw bricht zusammen und bittet Magneto um Hilfe. Magneto entscheidet, Shaw noch nicht zu töten und verlangt ein Treffen mit Shaws Wohltätern. In der Mojave-Wüste versuchen Toad und die neuen Marauders, Shen Xorn davon zu überzeugen, sich ihnen anzuschließen, aber er ist nicht interessiert. Als Mach-II Xorns Helm beschädigt, offenbaren Jimmy Hudson und Bloodstorm ihre Anwesenheit und es kommt zu einem Kampf. Mach-II sagt Jimmy, dass Miss Sinister ihm hätte helfen können, aber er ist nicht interessiert. Bloodstorm lenkt ihre Feinde mit einem Schwarm Fledermäuse ab, wodurch sie, Jimmy und Xorn entkommen und Xorn Hilfe holen können. In der X-Mansion in Madripoor wurde Polaris von Malice aus einer alternativen Realität besessen. Sie konfrontiert die Raksha und tötet die meisten von ihnen, bis Polaris Malice in ihrem eigenen Kopf konfrontiert, sie scheinbar zerstört und sich befreit. In Spanien findet Briar Raleigh Daken in einem Nachtclub, übergibt ihm einige Adamantium-Schwerter und sagt ihm, dass Magneto die Schwerter für ihn beschafft hat und dass sie es kaum erwarten kann zu sehen, was er mit solchen Waffen anstellt. Magneto trifft sich mit Havok, Emma Frost, Miss Sinister und Bastion in Schottland, sagt ihnen, dass ihr Mothervine Nebenwirkungen hat und zeigt ihnen, was mit Shaw passiert ist. Havok erklärt, dass es sich lediglich um einen Rückschlag handele und Wachstumsschmerzen zu erwarten seien. Er sagt Magneto, dass er ein Teil von Mothervine sein sollte und dass er es nicht wagen wird, sich ihnen zu widersetzen, sobald er vollständig versteht, was sie tun.
Die zeitversetzten X-Men und Venom befinden sich immer noch im All, der Danger-Blackbird hat keine Energie mehr. Cyclops ist deprimiert über den Verlust von Jean. Als sie von einem Meteoritenschauer getroffen werden, brechen die Meteore durch den Rumpf des Schiffes, sodass Danger in den Verteidigungsmodus wechselt und die X-Men in ein Danger Room-Szenario versetzt, in dem sie zu ihrer ursprünglichen Zeitachse zurückgekehrt sind, in der Jean immer noch da ist. Cyclops will bleiben, aber die anderen glauben, dass etwas Seltsames vor sich geht. Marvel Girl sagt Cyclops, dass dies nicht real ist, und Beast nutzt seine Zukunftstechnologie, um das Danger Room-Programm zu beenden. Die X-Men denken an Jean, bevor Beast sich daran macht, Danger zu reparieren, während Cyclops weiterhin deprimiert ist und an Jean denkt.
Im Weltraum treiben die zeitversetzten X-Men und Venom immer noch ziellos im Blackbird / Danger, an deren Reparatur Beast hart arbeitet, schließlich mit Erfolg, während Cyclops weiterhin den Verlust von Marvel Girl beklagt. Auf der Erde wurde Mothervine in Großstädten eingesetzt, um Menschen in Mutanten zu verwandeln und auch sekundäre – und in einigen Fällen tertiäre – Mutationen in Mutanten wie Beak zu aktivieren. Carmella Unuscione geht ihren Geschäften in San Francisco nach, als ein Mob auf Zivilisten losgeht, die verwandelt wurden. Sie kommt ihnen zu Hilfe, aber als sie ihr Exoskelett benutzt, um den Mob zurückzuschlagen, entdeckt sie, dass ihre Kräfte eine sekundäre Mutation entwickelt haben, als sie bioelektrische Ladungen erzeugt, die die Körper des Mobs durchbohren. Sentinels kommen vor Ort an, um den Mutanten Sicherheit zu bieten, aber Carmella will nicht mit ihnen gehen, noch will sie, dass die Sentinels die transformierten Zivilisten mitnehmen. Das neueste X-Men-Team – Polaris, Daken, Jimmy Hudson, Bloodstorm, Gazing Nightshade und Shen Xorn – trifft ein und beginnt, die Sentinels anzugreifen. Unuscione arbeitet mit ihnen zusammen, aber ihre Kräfte geraten außer Kontrolle, sodass einer der Sentinels einen Kraftdämpfer auf sie anwendet. Jimmy Hudson und Daken sind sich während der Schlacht uneins, während Gazing Nightshade die verwandelten Zivilisten schützt, hilft Xorn dabei, Unuscione zu beruhigen, indem er seine Kräfte gegen sie einsetzt. Als alle Sentinels zerstört sind, räumt Polaris einen Bereich für ihren Jet, die Dove, zur Landung frei – aber Unusciones Kräfte flammen erneut auf und sie zerstört die Dove. Sie erklärt, dass sie es nicht beabsichtigt hatte, aber bevor die X-Men reagieren können, treffen Wildside, Blob, Dragoness, Toad und Wanderer ein, um sie zu beschäftigen – und die verwandelten Zivilisten greifen plötzlich auch die X-Men an. Polaris erkennt, dass es bei Mothervine nicht nur um Mutation geht, sondern auch um Kontrolle. Havok, Bastion, Emma Frost und Miss Sinister verfolgen ihre Erfolge auf Monitoren, aber als Emma merkt, dass Miss Sinister Mutanten kontrollieren kann, die von Mothervine betroffen sind, wird sie besorgt. Havok sagt ihr, dass jetzt nicht die Zeit für sie ist, ein Gewissen zu entwickeln. Sie streiten sich, als Emma Havok fragt, was passiert, wenn Miss Sinister die vorherrschende Spezies auf der Erde kontrolliert. In Madripoor kümmern sich Magneto und Ferris um Zivilisten, die von Mothervine transformiert wurden, aber es gibt zu viele von ihnen. Magneto hat einen Backup-Plan, aber bevor sie weiter diskutieren können, werden sie von den New Marauders aus Jimmy Hudsons Welt und mehreren Mothervine-Mutanten angegriffen.
Vor ein paar Wochen sind Polaris und Magneto zum Abendessen in Madripoor verabredet, als Magneto Havok und seine aktuelle Verbindung mit Emma Frost zur Sprache bringt. Magneto hält sie für gefährlich und sagt Polaris, dass er sie deshalb an seiner Seite braucht – um nach all der Zeit, die sie zusammen verbracht haben, zu Havok durchzudringen. Polaris ist sich nicht so sicher und weist darauf hin, dass sie nie zu Magneto selbst durchdringen konnte. Jetzt führt Polaris ein provisorisches Team von X-Men im Kampf in San Francisco an, wo Havok und Emmas Anhänger angekommen sind, um von Mothervine transformierte Mutanten zu bergen. In der Villa in Madripoor wird Magneto mit den Marauders aus dem Ultimativen Universum konfrontiert. Sie greifen ihn an und zwingen ihn, als die Mothervine-Mutanten, die er beschützte, ihn ebenfalls angreifen, sie zu töten. Er entkommt mit der Zeitplattform im Keller. Zurück in San Francisco haben Polaris und ihre X-Men die Gegner besiegt. Sie wissen, dass sie Mothervine neutralisieren müssen und benutzen den Teleporter der Gegner, um sie zu den Drahtziehern zu bringen. Emma Frost, Havok, Bastion und Miss Sinister beobachten, wie die Ergebnisse ihres Plans Gestalt annehmen, während Mutanten auf der ganzen Welt von Mothervine erschaffen werden oder sekundäre Mutationen entwickeln. Emma Frost beginnt, an diesem Plan zu zweifeln, und als Miss Sinister sie herausfordert, weist sie sie in ihre Schranken. Polaris und die anderen treffen ein und kämpfen gegen Schrergen, bevor Polaris mit Havok konfrontiert wird. Polaris versucht, Havok von dem abzubringen, was er tut, aber Havok sperrt sie einfach ein und sagt Polaris, dass der Havok, den sie kannte, die Lüge war und dies der wahre Havok ist. Währenddessen können Beast, Angel und Iceman im Weltraum Danger wiederbeleben, während Venom Cyclops einige Ratschläge gibt, was zu tun ist, wenn er eines der Poisons sieht, die Marvel Girl entführt haben.
Nachdem er den New Marauders entkommen ist, kommt Magneto in einer unbekannten Zeit und an einem unbekannten Ort an, wo er von mysteriösen Personen begrüßt wird, die ihm sagen, dass es nach all seinen Bitten um Hilfe an der Zeit ist, dass er zu ihnen kommt. Zurück in der Gegenwart werden Polaris und ihr provisorisches Team aus X-Men – Daken, Xorn, Gazing Nightshade, Bloodstorm und Jimmy Hudson – von Mutanten gefangen gehalten. Polaris, Daken, Xorn und Nightshade sind machtlos, während Miss Sinister an ihrem kostbaren Jimmy Hudson experimentiert, da sie weiß, dass er der Schlüssel zu Mothervine ist, da Mutanten auf seiner Welt als Waffen geschaffen wurden. Emma Frost ist jedoch nicht beeindruckt von dem, was Miss Sinister tut, aber Miss Sinister ignoriert sie und geht weiter zu Bloodstorm, interessiert daran, welche Geheimnisse ein Vampirmutant aus einem anderen Universum verbirgt. Frustriert übernimmt Emma die Kontrolle über Miss Sinisters neue Marauders und zwingt sie, ihre Anführerin anzugreifen, aber Miss Sinister schnippt mit den Fingern und die drei Mutanten fallen scheinbar tot um. Während Miss Sinister beschäftigt war, befreite Emma Jimmy Hudson und er rammt seine Krallen in Miss Sinister. Nachdem Miss Sinister ausgeschaltet wurde, stellen Polaris und die anderen fest, dass ihre Kräfte zurückgekehrt sind, und brechen aus ihrer Gefängniszelle aus, wo sie von Jimmy, Bloodstorm und Emma empfangen werden. Polaris will nicht mit Emma zusammenarbeiten, aber Bloodstorm sagt ihr, dass sie ihnen bei der Flucht geholfen hat. Unterdessen geraten Zivilisten in Mexiko-Stadt in Panik, da Mothervine dort entfesselt wurde. Magneto kommt, um die Kontrolle über die Situation zu übernehmen, bei ihm sind Elixir und Exodus. Elixir nutzt seine Kräfte, um die Auswirkungen von Mothervine größtenteils umzukehren, nur bei Mutanten, die zuvor bereits Kräfte besessen haben, scheitert er. Magneto sagt dann, dass sie weitermachen müssen, da es noch viel mehr Mutanten gibt, die ihre Hilfe brauchen, wenn sie Mothervine aufhalten wollen. Ein wütender Havok beobachtet Magnetos Aktionen auf Monitoren. Bastion bemerkt, dass Elixir getötet werden muss und sie fragen sich, wo Miss Sinister und Emma Frost sind. Wie aufs Stichwort betritt Emma mit Polaris und den anderen ihren Überwachungsraum. Es kommt zu einem Kampf, bei dem Bastion scheinbar von Xorn zerstört wird, der dabei offenbar getötet wird. Polaris kämpft darum, zu Havok durchzudringen, also dringt Emma in seinen Geist ein und nutzt ihre Kräfte, um den Havok Invertierung rückgängig zu machen. Havok sagt Polaris und Emma, ​​dass er jetzt diesen anderen Havok in sich spürt, der darum kämpft, herauszukommen. Elixir nutzt seine Kräfte, um Mothervine an seiner Quelle zu zerstören – und es aus Jimmys System zu entfernen. Havok versichert Polaris, dass er Mothervine zerstört hätte, dass sie und Elixir nicht hier bleiben mussten – aber Polaris informiert ihn, dass dies ein Neuanfang für alle sein muss, und Havok nimmt seine Maske ab und entdeckt, dass Elixir sein vernarbtes Gesicht geheilt hat. Als Magneto einen der Mothervine-Spender in einer anderen Stadt zerstört, nähert sich ihm Emma Frost durch die Gedanken aller, die ihn beobachten. Sie versucht ihm zu sagen, dass sie geholfen hat, Mothervine aufzuhalten, die X-Men gerettet hat – aber Magneto warnt Emma, ​​dass sie ihn in eine Position gebracht hat, in der er gezwungen war, Mutanten in seiner Obhut zu schaden, sie zu töten – und dass er sie dafür vernichten wird.

Meinung:
Die Abwesenheit der O5 macht die Serie zwanzigmal besser. Endlich geht es mal mit diversen Handlungssträngen (Mothervine, Havoks Invertierung, das Malice Halsband, Emma, Bastion) voran, das Ersatzteam bringt neuen Schwung in die eingeschlafene Erzählung und diverse Gaststars wie Unuscione, Shaw, Elixir, Exodus und Beak sorgen für positive Überraschungen. Das Ende von Mothervine und Havoks Reinvertierung begrüße ich sehr und Emma Frosts Darstellung ist deutlich nuancierter als zuletzt. Von dem Ersatzteam hätte ich gerne noch mehr gesehen, waren ein paar interessante Dynamiken dabei. Hoffen wir mal, dass die Rückkehr der O5 das Ganze nicht wieder komplett runterzieht.

Fazit:
Gelungen

Weapon X (Vol.3) #17-21
Deutsche Ausgabe: Waffe X #4 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Sabretooth's in Charge, Part 1"/"Der lange Arm des Todes, Teil 1"
"Sabretooth's in Charge, Part 2"/"Der lange Arm des Todes, Teil 2"
"Sabretooth's in Charge, Conclusion"/"Der lange Arm des Todes, Finale"
"If he dies, he dies, Part 1"/"?"
"If he dies, he dies, Conclusion"/"?"
Autor: Greg Pak, Fred van Lente; Zeichner: Yldiray Cinar, Ricardo Lopez Ortiz

https://www.comicguide.de/pics/medium/129924.jpg

Inhalt:
In einem Arbeitslager in Sibirien werden zwei Mutanten auf mysteriöse Weise aus ihren Zellen befreit. Sie planen zu fliehen, werden aber von Omega Red gefangen genommen. Old Man Logan informiert sein Weapon-X-Team, dass Sabretooth der neue Teamleiter sein wird. Sabretooth freut sich, die Rolle zu übernehmen, während Warpath dagegen ist. Er und Sabretooth streiten sich, bevor Logan das Team darüber informiert, dass ihr nächster Auftrag darin besteht, nach Sibirien zu gehen, wo Omega Red anscheinend Mutanten als Geiseln genommen hat. Logan warnt das Team vor Sabretooth, und als Warpath Logan fragt, warum er Sabretooth das Kommando übertragen hat, sagt Logan ihm, dass er nicht zögern sollte, ihn auszuschalten, wenn Sabretooth die Linie überschreitet. Warpath, Deathstrike und Domino unterbrechen Sabretooth bei einer Videokonferenz mit dem Söldner Foreigner, der ein verlockendes Angebot für Sabretooth hat, aber Sabretooth weigert sich, vor den anderen ins Detail zu gehen. Die vier verlassen ihren Jet und lassen sich auf das Gelände der Justizvollzugsanstalt fallen, wo Deathstrike feststellt, wie interessant es ist, dass Russland die Existenz von Mutanten leugnet, und sie dann alle an einem Ort zusammentreibt. Sie brechen in die Einrichtung ein und finden keine Wachen oder Gefangenen. Sie trennen sich, wobei Warpath und Domino in eine Richtung gehen und Sabretooth und Deathstrike in eine andere, woraufhin Deathstrike Sabretooth sagt, dass sie, was auch immer seine Geheimpläne sind, mitmachen will. Warpath und Domino beginnen, in einem der anderen Korridor rumzumachen, bevor Warpath sich zurückzieht. Er erkennt, dass diese Einrichtung voller Mutanten sein sollte und erinnert sich, dass sie Omega Red jagen sollen. Ihm wird schwindelig, dann nimmt er einen Geruch wahr und folgt ihm zu einem Lagerhaus, wo Dutzende von Mutanten kopfüber an Carbonadiumspulen hängen. Omega Red greift Warpath und Domino an und beginnt, ihnen ihre Energie zu entziehen, bevor Sabretooth ankommt und beginnt, gegen Omega Red zu kämpfen. Warpath erkennt, dass Sabretooth ihn und Domino als Köder benutzt hat, während Deathstrike sich daran macht, die Gefangenen zu befreien. Omega Red sperrt Sabretooth ein und befiehlt den Mutanten Russlands, die Ausländer zu töten, dann wird er ihnen ihre Lebenskraft zurückgeben. Domino, Deathstrike und Warpath werden von den Gefangenen angegriffen, während Omega Red mit Sabretooth als seinem Gefangenen aus der Einrichtung entkommt und seine Energie absorbiert. Er stapft über den Schnee, während Omega Red Sabretooth sagt, dass wahre Anführer Opfer bringen müssen.
Omega Red hält Sabretooth gefangen und entzieht ihm seine Energie, als er ihn durch die sibirische Tundra schleift. Sabretooth versucht sich erfolglos zu befreien und erinnert sich dann an die Ereignisse, die dazu geführt haben, dass er Anführer des Weapon X-Teams wurde. In der Justizvollzugsanstalt sind Domino, Deathstrike und Warpath gezwungen, sich gegen unschuldige Gefangene zu verteidigen, denen Omega Red Energie entzog und ihnen befahl, die Ausländer anzugreifen. Warpath ist wütend darüber, wie Sabretooth diese Mission vermasselt hat, und hindert Deathstrike daran, einen der unschuldigen Mutanten zu töten. Omega Reds Einfluss auf die russischen Mutanten lässt bald nach und Deathstrike sagt Warpath und Domino, dass sie Sabretooth finden müssen – aber Warpath weigert sich, er denkt, dass die russischen Mutanten ihre Priorität sein sollten. Er konfrontiert Deathstrike mit den Intrigen, die Sabretooth geplant hat, aber Deathstrike sagt ihm, dass alles, was sie weiß, ist, dass Sabretooth einen Kunden hat, der sie gut bezahlen kann. Domino versucht, obwohl nicht sehr hart, Warpath zum Bleiben zu bewegen, aber er weigert sich und geht mit den russischen Mutanten. Während er weiter durch die Tundra geschleift wird, stellt Sabretooth fest, dass Omega Red mit jemandem namens Vasily kommuniziert, und er sagt Vasily, dass sie bald dort sein werden. Sabretooth spürt einige Kreaturen in der Nähe und hinterlässt eine Spur seines eigenen Blutes, die sie verfolgen können, während er versucht, Omega Red abzulenken, indem er ihn fragt, warum er Befehle entgegennimmt, obwohl er der mächtigste Mutant in Russland ist. Omega Red scheint unwohl zu sein und Sabretooth erkennt, dass er Nanobots in sich trägt. Sabretooth irritiert Omega Red weiterhin, als die Kreaturen – drei große Tiger – sich auf ihn stürzen. Sabretooth entkommt, während Omega Red gegen die Tiger kämpft – aber einen Augenblick später kehrt Sabretooth zurück und hilft Omega Red gegen die mächtigen Bestien. Sie töten die drei Tiger und Sabretooth, der erkennt, dass Omega Red Hilfe braucht, sagt ihm, dass sie seine Nanobot-Situation beheben und ihn einmal wie einen Menschen behandeln werden, nachdem sie sein Team gefunden haben. Ein kleines Tigerjunges rennt auf sie zu und Sabretooth und Omega Red halten das Junge fest, während sie zurück zur Justizvollzugsanstalt gehen, wobei Sabretooth entscheidet, dass er der beste verdammte X-Man sein wird, den es je gab.
Auf der Suche nach Sabretooth stoßen Domino und Lady Deathstrike auf Sabretooths Handy und entdecken eine Textnachricht von Sabretooths mysteriösem Kontakt. Deathstrike beantwortet die Nachricht und informiert den Kontakt, dass Sabretooth nicht der einzige Söldner ist, der angeheuert werden kann. Sabretooth ist immer noch bei Omega Red und stößt bald auf Omega Reds Ziel, eine Frau namens General Zaslon, die das Titanium Man Mutant-Defense-Projekt für die Armee leitet und auch der ranghöchste General ist, der sich gegen Mutantenlager stellt. Sabretooth fordert Omega Red auf, darüber nachzudenken, was er tut, jedoch wird Omega Red von Nanobots kontrolliert, die von seinem hasserfüllten Bruder Vassily Rossovich, dem Direktor von SICKLE, kontrolliert werden. Sabtretooth versucht weiterhin, Omega Red zu beruhigen, aber es gelingt ihm nicht, und Omega Red kämpft gegen Dutzende von Soldaten, während Sabretooth das Tigerjunge von Omega Red beschützt und gegen die fünf Titanium Men kämpft. Währenddessen überwacht Warpath im Stranniy Corrective Labour Camp die Rettung der Mutanten und bringt sie an Bord des Jets von Weapon X, wo er feststellt, dass Old Man Logan sehr schwach ist. Logan gibt Warpath einige Ratschläge zu Sabretooth und warnt ihn, dass Warpath nach seinem Tod entscheiden muss, ob Sabretooth ein Bösewicht ist oder nicht. Der Kampf gegen die Titanium Men tobt und führt dazu, dass Sabretooth sie alle besiegt, während Omega Red sich General Zaslon nähert. Zum Glück treffen Deathstrike und Domino ein und hindern Omega Red daran, Zaslon Schaden zuzufügen, die plötzlich offenbart, dass sie tatsächlich eine Mutant mit hydrokinetischer Kraft ist, und eine große Eiswand errichtet, die die verbleibenden Soldaten von Omega Red, Sabretooth, Domino und Deathstrike fernhält. Omega Red enthüllt, dass SICKLE nicht weiß, dass Zaslon eine Mutant ist, aber sie sehen sie als Hindernis in ihrer Anti-Mutanten-Politik. Omega Red will sie nicht töten, aber ihm wurde seine Freiheit versprochen, wenn er es tut – also hat Sabretooth eine glänzende Idee, wie er Omega Red selbst befreien kann. Warpath und Old Man Logan kommen in Finnland an, um die russischen Mutanten in Sicherheit zu bringen, und Warpath kontaktiert Domino, um sich für die Art und Weise zu entschuldigen, wie sie sich getrennt haben, aber als Domino ihr Handy dreht, um Warpath ein Bild von Sabretooth zu zeigen, wie er die Nanobots aus Omega Reds Körper reißt und Deathstrike die Nanobots zerstören lässt, schwört Warpath, Sabretooth ein für alle Mal zu besiegen.
Auf dem SICKLE Mothercarrier, 1400 Fuß über St. Petersburg, Russland, wird Direktor Rossovich gesagt, dass General Zaslon tot sein muss und dass sein Bruder Omega Red in diese Richtung unterwegs ist, und Rossovich schwört, ihn zu töten. Omega Red befindet sich mit Sabretooth, Domino und Deathstrike in einem Jet und nähert sich dem massiven Mothercarrier. Domino ist frustriert über den Mangel an Gewissheit darüber, was das Team vorhat, und zu den Problemen kommt noch der sich schnell nähernde Warpath hinzu, der Sabretooth ausschalten will – aber bevor Warpath seine Teamkollegen erreichen kann, wird er von Darkstar und der Winterguard aufgehalten, die im Auftrag von SICKLE arbeiten. Warpath liefert sich einen anständigen Kampf gegen Russlands erste Superhelden, bis Darkstar ihn in einer Darkforce-Kuppel gefangen hält. Omega Red landet auf dem Mothercarrier und konfrontiert seinen Bruder, bereit für die Freiheit, die ihm sein Bruder versprochen hat – den Tod. Die Brüder besprechen Aspekte ihrer Kindheit, einschließlich der damaligen Behandlung von Omega Red durch die Familie und die Regierung. Als Geheimnisse gelüftet werden, enthüllt Omega Red ein aktuelleres Geheimnis – dass er nicht mehr unter der Kontrolle seines Bruders steht, frei von den Nanobots, die ihn manipuliert haben. Er fängt seinen Bruder in einer seiner Carbonadiumspulen ein, und als SICKLE-Agenten einrücken und ihn umzingeln, tauchen Sabretooth, Domino und Deathstrike aus den Schatten auf, um sie zu bekämpfen. Der Kampf dauert einige Zeit, bis Sabretooth in den Kontrollraum des Schiffes einbricht und einen Live-Feed zu seinem Kontakt, Foreigner, der sich in einem Schwimmbad in Madripoor Towers befindet, aufbaut. Der Live-Feed wird dafür sorgen, dass jede Person oder Organisation, die Söldner anheuern möchte, der Gruppe von Sabretooth das Doppelte zahlen wird. Deathstrike hackt sich dann in das System und löscht jeden Upload und alle Kopien der Mutantenregistrierung in ganz Russland. Sabretooth informiert seine Gruppe, dass dies weltweit per Webcam übertragen wird, sodass sie kurz davor stehen, als internationale Terroristen bezeichnet zu werden – bevor die Gruppe darüber nachdenken kann, stürmt Warpath auf den Mothercarrier und schnappt sich Sabretooth!
An Bord des SICKLE Mothercarrier kämpfen Warpath und Sabretooth gegeneinander, bis die Winterguard eintrifft und beginnt, gegen sie zu kämpfen. Deathstrike und Domino schließen sich dem Kampf an, während Omega Red weiterhin seinen Bruder Vassily verspottet. Vassily enthüllt eine Waffe und richtet sie auf Omega Red, verwundet ihn und veranlasst ihn, Vassily fallen zu lassen, der im Mothercarrier davonläuft, aber nicht bevor er der Winterguard befiehlt, den Verräter Omega Red zu zerstören. Weapon X arbeitet mit ihrem neuen Verbündeten Omega Red zusammen, um gegen die Winterguard zu kämpfen. Vassily bahnt sich seinen Weg durch den Mothercarrier, als plötzlich Warpath und Sabretooth, die immer noch kämpfen, ihn einholen. Sie schließen einen Waffenstillstand, als sie erkennen, dass ihre Verbündeten Hilfe gegen die Winterguard brauchen. Sie kehren rechtzeitig nach oben zurück, um mitzuerleben, wie Domino von der Mothercarrier geschleudert wird. Warpath kann ihr nicht helfen, aber Omega Red rettet sie. Warpath bemerkt, dass dern Jet außer Kontrolle gerät und Sabretooth weist darauf hin, dass er besser etwas unternehmen sollte. Warpath fliegt auf den Blackbird zu, wo er einen schwachen Old Man Logan findet, der nicht in der Lage ist, die Kontrolle über den Jet zu behalten. Warpath ist immer noch frustriert darüber, dass Sabretooth Weapon X übernimmt, woraufhin Logan ihm sagt, dass man glauben muss, dass sich Menschen manchmal ändern können. In diesem Moment versucht Vassily, in einer Notfallkapsel zu fliehen, nur um mit General Zaslon konfrontiert zu werden, die er für tot hielt. Vassily möchte über ihre Differenzen sprechen, aber Zaslon ist nicht interessiert und nutzt ihre Kräfte, um die Rettungskapsel einzufrieren und Vassily ins Freie zu schleudern. Zaslon setzt sich als neue Direktorin von SICKLE ein und weist die Winterguard an, den Kampf gegen Weapon X einzustellen. Sabretooth und Zaslon trennen sich als Verbündete, wobei Zaslon ihnen ein Flugzeug gibt. Sabretooth enthüllt dann Deathstrike, Domino und Omega Red, dass der Foreigner Arbeit für sie in Aussicht gestellt hat – dass sie für Söldnerjobs bezahlt werden – und Foreigner entpuppt sich als Mystique!

Meinung:
Die Serie ist und bleibt schwach. Das Einsetzen von Sabretooth als neuem Teamleiter bringt zwar einen leidlich spannenden Konflikt mit Warpath, ergibt aber nicht wirklich Sinn, zumal sich Sabretooth in der Serie eher wie vor seiner Invertierung verhält. Was die Erfahrung und Vertrauenswürdgkeit angeht, wäre Domino hier die logischere Wahl gewesen. Die Story an sich reißt es auch nicht raus, Omega Red war nie wirklich mein Fall, den Schauplatz nach Russland zu verlagern bringt nichts wirklich neues. Die Figuren bleiben weiterhin entweder unsympathisch oder blass, nur Warpath, der sich endlich mal gegen das Team stellt, weckt eine gewisse Sympathie und man fragt sich, warum er überhaupt noch dabei ist. Der Auftritt der Winter Guard war nett, hätte aber auch mehr Charakterisierung vertragen.

Fazit:
Schwach

X-Men: Gold #26-30
X-Men: The Wedding Special #1

Deutsche Ausgabe: X-Men: Gold #6 (Panini Verlag)
Nachdruck: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung #209 (Hachette Verlag)
Titel Englisch/Deutsch:
"'Til Death do us part, Part 1"/"Hochzeit mit Hindernissen, Teil 1"
"'Til Death do us part, Part 2"/"Hochzeit mit Hindernissen, Teil 2"
"'Til Death do us part, Part 3"/"Hochzeit mit Hindernissen, Teil 3"
"'Til Death do us part, Part 4"/"Hochzeit mit Hindernissen, Teil 4"
"'Til Death do us part, Part 5"/"Hochzeit mit Hindernissen, Teil 5"
"The Dream Before"/"?"
"Boys Night Out"/"Jungegesellenabschied"
"Something Old"/"Etwas Altes"
Autor: Marc Guggenheim, Chris Claremont, Kelly Thompson; Zeichner: Michele Bandini, Geraldo Borges, David Marquez, Todd Nauck, Greg Land, Marika Cresta

https://www.comicguide.de/pics/medium/129925.jpg

Inhalt:
Vor Jahren traf Kitty Pryde zum ersten Mal auf die X-Men und insbesondere auf Colossus. Jetzt, in der Republik San Marco, diskutieren Kitty und Peter, während die X-Men Mesmero jagen, warum sie ihre Hochzeitspläne aufgeschoben haben. Sie nehmen Mesmero gefangen, aber nicht bevor er Prestige erneut psychisch angreift. Danach bespricht Kitty den neuen Pyro mit Iceman und beschließt, ihn vorübergehend im Team zu behalten. Später besucht Kitty ihre Mutter und bittet sie, bei der Hochzeit ihren Vater zu ersetzen. Nightcrawler bereitet für Peter einen Junggesellenabschied in Las Vegas vor, der ihm überhaupt nicht gefällt und von dem er vom Nano-Sentinel Alpha entführt wird, der mit Lydia Nance Pläne gegen die Mutanten schmiedet.
Vor Jahren, an Heiligabend, küsste Kitty Pryde Colossus zum ersten Mal (wenn auch scherzhaft) unter einem Mistelzweig. Heute macht sich Storm Sorgen, da sie den verzauberten Hammer Stormcaster und Rachels wachsende Kräfte nicht loswerden kann. Sie werden nach Las Vegas gerufen, wo Colossus entführt wurde. Mit ihrer wachsenden Macht erkennt Rachel, dass es der Entführer der Nano-Sentinel war, gegen den sie kürzlich gekämpft haben und der sich jetzt Alpha nennt. Sie schaffen es, Alphas Spur ins Wilde Land und zu der dortigen Festung zu folgen. Im Inneren sagen Lydia Nance und Alpha Colossus, dass sie die Spuren des Legacy-Virus und der Mutantenheilung namens Hope in seinem Blut verwenden werden, um einen Virus zu erschaffen, der jeden mit einem X-Gen töten wird. Die X-Men trennen sich und werden von Alpha-Klonen angegriffen, die Lydia Nance und Alpha die Zeit erkaufen, um mit Colossus in einer Rakete zu fliehen.
Vor einiger Zeit wurde Colossus für tot gehalten, als er ein Gefangener war, an dem Experimente durchgeführt wurden. Als er schließlich von Kitty Pryde befreit wurde, dachte er, er sei im Himmel. In der Gegenwart entkommt Alpha mit Colossus an Bord einer Rakete. Die X-Men erfahren von Lydia Nance, dass Alpha das Blut von Colossus verwenden wird, um einen Virus zu erschaffen, der alle Mutanten tötet und ihn über Naniten auf der Erde verbreitet. Sie erfahren auch, dass er Colossus zur nicht mehr existierenden Raumstation Roxxon gebracht hat. Kitty befiehlt Pyro und Iceman, zurückzubleiben. Der Rest wird vom Triskelion zur Alpha Flight Station teleportiert. Alpha Flight leiht ihnen ein Schiff und sie fliegen zur Roxxon Station. Als Raketen das Schiff angreifen und beschädigen, steuert Kitty ihr Schiff direkt in die Station. Sie werden von weiteren Alpha-Klonen angegriffen. Die anderen bekämpfen sie, während Kitty nach Colossus sucht.
Vor Jahren, während ihres Studiums in Chicago, wurde Kitty Pryde von Professor X darüber informiert, dass Colossus gestorben war. In der Gegenwart kämpft ein Team von X-Men auf der Roxxon-Weltraumplattform gegen Alphas Sentinel-Klone, während Kitty Pryde versucht, Colossus vor dem ursprünglichen Alpha zu retten. Sie erreicht sie, ist aber zu spät, um den Start von Alphas Nanowaffe zu verhindern und Alpha aktiviert die Selbstzerstörungssequenz der Station. Storm zerstört mit ihren neuen asgardischen Fähigkeiten einen großen Teil der Nanowaffe, ebenso wie Alpha Flight. Auf der Erde zerstört Pyro die wenigen Raketen, die die Atmosphäre erreichen, während Iceman die gefangene Lydia Nance im Triskelion bewacht. Als Alpha versucht, sie zu retten, friert Iceman ihn ein und zerstört ihn, ohne zu wissen, dass Alpha nur einen Teil von sich geschickt hat. Auf der Roxxon-Station schickt Alpha Flight ein Schiff, um die X-Men zu retten, aber Sasquatch wird verletzt und das Schiff unter Trümmern begraben. Trotz seines schlechten Zustands gelingt es Colossus, das Schiff zu befreien und die X-Men fliehen in letzter Sekunde von der Station. Auf der Erde, nachdem Colossus ein einwandfreies Gesundheitszeugnis erhalten hat, bekräftigt Kitty ihren Heiratsantrag.
Vor Jahren machte Colossus mit Kitty Pryde Schluss, nachdem er sie nicht mehr liebte. Jetzt stehen sie am Vorabend ihrer Hochzeit an derselben Stelle. Sie schließen sich ihren Freunden und X-Men-Kollegen bei der Hochzeitsprobe an. Während der Party verschwindet Kitty mit Illyana Rasputin aufs Dach und sie teilen sich einen Drink. Kitty bemerkt Illyanas nachdenkliche Stimmung und möchte, dass ihre Freundin verrät, was sie denkt. Sie besteht darauf und Illyana gibt schließlich zu, zu zweifeln, ob die Ehe eine gute Idee ist. Sie entschuldigt sich sofort und Kitty verspricht, es zu vergessen. Am nächsten Tag werden sie alle zum ehemaligen Standort von Xaviers Schule gebracht, wo die Hochzeit stattfinden soll, und sowohl Kitty als auch Peter teilen einige Momente mit ihren Freunden. Die Zeremonie beginnt reibungslos, aber als Peter versucht, den Ring an ihren Finger zu stecken, weicht Kitty reflexartig aus, platzt dann heraus, dass sie das nicht durchziehen kann und verschwindet. Als Peter sie später fragt, was los ist, gibt sie zu, dass sie ihn zwar liebt, die Predigt des Rabbiners ihr aber klar gemacht hat, dass sie sich dieser Verantwortung im Moment nicht stellen kann. Währenddessen besprechen die anderen, was passiert ist. Inspiriert von Storms Worten macht Gambit Rogue einen Heiratsantrag und sie sagt „ja“. Kitty und Peter geben ihnen auf der Stelle ihren Hochzeitssegen, damit die Gelegenheit nicht verloren geht … und wenig später sagen beide „Ja, ich will“.
Kitty Pryde verbringt den Tag vor der Hochzeit damit, in Chicago zu meditieren und über ihre Vergangenheit und Verluste nachzudenken. Abends arbeitet sie in ihrer alten Wirkungsstätte, der Bar Belles of Hell. Später stößt Nightcrawler zu ihr und sie sprechen über ihre Gefühle und Unsicherheit. Sie wird mit ihren Erinnerungen konfrontiert und schöpft daraus die Kraft, weiterzumachen und sich zu entscheiden, die Hochzeit durchzuziehen.
Der Dämon Krelluck wird aus Wongs Nachtclub in Las Vegas gefeuert, weil er zu aggressiv ist. Woanders in Las Vegas feiern mehrere männliche X-Men den Junggesellenabschied von Colossus, obwohl der zukünftige Bräutigam nicht am Feiern interessiert ist. Sie landen in Wongs Casino und als Krelluck sie belauscht, erkennt er sie als X-Men, von denen einige schon einmal gegen ihn gekämpft haben. Er greift Colossus an und eine Schlägerei beginnt, bis Wong eingreift und die Angelegenheit regelt. Die X-Men setzen ihren Junggesellenabschied fort.
Kitty wird von ihren Freunden zu ihrem Junggesellenabschied nach Stripperoke mitgenommen. Auf der Flucht ins Badezimmer spricht sie kurz mit Rogue über Beziehungen, bevor sie vom Morlock-Anführer Callisto entführt wird. Cal will Kitty warnen, Colossus nicht das Herz zu brechen, sonst lässt Callisto es an ihr aus. Verwirrt kehrt Kitty zu Stripperoke zurück.

Meinung:
Der eigentliche Arc ist eher belanglos. Lydia Nance und Alpha waren von Anfang an vergessenswerte Gegner und der Plot entwickelt sich so, wie man es erwarten würde. Ganz nett waren die Rückblenden in die Vergangenheit von Kitty und Colossus, dazu gefällt es mir, dass Iceman, Pyro, Rogue und Gambit das Team nun ergänzen. Die eigentliche Hochzeitsausgabe (#30) fand ich dann deutlich stärker, insbesondere dank vieler Gaststars und kleinen Charaktermomenten. Der Twist um die geplatzte Hochzeit und Rogue und Gambits Spontanvermählung begrüße ich. Die Rogue und Gambit Mini hatte da ja ihre Liebe nochmal aufgefrischt und irgendwie passt es auch zu den beiden, dass sie eine Hochzeit "stehlen", anstatt ihre eigene zu planen. Die in der Serie wieder aufgewärmte Beziehung von Kitty und Colossus fand ich eh nicht überzeugend, da waren beide schon weiter. Das abschließende Special ist dann eine nette Ergänzung, bei der am meisten die Geschichte von Claremont und Nauck mit vielen Referenzen zu Kittys Vergangenheit überzeugt.

Fazit:
Unterhaltsame Hochzeit nach belanglosem Mehrteiler

Marvel Boy 21.07.2022 14:54

Das ganze mit der Hochzeit ist gerade auch bei Hachette erschienen.

Heatwave19 21.07.2022 15:31

Danke für den Hinweis, Hachette muss ich auch demnächst mal wieder durchgehen, da sind, glaube ich, noch ein paar Sachen dabei, die ich nicht berücksichtigt habe.

Heatwave19 25.07.2022 14:33

X-Men: Blue #29-32
Deutsche Ausgabe: X-Men: Blue #5 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"The Search for Jimmy Hudson, Part 1"/"Die Suche nach Jimmy Hudson, Teil 1"
"The Search for Jimmy Hudson, Part 2"/"Die Suche nach Jimmy Hudson, Teil 2"
"Kings and Queens, Part 1"/"Könige und Königinnen, Part 1"
"Kings and Queens, Part 2"/"Könige und Königinnen, Part 2"
Autor: Cullen Bunn; Zeichner: Nathan Stockman, Jorge Molina, Andres Genolet

Inhalt:
Jimmy Hudson ist in einer Bar in Kalifornien. Er kämpft mit dem, was ihm passiert ist. Eine Frau flirtet mit ihm, aber ihr Ex-Partner ist in der Bar und mag die Aufmerksamkeit, die sie Jimmy schenkt, nicht, also schlägt er auf Jimmy ein, was dazu führt, dass sich Jimmy in den in ihm schlummernden Symbiote / Poison-Hybriden verwandelt. Er greift alle in der Bar an, bevor er in den Wald flieht, wo er von den zeitversetzten X-Men entdeckt wird, die nach ihm gesucht haben. Marvel Girl versucht, sich telepathisch mit Jimmy zu verbinden, aber der Symbiote/Poison-Hybrid ist zu stark und zeigt Marvel Girl eine Vision davon, was die Poison in einer anderen Realität getan haben. Jimmy nennt sich jetzt Poison und greift die X-Men an. Beast will einige Anti-Venom-Module auf Jimmy anwenden, weiß aber, dass es ihn töten wird. Marvel Girl hält Jimmy in einer telekinetischen Blase fest, aber Jimmys neu entdeckte Fähigkeiten sind in der Lage, die psionische Blase zu durchdringen. Er wickelt seine Gifttentakel um Marvel Girl und schlägt sie bewusstlos. Poison weiß, dass er Marvel Girl wegen ihrer Bedeutung für Jimmy töten muss, aber ihre Verbindung veranlasst ihn, sie fallen zu lassen, als ihm eine Erinnerung in den Sinn kommt. Cyclops eilt zu Marvel Girl und entdeckt, dass sie noch am Leben ist, während Beast zu den Modulen geht und Iceman zu Jimmy, der zu seiner wahren Form zurückkehrt ist. Er kämpft und hat das Gefühl, dass es zwei Arten von Erinnerungen in seinem Kopf gibt – bevor Daken auftaucht und sein Schwert durch Jimmys Brust stößt und den X-Men mitteilt, dass Magneto grüßen lässt.
Die zeitversetzten X-Men versuchen, Jimmy vor Daken zu retten. Jimmy kehrt zu seiner Poison-Persönlichkeit zurück und rennt in den Wald. Die X-Men kämpfen weiter gegen Daken, aber als Marvel Girl versucht, ihn mit einem psychischen Angriff auszuschalten, schlägt der Versuch fehl und sie und die anderen X-Men werden bewusstlos. Daken folgt Poison in den Wald. Erinnerungen strömen durch Jimmys Kopf, während er durch den Wald rennt, bis Daken ihn einholt und ein wilder Kampf folgt. Sie kämpfen einige Zeit und sind gleichauf, aber der Kampf kommt plötzlich zum Stillstand, als Iceman beide in Eis einschließt. Die X-Men versammeln sich und Daken versucht, die X-Men davor zu warnen, wie gefährlich Poison ist. Marvel Girl nutzt ihre psychischen Kräfte, um Poison zu beruhigen, und zusammen machen sie einen Spaziergang im Wald, worüber Cyclops nicht erfreut ist. Sie besprechen ihre Erlebnisse mit den Poison und Marvel Girl lässt Jimmy alleine gehen. Als Marvel Girl zu den X-Men und Daken zurückkehrt, bittet sie ihn, ihr von Magneto zu erzählen. Daken enthüllt, dass Magneto keine Geduld mehr hat und den Kampf jetzt direkt zu jedem bringt, von dem er glaubt, dass er eine Gefahr für Mutanten darstellt – angefangen bei Emma Frost!
Vor zwei Monaten traf sich Marvel Girl mit Magneto und er erlaubte ihr, in seinen Geist einzudringen, wo sie eine Warnung erhielt, dass der wahre Magneto eines Tages zurückkehren würde. Heute trifft sich Polaris mit Havok in San Francisco. Havok ist besorgt, dass Magneto ihn verfolgt, aber Polaris sagt Havok, dass sie glaubt, dass ihr Vater weiß, dass er nicht er selbst war, und dass er seine Bemühungen auf etwas anderes konzentriert. Im Hellfire Club in Manhattan kommt Magneto auf der Suche nach Emma Frost an. Er reißt den Ort auseinander und tötet fast alle darin. Am nächsten Morgen treffen die zeitversetzten X-Men ein, um Nachforschungen anzustellen. Bloodstorm erzählt den anderen, dass Magneto aufgrund der Aktionen von Emma Frost und anderen Mutanten gezwungen war, Mothervine-Mutanten in seiner Obhut zu töten. Cyclops denkt, dass sie in ihre eigene Zeit zurückkehren und Magneto dort aufhalten müssen, aber Marvel Girl sagt ihm, dass sie Magneto auch hier aufhalten müssen. Sie finden Magnetos Verbündete Briar Raleigh, die verrät, dass sie Magneto aus eigenen Gründen angeleitet hat. Sie verrät den X-Men den Aufenthaltsort von Emma Frost und sie besuchen sie in Paris, als sie sich gerade auf die Abreise vorbereitet. Sie warnen sie, dass ihr Magneto sie holen kommt und wollen ihr helfen, aber sie will oder braucht ihre Hilfe nicht, als plötzlich ein sehr wütender Magneto auftaucht.
Magneto entfesselt Chaos in Paris und bringt Zivilisten in Gefahr. Die zeitversetzten X-Men versuchen, mit ihm zu sprechen, während sie Emma Frost vor seinem Zorn beschützen. Magneto fühlt sich von den X-Men betrogen, die in den Weltraum aufbrachen, als er sie brauchte. Er verteidigt sich leicht gegen ihre Angriffe und schafft es, Emma Frost, die in ihrer Diamantform ist, mit einem Stahlkabel zu fesseln und sogar ihre diamantharte Schale zu knacken. Beast erkennt, dass Magneto eine Schwachstelle hat, und Marvel Girl nutzt ihre Kräfte, um sie zu finden. Sie leitet dann die optische Kraft von Cyclops und zusammen bringen sie Magneto zu Fall. Die anderen X-Men greifen ihn ebenfalls an, er wird noch wütender und warnt die X-Men, dass er die Zukunft gesehen hat und dass es keine Chance für Emma Frost gibt. Pickles teleportiert sich dann dazu und rettet Emma. Marvel Girl versucht, Magneto davon abzubringen, den Zivilisten Schaden zuzufügen, und Beast entscheidet, dass er seine Magie einsetzen muss, um einzugreifen, aber Magneto schlägt ihn nieder. Bloodstorm rettet Angel, als ein Gebäude auf ihn stürzt, und Magneto versteht, dass Marvel Girl nicht aufhören wird, bis er die Zivilisten befreit hat, die er mit seiner Macht festhält. Er will nicht, dass sie sich für ihn aufopfert. Er erwähnt, dass er die Zeitplattform benutzt hat, aber bevor er verrät, was er gesehen hat, fliegt er weg. Die X-Men gruppieren sich in einer Hütte im Wald neu, wo Emma über die Situation unglücklich ist. Sie sagt den X-Men erneut, dass sie ihre Hilfe nicht braucht, woraufhin Marvel Girl Emma sagt, dass die X-Men sie und Magneto brauchen werden, sobald die O5 weg sind.

Meinung:
Man merkt, dass die Geschichte der 05 langsam dem Ende zugeht. Der Zweiteiler um Jimmy zeigt wohl die Folgen von Vemonized, seine neuen Kräfte machen den Charakter aber auch nicht interessanter und ich bin froh, dass er das Team verlässt. Zumindest die Konfrontation mit Daken war ganz spannend. Im anderen Zweiteiler geht es dann um die Konfrontation zwischen Emma und Magneto. Ich bin kein Fan davon, dass Magneto fast wieder zum reinen Schurken verkommt, als Charakter auf Seiten der X-Men und in einer Grauzone ist er einfach deutlich interessanter. Nichtsdestotrotz kann ich seine Motivation hier nachvollziehen, Emmas Darstellung bleibt erfreulicherweise ambivalent und es besteht weiter Hoffnung, dass sie rehabilitiert werden kann. Die O5 selbst bleiben leider, wie schon die ganze Serie über, blass und ich vermisse das Ersatzteam der vorangegangenen Ausgaben.

Fazit:
Ok

X-Men: Red Annual #1
X-Men: Red #1-11

Deutsche Ausgabe: X-Men: Red #1-2 (Panini Verlag)
Nachdruck: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung #208 (Hachette Verlag)
Titel Englisch/Deutsch:
"The Hate Machine, Part 1: Heal The World"/"Gedankenspiele, Teil 1"
"The Hate Machine, Part 2: Trinary"/"Gedankenspiele, Teil 2"
"The Hate Machine, Part 3: Rising Storm"/"Gedankenspiele, Teil 3"
"The Hate Machine, Part 4: Small Problem"/"Gedankenspiele, Teil 4"
"The Hate Machine, Part 5: The Truth"/"Gedankenspiele, Teil 5"
"The Hate Machine, Part 6: Learn to Hate"/"Gedankenspiele, Teil 6"
"The Hate Machine, Part 7: Atlantis Smashed"/"Gedankenspiele, Teil 7"
"The Hate Machine, Part 8: Global Hatred"/"Gedankenspiele, Teil 8"
"The Hate Machine, Part 9: Grey vs. Grey"/"Gedankenspiele, Teil 9"
"The Hate Machine, Part 10: Mutant Nation War"/"Gedankenspiele, Teil 10"
"The Hate Machine, Part 11: Waging Peace"/"Gedankenspiele, Teil 11"
Autor: Tom Taylor; Zeichner: Pascal Alixe, Mahmud Asrar, Carmen Carnero, Roge Antonio

https://www.comicguide.de/pics/medium/128504.jpg https://www.comicguide.de/pics/medium/129741.jpg

Inhalt:
Die X-Men begrüßen die auferstandene Jean Grey und sie erfährt sowohl verbal als auch telepathisch, was passiert ist, seitdem sie tot war. Anschließend bringt Nightcrawler sie in die Villa im Central Park, da ihr alles zu viel wird. Später sucht Jean ihre Tochter Rachel auf und die beiden fliegen zusammen und tauschen Gedanken aus. Auf Jeans Drängen besuchen sie Laura Kinney. Laura reagiert stoisch auf Jeans Besuch, während ihre Klonschwester Gabby Jean Fangirl ist. Jean bittet Rachel und Laura, sie nach New Attilan zu begleiten, wo sie Black Bolt wegen seiner Rolle beim Tod von Cyclops konfrontiert. Als sie sich telepathisch mit ihm verbindet, kann sich Black Bolt entschuldigen. Später steht Jean am Grab von Cyclops und schwört, dass sie die Welt verändern wird. Sie ist sich nicht bewusst, dass die böse Cassandra Nova heimlich langsam Rachels Gedanken übernimmt.
Ein Autoraub endet tödlich, als ein mutiertes Baby im gestohlenen Auto weint und tödliche Schallkraft aussendet. Wolverine und Honey Badger können mit dem Baby nicht umgehen, aber zum Glück gesellt sich die kürzlich zurückgekehrte Jean Grey zu ihnen und beruhigt das Kind. Später spürt Jean den Aufruhr, der von allen Menschen ausgeht, und will die Dinge ändern. Sie hat Gespräche mit einigen der größten Denker der Welt und bittet den Black Panther, den König von Wakanda, und Namor, den König von Atlantis, um Hilfe. Nachdem sie ihre Vision mit Nightcrawler geteilt hat, wendet sie sich an die Vereinten Nationen mit ihrer Idee eine Nationalität für Mutanten zu etablieren, unabhängig davon, wo sie leben. Atlantis und Wakanda unterstützen ihren Antrag, aber der Sicherheitsrat, insbesondere der britische Botschafterin, zeigt sich skeptisch. Später spricht die britische Botschafterin sie an und wirkt zunächst freundlicher, droht ihr dann plötzlich, woraufhin der Botschafterin der Kopf explodiert. Für alle um sie herum sieht es so aus, als hätte Jean die Frau getötet. Nightcrawler teleportiert Jean und ihre Freunde weg. Während sie sich fragen, was gerade passiert ist, wissen sie nicht, dass ihre Gegenspielering Cassandra Nova ist. Zwei Monate später hat Jean ein Team zusammengestellt, das vom Unterwasserhauptquartier Searebro aus operiert, und sie retten ein junges Mutanten-Mädchen namens Heather vor einem Lynchmob, der von ihrer eigenen Mutter angeführt wird.
Jean und ihre Freunde haben in Wakanda Zuflucht gefunden, wo sie auch auf den Wakanda-Mutanten Gentle treffen. Jean wird von einer indischen Mutantin und politischen Aktivistin namens Trinary kontaktiert, die sie um Hilfe bittet, da sie eingesperrt wurde. Im Gegenzug bietet sie Hilfe beim Beweis an, dass Jean den britischen UN-Botschafter nicht getötet hat. Jean und die anderen reisen verdeckt nach Indien und schaffen es, in das Gebäude einzudringen, in dem Trinary festgehalten wird. Sie befreien sie, aber Jean stellt fest, dass ihre psychischen Kräfte gegen einige Anti-Mutanten-Demonstranten nicht funktionieren. Und noch schlimmer, einer der Beamten ruft einen Sentinel zur Hilfe.
In Delhi kämpft das Team von Jean Grey sowohl gegen einen Sentinel als auch gegen einen Anti-Mutanten-Mob, von denen einige gegen Jeans Telepathie seltsam resistent sind. Als Trinary miterlebt, wie Honey Badger getötet wird, ist sie wütend genug, um den Sentinel mit ihrer Macht zu übernehmen. Glücklicherweise erweist sich die Verletzung dank ihres Heilungsfaktors als keine große Sache für Honey Badger. Trinary und Jean erkennen, dass die menschlichen Angreifer unter einer ähnlich komplexeren Version des Programms laufen, das der Sentinel hat. Um zu entkommen, ohne jemanden zu verletzen, lässt Trinary den Sentinel sie nach Wakanda fliegen. In der Zwischenzeit hat sich Cassandra Nova jedoch in die X-Villa geschlichen, einen sensiblen Jungen namens Kyle getötet, der sie bemerkt hat, und Storm mit der Programmierung infiziert. Storm stellt sich dann Jeans Team über Wakanda entgegen, bereit, sie zu töten. In einer Stadt in Louisiana mischt sich Gambit ein, als eine Anti-Mutanten-Kundgebung versucht, ein geflügeltes mutiertes Mädchen namens Kara zu töten, das ihnen gegenübersteht. Leider wird Cara von einem der Mob-Mitglieder erschossen.
In der Nähe von Wakanda greift Storm den X-Jet mit Blitzen an. Jean lässt die anderen ihren Tod vortäuschen und schickt sie nach Wakanda, um den Mutanten dort zu helfen, während sie Storm gegenübertritt und sie zu Boden bringt. Am Boden ist Storm angewidert von ihrer eigenen Mutation und versucht, sich mit Blitzen umzubringen, aber Gentle beschützt sie mit seinem Körper. Mit der Hilfe des Black Panthers untersuchen Jean und Trinary Storm und finden Naniten in ihrem Gehirn, die sie im Grunde in einen lebenden Sentinel verwandeln. Gemeinsam schaffen sie es, den „Sentinite“ zu extrahieren, wie Trinary ihn tauft. Wenig später zieht Jeans Team in ein neues Unterwasser-Hauptquartier, das ihnen von König Namor überlassen wurde. Storm, Gentle und ein widerstrebender Namor schließen sich Jeans Team an und sie werden alle mit neuen Uniformen ausgestattet, die von Trinary geschaffen wurden, um als Firewall gegen die Sentinel-Naniten zu fungieren. In der Zwischenzeit trifft sich Cassandra Nova mit führenden Persönlichkeiten der Welt und zeigt ihnen ihre Sentinels, die von einem gehirngewaschenen Forge geschaffen wurden.
Cassandra Nova ist damit beschäftigt, die Staatsoberhäupter zu manipulieren, um Mutanten zu ächten, z.B. in Polen. Gambit schleicht sich als Pfleger ins Krankenhaus, um den Mann zu konfrontieren, der bei der Kundgebung ein mutiertes Nädchen getötet hat. Er trifft auf Jean, Nightcrawler und Trinary, die den Mann aus der Kontrolle des Sentinites befreien. Sie nehmen Gambit mit auf ihren Flug nach Polen, wo sie die polnische Armee daran hindern, eine Gruppe mutierter Flüchtlinge anzugreifen, und ihnen mit Namors Hilfe Asyl anbieten.
Jean hilft Gentle mit seiner selbstzerstörerischen Kraft, indem sie ihm zeigt, dass das meiste davon eine psychosomatische Reaktion auf den Missbrauch ist, den er als Kind durch seine Mutter erlitten hat. Sie hilft ihm bei den ersten Schritten zur Behebung des Problems. Jean bittet Gambit, ein Team anzuführen, das sich mitten im Flug in das Flugzeug des neuen britischen Botschafters schleicht und das Telefon der toten Botschafterin Marbury stiehlt, ein erster Schritt, um Jeans Unschuld zu beweisen. In der Zwischenzeit wird sie das neue Searebro einsetzen, um ihren Feind zu finden. Jean tut dies und erfährt schließlich, dass ihre Feindin Cassandra ist, die direkt angreift, indem sie Teen Abomination in ihre Basis schickt.
Die eine Hälfte des X-Men-Teams unter Jeans Führung (zusammen mit König Namor) verteidigt Atlantis vor dem Angriff von Teen Abomination. Schließlich bringen sie den Jungen in die Luft, wo Storms Blitz die Sentinites ausschaltet, die ihn kontrollieren. Die andere Hälfte des Teams versucht, das Flugzeug mit dem Telefon der verstorbenen Botschafterin Marbury im Frachtraum zu infiltrieren. Die Sentinites im neuen Botschafter erwachen jedoch, er feuert wild eine Waffe ab und verletzt Trinary. Sie verliert schnell die Kontrolle über den Sentinel, der das Flugzeug trägt, was bedeutet, dass sowohl Sentinel als auch das Flugzeug abstürzen. X-23 und Nightcrawler erledigen den Botschafter, während die anderen Trinary so stabilisieren, dass sie die Kontrolle über beide Maschinen wiedererlangen kann. Nachdem sie gelandet sind, bekommen sie das Telefon und bald speichert Trinary die Daten auf dem Telefon, um Jean zu entlasten. Sie verbreitet diese zusammen mit Jeans Rede, in der sie den Leuten mitteilt, dass sie von Cassandra Nova manipuliert werden.
Cassandra Nova lässt Forge Wolken von Sentinites auf der ganzen Welt aussenden, damit Menschen Mutanten massakrieren. In Atlantis aktiviert Trinary den Sentinite, den sie aus Storm geborgen haben, um die anderen Sentinites mit Hilfe von Searebro zu kontaktieren und zu kontrollieren. Sie tun dies, indem sie die Energie durch Honey Badger leiten, die keinen Schmerz empfindet. Als Cassandra erfährt, dass die Sentinites angegriffen werden, greift sie ihrerseits Jean telepathisch an. Trinary hat erfahren, dass Cassandra in Genosha ist, wo Storm angreift und Cassandra ablenkt, während Trinary mit Hilfe der anderen die Sentinites-Wolken erledigt. Cassandra befiehlt Forge, sofort neue zu bauen, während sie ihre Geheimwaffe gegen Jean aktiviert – ihre Tochter Rachel Summers.
Jean erfährt, dass Cassandra die Kontrolle über ihre Tochter Rachel Summers übernommen hat. Sie konfrontiert Cassandra in Genosha und bietet Cassandra an, auf sie schießen zu lassen, wenn sie Rachel gehen lässt. Überrascht von ihrer Selbstlosigkeit fügt sich Cassandra und scheint Jean zu töten, bis sie erfährt, dass Jean die ganze Zeit über eine astrale Projektion war – die echte Jean befindet sich immer noch in Atlantis. Mit der Hilfe der anderen bekämpft Trinary den Hass auf Mutanten in den sozialen Medien und ist sich Gentles Flirtversuchen nicht bewusst, bis Laura und Gabby ihr einen Hinweis geben.
Cassandra Nova bringt auf Genosha mehrere Flugzeuge und einen Helicarrier unter ihre Kontrolle, während sie den Anschein erweckt, Jean Grey sei der Bösewicht dahinter. Nachdem Gabby ihr eine Idee gegeben hat, bittet Jean Iron Man, für sie alle Anti-Telepathie-Helme nach Magnetos Design zu entwickeln. Kurz darauf, ausgerüstet mit den Helmen, konfrontieren die X-Men (sowie Avengers, andere Helden und Atlanter) Cassandra auf Genosha.
Jean Greys X-Men, die Avengers und die atlantischen Soldaten greifen Genosha mit anti-telepathischen Helmen an, um Cassandra Novas Soldaten einen nach dem anderen zu befreien. Als Vergeltung will Cassandra den Kernreaktor des Helicarriers in die Luft jagen. Glücklicherweise verhindern Gentle, Thor und Gambit die Kernschmelze. In der Zwischenzeit setzen die X-Men ihren Plan um. Honey Badger infiziert Cassandra mit einem umprogrammierten Sentinite, der sie nun dazu zwingt, das zu fühlen, was ihr ihr ganzes Leben lang gefehlt hat – Empathie und Mitgefühl. Später, von allen Anschuldigungen befreit, hält Jean Grey eine aufrüttelnde Rede vor der UNO, die sich gleichermaßen an Menschen und Mutanten richtet.

Meinung:
Tolle, leider zu früh beendete Serie um die erwachsene Jean Grey und ihr Team von X-Men. Tom Taylor ist einer meiner derzeitigen Lieblingsautoren und zeigt auch hier, dass er es versteht Geschichte und Figuren auszubalancieren. Den Charakter von Jean trifft er perfekt und auch die Rekrutierung der andere Figuren fühlt sich natürlich und nicht erzwungen an. Cassandra Nova funktioniert als Anti-These zu Jean sehr gut, die hier gerade zu Anfang einige interessante Ansätze zur Auflösung des Mensch-Mutatenkonfliktes ins Rollen bringt. Etwas schade, dass das Ganze sich mit dem Ende der Serie nicht weiter entfalten kann, da wäre noch viel Potential drin gewesen. Ein Wermutstropfen sind auch die im Vergleich sehr schwachen Zeichnungen in den letzten drei Ausgaben, da wären mir Asrar oder Carnero lieber gewesen.

Fazit:
Toll

Marvel Boy 25.07.2022 21:07

Der Anfang der X-Men red kam auch gerade bei Hachette.
Im Gegensatz zu Gold was mir wirklich gut gefallen hat bin ich mit Red nicht warm geworden.

Heatwave19 26.07.2022 07:39

Danke, Hachette hatte ich diesmal direkt berücksichtigt. :zwinker:

Marvel Boy 26.07.2022 17:44

:D Mir ging es auch eher um eine kurze Meinungsäußerung dazu was mir gefallen hat oder nicht, ich wollte meine Rezis dazu jetzt nicht hier zwischenklatschen. :wink:

Kain 27.07.2022 11:11

Und, freut sich jemand auf die Wiederaufnahme des 90er Cartoons?

Dazu eine Frage zu den Kostümen (von Jim Lee). Man werfe einen Blick auf Jean Grey Blau und orange wobei das manchmal auch gelb war. Und die Schulterdinger wie bei Wolverines gelbem Kostüm. Und … kurz nachdem man ihr dieses Outfit verpasst hat, ist Wolvie wieder zu seinem gelb-blauen Outfit gewechselt. Mit den Schulterdingern. Das ist mir neulich zum ersten mal bewusst aufgefallen.

Heatwave19 27.07.2022 14:54

Ich habe letztens mal versucht, mit dem 90er Cartoon anzufangen (bei Disney+), Folge 1 hat mich aber leider nicht überzeugt. Die Animationen und die Bildqualität stören mich zu sehr, ist halt ein Kind seiner Zeit.

Heatwave19 27.07.2022 15:52

X-Men: Black - Magneto #1
X-Men: Black - Mojo #1
X-Men: Black - Mystique #1
X-Men: Black - Juggernaut #1
X-Men: Black - Emma Frost #1

Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"The Stars, Our Destination?"/"--"
"Mojo Rising"/"--"
"One Short Day"/"--"
"Stoppable"/"--"
"Hunger Is Productive"/"--"
"Degeneration, Part 1"/"--"
"Degeneration, Part 2"/"--"
"Degeneration, Part 3"/"--"
"Degeneration, Part 4"/"--"
"Degeneration, Conclusion"/"--"
Autor: Zac Thompson, Lonnie Nadler, Chris Claremont, Scott Aukerman, Seanan McGuire, Robbie Thompson, Leah Williams; Zeichner: Geraldo Borges, Dalibor Talajic, Nick Bradshaw, Marco Failla, Shawn Crystal, Chris Bachalo

Inhalt:
Magneto in Zivil wird in einem Diner von einer Kellnerin auf seine Skizzen angesprochen, die er in seinem Notizbuch macht. In einem intensiven Gesprüch lernen sie einander besser kennen. Als andere Gäste nach einem Fernsehbeitrag über die Verhaftung minderjähriger Mutanten abfällige Bemerkungen machen, fällt es Magneto schwer, sich zurückzuhalten, doch die Kellnerin weist die engstirnigen Gäste zurecht. Vor dem Diner gibt sich Magneto als Mutant zu erkennen und bittet die Kellnerin ihre Ideale nicht zu verlieren. Später befreit er die minderjährigen Mutanten aus der Gefangenschaft und ohne jemanden zu töten, da die Begegnung mit der Kellnerin ihn verändert hat. Zum Dank schickt er ihr später eine seiner Zeichnungen.
Unter dem Empire State Building in New York plant Mojo mit Major Domo seine nächsten Sendungen, geht dann aber in die Innenstadt. Er hat seit längerer Zeit ein Auge auf eine junge Frau in einem Cafe geworfen, doch seine misslungen Flirtversuche scheitern. Glob Herman, der zufällig auch in dem Cafe ist, bietet ihm seine Hilfe an. Mojo begleitet ihn zurück zur Schule im Central Park und sie führen dabei ein tiefer gehendes Gespräch. An der Schule angekommen hat Major Domo eine neue Sentinelkreation geschaffen, die die Schule angreift. Domo hat Mojo beobachtet und seine Annäherungsversuche an die Kellnerin missinterpretiert, die nun Gefahr läuft vom Sentinel getötet zu werden. Mojo greift ein und rettet sie, wodurch die beiden sich näher kommen.
Mystique dringt mithilfe ihrer Kräfte in Trask Industries ein und vergiftet die Wasserversorgung. Sie befreit eine junge Mutantin, legt aber heimlich die spuren so, dass sie auf das Mädchen als Täterin deuten.
Im Tempel von Cyttorak durchlebt Juggernaut verschiedene Erinnerungen, als Cyttorak ihn erneut auf die Probe stellt, ob er seiner Kraft würdig ist. Am Ende erweist Cain sich als würdig.
Emma Frost hat die X-Men - Nightcrawler, Rogue, Storm, Gambit, X-23 - kontaktiert, weil sie sich mit ihnen verbünden will, um Shaw und den Hellfire Club endgültig aufzuhalten. Die X-Men sind erst skeptisch, entscheiden sich dann aber, ihren Plan zu unterstüzten. Es gelingt Emma, in Shaws private Gemächer einzudringen und ihn zu besiegen. Anstatt den Hellfire Club wie geplant aufzulösen, ernennt sie sich zum neuen Black King.
In Südamerika nutzt Apocalypse Celestial-Technologie, um an einer Gruppe von entführten Männern Experimente durchzuführen. Ein Experiment geht schief und Apocalypse findet sich auf einem unbekannten Planeten wieder. Apocalypse kämpft gegen Flora und Fauna und stellt fest, dass er sich immer weiter zurückentwickelt und schwächer wird. Er degeneriert zu einem Höhlemenschen und verteidigt sich gegen die heimischen Primaten, als die Gruppe entführter Männer auftaucht, an denen er experimentiert hatte. Die Männer, die alle verschiedene Kräfte entwickelt haben, sperren Apocalypse, jetzt nun nur noch eine Art Affenwesen, ein, ohne zu erkennen, um wen es sich handelt. Sein Überlebensinstinkt ist weiterhin stark und als sie an ihm experimentieren, kann er von einem von ihnen die Kräfte absorbieren und seinen alten Zustand wiederherstellen. Er tötet die Männer und kehrt zur Erde zurück.

Meinung:
Fünf Einzelgeschichten mit einer ausgabenübergreifenden BackUp Story zu Apocalypse. Die Magneto Geschichte von Claremont war grundsätzlich solide, aber bietet kaum etwas Neues. Mal wieder entdeckt Magneto seine Menschlichkeit, was ich zwar grundsätzlich begrüße nach der zuletzt undifferenzierten Darstellung in X-Men Blue, aber genau diese Geschichte hatten wir schon zigmal. Ähnliche Probleme haben die Mystique und Juggernaut Story, das ist alles ganz nett inszeniert, bietet aber nichts was man nicht genauso gut oder besser schon einmal gesehen hat. Positiv stich dagegen die Mojo Story heraus, die den Schurken mal von einer ganz anderen Seite zeigt und neben tollen Zeichnungen von Bradshaw auch viel Humor zu bieten hat. Emma Frost gefiel mir ebenfalls, der Plan, die X-Men zu nutzen, um den Hellfire Club zu übernehmen, ist ganz clever, auch wenn ich sie lieber als Teil der X-Men sehe. Endlich ist auch mal wieder Bachalo am Zeichenstift, den man schon länger nicht mehr bei den Mutanten gesehen hat. Die übergreifende Story um Apocalypse war ganz nett gemacht, auch wenn ich mich frage, warum der auf einmal wieder am Leben ist, eigentlich sollte nur sein Klon Genesis existieren. Da wäre mir lieber gewesen, man wäre auf seine Rückkehr eingegangen, anstatt eine zwar durchaus passable, aber doch bedeutungslose Geschichte über seinen Überlebensinstinkt zu erzählen.

Fazit:
Licht und Schatten

LordKain1977 27.07.2022 16:15

Zitat:

Zitat von Kain (Beitrag 787971)
Und, freut sich jemand auf die Wiederaufnahme des 90er Cartoons?

Zitat:

Zitat von Heatwave19 (Beitrag 787991)
Ich habe letztens mal versucht, mit dem 90er Cartoon anzufangen (bei Disney+), Folge 1 hat mich aber leider nicht überzeugt. Die Animationen und die Bildqualität stören mich zu sehr, ist halt ein Kind seiner Zeit.

Ich hatte es diese Woche auf D+ versucht aber da es dort leider keine deutsche Tonspur gibt hab ich es sofort sein lassen. Ich kann englisch aber ich kenne die Serie nunmal nur von früher in deutsch und so will ich sie auch sehen.
Auf die neue Serie freue ich mich aber trotzdem.

Heatwave19 01.08.2022 15:34

Weapon X (Vol.3) #22-27
Deutsche Ausgabe: Waffe X #5 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Weapon X-Force, Part 1"/"Weapon X-Force, Teil 1"
"Weapon X-Force, Part 2"/"Weapon X-Force, Teil 2"
"Weapon X-Force, Part 3"/"Weapon X-Force, Teil 3"
"Weapon X-Force, Part 4"/"Weapon X-Force, Teil 4"
"Weapon X-Force, Part 5"/"Weapon X-Force, Teil 5"
"Weapon X-Force, Conclusion"/"Weapon X-Force, Finale"
Autor: Greg Pak, Fred Van Lente; Zeichner: Yildiray Cinar, Luca Pizzari

https://www.comicguide.de/pics/medium/130534.jpg

Inhalt:
Mystique trifft sich mit dem Breakworlder Gar-Kuva und plant, ihm einen Vorrat an Nuke-Pillen zu verkaufen – aber er hintergeht sie, indem er sie von seinen Männern umzingeln lässt – zum Glück für Mystique hat sie Unterstützung in Form von Sabretooth, Domino, Omega Red und Deathstrike. Sie besiegen die Breakworlders, nehmen ihr Geld und behalten ihre Pillen. Domino informiert die Gruppe, dass sie versuchen wird, Warpath zu finden, bevor Sabretooth ihnen mitteilt, dass er eine andere Mission hat – die Eltern von Monet St. Croix haben ihn angeheuert, um sie zu finden, als sie verschwand. Die anderen wissen, dass Sabretooth und Monet sich nahe standen, und verspotten ihn dafür, bevor alle zustimmen, ihm zu helfen. Als Schwedin Andrea Jorgenstern verkleidet, kommt Mystique in Aspen, Colorado an, wo eine große religiöse Einrichtung mysteriös aufgetaucht ist – jemand predigt Selbsthilfe und Erlösung und verdient viel Geld damit – und irgendwie ist Monet darin verwickelt. Einmal in der Einrichtung spricht ein glatzköpfiger Mann zu einer großen versammelten Gemeinde über Geschäftsmöglichkeiten und Networking und dass alle materiellen Vorteile, die sie aus dieser Studiengruppe ziehen können, ein zufälliger Nebeneffekt der spirituellen Vorteile sind. Eine Frau in einem weißen Umhang erscheint auf der Bühne, bereit, ihr Los mit ihnen zu teilen, sie bietet an, ihre Bankkonten und ihren Schmuck zurückzulassen. Mystique kommt der Kultführer bekannt vor, während Sabretooth eine vertraute Fährte aufnimmt. Der Kultführer fragt die getarnte Frau, was sie als Geschenk haben möchte, woraufhin sie ihm sagt, dass sie ihr Geschenk einem anderen geben möchte – einem, den sie durch ihre Eltern hierher gerufen hat – Monet offenbart sich dann und entlarvt Sabretooth. Dies führt dazu, dass ein Kampf mit einigen Wachen ausbricht, während Monet Sabretooth informiert, dass sie ihn hierher gebracht hat, um ihn zu retten. Mystique kontaktiert die anderen und sagt ihnen, dass sie extrahiert werden müssen. Omega Red, Deathstrike und Domino stürmen in die Einrichtung und der Kampf geht weiter, wobei Monet den Weapon X-Mitgliedern leicht ausweicht, bevor Sabretooth unter die Kontrolle des Kultführers gerät, der sich als Mentallo entpuppt. Bevor Schaden angerichtet werden kann, injiziert Deathstrike Sabretooth und Monet Nanobots und befreit sie von Mentallos Kontrolle. Monet ist wütend darüber, von Mentallo manipuliert worden zu sein, aber als sie und Sabretooth sich ihm nähern, werden sie von einer Explosion nach hinten geschleudert – mit freundlicher Genehmigung von Deadpool!
Sabretooth, Omega Red, Domino und Deathstrike finden sich Deadpool gegnüber, der von der mysteriösen Sekte angeheuert wurde, die von Mentallo angeführt wird und vor der sie Monet St. Croix gerettet haben. Weapon X-Force kämpft gegen Deadpool, aber er schafft es, sie alle zu erledigen, also greift Monet ein und stoppt Deadpool fast, bis er ihre Haare in Brand setzt. Mystique schließt sich dem Kampf an und gibt sich als Deadpools tote Freundin Copycat aus, um ihn abzulenken, aber er fällt nicht darauf herein. Der Kampf geht weiter, während sich die Mitglieder von Weapon X-Force erholen und wieder gegen Deadpool kämpfen. Monet, wütend, dass einige ihrer Haare verbrannt wurden, schlägt Deadpool schließlich aus dem Gebäude des Kultes, wo er eine Klippe hinunterstürzt. Sabretooth sagt Monet, dass es gut ist, sie wiederzusehen, was dazu führt, dass Domino sich über ihre Beziehung lustig macht. Deadpool kehrt zurück, als Mentallo seine gedankengesteuerten Handlanger aussendet, um Weapon X-Force zu umzingeln, und es kommt zu einem weiteren Kampf, bis sich herausstellt, dass der wahre Meister dieser mysteriösen Organisation der Cyborg Reverend Stryker ist. Deadpool willigt ein, für Weapon X-Force zu arbeiten, als Sabretooth ihm mehr Geld anbietet, und er greift Stryker an – jedochohne Effekt, da Stryker jetzt unglaublich mächtig ist und Sabretooth, Omega Red, Domino, Deathstrike, Deadpool und Monet einfängt und enthüllt, dass er seine Seele dem Teufel persönlich verkauft hat!
Vor einiger Zeit wurden Pyro, Sauron und Hairbag von Reverend Stryker gefangen genommen. Heute wurden Sabretooth, Domino, Omega Red, Deathstrike, Deadpool und Monet St. Croix von Stryker in seiner Einrichtung in Colorado gefangen genommen, wo Mentallo einen Sektenbetrug durchführte. Sabretooth und sein Team erhalten eine Reihe von Waffen, die sie in einem bevorstehenden Kampf einsetzen sollen. Vor dem Kampf nehmen sich Sabretooth und Monet etwas Zeit, um darüber zu sprechen, was mit ihnen passiert ist, seit sie sich das letzte Mal gesehen haben, bevor die sechs zu einer Arena geführt werden, wo Mentallo und seine vielen Anhänger bereit sind, einen Kampf zu sehen – einen Kampf gegen Sauron, Pyro, Hairbag und mehrere andere Mutanten. Sabretooth erkennt, dass die Mutanten gedankengesteuert werden, und während er gegen Sauron kämpft, schließt sich Stryker dem Kampf an und befiehlt seinen Sklaven, Weapon X-Force in eine Grube aus sich drehenden Klingen zu zwingen. Sabretooth und Monet fallen fast in die Grube, bevor Deathstrike und Domino die Nuke-Pillen in der Menge verteilen, was dazu führt, dass sie ihre Aufmerksamkeit aufeinander und auf Mentallo richten. Mentallos Bedrängnis bedeutet, dass er die anderen Mutanten nicht weiter mental kontrollieren kann, und nachdem Sauron Stryker in die Klingengrube gestoßen hat, entkommen die Mutanten mit Sabretooth und seinem Team aus der Einrichtung. Sie nehmen sich eine Auszeit im Wald, um ihre Situation einzuschätzen, und als sich über der Einrichtung ein Portal öffnet, schlägt Sabretooth vor, dass sie zurückgehen und Stryker ein für alle Mal ausschalten. Alle stimmen zu und sie gehen zurück zur Einrichtung, Sabretooth beeindruckt von seinem Team.
Sabretooth kehrt zu Reverend Strykers Zitadelle zurück, um den Plänen des Wahnsinnigen ein Ende zu bereiten. Stryker ist zuversichtlich, dass er Sabretooth besiegen kann – aber Sabretooth ist nicht allein. Der Rest von Weapon X-Force, Deadpool, M, Sauron, Pyro, Hairbag und die anderen geretteten Mutanten sind bei ihm und sie stürzen sich auf Stryker, um ihn zu zerstören. Mentallo versucht während des Kampfes zu fliehen, aber Mystique kehrt zurück und hält ihn auf. Als jedoch jemand Stryker den tödlichen Schlag versetzt, schwebt seine Seele in die Todesgrube der Klingen, wo sich sein Körper in Flammen verwandelt und er Weapon X-Force verflucht und sie warnt, dass er sie holen wird. Dies erschreckt die anderen Mutanten, die dies als Fluchtchance nutzen. Weapon X-Force erwägen ihre Möglichkeiten und sie erkennen, dass sie jemanden mit ein wenig Einfluss in der Hölle brauchen. In Washington DC hat ein korrupter Kongressabgeordneter ein Treffen mit einem mysteriösen Wesen, das Schlangen isst. Der Kongressabgeordnete braucht fortgesetzte Unterstützung und bietet dem mysteriösen Mann etwas Geld an, um ihn an der Macht zu halten – und ist schockiert, als Azazel sich offenbart und das Geld als Opfer in Flammen aufgeht. Dann nimmt er, was ein Teil der Seele des Kongressabgeordneten zu sein scheint. Der Kongressabgeordnete geht und Azazel konfrontiert eine Assistentin, von der er erkennt, dass sie Mystique ist, seine einstige Geliebte – nun, zumindest hat er sie geliebt. Mystique versucht Azazel davon zu überzeugen, ihr zu helfen, als der Rest von Weapon X-Force in den Raum stürmt. Es kommt zu einem kleinen Kampf, bei dem Azazel seine Abneigung gegen Sabretooth zum Ausdruck bringt. Monet versucht ihm zu sagen, dass Sabretooth sich verändert hat, aber Azazels Eifersucht inspiriert ihn nicht dazu Weapon X-Force mit ihrem Streben, in die Hölle zu gelangen, zu unterstützen – bis er seine Meinung ändert und Sabretooth enthauptet!
Sabretooth erwacht und findet sich in der Hölle wieder, wo ein Morlock namens Many-Face, die er einst getötet hat, eine Art Prüfer ist, der all die bösen Taten verfolgt, die er im Laufe der Jahre begangen hat. Sabretooth hat immense Schmerzen, tut aber sein Bestes, um Many-Face zu erklären, dass er sich verändert hat – aber sie weiß von seiner Inversion und sagt ihm, dass es nicht zu den Schulden zählt, die ihn seine Sünden gekostet haben. Sabretooth bittet um etwas, um seinen Schmerz zu lindern, aber sie bietet ihm nichts an. Jemand anderes scheint Schmerzen zu haben, und Sabretooth bahnt sich seinen Weg durch das Krankenhaus, das als seine Hölle existiert, und findet den Raum, in dem ein Mann geschrien hat – dieser Mann ist sein Sohn Graydon Creed. Graydon erinnert seinen Vater daran, dass sie ihn verlassen haben, als er und Mystique, seine Mutter, herausfanden, dass er kein Mutant war, und fordert ihn auf, das Kissen zu benutzen, das er aufgehoben hat, um ihn zu ersticken und sein Leben zu beenden. Deadpool findet sich auch in der Hölle wieder und muss einem unbeeindruckten Publikum Stand-up-Comedy vorführen. Er ist nicht sehr gut darin und das Publikum, einschließlich Domino, die erkennt, dass dies ihre Hölle ist, buht und verstummt. Deadpool kann nicht entkommen, da der Teufel selbst Deadpools Füße auf die Bühne genagelt hat. Omega Red stürmt plötzlich in Deadpool und Dominos Hölle, nachdem er seiner eigenen entkommen ist. Mystique findet sie dann und Sabretooth schließt sich ihnen an – aber Graydon ist bei ihm. Sabretooth will seinem Sohn helfen, während Mystique ihm sagt, er solle Graydon dort lassen, wo er ihn gefunden hat. Der Teufel erscheint vor den Mutanten und er erkennt, dass Azazel sie in die Hölle geschickt hat. Azazel wird derzeit von Deathstrike und Monet bewacht, während die anderen hier in der Hölle sind. Der Teufel bemerkt, dass Sabretooth versucht, einen seiner Gefangenen, Graydon Creed, zu stehlen, und Sabretooth besteht darauf, dass sein Sohn mit ihnen zurückkehrt. Der Teufel hat nicht vor, sie aufzuhalten, ist aber neugierig, warum sie all diese Anstrengungen unternommen haben, um hierher zu gelangen. Sabretooth scheint sich nicht zu erinnern, bevor Mystique ihn ermutigt und er dem Teufel mitteilt, dass sie Stryker suchen. Mystique erklärt, dass sie ihn in der Hölle töten wollen, damit er nicht mehr in das Land der Lebenden zurückkehren kann. Der Teufel zeigt auf das Schloss, in dem Stryker sich in Hass wälzt – was ihm schließlich die Kraft geben wird, die er braucht, um zur Erde zurückzukehren. Sabretooth schwört, den Zyklus zu beenden, woraufhin der Teufel darauf hinweist, dass Sabretooth nur seinen eigenen Zyklus wiederholt, und Weapon X-Force mitteilt, dass sie gerne versuchen können, Stryker aufzuhalten, aber sie sollten sich besser beeilen. Zurück auf der Erde befiehlt Mentallo Strykers Anhängern im Geiste, in die Grube der Klingen zu gehen und sich selbst zu opfern, damit genug Blut als Tribut vergossen wird, damit Stryker zurückkehren und diese Welt mit seiner Rache verbrennen kann!
In der Hölle trägt Sabretooth seinen Sohn Graydon Creed, während er mit Mystique, Domino, Deadpool und Omega Red zum Schloss in der Hölle geht, wo Stryker derzeit wohnt, da sie planen, ihn zu töten. Sabretooth lässt Graydon aus Sicherheitsgründen bei einigen Felsen zurück, während sie den Teufel davon überzeugen, dass sie die Dinge diesmal anders machen werden – sie werden Stryker töten und die Hölle verlassen, nach allem, was ihnen angetan wurde, verdienen sie diese Chance. Der Teufel stimmt zu, aber als sie sich dem Schloss nähern, erfahren sie, dass Mentallo mehr Kultmitglieder töten lässt, um Stryker wiederzubeleben. Sabretooth weist die anderen an, zur Erde zurückzukehren und sich von Azazel nach Aspen teleportieren zu lassen, wo sie Mentallo aufhalten können, während er Stryker nachgeht. Sabretooth bekämpft Dämonen, bevor er Stryker findet, der sich in einer Art Hybrid-Dämonenzustand befindet. Die anderen werden zusammen mit Deathstrike und Monet nach Aspen teleportiert, wo sie die Kultmitglieder daran hindern, sich umzubringen – bis Mentallo weitere Kräfte von Stryker erhält und er in der Lage ist, Weapon X-Force auszuschalten. Stryker zeigt Sabretooth ein Bild der Kultmitglieder, die sich darauf vorbereiten, seine Freunde zu opfern, damit er wiedergeboren wird. Hin- und hergerissen zwischen dem Töten von Stryker und der Rettung seiner Freunde verlässt Sabretooth die Hölle und Azazel schickt ihn nach Aspen, wo er den Kräften von Mentallo widersteht, aber dabei in einen primitiven, wilden Zustand versetzt wird, der seine Inversion rückkgängig macht. Er taucht in die Kultmitglieder ein und rettet Monet und die anderen, bevor Mentallo ihn erschießt und er in die Klingengrube fällt und selbst zum Opfer wird. Deathstrike schiebt dann ihre Krallen durch Mentallo, obwohl er sie warnt, dass es zu spät ist, Stryker wird zurückkehren. Sabretooth fällt in die Hölle, als Stryker sich darauf vorbereitet, sie zu verlassen – aber er kommt nicht weit, als Sabretooth ihn enthauptet. Sabretooth findet dann heraus, wo er Graydon zurückgelassen hat und wirft ihn in das Portal, wo er in Aspen vor den Mitgliedern der Weapon X-Force wiedergeboren wird. Eine entsetzte Monet fragt sich, wo Sabretooth ist. Der Teufel findet Sabretooth, entscheidet aber, dass es nicht fair wäre, ihn in der Hölle gefangen zu halten, nachdem er in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt wurde, da er geistig immer noch kompetent genug sein müsste, um die Ironie zu verstehen, ewige Verdammnis zu verdienen und gleichzeitig seine eigene Seele zu retten. Der Teufel transportiert Sabretooth dann nach Saskatchewan, zurück in das Land der Lebenden, und fordert ihn auf, sich seinen Weg zurück in die Hölle zu verdienen.

Meinung:
Das war ein überraschend guter Abschlussarc. Mystique und Monet bringen neuen Schwung in die Gruppe, viele überraschende Auftritte bekannter Figuren wie Stryker, Graydon Creed, Azazel, Mentallo, Sauron und Co. machen Laune, dazu fühlt sich das Ganze endlich mal nicht so belanglos an, wie die Vorgängerarcs. Die Reinvertierung von Creed ist dann tatsächlich in Verbindung mit der Rettung von Graydon bittersüß, hätte ich nicht gedacht, dass es der Serie nochmal gelingt, mich emotional zu packen. Auch zeichnerisch war die Serie schonmal deutlich schlechter, insgesamt werde ich sie aber trotzdem nicht vermissen.

Fazit:
Überraschend guter Abschluss

Multiple Man #1-5
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Untitled"/"--"
"Untitled"/"--"
"Untitled"/"--"
"Untitled"/"--"
"Untitled"/"--"
Autor: Matthew Rosenberg; Zeichner: Andy MacDonald

Inhalt:
Das neue New Mutants Team entdeckt einen Bunker und findet darin einen lebendigen Jamie Madrox. Sie bringen ihn zurück in die X-Mansion, wo Beast ihn untersucht. Madrox und alle seine Duplikate sollten eigentlich vom Terrigen-Nebel getötet worden sein. Dieser Madrox entpuppt sich als Duplikat, das im Bunker eingesperrt war, um an einem Serum zu arbeiten, das es seinen Duplikaten ermöglichen würde, unabhängiger zu agieren. Nach einigen Tests stellt Beast fest, dass dieser Madrox irgendwann zerfallen wird und dass er nichts tun kann, um ihn zu retten. Jamie fleht Beast an, ein Heilmittel zu finden, und er verspricht ihm, dass er es versuchen wird. Madrox findet Bishop, stiehlt sein Zeitreisegerät und aktiviert es. Er transportiert sich einige Zeit zurück in das Labor von Beast, damit dieser eher mit der Entwicklung eines Serums beginnen kann, wo er von einem anderen Madrox angegriffen wird. Sie kämpfen, und einer nimmt den anderen in sich auf. Madrox sagt Beast dann, dass er dieses Serum nicht herstellen darf, um ihn zu heilen, und enthüllt, dass er aus der Zukunft stammt. Madrox wird von mehreren X-Men beiseite genommen, die verstehen wollen, was vor sich geht, und Beast erkennt, dass, wenn Madrox aus der Zukunft zurückgekehrt ist, er das Serum, das ihn gerettet hat, bereits hergestellt hat, sonst könnte er nicht zurückkommen, um ihm zu sagen, dass er es nicht tun soll. Die X-Men werden dann von einigen Eindringlingen angegriffen, die Deadpool, Cloak, Hulk und Cable ähneln. Der Kampf endet, als Madrox sie dazu bringt, den Kampf einzustellen, und sie fragt, warum sie hier sind. Das Wesen mit dem Umhang sagt Madrox, dass er es ist, der ihre Hilfe braucht, und als Madrox sie fragt, woher sie das wissen, entpuppen sie sich als Madroxe!
Madrox schafft es, die X-Men und New Mutants zu beruhigen, die gegen alternative Versionen seiner Duplikate kämpfen. Die alternativen Duplikate enthüllen, dass sie gekommen sind, um Madrox zurück in die Zukunft zu bringen, um das Ende der Welt zu stoppen. Kitty möchte, dass die X-Men sich einmischen, aber Jamie und seine Duplikate teleportieren sich weg, obwohl Bishop ihnen einen zeitlichen Peilsender gibt, falls sie Hilfe brauchen. Madrox kehrt in die Zukunft zurück und findet sie an einem schrecklichen Ort wieder, an dem die Armen bettelnd die Straßen säumen und Madrox-Duplikate Polizisten sind, die die Armen unterdrückt halten – die Zivilisten haben alle Angst vor Madrox, da Imperator Madrox mit eiserner Faust regiert. Madrox und seine Duplikate treffen auf einen Jungen, der sie zum Widerstand führt, der von einem 15-jährigen namens Davey Miller angeführt wird und aus vielen Duplikaten besteht, die nicht Teil des Regimes von Kaiser Madrox sind, einschließlich regulärer Versionen der alternativen Duplikaten mit denen er angekommen ist. Madrox trifft Forge, ebenfalls Teil des Widerstands, der jetzt ein Cyborg ist, und als Madrox duscht, findet Layla Miller ihn und erkennt, dass er ein Duplikat ihres Jamie ist. Sie warnt ihn, ihren Sohn nicht zu verletzen, der sich mit Kopien seines Vaters in der Hoffnung umgibt, dass er in einer von ihnen einen Vater finden könnte. Layle warnt Madrox auch, dass sie alle sterben werden. Madrox wandert eine Weile durch die Stadt, bevor er sich mit Forge trifft – und über seinen Plan zur Rettung der Welt spricht. Davey macht Madrox darauf aufmerksam, dass die Duplikate von Imperator Madrox sie gefunden haben und sie werden in einen Kampf verwickelt, in dem Hulk Madrox getötet wird. Madrox gerät in Panik und erkennt, dass Layla recht hatte – sie werden alle sterben!
In der Zukunft gelingt es Imperator Madrox, in das Hauptquartier des Widerstands einzubrechen. Sie kämpfen gegen Cable-Madrox, Cloak-Madrox und Deadpool-Madrox, während Multiple Man sechs weitere Duplikate und Davey Miller in Forges Labor in Sicherheit bringt, wo Forge unter der Anleitung von Multiple Man an einigen Teleportationsarmbändern gearbeitet hatte. Ein Juggernaut-Madrox schließt sich der Schlacht an, er steht auf der Seite der Streitkräfte des Imperators und tötet scheinbar Cable-Madrox, aber dank des Techno-Organic-Virus wird er als Warlock-Madrox wiederbelebt. Cloak-Madrox erschafft einen Zauber, der winzige Duplikate erzeugt, die Juggernaut-Madrox angreifen, bevor Cloak-Madrox von Deadpool-Madrox getötet wird, der dann alleine gegen die verbleibenden Streitkräfte von Imperator Madrox kämpft. Nach der Fertigstellung der Teleportationsarmbänder gibt Madrox diese den sechs Duplikaten und weist sie an, rechtzeitig vorwärts zu springen und Hilfe bei den Fantastic Four, Avengers und X-Men zu suchen. Eines der Duplikate wird mitten im Teleport erschossen, aber die anderen verschwinden, bevor die Truppen von Imperator Madrox ins Labor eindringen. Deadpool-Madrox folgt ihnen, aber er wird getötet, obwohl er Multiple Man bei seinem Tod ein chronales Signal übergibt, das es ihm ermöglicht, die X-Men zu rufen. Eine Granate wird in das Labor geworfen und Forge hebt sie auf, steckt sie in seinen Roboterkörper, um die anderen zu retten. Sie explodiert und tötet ihn. Einer der Kommandeure von Imperator Madrox findet Multiple Man und Davey Miller, die verlangen, den Anführer zu sehen. Davey identifiziert sich als Anführer, aber Madrox sagt ihm, dass er es ist, also schießt der Kommandant Davey in den Kopf. Madrox wird vor Kaiser Madrox gebracht. Sie diskutieren, was mit Prime Madrox im Bunker passiert ist, und Madrox warnt Imperator Madrox, seine verrückte Suche aufzugeben, und schwört, ihn davon zu überzeugen, seine faschistische Suche aufzugeben, sonst muss Imperator Madrox ihn töten. Imperator Madrox beschließt, dass er diese Option mag und schneidet Madrox den Kopf ab.
Fünfzehn Jahre in der Zukunft hat Imperator Madrox Multiple Man getötet. Später bereut er seine Entscheidung und nachdem er seinem Assistenten Befehle gegeben hat, stiehlt er die Kleidung des toten Madrox und teleportiert sich mit seinem Chronikgerät in die Vergangenheit, um zu einer Zeit zu gelangen, als Madrox mit Beast über Zeitreisen sprach. Die Madroxes streiten sich, bevor einer von ihnen in den anderen absorbiert wird und Beast den verbleibenden Madrox fragt, ob er mit dem Zeitstrom herumgespielt hat. In einer alternativen Zeit kommt ein Multiple-Man-Duplikat im Haus von Doctor Stark an, und als Stark sich weigert, ihm zu helfen, verlangt er, dass ihm Magie beigebracht wird. Ein anderes Duplikat findet sich in einem Ödland wieder, wo er etwas Gamma-infiziertes Wasser trinkt und sich mit einem alten Mann trifft, der ihn warnt, das Wasser nicht zu trinken. Ein drittes Duplikat findet sich im Jahr 2099 wieder, wo er von der Gruppe namens Freakshow gerettet wird. Ein viertes Duplikat findet sich an einem Strand wieder, an dem Helden feiern, und macht sich auf den Weg zu einer Bar, um Tony Stark zu finden. Schließlich landet ein fünftes Duplikat in der Askani-Zeitlinie und trifft auf Nathan Dayspring. Sechzig Jahre nach der Zukunft, in der das Duplikat Doctor Stark traf, beherrscht dieser Madrox nun Magie und nimmt den teleportierenden Umhang von dem toten Helden Cloak und verschwindet. In der Ödland-Zukunft ist Madrox jetzt ein Hulk und Teil der Hulk-Gang, bis Cloak-Madrox sich hereinteleportiert und ihn in seinem Umhang mitnimmt. In der Askani-Zeitlinie wurde der MAdrox mit dem techno-organischen Virus infiziert und kämpft an der Seite der Techarchy, bis Cloak-Madrox eintrifft und ihn wegteleportiert. Cloak-Madrox kommt bald im Jahr 2099 an und stellt fest, dass dieser Madrox in Deadpool-Madrox verwandelt wurde. Die Dupes kommen dann in der Gegenwart an, wo sie den X-Men und New Mutants gegenüberstehen. Der in der Gegenwart ansässige Madrox versucht, den Wahnsinn zu stoppen, aber sie wollen, dass er in die Zukunft zurückkehrt und ihnen hilft, obwohl er versucht zu erklären, dass das nicht funktionieren wird. Die Duplikate gehen trotzdem mit Madrox und lassen eine verärgerte Kitty Pryde zurück, um das Chaos zu beseitigen – bis Kaiser Madrox' Assistent in der Gegenwart ankommt und auf sie schießt.
In der Gegenwart ist der Assistent-Madrox mit einer Armee angekommen, um die X-Men zu konfrontieren, während Madrox in fünfzehn Jahren mit seinen Duplikaten in die Zukunft zurückkehrt und der Zyklus abläuft, in dem er Imperator Madrox wird und in die Gegenwart zurückkehrt. In einer anderen Zukunft erkennen Madrox und seine Duplikate, dass sie in einer Zeitreiseschleife stecken und kehren in die Vergangenheit zurück – in die Gegenwart, wo Assistent-Madrox und seine Armee gegen die X-Men kämpfen. Madrox stellt sich Beast als Prime Madrox vor, aber der Assisten hat sich bereits mit Beast getroffen, das ein Serum entwickelt hat, das der Assistent sich selbst injiziert, wodurch er ebenfalls ein Prime Madrox wird. Am Ende kämpfen sie, jeder versucht, den anderen wieder aufzunehmen. Dabei erschaffen sie ein Duplikat, das zum neuen Prime Madrox wird. Die Armee der Duplikate plant, den neuen Prime zu foltern, bis sich Hulk-Madrox befreit und den Kopf des Prime Madrox zerquetscht, wodurch effektiv jeder einzelne Madrox getötet wird. Zwei Tage später überwachen Beast, Bishop und Domino die Säuberung des Massenhaufens an toten Madrox-Duplikaten, als ein neuer Madrox aus einer Zukunft ankommt. Er erklärt, dass er nach Tony Stark suchen sollte, aber am Ende einen Job in einer Bar bekommen hat. Er ist sehr entspannt und scheint von all den toten Madroxen nicht irritiert zu sein. Bishop ist ihm gegenüber misstrauisch, aber Beast schlägt vor, ihn in Ruhe zu lassen. Der neue Madrox beginnt zu gehen, aber dabei findet er den Rest des Serums, das das Biest hergestellt hat, und nimmt es mit. Bishop warnt ihn, keinen Ärger zu machen, sonst werden sie ihn finden.

Meinung:
Hm, für sich genommen ist die etwas wirre Zeitreise-Geschichte ganz unterhaltsam und grundsätzlich begrüße ich die Rückkehr von Madrox. Es ist aber schade, dass ihm nun die Erinnerungen an seine X-Factor Zeit (inklusive der Beziehung zu Layla und seinem Sohn) fehlen, wodurch seine wirklich gut geschriebene und interessante Charakterentwicklung aus Peter Davids zweitem X-Factor Run ignoriert wird. Am Ende wird es auch etwas undurchschaubar mit den ganzen Zeitlinien und der Status Quo am Ende wirkt etwas aus dem Hut gezaubert. Zeichnerisch gibts für mich nichts zu meckern.

Fazit:
Durchwachsen

Heatwave19 01.08.2022 15:34

New Mutants: Dead Souls #1-6
Deutsche Ausgabe: New Mutants - Die toten Seelen (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Dead Souls, Chapter 1: New Dawn Fades"/"Die toten Seelen, Teil 1"
"Dead Souls, Chapter 2: Ice Age"/"Die toten Seelen, Teil 2"
"Dead Souls, Chapter 3: From Safety to Where...?"/"Die toten Seelen, Teil 3"
"Dead Souls, Chapter 4: Isolation"/"Die toten Seelen, Teil 4"
"Dead Souls, Chapter 5"/"Die toten Seelen, Teil 5"
"Dead Souls, Chapter 6: Something Must Break"/"Die toten Seelen, Teil 6"
Autor: Matthew Rosenberg; Zeichner: Adam Gorham

https://www.comicguide.de/pics/medium/130253.jpg

Inhalt:
Die Hatchi Corporation hat in Alabama ein Hilfslager für eine von einem Hurrikan heimgesuchte Stadt errichtet. Ein Mitarbeiter der Corporation wird plötzlich angegriffen, als die Leichen der im Hurrikan Getöteten zum Leben erwachen. Magik, Boom-Boom, Rictor, Wolfsbane und Strong Guy kommen an, um Nachforschungen anzustellen, und nachdem sie sich darüber gestritten haben, ob Strong Guy ein Kätzchen behalten kann, das er in den Trümmern findet, finden sie einige Leute, die sich in den Ruinen eines Hauses verstecken, aber die Leute rennen ängstlich davon. Magik schlägt einem Zombie den Kopf ab, als er sich ihnen nähert, bevor die Gruppe von einigen Einheimischen konfrontiert wird, die sie Monster nennen. Es folgt ein Gefecht, bevor Magik einen der Einheimischen findet, mit denen sie sprechen kann, der verrät, dass die Stadt von den Toten überrannt wurde und sie dachten, sie und die anderen wären auf deren Seite. Das Team wird in das Hilfslager gebracht, wo es den Arbeiter findet, der zum ersten Mal auf die lebenden Toten gestoßen ist. Er behauptet, er wisse nicht, was los sei. Magik bemerkt eine alte Frau, deren Körper nicht so deformiert ist wie die anderen Toten. Die Einheimischen sind gezwungen, erneut zu fliehen, als eine Horde Zombies sie findet. Das Team kleidet sich in neue Kostüme und greift die Zombies an, obwohl sie ziemlich schnell überwältigt sind. Während des Kampfes teleportiert sich Magik weg und kehrt mit einem Schwarm Fliegen zurück, die den Körper der alten Frau wiederbeleben. Magik fordert den Arbeiter der Hatchi Corporation auf, zurückzugeben, was er ihr genommen hat, und obwohl er erklärt, dass er nicht weiß, warum er es genommen hat, gibt er der alten Frau einen Ring. Als die alte Frau den Ring hat, fallen alle Zombies tot um. Magik lässt die alte Frau gehen, bevor sie sich mit dem Rest des Teams wegteleportiert. Das Team entspannt sich im Hauptquartier der Hatchi Corporation, bevor ihr Arbeitgeber Karma kommt, um mit Magik über die Mission zu sprechen und einige der feineren Details zu erfahren. Magik ist vage und streitsüchtig gegenüber Karma. Karma erinnert das Team daran, dass sie sie bezahlt, um paranormale Vorfälle zu untersuchen und sich nicht wie die kleine Xavier-Liga zu verhalten, bevor Prodigy ankommt und Karma einige Informationen gibt, die den Kriterien entsprechen, die er untersucht hat. Ohne eine Vorwarnung teleportiert Magik den Rest des Teams weg. In Connecticut wird ein junger Mensch von einigen anderen jungen Leuten gemobbt, die ihn für einen Mutanten halten. Er sagt ihnen, dass er keiner ist, also sagen sie ihm, er solle es beweisen, indem er zum einsamen Mann gehen, der Mutanten isst und Menschen verschont.
In Russland laufen Arbeiter, die in einer lang geglaubten verlassenen Einrichtung stationiert sind, vor etwas davon, während ihr Kamerad Alexey immer noch vermisst wird. Bald jedoch findet sie etwas und sie kauern sich vor Angst in der Einrichtung zusammen. Sechs Tage später trinkt Boom-Boom beim Brunch mit Rictor, Wolfsbane und Shatterstar viel Alkohol. Rictor möchte mit den anderen darüber sprechen, dass er glaubt, dass Magik ihnen während ihrer letzten Mission Dinge vorenthält. Boom-Boom ist nicht interessiert und Wolfsbann denkt, dass Rictor zu misstrauisch ist. Magik kommt mit Strong Guy an und teleportiert den Rest des Teams nach Russland, wo sie eine jetzt zerstörte Einrichtung vorfinden. Sie treffen auf einen Überlebenden, der Magik sagt, dass Alexey noch da draußen sein könnte. Das Team wird bald von einem Frostriesen angegriffen. Rictor und Boom-Boom versuchen, den Riesen zurückzuhalten, aber der Riese ist zu mächtig – dann stellt er sich auf Strong Guy und tötet den Russen. Rictor schafft es, ein großes Loch im Schnee zu schaffen, in das der Riese fällt. Sobald sie Strong Guy gerettet haben, rennen er und Boom-Boom davon, nachdem Magik sich geweigert hat, sich zurückzuziehen. Wolfsbane und Magik holen die anderen schließlich ein und finden eine alte Mine, in der einige nordische Krieger in festem Eis eingefroren waren. Magik geht davon aus, dass die Russen nach einer Energiequelle gesucht haben, bevor Wolfsbane Alexey ausfindig macht. Der Frostriese holt die Gruppe ein und sie versuchen, ihn in Schach zu halten, während Magik versucht, Alexey dazu zu bringen, sich daran zu erinnern, was passiert ist, aber er erinnert sich an nichts, abgesehen von einem Anruf von jemandem, der an seiner Forschung interessiert war – jemandem namens Tran. Magik teleportiert dann Boom-Boom weg und der Frostriese kommt zum Stehen. Magik und Boom-Boom kehren zurück, bedeckt mit einem seltsamen Dreck. Boom-Boom ist verwirrt, bevor der Frostriese explodiert, dank einer Zeitbombe, die Magik Boom-Boom in ihm platziert haben. Magik ist zufrieden mit sich selbst, während Rictor von Magik frustriert ist. In Connecticut wird Christian gemobbt, zu einem alten Haus im Wald zu gehen und dem einsamen Mann mitzuteilen, dass er kein Mutant ist. Christian klopft an die Tür und Warlock kommt aus dem Haus!
Prodigy befindet sich in einem vollgepackten Passagierflugzeug, als der Pilot die Passagiere plötzlich darüber informiert, dass ein Superheld an Bord ist, ihn outet und die Passagiere dann warnt, dass sie alle sterben werden. Magik, Boom-Boom, Rictor, Wolfsbane und Strong Guy kämpfen unter New York gegen Mindless Ones, als Prodigy Boom-Boom anruft und ihr sagt, was mit ihm passiert. Magik teleportiert das Team dann zum Flugzeug – nur landen sie auf der Tragfläche, da das Flugzeug nun beginnt, zu Boden zu stürzen. Das Team wird von Passagieren angegriffen, die sie töten wollen, aber die Helden wissen, dass sie den Passagieren keinen Schaden zufügen können, also tun sie, was sie können, um sie zurückzuhalten, obwohl Boom-Boom und Rictor daran gehindert sind, ihre Kräfte an Bord des Flugzeugs einzusetzen. Die Spannungen innerhalb des Teams nehmen weiter zu, diesmal zwischen Wolfsbane und Strong Guy, als Wolfsbane auf Strong Guy einschlägt, weil er ihren Sohn getötet hat. Sie lösen den Konflikt nicht, als Strong Guy Prodigy findet. Als Magik ihn fragt, warum der Pilot versucht, ihn zu töten, erklärt er, dass es daran liegt, dass der Pilot weiß, was sie tun. Das Team versucht, ins Cockpit zu gelangen, aber Strong Guy kann die Tür nicht aufbrechen und sie explodiert nicht, als Boom-Boom eine Plasmaexplosion darauf einsetzt. Boom-Boom und Rictor streiten sich, während Magik die Tür untersucht und entdeckt, dass sie durch Hexerei und nordische Runen geschützt ist. Magik teleportiert den Rest des Teams aus dem Flugzeug und sie landen auf einem Feld in der Nähe, mit Ausnahme von Rictor, der zu Magiks Überraschung aus dem Portal sprang, bevor es sich schloss. Rictor hält die Passagiere zurück, die versuchen, sich ihnen zu nähern, während Magik sich in Darkchild verwandelt und sich ihren Weg ins Cockpit bahnt, wo sie entdeckt, dass Karmas längst verstorbener Bruder Tran einen der Piloten übernommen hat. Tran behauptet, dass Karma der wahre Bösewicht ist und dass er sie zerstören wird. Magik schiebt das Seelenschwert in Tran, tötet den Piloten und befreit Tran, bevor das Flugzeug auf den Boden stürzt und explodiert. Währenddessen begrüßt Warlock in Connecticut den Jungen, der ermutigt wurde, an die Tür seiner Hütte im Wald zu klopfen. Der Junge hat Angst und schlägt Warlock mit einem Metallrohr, nachdem Warlock den Jungen als Mutanten identifiziert hat. Die Schläger, die vom Wald aus zusahen, gehen dann auf Warlock los, treten und schlagen ihn zu Boden.
Strong Guy, Boom-Boom, Wolfsbane und Prodigy eilen zum Wrack des Flugzeugs, wo Feuerwehrleute bereits eingetroffen sind und mit dem Löschen des Brandes begonnen haben. Wolfsbane nimmt einen Geruch auf, der sie zu Magik führt, der in der Nähe unter einem Baum sitzt. Magik enthüllt, dass sie die Passagiere und Rictor nicht retten konnte. Später bereitet sich Magik auf Rictors Trauerfeier vor. Sein Tod nimmt sie schwer mit. Kitty Pryde hilft ihr beim Anziehen und Schminken und versucht, Magik ein paar Worte des Trostes und der Ermutigung zu sagen. Magik geht nach draußen, wo Shatterstar eine Trauerrede hält. Dani Moonstar bietet Magik einen Platz neben ihr an, aber Magik geht und setzt sich stattdessen alleine hin – bis Shatterstar sie aufruft, um zu sprechen. Magik beginnt, die Versammelten anzusprechen, um sich an Rictor zu erinnern, bricht dann aber zusammen und geht. Colossus findet Magik auf einer Stufe sitzend und ihre Sorgen wegtrinkend. Er schließt sich ihr an und versucht, mit ihr zu sprechen, aber Magik findet keinen Trost bei ihrem Bruder und macht eine Szene, bevor sie davonstürmt, wo sie Wolfsbane findet, die auf Strong Guy einschlägt, weil er ihren Sohn vor einiger Zeit getötet hat. Magik trennt sie und Wolfsbane macht sich Luft. Sie fragt Magik, ob sie sich überhaupt um sie schert. Moonstar folgt Magik hinein und versucht mit ihr zu sprechen. Magik informiert Moonstar darüber, wie Tran entkommen ist. Moonstar fragt Magik, was sie vorhat und erhält weitere Informationen von ihr, während Magik sich fragt, wo Moonstar die ganze Zeit gewesen ist. Magik zieht ihr Seelenschwert, nachdem sie entdeckt hat, dass Moonstar, Kitty und alle anderen von Tran besessen sind, der sie benutzt hat, um Informationen darüber zu erhalten, was sie mit ihm vorhat. Magik findet sich wieder an Bord des Flugzeugs, als es zu Boden stürzt. Tran ist zufrieden damit, was er erfahren hat und verlässt den Piloten. Rictor informiert Magik, dass die Passagiere wieder normal sind, und Magik umarmt und verwirrt ihn. Rictor versucht, das Flugzeug aus seinem Sturzflug hochzuziehen, bevor das Flugzeug in einer Stepping Disc verschwindet. Neun Tage später befinden sich Karma und Prodigy in einem Hubschrauber und suchen über einem Feld nach dem abgestürzten Flugzeug. Ihr Pilot erfährt plötzlich, dass das Flugzeug in der Nähe entdeckt wurde und im Wasser schwimmt – und dass es erst kürzlich abgestürzt ist. Karma erkennt, dass Magik das Flugzeug durch Raum und Zeit teleportiert hat und fordert Prodigy auf, das zweite Team in Bereitschaft zu halten, da sie mit Magik sprechen möchte, während Magik, Rictor und die Passagiere auf der Tragfläche des Flugzeugs auf Rettung warten. In Connecticut ist Warlock verwirrt darüber, warum Christian und die anderen ihn angegriffen haben. Er packt Christian und fleht ihn an, aber das erschreckt Christian, der plötzlich einen Energiestrahl aus seinen Augen schießt, es trifft Warlock, der scheinbar zu Asche reduziert wird!
Obwohl sie eine Woche frei von der Arbeit für die Hatchi Corporation haben, kommen die New Mutants im Haus von Dr. Strange an, da Magik eine Warnung von Tran hatte, dass er nach New York kommen würde, um „echte Magie“ zu finden, also nahm sie an, dass er hier meinte. Sie teilen sich auf, um die Gegend zu erkunden, wobei Rictor mit zwei sprechenden Schlangen in Kontakt kommt, die ihn verspotten. Wolfsbane ist verärgert, dass Strong Guy ihr folgt, und schlägt auf ihn ein und sagt ihm, dass sie ihm niemals vergeben wird. Wolfsbane geht bei dem Versuch, Strong Guy zu entkommen, durch eine Tür, rennt aber durch ein Labyrinth aus Erinnerungen an einige ihrer tragischsten Ereignisse. Strong Guy landet auch im Raum, er sieht Wolfsbanes Erinnerungen und jagt ihr nach – nur damit Wolfsbane mit einem Albtraum konfrontiert wird, in dem Strong Guy ihren Sohn tötet – aber es ist auch der Albtraum von Strong Guy. Strong Guy bricht zusammen, weil er seine Seele verloren und Wolfsbanes Sohn getötet hat, und Wolfsbane umarmt ihn. Eine unbeeindruckte Boom-Boom findet die Küche und nimmt ein paar Snacks mit ins Wohnzimmer, um fernzusehen, und freundet sich mit einem seltsamen, blassen Hund an. Magik macht Dr. Strange ausfindig, der überrascht feststellt, dass seine ehemalige Schülerin in sein Haus eingebrochen ist. Sie unterhalten sich eine Weile, wobei Strange Magik fragt, ob sie die Kontrolle hat oder ob das Darkchild übernommen hat, als ob er versuchte, Magik zu zwingen, das Darkchild loszulassen. Der Plan funktioniert und Darkchild will Strange gerade den Kopf abschlagen, als Wolfsbane und Strong Guy eintreffen und sie aufhalten. Es war jedoch nicht Dr. Strange – es war Tran, der vorgab, Strange zu sein, der durch das Seelenschwert in diese Realität gebracht wurde. Tran fängt Magik, Wolfsbane und Strong Guy ein, bis Rictor eintrifft und einen mystischen Edelstein, den er in Stranges Haus gefunden hat, gegen Tran einsetzt, wodurch Magik Tran in den Limbo verbannen kann, obwohl Strong Guy sich selbst opfert, um Tran in den Limbo zu ziehen, was Wolfsbane beunruhigt. Magik, Rictor und Wolfsbane finden Boom-Boom und nachdem sie ihr gesagt haben, dass sie mit einem Geisterhund gesprochen hat, gehen sie. In Connecticut kehrt der Junge namens Christian in sein Haus zurück und eilt in sein Badezimmer, wo er versucht, das, was Warlock zu sein scheint, aus seinem Körper zu waschen. Warlock beginnt, ihn zu übernehmen und dann geht er in Flammen auf, bevor das Haus explodiert.
Vor drei Monaten durchsucht Dani Moonstar die Ruinen eines Hauses in Connecticut. Sie kontaktiert Karma und berichtet, dass sie die Beteiligung ihres Bruders nicht spürt. Sie will gerade gehen, als sie techno-organischen Staub auf dem Boden bemerkt. Sie berührt es und fällt dann zu Boden, wo sie seltsam zu sprechen beginnt und um Hilfe ruft. Heute besucht Magik die Überreste dieses Hauses und findet Danis Stirnband, während Karma bei der Hatchi Corporation zunehmend unzufrieden mit Magik wird und beginnt, Prodigy, Wolfsbane, eine sehr unbeeindruckte Boom-Boom und Rictor nach Dingen zu befragen, aber sie geben ihr nicht die Antworten, die sie will. Karma konfrontiert Magik direkt und beide beschuldigen sich gegenseitig, Dinge zu verbergen. Magik versteht, dass Karma versucht, Magie zu einer Waffe zu machen, und warnt sie, dass dies keine gute Idee ist. Magik glaubt auch, dass die Hatchi Corporation mit ONE zusammenarbeitet. Karma sagt ihr, dass sie das nicht tun und Magik wirft ihr vor, dass sie jahrelang die Stimme ihres Bruders gehört hat und dass er irgendwann die Kontrolle übernommen hat. Karma bestreitet dies, also öffnet Magik ein Portal zum Limbo und Tran erscheint, gefangen hinter einer Barriere, unfähig, sie zu berühren. Magik fragt Karma, wo Dani Moonstar ist, aber Karma behauptet, sie wisse es nicht, aber Tran behauptet, Karma habe Dani bei ihrer Jagd nach ihm getötet – und er will, dass Karma getötet wird, da sie sein Gefängnis ist. Karma sagt Tran, dass er sie braucht. Magik versucht Karma zu erklären, wie mächtig Tran geworden ist, seit er ihren Körper verlassen hat – aber als Magik ihr Seelenschwert auf Tran einsetzt, ermöglicht ihm dies, zu Karmas Körper zurückzukehren, noch mächtiger als zuvor. Magik wird dann von dem techno-organischen infizierten Moonstar zusammen mit techno-organischen Kopien von Cannonball, Sunspot, Wolfsbane, Magma und einer von ihr selbst angegriffen. Karma enthüllt, dass Moonstar mit Warlock fusionierte, dass er sie zum Überleben brauchte. Eine wütende Magik greift Karma an und Wolfsbanne hört den Tumult, also schließt sie sich ebenfalls dem Kampf an – nur um ebenfalls mit dem techno-organischen Virus infiziert zu werden. Die techno-organischen Kopien der anderen New Mutants kämpfen gegen Magik und stoßen sie in die Küche, wo Boom-Boom, Rictor und Shatterstar sind. Sie haben keine Chance zu helfen, da Magik sie wegteleportiert. Sie bekommt etwas Unterstützung in Form von Strong Guy, den sie aus dem Limbo zurückbringt – aber der Stress führt dazu, dass er einen Herzinfarkt bekommt. Moonlock – wie die Kombination Moonstar / Warlock genannt wird – infiziert Strong Guy mit dem techno-organischen Virus, um sein Leben zu retten. Leider infiziert Strong Guy dann Magik. Karma / Tran ist zufrieden mit dem, was passiert ist, und kontaktiert General Callahan und bietet ihm Testpersonen an – aber der Anruf wird abgebrochen, als Magik Karma infiziert und ihr sagt, dass sie jetzt alle Monster sind.

Meinung:
Starke Mini um das neue New Mutants Team. Rosenbergs Teamzusammenstellung aus alten Bekannten macht Freude, zumal er die Charaktere allesamt gut trifft und auch deren Vorgeschichte nicht außer acht lässt. Besonders, dass der Konflikt zwischen Wolfsbane und Strong Guy (aus Davids X-Factor Arc) wieder aufgregriffen wird, hat mich gefreut, aber auch Karmas Übernahme der Hatchi Cooperation (aus Astonishing) wird hier fortgesetzt. Magik als Teamleader, womit sie zuerst noch einige Probleme hat, ergibt Sinn, genau wie die Darstellung von Rictor als Skeptiker und Boom-Boom als unbeteiligte Katastrophe. Das Ende ist sehr offen und wird dann leider erst in Uncanny X-Men (Vol. 5) fortgesetzt.

Fazit:
Toll

Shatterstar #1-5
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Untitled"/"--"
"Untitled"/"--"
"Untitled"/"--"
"Untitled"/"--"
"Untitled"/"--"
Autor: Tim Seeley; Zeichner: Carlos Villa

Inhalt:
Shatterstar hat sich ein neues Leben als Vermieter von Manor Crossing aufgebaut, einer Pension für eigensinnige interdimensionale Flüchtlinge. Er verbringt seine Tage damit, sich um sein neues Zuhause zu kümmern und seinen Mietern bei verschiedenen Angelegenheiten zu helfen. Jede Woche geht er ins Theater, und nach der heutigen Vorstellung geht er an einem Club vorbei, den sein Ex-Freund Rictor jetzt leitet. Er denkt über ihre Trennung nach, spricht aber nicht mit Rictor. Er kehrt nach Manor Crossing zurück, nur um festzustellen, dass sein Haus beschädigt wurde und die meisten Mieter vermisst werden, mit Ausnahme eines älteren Mannes, der es geschafft hat, einen der außerirdischen Krieger zu töten. Die Entführer entpuppen sich als die Death Sponsors aus Shatterstars Heimatdimension Mojoworld. Noch beunruhigter ist Shatterstar darüber, dass die Kriegerin namens Gringrave the Smiling Executioner unter ihnen ist. Er erinnert sich an ihre erste Begegnung, bevor er sich darauf vorbereitet, seine Mieter zu retten, ohne zu wissen, dass er vom Grandmaster beobachtet wird, der gelangweilt ist und diese Geschehnisse scheinbar orchestriert hat!
Der Grandmaster erzählt die Geschichte des Planeten Horus IV, darüber, wie seine Bewohner gelangweilt sind und sich nach Unterhaltung mit Bedeutung sehnen. Er sagt ihnen, dass die Zeit für weitere Entwicklungen bei Shatterstar gekommen ist, und sie applaudieren. Auf der Erde besucht Shatterstar Rictor in seiner Bar. Das Wiedersehen ist unangenehm und lässt Shatterstar darüber nachdenken, wie er und Gringrave früher Seite an Seite gekämpft haben und sich näher kamen. Sie gab ihm damals den Rat, niemals Gefühle für irgendjemanden zu entwickeln. Shatterstar erklärt Rictor, dass Söldner aus Mojoworld seine Mieter entführt haben und er die Hilfe eines Langstrecken-Teleporters braucht, um sie aufzuspüren. Rictor kennt jemandenziehen, der vielleicht helfen kann, aber Shatterstar zögert, Rictor mit einzubeziehen. Gringrave und die Death Sponsors sind an einem Dock, wo ein interdimensionaler Geschäftsmann ein Sternendock hat, das sie von der Welt teleportieren kann. Er erhält sein Geld für die Nutzung des Sternendocks und die Gruppe verschwindet durch das Portal mit Shatterstars Mietern als Geiseln. Der Geschäftsmann verwandelt sich in eine Brood, als Shatterstar und Rictor eintreffen und ist dabei, Shatterstar ernsthaft zu verletzen, bis Rictor ihn buchstäblich in zwei Teile vibriert. Rictors Rettung lässt Shatterstar an die Zeit denken, als er Gringrave sagte, dass er sie liebt, und an ihre unbeeindruckte Reaktion. Shatterstar und Rictor küssen sich, aber bevor sie den anderen durch das Sternendock folgen, öffnet Shatterstar ein weiteres Portal und stößt Rictor hindurch, obwohl Rictor anbietet, mit Shatterstar zu gehen und ihm zu helfen. Rictor wird nach Titus Andronicus transportiert, dem Planeten, auf dem er und Shatterstar viele Ferien zusammen verbracht haben. Shatterstar kommt auf Horus IV an, was vom Grandmaster und anderen Zuschauern beobachtet wird, begierig auf weitere aufregende Abenteuer!
Die Mieter von Shatterstar werden zu einem Amphitheater auf dem Planeten Horus IV geführt, wo eine von ihnen, Tina Cooke, versucht, davonzulaufen und zu entkommen, dabei aber direkt in die Arme vom Grandmaster läuft. Er ist fasziniert von dieser Frau, die aus einer Realität stammt, in der es keine Götter und Superhelden gibt. Er beschließt, sie mit in seinen Kontrollraum zu nehmen, während die Bürger von Horus IV Shatterstars Heldentaten auf großen Bildschirmen verfolgen. Shatterstar selbst begibt sich zu einem zwielichtigen Bereich von Horus IV, wo ein Mann und zwei Frauen ihm Avancen machen. Er interessiert sich im Moment nicht für sie und seine Gedanken wandern zurück zu der Zeit, als er Gringrave offenbarte, dass Mojo eine Verlobung mit Windsong arrangiert hatte, und Gringraves feindselige Reaktion. Zurück in der Gegenwart findet er seinen Mieter namens Pug-Smasher, der vom Todessponsor namens Deadair gefangen gehalten wird, der vorhatte, ihn zu verkaufen. Shatterstar und Deadair kämpfen, bis Deadair mit Pug-Smasher entkommt und Shatterstar gegen einige andere Krieger kämpft. Währenddessen sieht der Grandmaster, wie besessen Tina Cooke von Shatterstar ist, und bietet an, sie zu einem Champion zu machen. Ihre Mitbewohner, die derzeit in einer Zelle festgehalten werden, sind schockiert, als sie auf dem Bildschirm sehen, dass Tina Kräfte und Rüstungen erhalten hat und die Gladiatorenarena betritt, um gegen den Krieger namens Xeus zu kämpfen. Shatterstar findet Deadair und während er Pug-Smasher verteidigt, wird er an Gringraves Enthüllung erinnert, dass Windsong und Sovereignshard geplant hatten, ihn zu töten – ein Verbrechen aus Leidenschaft. Shatterstar gewinnt die Kraft, sich gegen Deadair zu wehren und ihn scheinbar zu töten, während Tina Cooke gleichzeitig entdeckt, dass ihre neu entdeckte Kraft Xeus nicht gewachsen ist, und sie scheint zur Freude des Publikums in der Arena getötet zu werden. Das Entsetzen von Shatterstar und den anderen Mietern ist groß, als sie die Ereignisse auf dem Bildschirm sehen – und der Grandmaster plant seinen nächsten Schritt.
Als Tina Cooke stirbt, kommt Shatterstar mit Pug-Smasher im Amphitheater an. Der Grandmaster stellt sich Shatterstar vor, aber Shatterstar ist unbeeindruckt. Er übergibt Pug-Smasher dem Gladiator, der Tina getötet hat, und weist ihn an, Pug-Smasher in Sicherheit zu bringen. Shatterstar informiert die Leute von Horus IV, die jede seiner Bewegungen interessiert beobachten, dass er hier ist, um seine Mieter zu retten, als die verbleibenden Mitglieder der Death Sponsors eintreffen. Shatterstar kämpft gegen sie, während er sich an die Nacht erinnert, in der Sovereignshard in sein Quartier kam, um ihn zu töten – nur tötete Shatterstar ihn stattdessen. Shatterstar macht kurzen Prozess mit den Death Sponsors, bevor Gringrave eintrifft und enthüllt, wie sie den Angriff auf Shatterstars Mieter orchestrierte und sie gefangen nahm, Shatterstar zwang, Rictor wegzuschicken, und ihren eigenen Teleporter ermordete. Shatterstar und Gringrave kämpfen, während Shatterstars eingesperrte Mieter auf einem Monitor von ihrer Zelle aus zusehen. Shatterstar fragt Gringrave, warum sie das getan hat – er vermutet, um ihre Popularität und Quoten zu steigern – aber Gringrave enthüllt, dass sie es getan hat, weil Shatterstar sie und alles, was sie geteilt haben, verraten hat. Shatterstar erinnert sich, dass Gringrave zu ihm kam, nachdem er Sovereignshard getötet hatte, und ihm offenbarte, dass sie diese Begegnung manipuliert hatte, damit sie zu Sovereignshards Tod führt. Nachdem sie mehrere Klingen in Shatterstar versenkt hat, sagt Gringrave ihm, dass sie nicht wollte, dass er geht – weil sie ihn liebte. Sie halten sich fest – dann fällt plötzlich Shatterstar rückwärts auf eine Klinge, die aus dem Boden ragt, und spießt sich und Gringrave darauf auf. Er stößt Gringaves leblosen Körper von sich, taumelt dann über die Kampfarena und schwört, seine Mieter zu retten, als plötzlich der Grandmaster auftaucht und prahlt, dass er hier Gott ist – dass er Macht über Leben und Tod zu verleihen hat – woraufhin er Shatterstar vernichtet!
Der Grandmaster zeigt Shatterstar eine Vision darüber, wie sein Leben hätte sein können – eine Armee von Statterstars, die gezüchtet wurden, um über Welten hinweg zu wüten und jeden in Sichtweite zu bekämpfen und zu töten. Shatterstar kämpft mit dieser Offenbarung und auch damit, dass seine Atome vom Grandmaster zerlegt und neu zusammengesetzt werden. Aber es dauert nicht lange, bis er den Grandmaster angreift und den Kopf des kosmischen Wesens aufschlitzt, während die Bürger von Horus IV zusehen. Der Grandmaster wird jedoch nicht verletzt und erschafft mehrere Doubles von Shatterstar, um den Krieger in der Arena zu bekämpfen. Die inhaftierten Mieter von Shatterstar entwickeln unterdessen einen Plan, um aus ihrer Zelle zu entkommen, und Crimzor tötet dabei den Krieger Xeus. Shatterstar macht kurzen Prozess mit seinen Doppelgängern, während der Grandmaster einen Teil von Shatterstars Leben erzählt und versucht, ihn zu ermutigen, wieder ein Killer zu werden. Shatterstars Mieter kommen in der Arena an und der Grandmaster lässt sie verschwinden. Shatterstar ist besorgt, dass er sie getötet hat, aber sie scheinen in ihre wahre Realität zurückgekehrt zu sein, nachdem Shatterstar verspricht, der neue Star des Grandmaster zu werden. Grandmaster hält eine langatmige Rede und bemerkt nicht, dass Shatterstar ein „X“ in den Boden geritzt hat – was plötzlich ein Portal öffnet und Shatterstar und den Grandmaster in eine alternative Welt transportiert, wo Shatterstar sein Schwert durch den Schurken stößt. Der Grandmaster ist überrascht, dass er tatsächlich verwundet wurde, und Shatterstar informiert ihn, dass sie sich auf der Erde 1218 befinden, einem Universum, das keine Superhelden und Götter zulässt – die Welt, aus der Tina Cooke stammt. Der Grandmaster ist von dieser Entwicklung fasziniert, kann sich aber nicht retten, als Shatterstar ihn von einer Brücke tritt und dann zurück in sein Portal fällt, bevor es sich schließt. Shatterstar schwebt verloren durch Raum und Zeit, bis eine Hand nach ihm greift und ihn zurück zu seinem Wohnblock auf der Erde zieht – es ist Rictor. Shatterstar blutet stark, ist aber froh, wieder mit seinen Mietern und Rictor vereint zu sein, der erklärt, dass er sich auf Shatterstars Vibrationen einstellen konnte, um ihn nach Hause zu bringen. Später errichten Goldon und Pug-Smasher ein Denkmal für die verstorbene Mieterin Tina Cooke und den älteren Night Thrasher. Drei Wochen später veranstaltet Shatterstar eine Party in Manor Crossing, das mehrere neue Mieter willkommen geheißen hat, und Shatterstar schwört, ein Leben voller Geschichten zu führen, das etwas bedeutet.

Meinung:
Ich bin grundsätzlich ein Fan der Figur seit Peter Davids Neuinterpretation in X-Factor (siehe auch mein Avatar) und mag auch hier die Darstellung durch Tim Seeley. Shatterstars ursprüngliche Darstellung als emotionsloser Killer (was Grandmaster ihm in seinen Diensten anbietet) wird hier in den Konflikt mit seiner nuancierteren späteren Darstellung (seine Gefühle für Rictor und seine Mieter) gestellt, was als Spannungsfeld wunderbar funktioniert. Der neue Status Quo als Vermieter hätte gerne noch mehr Fokus haben dürfen, da die von Seeley neu erschaffenen Mieter allesamt interessante Hintergrundgeschichten haben. Nicht unbedingt gebraucht hätte es in meinen Augen Gringrave, die zwar optisch ganz cool ist, charakterlich aber nicht wirklich viel hergibt. Als positiv empfand ich die Zeichnungen von Villa, schade, dass er nicht sonderlich viel anderes gemacht hat.

Fazit:
Gelungen

Heatwave19 05.08.2022 12:11

Mr. & Mrs. X #1-5
Deutsche Ausgabe: Mr. & Mrs. X #1 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Love & Marriage, Part 1"/"Kiss Kiss - Bang Bang, Teil 1"
"Love & Marriage, Part 2"/"Kiss Kiss - Bang Bang, Teil 2"
"Love & Marriage, Part 3"/"Kiss Kiss - Bang Bang, Teil 3"
"Love & Marriage, Part 4"/"Kiss Kiss - Bang Bang, Teil 4"
"Love & Marriage, Part 5"/"Kiss Kiss - Bang Bang, Teil 5"
Autor: Kelly Thompson; Zeichner: Oscar Bazaldua

https://www.comicguide.de/pics/medium/130197.jpg

Inhalt:
Nachdem Kitty und Colossus' Hochzeit geplatzt ist, helfen ihre Freunde Rogue und Gambit bei den Vorbereitungen der Blitzhochzeit. Überraschend taucht auch Mystique auf. Erst ist Rogue skeptisch, umarmt dann nach einem klärenden Gespräch aber ihre Ziehmutter. Nach der Hochzeit verbingen Rogue und Gambit ihre Flitterwochen im All. Kitty unterbricht die Romantik mit einer Mission. Sie reisen zu einem Raumschiff in der Nähe, wo sie auf Cerise treffen, die bereits aber von der Imperial Guard der Shi'Ar festgenommen wurde, die auch das "Paket" in ihren Besitz gebracht haben, dass das frisch vermählte Ehepaar abholen sollte. Rogue und Gambit kämpfen gegen die Garde und Rogue kann ihnen das Paket abnehmen, wird aber ins All geschleudert und verschwindet. Später erwacht sie in einem anderen Raumschiff, dass Deadpool gehört, der im Paket ein Ei gefunden hat.
Die Imperial Guard, die Gambit und Cerise gefangen genommen hat, entdeckt Deadpools Schiff und schießt es ab, wodurch es auf einem unbekannten Planeten stürzt. Cerise gelingt es, sich und Gambit zu befreien und sich mit der Imperial Guard wegzuteleportieren, was Gambit freie Hand lässt. Rogue, Deadpool und das Ei haben den Absturz überlebt und Rogue hat das Ei an sich genommen, was Deadpool missfällt. Gambit kommt dazu und als Rogue abgelenkt ist, stiehlt Deadpool das Ei und flieht in Richtung des Schiffes der Imperial Guard. Rogue und Gambit verfolgen ihn und sie kämpfen um das Ei, als Technet auftaucht, die auch beauftragt wurden, das Ei sicherzustellen. Deadpool, Rogue und Gambit kämpfen gemeinsam gegen die Söldnertruppe. Nach einem kurzen Kampf absorbiert Rogue Yaps Kräfte und teleportiert Technet davon, die sie warnen dass jeder im Shi'Ar Sektor nach dem Ei sucht. Als die drei später im Raumschiff streiten, beginnt das Ei zu schlüpfen. Eine exakte Kopie von Rogue tritt daraus hervor.
Die Imperial Guard berichtet Gladiator, der verärgert tut, aber insgeheim Oracle die Anweisung gibt, Cerise zu befreien, die sich wegteleportiert. Im Raumschiff erfahren Rogue, Gambit und Deadpool, dass es sich bei dem geschlüpften Wesen, um die künstlich hergestellte Tochter von Lilandra und Charles Xavier handelt. Sie liest Rogue und Gambits Gedanken, um mehr über ihre Eltern zu erfahren und nimmt dann ein entsprechendes Aussehen und den Namen Xandra an. Ein Shi'Ar Raumschiff unter dem Kommando von Deathbird greift an und Deadpool und Gambit teleportieren sich an Bord um die Truppen auszuschalten. Sie konfrontieren Deathbird und machen das Raumschiff kampfunfähig, bevor sie sich zurückteleportieren. Nachdem sie Deadpool unfreiwillig zu einem nahegelegenen Planeten teleportiert haben, greift Nightside von der Imperial Guard an und entführt Xandra, die sich als Schutzmechanismus wieder in Ei verwandelt hat. Cerise stößt zu ihnen und gemeinsam planen sie eine Undercovermission auf Chandilar, um Xandra zu finden. Einige Zeit später liegen Rogue und Gambit jedoch auf Chandilar in Ketten.
Rogue und Gambit befreien sich, finden Xandra und retten sie. Als sie vom Planeten fliehen, greifen die Starjammers sie an und zwingen sie zur Landung auf einem von Chandilars Monden. Das Missverständnis klärt sich auf, als sie sich gegenübertreten. Die Starjammers und Cerise, die bei ihnen ist, haben sie für die Imperial Guard gehalten. Diese greifen nun tatsächlich an und es kommt zum Kampf in den sich mit Deathbird und ihren Truppen dann auch noch eine dritte Partei einmischt. Um Gambit zu retten, absorbiert Rogue Xandras Kräfte, doch etwas geht schief und von den beiden bleibt zu Gambits Entsetzen nur Asche übrig.
Gambit trauert und die verschiedenen Parteien ziehen ab, nur Cerise bleibt zurück. Der Tod von Rogue und Xandra erweist sich jedoch als Illusion und Plan von Rogue, Gambit und Ceries. Rogue und Gambit sind wieder glücklich vereint, bis Rogues Kräfte plötzlich verrückt spielen und sie beginnt unkontrolliert Lebensenergie und Kräfte zu absorbieren. Sie ist gezwungen einen Kräftedämpfer anzulegen. Rogue ist am Boden zerstört, doch Gambit kann sie wieder aufbauen. Xandra geht mit Cerise und Rogue und Gambit kehren zur Erde zurück. Sie ziehen gemeinsam mit Gambits drei Katzen in sein Apartment in New York.

Meinung:
Hat mir sehr gut gefallen und steht der vorangegangenen Mini in nichts nach. Die Hochzeit nochmal aufzugreifen und zu vertiefen, ist sinnvoll und führt zu tollen Charakterszenen mit den anderen X-Men. Danach gehts ins All, wo Xandra, Lilandras und Xaviers Tochter, ihren ersten Auftritt hat, ein Charakter, der gerade aktuell wieder sehr relevant ist. Deadpools Beteiligung führt sich erst etwas unnötig an, da Thompson aber ein Händchen für ihn hat, fand ich ihn weniger nervig als sonst. Auch sonst machen die vielen Gastauftitte (Cerise, Deathbird, Gladiator und die Imperial Guard, die Starjammers) Spaß, da Xandra ja offiziell ein Anrecht auf den Thron hat, ergibt das große Interesse an dem Mädchen auch durchaus Sinn. Interessant wäre noch gewesen, wer Xandra erschaffen hat, vielleicht Gladiator, der hier ja mit Oracle und Cerise gegen die Imperial Guard arbeitet. Die Zeichnungen runden den guten Gesamteindruck ab.

Fazit:
Klasse

X-Men: Blue #33-36
Deutsche Ausgabe: X-Men: Blue #5 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Surviving the Experience, Part 1"/"Die letzten Tage des Sommers, Teil 1"
"Surviving the Experience, Part 2"/"Die letzten Tage des Sommers, Teil 2"
"Surviving the Experience, Part 3"/"Die letzten Tage des Sommers, Teil 3"
"Surviving the Experience, Conclusion"/"Die letzten Tage des Sommers, Finale"
Autor: Cullen Bunn; Zeichner: Marcus To

https://www.comicguide.de/pics/medium/130297.jpg

Inhalt:
Magneto kommt 19 Jahre in der Zukunft an, wo ihn eine trostlose Realität erwartet, die Stadt wurde zerstört und ist scheinbar verlassen. Er entscheidet, dass es sich kaum von seiner Vergangenheit unterscheidet, während er von den Geistern der Mothervine-Mutanten heimgesucht wird, die er töten musste. Er kommt zu einem scheinbaren Sentinel-Friedhof und findet Leichen von Mutanten. Er ist traurig, bevor er von Wesen angegriffen wird, die sich Reavers nennen. Er schlägt vor, dass sie sich umdrehen und weggehen, aber die Reavers wollen kämpfen. Magneto formt sich aus Altmetall ein neues gepanzertes Kostüm und tötet die Reavers mit Leichtigkeit. Die Mothervine-Mutanten verfolgen ihn weiter und er sagt ihnen, dass sie nicht sie selbst waren – und dass sie ihn getötet hätten, wenn er sie nicht getötet hätte. Ein junger Mutant mit blauer Haut findet Magneto und er folgt dem Kind, das ihn zu einer großen Statue von Magneto bringt. Andere Mutanten sehen ihn – sie freuen sich, dass er zurück ist. Einige von ihnen können nicht glauben, dass er zurückgekehrt ist. Magneto fragt sie, was hier passiert ist, und der junge Mutant sagt ihm, dass er getan hat, was nötig war, wozu sonst niemand bereit war: zusammen mit seiner Bruderschaft, die Mutanten vor dem Reaver-Virus zu retten, der eine schreckliche kybernetische Kontamination war, die ihren Anfang als Hass nahm. Die Mutanten wollen Magneto ehren, aber bevor sie das tun können, erscheinen die jetzt erwachsenen, zeitversetzten ursprünglichen X-Men und konfrontieren ihn!
In 19 Jahren stehen sich Magneto und die erwachsenen, zeitversetzten X-Men in einer verzweifelten Zukunft gegenüber, in der Magneto wütend ist, dass sie nie in ihre eigene Zeit zurückgekehrt sind und sich die Zukunft daher so entwickelt hat. Er fragt sie, wo Iceman ist, aber sie antworten ihm nicht. Andere Mutanten dieser Zeit versuchen, sich für Magneto einzusetzen, der weiterhin von den Geistern der Mothervine-Mutanten geplagt wird. Cyclops enthüllt, dass alle Statuen von Magneto in der Stadt von Magneto selbst errichtet wurden, und als Magneto die X-Men fragt, was mit ihm passiert ist, als er ihnen gegenüberstand, verstummen sie wieder – also nimmt er an, dass sie ihn getötet haben. Beast vermutet, dass dies ihre Gelegenheit sein könnte, die Zeitlinie zu reparieren, und sie kämpfen gegen Magneto, der sie mit den Statuen von sich selbst angreift. Einer der örtlichen Mutanten erklärt, dass sie Magneto brauchen, aber Marvel Girl sagt Magneto, dass sie hätte wissen müssen, dass er sich niemals ändern würde, und erkennt, dass sie ihn nicht von diesem Schrottplatz hätte gehen lassen sollen – dass sie ihn hätte töten sollen. Doch es ist zu spät, und Magneto entkommt durch seine Zeitplattform zurück in die Gegenwart. Er dankt Danger für ihre Hilfe und sagt ihr, sie solle auf die X-Men aufpassen, bevor er sich mit einem Wissenschaftler namens Kirk Jansen trifft, der eine neue Robotertechnologie entwickelt hat. Magneto weiß, dass diese kybernetische Technologie in Zukunft gegen Mutanten eingesetzt wird, tötet den Wissenschaftler, seine Kollegen und zerstört das Labor. Er möchte, dass die Leute wissen, dass er es war, und errichtet an der Stelle der Trümmer eine Statue von sich. Einige Zeit später ist Magneto an Bord von New Asteroid M und denkt, dass dies die Zukunft ist, die Mothervine geschaffen hat. Viele Mutanten, die Erlösung suchen, sind mit ihm an Bord von New Asteroid M, als er entscheidet, dass er ein alter Mann ist und dass alte Wege am besten funktionieren – er ruft seine Bruderschaft an seine Seite – Exodus, Toad, Unuscione, Marrow, Elixir und Briar Raleigh – und sagt ihnen, dass sie viel zu tun haben.
Marvel Girl verbringt einige Zeit mit ihrem heutigen Ich. Sie wünscht sich, sie hätten mehr Zeit, sich kennenzulernen, bevor sie in ihre wahre Zeit zurückkehren muss. Marvel Girl erklärt ihre Gründe, warum die zeitversetzten X-Men in ihre Zeit zurückkehren müssen. Sie gibt zu, dass sie sich Sorgen macht, dass sie nicht die Person wird, die sie heute ist – dass sie stattdessen die wird, die Jean ist. Währenddessen trifft der zeitversetzte Beast sein heutiges Selbst in einem Labor, wo der heutige Beast zugibt, dass es falsch war, sein früheres Selbst in die Gegenwart zu bringen, dass er nicht darüber nachgedacht hat, wie es andere beeinflussen könnte . Er spricht die Angelegenheit seines früheren Selbst mit Magie und Dämonen an, und der junge Beast erklärt, dass er dachte, er müsse in dieser neuen Zeit seine Fähigkeiten anpassen, versichert aber seinem heutigen Selbst, dass das jetzt alles vorbei ist. Er informiert den älteren Hank, dass er möchte, dass er sie alle in die Vergangenheit schickt, und enthüllt, dass Magneto eine Zeitmaschine hat und dass sie einen Weg finden müssen, alles rückgängig zu machen, was ihm passiert ist. Er fügt hinzu, dass das Zurückgehen am grausamsten für Bobby sein wird. Bobby spielt gerade mit seinem heutigen Ich Billard und macht dumme Witze. Er vertraut seinem heutigen Selbst an, dass er sich Sorgen macht, dass eine Rückkehr in seine wahre Zeit bedeutet, dass er nicht mehr er selbst sein wird. Der heutige Bobby versucht ihm zu sagen, dass es egal ist, in welcher Zeit er sich befindet, er wird immer noch der sein, der er ist, aber Bobby ist nicht überzeugt und macht sich weiterhin Sorgen, vor allem wenn man bedenkt, wie großartig es sich anfühlt, er selbst zu sein. In Tibet kämpft der zeitversetzte Angel damit, mit Archangel Schritt zu halten, der ihn zu einem Tempel führt, der in der Seite eines Berges versteckt ist. Als Angel endlich aufholt, sagt er seinem heutigen Selbst, dass er gekommen ist, um sich zu verabschieden, und weist darauf hin, dass Archangel sich anscheinend nicht darum schert. Archangel bringt Angel in den Tempel und zeigt ihm die Sleeper-Mutanten, die früher in Xorns Obhut waren. Er erklärt, dass sie jetzt in seiner Obhut sind und daher auch in Angels Obhut. Aber Angel weist darauf hin, dass er sich nicht um sie kümmern kann, da er geht, und fügt hinzu, dass es immer mehr Cyclops' Job war, ein Wächter zu sein. Der zeitversetzte Cyclops und Bloodstorm sind auf Muir Island. Er besucht das Grab seines heutigen Selbst und hatte gehofft, einen Abschluss zu finden, erkennt aber, dass er in die Zukunft blickt – eine Zukunft ohne ihn. Weiter in der Zukunft, in neunzehn Jahren, verteidigt die zeitversetzte Jean Grey die Erde gegen Galactus, während der zeitversetzte Beast auf Befehl der Goblin Queen im Limbo gegen Darkchild kämpft. In nur ungefähr neunzehn Jahren verbringt Bobby einige Zeit mit seinem Freund Carson. In neunzehn Jahren findet sich der zeitversetzte Angel Archangel gegenüber – und enthauptet ihn, wodurch Apocalypse ihm die Rolle des neuen Death zugesteht.
Die zeitversetzten ursprünglichen X-Men beginnen, sich auf der Cape Citadel Missile Base in Florida zu versammeln, wo Marvel Girl psychische Fähigkeiten einsetzt, um sie vor den örtlichen Soldaten zu verbergen. Bobby kommt als letzter an und gibt zu, dass er fast nicht gekommen wäre – er hasst diesen Plan. Jean sagt ihm, dass sie es versteht, weist aber darauf hin, dass die Dinge umso gefährlicher werden, je länger sie hier sind. Das Team stimmt Jean zu, in ihre wahre Zeit zurückzukehren, und Jean sagt ihnen, dass es an der Zeit ist, lose Enden abzuschließen. In New York kämpfen sie gegen Mojo und seine neuesten X-Babies. Cyclops verabschiedet sich später von seinem Vater Corsair und dem Rest der Starjammers. In Madripoor tun sich die X-Men mit den Raksha zusammen, um einige Ninjas zu besiegen, aber als die Raksha davon sprechen, ihre Feinde zu töten, sagt Jean ihnen, dass X-Men so nicht vorgehen. Die Raksha weisen darauf hin, dass sie keine X-Men sind, als Polaris und Danger eintreffen. Polaris entschuldigt sich bei der Raksha für den Schaden, den sie ihnen zugefügt hat, und bietet ihnen an, in der wiederaufgebauten Villa in Madripoor zu bleiben. Die Raska rühmen sich, dass sie nichts lernen müssten, aber Danger ist anderer Meinung. Abwesend vom Kampf und der Diskussion sind Beast und Gazing Nightshade sich näher gekommen. Gazing Nightshade fordert Beast auf, in seine Zeit zurückzukehren und der Mann zu werden, den die X-Men von ihm erwarten. Die X-Men kommen bald in New York an und bringen mehrere der Mothervine-Mutanten in die Obhut des Xavier Instituts. Beast erkennt, dass Bloodstorm traurig darüber ist, Cyclops verloren zu haben, und sagt ihr, dass sowieso niemand zwischen Jean und Cyclops kommen könnte. Jean verabschiedet sich von dem Bamf namens Pickles, als Pickles sie in die Wälder teleportiert, die das Institut umgeben, wo sie Cyclops findet. Sie diskutieren, wie ihre psychische Verbindung seit dem Poison-Vorfall verschwunden ist, aber wie sie immer noch das Gefühl haben, dass etwas da ist – dann küssen sie sich, ohne zu wissen, dass sie von Sebastian Shaw beobachtet werden. Shaw will sich an Magneto rächen und plant, die jungen Mutanten anzugreifen, aber er wird von Jimmy Hudson ausgeschaltet, der entscheidet, dass Cyclops und Marvel Girl diesen Moment des Glücks verdient haben. Das Team versammelt sich wieder bei Magnetos Zeitmaschine. Angel bespricht die körperlichen Veränderungen, die ihnen seit dieser Zeit widerfahren sind, wie seine Flügel, und die neuen Erinnerungen, die sie haben – was mit ihnen passieren wird. Beast sagt ihm, dass sie es herausfinden werden, bevor ein Nachrichtenbericht über Magneto und seine Bruderschaft, die eine Anti-Mutanten-Kundgebung angreifen, auf einem Monitor zu sehen ist. Jean sagt ihren Teamkollegen, dass sie bald nach Hause gehen werden – aber sie bleiben vielleicht noch ein kleines bisschen länger hier.

Meinung:
Grundsätzlich ganz gut, es werden viele losen Enden aufgegriffen und abgeschlossen, auch von mir die Entwicklung manchmal nicht so gut gefällt. Magnetos Regression ist mal wieder ärgerlich und für mich nicht so ganz nachvollziehbar. Er will die Zukunft, die er gesehen hat verhindern und leidet und seinen Taten bei der Mothervind Krise, trotzdem verstehe ich nicht, wie das logisch zu einer neuen Bruderschaft, weiteren Morden und sogar einem neuen Asteroid M führt. Man schmeißt damit den viel interessanteren Magneto mit Graustufen mal wieder über Bord. Die zweite Hälfte des Vierteiler bietet einige gute Charakterszenen, gerade im Zusammenspiel der alten und jungen Versionen. Die Entscheidung, zurückzugehen, ist nachvollziehbar, auch wenn es für sie schmerzhaft ist, was hier auch nochmal gut verdeutlicht wird. Leider passt hier einiges, wie die Entwicklung um Jean und Cyclops nicht so ganz zur Extermination Mini, die zeitlich logisch nur nach diesen Ausgaben spielen kann, da hat die Redaktion leider mal wieder gepennt. Insgesamt bin ich kein allzugroßer Fan der Serie, da hier über lange Strecken, vor allem am Anfang, Langeweile geherrscht hat und die O5 ihren rechtzeitigen Absprung verpasst haben.

Fazit:
In Ordnung mit Problemen in der Kontinuität

Extermination #1-5
X-Men: The Exterminated #1

Deutsche Ausgabe: X-Men - Extermination (Panini Verlag) [nur Extermination #1-5]
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Extermination, Part 1"/"Extermination, Teil 1"
"Extermination, Part 2"/"Extermination, Teil 2"
"Extermination, Part 3"/"Extermination, Teil 3"
"Extermination, Part 4"/"Extermination, Teil 4"
"Extermination, Part 5"/"Extermination, Teil 5"
"A Hope Summers & Jean Grey Story"/"--"
"A Cyclops & Corsair Story"/"--"
Autor: Ed Brisson, Zac Thompson, Lonnie Nadler, Chris Claremont; Zeichner: Pepe Larraz, Neil Edwards, Ramon Rosanas

https://www.comicguide.de/pics/medium/130942.jpg

Inhalt:
In 20 Jahren stößt eine mysteriöse Gestalt auf das Xavier Institut, wo Leichen von toten X-Men, einschließlich Cyclops, auf dem Boden verstreut sind. Die mysteriöse Figur entscheidet, dass nichts davon richtig ist, dass jemand es vermasselt hat, und teleportiert sich weg, um das Chaos zu beseitigen. In der Gegenwart bedrängen Anti-Mutanten-Demonstranten zwei kleine Mutantenkinder, die anschließend von den zeitversetzten ursprünglichen X-Men gerettet werden, die sie zum Xavier Institut bringen. Marvel Girl ist nicht in der Lage, Erinnerungen in den Köpfen der Kinder zu lesen – als ob sie nie existiert hätten, bis die X-Men sie gerettet haben. Cyclops geht dann auf ein Date mit Bloodstorm. Er versucht mit ihr darüber zu sprechen, dass die ursprünglichen X-Men zu ihrer wahren Zeitlinie zurückkehren müssen, als sie von Ahab und zwei seiner Hounds angegriffen werden. Ahab will Cyclops und tötet Bloodstorm, als sie sich ihm in den Weg stellt. Cyclops ist verstört und schlägt zurück, was dazu führt, dass sich Ahab und seine Hounds zurückziehen. Cyclops meldet sich bei Marvel Girl und erzählt ihr, was passiert ist. Marvel Girl kontaktiert Iceman telepathisch, der sich gerade ein Theaterstück ansieht. Er geht, als sie ihm erzählt, was passiert ist, aber er wird von einem mysteriösen, getarnten Angreifer angegriffen. Bobby kämpft um sein Leben, bis Hilfe in Form von Cable eintrifft, aber Bobby wird von einem Betäubungspfeil getroffen und bewusstlos. Cyclops kommt zurück zum Xavier Institut, wo Marvel Girl, Angel und Beast ihn finden, als er verlangt, mit Prestige zu sprechen. Die beiden ungewöhnlichen Kinder hören zu, als Prestige Cyclops erzählt, wer Ahab ist und was er ihr angetan hat. Cable kämpft gegen den mysteriösen Angreifer, während Marvel Girl mit Cerebro versucht, Bobby zu finden – aber sie kann ihn nicht erreichen. Sie entdeckt, dass zwei andere bei Bobby waren, als er offline ging, sie ist sich nicht sicher, wer einer von ihnen ist, identifiziert aber Cable – und ist über Cerebro mit Cable verbunden, als der mysteriöse Angreifer aus nächster Nähe auf Cable schießt und ihn tötet. Der Angreifer nimmt dann Bobby mit und teleportiert sich weg. Marvel Girl, Cyclops, Angel und Beast verfolgen zusammen mit Kitty Pryde und Prestige Cable und finden seine Leiche. Prestige ist verärgert, während die jungen X-Men sich fragen, was mit ihnen passiert. Die heutige Jean Grey kommt mit Nightcrawler an, nachdem sie die Schreie ihres jüngeren Ichs aufgegriffen hat. Jean trauert um ihren Sohn Cable und schwört Rache. Prestige ist sich sicher, dass Ahab hier nicht beteiligt war, aber Kitty Pryde hält zwei tote X-Men innerhalb von Stunden nicht für einen Zufall. Der mysteriöse Angreifer kommt an einem unbekannten Ort an, wo Bobby in einen Stasis-Tank gesteckt wird. Er verkündet, dass noch vier übrig sind – während er sich als jüngere Version von Cable entpuppt!
In New Jersey entführt der junge Cable Mimic, während Cyclops am Xavier Institut über die jüngsten Ereignisse nachdenkt, um Bloodstorm trauert und sich Sorgen um den vermissten Bobby macht. Marvel Girl spricht mit ihm und sagt ihm, er solle sich keine Vorwürfe machen. Cyclops beklagt die Tatsache, dass sie in der Zukunft sind, sie hätten etwas bewirken sollen – aber sie kämpfen immer noch – und jetzt sterben sie. Shatterstar kommt zu einem Treffen am Institut an, wo sich die früheren und gegenwärtigen ursprünglichen X-Men versammelt haben, zusammen mit ausgewählten Mitgliedern der X-Teams, darunter mehrere Gründungsmitglieder von X-Force. Sie diskutieren Theorien darüber, was mit dem entführten jungen Bobby passiert ist, der hinter den Angriffen und Cables Tod stecken könnte. Sie glauben, dass Ahab der Hauptverdächtige ist, aber Rachel Grey weist darauf hin, dass es schwierig sein wird, ihn zu finden, da er durch die Zeit reisen kann – sie warnt die anderen jedoch, dass sie Ahab aufhalten müssen, da seine Zukunft eine schreckliche ist. Kitty plant, die Gruppe in vier Teams aufzuteilen, von denen jedes einen der verbleibenden ursprünglichen X-Men mitnimmt, aber das verärgert Cyclops, der in den Regen hinausstürmt. Seine drei Teamkollegen folgen ihm und versuchen, mit Cyclops zu argumentieren, aber Cyclops ist zu verärgert über Bobby und die Trennung. Bevor sie Zeit zum Handeln haben, werden Angel und Beast von Betäubungspfeilen KO geschlagen. Marvel Girl lokalisiert den Angreifer telepathisch und Cyclops rennt in den Wald, um ihn zu finden. Er stellt schockiert fest, dass es sich um eine junge Version von Cable handelt. Cable tritt Cyclops' Visier ab und eilt auf Marvel Girl zu, die ihn nicht davon abhalten kann, Angel mitzunehmen. Er sagt ihr, dass die Zeit zum Reden vorbei ist und dass sie nicht hier sein sollte. Die anderen X-Men kommen am Tatort an, zu spät, um den jungen Cable aufzuhalten. Kitty ist entschlossen, die jungen X-Men aus dem Institut zu bringen, und Jean Grey schlägt vor, dass ihr jüngeres Ich mit ihr nach Searebro kommt, aber Marvel Girl zieht es vor, mit den ehemaligen X-Force-Mitgliedern zu gehen. Der junge Beast erholt sich in einem Labor und das heutige Biest injiziert ihm etwas, um gegen die Benommenheit durch die Betäubung zu helfen. Sie diskutieren Theorien darüber, was vor sich geht. In seiner geheimen Basis sieht der junge Cable zu, wie die kosmischen Flügel des jungen Angels von seinem Rücken geschnitten werden, und sagt ihm, dass er sich die Schmerzen selbst zuzuschreiben hat. Zurück im Institut kommt Ahab an und startet einen Angriff mit mehreren Hounds. Rachel konfrontiert Ahab, aber er sticht seine Harpune in sie, obwohl er sicher ist, dass sie überleben wird, was mehr ist, als er über den junge Beast sagen kann, als Old Man Logan sich in einen Hound verwandelt und Beast angreift!
Logan wurde in einen von Ahabs Hounds verwandelt und greift Beast an, der versucht, sein zeitversetztes jüngeres Ich zu beschützen. Storm, Iceman und mehrere X-Men-Schüler kämpfen gegen andere Hounds, während der zeitversetzte Beast durch einen Korridor entkommen kann, während Kitty Pryde von Ahab erfährt, dass die beiden jungen Mutanten – Maxime und Manon – über psychische Fähigkeiten verfügen, die es ihm sofort ermöglichen andere in Hounds zu verwandeln. Storm wehrt Logan ab und fordert Beast auf, sich um sein jüngeres Ich zu kümmern. In Searebro will Cyclops zurückgehen und seinen Teamkollegen helfen, aber Jean Grey lässt ihn nicht, sie ist entschlossen, ihn zu beschützen – aber Nightcrawler gerät unter Ahabs Kontrolle und wird zu einem Hound, der Cyclops schnell packt und ihn in die Tiefe des Ozeans teleportiert, der Searebro umgibt. Jean kann Cyclops retten und er wird auf der Krankenstation lebenserhaltend versorgt. Im X-Wing ist das zeitversetzte Marvel Girl bei den ehemaligen X-Force-Mitgliedern und sagt ihnen, dass sie mit ihnen gehen wollte, weil sie weiß, was sie vorhaben – dem jungen Cable nachzujagen. Domino sagt Marvel Girl, dass sie wissen, dass ihr Cable ermordet wurde. Shatterstar gerät unter Ahabs Einfluss und schlägt auf Marvel Girl ein. Cannonball und Warpath halten ihn zurück, bevor Boom-Boom ihm eine Plasma-Zeitbombe ins Gesicht wirft. Marvel Girl ist nicht in der Lage, Shatterstars Geist zu erreichen, also sprengt Cannonball ihn direkt aus dem X-Wing. Ahab verfolgt beide Beasts, aber der zeitversetzte Cable kommt und teleportiert sich mit dem jüngeren Beast weg. Als Ahab merkt, dass er einen weiteren verloren hat, verschwindet er mit seinen Hounds und hinterlässt einen schwer verletzten Beast. In seiner Basis überprüft Cable Mimic, der immer noch mit festgeklemmten Flügeln in der Luft gehalten wird, während Domino im X-Wing darüber spricht, was Cable für X-Force bedeutet, und Marvel Girl darüber informiert, dass sie denjenigen töten werden, der ihn ermordet hat. In seinem fliegenden Piratenschiff ist Ahab verärgert, als er erfährt, dass Nightcrawler nicht geblieben ist, um sich zu vergewissern, dass Cyclops tot ist, also macht er sich auf den Weg nach Searebro, um nach ihm zu sehen, während Cable eine große Überraschung erlebt, als Domino, Boom-Boom, Warpath und Marvel Girl in seine Basis stürmen!
Ahab und seine Hounds sind auf dem Weg nach Searebro, um Cyclops ein für alle Mal ein Ende zu bereiten, während Cannonball mit dem bewusstlosen Shatterstar am Xavier Institut ankommt und Chaos vorfindet, während sich die X-Men dort gerade von dem Angriff von Ahab erholen. Cannonball erklärt, dass Shatterstar seine Gruppe angegriffen hat und bringt ihn zu Dr. Reyes in der Hoffnung, dass sie die Hound-Programmierung umkehren kann, während Kitty ein Team vorbereitet, um Ahab zu verfolgen. Domino, Boom-Boom und Warpath starten ihren Angriff auf den jüngeren Cable, den sie für den Mord an ihrem Cable verantwortlich machen. Marvel Girl versetzt alle in einen telekinetischen Griff und beendet die Kämpfe. Boom-Boom bemerkt, dass der zeitversetzte Angel organische Flügel hat, die irgendwie an seinem Körper befestigt sind, und denkt, dass Cable an ihnen experimentiert. Cable erklärt, dass sein älteres Ich seinen Job nicht gemacht hat, um die Zeitlinie zu schützen. Er tat, was er tun musste, um jeden von ihnen zu retten, und enthüllte, dass Ahab hier ist, weil einer der zeitversetzten X-Men stirbt. Er erklärt, dass es Iceman ist, aber egal wer, alles, was Ahab tun muss, ist, einen von ihnen zu töten, und er schreibt ihre Geschichte komplett neu, sie werden niemals in der Lage sein, in die Vergangenheit zu reisen und die Vergangenheit in der Vergangenheit zu erfüllen wie es vorgesehen ist. Cable bietet Marvel Girl an, seine Gedanken zu lesen, und entfernt seinen Telepathieblocker. Marvel Girl dringt in Cables Gedanken ein und sieht, wie sich die Realität – ohne Iceman – abspielt, was zu einem früheren, tödlicheren Ende der X-Men führt, weil sie sich weigerten, in ihre wahre Zeit zurückzukehren. Boom-Boom ist nicht überzeugt, und als sie Angel hilft, erklärt Cable, dass er Angels organische Flügel wiederherstellen musste, weil die X-Men genau so in die Vergangenheit zurückkehren mussten, wie sie ankamen, also nahm er Mimics Flügel. Mimic erscheint und versichert den anderen, dass er helfen wolle, wo immer er könne. Ahab kommt in Searebro an, also beginnen Jean und ihr Team mit dem Kampf gegen seine Hounds, aber Manon kann Honey Badger und Trinary während des Kampfes in Hunde verwandeln. Jean sendet einen Notruf an Kitty, die mit ihrem Team auf dem Weg nach Searebro ist. Jean, X-23 und Gentle eilen zur Krankenstation, um Cyclos zu beschützen, aber Nightcrawler, ebenfalls ein Hound, teleportiert sich hinein – bevor er sich jedoch mit Cyclops heraus teleportieren kann, treffen Cable, Domino, Warpath, Boom-Boom, Mimic und die zeitversetzten Marvel Girl, Angel und Iceman ein. Jean erfährt alles durch einen telepathischen Blick in den Geist von Marvel Girl. Ahab bricht in die Krankenstation ein, Cyclops eröffnet das Feuer auf ihn und löst eine optische Explosion aus nächster Nähe aus. Ahab wirft dann seine Harpune, pinnt jemanden gegen eine Wand und rühmt sich, dass der Kampf vorbei ist, die X-Men haben verloren!
Die ursprünglichen X-Men sind schockiert, als sie feststellen, dass Ahab Cyclops nicht getötet hat, sondern Mimic, der Cyclops' Platz eingenommen hatte. Mehr X-Men werden zu seinen Hounds und Ahab nähert sich den ursprünglichen X-Men. Zum Glück kommen Kitty Pryde, Iceman, Angel, Cannonball, Storm und mehrere X-Men-Schülern, um die Chancen auszugleichen. Die Schlacht tobt, und die X-Men kämpfen gegen ihre Freunde, die sich in Hounds verwandelt haben. Der zeitversetzte Cable trifft sich mit dem ursprünglichen Marvel Girl und Cyclops und sagt ihnen, dass sie zurück müssen, dass die Zukunft von ihnen abhängt. Der zeitversetzte Iceman verabschiedet sich von seinem jetzigen Ich und drückt aus, wie besorgt er darüber ist, wieder so zu tun, als wäre er etwas, das er nicht ist. Old Man Logan schneidet den zeitversetzten Iceman fast in Scheiben, bevor Kid Cable sich mit allen fünf zeitversetzten X-Men wegteleportiert. Ahab folgt schnell und weist die seltsamen Zwillinge Manon und Maxime an, die X-Men zu erledigen. Die ursprünglichen X-Men befinden sich in einer anderen Zeit – allerdings nicht ihrer Zeit, da Kid Cable sie in der Zukunft zum Xavier Institut gebracht hat, bevor Ahab zu Manon und Maxime kam. Ahab hat sie jedoch gefunden, also macht sich Marvel Girl auf die Suche nach den Zwillingen, während die anderen gegen Ahab kämpfen müssen. Marvel Girl findet die jungen Mutanten und bittet Manon, nachdem sie mit ihnen gesprochen hat, ihr zu zeigen, wie ihre Kräfte funktionieren. Draußen beschäftigen sich die Jungs mit Ahab, indem sie sein Schiff zerstören. Cable teleportiert dann die ursprünglichen X-Men weg und sich und Ahab zurück in die Gegenwart, wo er ankündigt, dass die X-Men zurückgekehrt sind, bevor er einen Teil von Ahabs Körper auseinander sprengt. In der Vergangenheit kehrten die ursprünglichen X-Men kurz vor ihrer Abreise zurück und ziehen ihre alten Klamotten an, um sicherzustellen, dass alles so ist, wie es vor ihrer Abreise war. Cyclops fragt sich, ob Kid Cable sie angelogen hat, während Marvel Girl ihren Freunden erzählt, dass sie glaubt, dass sie in der Zukunft etwas bewirken. Sie löscht ihre Erinnerungen und sie werden wieder so, wie sie vor ihren Abenteuern in der Zukunft waren, worauf Beast ankündigt, dass er die X-Men verlässt. In der heutigen Zeit verteidigen sich die verbleibenden wenigen X-Men weiterhin gegen die Hounds, und Iceman und Jean Gray erhalten einen psychischen Blitz, als die Erinnerungen ihres jüngeren Selbst in ihre Köpfe fluten. Jean Grey erkennt, dass sie – durch ihr anderes Ich – die jungen Zwillinge kennengelernt hat und nun weiß, wie man sie besiegt, indem sie die Zwillinge mit einem psionischen Angriff zurückstößt. Nachdem die Zwillinge besiegt sind, werden alle X-Men, die in Hounds verwandelt wurden, von Ahabs Kontrolle befreit – mit Ausnahme von Prestige, die zusammen mit einigen anderen Hounds mit Ahab entkommt. Jean erklärt, dass sie Prestiges Schmerz nicht rückgängig machen konnte, während Kid Cable schwört, Ahab zu finden. Jean und Cable teilen einen intimen Moment, bevor Cable geht und den X-Men sagt, sie sollen sich um Manon und Maxime kümmern. Domino ist verärgert, dass Jean Kid Cable gehen ließ, da sie glaubt, dass er eine Menge zu verantworten hat. Einige Tage später findet eine Beerdigung für Cable, Bloodstorm und Mimic statt. Danach gehen Jean, Iceman, Beast und Angel in ein Diner, um sich einen Milchshake zu teilen und sich an ihre gefallenen Freunde zu erinnern. Kid Cable kehrt in sein Safehouse zurück und verkündet jemandem, dass die ursprünglichen X-Men in ihrer eigenen Zeit zurückgekehrt sind und Ahabs Zukunft nicht passieren wird, was bedeutet, dass alles so ist, wie es sein sollte. Dann holt er zwei Rootbeer aus dem Kühlschrank – und reicht eines seinem Gesprächspartner – seinem erwachsenen Vater – Cyclops!
Hope Summers trainiert einige der X-Kids im Danger Room. Danach möchte Bishop sein Beileid zum Tod ihres Vaters Cable aussprechen, aber Hope lässt es nicht zu, wenn man bedenkt, wie lange Bishop damit verbracht hat, sie und Cable zu töten. Danach bietet Jean Grey ihr an, ihr beim Aufräumen der Safehouses von Cable zu helfen. Hope will sie zunächst nicht in der Nähe haben, aber Jean sagt ihr, dass sie eine Familie sind, also gibt sie nach. Gemeinsam beginnen sie mit der Arbeit. Sie finden Deadpool in einem der Safehouses von Cable. Hope kämpft wütend gegen ihn und glaubt, dass er da ist, um Dinge zu stehlen. Nachdem Jean sie jedoch beruhigt hat, enthüllt er, dass er und Cable einen Pakt hatten, dass sich der Überlebende um seine Sachen kümmern würde, wenn einer von ihnen starb. Er sagt Hope nachdrücklich, dass sie nicht finden wird, wonach sie sucht. Im Unterschlupf außerhalb von Cooperstown, Alaska, wo Hope geboren wurde, findet sie endlich, wonach sie gesucht hat: eine funktionierende Zeitmaschine. Hope beabsichtigt, in die Vergangenheit zu reisen und Cables Tod zu verhindern, aber Jeans hält sie davon ab und sagt ihr, dass sie dies akzeptieren muss. Nachdem Hope ihre Wut an ihr ausgelassen hat, gibt sie nach. Jean hilft ihr telepathisch, sich an Cables zu erinnern.
Scott Summers und Madelyne Pryor bringen ihren neugeborenen Sohn Nathan zu seinen Großeltern, aber der Familie wird klar, dass die Beziehungen zwischen dem Paar äußerst angespannt ist. Corsair nimmt Scott abends mit auf einen Spaziergang und sie besprechen Dinge wie die Vaterschaft, wobei Corsair ihm von seinem Leben erzählt. Als Scott beginnt, sich wegen seiner Ängste zu öffnen, gibt es ein Erdbeben. Sie werden von den Starjammers darüber informiert, dass Madelyne mit dem Baby nach draußen ging. Sie finden sie unter einem Baum gefangen, unter dem sich eine Schlucht öffnet. Scotts Gefühle sind plötzlich klar: Er springt und setzt seine Kräfte ein, um sie zu befreien. Als sie in die Schlucht stürzen, kann die Starjammer sie orten und an Bord teleportieren. Alle haben überlebt und die Probleme von Scott und Madelyne scheinen vorerst vorbei zu sein.

Meinung:
Wenn man von den Kontinuitätsproblemen (siehe X-Men Blue) einmal absieht, fand ich die Story recht gut. Die Rückkehr der O5 in ihre eigene Zeit ist überfällig und es gelingt tatsächlich ein (im Rahmen der Comiclogik) glaubwürdiges Szenario darzustellen. Die initiale Doppelbedrohung durch Ahab und den jungen Cable funktioniert, auch wenn ich die Motivation des jungen Cable sein älteres Ich zu töten nicht nachvollziehbar finde. Ein temporäres aus dem Spiel nehmen hätte es hier auch getan. Der Tod von Bloodstorm und Mimic war jetzt auch nicht unbedingt nötig, aber zumindest in der Story nachvollziehbar und gerade die blasse Bloodstorm Figur werde ich nicht vermissen. Gut gefallen haben mir die diversen Auftritte verschiedenster X-Men, nicht nur der zwei Hauptteams um Jean und Kitty. Eine clevere Idee fand ich, den älteren Charakteren nun die Erinnerungen der jungen O5 zu geben. So gewinnen deren Abenteuer in der Gegenwart nochmal an Bedeutung für die fünf erwachsenen O5. Und apropos O5, die Rückkehr von Cyclops ist natürlich ein starker Cliffhanger, der im Uncanny X-Men Annual aufgelöst wird. Wirklich stark sind diesmal auch die Zeichnungen von Larraz, der gerade die aktuellen Geschichten maßgeblich mitprägt. Der Epilog war dann eine nette Ergänzung, ich mochte das Zusammenspiel von Jean und Hope, die Claremont Story mit Rückblende zu Cables Zeit als Neugeborener war dann zwar belangloser, aber auch in Ordnung.

Fazit:
Trotz kleinerer Kritikpunkte gelungen

excelsior1166 05.08.2022 16:36

Ich habe heute auch erstmals den Panini-Band "Extermination" gelesen (hinke bei den XM weit hinterher) und pflichte weitgehend bei.
Der Tod Mimics passte m.E. sehr gut (gerade nach Angels "Flügelanpassung"), die Rückkehr der O5 war ebenso überfällig wie gut inszeniert.
Schade, dass es der Epilog nicht zu einer deutschen Veröffentlichung geschafft hat (bei Deinen Reszensionen merkt man, dass es viele sehr gute Stories nicht auf deutsch gibt, viel Durchschnittliches hingegen schon...).
Ich mache bei meiner XM-Aufholaktion nun mit der OMCS 72 Schisma weiter.
Die hat ja auch bei Panini Unveröffentlichtes zu bieten (Generation Hope No. 10+11)...

Heatwave19 09.08.2022 08:58

X-Men: Gold Annual #2
X-Men: Gold #31-36

Deutsche Ausgabe: X-Men: Gold #7 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"'Into the Woods"/"?"
"Prestige Dark, Part 1"/"?"
"Prestige Dark, Part 2"/"?"
"Godwar, Part 1"/"?"
"Godwar, Part 2"/"?"
"Godwar, Conclusion"/"?"
"Feared and Hated"/"Gehasst und gefürchtet"
Autor: Marc Guggenheim, Seanan McGuire; Zeichner: Pere Perez, Michele Bandini, Simon Buonfantino, Marco Failla

https://www.comicguide.de/pics/medium/130434.jpg

Inhalt:
Die junge Kitty Pryde beschließt, noch einmal ins Sommercamp zu gehen und will die Zeit nutzen, um darüber nachzudenken, ob sie wirklich ein X-Man werden will. Im Camp trifft sie sich mit ihren alten Freundinnen Madison und Sarah, merkt aber bald, dass das X-Man-Training sie verändert hat. Sie schleicht sich nachts zum Training raus und sucht nach ihrem verschwundenen Handy. Sie erwischt ein paar Junior-Berater, die Sachen stehlen, und folgt ihnen. Später schnappt sie sich all die Sachen, die sie gestohlen haben, gibt sie dann zurück und gibt dann vor, ein Geist zu sein, um sie zu erschrecken. Das geht jedoch schief, da sie jetzt Gerüchte über ein Spuklager der bösen Mutanten verbreiten. Kitty ist von ihren Freunden enttäuscht, als auch sie Anti-Mutanten-Kommentare machen, woraufhin sie sich streiten. Enttäuscht rennt Kitty in den Wald, wo sie Asher, einem Einzelgänger, begegnet. Er beschuldigt sie, ein weiterer Anti-Mutanten-Fanatiker zu sein, und Kitty ist wütend. Die nächsten Tage vergehen damit, dass sie von den anderen geächtet wird. Im Wald bemerkt Kitty einige Kinder, die einen Mutanten jagen, und erkennt, dass sie Asher meinen. Asher hat die Kraft, einige harmlose Lichter zu erzeugen, aber wenig Kontrolle, und Kitty bietet ihm etwas Training an. Als sie sich zueinander hingezogen fühlen, küssen sie sich, aber Asher hat Angst, seine mutierten Gene weiterzugeben. Er rennt weg. Kitty versöhnt sich mit ihren Freunden und sogar Asher und beschließt, dass sie helfen muss, die Welt als X-Man zu verändern, um die Situation für Kinder wie Asher zu verbessern.
Rachel Grey erwacht nach der unglückseligen Hochzeit in ihrem Hotelzimmer und findet dort Mesmero vor, der verkündet, dass er in ihrem Kopf ist. Colossus verabschiedet sich in der Zwischenzeit von Kitty Pryde und macht deutlich, dass er das Team verlässt. Rachel hat die Halluzination, in der Zukunft wieder ein Hound zu sein, wo sie die überlebenden X-Men jagt, die gerade aus einem Internierungslager ausgebrochen sind. Sie hat mehrere von ihnen besiegt, als sie Pyro und Iceman gegenübersteht. Sie macht dasselbe in der realen Welt und sie sagen ihr, dass dies alles in ihrem Kopf passiert.
Am Morgen nach der abgebrochenen Hochzeit von Kitty und Colossus frühstücken Storm und Magik auf der Terrasse des Hotels, wo Illyana sich die Schuld gibt. Sie werden plötzlich von etwas angegriffen, das ein alter Sentinel zu sein scheint, und werden ausgeknockt. Später versuchen Psylocke und Armor herauszufinden, was sie verletzt hat, da es keine Spuren eines körperlichen Angriffs gibt. Im nächsten Moment werden sie auch von Rachel erledigt. Nach einem One-Night-Stand hören Iceman und Pyro ein Geräusch aus Rachels und Nightcrawlers Zimmer und finden Kurt, der ihnen erzählt, wie Rachel ihn angegriffen hat. Sie gehen nach draußen und versuchen Rachel klar zu machen, dass sie eine Halluzination ihrer Zeit in der Zukunft als Hound durchlebt. Rachel tötet den jungen Cyclops, glaubt sie jedenfalls. Er steht jedoch wieder auf und schafft es, zu ihr durchzudringen und ihr zu zeigen, dass sie eine Wahl hat. Rachel schafft es, alle Spuren von Mesmeros Manipulationen in ihrem Kopf zu beseitigen.
Vor einem Monat wird Storms Pflegemutter Ainet zu Tode gejagt. Sie lehnt den bösen Gott Uovu ab und betet stattdessen dafür, dass ihre Pflegetochter Ororo wirklich göttlich wird. Ihre Gebete werden erhört, als der asgardische Hammer Stormcaster nach Storm sucht. In der Gegenwart erfährt Storm im Konsulat von Wakanda von Ainets Tod und vom Dorf Uzuri, in dem ein Totenkult stattfindet. Storm reist alleine dorthin und steht Uovu gegenüber, der als Zeichen des guten Willens ihre Eltern wiederbelebt hat. In der X-Mansion scannt Jean Grey Prestige und versichert den X-Men, dass sie frei von Mesmeros Einfluss ist. Später trennt sich Prestige von Nightcrawler, weil sie sich selbst finden muss.
Um seine Macht zu demonstrieren, hat der selbsternannte Gott Uovu Storms Eltern wiederbelebt. Storm ist glücklich wieder mit ihnen vereint, versucht aber trotzdem herauszufinden, was im Dorf vor sich geht. Sie schleicht sich in die Hütte eines der wichtigsten Anhänger von Uovu und findet darunter Katakomben mit Hunderten von toten Dorfbewohnern, einschließlich Ainet. Wütend warnt Storm zuerst ihre Eltern und konfrontiert dann Uovu, der seine Macht auf sie entfesselt, indem er die Toten beschwört, darunter Storms Eltern als seine Zombies. Storm versucht, Stormcaster zu beschwören, stellt jedoch fest, dass der verzauberte Hammer sie verlassen hat. In New York kämpft Magik mit Kitty gegen einen Mandroid und versucht, sich für ihre Rolle bei der Trennung von Kitty und Colossus zu entschuldigen. Während Kitty zunächst schroff ist, versichert sie ihr schließlich, dass Illyana nichts mit der Trennung zu tun hatte und dies nichts an ihrer Freundschaft ändert
Storm kämpft gegen Uovu, hat aber ohne ihre verstärkte asgardische Kraft kaum eine Chance. Schließlich hört ihr verzauberter Hammer sie und bewegt sich auf sie zu. Die anderen X-Men schlagen den X-Cutioner und haben ihn gerade gefangen, als sie Stormcaster am Himmel fliegen sehen. Sie erkennen, dass Storm in Schwierigkeiten steckt und fliegen nach Uzuri. Storm wird jetzt von Stormcaster gestärkt und kann sich behaupten, während der Rest des Teams die Zombies beschäftigt. Mit Prestiges Hilfe schalten sie den letzten wahren Getreuen von Uovu aus und Storm zerstört ihn. Leider kostet es sie den Rest ihrer asgardischen Macht und zerstört auch Stormcaster. Verspätet erkennt sie, dass Uovus Niederlage den zweiten Tod ihrer Eltern bedeutet. Sie schaffen es, sich von ihr zu verabschieden und dass es ein Segen war, sie noch einmal zu sehen. Bevor Ainet stirbt, sagt sie Storm, dass sie nichts falsch gemacht hat. Storm hilft beim Begraben der Toten und beschließt, öfter nach Uzuri zurückzukehren, nicht als Göttin, sondern als Freundin.
Prestige ist zu ihrem vorherigen Kostüm zurückgekehrt, da das stachelige Outfit ein Zeichen ihrer Manipulation durch Mesmero war. Kitty versucht, Colossus anzurufen, und sie und Storm grübeln über ihre Verluste nach. Sie werden nach Washington gerufen, wo sich die gewaltige Mutantenkraft eines jungen Mannes manifestiert hat und die Stadt bedroht. Kitty schafft es, den jungen Mann zu beruhigen, aber ein Zuschauer schießt auf ihn. Die X-Men bringen ihn in ein Krankenhaus, wo ihnen mitgeteilt wird, dass er eine Notoperation benötigt. Die Ärzte lehnen dies jedoch ab, da sie befürchten, dass er das Krankenhaus zerstören könnte, wenn er die Kontrolle verliert. Eine Ärztin meldet sich freiwillig. Sie war in der Menge, die Mutanten gegenüber skeptisch war, als Kitty anfing, die X-Men zu führen, aber unter ihrer Führung bewiesen die X-Men ihren Heldenmut. Also beginnt die Operation und die X-Men warten.

Meinung:
Hier ist mir ein Fehler unterlaufen, chronologisch hätte das noch vor Extermination gehört. Das zweite Annual mit der Rückblende in Kittys junge Jahre war leider sehr belanglos und ich musste mich durchquälen. Genau so eine Geschichte gab es bei den X-Men schon zuhauf und auch deutlich besser. Der Zweiteiler um Prestige hat mir dann besser gefallen, auch wenn dieser mehr Ausgaben vertragen hätte. Ich fands gut, dass man nochmal auf die Hochzeit eingeht und verschiedene Seiten beleuchtet. Ähnlich schwach wie das Annual war dann leider der Storm Dreiteiler. Genau wie beim Annual fühlt sich das wie eine Geschichte an, die man schonmal in besser gelesen hat. Die Abschlussausgabe der Serie war dann ok, nicht mehr nicht weniger. Insgesamt keine absolut schlechte Serie, aber doch in weiten Teilen sehr einfallslos und innovationsarm.

Fazit:
Langweilig bis mittelmäßig

Mr. & Mrs. X #6
Deutsche Ausgabe: Mr. & Mrs. X #2 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"King and Queen"/"?"
Autor: Kelly Thompson; Zeichner: David López

Inhalt:
Rogue und Gambit haben ihre Freunde in ihr Apartment in New York eingeladen. Iceman kommt als erstes an und wird von Rogue gleich für die Vorbereitungen in der küche eingespannt. Gambit begrüßt derweil seinen Vater. Kurz darauf greifen Mitglieder der Diebesgilde an, die Gambit als Verräter beschimpfen. Rogue hat wirklich keine Nerven dafür und bittet Gambit das Ganze nach draußen zu verlagern. Auf dem Dach greifen ihn immer mehr Diebe an und Rogue greift ein. Sie besiegt sie schließlich, indem sie ihr kräftedämpfendes Halsband entfernt und ihre Kräfte die Diebe ausknocken. Iceman begrüßt derweil X-23. Später sind alle Gäste (Storm, Cecilia Reyes, Beast, Nightcrawler, Bishop, Jubilee, Chamber, Polaris, Jean, Angel, Kitty) angekommen und es wird sich gut unterhalten. Gambit trifft auf Belladonna, seine Exfrau, die ihn warnt, dass er als König der Diebe mit weiteren Angriffen rechnen muss. Rogue schwebt draußen in der Luft und hadert mit ihren neuen Kräften, als Magneto auftaucht. Sie unterhalten sie und er gibt ihr den Rat, sich an Gambit zu wenden. Als die letzten Gäste gegangen sind, ist das Paar erschöpft. Sie finden eine mysteriöse Box und halten sie für ein Gestgeschenk, doch als sie sie öffnen, finden sie sich kopfüber hängend über einer Grube von Krokodilen wieder.

Meinung:
Eine wirklich tolle Ausgabe. Gerade die ruhigeren Szenen mit den Gästen gefielen mir, den Angriff der Diebe hätte es in meinen Augen nicht unbedingt gebraucht. Grundsätzlich aber schön, dass man Gambits Vergangenheit und Verquickungen mit der Diebesgilde nicht vergisst. Bei Rogue fand ich das Gespräch mit Magneto stark, der hier letztendlich seinen Segen zur Hochzeit gibt. Hätte gerne öfters so ruhige, charakterorientierte Ausgaben, das fehlt oftmals und geht in all der Action unter. Ein Lob geht an López, der mit ausdrucksstarken Gesichtern glänzen kann.

Fazit:
Toll

Astonishing X-Men Annual #1
Astonishing X-Men (Vol.4) #13-17

Deutsche Ausgabe: Astonishing X-Men (Vol.2) #3 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"''Who we are"/"?"
"Until our Hearts Stop, Part 1"/"Die letzte Hoffnung, Teil 1"
"Until our Hearts Stop, Part 2"/"Die letzte Hoffnung, Teil 2"
"Until our Hearts Stop, Part 3"/"Die letzte Hoffnung, Teil 3"
"Until our Hearts Stop, Part 4"/"Die letzte Hoffnung, Teil 4"
"Until our Hearts Stop, Part 5"/"Die letzte Hoffnung, Teil 5"
Autor: Matthew Rosenberg; Zeichner: Travel Foreman, Greg Land, Neil Edwards

https://www.comicguide.de/pics/medium/130298.jpg

Inhalt:
Jean Grey lädt die anderen originalen X-Men zum Abendessen in ein Restaurant ein, um über ihr Leben zu sprechen, und meint, dass Superhelden zu sein, ihr Leben im Grunde ruiniert hat. Überraschenderweise gesellt sich der wiedergeborene Professor X zu ihnen, der anbietet, ihnen einen Grund für ihr Tun zu zeigen. Er führt sie in die Kleinstadt Lago und in eine Bar, in der die Menschen außerordentlich tolerant wirken. Am nächsten Tag durchsuchen die X-Men die Stadt. Bobby und Hank sind in der Bar und Hank erinnert Bobby daran, dass Lago für sie tabu war, als sie jung waren, weil die Stadt besonders gegen Mutanten war. Als ein Mann sie anschreit und dann weggeschleppt wird, beschließt Hank, ihm zu folgen. Später kehrt Warren in die Villa von X zurück und findet dort nur Bobby. Hank ist seit Stunden weg. Sie sprechen mit X, der offenbart, dass die Stadt von seinem alten Feind Lucifer kontrolliert wird. Sie finden Hank, Lucifer und die Einwohner in einem Lagerhaus. Hank ist Teil von Luzifers Schwarmbewusstsein und will nicht zurückkehren. Die X-Men halten Luzifers Leute auf, während X Beast gegen seinen Willen befreit. Archangel tötet schließlich Lucifer und alle Menschen, die Teil des Hivemind sind, sterben ebenfalls. X sagt den X-Men, dass Gelegenheiten wie diese die Gründe sind, warum sie gebraucht werden. Er hoffte, dass sie Glück finden und lässt sie ihn vergessen. Ein paar Tage später treffen sich die X-Men wieder zum Abendessen (ohne sich an das vorherige zu erinnern), scheinen aber optimistischer in Bezug auf ihr Leben zu sein.
Havok erledigt im Alleingang ein großes Monster im Zentrum von New York, verursacht dabei aber großen Schaden an einem Gebäude. Die Avengers treffen am Tatort ein und Iron Man schimpft mit Havok über seine Taten, bevor Captain America, der weiß, dass Havok in letzter Zeit viel durchgemacht hat, sich etwas Zeit für ihn nimmt. In Miss Sinisters Labor ist die teuflische Wahnsinnige dabei, eine verängstigte Frau aufzuschneiden, bevor Donald Pierce und seine Reavers eintreffen und Miss Sinister gefangennehmen. Havok kommt am Xavier Institute im Central Park an und schämt sich für die Medienberichterstattung über seine Begegnung mit dem Monster. Er spricht mit einer Klasse von Schülern und enthüllt ihnen einen Teil seiner Geschichte. Er spricht darüber, wie er von Charles Xavier rekrutiert wurde, um für seinen Traum zu kämpfen, und erklärt, dass die X-Men heute Xaviers Traum nicht erfüllen. Havok gerät in einen Streit mit Rockslide, bevor Kitty Pryde mit Warpath an ihrer Seite ankommt. Kitty sagt Havok, dass er nicht hierher kommen kann, um ihre Schüler zu rekrutieren. Havok versucht Kitty zu sagen, dass er einigen von ihnen die Zeit geben möchte, in seinem eigenen X-Men-Team zu glänzen, nur um zu erfahren, dass Kitty den Namen X-Men legal besitzt und ihm nicht die Erlaubnis geben wird, ihn zu verwenden, also geht er. Die Reavers kommen an einem unbekannten Ort an, wo sie Miss Sinister Agent Callahan übergeben, für den sie anscheinend arbeiten. Als die Reavers versuchen, sich von ihrer Vereinbarung mit Callahan zu lösen, verwendet er ein Gerät, um sie auszuschalten. Havok hat einen Albtraum über Bastion und sprengt ein Loch in die Wand des Motels, in dem er wohnt und haut ab. Beast unterrichtet in Harvard und ist überrascht, Havok hinten in einer seiner Vorlesungen sitzen zu sehen. Er ist neugierig auf Havoks Absichten, also erklärt Havok ihm, dass er ein X-Men-Team gründen will. Bevor Beast mehr dazu sagen kann, als zu bestätigen, dass Kitty tatsächlich den Namen X-Men besitzt, werden sie von mehreren Reavern angegriffen, die es auf Beast abgesehen haben. Havok und Beast verteidigen sich, bevor sie in Deckung gehen und Beast Banshee auf die Reavers loslässt.
Banshee wurde freigelassen und kämpft an der Seite von Beast und Havok gegen die Reavers. Die Reavers bereiten sich darauf vor, das Beast mitzunehmen, als Warpath, von Kitty Pryde geschickt, um Havok im Auge zu behalten, sich der Schlacht anschließt. Warpath macht deutlich, dass sie keine Teamkollegen sind und dass er Havok nicht vertraut. Aber Havok ist immer noch entschlossen, ein Team von X-Men zusammenzustellen, und geht mit Warpath in Begleitung zu der unordentlichen Wohnung, in der sich ein betrunkener Colossus in seinem Elend wälzt, nachdem seine Ehe mit Kitty nie zustande gekommen ist. Colossus freut sich, Havok zu sehen und willigt ein, sich seinem Team anzuschließen. Havok kontaktiert Beast, der verrät, dass er auf Informationen von einem der Reavers zugegriffen hat – was wie eine Liste von Zielen aussieht, wobei das Biest das erste Ziel ist – es ist das zweite Ziel, um das sich Beast mehr Sorgen macht. Einen Roadtrip später treffen Havok, Beast, Colossus, Warpath und sogar der stille Banshee an einem Ort ein, an dem Dazzler auf einer Jubiläumstour vor einem kleinen Publikum auftritt. Dazzler freut sich, ihre alten Freunde zu sehen und täuscht vor, wie glücklich sie mit ihrem Leben ist – ist aber überrascht, als Havok verrät, dass sie tatsächlich hier sind, um ihren Bühnenmanager – Forge – zu sehen. Beast informiert Forge, dass die Reavers bestimmte X-Men angreifen und eine Liste von Zielen haben, wobei Forge als ihr zweites aufgeführt ist, aber Forge ist nicht besorgt und will sich Havoks Gruppe nicht anschließen, da er mit seiner Position als Tourmanager zufriden ist. Havok und die anderen gehen, als sie von einer Gruppe angegriffen werden, die sie für Reavers halten. Dazzler schließt sich dem Kampf an und leistet dringend benötigte Hilfe. Aber nachdem die Angreifer ausgeschaltet sind, stellen die Mutanten schockiert fest, dass sie gerade eine Gruppe von Bundesagenten, die zu O*N*E* gehören, ausgeschaltet haben.
Havok, Beast, Dazzler, Colossus, Warpath und Banshee nehmen sich eine Auszeit in einem Diner, als sie von einem Kameramann angesprochen werden, der sich für Dazzler interessiert. Sie lässt ihn Fotos von sich machen und beantwortet einige Fragen, aber als er ihnen erzählt, dass Kitty Pryde eine Erklärung abgegeben hat, dass diese Gruppe keine X-Men sind, zerquetscht Colossus seine Kamera. Im Hauptquartier des Office of National Emergency ist es General Callahan peinlich, dass seine Soldaten von Havoks Gruppe besiegt wurden. Er konfrontiert Donald Pierce, verärgert darüber, dass seine Männer in von Pierce entworfenen Rüstungen besiegt wurden, aber Callahan ist dankbar für die enormen Ressourcen, die ihm zur Verfügung stehen. Ohne Transportmittel nimmt Havok seine Gruppe mit in einen öffentlichen Bus, den Beast für alle bezahlen muss, da keiner der anderen Bargeld bei sich hat. Havok informiert dann seine Gefährten, dass Bastion etwas in sein Gehirn implantiert hat, von dem er nicht weiß, was, und deshalb suchen die Reavers nach ihm. Beast erkennt, dass Havok diese Gruppe zusammengestellt hat, um sich zu schützen, und Havok gibt zu, dass er nirgendwo anders hingehen konnte. Colossus ist dadurch verletzt und Havok beschließt, aus dem Bus auszusteigen und sich alleine auf den Weg zu machen. Dazzler folgt ihm und versucht, ihn zu ermutigen, aber er ist nicht interessiert. In einer verlassenen Radio Shack, die die Reavers zu ihrer Basis gemacht haben, schließen sich Reese, Macon und Cole Bonebreaker, Skullbuster und Pretty Boy an und berichten, dass einige ihrer Teamkollegen tot sind, aber Pierce immer noch von Callahan eingesperrt ist. Bonebreaker befürchtet, dass das Office of National Emergency sie holen wird und schlägt vor, dass sie den Tatsachen ins Auge sehen – ihre Zeit ist abgelaufen. In der Bar with No Name trinkt Havok. Er bemerkt, dass Warpath ihn beobachtet. Warpath setzt sich neben ihn und fragt Havok, ob er wieder unter die Schurken geht und warum er sie alle angelogen hat, und erinnert ihn daran, dass X-Men aufeinander aufpassen. Havok sagt Warpath, dass es lange her ist, seit er ein X-Man war, und trinkt noch einen Drink. In der Junggesellenbude von Colossus gruppieren sich Dazzler, Colossus, Beast und Banshee neu, bevor eine Granate durch das Fenster geworfen wird. Beast ist verletzt, aber die anderen sind in Ordnung und können gegen die O*N*E-Soldaten kämpfen, die sie angreifen. Als ein Hubschrauber ankommt, zerstört Banshee ihn mit seinem Schallschrei – fliegt dann davon und lässt die anderen zurück, um von General Callahan gefangen genommen zu werden. Havok fragt Warpath, warum er immer noch hier herumhängt. Warpath erklärt, dass er nicht wegen Kitty hier ist, sondern wegen seines Bruders, dem toten X-Man namens Thunderbird. Warpath erklärt, warum er bei den X-Men ist und verrät, was er von Cyclops gelernt hat, und sagt Havok, wie sehr er an die Summers-Familie glaubt. Plötzlich erscheint ein Nachrichtenbericht im Fernsehen und Havok und Warpath erfahren, dass ihre Freunde gefangen genommen wurden und beschuldigt werden, einige Reavers getötet zu haben. Havok vermutet, dass die O*N*E und die Reavers eine Verbindung haben, und sie sind zwischen die Fronten geraten. Havok hat eine Idee, wie er diesem Geheimnis auf den Grund gehen kann, und nachdem er Nachforschungen angestellt hat, erfahren er und Warpath den Ort des Verstecks ​​der Reavers. Als sie am alten Radio Shack ankommen, werden sie von mehreren Reavers begrüßt – und Havok sagt ihnen, dass er gehört hat, dass sie ein paar neue Mitglieder gebrauchen könnten!
In der O*N*E-Einrichtung wird Colossus gefoltert, während Dazzler sich Agent Callahan entgegenstellt, der beschließt, sie zu töten – bis Beast eingreift und anbietet, für Callahan zu arbeiten, der die Idee mag, einen der Größten zu Köpfe der Welt in seinem Team zu haben. Im verlassenen Radio Shack, das die Reavers als Basis nutzen, sagen Havok und Warpath den Reavers, dass sie sich gegen die O*N*E zusammenschließen wollen. Die Reavers versorgen Havok mit einigen Hintergrundinformationen darüber, was passiert ist, seit sie Callahan übergeben wurden, und Havok informiert sie, dass er das hat, wonach sie gesucht haben – den Nanovirus in seinem Kopf, den Callahan haben will. Die Reavers extrahieren dann diesen Nanovirus aus Havoks Geist. Auf der O*N*E-Basis spricht Beast mit Donald Pierce, der erklärt, dass auch er ein Gefangener ist. Während ihres Gesprächs erhält Pierce eine mysteriöse Nachricht von jemandem. Außerhalb der Einrichtung treffen Havok, Warpath und die Reavers ein und brechen in die O*N*E-Basis ein, wo sie Soldaten ausschalten, die mit Reaver-ähnlicher Technologie bewaffnet sind. Havok und der Reaver namens Macon lokalisieren die Zellen, in denen die anderen Mutanten und Pierce festgehalten werden, aber Macon eilt in eine andere Richtung und lässt Havok und Warpath zurück, um Dazzler, Colossus, Beast und Pierce zu retten, der sehr überrascht ist, sie zu sehen. Beast beginnt zu erklären, was Callahan vorhat – dass er für etwas einen Nanovirus braucht, als sie von einem Sentinel angegriffen werden. Die Helden kämpfen gegen den Sentinel, bevor weitere eintreffen. Die Reavers treffen am Tatort ein, und anstatt die Sentinels auszuschalten, klammern sie sich an sie und verschmelzen scheinbar mit ihnen – dank des Nanovirus, den sie aus Havoks Kopf genommen haben. Pierce erklärt dann die X-Men für Tod und einer der Sentinels feuert eine mächtige Explosion auf die Helden.
Die Reaver-Sentinels verlassen ihre Basis und lassen die leblosen Körper von Havok, Dazzler, Warpath, Beast und Colossus zurück. Aber sobald sie weg sind, treten die Mutanten aus den Schatten – sie wurden nie getötet, Dazzler nutzte ihre Lichtkraft, um Illusionen von ihnen zu erschaffen. Havok entscheidet, dass es keinen Grund gibt, zusammen zu bleiben, da alle in Sicherheit sind, und beginnt zu gehen, um in eine Bar etwas zu trinken. Einige der anderen scheinen sich darüber zu ärgern, da Havok derjenige war, der wollte, dass sie überhaupt ein Team bilden. Beast bemerkt einen Bildschirm, der anzeigt, dass die Reaver-Sentinels auf das Xavier Institut zusteuern. Kurz darauf wird das Xavier Institut angegriffen. Zum Glück treffen Havok und seine Verbündeten ein und Havok sagt Kitty Pryde, sie solle sich keine Sorgen machen, da die X-Men hier sind. Kitty erinnert ihn daran, dass er sein Team nicht so nennen kann. Sie kämpfen gegen die Reaver-Sentinels und Banshee kehrt zurück und schaltet einen der Sentinels aus, indem er seinen Schallschrei durch die Brust des Sentinels jagt. Banshee flippt aus, als einer der Reaver ihn berührt, und Beast vermutet, dass der Reaver etwas mit der Nanotechnologie in Banshees Körper angestellt haben könnte. Banshee schreit unkontrolliert, aber Dazzler ist in der Lage, all diese Energie zu absorbieren und sie als soliden Angriff gegen die Sentinels umzuleiten. Nachdem die Reaver-Sentinels besiegt sind, versucht Kitty, mit Colossus zu sprechen, aber er hat ihr nichts zu sagen. Beast bemerkt, dass er sich zurückziehen wird, da er zu alt ist, um ein X-Man zu sein, aber Kitty sagt ihm, dass sie ihn braucht, und Beast beginnt, seine Entscheidung zu überdenken, zumal er immer noch an Banshee arbeiten muss, aber Banshee sagt Beast, dass er damit fertig ist, ein wissenschaftliches Experiment zu sein, und obwohl er schätzt, was Beast für ihn getan hat, wird er alleine losziehen. Dazzler und Havok besprechen die jüngsten Ereignisse. Havok glaubt, dass er niemals der Anführer sein wird, den irgendjemand von ihm haben möchte, aber Dazzler versichert Havok, dass Cyclops stolz auf ihn wäre. Dazzler ist jetzt am Ende, da ihr Konzert abgesagt wurde und Kitty sie nicht gerade einlädt, zu den X-Men zurückzukehren. Kitty unterbricht ihre Diskussion, als sie ihnen mitteilt, dass einundzwanzig Lastwagen vorfahren. Havok, Dazzler, Beast und Colossus erhalten einen X-Jet, in die sie entkommen können, und Colossus sagt den anderen, dass Callahan niemals aufhören wird, sie zu jagen. Callahan spricht mit Kitty Pryde und sagt ihr, dass die Sentinels gestohlenes Eigentum der Regierung sind, während Kitty ihn warnt, dass er keine Befugnis hat, hierher zu kommen. Callahan glaubt, dass sie mehreren bekannten Terroristen Unterschlupf gewährt, was für ihn Gerichtsbarkeit genug ist. Havok erscheint plötzlich und stellt sich Callahan, was Beast und Colossus überrascht – bevor der Havok an Bord des Blackbird verschwindet, da er nur eine von Dazzlers Lichtprojektionen war. Havok schlägt vor, sich Callahan zu ergeben, solange Callahan zugibt, dass er der einzige Mutant war, der an den jüngsten Angriffen beteiligt war – andernfalls wird er die Videobänder veröffentlichen, die er von Callahans Experimenten, der Entführung und Tötung der Reavers gemacht hat. Callahan stimmt dem Deal zu und Havok wird abgeführt. Kitty sagt ihm, er solle sich keine Sorgen machen, dass die X-Men ihre eigenen nicht im Stich lassen. Sir wusste, dass so etwas passieren würde, und beschließt, dass Havok, falls er jemals freigelassen wird, so weit wie möglich von den X-Men ferngehalten werden muss, da er kein Anführer ist, während Warpath ankündigt, dass, falls Havok jemals herauskommt, er ihm folgen wird, wohin er auch geht. Havok beschließt, dass er keine Angst hat, jetzt seine Rolle zu spielen, und hofft, dass seine X-Men jetzt hinausgehen und die Welt retten können.

Meinung:
Das Annual leidet ein bisschen unter den unpassenden Zeichnungen. Ich mag Foremans Stil, der aber sehr speziell ist und besser zu Horror-Comics (wie bspw Jeff Lemires Animal Man) passt. Inhaltlich mochte ich die Reunion der O5 (minus Cyclops) mit Professor X, der jetzt im Körper von Fantomex unterwegs ist. Etwas schade fand ich, dass er sie ihn am Ende wieder vergessen lässt. Wiedersehen werden wir Xavier erst im Hickman Run. Der Fünfteiler um Havok und sein dysfunktionales X-Men Team gefiel mir dann sehr gut. Es ist nachvollziehbar, dass Havok nach seiner Invertierung und allem, was dabei passiert ist, etwas am Rad dreht, trotz einiger traurig-witziger Eskapaden gelingt es Rosenberg aber, ein vielschichtigeres Bild des Charakters zu zeichnen. Gefreut hat mich auch das Wiedersehen mit Banshee, der immer noch von seiner Zeit als Reiter von Apocalypse gezeichnet ist. Land stört mich hier deutlich weniger als noch zuletzt. Der Cliffhanger wird dann in Uncanny X-Men 13 fortgesetzt, bin gespannt, ob mich das noch so überzeugt, wie beim ersten Lesen.

Fazit:
Gut

Heatwave19 09.08.2022 15:37

Iceman (Vol.4) #1-5
Uncanny X-Men: Winter's End #1

Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Untitled"/"Ohne Titel"
"Untitled"/"Ohne Titel"
"Untitled"/"Ohne Titel"
"Untitled"/"Ohne Titel"
"Untitled"/"Ohne Titel"
Autor: Sina Grace; Zeichner: Nathan Stockman

Inhalt:
Bobby ist in Hell's Kitchen unterwegs, als ein Homophober ein Gebäude in Brand steckt. Bobby rettet eine darin eingeschlossene Frau und fängt den Angreifer, bevor er auf ein Vermissten-Poster mit einem Morlock aufmerksam wird. Am nächsten Tag befindet sich Bobby in der Kontrollkabine des Gefahrenraums, während mehrere Schüler im Gefahrenraum selbst gegen einen seiner Golems kämpfen. Kitty kommt, um mit Bobby zu sprechen, und als er ihr das Poster mit dem vermissten Morlock zeigt, erinnert Kitty Bobby daran, dass die Morlocks normalerweise nicht die Hilfe der X-Men wollen. Bobby will jedoch Nachforschungen anstellen und Kitty verspricht ihm ein Team, das ihm hilft. Am nächsten Tag stellt Bobby überrascht fest, dass er kein Team von X-Men bekommen hat, um nach dem vermissten Morlock zu suchen, sondern nur Bishop. Bobby macht ein paar Witze, aber Bishop ist nicht zu begeistern. Sie kommen in den Morlock-Tunneln an und informieren sich kurz über die jüngsten Ereignisse im Leben des anderen, bevor sie auf die Leiche eines Morlock stoßen, der in der Kanalisation schwimmt. Sie hören Kampfgeräusche und rennen einen Tunnel hinunter, wo sie zwei Morlocks finden, die von einer Gruppe anderer Mutanten in blauen Uniformen angegriffen werden. Einer der Morlocks, Madin, ist eine aggressive junge Frau, die in der Lage ist, sich zu wehren. Bobby und Bishop schließen sich dem Kampf an und besiegen die anderen Mutanten, die Bobby Faux-Marauders nennt, nachdem sie enthüllt haben, dass sie ein Mutanten-Massaker veranstalten. Die Mutanten glauben, dass es ihrer Bevölkerung ohne diese widerlichen Morlocks besser geht. Einer der Faux-Marauders erklärt, dass sie sich im Dark Web kennengelernt haben und ein neuer Benutzer ihnen Koordinaten für die Tunnel gegeben hat. Bobby schlägt Bishop und Madin vor, einen anderen Morlock, Grimlock, zu benutzen, um einen telepathischen Anruf an die anderen Faux-Marauders zu senden, und sie in einem Teil der Tunnel in die Enge zu treiben, während sie andere Morlocks finden, die ihnen helfen, sie zu Fall zu bringen. Bobby arbeitet mit Madin zusammen, um einige andere Morlocks vor den falschen Marauders zu retten, und erfährt während ihrer gemeinsamen Zeit, dass ihr Bruder der vermisste Morlock ist. Die Faux-Marauders versammeln sich bald auf einem U-Bahn-Schrottplatz, wo sie dann von Bobby, Bishop, Madin und anderen Morlocks umringt werden. Die Pseudo-Marauders sind fest entschlossen, dass das Abschlachten der Morlocks der einzige Weg ist, die Mutanten zu säubern, also kommt es zu einem Kampf, bei dem einer der Pseudo-Marauders entkommt. Die anderen werden gefangen genommen und Madin sagt Bobby und Bishop, dass es viel bedeutet, dass die X-Men gekommen sind, um zu helfen, und Bobby verspricht Madin, dass die X-Men ihren vermissten Bruder finden werden. An anderer Stelle meldet sich der Faux-Marauder bei Mr. Sinister und informiert ihn, dass Iceman die Fähigkeit hat, eine Armee von Eisgolems zu erschaffen. Sinister findet das sehr interessant, während er an einem Mutanten mit roter Haut experimentiert. Bobby und Bishop kehren zum Xavier Institut zurück, und Bobby möchte mit Kitty darüber sprechen, dass sie ihm kein Team zur Verfügung gestellt hat, aber Bishop sagt ihm, er solle es nicht tun, da derzeit viel Druck auf ihr lastet. Jubilee informiert Bobby, dass er Besuch hat, und als er ins Wohnzimmer geht, um diesen zu treffen, stellt Bobby schockiert fest, dass sein Besuch Emma Frost ist!
Emma Frost informiert Bobby, dass sie eine heikle Familienangelegenheit hat, die ihre Aufmerksamkeit erfordert – und sie seine Hilfe möchte. Sie glaubt, dass ihr Vater ihrem geliebten Bruder Christian weh tut. Kitty Pryde findet sie und warnt Bobby, sich auf Emma einzulassen. Bobby sagt Kitty, dass Emma seine Hilfe braucht, aber Kitty warnt ihn, dass Emma nur die Tatsache ausnutzt, dass er ihr etwas beweisen muss. Bobby bittet Emma, ​​seine „Bitte“ zu projizieren, und sie tut dies und erscheint mit Lockenwicklern im Haar und altmodischen Klamotten mit einem Bild von Kitty auf ihrem T-Shirt. Bobby geht mit Emma, ​​die ihn über die Geschichte ihres Bruders informiert – wie er von ihrem Vater eingewiesen wurde, als er sich als schwul herausstellte, und seitdem in der Anstalt ist. Emma verrät, dass sie vor einiger Zeit gekommen ist, um mit ihrem Vater zu sprechen, aber er wollte sie nicht hereinlassen und benutzte eine unbekannte Macht, um sie auszusperren. Sie kommen in der Frost-Villa an, wo sie Christian finden, der scheinbar geistig gesund ist und sich gut fühlt. Bobby findet einen verschlossenen Raum, was Christian in Panik versetzt. Er will nicht, dass sie dort hineingehen – also schlägt Emma die Tür ein und findet die Leiche ihres toten Vaters. Dies veranlasst Christian, eine psychische Projektion seines Vaters zu erzeugen, mit der er gegen Emma und Bobby kämpft. Bobby schlägt Emma vor, sich telepathisch mit Christian zu verbinden, um ihn zu besiegen. Emma willigt ein, es zu versuchen, also betreten die drei Bobbys Gedankenwelt. Bobby sieht sich bei diversen Kindheitserinnerungen, während er und Emma sich weiter mit der Projektion von Emmas Vater auseinandersetzen. Emma wendet sich an ihren Bruder, der wütend auf sie ist, weil sie ihn verlassen hat, als er sie brauchte. Emma scheint das wirklich zu bereuen und sagt Christian, dass es ihr das Herz bricht, dass sie seines nicht reparieren kann. Sie umarmen sich und kehren in die Realität zurück, wobei die Projektion ihres Vaters zerstört ist. Emma sagt Bobby, dass dies keine X-Men-Angelegenheit mehr ist und dass er seinen eigenen Weg nach Hause finden muss, ganz zu schweigen davon, dass sie die Kontrolle über Frost Technologies übernehmen wird. Bobby beginnt den langen Weg nach Hause, während dessen er ein Match in einer Dating-App bekommt, was ihn begeistert. An anderer Stelle experimentiert Sinister weiter mit einem Mutanten mit roter Haut und fragt ihn, ob er aufgeregt ist, gegen seinen ersten X-Man zu kämpfen?
Bobby hat ein Date mit Carlos auf einer Food-Truck-Convention. Sie scheinen die Gesellschaft des anderen zu genießen, aber als sie auf Firestar treffen, dir ebenfalls auf einem Date ist, verrät Carlos, dass er weiß, dass Bobby Iceman ist, und dass er eine Faszination für Superhelden hat. Firestars Verabredung läuft nicht gut, verglichen mit Peter Parker, der ebenfalls auf der Convention ist, bei einer Verabredung mit Mary-Jane Watson, einer Verabredung, die gut läuft. Bobby spricht über die bevorstehende Mutanten-Pride-Parade und erwähnt seine Eltern, die ihre Ehe mit einer Kreuzfahrt wiederbelebt haben. Bobby und Carlos teilen einen Kuss, als ein Auto mitten in die Food-Truck-Convention geworfen wird. Bobby und Firestar treten in Aktion und finden den Übeltäter, eine große Kreatur, die scheinbar aus Eis besteht. Sie greifen die Kreatur an, aber als Carlos ins Geschehen stürzt, um ein paar Fotos zu machen, wird er in Gefahr gebracht, bis Spider-Man eingreift und ihn rettet. Die Amazing Friends verfolgen die Eiskreatur, während sie ihren Amoklauf fortsetzt. Schließlich entdecken sie ein Gerät über dem Mund der Kreatur und als sie es fangen, können sie das Gerät entfernen. Dadurch schmilzt das Eis und unter dem Eis kommt ein junger Mutant namens Ash zum Vorschein. Bobby erkennt Ash als den vermissten Bruder von Morlock Madin und als Bobby Ash fragt, wer ihm das angetan hat, erhält er eine kryptische Nachricht über jemanden mit roten Augen, der Bobby will und im Ballsaal auf ihn wartet. Bevor die Polizei eintrifft, nehmen Sie Ash trotz Bobbys Protesten in Gewahrsam. Carlos eilt zu Iceman und bittet ihn, für ein Foto zu posieren, was Bobby ärgert. Danach treffen sich Bobby Firestar und Spider-Man, sie besprechen ihre Verabredungen und Bobby glaubt, herausgefunden zu haben, wer hinter seinen Problemen steckt. Die Wege der Amazing Friends trennen sich und Bobby besucht die Katakomben, wo er Madin darüber informiert, was mit ihrem Bruder passiert ist, und verkündet, dass er ihn aus dem Gefängnis befreien wird.
Bobby besucht Madin in den Katakomben und sagt ihr, dass er ihren Bruder aus dem Gefängnis befreien wird, aber Madin möchte nicht, dass er das tut, und fragt, warum er glaubt, er könne ohne Konsequenzen tun, was er will. Sie diskutieren über Mr Sinister, von dem sie wissen, dass er für die Experimente mit Madins Bruder verantwortlich ist, und Madin schlägt Bobby vor, dass er sich von den Morlocks fernhalten sollte, wenn Sinister hinter ihm her ist. Kitty Pryde und Storm bereiten sich auf die Rede vor, die sie beim Mutant Pride Event halten werden. Kitty ist ziemlich nervös, aber Storm bleibt ruhig. Iceman benutzt ein Labor, um Sinister aufzuspüren. Bishop bietet an, mit ihm zu gehen, aber Iceman ist entschlossen, dies alleine zu tun, da Sinister aus irgendeinem Grund von ihm besessen zu sein scheint. Bei der Mutant Pride-Veranstaltung bietet Dazzler eine spektakuläre Show, bevor Moderatorin Shade Kitty Pryde und Storm vorstellt, um die Grundsatzrede zu halten. Ihre Ansprache kommt gut an, als sie darüber sprechen, wie sich die Zeiten für die Mutanten geändert haben, aber dass noch so viel getan werden muss. Bishop geht zu den Morlocks und fordert Madin auf, alle zu versammeln, die kämpfen können, und diejenigen zu verstecken, die es nicht können. Währenddessen findet Bobby das Theater, in dem sich Sinister versteckt hat. Er wird von einigen seltsamen Kreaturen angegriffen, die um Hilfe flehen. Bobby kämpft gegen die Kreaturen, bis er gezwungen ist, vor ihnen wegzulaufen, wo er in ein Labor fällt, in dem er von Sinister gefangen genommen und in einen Stasis-Tank gesteckt wird. Sinister enthüllt, dass er seit Cyclops Tod von Iceman besessen ist und lernen möchte, wie man mit Icemans genetischem Material die perfekte Armee aufbaut. Dann drückt er einen Knopf, der den Tank zum vibrieren bringt – und Bobby scheint zu zerbrechen!
Iceman erinnert sich an eine schöne Zeit, die er mit seinem ersten Freund Judah in Los Angeles verbracht hat. In seiner gegenwärtigen Situation formt Iceman sich neu und kämpft gegen Sinister, da Sinister eine Armee mit Icemans mächtigen Fähigkeiten aufbauen will. Iceman erschafft einige Eisgolems, um diese Eiskreaturen unter Sinisters Einfluss zu bekämpfen, während Iceman Sinister direkt bekämpft. Sie kämpfen einige Zeit, wobei Sinister eine Art Energiekugel in Iceman schiebt und ihn scheinbar verwundet, nur damit Iceman seinen Körper neu formen kann. Sinister prahlt mit seinem überlegenen Intellekt gegenüber Iceman, der endlich genug von Sinisters Geplapper hat und seine eigene eisige Gestalt in eine große geflügelte Kreatur verwandelt, Eisstacheln in Sinister sticht und dann hoch in die Luft fliegt. Währenddessen bereiten sich die falschen Marauders, die für Sinister arbeiten, bei der Mutant Pride Parade darauf vor, Ärger zu machen, aber bevor sie dies tun, werden sie von Madin und ihren Morlock-Kollegen angegriffen, die mit Bishop angekommen sind. An anderer Stelle bei der Parade untersucht Emma Frost einige zu verkaufende T-Shirts, als sie feststellt, dass sich in der Nähe ein Problem zusammenbraut. Ihr Bruder Christian will den anderen Mutanten helfen, aber Emma will sich raushalten – bis Christian sie vom Gegenteil überzeugt und nachdem sie dem Mutanten, der die T-Shirts verkauft, einige Ratschläge gegeben hat, beeilen sich Emma und Christian, sich dem Kampf anzuschließen. Nightcrawler und Shade schließen sich dem Kampf an, und Christian Frost lässt seinen Frust ab, indem er psychische Manifestationen seines Vaters erschafft, um die falschen Marauders zu besiegen. Der Einsatz steigt, als eine große Anzahl von Sinisters Eismonstern ankommt und beginnt, gegen die Morlocks zu kämpfen. Iceman kommt am Tatort an und nutzt seine Kräfte, um das gesamte Eis der Kreaturen, die Sinister erschaffen hat, wieder aufzunehmen – wodurch die vermissten Morlocks darunter zum Vorschein kommen. Madin freut sich, wieder mit ihrem Volk vereint zu sein, während Emma und Christian entkommen, bevor sie bemerkt werden. Später, in der X-Mansion, informiert Iceman Kitty Pryde über alles, was er getan hat, bevor er zu Bett geht – ohne zu wissen, dass draußen eine eisige Gestalt steht, die die X-Mansion beobachtet, und schwört, Iceman sehr bald zu sehen.
Iceman hilft bei Rettungsmaßnahmen in einem überschwemmten Delaware, nur um den Unmut der undankbaren Opfer aus sich zu ziehen. Iceman ist nicht daran interessiert zuzuhören, geht und kehrt zum Xavier Institut zurück, wo er ein Geburtstagsgeschenk von seinem Ex Judah Miller findet. Bobby trifft dann auf eine seiner Schülerinnen, Michaela, die ihm ein Geschenk hinterlassen hat. Michaela sagt Bobby dann, dass sie die X-Men verlassen will. Bobby erinnert sie wiederholt daran, dass sie Schülerin ist, und versucht ihr einige ermutigende Worte zu sagen, bevor Oya sie findet und ihr Gespräch beendet, während Bobby zu seiner Party geht und den Schülern sagt, dass er sie dort sehen wird. Auf dem Weg zur Party sieht sich Bobby jedoch einer bärtigen Eisgestalt namens Ice-Master gegenüber, die verkündet, dass er aus der Zukunft zurückgekehrt ist, um Bobby vor der bevorstehenden Dunkelheit zu warnen – da er nicht der Grund sein will, dass diese Galaxie endet. In diesem Moment feiern in Greenwich Village bereits andere Mitglieder der X-Men auf Bobbys Geburtstagsparty, Kitty tauscht ein paar Worte mit Angel aus, bevor sie zu ihrem Entsetzen bemerkt, dass Bobbys Eltern die Drakes ankommen, während die Drag Queen Darkveil den Abend moderiert und Bernhard den Dichter auf die Bühne führt. Zurück im Central Park spricht Ice-Master kryptisch mit Bobby, bevor er in seine Geschichte über das Ende der Galaxie einsteigt und enthüllt, wie Bobby und sein Geliebter Daken die X-Men dazu brachten, ein Shi'Ar Schiff zu erobern. Daken behauptete die Shi'Ar würden die Erde angrifen und verwüsten wollen. Dakens Plan wird fortgesetzt, als die X-Men gegen die Imperial Guard kämpften, während Daken und Iceman Deathbird und Erik the Red auf einem kleineren Schiff konfrontierten. Daken sprengte dann das andere Schiff und tötete die anderen X-Men, bevor er und Deathbird sich darauf vorbereiten, durch ein Portal zu gehen, um den M'Kraan-Kristall zu stehlen, was die ganze Zeit Dakens Plan gewesen war. Daken verrät Deathbird und tötet sie. Ice-Master versucht, Daken aufzuhalten, aber er ist Sekunden zu spät. Nachdem Bobby Ice-Masters Geschichte gehört hat, sagt er seinem alternativen Selbst, dass seine Geschichte lächerlich ist und dass er in seine eigene Zeit zurückkehren muss. Sie beginnen zu kämpfen und jeder erschafft Eisgolems, um den anderen entgegenzutreten. Während des Kampfes beschuldigt Ice-Master Bobby, seine Fähigkeiten immer noch nicht vollständig gemeistert zu haben. Zurück in Greenwich Village treffen Northstar und sein Mann auf der Party ein, während Kitty versucht, den Drakes das Gefühl zu geben, willkommen zu sein. Christian Frost kommt plötzlich dazu und verkündet, dass er etwas für Bobby hat. Kitty ist sich nicht sicher, wo er ist, also bietet Jean an, zum Institut zurückzukehren und ihn zu finden. Als sie ankommt, will Iceman Ice-Master gerade beweisen, dass er die Kontrolle über seine Kräfte. Ice-Master sieht Jean und greift sie an, indem er sie für die Probleme mit dem M'Kraan-Kristall und für die Enthüllung seines Geheimnisses verantwortlich macht. Jean verteidigt sich gegen Ice-Master, verwirrt darüber, wovon er spricht, bis Bobby zwischen sie tritt und Ice-Master sagt, dass Jean lange tot war und keine Ahnung hat, wovon er redet. Bobby wendet sich dann an Jean und sagt ihr, dass ihr zeitversetztes Selbst etwas sehr Schlimmes getan hat und dass er dachte, er wäre darüber hinweg. Bobby informiert Jean, dass ihr zeitversetztes Selbst ihn geoutet hat. Jean erinnert Bobby daran, dass sie ihre Erinnerungen absorbierten, als ihr zeitversetztes Selbst in ihre wahre Zeit zurückkehrten, also weiß sie das. Bobby sagt Jean, dass das nicht in Ordnung war, da er selbst hätte entscheiden müssen, wann er sich outet. Jean sagt Bobby, dass es ihr leid tut, bevor Bobby sich wieder an Ice-Master wendet und ihm sagt, dass er zurück in seiner eigenen Zeitlinie gehen sollte, um Daken aufzuhalten, anstatt hierher zu kommen und ihn dafür verantwortlich zu machen. Er listet einige Dinge auf, die Jean getan hat und die ihr vergeben wurde, während er sich fragt, warum er immer noch für Dinge verantwortlich gemacht wird. Er erklärt, dass er mit Selbsthass und Schuldgefühlen fertig ist und möchte, dass ihn alle in Ruhe lassen und sein Leben leben lassen. Bobby sagt Jean, dass er seinen Geburtstag feiern möchte, also gehen sie zurück nach Greenwich Village, wo Christian vor dem Café auf sie wartet. Bobby spricht mit Christian, der ihm als Dankeschön für das, was er für ihn getan hat, einen Scheck über eine große Summe überreicht. Sobald Bobby drinnen ist, beginnt er mit seinen Freunden zu feiern. Im Laufe der Nacht erzählt der heldenhafte Pyro Bobby, dass er ihm kein Geschenk besorgt hat, und schlägt vor, dass sie sich später treffen, bevor Bobby geht und mit seinen Eltern spricht. Bobby winkt Ice-Master an der Bar, was dazu führt, dass seine Mutter herausstürmt, die die Zeitreisen satt hat. Bobbys Vater gibt ihm dann überraschend ermutigende Worte. Bobby informiert Bishop über den Scheck, den Christian ihm gegeben hat, und verrät, dass er glaubt zu wissen, was er damit machen will. Jean fragt Bobby, ob zwischen ihnen alles in Ordnung ist, und Bobby sagt ihr, dass jetzt alles in Ordnung ist. In Begleitung von Ice-Master besucht Bobby den Morlock namens Madin, der ihr den Scheck von Christian gibt und ihr sagt, sie solle ihn für die Morlocks verwenden. Bobby erklärt, dass er eine LLC gründen wird, damit er die Auszahlungen der Gelder abwickeln kann. Als Iceman und Ice-Master gehen, stirbt Ice-Master plötzlich. Am nächsten Morgen, als Pyro noch in seinem Bett schläft, schreibt Bobby eine E-Mail an Judah.

Meinung:
Dank starker Verkaufszahlen der Sammelbände hat die Iceman Serie hier ein Revival von fünf Ausgaben und ein abschließendes Special bekommen. Das Ganze gefiel mir mindestens genausogut, wie die vorherige Serie. Dem Autor gelingt es erneut eine gute Mischung aus Action und Charakterentwicklung zu lieferen, wobei auch die Kontinuität respektiert wird. Das Highlight sind die Aufeinandertreffen mit diversen Bekannten wie Jean, Emma & Christian Frost (ein uralter Plotpunkt aus der Emma Frost Soloserie), Firestar und Spider-Man. Sinister und Icemans älteres Ich funktionieren gut als Gegenspieler, gerade bei letzterem bekommt nun auch diese Figur der Battle of the Atom X-Men etwas mehr Hintergrund. Ich bin nicht der größte Fan der Zeichnungen, aber es ist löblich, dass alle sechs Ausgaben aus derselben Feder kommen. Schade, dass Marvel den Autor vergrault hat, hätte ihn gerne noch an anderen Serien gesehen.

Fazit:
Super


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:41 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net