Sammlerforen.net

Sammlerforen.net (https://www.sammlerforen.net/forum.php)
-   NUFF! - Forum (https://www.sammlerforen.net/forumdisplay.php?f=61)
-   -   Der gewaltige Hulk revisited / Hulk Reviews (https://www.sammlerforen.net/showthread.php?t=43821)

Crackajack Jackson 24.03.2021 21:19

Incredible Hulk #252

https://share-your-photo.com/img/e038f50147_album.jpg

Cover: Rich Buckler, Frank Springer
US: The Changelings!
Erstveröffentlichung: Oktober 1980
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sal Buscema


Der Hulk findet die Hütte, aus der der Hilferuf kam. Dort liegt Doc Samson, der übel zugerichtet wurde. Der Hulk macht ihm sehr eindrücklich klar, dass er seine Freunde retten wird, etwas das Samson nicht geschafft hat.

Die ‚Changelings‘, wie sie sich selbst nennen, fahren mit ihren Gefangenen in ein abgeschiedenes Tal, in dem sie eine Kommune bzw. ein kleines Dorf gegründet haben.

Dort soll den Menschen der Prozess gemacht werden.
Woodgod will die Entscheidung abhängig machen vom Überleben des Zentaurs, doch er hat einen Gegenspieler in den eigenen Reihen, der die Gefangenen tot sehen will, Leonius, ein Wesen halb Mensch, halb Löwe.

Woodgod erzählt seinen Gefangenen, dass er das Produkt genetischer Experimente ist und er dann auf die gleiche Weise sein Volk erschuf.

Als nun der Hulk das Dorf erreicht, wird er von den Mischwesen angegriffen.
Den Trubel nutzt Leonius aus, um Gift in die Medizin für den Zentauren zu schütten.

Eigentlich verstehen sich Woodgod und die Menschen gut und so ist es nicht verwunderlich, dass Fred den Hulk bittet mit dem Kampf aufzuhören.

Da seine Freunde ihn nicht brauchen beschließt der Hulk, das Dorf zu verlassen. Kurz nachdem der Hulk das Dorf verlassen hat, stirbt der Zentauer an dem Gift und Leonius tritt mit neuen, selbstkreierten Mischwesen hervor, um den Tod der Menschen zu fordern.

Hier geht es um die Rivalität von Woodgod und Leonius. Leonius möchte gerne den Clan anführen und dazu sind ihm alle Mittel recht.

Auch die Hilfsbereitschaft des Hulk wird hier gezeigt. Er hat immer das Ziel vor Augen seine Freunde zu retten.

General Ross ist in dieser und den letzten Heften eigentlich nur noch ein Schatten seiner selbst.

Zeichnerisch gefällt mir*die Darstellung der verschiedenen Mischwesen sehr gut.

Crackajack Jackson 25.03.2021 06:18

Incredible Hulk #253

https://share-your-photo.com/img/e6308227d1_album.png

Cover: Rich Buckler, Al Milgrom
US: The Changelings -- Part II!
Erstveröffentlichung: November 1980
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sal Buscema

Die beiden Gruppen Mischwesen stehen sich gegenüber.
Auf der einen Seite Woodgod und auf der anderen Seite eine seiner Schöpfungen, Lionius mit dessen selbst erschaffenen Wesen.
Der Hulk wurde von Betty, Rick, Fred und dem General weggeschickt. Traurig geht er aus dem Dorf hinaus und sieht immer noch Neptunius, dem er das Wasser abgedreht hatte. Er lässt ihn wieder ins Wasser, was dieser ihm dankt.
Danach trifft er auf Doc Samson, der sich inzwischen erholt hat und seine Freunde ebenfalls retten will. Er bezeichnet den Hulk als hirnloses Monster, woraufhin der Hulk auf Samson losgeht.
Im Dorf spitzt sich die Lage zu. Woodgod stürzt sich auf Leonius und seine Vasallen.
Siren, das geflügelte Mischwesen fliegt in die Unterkunft von Woodgod. Dort entdeckt sie, das die Medizin des Zentauren vergiftet wurde. Schnell fliegt sie zum Hulk, der immer noch mit Doc Samson kämpft und bittet ihn in höchster Not um Hilfe für seine Freunde.
Die drei kehren ins Dorf zurück und erklären den beiden Gruppen was geschehen ist.
Für eine Versöhnung ist es jedoch zu spät. Zu groß ist der Verrat von Lionius. Die beiden Gruppen kämpfen gegeneinander.
Mit der Hilfe der Menschen werden die bösen Mischwesen geschlagen und Doc Samson entschuldigt sich beim Hulk für sein verhalten.
Er sieht ein, dass der Hulk analytisch und rational handelt. Der einzige, der den Hulk immer noch für ein Monster hält, ist General Ross.
Die Zeit des Abschieds ist gekommen. Alle, außer Fred, der bei Siren bleiben möchte und bei den Mischwesen sein Buch zu Ende schreiben will verlassen das Dorf.
Nach einer erneuten verbalen Attacke vom General verlässt auch der Hulk die Gruppe.

Das Ende des Zweiteilers um die Changelings von Woodgod. Die Geschichte macht noch einmal klarer, dass der Hulk sich von einer wütenden Kampfmaschine zu einem denkenden Wesen mit Gefühlen gewandelt hat.
Die Zeichnungen werden im Verlauf des Heftes immer besser.

Die Haltung von General Ross, hat sich sehr gewandelt. Bis vor seinem nervösen Zusammenbruch war er noch nicht so voller Hass gegenüber dem Hulk. Er sah in ihm immer noch seinen Schwiegersohn, den er zwar auch für ein mickriges Würstchen hielt, aber dessen Tod er nicht unbedingt wollte.

Jetzt ist er voll von unversöhnlichem Hass gegenüber dem Hulk, den er, ähnlich wie JJJ bei Spider-Man, für alles Schlechte das ihm wiederfährt verantwortlicht macht.

Crackajack Jackson 26.03.2021 05:40

Incredible Hulk Annual #11

https://share-your-photo.com/img/c365849515_album.png

Cover: Al Milgrom
US: "The Day The Earth Turned Green
Erstveröffentlichung: Oktober 1982
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Rich Buckler
Tusche: Joe Sinnott

Der Leader hat mit dem radioaktiven Blut von Bruce Banner, der sein Gefangener ist, das Wasser von New York verseucht. Bruce hat sich den Ort sehr gut eingeprägt, an dem das Wasser verseucht wurde, damit er ihn später auch noch als Hulk finden kann. Es gelingt ihm zu fliehen.

Jeder der das Wasser trinkt, bekommt grippeähnliche Symptome und eine grüne Hautfärbung.

Peter Parker, Hank Pym, Doc Strange und Doc Blake, die fähigsten Wissenschaftler der Erde suchen nach einem Heilmittel.

Die Rächer finden heraus, dass der Hulk etwas mit der Seuche zu tun haben muss, deshalb fliegen sie nach New York in den Central Park, wo er gesichtet wurde.

Der Leader hält in seinem Schiff eine alte Schulfreundin von Bruce Banner gefangen. Mit ihrer Hilfe hat er das Virus aus dem Blut Banners entwickelt. Ihr erzählt er auch seinen Plan , eine Welt von Grünlingen zu beherrschen.

Im Central Park findet der Hulk den Eingang zu den verseuchten Wasserreservoir von New York.
Zusammen mit den Rächern zerstört er die Tanks, wird aber aufgrund des eingebauten Alarms von den Humanoiden des Leaders angegriffen.

Dr. Keegan, die auch von dem verseuchten Wasser trank, und dadurch telekinetische Kräfte erhielt, kann im Kontrollzentrum die Steuerung der Humanoiden lahmlegen. Dafür wird sie vom Leader, der mit ihr zu den Wassertanks teleportierte, mit dem Gegenmittel beschossen.
Der Hulk kann den Leader unschädlich machen und die Rächer haben jetzt das Gegenmittel, mit dem sie die kranken Menschen heilen können.



Cover: Al Milgrom
US: Unus Unchained!
Erstveröffentlichung: Oktober 1982
Autor: Mary Joe Duffy
Zeichner: Frank Miller
Tusche: Steve Mitchell

In der zweiten Geschichte des Annuals kämpft DOC Samson gegen Unus, den Unberührbaren. Hier gewinnt Doc Samson den Kampf durch einen Trick. Das bemerkenswertester an dieser Kurzgeschichte ist, dass sie von Frank Miller gezeichnet wurde.

Crackajack Jackson 27.03.2021 15:05

Incredible Hulk #254
Hulk World Tour (part 1)


https://share-your-photo.com/img/5f54863fc0_album.png

Cover: Al Milgrom
US: Waiting for the U-Foes!
Erstveröffentlichung: Dezember 1980
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sal Buscema

Der Hulk will wieder mal zu den Sternen. Er springt so hoch er kann und landet auf einer Raketenbasis. Dort will ein exzentrischer Millionär den Flug der Fantastischen Vier nachstellen, um mit seinem Team Superkräfte zu erlangen.

Bruce, der auf den Bildschirmen der Station den Flug beobachtet, kann die Rakete umprogrammieren, sodass sie wieder zur Erde zurückkommt.

Aus der Rakete kommen vier veränderte Menschen:
Vector, der mit Geisteskraft Dinge bewegen bzw. von sich abstoßen kann
Vapor, die sich in giftige Dämpfe verwandeln kann
Ironclad, ein Metallmonster mit großer Stärke
X-Ray, der radioaktive Strahlen verschießt

Diese Wesen wären gerne noch länger im All geblieben, um noch mächtiger zu werden, deshalb greifen sie den Hulk an, der sie zu früh zurückgeholt hat.
Während des Kampfes setzt sich die Veränderung der U-Foes weiter fort und ihre Kräfte eliminieren sie selbst.

Einen Versuch, die Geschichte der Fantastischen Vier nachzuahmen. Hier wird gleich eine ganze Schurkentruppe erfunden von der man noch öfter mal etwas hören wird. Ein einzelnes Heft kann nicht alle Charaktere erschöpfend behandeln und so bleiben tiefergehende Betrachtungen aus.

Crackajack Jackson 27.03.2021 15:18

Incredible Hulk #255
Hulk World Tour (part 2)


https://share-your-photo.com/img/a9b5facda2_album.png

Cover: Rich Buckler, Al Milgrom
US: Thunder Under the East River!
Erstveröffentlichung: Januar 1981
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sal Buscema


Der Hulk wandert über die George Washington Brücke nach New York. An einem kleinen roten Leuchtturm trifft er auf Carl Pfotts, einen Hobo, der keine Angst vor ihm hat. Zusammen bleiben sie auf dem Leuchtturm, bis zum nächsten Morgen, wo der Hulk verschwunden ist, und Bruce Banner an seiner Stelle erwacht.
Der zieht mit dem Zug weiter und verwandelt sich wieder in den Hulk, als er vom Stationsvorsteher entdeckt wird. Zufällig ist gerade Donald Blake in der Gegend, der in einem Obdachlosenasyl medizinische Versorgung leistet.
Thor kann es nicht hinnehmen, dass der Hulk unter den Menschen Angst und Schrecken verbreitet und so stellt er ihn zur Rede. Der Hulk redet jedoch nicht so gerne, sondern kämpft lieber.
Es kommt zum Kampf zwischen den beiden.
Hier führt der Hulk Thor vor Augen, dass die Menschen auch Angst vor ihm haben und nicht nur vor dem Hulk. An der Zerstörung, die sie verursachen sind beide beteiligt. Das gibt Thor zu denken.
Als sie in einem Tunnel kämpfen und die Tunneldecke einzustürzen droht, steigt Thor auf einen LKW und versucht die Decke mit den Händen abzustemmen. Dabei wird er zu Blake, da er seinen Hammer weggelegt hat.
Der Hulk will jedoch nicht gegen Blake kämpfen und macht sich aus dem Staub. Achtlos wirft er den Stock weg, den er vorher, als Hammer Thors, vergeblich versuchte hochzuheben.
Blake schnappt sich den Stock, wird wieder zu Thor und kann die Tunneldecke so lange abstützen, bis das Reparaturteam eintrifft.

Ein Kampf zwischen den beiden mächtigsten Superhelden des Marvel Universums wurde hier gekonnt in Szenen gesetzt.
Dieser One Shot zeigt auch, natürlich sehr oberflächlich, die arme Seite von Amerika.In einem Panel sprechen Donald Blake und der Leiter der YMCA zusammen und reden über die Situation der Obdachlosen.

Das Heft hat mir sehr gut gefallen, vor allem, weil es eben nicht nur ein Kräftemessen der beiden Superhelden ist, sondern auch das Bild bzw. die Angst zeigt, die normalen Menschen im Umgang mit den Superwesen haben.
Es wird wieder einmal die Geschichte erzählt, dass der Hulk einfach nur in die Stadt gehen will, seine Erscheinung aber für so viel Aufsehen und Durcheinander sorgt, dass es zum Konflikt kommt.
Auch die Zeichnungen sind hier richtig gut.

Crackajack Jackson 27.03.2021 21:22

Incredible Hulk #256
Hulk World Tour (part 3)


https://share-your-photo.com/img/bcc09c20b2_album.jpg

Cover: John Romita jr, Al Milgrom
US: Power in the promised land!
Erstveröffentlichung: Februar 1981
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sal Buscema

Glenn Talbot muss die Ausgaben für die Gammabasis vor den Mitgliedern des Kongress rechtfertigen. Nach der Sitzung werden die Gelder für die Basis gestrichen.
Allem zum Trotz will Glenn den Hulk weiter jagen.

Nach dem Kampf mit Thor versteckte sich der Hulk auf einem Schiff, das jetzt in Israel anlegt. Im Hafen von Tel Aviv verursacht das Erscheinen des Hulk großes Chaos. Die von der Polizistin Ben-Sera herbeigerufene Einheit kann den Hulk nicht stoppen. Deshalb verwandelt sie sich in die israelische Superheldin Sabra.
Doch der Hulk hat sich schon in Bruce Banner verwandelt, der erst mal nicht weiß, wo er ist. Aufklärung bekommt er von Sahad, einem arabischen Jungen , der sich als Taschendieb durchschlägt.

Sahad lädt ihn zum Essen ein und geht in ein Café um etwas zu holen. Gerade zu diesem Zeitpunkt werfen Terroristen eine Bombe in das Café und töten ihn.

Banner wird voller Wut zum Hulk und will gerade die Terroristen durcheinander werfen, da taucht Sabra auf, die glaubt, der Hulk stecke mit den Terroristen unter einer Decke. Mit ihren paralysierenden Pfeilen, kann sie den Hulk schwächen, besiegen jedoch nicht und so wirft er Sabra auf die anrückende, israelische Polizei, nimmt sich den Jungen und springt mit ihm davon.
Stunden später findet Sabra den Hulk in der Wüste. Mit seinen einfachen Worten schildert er ihr den Grund dafür warum Sahad sterben musste.
Vor seinem Tod hatte er ihm von dem Streit um das Land zwischen den Israeliten und Arabern erzählt.

Eine sehr ergreifende und politische Geschichte, die eine israelische Superheldin als Gegenspielerin des Hulks vorstellt. Wieder einmal stirbt ein Freund des Hulk, den er gerade erst kennengelernt hat.

Mantlo beschreibt hier den Unsinn des Krieges, bei dem die Unschuldigen am meisten leiden müssen.

Crackajack Jackson 28.03.2021 10:36

Incredible Hulk #257
Hulk World Tour (part 4)


https://share-your-photo.com/img/235f7b2539_album.png

Cover: John Romita jr, Al Milgrom
US: Crypt of Chaos!
Erstveröffentlichung: März 1981
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sal Buscema

Nach seinen Erlebnissen in Tel Aviv wandert der Hulk tagelang durch die Wüste. Irgendwann wird er müde, legt sich in den Wüstensand und wird zu Banner. Glücklicherweise wird er von einem Beduinen vor dem Verdursten gerettet. Er ist jetzt in Ägypten.
Von Vertretern des Kongresses überwacht, wird die Militärbasis geräumt. Da erschein Major Talbot im War Wagon, dem eigentlichen Grund für die vielen Gelder, die in die Militärbasis geflossen sind. Eine fliegende Vernichtungsmaschine von gigantischen Ausmaßen. Wieder einmal die ultimative Waffe gegen den Hulk. Er fliegt davon, um den Hulk zu erledigen und alle außer General Ross sind entsetzt.
In Ägypten wird Bruce Banner dem Leiter eines archäologischen Forscherteams, Dr. Hassan Kareem, vorgestellt, der hinter das Geheimnis von Gog und Magog zu kommen versucht.
Zu Zeiten Moses existierte der Zauberer Nephut-Sha, der Rache für das Volk der Ägypter suchte, die von Moses im roten Meer ertränkt wurden. Daher brachte er dem Gott Seth Menschenopfer dar und wurde dafür zu zwei echsenhaften Dämonen gemacht, Gog und Magog. Kaum war jedoch die Verwandlung vollzogen, griffen die Ägypter selbst ein. Der Nachfolger des Pharao eroberte mit seinen Truppen den Tempel und ließ Gog und Magog im Tempel einmauern.
In diesem Tempel stehen jetzt Dr.Kareem, Bruce Banner und Abdul, als es zu einem Einsturz kommt. Dr. Kareem und Bruce Banner scheinen von den Felsen erschlagen zu werden. Abdul, der Beduine, rettet sich ins Innere des Tempels, wo er eine golden leuchtenden Säbel findet.
Auf seiner Inschrift steht, dass nur der Träger des Säbels, das Böse aus der Gruft besiegen kann.
Aus den Trümmern des Tempels entsteigen jetzt Gog und Magog, die durch den Einsturz frei wurden. Außerdem erscheint hinter ihnen der Hulk. Die zwei Wesen sind nicht mehr vom Geist Nephut-Shas beseelt, sondern von dem Archäologen Dr.Kareem.
Auch Abdul, bzw. jetzt Arabian Knight, mit Säbel und fliegendem Teppich erscheint und gemeinsam kämpfen sie gegen Gog und Magog. Es kommt dem Arabian Knight auch zugute, dass er mit dem Säbel aus der Luft Energiestrahlen verschießen kann.
Der Hulk erweist sich als zu stark und so fliehen die zwei Dämonen in die Gruft zurück. Dort treibt der Arabian Knight Gog in seinen Sarkophag, während der Hulk mit Magog zusammen in den zweiten Sarkophag fällt.
Schnell fliegt der Arabian Knight mit seinem Teppich aus der Höhle und versiegelt den Eingang mit seinem Säbel. Es tut ihm leid um den Hulk, der jedoch unberechenbar war. Er fliegt davon und sieht nicht mehr, wie der Hulk sich aus den Trümmern gräbt.
Vor der Avengers Mansion hält ein Taxi. Rick Jones steigt aus. Er möchte, dass die Rächer ihm bei seiner Suche nach dem Hulk helfen.

Schon damals regte man sich in den Leserbriefen über die stereotypen Namen wie Abdul und Kareem auf. Hier wird der Hulk auf seiner Weltreise in eine Geschichte aus tausendundeine Nacht entführt. Ein weiteres Team Up mit einem einheimischen Helden, der hier seinen zweiten Auftritt hat.
Der erste war wohl ein chronologischer Fehler, da der Arabian Knight schon mal in einem Panel in Hulk #250 gezeigt wurde, als der Surfer auf der Suche nach dem Hulk war.
Gog ist auch der Name eines Aliens in der Spider-Man Serie.
Glenn hat eine neue Waffe geschaffen, mit der er dem Hulk zu Leibe rücken will. Dabei bewegt er sich jetzt außerhalb der Legalität, denn er hat keinen militärischen Auftrag dafür.
Der Hulk wird hier in den meisten Panels mit weit aufgerissenem Mund dargestellt. Könnte man auch mal anders zeichnen.

Crackajack Jackson 28.03.2021 16:01

Incredible Hulk #258
Hulk World Tour (part 5)


https://share-your-photo.com/img/e31dea0295_album.jpg

Cover: Frank Miller, Al Milgrom
US: ...to hunt the Hulk!
Erstveröffentlichung: April 1981
Autor: Bill Mantlo, Steven Grant
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sal Buscema

Der Hulk springt weiter bis nach Afghanistan. Dort gerät er in die Wirren des Krieges. Er wird von einem russischen Kampfjet angegriffen, auf den er aufspringt. Der Pilot verabschiedet sich mit dem Schleudersitz und sendet den Jet mit dem Hulk darauf in die verbotene Zone.

In Moskau ruft der Chef des KGB seine Superagenten zusammen:
Crimson Dynamo: Der Iron Man Russlands

Vanguard: Wirft die Gewalt mit der er angegriffen wird auf seine Gegner zurück

Darkstar: Herrin der Darkforce

Ursus: kann sich in einen gewaltigen Höhlenbären verwandeln

Sie werden in die verbotene Zone geschickt, in der sich die Radioaktivität immer weiter ausbreitet. Schuld daran ist ein Superschurke namens „The Presence“. Mit der Darkforce von Darkstar erreichen sie das Hauptquartier von ‚The Presence‘ zur gleichen Zeit wie der Hulk.

Crimson Dynamo hält den Hulk für einen Verbündeten ihres Gegners und greift ihn*zusammen mit Ursa und Darkstar an. Vanguard hat eine Gestalt in den Schatten gesichtet, die sich als der Schöpfer seiner Superkräfte herausstellt.

Der Hulk besiegt zuerst Darkstar, dann den Crimson Dynamo.
Während seines Kampfes gegen Ursa wird ‚The Presence‘ auf die Eindringlinge aufmerksam und verwandelt mit einer Handbewegung Ursa und den Hulk in ihre menschlichen Gestalten.
Das russische Einsatzkommando hat sich zu lange mit dem Hulk beschäftigt. Der Überraschungseffekt ist dahin.

Auf seiner Weltreise verschlägt es den Hulk nach Russland, wo er mit den russischen Superagenten der nuklearen Bedrohung von ‚The Presence‘ gegenübersteht.

Vanguard und seine Truppe kenne ich aus Marvel Team-Up #12, wo der Hulk mit Spider-Man zusammen die Explosion der Anti-Matter Bombe in Amerika verhindern kann.

Als Milgrom macht sich hier schon in den Textkästchen darüber lustig, dass er in letzter Zeit hebräisch, ägyptisch und jetzt russisch übersetzten muss.

Dieser erste Teil der Geschichte befasst sich zunächst mit den üblichen Missverständnissen zweier, eigentlich auf derselben Seite stehender Gruppen, die gegeneinander kämpfen. ‚The Presence‘, der eigentliche Bösewicht tritt hier nur kurz auf.

Crackajack Jackson 28.03.2021 21:37

Incredible Hulk #259
Hulk World Tour (part 6)


https://share-your-photo.com/img/4accecc9dc_album.jpg

Cover: Pat Broderick, Al Milgrom
US: The Family that dies together...!
Erstveröffentlichung: Mai 1981
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sal Buscema

Bruce Banner und Ursus sind Gefangene von ‚The Presence‘ und nur The Red Guardian, seine Freundin und Verbündete kann ihn davon abhalten die beiden zu töten.

In einem unbeobachteten Moment befreit die Schattengestalt, bei der es sich um Dr. Phobos, den Lehrer der Superagenten handelt Bruce und Ursus. Phobos musste lange Zeit untertauchen, weil der KGB ihn fürchtete und jagte.

Dr. Phobos will den Gegner mit seiner eigenen Technologie schlagen, doch dazu braucht er Zeit und Bruce Banner.

Die Superagenten sollen ‚The Presence‘ solange aufhalten. Vanguard, Darkforce und der kräftelose Ursus sind keine Gegner für Red Guardian und Presence, doch die Zeit reichte Phobos und Banner um die Falle vorzubereiten.
Sobald sie in den Raum kommen werden sie in einem Kraftfeld gefangen, aus dem sie sich nicht befreien können.
Nun gibt Phobos, der wahre Bösewicht sich zu erkennen. Er ist es, der die verbotene Zone auf ganz Russland ausweiten will.
Dazu hat er jahrelang seinen Schülern die Superkräfte abgezapft. Dem Sieg Phobos scheint nichts mehr im Wege zu stehen, als sich the Presence aus dem Statisfeld meldet. Er kann den Block in Banners Kopf entfernen, sodass er wieder zum Hulk werden kann.
Ursus und den Hulk können Phobos überwältigen. The Presence und Red Guardian nehmen die radioaktive Strahlung der verbotenen Zone in sich auf und verschwinden im All.

Der Kampf ist vorbei.

Ein Verwirrspiel, das den Leser und die Superagenten erst mal auf die falsche Fährte gelockt hat. Der Hulk agiert in dieser Geschichte etwas im Hintergrund.Die Charaktere um Vanguard sind ganz interessant, werden jedoch nicht näher beleuchtet.

Für mich war die Geschichte selbst etwas mühselig zu lesen, da hier Rückblenden die Handlung unterbrechen und der ganze Konflikt nicht richtig greifbar ist.

Crackajack Jackson 29.03.2021 07:11

Incredible Hulk #260 / Hulk Condor TB #11
Hulk World Tour (part 7)


https://share-your-photo.com/img/be6621c0e4_album.jpg

Cover: Ed Hannigan, Al Milgrom
US: Sunset of a Samurai!
Erstveröffentlichung: Juni 1981
Autor: Bill Mantlo, Sal Buscema
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sal Buscema

Sanshiro Sugata will den Film "Dragon over Tokio" drehen. Ganz wohl ist ihm dabei nicht, denn sie drehen am Mount Kuroishi, dem heiligen Berg.
Mit seinem alten Freund hatte er einen Kontrakt über mehrere Filme gemacht, bei denen er der Regisseur sein sollte. Sein Freund starb und nun ist Sugata verpflichtet, mit dessen Söhnen die Filme zu drehen. Die pfeifen jedoch auf die alten Werte und drehen Trashfilme an den heiligen Orten Japans.
Sugata ist verpflichtet den Vertrag zu erfüllen, wohl ist ihm dabei aber nicht.
Am Mount Kuroishi geht auch der Hulk an Land. Er ist tagelang durchs Meer geschwommen und sucht Nahrung, die er in bei den Opfergaben an die Götter findet.
Glenn Talbot, der mit seinem War Wagon unterwegs ist, der die Gammastrahlung des Hulk lokalisieren kann, findet hier nach langer Suche seinen Widersacher. Er greift an und beschießt den Hulk mit allem, was der War Wagon so hergibt.
Auf dem Mount Kuroishi ist ein stiller Vulkan, der jetzt droht auszubrechen.
Der Hulk möchte die kleine, grüne Buddhastatue beschützen, an der er Nahrung fand. Dieser Statue fühlt er sich irgendwie verbunden.
Der Vulkan explodiert und schießt seine Lava genau auf den War Wagon von Talbot, der mental mit der Steuerung verbunden ist.
Die Lava läuft auch den Berg hinunter und droht die große Budda Statue, die dem alten Regisseur so am Herzen liegt zu zerstören. Er stellt sich der herannahenden Lava mit seinem Samuraischwert in den Weg. Doch der Hulk hilft ihm, als er sieht, dass es um die Statue geht und schafft einen Wall, an dem die Lavamasse*bricht. Die Statue ist gerettet.

Eine sehr schöne, einfache Geschichte, die den Kampf des Hulks mit Glenn Talbot in die Japangeschichte gut verwebt.
Überhaupt sind die Geschichten besser, in denen der Hulk alleine kämpft. Zu viel Platz nimmt die Darstellung der anderen Charaktere weg, sodass es meist flache, actionreiche Geschichten ohne Tiefgang sind.
Mantlo nimmt sich am Anfang der Geschichte Zeit, die Hintergründe des Landes darzustellen, hier die Kultur Japans und der Konflikt zwischen Antike und Moderne.
Interessant ist auch das Gespräch zwischen dem Computer des War Wagons und Major Talbot. Die CPU warnt Talbot die Steuerung der Waffensysteme selbst in die Hand zu nehmen und nicht dem Computer zu überlassen. Somit ist es eigentlich die Schuld von Talbot, dass der Kampf zwischen dem Hulk und dem War Wagon verloren wird. Nicht der Computer hat versagt, sondern der Mensch.
Die Zeichnungen haben mir gut gefallen. Die japanischen Altäre und der Drachen sind Sal Buscema sehr gut gelungen und der War Wagon sieht auch sehr bedrohlich aus.

Sal scheint ein Heft auch ganz alleine machen zu können.

Peter L. Opmann 29.03.2021 07:55

Ich weiß nicht, ob es zu dieser Zeit üblicherweise bei Marvel eigene Coverzeichner gab, aber es ist interessant, das zu verfolgen: John Romita jr., Frank Miller, Ed Hannigan - das ist eine Galerie von Leuten, die in den 1980er Jahren noch wichtig wurden. Vielleicht dienten die "Hulk"-Cover als Talentschuppen. Aber das ist nur eine Vermutung. Al Milgrom war zu dieser Zeit schon Chef von "Epic illustrated" . zusammen mit Archie Goodwin. Bei "Hulk" hat er aber selbst ganz konventionelle Grafik abgeliefert.

Crackajack Jackson 29.03.2021 08:55

Es scheint ein großer Pool gewesen zu sein, auf den man hier zurückgreifen konnte.

Crackajack Jackson 30.03.2021 05:33

Incredible Hulk #261 / Hulk Condor TB #11
Hulk World Tour (part 8)


https://share-your-photo.com/img/13a558aeda_album.jpg

Cover: Frank Miller
US: Encounter on Easter Island!
Erstveröffentlichung: Juli 1981
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sal Buscema

Der Hulk schwimmt wieder mal durchs Meer und landet auf den Osterinseln.
Dort findet ein leicht verwirrter Crusher Creel den schlafenden Bruce Banner.
Bei einem Kampf mit den Rächern fiel Crusher ins Wasser, trieb wochenlang als Pfütze durchs Meer und versuchte seine Moleküle zusammenzuhalten.
In New York bekommt Rick Jones von Betty Ross Besuch, die ihm sagt, dass Major Talbot tot aus den Trümmern des War Wagon geborgen wurde.
Absorbing Man bringt Bruce Banner in seine Höhle, von wo er in der Nacht zu fliehen versucht. Der Fluchtversuch scheitert, denn er wird von Crusher entdeckt und verwandelt sich in den Hulk.
Beim Anblick des Hulk erhält Crusher Creel sein Gedächtnis zurück und der Kampf beginnt.
Crusher gibt sein bestes, doch der Hulk sendet ihn mit einem gewaltigen Schlag zurück ins Meer zurück.


Die Zeichnungen des Kampfes sind ganz nett, aber sonst gibt es wirklich nicht viel über dieses Heft zu sagen. Der Höhepunkt der Hulk Story ist Banners klaustrophobischer Gang in das Versteck von Crusher Creel, wobei Gang zu viel gesagt ist. Er muss sich durch einen langen dunklen Schacht schieben, der am Ende noch unter Wasser ist.

Ach ja, Major Glenn Talbot ist tot.
Das wird von Betty mal so im Nebensatz erwähnt.
Ein Charakter der ersten Stunde ist gestorben und der Tod von Glenn berührte mich eigentlich nicht so richtig. Vielleicht war Glenns Geschichte auserzählt, bzw. durch seine Extratour hätte er nirgendwo mehr bleiben können. Die Militärbasis existiert nicht mehr und Glenn wird sowieso als Verbrecher gejagt, weil er im Geheimen mit Regierungsgeldern War Wagon gebaut hat und diesen dann für seinen eigenen Rachefeldzug benutzte.
Betty kommt auch sehr schnell über den Tod ihres Ex-Mannes hinweg. Sie sagt, sie habe immer nur Bruce geliebt.

New York und die Gegend, in der das Hotel von Rick steht, sind sehr atmosphärisch. Die Stadt liegt im halbdunkel und man sieht nur kleine Ausschnitte z.B. das beleuchtet Motel Schild. Es ist wirklich eine ähnliche Atmosphäre, wie bei Hawkeyes 'My live as a Weapon', was viele Jahre später erschien.

Peter L. Opmann 30.03.2021 07:48

Mir kommt es ein bißchen so vor, als würde sich Bill Mantlo von altem Serien-Ballast befreien, um "Hulk" neu ausrichten zu können.

Crackajack Jackson 30.03.2021 08:56

Das könnte sein. Die Gammabasis ist abgebaut. Sie war ja bis jetzt immer das Zentrum des Geschehens.

Wir sind jetzt in der 12 teiligen Hulk Word Tour, wo der Grüne ein Jahr lang überall auf der Welt Abenteuer erlebt.

Da muss man sich von losen Handlungssträngen befreien.

Crackajack Jackson 31.03.2021 05:33

Incredible Hulk #262 / Hulk Condor TB #11
Hulk World Tour (part 9)


https://share-your-photo.com/img/2f994690ff_album.jpg

Cover: Al Milgrom
US: Encounter on Easter Island! , 2) Foundling
Erstveröffentlichung: August 1981
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sal Buscema


Am Strand von Malibu liegt ein völlig erschöpfter Bruce Banner.
Eine ganz in weiß gekleidete Frau mit einem weißen Hund findet ihn und nimmt ihn bei sich auf.

Bruce Banner ist beeindruckt von ihrem Haus, das ganz aus Glas zu sein scheint. Glazier, so der Name der Frau hält Bruce Banner in ihrem Haus, um eine Glasskulptur von ihm zu machen, denn sie ist Künstlerin.

In einer Vollmondnacht lässt sie schließlich ihre Tarnung fallen. Glazier hat schon viele Männer in Glas verwandelt und Bruce soll der Nächste sein.

Doch anstatt in Glas verwandelt sich Bruce Banner in den Hulk und bricht zusammen mit Glazier durch den Glasboden des Hauses, das einen Überstand über dem Meer hatte.
Der Hulk und Glazier stürzen in die Fluten, doch nur der Grüne Goliath taucht wieder auf. Glazier bleibt mit ihrem Glaskörper am Meeresboden.

In dem Hotelzimmer in New York bekommen Rick Jones und Betty Ross Besuch von einem Angestellten Tony Starks, Scott Lang (dem späteren Ant-Man). Er überbringt ihnen einen Koffer mit Armband-Radioempfängern, sodass die beiden mobil sind und nicht im Hotelzimmer bleiben müssen.
In Washington DC taucht General Ross auf, der sich um seinen alten Posten bemüht.

Bruce Banner wandert durch die Straßen von LA, als er von einem Jungen umgerannt wird, der auf der Flucht vor einem Paar ist, die sich als seine Eltern ausgeben. Das Paar ergreift den Jungen und gibt ihm Tabletten. Der Kampf Bruce findet das nicht gut, kann aber auch nichts dagegen unternehmen.
Außerdem stellt sich heraus, dass der Vater des Jungen, der neue Arbeitgeber von Bruce ist. Durch ein Gespräch mit einer Angestellten erfährt er, dass Mark, der Junge, der ihn umgerannt hat, unter Beruhigungsmitteln gehalten wird, weil er glaubt, seine Eltern seien Aliens.
Eines Tages vergisst der Vater Mark die Beruhigungsmittel zu geben und es ist Mark, der sich in ein Alien verwandelt hat.
Er ist mit seiner Rakete vor Jahren auf die Erde gestürzt und wurde wie Superman von einem Paar gefunden und adoptiert. Bisher glaubte er, seine Eltern seien die Aliens, doch jetzt wird ihm erstmals bewusst, dass er selbst das Alien ist.
Der Hulk kämpft gegen das außerirdische Monster, dass ein Formwandler ist, bis seine Adoptiveltern, dem Wesen Beruhigungsmittel geben und es so unter Kontrolle bekommen. Das Monster verwandelt sich in den kleinen Mark zurück und der Hulk entlässt den Jungen der Obhut seiner Adoptiveltern.

Das Heft ist aufgeteilt in vier Teile.
Der erste und der letzte Teil sind klassische Horrorgeschichten im Stil der 50er Jahre.
Eine 'Hexe', die Männer in gläserne Statuen verwandelt und ein Kind, dass eigentlich ein Alien ist, seine menschlichen Eltern aber als Aliens bezeichnet.
Er ist schon tragisch, dass es in beiden Teilen keine Lösung gibt. Im ersten Teil wird Glazier im Meer versenkt und im zweiten Teil, wird der Junge nicht geheilt oder getötet, sondern bleibt weiterhin bei seinen Eltern, die ihn unter starken Beruhigungsmitteln halten, damit er sich nicht mehr in ein Monster verwandelt.

Im mittleren Teil sind zwei als Zwischenspiel bezeichnete Blöcke, in denen auf Rick Jones und Betty, bzw. auf General Ross eingegangen wird (Major Talbot wurde entsorgt). Erwähnenswert sind hier die tragbaren Funkarmbänder, die von Tony Stark zu Rick gebracht werden, um mit der Teen Brigade in Verbindung zu bleiben, auch wenn er unterwegs ist. Damals ein technisches Meisterwerk, heutzutage kalter Kaffee.

Die Zeichnungen passen hier wirklich sehr gut zu der Geschichte und bringen eine gruselige Atmosphäre. Sehenswert sind in der ersten Geschichte, die Panels in denen das Haus von Glazier gezeigt wird. Alles ist weiß, bis auf die braunen Haare von Bruce Banner.

Crackajack Jackson 31.03.2021 21:26

Incredible Hulk #263 / Hulk Condor TB #11
Hulk World Tour (part 10)


https://share-your-photo.com/img/3d8e3b105d_album.jpg

Cover: Al Milgrom
US: I feel the Earth Move Under My Feet, and the Sky Come Tumbling Down!
Erstveröffentlichung: September 1981
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sal Buscema

Sturm und Erdbeben bedrohen Los Angeles. Der Hulk stürzt in einen Graben und sieht am Rand eine leuchtende Figur, der er folgt.

Betty und Rick landen gerade auf dem Flughafen von L.A., als das Erdbeben losgeht. Verantwortlich dafür ist Avalanche, der mit seinen Mutantenkräften die Landebahn zerstört, um die Regierung zu erpressen.

Die leuchtende Figur, der der Hulk folgt, kommt auch gerade am Flughafen an. Es handelt sich um Landslide, einem Unterweltbewohner, der ähnliche Kräfte wie Avalanche hat, und dessen Reich durch ihn bedroht wird.

Die zwei Mutanten bekämpfen sich und der Hulk hält sich in einer Ecke versteckt. Da entdeckt er Betty Ross und Rick Jones, der durch den Angriff von Avalanche verletzt wurde. Betty bittet den Hulk, dafür zu sorgen, dass Avalanche und Landslide aufhören zu kämpfen.
Avalanche ist dem Hulk nicht gewachsen und schon bald hat der Hulk ihn besiegt und den Flughafen und das Reich des Maulwurfs gerettet.

Trotzdem kommt eine Truppe des Los Angeles Police Department über den Flughafen gelaufen, um ihn festzunehmen.
Gemeinsam mit Betty und Rick ergreift er die Flucht.

Endlich haben Rick und Betty den Hulk gefunden. Die beiden wollen dem Hulk helfen. Ihr Plan ist es, ihn zu den Rächern zu bringen, die ihn vielleicht heilen können.

Ansonsten eine der schwächeren Hulk Geschichten. Ein Kampf zwischen zwei Wesen, deren Kraft Telekinese ist. Der Hulk schaut erst zu und beendet dann den Kampf.

Crackajack Jackson 02.04.2021 10:30

Incredible Hulk #264 / Hulk Condor TB #11
Hulk World Tour (part 11)


https://share-your-photo.com/img/d8528a1b61_album.png

Cover: Frank Miller
US: He Flies by Night!
Erstveröffentlichung: Oktober 1981
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sal Buscema


Ein Gleiter fliegt durch die Nacht.
Es ist der 'Night Flyer', der im Auftrag des Corruptors unterwegs ist, der ihn wiedererweckte, nachdem er im Kampf mit Captain America gestorben war.
Rick, Betty und der Hulk haben sich in einem alten Eisenbahntunnel versteckt. Rick möchte den Hulk dahin bringen, wo alles begann. Die beiden vertragen die Sprünge des Hulk jedoch nicht so gut und so haben sie hier erst mal Rast gemacht.
Im Gespräch mit Rick wird klar, dass der Hulk nur irgendwo in Frieden leben möchte, wo Banner den Hulk nicht finden kann, denn er glaubt, dass Banner den Hulk jagt.

Ruck erzählt dem Hulk nun, wie er entstanden ist und das der Hulk beides ist: Banner und Hulk. Darüber verwandelt sich der Hulk in Bruce Banner, der Kleidung und Nahrung braucht und Rick versucht über sein Armband die Teen Brigade 1981 zu kontaktieren.
Inzwischen hat General Ross, der wieder im Dienst ist, einen Termin beim Präsidenten. Der will zwar nicht die Hulkbasis wieder eröffnet, gibt Ross aber einen Job als Berater in Sachen Hulk.
Rick, Betty und Bruce werden von der Teen Brigade L.A. abgeholt und in einem Lieferwagen weggebracht. Auf der Straße werden sie von Night Flyer angegriffen. Schnell teilen sie sich auf und verwirren damit ihren Verfolger.
Night Flyer jagt den Teenagern hinterher, bis er von einem die Auskunft bekommt, wo Bruce Banner ist. Er fliegt zu ihm und hat es plötzlich mit dem Hulk zu tun.
Dem ist er nicht gewachsen und als Betty verletzt wird, hat er gar keine Chancen mehr.
Der Hulk zerstört in seiner Wut den Gleiter, der mit Night Flyer verbunden war. Night Flyer wird zu Asche und jetzt ist es an der Zeit für den Corruptor sich zu erkennen zu geben. Er bringt den Hulk mit einer Berührung seiner Hand unter Kontrolle und möchte, dass Rick Jones die Rächer ruft, um sie auch zu kontrollieren.


Der Hulk ist hier Mittel zum Zweck. Der Corruptor will die Rächer unter seine Kontrolle bringen. Dafür hat er Night Flyer erschaffen. Es kommt in Marvel Comics ja öfter vor, dass der Held erst mal gegen andere, kleinere Bösewichte antreten muss, bevor er den Oberschurken bekämpft.

Der Corruptor sieht ist eine Mischung aus Kang (Hautfarbe) und Collector (wirre Frisur). Seine Kräfte gleichen denen des Purple Man und sind auch bei einem Chemieunfall entstanden.

Interessant ist hier vor allem die Neugestaltung der Teen Brigade. Überall auf der Welt sind Teenager per Funk miteinander verbunden, helfen sich und sind Teil des großen Abenteuers.
Es ist besser, als jeden Abend im Zimmer mit dem Zauberwürfel zu spielen, sagt ein Teen, als er von Bruce auf die Gefahr hingewiesen wird.
1981 war die große Zeit des Rubik Zauberwürfels.

In zwei Panels wird hier noch mal die Entstehungsgeschichte des Hulks (im Gespräch zwischen dem Hulk und Rick) gezeigt.

Zeichnerisch ist diese Ausgabe etwas unter Durchschnitt.

Crackajack Jackson 02.04.2021 20:52

Incredible Hulk #265 / Hulk Condor TB #11
Hulk World Tour (part 12)


https://share-your-photo.com/img/b8671be216_album.jpg

Cover: Al Milgrom
US: You get what you need!
Erstveröffentlichung: November 1981
Autor: Bill Mantlo, Sal Buscema
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sal Buscema

Der Corruptor zwingt Rick Jones einen Hilferuf an die Rächer zu schicken. Die Reichweite von Ricks Funkarmband ist jedoch zu kurz und kommen nicht an.

Andere Helden werden aber erreicht.
Gehört wird der Hilferuf von:
Red Wolf
Firebird
Texas Twister und Shooting Star
Night Rider

Sie alle ziehen los, um Hilfe zu bringen, doch es ist nicht einfach gegen den Hulk zu kämpfen. Sogar als Team schaffen sie es nur gerade so am Leben zu bleiben. Es dauert nicht lange und alle Rangers liegen geschlagen am Boden.

Rick Jones springt dazwischen und kann die Aufmerksamkeit des Hulk auf sich ziehen, sogar seine Verwandlung zu Bruce Banner herbeiführen.

Mit dem Hulk verschwindet auch die Kontrolle des Corruptors über Bruce Banner. Alleine kann er den Helden nichts entgegensetzen und wird von Lobo, dem Wolf dingfest gemacht.

Die Ranger, die es gar nicht so übel fanden, als Team zu kämpfen, nehmen den Schurken mit sich und die Eltern der Teens holen ihre Kinder ab.

Die Geburtsstunde einer weiteren Superheldentruppe, der Rangers. Mir hat die Zusammenstellung sehr gut gefallen und die verschiedenen Charaktere haben auch großes Potenzial. Von den Mitgliedern kenne ich aber nur den Phantom Rider und Red Wolf näher. Die Ranger kamen über einige Gastauftritte wohl nicht hinaus.

Der Name eines Mädchens aus der Teen Brigade lautet recht passend Candy Barr.
Sie ist übergewichtig und hat ständig einen Schokoriegel in der Hand.

Auf Seite 9 des Heftes ist ein One Pager mit allen Mitgliedern der Rangers, verbunden durch einen großen Sheriffstern, in dem das Mantra der Gruppe steht.

Bei den Zeichnungen fallen mir Wiederholungen von Statisten auf. Schon zwei oder dreimal habe ich einen schwarzhaarigen Jungen mit demselben Gesicht gesehen, aber das ist wohl normal.

Die Hulk World Tour ähnelt sehr der Serie Batman Incorperated, in der Batman mit verschiedenen Helden in verschiedenen Teilen der Welt kämpft.

underduck 02.04.2021 22:09

Sorry, aber die Hulklinge auf den meisten US-Covern der letzten Seiten gefallen mir nicht so dolle... :flop:

Crackajack Jackson 03.04.2021 05:24

Guter Einwand.

Ich wollte bei der Nummer 264 dazuschreiben, dass hier Frank Miller den Hulk wieder etwas affenartiger auf dem Cover zeichnete. Kleiner und kompakter, so wie er in den ersten Ausgaben aussah.

Das Cover von Heft #265 gefällt mir jedoch sehr gut, zeigt es doch alle Ranger.
Phantom Rider ist immer eine Augenweide.

Peter L. Opmann 03.04.2021 08:33

Frank Miller ist hier auf dem Weg zu seinem expressiven Stil, wie dann bei "Daredevil" oder "Dark Knight" zu sehen. Al Milgrom macht in meinen Augen seine Sache nicht schlecht, aber denkt man an Jack-Kirby-Covers 15 Jahre früher, ist das natürlich nur ein matter Abglanz.

Crackajack Jackson 03.04.2021 16:07

Incredible Hulk Annual #10 / Condor Die Spinne Taschenbuch #14

https://share-your-photo.com/img/079ae999e5_album.png

Cover: Al Milgrom
US: Rarrrarghh
Erstveröffentlichung: August 1981
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Rick Leonardi
Tusche: Al Milgrom,Bob Wiacek,Chic Stone,Dan Green,Frank Giacoia

Der Hulk dringt in ein umzäuntes Militärgelände ein, in dem Atomraketen stationiert sind.
Alles ist in Alarmbereitschaft und die Kampfjets greifen den Hulk an. Unglücklicherweise gerade zu dem Zeitpunkt, als er auf einem Atomsilo steht. Durch den Beschuss gibt es eine große Explosion und als sich der Rauch lichtet, stehen da Zweifel Figuren, der Hulk und Captain Universe. Die Universe Kraft wird immer verliehen, wenn großes Unheil der Menschheit droht.
Dieses Mal ist es jedoch so, dass der Hulk bestehen bleibt und der Verstand von Banner jetzt im Körper von Captain Universe steckt.
Tief im Inneren des Bunkers, in der Kommandozentrale hat Captain Jamie Custer seinen Kollegen erschossen, der den zweiten Schlüssel besaß, um die Atomraketen zu starten. Custer hat Visionen von dem namensgleichen General Custer, den er sehr verehrt und glaubt, dass der Atomkrieg begonnen hat, als er den Angriff der Jets auf den Hulk hört.

Während Bruce Banner sich noch Gedanken darüber macht, warum ausgerechnet er zum Träger der Unikraft ausgewählt wurde, öffnet sich unter ihnen das Raketensilo.
Die Zeit läuft Banner/Captain Universe jetzt weg. Er versucht den Hulk auf Abstand zu halten, ja ihn zurückzuverwandeln, doch das funktioniert nicht, weil kein Banner im Hulk ist.
Während die beiden Kämpfen läuft ein Einsatztrupp unbeeindruckt an ihnen vorbei und steigt den Raketenschacht hinunter. Sie wollen den Start verhindern. Sie schweißen sich ihren Weg durch meterdicken Stahl und brechen durch die Tür des Kontrollzentrums.
Custer sieht in ihnen feindliche Indianer, die versuchen wollen, ihn von seiner Aufgabe abzubringen. Obwohl sie auf ihn schießen, gelingt es ihm noch, die zwei Schlüssel herumzudrehen. Die Rakete startet und Captain Universe fliegt ihr hinterher.
Auch der Hulk springt auf die fliegende Rakete und hält Captain Universe davon ab sie zu entschärfen. Es bleibt nur eine Wahl. Die Rakete muss im All zur Explosion gebracht werden, bevor sie in Russland aufschlägt.
Captain Universe bringt sie zur Explosion und beseitigt auch die Strahlung, die sonst zur Erde fallen würde.
Nachdem seine Aufgabe erledigt ist vereint die Unikraft den Hulk und Banner wieder.
Die Erde ist gerettet.

Die Geschichte selbst ist schnell erzählt, aber sie ist wirklich sehr spannend gemacht. Alleine die inneren Monologe: Auf der einen Seite, Bruce Banner, der sich Gedanken darüber macht, warum er auserwählt wurde und was seine Aufgabe ist, auf der anderen Seite Jamie Custer, der alleine den Atomkrieg auslöst, um sein Land zu verteidigen.

Captain Universe gegen den Hulk ist wirklich sehenswert. Der eher schmächtige Held kann mit seinen Kräften gegen den Hulk bestehen, aber er muss gleichzeitig noch einen Atomkrieg verhindern.
Diese Geschichte, vor allem die Kraft von Captain Universe, hat mich damals sehr beeindruckt. Wer die Kraft vergibt, weiß ich jedoch bis heute nicht.
Es muss sich ja um eine göttliche Entität handeln.

Die Zeichnungen gehören zum Besten, was ich in den Heften des Hulk bis jetzt gesehen habe. Im Condor Taschenbuch kommt das leider nicht so zur Geltung.

Crackajack Jackson 03.04.2021 21:35

Incredible Hulk #266 / Hulk Condor TB #11

https://share-your-photo.com/img/c40ba28ac0_album.jpg

Cover: Al Milgrom
US: Devolution!
Erstveröffentlichung: Dezember 1981
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sal Buscema


Bruce Banner, Betty und Rick fahren mit einem Auto nach Nevada zu dem Labor von Bruce . Dort will er eine Heilungsmöglichkeit suchen.

In der Nähe seines Labors fallen ihnen Tiere auf, die schon seit Jahrtausenden ausgestorben sind. Betty und Rick verwandeln sich in Affen. Nur Bruce Banner bleibt durch sein verstrahltes Blut unverändert.

Er wandert zu seinem Labor, wo er auf den High Evolutionary trifft. Das Volk der Beyonders hat die Gegenerde gestohlen. Die Gegenerde wurde von den Beyonders in ihre Sammlung aufgenommen, wie ein ambitioniertes Schulprojekt.

Der High Evolutionary fühlte sich dadurch so erniedrigt, dass er sich umbringen wollte, doch seine Rüstung schützte ihn. Statt sich selbst zurückzuentwickeln, wie es der High Evolutionary vorhatte, wirft die Rüstung die Strahlen auf die nähere Umgebung und diese entwickelt sich zurück.

Da kommen die Affen, die früher Rick und Betty waren, ins Labor und die Aufregung verwandelt Bruce Banner in den Hulk. Der todessuchende High Evolutionary hatte geplant durch den wütenden Hulk zu sterben, wenn er seine Freunde zurückentwickelt und es scheint so, als würde sein Plan aufgehen. Doch die Rüstung des High Evolutionary ist damit nicht einverstanden. Sie wehrt sich gegen den Hulk und benutzt seine Freunde in allen Entwicklungsstadien gegen ihn.

Doch der Hulk bleibt siegreich. Er gewinnt den Kampf gegen die Rüstung und fetzt sie dem High Evolutionary vom Körper.

Der ist jetzt frei zu entscheiden, ob er leben oder sterben möchte und evolutioniert zum Dank Rick und Betty wieder in ihr normales Stadium.

Dann kann er sich endlich zu einem Nichts zurückentwickeln, d.h. sterben.

Der Hulk kommt zu dem weisen Schluss, dass das Leben zwar hart ist, aber immer noch besser, als tot zu sein.

Eine Geschichte, mit einem langen Rückblick auf die Geschehnisse um den High Evolutionary. Zum ersten Mal in der Hulk Serie wird hier das Volk der Beyonders erwähnt, dessen Abkömmling später Secret Wars einleitet.

Betty bekräftigt in diesem Heft ihre Liebe zu Bruce und verspricht ihm, immer für ihn da zu sein.

Rick und Betty, die wieder sie selbst sind, sind nackt. Sie erinnern mich an Adam und Eva, denen durch den Apfel der Erkenntnis ihre Nacktheit bewusst wurde.
Ein sehr biblisches Panel.

Aber auch der High Evolutionary, der ein Gott sein wollte und es nicht verkraftete, dass es noch höher entwickelte Wesen gab, als ihn, ist ein sehr mythologisches Motiv. Er ist wie Ikarus, der fliegen wollte und der Sonne zu nah kam.

Crackajack Jackson 04.04.2021 09:14

Incredible Hulk #267 / Hulk Condor TB #12

https://share-your-photo.com/img/7c23ce61d3_album.png

Cover: Al Milgrom
US: What a Day for a Daydream!
Erstveröffentlichung: Januar 1982
Autor: Bill Mantlo
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sal Buscema


In Banners Labor gehen die Dinge voran. Der Gamma Projektor steht natürlich noch funktionsbereit nach all den Jahren im Labor und Rick weis noch, wie man ihn bedient. Betty überzeugt den Hulk, sich davorzustellen damit Bruce und der Hulk frei werden.
Durch die Bestrahlung mit der Gammakanone wird der Hulk zu Banner, der sehr erschöpft und hungrig ist. Er legt sich hin zum Schlafen und Betty fährt mit dem Auto in die nächste Stadt, um Essen zu holen.
Dustbowl ist ein kleines Dorf mit 651 Einwohnern. In dem Restaurant sind viele Leute, die von einem besseren Leben geträumt haben.
Mitten auf der Hauptstraße endet plötzlich der Regenbogen und Glorian, der mit dem Regenbogen gekommen ist, geht in das Restaurant und erfüllt die Träume der Menschen dort.
Kurze Zeit später fährt Betty in die Stadt und wird von einer frohen Menschenmenge aufgenommen. Glorian verwandelt sich für sie in Bruce Banner, der frei vom Hulk ist und sie ist glücklich.

Vor dem Labor wartet Rick Jones auf Betty. Er entdeckt den Regenbogen, der mitten in der Nacht am Horizont steht.
Rick alarmiert Bruce, der sich in den Hulk verwandelt und in die Stadt springt. In der Stadt ist immer noch ein Fest, doch als Betty den Hulk sieht, wird sie unsicher. Bruce steht doch neben ihr. Der Hulk erkennt Glorian aber sofort. Der versucht den Hulk in seine Träume einzuspinnen. Der Hulk ist am Frühstückstisch bei seinen Eltern, die sehr stolz auf ihn sind. Auch der Professor an der Uni hält große Stücke auf Bruce. Nur Thunderbolt Ross hält ihn für einen Milchbubi, doch Betty verteidigt ihn.
Hier merkt der Hulk, dass alles nur ein Traum ist. Wie kann Betty an zwei Orten gleichzeitig sein?
Glorian weiß sich keinen Ausweg mehr. Er hetzt die Dorfbewohner gegen den Hulk, die glauben, es sei ihr altes, erfolgloses Ich und dem Hulk spielt er vor, die Dorfbewohner seien seine größten Feinde: Abomination, Bi-Beast, Gargoyle, Leader, Red Guardian, Rhino ,Anvil and Hammer, Moonstone ,Gremlin . Auch Betty gaukelt Glorian dem Hulk als Harpie vor.
Rick erreicht außer Atem die Stadtgrenze. Dort trifft er auf den Shaper of Worlds. Er erzählt Rick, dass Glorian die Kontrolle über seine Träume verloren hat. Diese Stadt sollte sein Gesellenstück werden, um auch ein Shaper of Worlds zu werden, doch Glorian hat durch das Auftauchen des Hulk versagt.
Der Shaper of Worlds bringt alles wieder in Ordnung, was Glorian aus dem Ruder gelaufen ist. Rick Jones ist wirklich wütend, weil Glorian und der Shaper of Worlds den Leuten ein Paradies vorgegaukelt haben und es ihnen dann weggenommen haben.
Glorian gibt das zu denken. Würde irgendeine Welt sie Willkommen heißen, wenn sie wüsste, dass alles nur Illusion ist, was sie geben können.
Ricks Wut macht auch den Hulk wütend und es gefällt ihm anscheinend, den Hulk zu steuern.


In den letzten beiden Geschichten kramte Bill Mantlo die alten Gegner des Hulk wieder hervor. Letztes Heft wurde der High Evolutionary zurückgeholt, in diesem Heft sind es Glorian und der Shaper of Worlds, sowie als Illusion ein Großteil seiner Feinde.

Ein sehr großes Bild, das hier gemalt wird.
Die Illusionen, die der Shaper of World und Glorian bei den Menschen hervorrufen könnten die Wirkung von Drogen beschreiben. Den Menschen wird das persönliche Paradies vorgegaukelt und die Realität verschwindet. Sie sind wieder jung, schön und reich, aber nichts davon ist echt.
In der Geschichte sind auch Elemente des Films Fantasia, bzw. Goethes Ballade vom Zauberlehrling, dessen Zauber sich selbständig macht.
Zum Schluss wird hier noch ein altes Element von Rick Jones neu aufleben lassen. Die Freude der Kontrolle bzw. die Manipulation über den Hulk, die er schon am Anfang der Serie spürte, kommt hier wieder zum Vorschein.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:59 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net