Sammlerforen.net

Sammlerforen.net (https://www.sammlerforen.net/forum.php)
-   Marvel Forum (https://www.sammlerforen.net/forumdisplay.php?f=183)
-   -   X-Men Reread Komplett (1975 bis heute) - Reloaded (https://www.sammlerforen.net/showthread.php?t=42354)

Heatwave19 13.02.2021 14:59

Uncanny X-Men #475-486
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #82-86 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Rise and fall of the Shi'Ar Empire, Chapter 1: Plan B"/"Aufstieg und Fall des Shi'Ar-Imperiums, Kapitel 1: Plan B"
"Rise and fall of the Shi'Ar Empire, Chapter 2: The thing they left behind"/"Aufstieg und Fall des Shi'Ar-Imperiums, Kapitel 2: Hinterlassenschaften"
"Rise and fall of the Shi'Ar Empire, Chapter 3: Vulcan's Progress"/"Aufstieg und Fall des Shi'Ar-Imperiums, Kapitel 3: Vulcans Pfad"
"Rise and fall of the Shi'Ar Empire, Chapter 4: Castaways"/"Aufstieg und Fall des Shi'Ar-Imperiums, Kapitel 4: Gestrandet"
"Rise and fall of the Shi'Ar Empire, Chapter 5: Double-edged"/"Aufstieg und Fall des Shi'Ar-Imperiums, Kapitel 5: Zweischneidig"
"Rise and fall of the Shi'Ar Empire, Chapter 6: Vulcan's Progress (Redux)"/"Aufstieg und Fall des Shi'Ar-Imperiums, Kapitel 6: Vulcans Pfad (Redux)"
"Rise and fall of the Shi'Ar Empire, Chapter 7: Crossing the Rubicon"/"Aufstieg und Fall des Shi'Ar-Imperiums, Kapitel 7: Über den Rubikon"
"Rise and fall of the Shi'Ar Empire, Chapter 8: Imperial rescue"/"Aufstieg und Fall des Shi'Ar-Imperiums, Kapitel 8: Retter des Imperiums"
"Rise and fall of the Shi'Ar Empire, Chapter 9: Vulcan's descent"/"Aufstieg und Fall des Shi'Ar-Imperiums, Kapitel 9: Rache oder Macht?"
"Rise and fall of the Shi'Ar Empire, Chapter 10: In exile"/"Aufstieg und Fall des Shi'Ar-Imperiums, Kapitel 10: Im Exil"
"Rise and fall of the Shi'Ar Empire, Chapter 11: The end of all that is"/"Aufstieg und Fall des Shi'Ar-Imperiums, Kapitel 11: Das Ende aller Dinge"
"Rise and fall of the Shi'Ar Empire, Chapter 12: Endings and beginnings"/"Aufstieg und Fall des Shi'Ar-Imperiums, Kapitel 12: Ende und Neuanfang"
Autor: Ed Brubaker; Zeichner: Billy Tan, Clayton Henry

http://comicguide.de/pics/medium/92466_b.jpg

http://comicguide.de/pics/medium/92467.jpg

http://comicguide.de/pics/medium/92468.jpg

http://comicguide.de/pics/medium/93643.jpg

Inhalt:
Professor Xavier und Hank McCoy versuchen vergeblich die Shi'Ar zu kontaktieren, um sie vor Vulcan zu warnen. Charles versammelt ein Team um sich und rekrutiert nacheinander Nightcrawler, Warpath, Marvel Girl und Havok. Marvel Girl ist als Telepath unerlässlich, da Charles seine Kräfte verloren hat. In Al Qutay, Ägypten, wird Polaris von einer Gruppe von Anti-Apokalypse-Kultisten angegriffen. Sie versucht vor ihnen zu fliehen, aber ihre Kräfte fluktuieren. Nachdem sie sie mit Cerebro aufgespürt haben, reisen die X-Men nach Ägypten und vertreiben die Kultisten. Sie versichern Polaris, dass ihr Platz bei ihnen ist und dass sie eine zweite Chance verdient. Charles informiert das Team, dass sie in den Shi'Ar Raum reisen, um Vulcan daran zu hindern, eine gesamte Rasse auszulöschen. Zunächst müssen sie jedoch ein Raumschiff zu stehlen.
Am Xavier Institut bereitet sich Charles Xavier darauf vor, sein Team auf eine Mission zu führen, aber Scott Summers ist nicht glücklich, dass er Darwin mitnimmt. Charles überzeugt Scott damit, dass Darwin ein Freund von Vulcan ist und somit noch Einfluss auf ihn haben könnte. Scott erlaubt ihm widerwillig zu gehen, bittet aber darum, dass sie alle sicher nach Hause bringt. Das Team besucht einen Vulkan im Bundesstaat New York. Polaris bricht über einen Zugangstunnel ein und sowohl Havok als auch Warpath befassen sich mit zwei Robotern, die den Tunnel bewachen. Sie tauchen im Inneren des Vulkans auf, wo eine verborgene Shi'Ar Basis liegt. Hier ist Vulcan aufgewachsen. Sie treten ein, werden aber von drei Cyborgs angegriffen. Einer schaltet Polaris aus, aber die anderen werden von den X-Men, die als Team arbeiten, besiegt. Rachel nutzt ihre Telepathie, um festzustellen, dass es sich um unfreiwillige Kreationen handelt und sie tatsächlich sterben möchten. Warpath gewährt dem letzten von ihnen seinen Wunsch und sticht ihm ins Gesicht. Darwin findet das Raumschiff, nach dem sie suchen, und sie begeben sich auf den Spuren von Vulcan in den Weltraum. Charles beabsichtigt, Sternentore zu verwenden, um sie in den Shi'Ar Raum zu bringen, aber nachdem sie das erste durchflogen haben, stellen sie fest, dass die anderen Tore zerstört wurden. Sie sind im Weltraum gestrandet.
Vulcan befindet sich im Weltraum auf einem Kollisionskurs mit den Shi'Ar. Er ist auf einer Mission der Rache an Kaiser D'Ken und nichts wird ihm im Weg stehen, einschließlich eines Sternenkreuzers, den er auseinander reißt. Er befragt einen Überlebenden, der ihm mitteilt, dass der einzige Weg, um Chandilar zu erreichen, über die Sternentore führt, und er dafür ein Shi'Ar Raumschiff benötigt. Er informiert Vulcan auch darüber, dass D'Ken durch Kaiserin Lilandra ersetzt wurde. Vulcan erspürt mit seinen Sinnen drei Kriegsschiffen. Dann greift er sie an und lässt nur eins intakt. Er übernimmt das Kommando über das Schiff, dessen Kapitän sich bereitwillig gegen solch eine unglaubliche Macht ergibt. Dann erhält er vom Kapitän Informationen über die Shi'Ar, während sie durch die Sternentore reisen und eines nach dem anderen zerstören. Als sie den inneren Bereich des Shi'Ar Raums erreichen, werden sie mit Gladiator und drei anderen Mitgliedern der Imperial konfrontiert, die dem Kapitän befehlen, sich zu ergeben oder sich ihrem Zorn zu stellen.
Auf Chandilar wird der Vizekanzler von einem seiner Kommandeure über die Zerstörung vieler Sternentore durch Vulcan informiert. Ihm wird auch etwas über die Linie des Phönix erzählt. Mit dieser Nachricht begibt er sich in eine Gefängniswelt, in der er einen Mann namens Korvus rekrutiert, um im Austausch für seine Freiheit eine Aufgabe für ihn auszuführen. Das X-Men-Team von Professor Xavier kommt an einer Raumstation an, wo sie anhalten, um zu tanken und Vorräte aufzufüllen. Doch die Shi'Ar Arbeiter an Bord der Station sind nicht das, was sie zu sein scheinen. Als man auf Nightcrawler schießt, wird Darwin in den Weltraum gesaugt. Zum Glück passt er sich schnell an seine neue Umgebung an. Die Arbeiter entpuppen sich als Warskrulls und greifen die X-Men an. Es ist ein zufälliges Treffen, und keines, das sie erwartet hatten, nachdem sie kürzlich aus ihrem eigenen System geflohen waren. Ein Angreifer hat ein Implantat, das Marvel Girl daran hindert, auf ihre Telepathie zuzugreifen, und es liegt an Warpath, sie und Charles gegen die Skrulls zu verteidigen. Havok und Polaris kommen zu ihrer Rettung und bald sind die Skrulls besiegt. Zwei Shi'Ar Besatzungsmitglieder werden lebend entdeckt und obwohl sie mit den X-Men zum nächsten Shi'Ar Hub reisen, schwören sie, Charles zu gegebener Zeit der Justiz des Vizekanzlers zu übergeben.
Kanzler K’Tor befreit Korvus und erlaubt ihm, die Klinge des Phönix zu ergreifen. Seine Pflicht ist es, Marvel Girl zu jagen, und als Gegenleistung dafür, dass er sie getötet hat, wird ihm seine Freiheit gegeben. Wochen später setzen die X-Men, angeführt von Charles Xavier, ihre Reise durch den Weltraum fort, direkt hinter Vulcan. Die Zeit vergeht zu langsam für Warpath, der sich nach der Erde sehnt. Charles versucht Rachel zu helfen, ihre Kräfte subtiler einzusetzen, aber sie findet das Training frustrierend. Sie hat andere Dinge im Kopf, nämlich die beiden Shi'Ar Besatzungsmitglieder an Bord und die Tatsache, dass das Todeszeichen auf ihrem Rücken spürbar aktiv wird. Sie hat das Gefühl, dass die Shi'Ar sie verfolgen. Korvus ist auf Rachels Spur durch den Weltraum gereist. Sein kleines Fahrzeug landet auf dem größeren Shi'Ar Schiff und er betritt das Gefährt. Die X-Men beeilen sich, den Eindringling abzufangen, aber mit der Klinge des Phönix besiegt Korvus sie mit Leichtigkeit. Als er Rachel töten will, greift sie nach dem Schwert und es verbindet sich irgendwie mit ihr und stellt eine telepathische Verbindung zwischen ihr und Korvus her. Sie sehen die Erinnerungen des anderen und entdecken, dass sie sich nicht völlig unähnlich sind. Korvus nimmt das Schwert aus ihrem Griff und erklärt, dass sich das kleine Stück Phoenix Force in der Klinge an sie erinnert und sie mag. Dann entfernt sie das kleine Implantat in seinem Kopf, das kurz vor der Explosion steht. Es ertönt ein Alarm und Rachel entdeckt, dass die Shi'Ar Arbeiter den Professor entführt haben und nur Darwin unerkannt an der Hülle des flüchtigen Gleiters klebt.
Vulcan verwickelt die Imperial Guard in eine Schlacht und stellt fest, dass er nicht so bereit für sie ist, wie er gedacht hat. Er tötet Impulse und verwundet Cosmo und Neutron schwer, bevor Nightside ihn in ihre dunkle Leere hüllt. Ihr Versuch schlägt ebenfalls fehl und Vulcan schafft es, sie zusammen mit Oracle und Hobgoblin auszuschalten. Nur Gladiator scheint in der Lage zu sein, mit Vulcan umzugehen und zerstört Vulcans linkes Auge, während sie kämpfen. Letztendlich ist Vulcan bewusstlos. Der Vizekanzler befiehlt Gladiator, Vulcan in ein Gefängnis zu bringen, das Phygim umkreist. Dort ist Vulcan gefesselt und kann nicht auf seine Macht zugreifen und bekommt ein synthetisches Auge. Er kann nicht feststellen, wie lange er dort ist und träumt irgendwann von seinem jüngeren Ich. Das Kind verspottet den älteren Vucan, der ihn ein "Baby" nennt, er ist nur ein Fünfzehnjähriger mit der Reife eines Dreizehnjährigen. Schließlich wird Vulcan von einem Soldaten geweckt, der für den Vizekanzler, ein Mitglied des Geheimen Ordens, arbeitet und möchte, dass Vulcan für sie arbeitet. Er bittet Vulcan, zwei Ebenen hinunterzugehen und zu sehen, was ihn erwartet. Vulcan tut dies und tötet unterwegs ein paar Wachen. Zwei Ebenen tiefer entdeckt er Deathbird, die er versehentlich aus ihrer Zelle befreit.
Lilandra Neremani, die sich von ihrer Behandlung durch Cassandra Nova erholt hat, versucht, mit Kanzler Araki Kontakt aufzunehmen, findet ihn jedoch wenig gesprächsbereit. Er erschießt ihre Wachen, bevor er sie bewusstlos schlägt. Weit weg im Weltraum geraten Warpath und Korvus in einen Streit, bevor Havok die beiden Männer trennt. Er erinnert James daran, dass Korvus ihre einzige Chance sein könnte, Charles und Darwin einzuholen. Korvus erklärt, dass er möglicherweise die Motoren reparieren kann, damit ihr Schiff seine eigenen Sternentore erstellt. Er braucht die Kraft von Havok, Polaris und Marvel Girl, um dies zu tun. Sie könnten Alex Vater Corsair besuchen. Alex ist nervös, ihn wiederzusehen, da er für ihn nur schlechte Nachrichten hat. Als Korvus später an den Motoren arbeitet, träumt Rachel von ihm und besucht ihn, während er arbeitet. Ihre Anziehungskraft ist stark und sie küssen sich bald. Währenddessen erreichen die beiden Shi'Ar Arbeiter das Schiff des Hohen Rates der Shi'Ar. Sie übergeben Charles Xavier an Vizekanzler K’Tor, der ihn dann foltert. Darwin schleicht sich an Bord und plant, alles zu tun, um Charles zu befreien.
Die X-Men schaffen es mit Hilfe von Korvus, durch den Weltraum in Innere des Shi'Ar Reiches zu springen. Dort kontaktieren sie Corsair und die Starjammers und werden an Bord ihres Schiffes begrüßt. Corsair und Hepzibah erklären, dass es einen Putsch von Kanzler Araki gegeben hat und dass Deathbird irgendwie beteiligt ist. Ihr jetzt überarbeiteter Plan ist es, das Transportschiff anzugreifen, Charles, Darwin und Lilandra zu retten und ihre Navigationsprotokolle zu stehlen. Alex informiert seinen Vater darüber, dass sein anderer Sohn Vulcan noch lebt. Corsair kann es nicht glauben und will ihn auch retten. Auf dem Transportschiff rettet Darwin Charles, während die X-Men und Starjammers angreifen. Währenddessen wird Lilandra von einer ihr treuen Wache weggeführt, und den X-Men und Starjammers übergeben. Als Darwin versucht, Charles in Sicherheit zu bringen, sieht er, wie Kanzler Araki den Katalysator für das neue Reich vorstellt - den großen D'Ken!
Als Vulcan an der Seite von D'Ken dessen neue Regierungszeit als Oberhaupt des Shi'Ar einleitet, erinnert er sich, wie es dazu kam. Vor einiger Zeit half er Deathbird, von einem Gefängnismond zu fliehen. Er bewunderte sie, sobald er sie in Aktion sah, und sie kamen sich schnell näher, da sie so rücksichtslos war wie er. Sobald sie frei waren, machten sie sich auf den Weg in den Weltraum und verbrachten einige Zeit damit zu reisen, zu kämpfen und zu zerstören, wobei sie sich mit jedem Tag tiefer verliebten. Sie machten sich schließlich auf den Weg zu einem Hospiz, wo sich ihr Bruder von dem katatonischen Zustand erholte, in dem er sich seit mehreren Jahren befunden hatte. Kanzler Araki traf sie dort und trotz einer klaren Angst, Vulcan irgendwo in der Nähe von D'Ken zu lassen, nutzte Deathbird ihre Autorität, um sie ihn begleiten zu lassen. Im Hospiz erklärte Araki, wie ihre Telepathen versucht hatten, D'Kens Geist wieder in seinen ursprünglichen Zustand zu versetzen, nur damit sie genauso katatonisch wie der Kaiser wurden. Es schien, dass die drei Abteilungen seines Gehirns nicht miteinander kommunizieren konnten. Da Vulcan wusste, dass Deathbird darauf bedacht war, dass ihr Bruder wieder in Aktion tritt, beschloss er, die Verbindungen in D'Kens Gehirn wiederherzustellen. Er war erfolgreich und D'Ken erwachte. Kurz darauf bekamen sie die Nachricht, dass sich Shi'Ar Streitkräfte näherten, und so forderte Araki seinen Geheimbund auf, ihren Kaiser zu verteidigen. Vulcan und Deathbird nahmen an dem Massaker teil und flohen dann mit Araki und D'Ken in einem Schiff auf ein operatives Sternentor zu. Unterwegs sprach D'Ken mit Vulcan. Er wollte ihn dafür belohnen, dass er ihn geheilt hat, und bat ihn, seine Schwester zu heiraten.
Korvus und Warpath machen sich auf den Weg zu einem Asteroiden, wo sie ein paar Wachen überwältigen. Ihr Ziel ist ein Signalturm, wo sie noch mehr Widerstand überwinden. James erkundigt sich die ganze Zeit nach Korvus Beziehung zu Rachel. Sobald Korvus in der Station angekommen ist, gibt er ein Notsignal ab und James informiert die beiden anderen Teams, dass sie bereit sind. Plötzlich kommen zwei kleine Schiffe mit viel Feuerkraft in Sicht. Beide enthalten eine Kombination aus X-Men und Starjammers. Gefolgt von Warpath und Korvus greifen sie eine Festung auf dem Asteroiden an und schalten leicht die großen Kanonen aus, die ihn verteidigen. Die beiden Teams treten dann in einen Nahkampf mit den Shi'Ar Truppen ein. Mit Marvel Girl, Havok und Polaris sind sie selbst den bestausgebildeten Soldaten mehr als gewachsen. Corsair schafft es, Lilandra in die Festung zu bringen, wo sie Generalmajor Ka'ardum trifft. Er ist ein ehemaliger Anführer der gesamten Shi'Ar Armada, der sich einst gegen Lilandra wandte, die ihn dann dorthin verbannte. Sie möchte, dass er sich auf ihre Seite stellt, um seine verlorene Ehre wiederherzustellen. Der General stimmt widerstrebend zu. Nach ihrem Sieg feiern die X-Men und Starjammers, während Havok und Polaris versuchen, ihre zerbrochene Beziehung zu reparieren. In der Zwischenzeit erhält Vizekanzler K’Tor die Nachricht von Lilandras Plan und bereitet sich auf den Krieg vor. In der Armada des Rates unterhält sich Vulcan mit Darwin, der gefesselt ist. Er informiert Darwin über seine Absichten, Deathbird zu heiraten, und möchte, dass Darwin sein Trauzeuge wird. Leider erklärt er auch, dass Charles Xavier auf der Hochzeitsfeier hingerichtet wird.
Generalmajor Ka'ardum sendet eine Botschaft, um Streitkräfte für den Kampf gegen D'ken zu gewinnen. Es ist ihm unangenehm, alles zu riskieren, um Charles Xavier zu retten, aber er mit dieser Ansicht alleine. Der beobachtende Kaiser D'Ken ist verärgert, stellt aber immer noch fest, dass sie den Gegnern zwei zu eins überlegen sind. Er macht sich unerschrocken auf den Weg zur Trauung seiner Schwester. Der Platz vor dem M'Kraan-Kristall wird als Veranstaltungsort für Vulcans Eheschließung mit Deathbird verwendet. Vulcan hat eigene Pläne mit dem Kristall. Charles Xavier wird zum Kristall gebracht und vor seinem Tod angekettet. Darwin geht mit ihm, ist aber gefesselt und hilflos. Die X-Men und die Starjammers, die sich auf den Kampf vorbereiten, verfolgen die Zeremonie im Fernsehen. Sobald die Ehe geschlossen ist, beginnt der Kampf, als der Widerstand einen umfassenden Angriff auf die Shi'Ar Streitkräfte unter dem neu gekrönten Kaiser D'Ken beginnt. Die X-Men beschäftigen Gladiator, während Nightcrawler sich teleportiert und versucht, Charles zu retten. Leider entdeckt Vulcan ihn und whrt Kurt ab. Er bringt Charles zum Kristall und schleudert ihn hinein. Darwin folgt ihm freiwillig. Lilandra wird von D'Ken gepackt, der sich über seinen bevorstehenden Sieg freut, aber Vulcan hat andere Pläne. Er greift D'Ken an und fragt ihn, ob er wirklich gedacht hätte, er würde unter ihm dienen und sein Bruder sein. Er verbrennt D'Kens Gesicht, tötet ihn. Vor einem Publikum von fassungslosen Zuschauern setzt Vulcan die Krone auf seinen Kopf und erklärt sich selbst zum Kaiser des Shi'Ar Imperiums.
Charles Xavier wurde von Vulcan in den M'Kraan-Kristall geworfen, und Darwin geht hinein, um ihm zu helfen. Er findet Charles, der schreit. Darwin merkt dann, dass die Schreie aus Charles Gedanken kommen. Außerhalb des Kristalls bereitet sich Vulcan darauf vor, Lilandra zu töten, aber Corsair springt ein, um sie zu retten. Vulcan reagiert, indem er seinen Vater ermordet und schockiert die Starjammers und X-Men, die hilflos zuschauen müssen. Havok greift sofort Vulcan an und Hepzibah eilt auf den Mörder ihres Geliebten zu, nur um von Warpath beschützt zu werden. Als Korvus Deathbird angreift, konzentriert Vulcan seine Aufmerksamkeit auf ihn, was Polaris ermöglicht, einen elektromagnetischen Angriff auf Vulcan aufrechtzuerhalten, wodurch Havok die Möglichkeit erhält, ihn physisch anzugreifen. Darwin taucht dann mit Charles aus dem Kristall auf und Nightcrawler bringt sie zu ihrem Schiff, wo er sicherstellt, dass es ihnen gut geht. Dort wartet Lilandra lange genug, um zu sehen, dass es Charles gut geht, bevor sie die Computer programmiert zur Erde zurückzukehren. Nightcrawler und das Team landen bald auf der Erde und Hepzibah erkennt, dass es nach Corsairs Tod nichts gibt, wofür sie zu den Starjammers zurückkehren könnten. Charles überrascht Nightcrawler, indem er enthüllt, dass seine telepathischen Kräfte dank des M'Kraan-Kristalls zurückgekehrt sind. Währenddessen kehrt Lilandra ins Spiel zurück und entdeckt, dass Deathbird einen Rückzug angeordnet hat. Für Corsair, der an seinen Verletzungen stirbt, ist es jedoch zu spät. Havok trifft die Entscheidung, den Platz seines Vaters einzunehmen und die Starjammers zu führen, um Vulcan ein für alle Mal zu besiegen. Zu diesem Zweck ruft er das Institut an und informiert Charles, dass er, Marvel Girl und Polaris die X-Men verlassen und im Weltraum bleiben.

Meinung:
Bockstarker Zwölfteiler, der viele Fehler von Deadly Genesis ausbügelt. Vulcan wird als Schurke deutlich interessanter, mehrdimensionaler und gefährlich, indem er D'ken austrickst und klar wird, dass seine emotionale Reife der eines Teenagers entspricht. Deutlich besser, als alles auf reinen Wahnsinn zu schieben. Die Teamzusammenstellung ist spannend mit ausgeglichenem Fokus für alle Beteiligten. Dazu wirken vor allem Havok und Polaris endlich mal wieder wie normale kompetente Menschen, die man nachvollziehen kann. Warpath und Darwin sind interessante Neuzugänge, während Nightcrawler und Rachel nahtlos aus Claremonts Run fortgesetzt werden. Dazu gelingt es Brubaker viele alte Continuity Fäden wie D'Kens Koma, den M'Kraan Kristall und Lilandras Trauma durch Cassandra Nova wieder aufzugreifen. Die tollen Zeichnungen runden die Story ab, Billy Tan gefällt mir wirklich gut, aber auch Henry ist in seinen zwei Ausgaben durchaus passabel.

Fazit:
Starker, epischer Weltraum-Arc

Stauda 18.02.2021 19:05

Habe jetzt die ersten Ausgaben von Davids X-Factor und den New X-Men unter Kyle & Yost durch. Das war alles echt gelungen. In der Nachbetrachtung war das ne ziemlich starke Zeit für die Mutanten wenn man noch Brubaker und den Carey-Run bei den X-Men dazu nimmt.

Freue mich auch schon auf die Shi‘Ar-Saga. Hat mir beim ersten lesen schon gefallen. Wie du ebenfalls schreibst ist die Tatsache das Lorna und Alex dann nicht mehr so behämmert Charakterisiert werden ein sehr positiver Punkt. Unter Milligan war das (wie vieles Andere) katastrophal, meinem Geschmack nach fing es aber bei Austen schon an. Dieses ganze Beziehungsthema war sogar für Soap-Verhältnisse total unsinnig und realitätsfern.

Heatwave19 20.02.2021 10:17

Zitat:

Zitat von Stauda (Beitrag 684699)
Das war alles echt gelungen. In der Nachbetrachtung war das ne ziemlich starke Zeit für die Mutanten wenn man noch Brubaker und den Carey-Run bei den X-Men dazu nimmt.

Absolut. :top:

Heatwave19 20.02.2021 11:49

X-Men #188-193
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #79-81 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Supernovas, Part 1"/"Supernova, Teil 1"
"Supernovas, Part 2"/"Supernova, Teil 2"
"Supernovas, Part 3"/"Supernova, Teil 3"
"Supernovas, Part 4"/"Supernova, Teil 4"
"Supernovas, Part 5"/"Supernova, Teil 5"
"Supernovas, Part 6"/"Supernova, Teil 6"
Autor: Mike Carey; Zeichner: Chris Bachalo, Clayton Henry

http://comicguide.de/pics/medium/92465.jpg

Inhalt:
In Nogales ist Sabretooth auf der Flucht vor einem mysteriösen Quintett von Superwesen, die einige Zeit nach seiner Abreise in Nogales ankommen und einige Teil der Stadt zerstören. Einige der X-Men brechen in die Fordyce-Klinik ein, nachdem Cerebra einen Notruf empfangen hat und finden eine bewusstlose Lady Mastermind und eine teilweise zerlegte Karima Shapandar. Cannonball und Iceman erfahren, dass die Fordyce-Klinik versucht hat, Mutanten-DNA in Viren umzuwandeln, der Menschen infizieren kann. Später möchte Professor X, dass Cyclops Rogue wegen des gewaltsamen Einsatzes ihrer Kräfte bei der Mission zurechtweist, aber Cyclops bestärkt sie sogar und Emma erinnert Charles daran, dass er es war, der seine X-Men zu dem gemacht hat, was sie heute sind. Zwei der mysteriösen Superwesen verfolgen Sabretooth bis zur Grenze zwischen USA und Mexiko, aber er entkommt ihnen, während Beast an Karima arbeitet. Cyclops fragt Rogue, ob sie Zeit hatte, über sein Angebot nachzudenken, eine schnelle Eingreiftruppe von X-Men zu führen, um mit Situationen wie der heutigen umzugehen. Rogue antwortet, dass sie das Angebot annimmt und Iceman, Cannonball und überraschenderweise Mystique in ihrem Team haben will. Bevor jedoch weiter diskutiert werden kann, trifft Sabretooth ein, der einen der 198 als Geisel nimmt und behauptet, er sei auf der Suche nach Zuflucht. Die X-Men ringen ihn nieder. In Nogales gehen die Rettungskräfte ihren Geschäften nach, und ein Reporter interviewt den einen Überlebenden der jüngsten Tragödie - ein junges Mädchen, das behauptet, ein Engel habe ihr gesagt, die X-Men hätten es getan.
Emma, Rogue und Iceman verhören Sabretooth, aber er gibt keine Informationen preis, da er nur mit Xavier sprechen möchte, ohne zu wissen, dass der Professor nicht mehr im Institut ist. Da Val Cooper sich dieser Tatsache ebenfalls nicht bewusst ist, verkörpert Mystique Xavier, als Cooper die Ereignisse von Nogals mit dem Professor besprechen möchte. "Xavier" versichert Val, dass die X-Men unschuldig sind, sie ist sich jedoch nicht ganz sicher, ob sie ihm glauben kann. Nachdem Val gegangen ist, sagt Cannonball Mystique, dass sie Gutes getan hat und informiert sie, dass Rogue sie in ihrem neuen Team haben will, was Mystique überrascht. Auf der Krankenstation sprechen Beast und Rogue mit Karima, die repariert wurde, sich aber nicht daran erinnert, was mit ihr passiert ist, außer dass sie in die Fordyce-Klinik gegangen ist, um jemandem zu helfen, und dass ihre interne Uhr dreizehn Wochen ausgeschaltet war. Lady Mastermind ist immer noch bewusstlos. Wolverine betritt ebenfalls die Krankenstation und sagt Rogue, dass sie ihn über Sabretooths Anwesenheit hätte informieren sollen. Währenddessen bricht in Alaska die mysteriöse Gruppe von fünf Superwesen - Serafina, Sangre, Aguja, Perro und Fuego - in eine S.H.I.E.L.D. Einrichtung namens Utopia ein, in der der ehemalige X-Man Northstar behandelt wird. Serafina "befreit" ihn, während die anderen das S.H.I.E.L.D. Personal ausschalten. Als nächstes wird Northstar nach Kanada geschickt, um seine Schwester Aurora zu rekrutieren, gerade rechtzeitig, da diese gerade kurz vor dem Selbstmord stand. Etwas später stehen Serafina und Perro zusammen mit Northstar und Aurora vor Xaviers Villa. Serafina erwähnt, dass sie Auroras Geist repariert hat, bevor sie ihnen neue Kraft verleiht - die Sonne verdunkeln. Verwirrung breitet sich im Xavier-Institut aus, als Northstar und Aurora einem überraschten Iceman ihre Anwesenheit mitteilen - und ihn in die Luft sprengen. In der Ferne, im Weltraum, wird ein Shi'Ar Schiff durch eine mysteriöse Energie zerstört.
Serafina verfolgt, was mit den X-Men, Northstar und Aurora passiert, indem sie das Sicherheitssystem der Villa nutzt. Als Iceman in die Luft gesprengt wird, schafft es Cannonball knapp zu entkommen und trifft sich mit mehreren anderen X-Men, die alle von Northstar angegriffen werden. Northstar macht sich dann auf den Weg zum Kerker, in dem Sabretooth festgehalten wird, als er von seinem ehemaligen Schüler Anole unterbrochen wird, der begeistert ist, Northstar zu sehen. Northstar verliert den Fokus und schlägt ihn nieder, bevor er versucht, in die Zelle einzubrechen, als Rogue ihn konfrontiert. Sie kämpfen eine ganze Weile, bis Northstar schließlich und unerwartet von Cable besiegt wird. Aurora besiegt einige der Schüler, bis Mystique, als Aurora verkleidet, die instabile Frau verwirrt. Mystique entdeckt dann Iceman, versucht seinen zerstörten Körper wieder zu sammeln und küsst ihn, woraufhin er sich wieder zusammensetzt. Serafina ist nicht amüsiert über das, was vor sich geht, und schleicht sich trotz Perros Rat ins Institut. Die X-Men versammeln sich alle zusammen mit Cable um die bewusstlosen Beaubier-Zwillingen. Die X-Men besprechen die Lage und Cable trifft sich mit Sabretooth, der offenbart, dass die wirklichen Feinde die Children of the Vault sind, die ihn tot sehen wollen, weil er weiß, dass sie existieren. Cannonball bringt Iceman zur Krankenstation, wo er von Beast und Karima Shapandar untersucht wird, die feststellen, dass es ihm gut geht, während Serafina Lady Mastermind untersucht, bevor sie von Cannoball unterbrochen wird, den sie besiegt.
Sabretooth informiert Cable, Cyclops und Rogue darüber, warum er im Institut Zuflucht suchen möchte, und erzählt ihnen alles, was er über die sogenannten Children of the Vault weiß. Serafina nutzt Lady Masterminds Kräfte, um Cannonball als Gefangenen in einer vermeintlichen Welt zu halten, in der sie Ehemann und Ehefrau sind, obwohl er beginnt, durch ihre Fassade zu blicken. Wolverine trennt schließlich Serafinas Verbindung zu Lady Mastermind und nach einem kurzen Kampf entkommt Serafina. Cable enthüllt weitere Informationen darüber, wie die Children of the Vault erschaffen wurden, und die X-Men planen, dies zu untersuchen, da die neuen Wesen über eine enorme Macht verfügen. Serafina kehrt zu ihren Teamkollegen zurück, und während die anderen nicht glücklich darüber sind, dass die X-Men von ihrer Existenz erfahren haben, weist Sangre darauf hin, dass es eine gute Übung für den Krieg ist, der kommen wird.
Mystique befragt Cable über ihre Rolle in der Zukunft und er offenbart ihr, dass der Begriff „Mystique“ „Verräter“ bedeutet. Sabretooth werden Nano-Sentinels injiziert, während Lady Mastermind aus ihrem jahrelangen Koma erwacht. Die Children of the Vault greifen das US-Militär an, während Rogue ihren neue X-Men-Gruppe zusammenstellt: Iceman, Cable, Cannonball, Mystique, Sabretooth, Lady Mastermind und Karima - sehr zu Cyclops Missfallen. Die X-Men spüren die Conquistador, ein riesiges fliegendes Schiff und Hauptquartier der Children of the Vault, auf und verwickeln die Schurken in einen Kampf - nur damit die Conquistador am Xavier-Institut ankommt und Sangre verrät, dass sie alle töten werden.
Das X-Men-Team von Cyclops versucht erfolglos, an Bord der Conquistador zu kommen. Rogues Team ist inzwischen dort gefangen, aber schafft es, zu entkommen und eine großen Anzahl der Children of the Vault zu besiegen. Sie erfahren, dass die Schurken beabsichtigten, Menschen und Mutanten in ferner Zukunft zu ersetzen. Sie haben sich im Verborgenen daruf vorbereitet, bis sie unerwartet vom M-Day geweckt wurden. Sangre, der Anführer, plant, die Conquistador ins Institut zu steuern und so alle Anwesenden zu töten, bis Mystique ihn tötet und Cannonball mit Hilfe des Sentinel Squad verhindert, dass die Conquistador abstürzt. Cyclops gratuliert Rogue, die erklärt, dass ihr Team von X-Men das Institut verlässt. Währenddessen entdeckt Beast, dass der mysteriöse alte Mann, der außerhalb des Instituts gefunden wurde, eine Art Post-Mortem-Wachstum aufweist, während in Ecuador eine große Anzahl der Children of the Vault überlebt hat und ein neuer Anführer aufgestiegen ist. Er verkündet, dass die X-Men glauben, dass sie alle tot sind und sie so niemals kommen sehen werden!

Meinung:
In meiner Erinnerung beginnt hier einer der besten X-Men Runs überhaupt und der erste Arc bestätigt mich darin. Carey hat es als Autor einfach drauf und bildet hier sehr organisch sein neues X-Men Team, indem jedes der Mitglieder überzeugend und mehrdimensional vorgestellt wird. Dabei gibt es von mir auch Pluspunkte, dass keiner der Charaktere neu erfunden wird, sondern alte Charaktere verwendet und wieder aufgegriffen werden, insbesondere Karima und Lady Mastermind sind ja eher obskure Figuren. Die Gegner haben sehr komplexe Design, funktionieren aber gerade in Verbindung mit Northstar und Aurora sehr gut. Ein weiterer Pluspunkt, dass Carey das Ganze sehr gut in die Continuity einbettet, indem Northstars Geschichte weitererzählt wird und auch Xaviers Reise ins All Thema ist. Die Zeichnungen ergänzen die gute Autorenarbeit in meinen Augen perfekt, auch wenn Bachalo nichts für alle ist.

Fazit:
Toller erster Arc eines fantastischen Runs

X-Factor (Vol.3) #8-9
Deutsche Ausgabe: Marvel Monsteredition #19: Civil War #1
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Collision Course"/"Kollisionskurs"
"Trust Issues"/"Vertrauenssache"
Autor: Peter David; Zeichner: Dennis Calero

Inhalt:
Layla Miller sitzt am Straßenrand vor dem Gebäude von X-Factor Investigations und ist völlig in die Lektüre von „Atlas Shrugged“ vertieft, als Quicksilver eintrifft. Sie macht sich nicht die Mühe aufzuschauen, wirft einen Stein, der zwei Ex-Mutanten trifft, und informiert sie dann darüber, dass Quicksilver es getan hat, was diese veranlasst, ihn zu verfolgen. Als Jamie und Guido aus dem Gebäude kommen, begeben sie sich in ein „unterirdisches Labor“, das von dem Exzentriker Dr. Malcolm Modern geleitet wird, der ihre kürzlich erworbenen DNA-Proben von Damian Tryp Junior und Senior analysiert hat. Er informiert sie, dass sie nicht nur beide Exemplare einer Unterart von Menschen sind (wenn auch keine Mutanten), sondern auch identisch sind, als ob sie von derselben Person stammen. Währenddessen sucht Siryn im Auftrag von Jamie, inspiriert von einer paranoiden Vermutung von einem von Jamies Duplikaten, und findet Spider-Man. Mit ihrer Fähigkeit zur Beeinflussung von anderen mit ihrer Stimme, erfährt sie von ihm die wahre Geschichte hinter der Decimation. Zurück im X-Factor-Hauptquartier trifft ein altes Duplikat von Madrox ein, der inzwischen ein vollwertiger Agent von SHIELD ist, um Rictor und Monet zu registrieren, was er ohne Zwischenfälle tut. Noch später wird Layla mit einem der Männer konfrontiert, die Quicksilver früher verfolgt haben. Nachdem sie ihn erwischt hatten, hatten sich die beiden unterhalten und Quicksilver hatte die Flugkraft des Mannes wiederhergestellt. Er ist zunächst begeistert, verliert aber schnell die Kontrolle über seine Kräfte. Später beginnt sein Körper zusammenzubrechen, schmilzt und sickert schließlich durch ein Straßengitter in den Abwasserkanal der Stadt. Von all dem unberührt, liest Layla ihr Buch weiter, auch als Quicksilver zurückkommt. Als sie erkennt, sprechen sie kurz über die Natur von Gut und Böse und stimmen schließlich - oder scheinbar - zu, sich gegenseitig aus dem Weg zu gehen. Quicksilver betritt das Gebäude, während Jamie, Guido und Siryn von ihren jeweiligen Missionen zurückkehren. Eine Kollision steht unmittelbar bevor.
Nachdem die Mitglieder von X-Factor die Wahrheit hinter Decimation erfahren haben, sind sie empört und beginnen einen heftigen Streit mit Quicksilver, der letztendlich für das Ereignis verantwortlich war. Jamie Madrox kann keine Entscheidung über die offizielle Haltung von X-Factor zur Registrierung der Superhelden treffen und geht. Draußen trifft er auf Layla, die ihm vorschlägt, in eine bestimmte Richtung spazieren zu gehen, und ihm sagt, dass dies ihm helfen wird, eine Entscheidung über seine Haltung zum Registrierungsgesetz zu treffen. Zu seiner großen Bestürzung informiert sie ihn auch darüber, dass sie schließlich heiraten werden. Auf dem Weg trifft Madrox auf das ehemalige New Warrior-Mitglied Aegis, das auf der Flucht vor Agenten von SHIELD ist. Madrox beschließt, ihm zu helfen und führt ihn in eine Gasse, in der er Dutzende von Duplikaten generiert. Als die SHIELD-Agenten eintreffen, kleidet Madrox Aegis in die Kleidung eines Duplikates und alle rennen davon. Als sie getrennte Wege gehen, beschließt Aegis, das Team von Captain America aufzusuchen, und Madrox hat seine Entscheidung bezüglich des Registrierungsproblems getroffen. Nachdem er seine Duplikate aus der Ferne absorbiert hat, kehrt er nach Mutant Town zurück und findet den Rest von X-Factor, Cyclops und seine X-Men und Quicksilver vor. die X-Men, die sich bei der Registrierung neutral verhalten, wollen Quicksilver mitnehmen. Madrox bildet eine kleine Armee aus dem Aufprall einer der optischen Strahlen von Cyclops und informiert Cyclops, dass er eine Pressekonferenz einberufen wird. Jeder, der gegen das Registrierungsgesetz ist, wird Hilfe von X-Factor erhalten, um der Regierung auszuweichen. Da die X-Men sie nicht unterstützen können, sollten sie Mutant Town verlassen. Anstatt es zu einem Kampf eskalieren zu lassen, stimmt Cyclops zu, obwohl er hinzufügt, dass sie eingreifen werden, wenn Quicksilver Mutant Town verlässt. Als die X-Men abreisen, sind sowohl Rahne als auch Madrox verblüfft, dass sie gerade gewonnen haben.

Meinung:
Guter Zweiteiler und Civil War TieIn. Layla ist ein großartiger Charakter und David hat sichtlich Spaß daran, sie zu schreiben. Das Ringen um die Haltung zur Registrierung war wirklich interessant, die Mutanten haben da ja eine einzigartige Postion, da ihre Identitäten größtenteils sowieso bekannt sind. Die neue Richtung der Figur Quicksilver gefällt mir nicht wirklich, aber als Gegenspieler von Layla funktioniert es. Die Hauptserie von Civil War werde ich nicht lesen, da es die X-Serien wirklich nur periphär tangiert.

Fazit:
Überzeugender Zweiteiler und gelungener TieIn zu Civil War

Civil War: X-Men #1-4
Deutsche Ausgabe: X-Men #79-80
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Civil War: X-Men, Part 1"/"Civil War: X-Men, Teil 1"
"Civil War: X-Men, Part 2"/"Civil War: X-Men, Teil 2"
"Civil War: X-Men, Part 3"/"Civil War: X-Men, Teil 3"
"Civil War: X-Men, Part 4"/"Civil War: X-Men, Teil 4"
Autor: David Hine; Zeichner: Yanick Paquette

http://comicguide.de/pics/medium/92463.jpg

http://comicguide.de/pics/medium/92464.jpg

Inhalt:
Kitty sieht sich eine Talkshow mit Valerie Cooper vom O*N*E-Programm als Gast an. Valerie verteidigt die Maßnahmen, die O*N*E ergriffen hat, um die Bewegungen von Mutanten einzuschränken, während sich andere Registierte mit Superkräften des Superhuman Registration Act frei bewegen können - unter Berufung darauf, dass sich Mutanten im Ausnahmezustand befinden. Sie weist die Behauptung zurück, dass Mutanten eine Gefahr für die Gesellschaft darstellen. Was Valerie nicht weiß, ist, dass es beim Institut zu einem von Caliban angeführten Aufstand der 198 kommt. Dies ist eine Ablenkung, damit X-Force die ungeschützten Mauern angreifen kann. Domino und Shatterstar führen den Angriff an und besiegen die O*N*E-Soldaten. Domino nutzt ihre Kräfte, um die Sentinels auszuschalten. Bishop tritt in Aktion, um sie aufzuhalten, wird aber von Caliban niedergeschlagen. Als Cyclops und andere dazu kommen, behauptet Domino, dass er sie töten muss, um sie davon abzuhalten, die Mutanten zu befreien. Cyclops weigert sich, bis zum Tod zu kämpfen, und Domino entkommt mit über der Hälfte der Flüchtlinge an Bord eines Flugzeugs. Als Bishop sich erholt, ist er verärgert und beschuldigt Cyclops, ein ineffektiver Anführer zu sein, ohne dass Xavier ihm sagt, was er tun soll. Dann fragt er, ob Emma nun alles bestimmt. Die beiden streiten sich über die Zukunft der Mutanten, aber als Cyclops versucht, Bishop zu sagen, dass er genau so gut weiß wie Bishop, was Unterdrückung ist, bedeckt Bishop Scotts Mund mit seiner Hand und sagt ihm, er solle es nicht wagen und sich an seine eigene Vergangenheit erinnern. Bishop trifft sich später mit Tony Stark, Valerie Cooper und General Lazer, um zu besprechen, dass Bishop für die Task Force verantwortlich ist, die die 198 einfängt, was Lazer verärgert, der glaubt, dass Mutanten wie Bishop am Ende immer auf der Seite der Mutanten stehen werden. Valerie widerspricht vehement. Während Bishop Sabra und Micromax für seine Sache rekrutiert, sammelt Cyclops Archangel, Beast und Iceman, um sich aus der Villa zu schleichen, während die Sentinels ausgeschaltet sind, um die 198 vor Bishop und Iron Man zu finden. Emma begleitet sie hinaus, aber sobald sie weg sind, wird sie von einem Sentinel gefunden, der ihr sagt, dass eine einfache Entschuldigung diesmal nicht reichen wird.
Die Spannungen nehmen weiter zu, als Dr. Valerie Cooper wissen will, wohin Cyclops und sein Team von X-Men verschwunden sind. Emma Frost weigert sich, es ihr zu sagen und macht deutlich, dass sie die Grenze überschritten und sich „den Monstern“ angeschlossen hat. Cyclops kontaktiert Captain America, der ihm einen Hinweis gibt, wohin Domino mit dem 198 gegangen sein könnte. Das Cyclops-Team wird von einem der neu eingeführten Sentinels angegriffen und fast von ihm besiegt. Sie schaffen es zu fliehen und beginnen den Weg zur neuen Basis der 198, einer verlassenen Militäranlage in Nevada. Als Caliban ihr neues Zuhause erkundet, entdeckt er einen Vorrat an gefährlichen Waffen. General Lazer überredet Johnny Dee, das Geheimnis seiner Kräfte zu enthüllen. Er erkennt dann, dass er dies verwenden kann, um die 198 zu finden, indem er Johnny Dee Proben von Cyclops DNA gibt und ihre Bewegungen verfolgt. Die O*N*E rekrutieren übermenschliche Hilfe von ihren internationalen Verbündeten in Form von Sabra und Micromax. Sie konfrontieren die X-Men in der neuen Basis der 198 mit guten Nachrichten: Der Präsident steht kurz vor der Ankündigung einer Amnestie für die 198. Lazer ist jedoch nicht zufrieden damit, die Mutanten gehen zu lassen. Er befiehlt Johnny Dee, die Situation zu einem vollwertigen Kampf zu eskalieren, indem er Cyclops dazu bringt, Bishop anzugreifen!
Cyclops unter der Kontrolle von Johnny Dee erzeugt einen Konflikt zwischen den X-Men und O*N*E, indem er Bishop brutal angreift. Dies tötet Bishop fast und eskaliert schnell den Konflikt um die 198. Domino befiehlt den 198, den X-Men zur Hilfe zu eilen. Lorelei erkennt, dass Johnny Dee für diese Situation verantwortlich ist, nachdem sie die Wahrheit über seine Kräfte erfahren hat, als die 198 aus dem Xavier-Institut geflohen sind. Johnny benutzt Mitglieder der 198, um Domino anzugreifen, die entscheidet, dass nur ihr und Shatterstar vertraut werden darf, da Johnny möglicherweise in der Lage ist, die 198 zu kontrollieren. Durch seine Duplikate erfährt Johnny Dee, dass Caliban Massenvernichtungswaffen in der Einrichtung entdeckt hat und teilt diese Informationen mit General Lazer. Shatterstar und Domino treten dem Kampf gegen O*N*E bei und Shatterstar tötet fast Micromax. Val Coopers Pläne, Amnestie zu gewinnen und die Einschränkung von Mutanten zu beenden, sind in Gefahr, als Lazer droht, die Schlacht in Nevada an die Öffentlichkeit zu bringen und jede Chance zu vereiteln, dass der Präsident diese politischen Änderungen genehmigt. Coopers Kontakt im Pentagon weist sie auf Lazers Manipulation des Mutanten Johnny Dee und seine kürzlich erfolgte Übernahme von Cyclops DNA hin. Val bittet Colonel Reyes um Hilfe und gemeinsam enthüllen sie Lazers Pläne und Johnny Dees Beteiligung. Bevor sie jedoch eingreifen konnten, leitete Lazer die Zerstörung der Massenvernichtungswaffen im Bunker von Nevada ein und schließt die 198 im Inneren ein. Val informiert Bishop, der einen Waffenstillstand erklärt und die Anwesenden über die ernste Bedrohung der 198 informiert.
Die versammelten Helden, die 198 und O*N*E, versuchen verzweifelt, Mittel zu finden, um die Mutanten zu retten, die im Bunker gefangen sind, der kurz vor der Explosion steht. Val Cooper verliert die Geduld mit General Lazer, bricht ihm die Kniescheiben und droht, ihn zu töten, wenn sie ihr nicht die Abschaltcodes gibt, mit denen die 198 gerettet werden können. Er ist im Begriff, einzulenken und die Codes bereitzustellen, als Johnny Dee ihm mit seinen Kräften sein Genick bricht. In einem letzten Versuch, die Bunkerwände zu durchbrechen, setzt Cyclops seine volle Kraft auf Bishop frei und sie lenken ihre kombinierten Energien gegen die undurchdringliche Tür. Iron Man und Ms. Marvel kommen dazu, um zu helfen und Starks Insider-Informationen über den Bau der Tür und die zusätzliche Feuerkraft der beiden Rächer zu nutzen. Sie schaffen es gerade noch rechtzeitig, die 198 zu retten. In der Folge bietet Val Cooper Bishop einen Job an und die Regierung vermindert ihre Bemühungen, die verbleibende Mutanten-Bevölkerung zu kontrollieren. Ab sofort dürfen sie sich frei bewegen.

Meinung:
Ich war positiv überrascht, hatte das schlechter in Erinnerung. Im Prinzip ist es eine gelungene Fortsetzung der 198 Mini von Hine, die auch in ihrer Konsequenz am Ende nicht unwichtig ist. Vielleicht habe ich durch meinen Lesemarathon mehr Spaß daran, weil ich die vielen Gastcharaktere wie Domino, Shatterstar, Caliban, Sabra und Co. besser kenne und mich freue sie wiederzusehen. Dazu war auch die kleine Wiedervereinigung der O5 (ohne Jean) wirklich cool, die Positionen der verschiedenen Parteien nachvollziehbar und die Zeichnungen überzeugend. Mit Civil War hat es aber tatsächlich nur am Rande zu tun und spielt für die Hauptstory kaum eine Rolle.

Fazit:
Gelungene Fortsetzung der 198 Mini mit wichtigen Entwicklungen

Terminator_T-101 20.02.2021 12:24

Zitat:

Zitat von Stauda (Beitrag 684699)
Habe jetzt die ersten Ausgaben von Davids X-Factor und den New X-Men unter Kyle & Yost durch. Das war alles echt gelungen. In der Nachbetrachtung war das ne ziemlich starke Zeit für die Mutanten wenn man noch Brubaker und den Carey-Run bei den X-Men dazu nimmt.

Was allerdings leider nicht lang anhielt. Nach Brubaker übernahm ja Fraction das Ruder bei den Uncanny X-Men und Academy X endete zuvor dann leider auch schon mit Messiah Komplex. Und Fractions X-Men fand ich manchmal fast so schlimm, wie die von Milligan. Dazu noch das "Artwork" von Greg Land. :kotz:

Bednorz1994 23.02.2021 17:04

Habe die Hefte vor dem Wochenende mal hervorgeholt und nochmals gelesen. Hatte sie nicht besonders interessant gefunden. Ich wollte mal sehen, ob auch ich meine Meinung ändern würde, war aber leider nicht der Fall. Naja, jedem das seine.

Heatwave19 27.02.2021 13:02

X-Factor (Vol.3) #10-12
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"X’d Out, Part 1"/"--"
"X’d Out, Part 2"/"--"
"X’d Out, Part 3"/"--"
Autor: Peter David; Zeichner: Renato Arlem

Inhalt:
Im Jahr 1347 wird ein kleiner Junge, der von seinem Vater „Dai“ genannt wird, von den Dorfbewohnern verfolgt, die glauben, er sei ein Wechselbalg und kein richtiger Junge. Als sein Vater sich weigert, seinen Sohn zu übergeben, zündet der Mob das Haus an. Dai wurde bereits außerhalb des Dorfes in Sicherheit gebracht und ist weit genug entfernt, um die Ereignisse aus sicherer Entfernung zu beobachten. Zu ihm gesellt sich ein mysteriöser Mann: Damian Tryp Sr., gekleidet in einen Business-Anzug des 21. Jahrhunderts. Er informiert den jungen Dai, dass dies nur der Anfang ist. In der Gegenwart ärgert sich der Mikrobiologe Professor Henry Buchanan gegenüber seiner Frau darüber, was an seinem Arbeitsplatz Singularity Investigations passiert. Da er weiß, dass sowohl die Polizei als auch die Regierung von SI bestochen werden, keimt erst Hoffnung in ihm, als er die Titelseite des Daily Bugle sieht, auf der über die Pressekonferenz von Jamie Madrox berichtet wird, auf der er jedem, der sich dem kürzlich verabschiedeten Registrierungsgesetz widersetzt, Hilfe und Schutz verspricht. Buchanan glaubt, Hilfe gefunden zu haben. Zurück bei X-Factor erwacht Jamie Madrox nach der feuchtfröhlichen Feier zu seiner Pressekonferenz. Zu seinem Schock erfährt er, dass ein Duplikat sowohl Monet als auch Theresa verführt hatte, ohne, dass die beiden von der jeweils anderen wissen. Er ist erleichtert, dass zwischen ihm und Layla Miller nichts passiert ist, obwohl er sprachlos ist, als das junge Mädchen erklärt, dass dies daran liegt, dass sie sich für ihre Hochzeitsnacht aufspart. Kurz darauf wird Guido von Professor Buchanan angesprochen, der verfolgt wird. Guido schafft es, das Leben des Professors zu retten, als er seinen Körper als Schutzschild gegen einen Raketenwerferangriff benutzt. Guido liefert den Professor dann sicher bei X-Factor ab, wo die einberufene Gruppe erfährt, dass der Professor an einem Virus gearbeitet hat, das Mutanten angreifen und töten würde. Er missbilligte das jedoch und schmuggelte Kopien von Unterlagen und Dateien aus SI, die er in einem örtlichen Schließfach aufbewahrt. Madrox weist Guido an, den Professor zu begleiten, um die Akten zu holen. Unterwegs erhält Guido jedoch einen Anruf von Damian Tryp Sr., der den Tod von Professor Buchanan befiehlt, und Guido führt die Anweisungen ohne zu zögern aus. Währenddessen besucht Rictor Quicksilver in seinem Büro im medizinischen Zentrum. Dort erklärt Quicksilver Rictor, dass seine fehlerhafte Fähigkeit, mutierte Kräfte wiederherzustellen, nicht wirklich fehlerhaft ist. Er ist ein göttlicher Agent, dessen Macht darin besteht, nur diejenigen wiederherzustellen, die ihrer Fähigkeiten vor der Dezimierung würdig waren. Diejenigen, die es nicht wert sind, erhalten ein Spiegelbild ihrer dunklen und unverdienten Natur. Ob Rictor würdig ist, muss er selbst herausfinden.
Als er noch ein Kind war, wurden Jamie Madrox Eltern von Damian Tryp besucht, der versuchte, seine Eltern davon zu überzeugen, Jamie an die Singularity-Organisation zu übergeben. Er erklärte weiter, dass Jamie kein Mutant sei, sondern ein Rückfall auf einen früheren Ableger der Menschheit, zu dem Tryp selbst gehört. Als Jamies Eltern nicht einverstanden sind und es vorziehen, sich mit Xavier zu beraten, scheint Tryp ohne Konfrontation zu gehen, allerdings nicht bevor er seine elementaren Kräfte und ihre Fähigkeit zu töten verschleiert, ohne Verdacht zu erregen. Tryp trifft auch den kleinen Jamie, bevor er geht, aber manipuliert seine Erinnerungen, sodass er sich nicht erinnert. In der Gegenwart versucht Guido zu erklären, wie er Henry Buchanan "verloren" hat, den er bewachen sollte, bis Rahnes verbesserte Sinne Buchanans Blut an Guidos Hand erkennen. Monet prüft telepathisch Guidos Gedanken und setzt eine zweite, mörderische Persönlichkeit frei. Der böswillige Guido wird nur durch die zufällige Ankunft von Quicksilver gestoppt, der seine neuen Kräfte nutzt, um Guido bewusstlos zu machen. Die anschließende Beurteilung ihrer Situation führt sie zu dem Schluss, dass Singularity Guido hypnotisiert hat und dass die Aktivierung telefonisch erfolgt ist. Die Gruppe entscheidet, dass sie mehr denn je Zugang zu Buchanans Akten benötigen, und beginnt einen Plan zu schmieden, bei dem eine Bombendrohung zur Räumung des Gebäudes von Singularity führt, sodass Siryn und Rictor - als Feuerwehrmänner verkleidet - den Sicherheitsraum des Gebäudes betreten und alle Überwachungsgeräte ausschalten. Dann dringen Madrox, Rahne und Monet über das Dach ein und machen sich auf den Weg zu Buchanans Büro. Zu ihrer großen Überraschung wartet jedoch ein alter Mann auf sie, der behauptet, Damian Tryp zu sein. Noch überraschender verspricht er Jamie zu erklären, warum X-Factor auf der falschen Seite ist und wie ihre Aktionen alles zerstören werden.
Den schockierten Madrox, Rahne und Monet erklärt der ältere Damian Tryp den Widerstand von Singularity gegen X-Factor: Aus der Zukunft selbst weiß Tryp, dass es X-Factor gelingen wird, die Dezimierung rückgängig zu machen und die verlorenen Kräfte ehemaliger Mutanten wiederherzustellen. Ihr Erfolg im Kontrast zum Scheitern der X-Men wird zu einem Aufstieg von X-Factor führen und der anschließende Sieg von Mutanten über Menschen ein Machtvakuum verursachen, das zu einem Krieg zwischen Mutanten führt, der die Welt verwüstet. Obwohl sie ihm glauben, da er es aus erster Hand über eine telepathische Vision gesehen haben, weigert Madrox sich, zuzulassen, dass der Virus unschuldige Menschen tötet, was Tryp veranlasst, Alix Buchanans bevorstehenden Tod zu enthüllen, ein Beweis dafür, dass Menschen sterben, ob Madrox es wünscht oder nicht. Beim Versuch zu fliehen, um Mrs. Buchanan zu retten, treffen Jamie, Monet und eine bewusstlose Rahne auf Siryn und Rictor, die den Herren Tryp Sr. & Jr. gegenüberstehen, die das Gebäude trotz gegenteiliger Anweisungen des FBI betreten haben. Die Tryps erlauben X-Factor zu gehen und glauben, dass sie das Gesetz auf ihrer Seite haben, da es ihr Gebäude und ihre Akten sind, mit denen Rictor zu gehen versucht. Zu ihrem Entsetzen stellen Tryp Sr. & Jr. jedoch fest, dass das unvorhersehbarste und chaotischste von Madrox Duplikaten zurückgelassen wurde. Das Duplikat ist seiner Natur treu und schnallte sich eine Weste aus Dynamit um, die aus dem Arsenal von Singularity entwendet wurde und sprengt die obersten Stockwerke des Gebäudes. Madrox nimmt die Erinnerungen des Duplikates nach seinem Tod wieder auf und erinnert sich schließlich daran, dass Tryp als Kind zum Haus seiner Eltern gekommen ist und den Tornado verursacht hat, der sie getötet hat. Bestürzt bittet er Monet, ihn nach Hause zu bringen, wobei er Alix Buchanan vergisst. Frau Buchanan ist jedoch bereits wieder im X-Factor-Hauptquartier in Sicherheit, da sie durch die Machenschaften von Layla Miller gerettet wurde, die einen Stau verursachte und Alix aus dem Van befreite, der sie aus der Stadt bringen sollte. Layla ist jedoch selbst sprachlos und feschockt, als sie von einem ätherischen Ältesten Tryp besucht wird, der endlich erkannt hat, dass sie hinter der unvorhersehbaren Natur von Madrox X-Faktor steckt. Tryp warnt Layla, dass sie Verbündete sein sollten, anstatt sich gegenseitig zu bekämpfen und dass sie nun das Unerwartete erwarten sollte, nachdem sie sich jetzt kennen.

Meinung:
Hat mir wieder gut gefallen, bleibt auf einem konstant hohen Niveau. Die Enthüllungen um Madrox und Tryp sind spannend, schade, dass das später alles etwas im Sande verläuft. Richtig stark finde ich wieder Humor und Dialoge, wie z.B. die Diskussion zwischen Tryp und Layla am Ende. Etwas weniger gefällt mir Quicksilvers Rolle, äußerst unsympathisch und auch nicht ganz klar wo David damit hinwill.

Fazit:
Gelungener Arc um die vorläufige Eskalation des Konflikts zwischen X-Factor und Singularity Investigations

New X-Men (Vol.2) #28-32
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Nimrod, Part 1"/"--"
"Nimrod, Part 2"/"--"
"Nimrod, Part 3"/"--"
"Nimrod, Part 4"/"--"
"Whatever Happened to Wither?"/"--"
Autor: Craig Kyle, Chris Yost; Zeichner: Paco Medina, Mike Norton

Inhalt:
Die Avengers Iron Man und Ms. Marvel werden gerufen, um Morde in Strykers Kirche zu untersuchen, da die Todesfälle eindeutig übermenschlichen Ursprungs sind. Iron Man findet eine seltsame Energiesignatur und identifiziert eine der Leichen als Jay Guthrie. Ms. Marvel erkennt den Namen und sie setzen zusammen, dass Jay der Bruder des X-Man, Cannonball und ein Schüler bei Xavier war. Carol meldet sich freiwillig, um die X-Men persönlich über die Neuigkeiten zu informieren. Im Institut beschäftigen sich die X-Men und O*N*E mit den Folgen der Belagerung des Instituts durch die Purifiers. Strykers Tod wird von O*N*E vertuscht. Die New X-Men kämpfen darum, mit den Angriffen und dem Hass dahinter fertig zu werden. Sie müssen sich auch mit Elixirs geistiger Zerrüttung und der trauernden Mutter ihrer Teamkollegin Wallflower auseinandersetzen. Ms. Marvel informiert Cyclops über Jays Mord, als X-23 lauscht. Emma kommt, um die Kinder zu verscheuchen, und enthüllt dann Ms. Marvels Hintergedanken für ihren Besuch: um Unterstützung des neuen Superhelden Registrierungsgesetzes durch die X-Men zu bitten. Emma legt sich mit ihr und fragt, wo die Avengers waren, als die X-Men und Mutanten Hilfe brauchten. Sie zeigt Carol die Szene nach der Busexplosion, die Beerdigungen danach und fragt sie, warum keiner der Avengers gekommen ist, um so zu helfen wie die X-Men es nach Stamford getan haben. Sie zeigt dann Carol Lucinda Guthrie und fragt, ob sie ihr helfen möchte, die Nachricht vom Tod ihres Sohnes zu verkünden. Schließlich zeigt sie ihr die Leiche von Quill und fragt, ob sie sich eine Schaufel schnappen möchte, um ihn zu begraben. Sie schickt Ms. Marvel mit einer letzten Warnung weg: Wenn dieser Krieg der Superhelden so ähnlich wird wie der, den die Mutanten schon ihr ganzes Leben führen, dann wird sie viele Schaufeln brauchen. Emma bricht vor Trauer zusammen, während die New X-Men die Hinweise auf Nimrods Beteiligung an Strykers Plänen zusammenfügen. Nimrod selbst funktioniert kaum und konfrontiert Forge mit der Forderung, dass sein Schöpfer die erforderlichen Reparaturen durchführen muss. Forge weigert sich und Nimrod droht, sich nach Afrika zu teleportieren und Storm zu töten, wenn er sich weiter weigert.
Forge weigert sich, lässt sich aber von einer Vision seiner Zukunft überzeugen. Er sieht zu, wie Nimrod seine Frau (Storm) tötet und seine beiden kleinen Kinder bedroht. Dieser alternative Forge schickte Nimrod in eine alternative Vergangenheit, um seine Kinder zu schonen. Forge willigt ein, Nimrod zu reparieren, schafft es jedoch, ein Notsignal an die X-Men zu senden. Die X-Men gehen zur Hochzeit von Storm und ignorieren die Warnungen der New X-Men, dass Nimrod zurückgekehrt sein könnte. Als das Schüler Team in Abwesenheit er X-Men den Hilferuf von Forge erhält, beschließt es, sich selbst darum zu kümmern. Sie weichen den O*N*E Sentinels leicht aus und fahren nach Dallas, um Forge zu retten und Nimrod aufzuhalten. Forge befürchtet, dass die X-Men nicht kommen und bietet Nimrod einen neuen Körper seines eigenen Designs an und initiiert eine Übertragung seines Bewusstseins.
Die New X-Men trotzen den X-Men, umgehen die O*N*E Sentinels und eilen nach Dallas, um Forge vor Nimrod zu retten. Prodigys Flugkünste erweisen sich als nicht perfekt, als Nimrod versucht, den X-Jet mit einem Energieblitz abzuschießen. Das Team überlebt die Bruchlandung. Nimrod spürt, wie die New X-Men Eagle Plaza betreten, und überträgt seine zerstörerische Programmierung auf Forges Roboterprototypen. Es befiehlt ihnen dann, die New X-Men anzugreifen. Sobald Nimrods Übertragung in einen neuen Körper von Forges Schöpfung abgeschlossen ist, befiehlt Forge ihm, auf neue Anweisungen zu reagieren, die er bereits in dieses Modell programmiert hat. Er schickt ihn los, um die New X-Men zu verteidigen. Als dieser neu programmierte Nimrod eintrifft, erkennen die New X-Men seine Absichten nicht und greifen ihn an. Dies verwirrt seine Befehlsprotokolle und zwingt ihn zusammen mit dem Schaden, den er durch die New X-Men erleidet, zum Neustart. Forge kommt und versucht sie aufzuhalten, aber es ist zu spät. Nimrods ursprüngliche Programmierung setzt sich wieder durch und löst eine massive Explosion aus, um die Mutanten zu terminieren. Zu Hause weicht Victor aka Anole Fragen zum Aufenthaltsort des Teams von Val Cooper aus.
Die New X-Men setzen ihren Kampf gegen Nimrod fort und sind entschlossen, ihn aufzuhalten, bevor er den Rest der Mutanten auslöschen kann. Gemeinsam entwickeln sie eine Strategie zur Zerstörung von Nimrod durch Überlastung seiner zeitlichen Verschiebungsausrüstung. Ihr Plan ist ein Erfolg, aber in der letzten Schlacht wird Rockslide zu Trümmern und Staub pulverisiert und X-23 tödlich verwundet. Rockslide überlebt und setzt sich in einer gezackten, felsigen Form wieder zusammen. Hellion ist entschlossen, X-23 zu retten und fliegt sie zum Xavier-Institut. Verzweifelt, sie zu retten, bittet er Miss Frost um Hilfe und sie entfernt die internen psychischen Kontrollen seiner Kräfte. Dies verstärkt seine Telekinese auf ein Niveau, das es ihm ermöglicht, die Schallmauer zu durchbrechen und Laura zu Elixir zu bringen, um geheilt zu werden. Hellion zwingt Elixier aus der Katatonie und der Akt der Heilung von X-23 stellt seine goldene Haut teilweise wieder her. In der Zwischenzeit materialisiert sich Nimrod in der Vergangenheit und die Purifiers planen ihre zukünftigen Schritte, um die New X-Men zu zerstören.
Wither lebt jetzt unter den Obdachlosen und Bedürftigen in Mutant Town. Er teilt sich einen Raum mit einer älteren Frau, mit der er sich angefreundet hat. Er hat weiterhin Albträume über seine Kräfte und darüber, was sie seiner langjährigen Schwärmerei und Klassenkameradin Laurie Collins angetan haben. Er wird auf Wunsch von Emma Frost von Wolfsbane überwacht, wie sie Mercury erklärt, die sich wegen all der Ereignisse seit M-Day Sorgen um Kevin macht. Wither kämpft weiter mit seiner Kraft. Seine ältere Freundin versucht ihn zu überzeugen, das zu akzeptieren, was er ist. Als die Polizei nach einer Reihe von Morden mit zersetzten Leichen ankommt, um die ältere Frau zu verhaften, erschießen sie sie vor Kevins Augen. In seiner Angst benutzt er seine Kräfte, um sie zu töten. Bei der älteren Frau handelt es sich um Selene, die ehemalige Black Queen des Hellfire Clubs. Sie sagt ihm, dass sie den Wunsch seines Herzens erfüllen wird, wenn er seine Macht annimmt. Sie küssen sich und er stimmt zu. Lucinda Guthrie besucht das Institut für einen Gedenkgottesdienst für ihren Sohn Jay und die anderen, die seit M-Day gestorben sind. Sie wird von Dust begrüßt, die sich selbst für Icarus Tod verantwortlich macht. Lucinda tröstet sie und sagt ihr, dass es nicht ihre Schuld ist. Anschließend hält sie eine Laudatio, in der sie allen erzählt, wie sehr Jay sie geliebt hat, und setzt sich für ihre anhaltende Hingabe an Xaviers Traum ein. Es folgt die Enthüllung eines Denkmal für alle, die seit der Dezimierung und bei der Verfolgung von Xaviers Traum gestorben sind.

Meinung:
Toller Arc um Nimrod, schön, dass auch Forge dabei eine so große Rolle einnimmt. Dazu gefällt mir weiterhin, wie die Traumata und Verluste nicht unter den Tisch gekehrt werden, sondern weiter von den Figuren verarbeitet werden. Emmas Ansage an Carol war Weltklasse und zeigt mal wieder wie vielseitig der Charakter ist. Gerade ihr Sorge um die Schüler hinter dem oftmals kalten Äußeren macht die Figur unheimlich interessant. Die Einzelstory um Wither war auch gelungen, interessant, dass hier schon die Wurzeln für das viel später stattfinden Necrosha Event gelegt werden.

Fazit:
Fantastische Serie

Heatwave19 13.03.2021 14:58

X-Factor (Vol.3) #13
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch: "Re-X-Aminations"/"--"
Autor: Peter David; Zeichner: Pablo Raimondi

Inhalt:
Nach der jüngsten Konfrontation mit Singularity gehen die Mitglieder von X-Factor zu einem Therapeuten. Guido äußert seine Verzweiflung darüber, dass er hypnotisiert einen Mord begangen hat, weil er weiß, dass Menschen unter Hypnose keine Dinge tun, die sie für falsch halten. Was sagt das über ihn aus? Layla Miller erklärt, dass ihre hellseherischen Kräfte nicht absolut sind und dass sie sich tatsächlich wie ein Bauer im großen Schema der Dinge fühlt: Entbehrlich. Rictor drückt fast unkontrollierbare Wut über seinen Kräfteverlust aus, was wiederum seine Ohnmacht im Leben im Allgemeinen widerspiegelt. Im Gegensatz dazu ist Siryn positiv gestimmt und glaubt weiterhin nicht, dass ihr Vater tatsächlich tot ist. Ihre größte Freude im Leben ist derzeit ihre neue Beziehung zu Jamie. In ihrer Sitzung erklärt Monet ruhig und kalt, dass sie jeden Tag eine bewusste Entscheidung trifft, sich nicht umzubringen. Sie erklärt, dass ihr Bruder Marius, der "Emplate" war und sie in "Penance" verwandelte, immer noch in ihr lebt. In der Dunkelheit der Nacht kann sie fühlen, wie er kommt und sie wieder verwandelt. Das einzige, was sie gerade glücklich macht, ist ihre neue Beziehung zu Jamie. In seiner Sitzung erklärt Jamie, dass er sich nicht sicher ist, wer seine Beziehung zu Siryn und Monet, er oder ein Duplikat, begonnen hat. Seine Erinnerungen sind nach der Reabsorption von Duplikaten nicht mehr zu trennen. Er äußert auch seinen Mangel an Sicherheit bei allem anderen in seinem Leben. Wie seine Eltern starben und ob er tatsächlich ein Mutant ist oder nicht. Seine Unsicherheit erstreckt sich auch auf seine Entscheidungen oder deren Fehlen. Er will alles erreichen und tut am Ende nichts. Während ihrer Sitzung spricht Rahne von der Vision der Zukunft, die Tryp ihr kürzlich gezeigt hat, nämlich dass sie in einigen Jahren Jamie und Layla in ihrer Hochzeitsnacht ermorden wird. Da der einzige Weg, um ihrem Schicksal zu entgehen, Selbstmord ist, selbst eine Todsünde, fühlt sie sich verdammt. Sie kann es nicht einmal ihren Freunden sagen, aus Angst vor ihrer Angst vor ihr. Obwohl er nicht Teil von X-Factor ist, besucht der Therapeut auch Pietro Maximoff, der mit seinem aktuellen Leben zufrieden zu sein scheint. Obwohl er kein Speedster mehr ist, schwelgt er in seiner neuen Rolle, Mutanten, die es verdienen, Kräfte zurückzugeben. Obwohl er nicht ihr Richter ist, fungiert er als Instrument des Urteils, was ihm wiederum hilft, seine eigenen jüngsten Sünden zu büßen. In Anbetracht dessen und der restlichen Sitzungen mit X-Factor macht sich der Therapeut Leonard Samson später Sorgen um die langfristige Gesundheit der Gruppe. Jeder ist auf seine Weise von der Realität getrennt und es gibt zu viele „X-Faktoren“, um sie alle zu berücksichtigen. Zufällig kommt Samson am X-Factor-Gebäude vorbei, als Monet Jamie durch das vordere Fenster wirft, nachdem er Samsons Rat befolgt und ihr von seiner Beziehung zu ihr und Siryn erzählt hat. Kurz bevor Jamie das Bewusstsein verliert, dankt er ihm für seinen tollen Rat.

Meinung:
Extrem starke Ausgabe, die allen Mitgliedern des Teams noch mehr Tiefe verleiht und neue Facetten offenbart. Dazu ist es eine schöne Hommage an Davids ersten X-Factor Run (X-Factor (Vol.1) #87), auch damals eine herausragende Ausgabe mit Doc Samson und dem Team.

Fazit:
Fantastisch

New Excalibur #13-15
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #83-84 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Unredeemed, Part 1"/"Unerlöst, Teil 1"
"Unredeemed, Part 2"/"Unerlöst, Teil 2"
"Unredeemed, Part 3"/"Unerlöst, Teil 3"
Autor: Frank Tieri; Zeichner: Jim Calafiore

Inhalt:
Juggernaut wird zunehmend schwächer. Bei einem Kampf mit der Wrecking Crew unterliegt er und muss von seinen Teamkollegen gerettet werden. Aus Angst vor dem Grund seiner Schwäche begibt sich Cain in das Gefängnis von Wormwood Scrubs, um mit seinem alten Partner und bestem Freund Black Tom zu sprechen. Geistig zurechenbarer als das letzte Mal, als sie sich trafen, glaubt Tom, dass es für keinen von beiden eine Erlösung gibt, und deutet auf dunkle Verbrechen hin, die Cain begangen hat, von denen seine Teamkollegen nichts wissen. Eine Stimme in Cains Kopf sagt ihm, dass er weiß, wohin er gehen muss und Excalibur erfährt bald, dass Juggernaut nach Korea, zum Tempel von Cyttorak, aufgebrochen ist, wo er seine Kräfte überhaupt erst erlangt hat.
Juggernaut zieht eine Schneise der Zerstörung, versucht jedoch, niemanden zu verletzen und macht sich auf den Weg zum Tempel von Cyttorak in Nordkorea. Dort angekommen bittet er den Gott / Dämon, ihm die Macht zurückzugeben. Cyttorak besteht jedoch auf einem Test, bei dem er gegen einen anderen Aspiranten um die Macht kämpft. Während ihrer Diskussion enthüllt Cyttorak, dass Cain ursprünglich nie als sein Juggernaut gedacht war. Eigentlich hatte Cyttorak Charles Xavier gewollt. In der Zwischenzeit ist der Rest von Excalibur Cain gefolgt. In der Nähe des Tempels kommen verschiedene Konflikte zwischen den Teammitgliedern zum Siedepunkt. Dazzler und Nocturne haben einen Zickenkrieg über Alis Verhalten gegenüber Juggernaut, während Captain Britain und Wisdom darum kämpfen, Teamleiter zu sein. Schließlich tritt der Black Knight zwischen sie und beschimpft sie für ihr unreifes Verhalten.
Cyttorak enthüllt, dass Xavier seine erste Wahl war, um Juggernaut zu sein, und dass Xavier sich dessen auf einer bestimmten Ebene immer bewusst war. Daher fürchtete er Cain so sehr, selbst als Onslaught. Cyttorak fügt hinzu, dass Cain zwar immer ein Versager war, Juggernaut jedoch das Einzige war, bei dem er nicht versagt hat, da ihn all seine Wut und Frustration zu einem perfekten Kandidaten gemacht haben. Jetzt muss Cain mit einem anderen Aspiranten um den Mantel des Juggernaut kämpfen. An anderer Stelle gehen die Mitglieder von Excalibur in unangenehmer Stille zum Tempel, als sie von Wächtern des Cyttorak-Tempels angegriffen werden, die teilweise für die Konflikte des Teams verantwortlich sind. Als Excalibur jedoch dank der Rücksichtslosigkeit von Wissdom im Begriff ist zu gewinnen, verschwinden die Wächter. Als nächstes findet das Team den Tempel, in dem Cain begonnen hat, den Kampf zu gewinnen, sieht aber, wie Cain zögert, seinen Feind zu töten. Cyttorak begrüßt das Team und zeigt ihnen, wie Cain wirklich zu Juggernaut wurde, da das Berühren des Edelsteins einem nur das Recht gibt, darum zu kämpfen. Cyttoraks früherer Juggernaut hatte sich geweigert, die Menschen in seinem Dorf zu töten, aber Cyttorak ersetzte ihn dann durch Cain, der Cyttoraks Befehlen gehorchte. Entsetzt geht das Team. Nur Nocturne besteht darauf, dass Cain nicht mehr so ​​ist wie damals, aber Cain schafft es auch, sie zu vertreiben, indem er ihre romantischen Gefühle für ihn abweist. Tage später in London enthüllt Pete, der seine letzte Zigarette raucht, gegenüber Cain, dass er sich durchgesetzt hat und Juggernaut im Team bleibt, warnt ihn jedoch davor, was passieren wird, sollte Cain ihn enttäuschen. Der Black Knight verlässt das Team und teilt Captain Britain mit, dass er kürzlich erkannt hat, dass sein Schwert nicht das wahre Ebony Blade ist und dass er herausfinden muss, was passiert ist. Cain kehrt in sein Zimmer zurück, wo er das Juwel von Cyttorak versteckt, obwohl er seinem Team sagte, er habe es zurückgelassen.

Meinung:
Grundsätzlich eine ganz interessante Geschichte um Juggernaut und Cyttorak mit einigen explosiven Enthüllungen. Trotzdem wirkt es für Cain etwas regressiv und ein bisschen wie eine Vorbereitung auf dem Weg zurück zum Schurken, was mir wenig gefällt. Dazu sind die Konflikte im Team zu konstruiert und besonders bei Dazzler und Nocturne viel zu klischeehaft. Calafiore Zeichnungen sind klasse, den mochte ich auch bei Gotham Underground recht gerne.

Fazit:
Ok, aber die Entwicklung gefällt mir nicht

X-Men: Phoenix Warsong #1-5
Deutsche Ausgabe: Marvel Exklusiv #73: X-Men - Phoenix' Kriegsgesang (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Phoenix Warsong, Part 1"/"Phoenix' Kriegsgesang, Teil 1"
"Phoenix Warsong, Part 2"/"Phoenix' Kriegsgesang, Teil 2"
"Phoenix Warsong, Part 3"/"Phoenix' Kriegsgesang, Teil 3"
"Phoenix Warsong, Part 4"/"Phoenix' Kriegsgesang, Teil 4"
"Phoenix Warsong, Part 5"/"Phoenix' Kriegsgesang, Teil 5"
Autor: Greg Pak; Zeichner: Tyler Kirkham

http://comicguide.de/pics/medium/94322.jpg

Inhalt:
Die Stepford Cuckoos entdecken langsam, dass sich etwas in ihnen ändert. Sie stellen fest, dass sie eine mysteriöse Stimme hören können, die sie über ihre wahre Herkunft verspottet, und dass sie vielleicht bei Xavier platziert wurden, um das Institut von innen heraus zu zerstören. Die neugierigen Mädchen weichen jedoch nicht von dieser Stimme, der Phoenix Force, zurück und beginnen, sie zu nutzen, um fliegen zu können. Die Phoenix Force ist jedoch besorgt, da es nicht an der Zeit ist, dass sie wiedergeboren wird. Die neue Kraft der Cuckoos bleibt nicht unbemerkt und Emma versucht telepathisch, sie zu trennen, um Antworten zu finden. Die Mädchen wehren sich gegen Emma, ​​die vorerst aufgibt. Celeste ist sehr besorgt, aber ihre verärgerten Schwestern schließen sie aus ihren Gedanken aus, weil sie es satt haben, sich zu weigern, anzuerkennen, dass mehr in ihnen steckt. Die Cuckoos beginnen auf ihre eigene Weise zu untersuchen, was sie sind und was aus ihnen wird. Celeste kommt zu Beast, der Tests an ihr durchführt, und daraus schließt, dass ihre neuen Kräfte eine sekundäre Mutation zu sein scheinen. Celeste ist sich jedoch nicht sicher und hat das Gefühl, dass in ihr und ihren Schwestern etwas wächst. Mindee konfrontiert Emma Frost und zeigt telekinetische Fähigkeiten. Emma und Wolverine ärgern jeweils Mindee und Phoebe gleichermaßen, und die Mädchen entfesseln die Kraft, die in ihnen steckt. Celeste glaubt, dass das falsch ist, aber die drei Mädchen setzen am Ende das Fragment der Phoenix Force in sich frei, sehr zum Entsetzen der X-Men. Das Wiederauftauchen der Macht weckt Quentin Quire und führt auch dazu, dass sich die zersetzten Körper von Sophie und Esme Cuckoo aus ihren Gräbern erheben.
Emma hält Wolverine davon ab, die Cuckoos zu töten, die fliehen. Emma, ​​Cyclops, Kitty und Colossus folgen ihnen in einem X-Jet. Emma sagt, dass sie den Hunger des Phönix in den Mädchen nicht spürt. Die Macht ist in ihnen noch nicht vollständig erwacht. Im Institut entdecken Beast und Wolverine die Zombie-Versionen von Sophie und Esme in Cerebra. Die beiden Zombies kontaktieren ihre Schwestern und beginnen, ihnen intensive Informationen in Form von Computerdaten zu senden. Die Zombies erzählen ihren Schwestern, dass der Phönix ihre wahre Funktion zu früh geweckt hat und nun versucht, sie wegzuführen. Die Zombies überzeugen die Mädchen, den Phönix zu ignorieren und sich auf den Weg zu The World zu machen, einer Weapon Plus-Einrichtung. Sophie und Esme folgen dann ihren Schwestern, aber nicht bevor Wolverine Sophies Arm abschneidet und entdeckt, dass ihre Knochen aus Metall sind. Beast untersucht es und entdeckt, dass Nano-Roboter dafür verantwortlich sind, dass die Zombies sich bewegen können, und ein virtuelles Neuronetz Erinnerungen geschaffen hat, weshalb sie sprechen können. Als er Cyclops anruft, ist Cyclops verwirrt darüber, warum dies bei den Mädchen nicht zuvor entdeckt wurde. Als Beast und Scott plötzlich vergessen, wovon sie sprechen, entdeckt Emma psionische Blockaden in all ihren Köpfen, die sie alle, sogar Jean, daran hinderten, jemals einige ziemlich offensichtliche Fragen über die Herkunft der Cuckoos zu stellen. Ohne die Blöcke erkennt Wolverine, dass die Cuckoos nach The World riechen. In The World entdecken die drei lebendigen Cuckoos Agent Jake Oh von S.H.I.E.L.D., und Phoebe und Mindee necken Celeste, weil sie ihn mag. Celeste zweifelt weiterhin an ihrem Vorgehen und bittet ihre Schwestern, nach Hause zu gehen, aber Phoebe führt Mindee nach unten und behauptet, dass sie hier hingehören. Sie werden von einem Video von John Sublime begrüßt und öffnen zwei Türen, die Tausende von Stasiskapseln mit Tausenden von Cuckoos enthüllen.
John Sublime erklärt den Cuckoos per Video, dass sie von Weapon Plus geschaffen und an das Xavier Institut geschickt wurden, um ihre Kräfte zu entwickeln, während sie unwissentlich alle Informationen, die sie in der Schule entdeckt haben, als Daten an das Kollektiv in The World übermittelten. Er zeigt den Mädchen drei Kapseln und fordert sie auf, sich wieder ihren Schwestern anzuschließen, aber Celeste hat Angst und will nichts mit Weapon Plus oder dem Phönix zu tun haben. Phoebe genießt die Kraft des Phönix, will aber nichts mit Weapon Plus zu tun haben. Mindee ist jedoch anfälliger für den Ruf ihrer Schwestern, wird schließlich in die Kapsel gezogen und tritt wieder dem Kollektiv bei. Sublimes Maschinen fangen Phoebe ein und bringen sie zurück ins Kollektiv, aber Celeste entkommt, findet Jake Oh und bittet ihn, sie zu töten, da sie fühlen kann, wie der Phönix versucht, sich zu befreien. Cyclops, Emma, ​​Kitty und Colossus treffen ein und Emma entdeckt eine Kammer voller deformierter Cuckoos, die sie alle Mutter nennen. Sie entdeckt dann, dass John Sublime, nachdem ihre Hellions gestorben waren und sie im Koma lag, Tausende ihrer Eizellen gestohlen und in die Welt gebracht hat, um ihr Wachstum zu beschleunigen. Die Tausenden von Cuckoos sind ihre Kinder. Cyclops und sein Trupp finden Jake und Celeste, aber Celeste kann den Phönix nicht länger zurückhalten, der, nachdem er die Cuckoos nicht von The World fernhalten konnte, nun frei ist und die Einrichtung verbrennen möchte. Wolverine und Beast kommen und finden Sophie und Esme wieder, aber die Mädchen sagen ihnen, dass sie jetzt auf der gleichen Seite sind und The World retten müssen. Wolverine tötet Celeste, ist aber zu spät und Celeste wird vollständig zum Phönix, bereit, "das wegzubrennen, was nicht funktioniert".
Der Phönix ist in der Welt entfesselt, aber Celeste beginnt dagegen anzukämpfen. Celeste und der Phönix unterhalten sich, und der Phönix erklärt, dass es nur ein Fragment der Macht ist, das von den Cuckoos angezogen wurde, wegen ihrer Neugier und der Sehnsucht der Mädchen, zu fühlen. Er ist nicht sicher, wie seine Fähigkeit zu hungern und Leben zu nehmen alles andere als böse ist, aber es weiß, dass es einen Grund gibt, warum es da ist. Celeste gibt nach und verschmilzt mit dem Phönix, überzeugt, dass er nicht da ist, um zu töten, wie alle anderen denken. Die X-Men haben einen Plan und während Beast und Kitty gehen, um herauszufinden, was die Cuckoos sind und was ihr Zweck ist, lässt Cyclops Jake Oh Celeste nahe genug kommen, um sie mit einem Pfeil zu treffen, der ihre Kräfte dämpft und Sie anfällig für Cyclops optische Strahlen macht. Nachdem der Phönix vorübergehend von Celeste blockiert ist, macht sich Emma an die Arbeit und versucht, Celeste zu lobotomieren. Leider wehrt sich Celeste, verbrennt den Pfeil und wird wieder zum Phönix. Sie versucht, einige der toten Klone wiederzubeleben, um zu beweisen, dass der Phönix nicht da ist, um sie alle zu töten, stellt aber fest, dass sie es nicht kann. Celeste merkt dann, dass der Phönix wirklich gekommen ist, um zu töten. Sie entschuldigt sich bei ihren Schwestern und verbrennt dann Esme und Sophie, bevor sie in die Hauptkammer der Cuckoos-Klone geht. Beast und Kitty sind bereits dort unten und entdecken, dass der Sublime im Video tatsächlich ein Programm mit einem fortgeschrittenen A.I. ist. Sie programmieren es neu, um ihre Fragen zu beantworten und entdecken, dass die Cuckoos ein fortgeschrittener telepathischer kollektiver Geist sind, der geschaffen wurde, um Informationen exponentiell zu verarbeiten. Mit drei in ihre Maschine integrierten Brennpunkten würden sie entfesselt, um alle Mutanten zu zerstören, indem sie einfach daran denken. Celeste ist der letzte benötigte Fixpunkt, ist aber vom Phönix kontaminiert. Celeste kommt, um Mindee, Phoebe und die anderen Mädchen zu töten, aber Emma hat einen Plan und betritt die für Celeste bestimmte Kapsel. Sie befreit Mindee und Phoebe und zusammen überwältigen sie Celeste und lobotomieren sie, womit die Krise jetzt vorbei ist, wie sie denken. Die X-Men entdecken jedoch, dass die Sublime A.I. genauso heimtückisch wie der echte ist. Die AI zapft die Phönix Macht in Celeste an und verteilt sie auf die tausend Klone, die nun bereit sind, alle Mutanten zu töten.
Emma konfrontiert die Cuckoos, die versuchen, sie zu töten, aber Cyclops stellt fest, dass das Feuer nicht brennt. Emma verrät, dass Celeste immer noch auf ihrer Seite ist und ihre Schwestern zurückhält. Mindee und Phoebe streiten sich mit Celeste, die sie daran erinnert, dass sie gerade gelernt haben, zu fühlen und sich zu erinnern, und das ist es, was sie will. Die X-Men trennen auf Celestes Befehl die drei Cuckoos von den Kapseln, die ihre Macht aufteilen. Die drei verlieren ihre Kräfte und Kitty durchläuft Mindee, um die Nano-Technologie in ihr zu zerstören, die es Weapon Plus ermöglicht, sie zu kontrollieren. In einem verzweifelten Versuch, Celeste dazu zu bringen, ihre Kraft einzusetzen, setzt Phoebe den Kern in Gang. Emma überredet Celeste, ihre Phönixkraft einzusetzen, um die bevorstehende Explosion zu stoppen, da Emma das Gefühl hat, dass sie den Phönix jetzt kontrollieren kann. Celeste tut dies und rettet alle. Die tausend Cuckoos kommen aus ihren Röhren und stellen zum ersten Mal fest, dass sie am Leben sind und begrüßen ihre Schwester. Celeste weiß jedoch, was zu tun ist, und sie tötet die tausend Schwestern. Sie wurden geschaffen, um das Leben auszulöschen, und der Phönix kann das nicht zulassen. Celeste beweist, dass sie mental stärker ist als der Phönix und zwingt ihn aus ihrem Körper, aber das Phönixfragment will nicht verschwinden. Sie beschließt dann, es zwischen sich, Mindee und Phoebe aufzuteilen. Sie fangen die Macht in ihren Diamantenherzen ein, aber leider verlieren sie jede emotionale Verbindung und werden distanzierter und entfernter als je zuvor. Die X-Men kehren nach Hause zurück, wo Emma um ihre Töchter trauert, sowohl um diejenigen, die ihr physisches Leben verloren haben, als auch um die drei, die ihr emotionales Leben verloren haben. Sie schwört Rache an dem Phönix.

Meinung:
Die Bezüge zu Morrison Run und dem Weapon Plus Programm waren stark, dazu die spannenden Hintergründe zu den Cuckoos (Weapon XIV), die bisher nur angedeutet wurden. Leider fand ich die Geschichte im Verlauf immer unlogischer, besonders die Einbindung und Darstellung des Phönix funktioniert nicht so richtig im Vergleich mit vorherigen Darstellungen. Die Zeichnungen waren ok, meiner Meinung nach wird Kirkham später noch deutlich besser als hier.

Fazit:
Spannende Hintergründe mit durchwachsener Umsetzung

New X-Men (Vol.2) #33-36
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Mercury Falling, Part 1"/"--"
"Mercury Falling, Part 2"/"--"
"Mercury Falling, Part 3"/"--"
"Mercury Falling, Part 4"/"--"
Autor: Craig Kyle, Chris Yost; Zeichner: Paco Medina

Inhalt:
Julian befasst sich mit der deutlichen Steigerung seiner Kräfte und dem daraus resultierenden Verlust der Feinsteuerung seiner Telekinese. X-23 ist besorgt um ihn und Emma konfrontiert sie mit ihren Gefühlen für ihn. Sie nutzt dies als Gelegenheit, um Laura erneut zu vertreiben und dem jungen Klon zu sagen, dass sie eine Gefahr für ihre neuen Freunde darstellt, weil sie eine programmierte Tötungsmaschine ist. Cessily hört das mit und geht auf Emma los, weil sie so grausam ist. Cessily lädt Laura zum Kaffee ein, um über ihre Schwärmerei für Hellion zu sprechen, und X-23 geht widerwillig mit. Cyclops entschuldigt sich bei Surge und Prodigy dafür, dass sie ihre Bedenken bezüglich Nimrod abgewiesen haben und gibt Nori die volle Kontrolle über ihr Team. Cessily und X-23 nähern sich im Kaffee an, aber werden von einer Angriffstruppe unter dem Kommando von Kimura unterbrochen. Sie sprengen das Grind Stone Café und verwickeln die Mädchen in eine Schlacht. X-23 versucht Mercury wegzuschicken, aber es stellt sich heraus, dass es Cessily ist, hinter dem Kimura und ihre Crew her sind!
Nach einem kurzen Kampf mit Kimura und ihren Truppen aus der Einrichtung wird Mercury gefangen genommen und zum Studium in ihr Hauptquartier an der Ostküste gebracht. X-23 kehrt zum Xavier-Institut zurück und bereitet sich darauf vor, diejenigen aufzuspüren, die Cessily entführt haben. Zu ihr gesellt sich Hellion, der entschlossen ist, seine gute Freundin zu retten. In der Einrichtung beobachten Dr. Harkins und Kimura, wie eine Kreatur, die sie erschaffen haben, den als Mammomax bekannten Mutanten verschlingt. Anschließend konzentrieren sie sich auf die Untersuchung der Auswirkungen von Hochspannungselektrizität auf die flüssige Metallform von Mercury. Hellion und X-23 konfrontieren einige der Söldnersoldaten, die zur Entführung von Mercury beigetragen haben. Hellion ist entsetzt, als X-23 einen der Männer tötet und besteht darauf, dass sie Cessily ohne weiteres Blutvergießen retten. Cessily warnt ihre Entführer, dass ihre Freunde kommen werden, eine Prahlerei, die auch der inzwischen verstorbene Mammomax gemacht hat.
Die anfängliche Rekrutierungsoffensive von Surge and Prodigy für neue Teammitglieder wird durch eine Vorladung von O*N*E aufgrund der kürzlich erfolgten Zerstörung des Grind Stone Cafés und des Verschwindens von X-23 und Mercury unterbrochen. An anderer Stelle schlägt Anole Elixir vor, das Buchlernen über seine Kräfte und die menschliche Anatomie zu überspringen, indem die Cuckoos die Informationen direkt aus Dr. McCoys Gehirn in Elixirs implantieren. Hellion und X-23 versuchen, Informationen über die Einrichtung aus New Yorks Unterwelt-Gangstern zu pressen, was zu einer Konfrontation mit Owl führt. In der Zwischenzeit führen die Wissenschaftler der Einrichtung qualvolle Tests an Mercury durch und schaffen es, eine lebende Probe ihrer Quecksilberform abzutrennen. Sie verbinden es erfolgreich mit der Predator X-Kreatur, die sie im Auftrag der Purifiers erstellt haben. Hellion beginnt, die Methoden von X-23 trotz des Erfolgs ihrer Bemühungen in Frage zu stellen und stellt fest, dass er praktisch nichts über sie weiß. Die X-Men und O*N*E arbeiten zusammen, um ihre vermissten Schüler zu lokalisieren, und zwar gerade als Hellion und X-23 die Einrichtung angreifen, um Cessily zu retten.
X-23 und Hellion begegnen einer kleinen Armee und Kimura bei ihren Bemühungen, Mercury zu retten. Hellion besiegt Kimura, weigert sich jedoch, sie zu töten und besteht gegenüber X-23 drauf, dass sie besser sein müssen als ihre Feinde. Sie werden dann von mehreren "Predator X" -Kreaturen angegriffen, die auf Wunsch von William Stryker erstellt wurden. Stryker erfuhr von einem "mutierten Antichristen", der das Blatt zu Gunsten der Mutanten wenden würde. Predator X wurde unter Verwendung von Quecksilberhaut entwickelt, um sich ausschließlich von mutiertem Blut zu ernähren. Die Predator X-Kreaturen überwältigen schnell die beiden jungen Mutanten und es wird noch schlimmer, als sie von einem neuen Kontingent von Facility-Wachen umgeben werden. In diesem Moment treffen die X-Men und die verbleibenden New X-Men mit einem O*N*E Sentinel ein und erledigen die verbleibenden Streitkräfte der Einrichtung schnell. Eine der Predator X-Kreaturen überlebt die Schlacht und entkommt. Nach ihrer Rückkehr ins Institut bittet Mercury X-23 um Unterstützung, während Emma Frost sich mit der anhaltenden Bedrohung durch Kimura befasst. Sie konfrontiert Kimura mit ihrer missbräuchlichen Vergangenheit und der Tatsache, dass sie zu der gleichen Art von Mobberin geworden ist, die sie in ihrer Jugend zum Opfer gemacht hat. Emma löscht Kimuras Erinnerungen an ihre Großmutter, die einzige Person, die ihr jemals Liebe oder Freundlichkeit gezeigt hat. Sie setzt sie dann auf eine Mission, um diejenigen zu quälen, die die Einrichtung betrieben, beginnend mit dem Mann, der Mercury gefoltert hat: Dr. Harkins. Nachdem eine Bedrohung beseitigt ist, taucht eine weitere auf, als die langjährige X-Men-Verbündete Amanda Sefton a.k.a. Magik in einem lodernden Feuerball mit einer bedrohlichen Warnung aus dem Limbo zur Erde zurückkehrt.

Meinung:
Ein weiterer überzeugender Arc, auch wenn er nicht ganz die emotionale Wucht der Decimation Ausgaben entwickelt. Spannend war mal wieder Emma die mit der Feindseligkeit gegenüber X-23, aber dem Umgang mit Kimura am Ende ambivalente Facetten offenbart. Interessant ist auch hier mit dem Entstehen von Predator X ein weiteres Puzzleteil auf dem Weg zu Messiah Complex zu erleben.

Fazit:
Gelungener Arc um Mercury

Heatwave19 19.03.2021 13:41

New Excalibur #16-17
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Fallen Friend, Part 1"/"--"
"Fallen Friend, Part 2"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichner: Scot Eaton

Inhalt:
Excalibur vereitelt einen Banküberfall, aber während des Kampfes wird Dazzler getötet und kehrt ins Leben zurück - schon wieder. Während sie im Krankenhaus untersucht wird, erleidet ihre Teamkollegin Nocturne unerwartet einen Schlaganfall. Als diese im Krankenhausbett erwacht, stellt sie jedoch fest, dass sowohl ihre Sprache, als auch ihre Motorik in Mitleidenschaft gezogen wurden.
Talia muss sich nach ihrem Schlaganfall mit ihrer neuen Lebensrealität auseinandersetzen. Mit ihrer teilweise gelähmten linken Seite ist sie auf einem langen Weg zur Genesung, aber ihre Freunde helfen ihr. Sage beobachtet sie und schlägt schließlich vor, dass TJ versucht, ihre Kräfte auf sie anzuwenden, bevor sie sie verliert. TJ gibt letztendlich nach, nimmt Sage in Besitz und verbringt einen Abend in London. Glücklicherweise retten Sage und Captain Britain sie, als sie die Kontrolle verliert. Cap erinnert sie daran, dass das Team hinter ihr steht und ihr den ganzen restlichen Weg helfen wird. In der Zwischenzeit muss Courtney Ross alle Ansprüche an die Fraser's Bank aufgeben.

Meinung:
Der Schlaganfall wirkt am Anfang etwas zu unbegründet, trotzdem gelingt es Claremont, daraus eine nette Geschichte um Nocturne und den Zusammenhalt im Team zu entwickeln. Maßgeblich ist hier wohl auch seine eigene Erfahrung mit dem Thema in die Geschichte eingeflossen. Als etwas suboptimal empfand ich die Zeichnungen, hatte Eaton auch besser in Erinnerung.

Fazit:
Etwas konstruierter, aber letztendlich gelungener Zweiteiler

X-Factor (Vol.3) #14-17
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Multiple Issues, Part 1"/"--"
"Multiple Issues, Part 2"/"--"
"No Dominion"/"--"
"Untitled"/"--"
Autor: Peter David; Zeichner: Pablo Raimondi, Khoi Pham

Inhalt:
Jamie Madrox versucht sich bei Siryn für seine zweigleisige Beziehung mit ihr und Monet zu entschuldigen. Als er merkt, dass sie Zeit braucht, um sich zu beruhigen, lässt er sie in Ruhe, nur um den Zorn von Monet auf sich zu ziehen, die entschlossen ist, das spezifische Duplikat zu finden, das sie verführt hat, und dieses zu bestrafen. An anderer Stelle begleitet Rahne Guido zum Haus von Alix Buchanan, wo er gesteht, ihren Ehemann unter der Hypnose von Singularity Investigations getötet zu haben. Zu seiner und Rahnes Überraschung vergibt sie ihm und erklärt, dass sie Singularity nicht erlauben wird, weitere Opfer zu bekommen. Zurück im X-Factor-Hauptquartier hat Monet Madrox gehen lassen, aber es herrschen Spannungen zwischen Siryn und Monet. Diese kommen zu einem unerwarteten Ende, als Layla die beiden tadelt und ihnen sagt, dass sie sich zwar Jamie beschuldigen können, sich aber nicht gegenseitig beschuldigen sollten. Von diesem Gefühl bewegt, entscheiden sie sich für einen spontanen Ausflug nach Paris für einen Einkaufsbummel. Währenddessen leckt Jamie seine Wunden in einer Bar mit Rictor, beschließt dann aber, die Hilfe von Doc Samson zu suchen, den er im Central Park Zoo trifft. Ihr anschließendes Gespräch macht Madrox klar, dass er sich mit zu vielen Duplikaten auf der Welt sowohl physisch als auch metaphorisch zu sehr aufgeteilt hat. Er beschließt, sie aufzusuchen und wieder aufzunehmen, wobei sein erster das Duplikat ist, das ein Agent von SHIELD wurde. Beim Versuch, Zugang zum örtlichen SHIELD-Büro zu erhalten, wird er jedoch schnell identifiziert und in Gewahrsam genommen, obwohl er ebenso schnell von Val Cooper freigelassen wird, die ihm mitteilt, dass sie die Behörden in seinem Namen zurückgehalten hat. Nachdem seine Täuschung mit SHIELD fehlgeschlagen ist, wird Jamie beim Verlassen des Gebäudes entführt, da die Entführer ihn für sein Duplikat, den SHIELD Agenten, halten. Sie entpuppen sich als Mitlgieder von Hydra.
Siryn und Monet sind in einem Café in Paris, als der Geruch von etwas Brennendem das Duo zu einem Mob führt, der gegen ein Mietshaus protestiert, in dem ehemalige Mutanten untergebracht sind. Als die Situation in Gewalt zu eskalieren droht, greifen Siryn und Monet ein, nur um von den Gendarmen verhaftet zu werden. Sie versuchen, ein gutes Beispiel zu geben und lassen sich in Gewahrsam nehmen. Kurz darauf erfahren sie jedoch zu ihrem Entsetzen von einem der ebenfalls verhafteten Demonstranten, dass das Mietshaus in Brand gesteckt und seine Bewohner ermordet worden sind. Obwohl sie wütend ist, bricht Monet ruhig und kalt einen Gitterstab aus ihrer Zelle und tötet den Mann anscheinend mit einem fachmännisch gezielten Wurf. Währenddessen wird Jamie Madrox zu einer Hydra-Inselbasis gebracht. Dort wird er der Gehirnwäsche durch Doktor Locke unterzogen, der zuvor Guido einer Gehirnwäsche unterzogen hatte, um ein Schläfer für Singularity zu werden. Nach dem Abschluss ist Madrox eine „tabula rasa“, die für Anweisungen bereit ist. Die inneren mentalen Abläufe der Gehirnwäsche, die sich aus der Bestrafung durch seine Eltern zusammensetzt, führen jedoch dazu, dass Jamie sich in der realen Welt selbst schlägt, was zu exponentiellen Duplikaten führt, die alle Hydra-Agenten auf der Basis zerquetschen und töten. Das Absorbieren von Dutzenden von Duplikaten, die die Gehirnwäsche verringert haben, überlebt Jamie und benachrichtigt SHIELD anonym über den Standort der Basis. Als sie ankommen, um Nachforschungen anzustellen, nimmt Jamie sein SHIELD Duplikat in sich auf, auf und lässt alle anderen anwesenden Agenten glauben, er sei ihr Kollege, ohne sich seiner Veränderung des mentalen Status bewusst zu sein. Madrox ist nicht so sehr besorgt darüber, dass er versehentlich die gegenwärtigen Hydra-Agenten getötet hat, sondern darüber, dass er überhaupt nichts dabei empfindet.
Jamie Madrox Suche nach seinen eigensinnigen Duplikaten führt ihn zu einem, der sich als Pastor einer kleinstadt in Vermont etabliert hat und sich John Maddox nennt. Als das Duplikat ihn während seiner Predigt bemerkt, erkennt er sofort den Grund für Madrox Anwesenheit und flieht, wodurch Jamie die Verfolgung aufnimmt. Er wird jedoch unterbrochen, als die Frau und der Sohn des Duplikats, Susan und Daniel, Jamie abfangen und glauben, er sei ihr Ehemann und Vater, John. Madrox spielt mit und geht mit den beiden zum Maddox-Haus, wo Jamie anfängt, seine Entscheidung zu hinterfragen. Seine Gewissenskrise wird durch die Rückkehr des Deuplkats unterbrochen, der mit einer Pistole bewaffnet ist und sich weigert, absorbiert zu werden, da er weiß, dass er zusammen mit seinem Verlust des Lebens eine verlassene Familie zurücklassen wird. Jamie ist frustriert über seine eigene Suche nach den verlorenen Teilen seiner Seele und ermutigt seinen Betrüger, ihn zu erschießen. Da John Maddox jedoch nicht dazu in der Lage ist, gibt er sein Schicksal auf und übergibt es demjenigen, der ihn erschaffen hat. Anstatt ihn zu absorbieren, erlaubt Madrox ihm jedoch, in seinem gegenwärtigen Leben weiterzuleben, eine Entscheidung, die er im Gegensatz zu so vielen anderen in seinem jüngsten Leben nicht hinterfragt. Währenddessen kreuzigt eine wütende Monet in einem Gefängnis in Paris einen Mitgefangenen, nachdem dieser gestanden hat, ein von Ex-Mutanten bewohntes Mietshaus niedergebrannt zu haben. Nachdem dies erledigt ist, befreien sie und Theresa sich aus dem Gefängnis und kehren in das Mietshaus zurück, um seine Geschichte bestätigt zu finden. Bevor sie zum Flugplatz zurückkehren, um in die USA zurückzukehren, entdecken sie ein junges Mädchen, das die Feuerbombe überlebt hat, und als sie erfahren, dass sie jetzt verwaist ist, beschließen sie, sie mitzunehmen. Das Trio kehrt zu Monets Privatjet zurück und bereitet sich auf den Start vor, als die Polizei auftauch. Diese verschwindet jedoch plötzlich in einem Lichtblitz und geben der Gruppe Zeit, um zu fliehen. Die Lichtquelle ist ein mysteriöser, rotäugiger Mann, der die Gruppe seit ihrer Rückkehr in das Mietshaus verfolgt und nun beobachtet, wie sie in den Nachthimmel abheben.
Jamie Madrox reist als nächstes nach Detroit. Dort trifft er sich mit einem Duplikat, das geschickt worden war, um überlegene Detektivfähigkeiten zu erlangen. Das Duplikat behauptet, dies getan zu haben und erklärt, dass diese Fähigkeiten ihn zu bestimmten beunruhigenden Erkenntnissen geführt haben, sowohl über die Zukunft im Allgemeinen als auch über Madrox im Besonderen, die ihn dazu gebracht haben, erstaunlich viel zu trinken. Diese Wahrheiten haben seinen Geist bis zu dem Punkt gebrochen, dass er sie nicht durch den Absorptionsprozess seinem Schöpfer zumuten will. In einem erfolgreichen Versuch, dies zu verhindern, erschießt und tötet das Duplikat einen Polizeicaptain, der aufgrund von Mob-Verbindungen korrupt und unantastbar sei. Das Ergebnis ist ein Hagel von Kugeln der uniformierten Offiziere, die das Duplikat sofort töten. Als Madrox darüber nachdenkt, wird er von Layla angerufen, die ihm sagt, er solle sofort zum Hauptquartier zurückkehren, da es bei seiner Ankunft ein Problem geben wird. Das Problem beginnt, als Rictor Rahne auf einem melancholischen Spaziergang einholt. Nach einem kurzen Gespräch stößt er versehentlich auf die Tatsache, dass sie verärgert ist, dass Madrox nicht versucht hat, sie zu verführen, wie er es bei Siryn und Monet getan hat. Ihr unangenehmer Moment wird durch die Schreie von jemandem unterbroch, der um Hilfe ruft. Sie machen kurzen Prozess mit den beiden Männern, aber zu ihrem Entsetzen erfahren sie später, dass die beiden tatsächlich FBI-Agenten sind und ihr Ziel nun entkommen ist. Rahne und Rictor werden dann von Capekiller-Agenten verhaftet. Nach seiner Rückkehr zu Mutant Town, stellt Madrox fest, dass das Gebiet durch einen Stacheldrahtzaun abgesperrt ist. Anschließend wird er zu einer Limousine geleitet, in der er von Val Cooper über eine Reihe von Angriffen einer Terrororganisation ehemaliger Mutanten namens X-Cell auf mehrere Regierungsgebäude und sogar den Unterstaatssekretär der Verteidigung informiert wird. Sie glauben, dass die Regierung hinter der Dezimierung steht und fordern die Wiederherstellung ihrer Kräfte. Sie informiert ihn dann über die Situation mit Rahne und Rictor und bittet Madrox darum, ihnen zu helfen. An anderer Stelle in der Stadt bittet ein Mitglied von X-Cell namens Elijah Cross, der Jugendliche, dem Rahne und Rictor früher versehentlich geholfen haben, Quicksilver um Hilfe.

Inhalt:
Wieder schöne Ausgaben, diesmal mit starkem Fokus auf Madrox und seine Duplikate. Besonders hat mir dabei die Geschichte um den Reverend gefallen, die interessante Fragen aufwirft, bspw. inwieweit die Duplikate nicht als Einzelpersonen ein Recht auf ihre eigenständige Existenz haben oder nuer als Erwiterung von Madrox zu sehen sind. Aber auch die anderen Figuren werden interessant, humorvoll und emotional weiterentwickelt, besonders bei M und Siryn ist schön zu sehen, dass es nicht in einen klischeehaften Zickenkrieg ausartet.

Fazit:
Überzeugend

New X-Men (Vol.2) #37-41
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Quest for Magik, Prelude"/"--"
"Quest for Magik, Part 1"/"--"
"Quest for Magik, Part 2"/"--"
"Quest for Magik, Part 3"/"--"
"Quest for Magik, Part 4"/"--"
Autor: Craig Kyle, Chris Yost; Zeichner: Skottie Young

Inhalt:
Mercury spürt weiterhin die Nachwirkungen ihrer Inhaftierung durch die Facility. Elixir überzeugt die Stepford Cuckoos, alle medizinischen Erkenntnisse von Hank McCoy telepathisch in seinen Kopf zu übertragen, um ihm bei der Nutzung seiner Kräfte zu helfen. Währenddessen verbringen die Kinder des Instituts einen Abend damit, am Kamin Geschichten zu erzählen. Die Geschichte von Blindfold über ein junges Mädchen, das von einem Dämonenlord entführt und korrumpiert wurde, hat eine bemerkenswerte Ähnlichkeit mit dem Ursprung des New Mutants mit dem Codenamen Magik. Ihre Geschichte nimmt einen bedrohlichen Ton an, als sie aufhört, sich mit Illyanas Vergangenheit zu befassen, und beginnt, die jüngste Rückkehr von Belasco und seine Eroberung des Limbo nach der Realitätsstörung namens House of M zu erzählen. Während dieser Zeit spürte Belasco die Rückkehr seines Schützlings Magik, die durch Scarlet Witchs Manipulationen der Realität während House of M wieder auferstanden war. Dies brachte Belasco auf eine blutige Suche durch die Dimensionen, um seinen eigensinnigen Lehrling zurückzugewinnen. Er begann damit, Limbo zurückzuerobern und die derzeitige Herrscherin Amanda Sefton zu vertreiben. Mit seinem wieder errichteten Machtsitz hat er Illyana zu diejenigen zurückverfolgt, die sie zuletzt gesehen haben… die Sschüler des Xavier Instituts. Als Blindfold ihre Geschichte abschließt, erkennt Anole, dass dies keine imaginäre Geschichte ist, sondern eine Warnung. Seine Erkenntnis kommt Momente zu spät, als sich der Boden öffnet, um sie zu verschlucken.
Surge tadelt Hellion vor dem Institut, weil nur er und X-23 Mercury verfolgt haben, anstatt sie zu informieren. Sie fühlt sich als Teamleiter zutiefst für die Sicherheit ihrer Teamkollegen verantwortlich. Josh nutzt seine neuen Kenntnisse der Biologie, um Davids Sehvermögen zu korrigieren. Die gesamte Schülerschaft im Gebäude ist in einen Teleportationszauber verwickelt, der sie in den Limbo bringt. Viele finden sich als machtlosen Gefangene von Belasco und seinen Dämonenhorden wieder. Er sagt, dass er seine ehemalige Untergebene Illyana Rasputin an ihnen riechen kann und verlangt zu wissen, wo sie ist. Eine kleine Gruppe von Schülern (Anole, Rockslide, Pixie, Match, Wolf Cub, Gentle und Loa) wird in einen anderen Teil des Limbo geworfen und von Dämonen aufgespürt. Sie wehren sich und in der Schlacht explodiert Rockslide, als er versucht, seine Arme abzufeuern. Anoles Arm wird von einem Dämon abgetrennt! Er wird von Illyana selbst vor dem Tod gerettet. Als bei der anderen Gruppe David Belasco sagt, dass Illyana tot ist, reißt der dämonische Tyrann sein Herz heraus!
Die jungen Mutanten wehren sich gegen Belasco, aber mit wenig Erfolg. Elixir nutzt sein neu erworbenes medizinisches Wissen, um David ein neues Herz zu bauen, das das von Belasco herausgerissene ersetzt. X-23 befreit Dust und Mercury, kurz bevor Belasco sie tötet. Illyana hat Pixie im Visier und die anderen springen zu ihrer Verteidigung, werden aber von der Macht des Darkchylde leicht beiseite geschoben. Trance nutzt ihre Astralprojektion, um Surge und Hellion auf der Erde zu sagen, wer sie entführt hat und dass Belasco David bereits getötet hat. O*N*E überprüft diese Informationen und findet eine Verbindung zu Amanda Sefton. Surge und Hellion bestehen darauf, zu helfen. Dust und Mercury kämpfen tapfer gegen Belasco und finden Mut und Motivation, ihre Ängste zu überwinden. Bestürzt zu hören, dass ihre Freunde Schmerzen haben und vor der Tür des Todes stehen, gibt Pixie Illyanas Forderungen nach und bietet ihre eigene Seele an, um ein neues Seelenschwert zu bilden, in der Hoffnung, Belasco dadurch zu besiegen.
Surge, Hellion und ein O*N*E Sentinel reisen nach Deutschland, wo sie Amanda Sefton wiederbeleben, damit sie sie in den Limbo bringen kann. Darkchylde zieht zwei Blutsteine ​​von Pixie, um das Seelenschwert zu bilden, das sie benötigt, um Belasco zu besiegen. Anole befreit sich und rettet Pixie mit seinem neu gewachsenen und stärkeren Arm. Rockslide stellt seine zerbrochene Form aus der felsigen Landschaft des Limbo wieder her. Dies verleiht ihm eine größere Form mit einem geschmolzenen Lavakern… und einer offensichtlichen Immunität gegen Magie! Er hält Illyana davon ab, Pixie weiter zu korrumpieren, die jetzt einen Seelendolch besitzt. Die verbleibenden New X-Men kämpfen gegen Belasco, der sich von jedem Angriff, den sie aufbringen können, erholt. Er droht, sie in einem endlosen qualvollen Kreislauf zu töten und wiederzubeleben, wenn sie ihm nicht sagen, wo Illyana ist. Amanda bringt Surge, Hellion und den O*N*E Sentinel in den Limbo, wo sie sofort von einer Horde Dämonen angegriffen werden.
Pixie lernt von Illyana einen Zauber, um sie in Belascos Schloss zu teleportieren. Im Inneren haben Surge, Hellion und die anderen einen guten Kampf geliefert, sind aber deutlich in der Unterzahl. Illyana, Anole, Pixie und die anderen kommen gerade noch rechtzeitig dazu, um das Blatt zu wenden. Die Hölle bricht los, als Belasco seine Dämonenhorden entfesselt, um sie alle zu töten. Als die Stepford-Cuckoos Belascos Gedanken angreifen, erfahren die Kinder, dass er aufgrund seiner obsessiven Liebe zu ihr versucht hat, Illyana neu zu erschaffen. Stattdessen schuf er das seelenlose Darkchylde, das Illyanas Geist, Körper und Kräfte besitzt, aber keine Seele hat. Wütend über diese Verletzung beginnt Belasco, Erde und Limbo zu verschmelzen, um die echte Illyana zu finden, wodurch auch die X-Men in den Limbo gelangen. Er wird von Pixie aufgehalten, die ihn mit ihrem neu geschmiedeten „Seelendolch“ in den Rücken sticht. Belasco wird anscheinend zerstört und die Dämonen des Limbo erkennen Illyana als ihre neue Herrscherin an. Sie ist bestrebt, den Rest von Pixies Seele zu beanspruchen, wird aber von Colossus abgelenkt, der fragt, ob sie wirklich seine geliebte Schwester ist. Sie ist überrascht und voller Scham, Angst und einem Gefühl ihrer eigenen Seelenlosigkeit. In ihrer Verzweiflung schickt sie sie alle zurück zur Erde und versiegelt den Limbo. Dann beginnt sie zu planen, wie sie ihre Seele zurückbekommt. Das Xavier-Institut wird restauriert und Rockslide besteht darauf, dass Anole und Pixie dem New X-Men-Team beitreten.

Meinung:
Das war exzellent, was nicht zuletzt auch an den tollen Zeichnungen von Skottie Young liegt, der besonders den Limbo toll inszeniert. Die Story gewinnt ungemein dadurch, dass die Autoren das Ganze klar in der vorangegangenen Contiuity verwurzeln und durch die Verbindung mit House of M elegant Illyanas Rückkehr einleiten. Dazu gefällt mir sehr, dass diesmal die gesamte Schülerschaft beteiligt ist und dass in großen Teilen nicht nur als Hintergrund sondern mit sinnvollen Dialogen und Kämpfen, insbesondere bei Anole, Pixie, Blindfold, Trance, Match, Wolf Cub, Gentle und Loa. Anole und Pixie sind eine tolle Ergänzung für das New X-Men Team, schade, dass nicht mehr viele Ausgaben folgen.

Fazit:
Großartige Story um die Rückkehr von Magik

excelsior1166 19.03.2021 14:28

Schade, dass das den reinen Deutschlesern vorenthalten bleibt...

Bednorz1994 26.03.2021 15:30

Das stimmt. Leider müssen wir uns wohl daran gewöhnen.

Heatwave19 26.03.2021 19:34

X-Factor (Vol.3) #18-20
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Untitled"/"--"
"Untitled"/"--"
"Untitled"/"--"
Autor: Peter David; Zeichner: Khoi Pham

Inhalt:
Nachdem Rictor als mutmaßliches Mitglied der Terroristengruppe X-Cell festgenommen wurde, wird er verhört. Da der Agent seiner Unschuldsbeteuerung nicht glauben will, hält Rictor ihn bis zur Ankunft von Val Cooper, die Rictors Freilassung an Jamie Madrox im Austausch für ihre Zusammenarbeit erwirkt hat, mit Blödeleien hin. Zusammen mit Rahne kehrt er zu X-Factor Investigations zurück, wo sie von Monet und Theresa empfangen werden, die gerade von ihrer Reise nach Paris zurückgekehrt sind. Sie stellen ihnen das junges Mädchen vor, das sie mit zurückgebracht haben, eine Tatsache, die Layla Miller zu ihrer eigenen Überraschung und Rictors Belustigung nicht erwartet hatte. Madrox ignoriert dies, erklärt der Gruppe die Situation und schlägt Optionen vor, um X-Cell auszuschalten, um eine Eskalation zu vermeiden. Layla versichert Madrox und der Gruppe jedoch, dass sich die Situation ohne ihre Beteiligung von selbst lösen wird. Als Madrox sich weigert, dies zu glauben, bietet Layla der Gruppe drei Blatt Papier an und weist sie an, zu den darauf geschriebenen Adressen zu gehen. Siryn und Monet bringen sie zu einem Laternenpfahl, wo Langeweile und Anzüglichkeiten von Männern, die sie für Prostituierte halten, auf sie warten. Rahne und Guido finden einen Gulli, lehnen jedoch die Idee ab, hinunter zu steigen und gehen, nachdem sie die Abdeckung wieder angebracht haben. Währenddessen werden Madrox und Rictor zu einem Feinkostgeschäft geführt, wo sie feststellen, dass Layla eine Bestellung aufgegeben hat. Als sie damit zum Hauptquartier zurückkehren, werden sie von einem hungernden Mann angesprochen, der sich als Blob ohne Kräfte herausstellt, was zu einer Konfrontation führt. Nachdem der Blob Rictor geschlagen hat, erscheint Fatale und verletzt eine von Madrox Kopien lange genug, damit die beiden in einem gestohlenen Auto entkommen können. Bei ihrer Flucht passieren sie jedoch den Laternenpfahl, bei dem Monet und Siryn stationiert sind, und werden verfolgt. Ihre Verfolgungsjagd ist genauso schnell beendet, als der Vorderreifen des Autos in den Gulli gerät, dessen Abdeckung Guido nicht richtig eingesetzt hat. Als Monet und Siryn am Ort des Unfalles landen, werden sie mit Marrow, einem weiteren Mitglied der X-Cell, konfrontiert. An anderer Stelle bittet X-Cell-Mastermind Elijah Cross Quicksilver, ihre Sache zu unterstützen. Bevor er jedoch zur Wiederherstellung der Kräfte von Cross beiträgt, wird Quicksilver mit Callisto konfrontiert, die immer noch einen Groll wegen ihre letzte Begegnung mit ihm hegt. Quicksilver überlegt, dass ihr Problem mit seinem früheren Versuch, ihre Kräfte wiederherzustellen, teilweise seine Schuld gewesen sein könnte, und teilt ihr mit, dass er einen neuen Plan hat, einen Vermittler, einen Katalysator, einzusetzen, um dies auf viel sicherere Weise zu tun. Und er hat schon jemanden für den Job im Auge.
Die Mitglieder von X-Factor Investigations wurden auf Vorschlag von Layla Miller in drei Zweierteams aufgeteilt, von denen jedes seinen eigenen Auftrag hatte. Madrox und Rictors Auftrag hat zu einer Konfrontation geführt, bei der eines von Madrox Duplikaten mit einer Giftklinge erstochen wurde. Madrox zögert, das Duplikat in diesem Zustand zu absorbieren, tut dies jedoch auf Rictors Drängen, damit sie Fatale und Blob folgen können. Zu Rictors Entsetzen ist das Ergebnis ein bewusstloser Madrox. An anderer Stelle wurden Blob und Fatale zusammen mit ihrer X-Cell-Kollegin Marrow von Monet und Siryn abgefangen. Der folgende Kampf führt dazu, dass Siryn von Marrow verletzt wird, woraufhin Blob durch ihren Schallschrei bis zur Gasse geschleudert wird, in der sich Madrox und Rictor befinden. Rictor rennt los, um in den Kampf einzugreifen, wird aber von einem Abpraller aus Fatales Waffe erwischt, nur Sekunden bevor Monet sie ausschaltet. Siryn macht dann kurzen Prozess mit Marrow, aber Monet merkt schnell, dass Siryns Wunde zu schwer ist, um sich um ihre Gefangenen zu kümmern. An anderer Stelle hat Wolfsbane und Guidos Untersuchung der Spur von Elijah Cross sie zu Quicksilvers Klinik geführt. Dort nutzt ein anderes Mitglied von X-Cell, Abyss, seinen technologischen Ersatz für seine Kräfte, um Guido weit wegzuschleudern. Bevor sie helfen kann, bemerkt Rahne Reaper, der mit dem bewusstlosen Rictor in die Klinik zurückkehrt, während Monet und Siryn anderweitig beschäftigt waren. Sie ist mehr als fähig mit Reaper und Callisto umzugehen, fällt aber letztendlich durch die neuen Kräfte von Quicksilver und wird in einen nahegelegenen Gulli geschleudert. Zurück bei X-Factor werden Siryns Wunden versorgt und Monet bedroht den gefangenen Blob mit telepathischem Eingreifen, wenn er ihnen nicht sagt, was sie wissen wollen. In der Zwischenzeit erlangt Rictor in Quicksilvers Klinik das Bewusstsein zurück, woraufhin ihm ein Angebot zur Heilung von Mutanten unterbreitet wird, das es allen Mutanten ermöglicht, den Prozess der Wiederherstellung durch Quicksilver zu überleben und so die Mutantenrasse zu retten. Obwohl er skeptisch ist, ist Rictor gewillt, zuzuhören.
Abyss, Fatale und Reaper sind begeistert, dass ihre Kräfte von Quicksilver mit Rictor als Katalysator wiederhergestellt wurden. Trotzdem ist Callisto aufgrund ihrer früheren Erfahrungen vorsichtig und bittet Marrow, noch abzuwarten, bis sie den Prozess selbst durchläuft. Als sich Rictor selbst von der Erfahrung erholt, spürt die Gruppe die donnernde Annäherung einer Armee von Madrox-Duplikaten, die jeweils einen „Schild“ aus Mülleimerdeckeln schwingen, ähnlich wie spartanische Krieger. Elijah ist bestrebt, ihre wiedererlangten Fähigkeiten einzusetzen, und befiehlt Fatale und Abyss, ihn zu begleiten. Vorort greift Wolfsbane in voller Wolfsform Reaper an, obwohl es letztendlich Guido ist, der ihn ausschaltet. Abyss fällt ebenfalls durch die Stärke von Monet. Selbst die kombinierte Armee von Madrox kann die Stärke des massenkontrollierenden Elijah nicht aufhalten, obwohl sich herausstellt, dass dies nicht notwendig ist. Quicksilvers Prozess hat sich nicht verbessert, obwohl er Rictor als Katalysator benutzt. Elijah explodiert in orangefarbener Flammen und verblüfft Abyss und Reaper. Innerhalb der Klinik wird deutlich, dass der Kampf draußen nur eine Ablenkung für Layla Miller ist, die sich durch die hintertür schleicht. Ihre Geheimwaffe, sehr zu Quicksilvers Entsetzen, ist ein aufgezeichnetes Gespräch aus Monaten zuvor, in dem Cyclops zugab, dass die Ursache von M-Day ein anderer Mutant. Callisto und Marrow schalten Quicksilver aus, insbesondere nachdem sie festgestellt haben, dass es sich bei dem fraglichen Mutanten um seine Schwester, die Scarlet Witch, handelt, was Pietro die ganze Zeit wusste. Es ist jedoch Rictor, der in der Lage ist, Quicksilvers Zeitsprungkräfte zu umgehen, indem er die geringe Kraft, die er gewonnen hat, kanalisiert, um die Terrigen-Kristalle gewaltsam aus Quicksilvers Körper zu entfernen. Dieser Prozess lässt Rictor wieder ohne Kräfte zurück. Draußen spüren Abyss, Fatale und Reaper das gleiche Gefühl des bevorstehenden Untergangs, das Elijahs Tod vorausging. Da Abyss keine andere Wahl hat, greift er nach Fatale und Reaper und zieht sie Sekunden vor dem Tod in die Brimstone-Dimension. Nachdem der Kopf von X-Cell nun tot ist, drei Mitglieder verschwunden und zwei weitere, Callisto und Marrow, verschwinden, löst sich der Konflikt auf. X-Factor hat ihre Mission erfüllt, obwohl Madrox sicher ist, dass es Val Cooper nicht gefallen wird. Quicksilver stiehlt sich, nun ohne Kräfte, davon.

Meinung:
Grundsätzlich wäre das ein guter Arc mit vielen alten Bekannten und einer eigentlich interessanten Story, leider bringen mich die miesen Zeichnungen aber immer wieder raus. Besonders die Verbindung von Panel zu Panel funktioniert so gar nicht. Wenigstens ist der Storystrang um Quicksilvers Kräftewiederherstellung nun vorbei, fand ich eh nicht so interessant.

Fazit:
Miese Zeichnungen ziehen die gute Geschichte runter

World War Hulk: X-Men #1-3
Deutsche Ausgabe: X-Men Sonderheft #18 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Hard questions"/"Heikle Fragen"
"Sworn to protect"/"Zum Schutz verpflichtet"
"Sworn to protect"/"Zum Schutz verpflichtet"
Autor: Christos N. Gage; Zeichner: Andrea Di Vito

http://comicguide.de/pics/medium/92437.jpg

Inhalt:
Während Xavier Iron Man über die jüngsten Ereignisse im Shi'Ar Raum informiert, wird er wiederum darüber informiert, dass seine geheime Gruppe (die Illuminati) den Hulk während seiner Abwesenheit in den Weltraum verbannt hat und ihn seitdem aus den Augen verloren haben. Einige Zeit später ist Xavier in der Villa der X-Men und versucht, nach dem M-Day mit Cerebra neue Mutanten zu finden, während Beast die New X-Men trainiert, als der Hulk vor der Haustür des Anwesens ankommt. Er nimmt sich eine Pause von seiner Rache an den anderen Illuminati und möchte Xavier zur Rede stellen, von dem er weiß, dass er Mitglied ist. Beast und die Jugendlichen versuchen ihn aufzuhalten, während Xavier die anderen Schüler in die Morlock-Tunnel evakuiert. Beast lässt Elixir seine Heilkräfte einsetzen, um den Heilungsfaktor des Hulk vorübergehend zu eliminieren. Trotz dieser Aktion und der Brutalität von X-23 haben die Jugendlichen keine Chance. Verstärkungen kommt in Form des X-Men-Teams von Cyclops, aber bevor ein weiterer Kampf ausbricht, erscheint Xavier, nachdem er die Studenten evakuiert hat. Er weist den Hulk darauf hin, dass er nicht Teil der Gruppe war, als Hulks Exil entschieden wurde. Der Hulk erklärt, dass er das weiß… aber er möchte wissen, wie Xavier sich entschieden hätte…
Xavier gibt zu, dass er wahrscheinlich für ein vorübergehendes Exil gestimmt hätte. Als der Hulk Xavier gefangen nehmen will, greift das Team von Cyclops ein und beginnt, gegen ihn zu kämpfen, obwohl sie auf lange Sicht keine Chance haben. Die Stepford Cuckoos helfen, indem sie alle anderen X-Teams alarmieren, die sie finden können. In London macht der Juggernaut einen neuen Deal mit Cyttorak, damit er in den Kampf eingreifen kann. Leider gelingt es dem Hulk ihn vorübergehend auszuschalten, aber der Kampf dauerte lange genug, bis Xaviers X-Men (Hepzibah, Warpath, Darwin und Nightcrawler) und X-Factor eintreffen.
Die Verstärkung versucht ihr Bestes, um den Hulk aufzuhalten, und gehen so weit, einen X-Jet auf ihn fallen zu lassen - ohne Erfolg. Cain Marko wundert sich, warum er nicht bei voller Stärke ist. Cyttorak sagt ihm, dass er der Wut nachgeben muss. Kain tut dies, aber dennoch wird der Juggernaut vom Hulk geschlagen. Der Hulk ist gerade dabei, Xavier mitzunehmen, als sie auf dem Friedhof des Instituts landen. Mercury sagt dem Hulk, dass er nicht der einzige ist, der gelitten hat. Der Hulk erkennt, dass Xavier sich selbst für den Tod aller seiner Schüler verantwortlich macht, und dass das Strafe genug, also geht er.

Meinung:
Absolut gelungener TieIn, der mit vielen unterhaltsamen Kämpfen und der kreativen Auflösung wunderbar funktioniert. Gage gelingt es erstaunlich organisch alle aktuellen X-Men Teams (außer Rogues) einzubinden und sämtliche Charaktere korrekt zu charakterisieren. Die tollen Zeichnungen runden das Ganze gut ab.

Fazit:
Gelungene Mini

Terminator_T-101 27.03.2021 14:28

Ich weiß jetzt zwar nicht mehr genau, wie das Artwork von Khoi Pham genau aussah, erinnere mich aber irgendwie, dass ich den Namen Khoi Pham unter "schlechte Zeichner" abgeordnet habe. :D

Heatwave19 03.04.2021 18:44

New Excalibur #18-24
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"To Rise Again, This Day! – Albion prologue"/"--"
"The Game begins!"/"--"
"The Best Laid Plans"/"--"
"England is Mine!"/"--"
"Turn Back the Clock!"/"--"
"Too Many Ways to Die!"/"--"
"Two Captains, One Destiny…"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichner: Scot Eaton, Staz Johnson, Jeremy Haun, Pat Oliffe

Inhalt:
Excalibur spricht über ihren seltsamen Feind Albion und fragt sich, ob es außer ihm und Lionheart noch mehr Captains gibt, die das Schwert anstelle des Amuletts gewählt haben. An anderer Stelle trainieren Albion und Lionheart und er erzählt ihr seine Geschichte. Er kommt von einer alternativen Erde, auf der der erste Weltkrieg nie endete. Während einer Schlacht wurde er fast getötet. Stattdessen wurde ihm von Roma und Merlyn die Wahl zwischen einem Amulett und einem Schwert angeboten. Bedingt durch ein Leben im Krieg, nahm er das Schwert und erhielt sofort Kräfte. Roma wollten die Kräfte zurücknehmen, da sie nur diejenigen auswählen, die das Amulett akzeptieren, aber Merlyn, der neugierig war, was passieren würde, erlaubte Albion, seine Kräfte zu behalten. Albion schwor Rache an Roma, kümmerte sich dann um seine Feinde und kehrte zu seinen Soldaten zurück. Mit seinen Kräften gewannen sie den Krieg, fanden die Welt aber nach einem Leben voller Kämpfe mehr oder weniger unbewohnbar vor. Später kämpft Albion gegen einen Warlord, trifft die interdimensionalen Sklavenhändler und ein Mitglied des Captain Britain Corps. Er erkennt das Amulett des Helden und lässt sich von den Sklavenhändlern alles über das Corps erzählen. Danach tötet er den Captain und nutzt das interdimensionale Portal der Sklavenhändler für seine eigenen Zwecke. In der Gegenwart trifft Albion Agent Scicluna und die bösen X-Men.
Nocturne ist während der Therapie frustriert über ihre langsame Genesung. Juggernaut besucht sie und tut sein Bestes, um sie aufzuheitern. Danach erhält er von einem alten Freund Informationen über Albion und erfährt, dass Albion eine Armee ehemaliger Superwesen rekrutiert, die am M-Day ihre Kräfte verloren haben. Aufgrund dieser Informationen beschließt Sage, Albion Undercover beizutreten. Währenddessen schließen sich Albion und Lionheart mit Shadow X und Scicluna zusammen. Später soll Lionheart Shadow X helfen, den Shadow King aus dem Gefängnis zu befreien. Wieder versuchen die dunklen X-Men sie zu verraten, aber sie ist vorbereitet und tötet den Shadow King, indem sie ihn in seinem Wirtskörper versiegelt. Bevor ein Kampf zwischen Shadow X und Lionheart ausbrechen kann, trifft Excalibur ein.
Excalibur konfrontiert Shadow-X und Lionheart in Crossmore. Lionheart nutzt die Gelegenheit, um zu fliehen, während Excalibur die bösen X-Men knapp besiegt. In der Zwischenzeit erholt sich TJ langsam und Sage hat sich Albions innerem Kreis der Shadow Captains angeschlossen. Sie greifen ein streng geheimes Gewölbe an, in dem Albion ein magisches Objekt erhält, mit dem er den Einsatz von Technologie in ganz Großbritannien unterbricht. Sage versucht ihn aufzuhalten, aber als sie das Objekt berührt, gibt es eine magische Gegenreaktion.
Da alle Technologie in Großbritannien nicht mehr funktioniert, fallen Flugzeuge vom Himmel. Excalibur und Shadow-X versuchen, so viele Menschen wie möglich zu retten. Während Excalibur und Shadow-X vorerst beschließen, zusammenzuarbeiten, befiehlt Albion Lioneart, die Royals in Schottland zu entführen, während er London sichert. Als Captain Britain und Marvel Girl nach Schottland reisen, um Lionheart zu stoppen, schleichen sich Cyclops, Angel und Wisdom davon, um Albion zu töten. Cyclops versucht ihn zu treffen, wird aber von Sage aufgehalten, die jetzt Albion treu ist und Cyclops tötet.
Albion unterstützt Sage, die gerade Shadow-Xs Cyclops getötet hat. Kurz darauf informiert er die Bürger darüber, dass sie als ihre Retter gekommen sind. Es gibt jedoch Zweifel in der Menge und einige Leute beginnen schnell, die Lebensmittelversorgung zu organisieren und hoffen auf Widerstand. Albion tauft Sage "Britannia" und befiehlt ihr, einige Captains mitzunehmen, um Lionheart in Balmoral zu helfen. Wisdom und Angel sind geflohen, nachdem Cyclops getötet wurde, verfolgt von Shadow Captains. Ihnen hilft der Rest von Excalibur. Britannia und ihre Captains schließen sich dem Kampf an und schaffen es, Beast zu töten, bevor sie fliehen.
Nocturne besitzt einen von Albions Shadow Captains und infiltriert seine Reihen. Sie will ihn angreifen, hat aber bald andere Sorgen, als Iceman London und die Captains mit einer Eislawine angreift. Während die Captains gegen Excalibur kämpfen, versucht Nocturne, so viele Menschen wie möglich zu retten. Excalibur fängt an, die Oberhand zu gewinnen, aber Angel wird von einem Captain getötet, der seinerseits von einem wütenden Marvel Girl getötet wird. Albion greift ein und bringt Captain Britain ins Spiel, der versucht, Sage zurück auf ihre Seite zu ziehen, indem er ihr sein Gesicht zeigt. Als er auch Albions Gesicht sieht, ist er schockiert, einen Doppelgänger zu sehen.
Als Albion und Captain Britain gegeneinander kämpfen, wendet sich plötzlich ein Shadow Captain gegen Albion, der schnell merkt, dass der Mann von Nocturne besessen ist. Er befreit seinen Captain und befiehlt ihm, sie zu erledigen. Nocturne wird von Marvel Girl gerettet, die dabei tödlich verwundet wird. Trotz ihrer Verletzungen finden Jean und Nocturne die Ursache für den Technologie-Blackout. In der Zwischenzeit hilft Lionheart Iceman gegen den Rest der Shadow Captains, bevor er stirbt. Juggernaut, Dazzler und Wisdom helfen Sage, ihre Britannia-Persönlichkeit zu überwinden, während Sage Cap gegen Albion hilft. Zusammen schlagen sie ihren Feind und danach stellt Marvel Girl die Technologie wieder her, bevor sie stirbt. Später vereinen Wisdom und Captain Britain Lionheart wieder mit ihrer Familie und fragen sich, was sie mit Sage tun sollen, der niemand mehr vertraut. Als eine Siegesfeier beginnt, packt Juggernaut, um zu gehen, nachdem er von anderer Stelle einen Anruf um seine Hilfe erhalten hat.

Meinung:
Puh, leider sehr schwach. Die ganze Story wirkt gehetzt, die Wandlung der Shadow X-Men kommt aus dem Nichts und wie sie total vorhersehbar nacheinander sterben, ist mehr als klischeehaft. Dazu ist Albion ein langweiliger Gegenspieler von dem ich nach seiner soliden Origin mehr erwartet hatte. Sages Plan passt in seinem Dilettantismus überhaupt nicht zu ihr, die ständig wechselnden Zeichnungen in schwankender Qualität (auch hier sieht es nach Zeitdruck aus) machen die Sache nicht besser.

Fazit:
Enttäuschender letzter Arc der Serie

X-Men: Die by the Sword #1-5
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"The Sword is Drawn"/"--"
"The Sword is Drawn"/"--"
"When Falls a Dream"/"--"
"When Is Born the Nightmare"/"--"
"Dawn of a New Day?"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichner: Juan Santacruz, Cafu

Inhalt:
Excalibur veranstaltet nach ihrem Sieg über Albion eine Party. Die einzige schlechte Nachricht ist die Tatsache, dass niemand mehr wirklich Teamkollegin Sage vertraut. Sie erleben jedoch eine angenehme Überraschung, als zu den Partygästen Brians vermisster Zwilling Psylocke und Nocturnes Liebhaber Thunderbird gehören, beides Mitglieder von den Exiles. Während sie sich austauschen, erhält Alison ein Geschenk von Wisdom und küsst ihn schließlich. Wenig später, als Brian erneut die Tür öffnet, wird er von einer seltsamen Frau angegriffen und verletzt, die sich Rouge-Mort nennt und verspricht, alle versammelten Gäste in ihr Grab zu bringen. Währenddessen spürt Roma in Otherworld, dass etwas nicht stimmt. Nicht weit entfernt schließt der auferstandene Jaspers einen Deal mit Merlyn und verwandelt zwei Mitglieder des Captain Britain Corps in Furies.
Psylocke, Sage und Thunderbird versuchen, gegen Rouge Mort und ihre Männer zu kämpfen, während Captain Britain schwer verletzt ist und die anderen versuchen, die Gäste zu evakuieren. Schließlich beschließt Betsy, ihren Bruder zu retten, indem sie alle Helden in den Crystal Palace der Exiles teleportiert. Dort erklärt sie ihren Teamkollegen schnell alles und Cap wird auf die Krankenstation gebracht. Dazzler steht unter Schock, als sie den Ehemann trifft, den sie für tot hielt - Longshot, der sich nicht an sie erinnert. Bestürzt rennt Dazzler nach draußen, um sich selbst zu verletzen, wird aber vom neuen Exile Mystiq davon abgehalten. In Otherworld gibt Roma zu, dass sie endlich ist und Saturnyne stellt ihre Autorität in Frage. Zurück im Crystal Palace ist Caps Zustand immer noch kritisch. Während Wisdom Psylocke über Albion informiert, wird Cap von dem mysteriösen Gott besucht, der in letzter Zeit die Exiles geärgert hat, und er verspricht Brian, dass alles gut wird. Später macht Cat Pryde die anderen darauf aufmerksam, dass sie die Starlight Citadel und Roma überprüft hat, und dass Roma und das Captain Britain Corps von Jaspers und seinen beiden Furys angegriffen werden.
Jaspers und seine Furys greifen den Kristallpalast der Roma an und schlachten dabei das Captain Corps ab. Als Roma eingreifen wollen, wird sie von Saturnyne angewiesen, sich eher auf den vorzubereiten, der dahinter steckt. Sowohl Saturnyne als auch die Exiles, angeführt von Blink, werden in den Kampf mit Jaspers verwickelt und es sieht hoffnungsvoll aus, als Roma selbst von Rouge Mort und ihren Männern angegriffen wird. Augenblicke später taucht Dazzler auf, um Roma zu beschützen. Im Hauptquartier der Exiles hat Cat Hilfe für Captain Britain von einer anderen Gruppe von X-Men erhalten, die in ihrer Realität herausragende Chirurgen sind, und Wisdom, Psylocke und Sage planen, Albion aus dem Gefängnis zu befreien, da er ihnen helfen kann.
Während mehrere Exiles gegen Jaspers kämpfen, nehmen Psylocke, Wisdom und Sage einen Hinweis von dem verletzten Captain Britain auf, der sich in der Chirurgie befindet, und befreien Albion, um ihnen zu helfen. Freigelassen, hilft Albion den Exiles, gegen Jaspers zu kämpfen. In der Zwischenzeit kämpft Dazzler gegen Rouge Mort und Longshot, der sich langsam an sie erinnert, schließt sich dem Kampf an. Sie werden beide von einem unsichtbaren Merlyn niedergeschlagen (und in Dazzlers Fall erneut getötet), der nach Roma sucht. Roma wird tödlich verletzt, und die Exiles und Albion erhalten Hilfe von einem Captain Britain, nachdem sich das wahre Fury manifestiert hat.
Captain Britain kämpft gegen Fury und kann sich kaum behaupten. Er bekommt endlich Hilfe von Albion und schließlich den Exiles, die dank Blinks Plan, Fury mit ihren Energielanzen zu überladen, helfen, sie zu zerstören. Innerhalb der Zitadelle lädt die tödlich verwundete Roma ihr Wissen und ihre Erinnerungen in den ahnungslosen Wisdom herunter, bevor Merlyn sie töten kann. Psylocke kämpft gegen Merlyn, der fliehen muss und Rache schwört, ohne zu wissen, dass sich der Rest von Fury an ihn gebunden hat. Longshot beginnt seine verlorene Liebe Dazzler zu erkennen und ein fast verrückter Wisdom bittet Psylocke um Asyl bei den Exiles. Die Helden halten einen Gedenkstunde für Roma ab. Saturnyne will ein neues Captain Britain Corps mit Albion als Anführer gründen und Captain Britain praktisch auf die Erde verbannen. Die beiden Götter verabschieden sich von Betsy, sicher, dass ihr Erbe in guten Händen ist.

Meinung:
Das fand ich deutlich besser, gerade in den ersten Ausgaben, wo Claremont mit einigen tollen Charakterszenen punkten kann. Mad Jim Jaspers ist ein irrer und interessanter Gegenspieler, dazu erfährt man wieder etwas mehr über Roma, Merlyn, Saturnyne und das Captain Britain Corps. Die Exiles kenne ich nur wenig, die Darstellung macht hier aber Lust auf mehr, wenn ich es richtig verstanden habe folgt nun die New Exiles Serie von Claremont. Kommt mal auf meine Merkliste, auch wenn die schon deutlich zu lang ist. :D

Fazit:
Solides TeamUp zwischen Excalibur und den Exiles

Heatwave19 10.04.2021 15:19

X-Men: Emperor Vulcan #1-5
Deutsche Ausgabe: X-Men Sonderheft #21 (Panini Verlag)
Nachdruck: Die Marvel-Superhelden-Sammlung (Vol. I) #104: Havok (Hachette)
Titel Englisch/Deutsch:
"Emperor Vulcan, Part 1"/"Imperator Vulcan, Teil 1"
"Emperor Vulcan, Part 2"/"Imperator Vulcan, Teil 2"
"Emperor Vulcan, Part 3"/"Imperator Vulcan, Teil 3"
"Emperor Vulcan, Part 4"/"Imperator Vulcan, Teil 4"
"Emperor Vulcan, Part 5"/"Imperator Vulcan, Teil 5"
Autor: Chris Yost; Zeichner: Paco Diaz

http://comicguide.de/pics/medium/95903.jpg

Inhalt:
Die Shi'Ar führen Krieg und wehe denen, die sich ihnen in den Weg stellen. Dank der Starjammers, die jetzt von Havok angeführt werden, hat sich jedoch eine Widerstandsgruppe gebildet. Zu der Gruppe gehören Marvel Girl, Polaris und Korvus, die ein Shi'Ar Lebensmittelversorgungsschiff angreifen und erfolgreich die Kontrolle übernehmen. Außerdem überzeugt Alex den Captain des Schiffes, sich dem Aufstand anzuschließen. Später macht er mit anderen Rebellenführern einen Plan, um Feather's Edge anzugreifen. Er glaubt, dass durch die Zerstörung dieser Festung die Streitkräfte von Vulcan geschwächt werden. Alex hat jedoch immer noch Zweifel an seinen Führungsqualitäten. In der Zwischenzeit erfährt Vulcan, dass die Shi'Ar ihn nicht alle als ihren neuen Kaiser lieben, weil er kein Shi'Ar ist, wie ein erfolgloser Attentat eines seiner Soldaten beweist. Er erfährt auch von seinen Spionen Neuigkeiten über die Pläne der Starjammers. Später unterhalten sich Havok und Korvus darüber, dass Rachel die Beziehung zu Korvus beendet hat. Rachel und Polaris führen ein ähnliches Gespräch, bei dem sie zugibt, dass sie die Erde vermisst. Sie verrät Lorna auch, dass sie mit Lilandra gesprochen hat, obwohl alle ihr geraten haben, das nicht zu tun. Rachel erfuhr, dass es im Shi'Ar Reich einen geheimen Orden gibt, der für den Tod ihrer Familie verantwortlich ist, und schwört Rache an ihnen, sobald sie sie findet. Später, wie geplant, greifen die Starjammer Feather's Edge an, werden jedoch durch die plötzliche Ankunft von Vulcan und Gladiator unterbrochen, den Spione vor dem Angriff gewarnt hatten. Vulcans Pläne, die Starjammers zu vernichten, werden plötzlich durch die Ankunft einer neuen Flotte von Außerirdischen vereitelt, die sein Flaggschiff zerstören. Die Außerirdischen offenbaren ihre Identität als Scy'ar Tal, was übersetzt "Tod den Shi'Ar" bedeutet.
Vor tausend Jahren wurden die Scy'ar Tal von den Shi'Ar angegriffen, die ihre Heimatwelt und die meisten ihrer Arten zerstörten. In den folgenden Jahren änderten die überlebenden Scy'ar Tal mehrmals ihre Kultur und ihren Namen, um sich auf ihren Krieg gegen die Shi'Ar vorzubereiten und ihre Heimat zurückzugewinnen. Nun ist diese Zeit gekommen. in der Umlaufbahn des Planeten Feather's Edge setzen die Scy'ar Tal eine mächtige Explosion auf Vulcans Schiff frei und zerstört es vollständig. Trotzdem überleben er und Gladiator den Angriff. Im Gegenzug greifen sie den Anführer des Scy'ar Tal, "den Ältesten", an, der nicht nur mächtig genug ist, um einen Angriff von Vulcan abzuwehren, sondern auch das Handgelenk von Gladiator bricht. Er tötet fast auch Vulcan, aber er teleportiert sich weg. In der Zwischenzeit lässt Havok Rachel eine Astralprojektion zu den Scy'ar Tal projezieren, um einen Waffenstillstand zu schließen, damit sie zusammenarbeiten können, um Vulcan zu besiegen. Als Antwort greift der Älteste in Rachels Gedanken, damit er herausfinden kann, warum sie gegen die Shi'Ar kämpfen und ihre Vergangenheit und Geschichte enthüllen. Rachel vertraut ihnen zunächst, aber die anderen Starjammer haben immer noch ihre Zweifel. Die Scy'ar Tal setzt dann jedoch eine Waffe auf Feather's Edge frei, die den Planeten und seine gesamte Zivilisation zerstört. Die Starjammers und auch Vulcan sind erschüttert. Die Starjammer kontaktieren Lilandra, aber sie nennt die Scy'ar Tal Lügner. Rachel erfuhr auch, dass der ursprüngliche Name der Scy'ar Tal-Rasse "M'Kraan" war, wie im "M'Kraan-Kristall", und dass sie ihn zurückhaben wollen. Lilandra erklärt stattdessen, dass der Kristall zu Recht den Shi'Ar gehört, da sie dort von den Göttern erschaffen wurden. Plötzlich werden die Diskussionen von Vulcan unterbrochen, der die gesamte Imperial Guard und Deathbird mitgebracht hat. Er fordert einen Waffenstillstand, um die Scy'ar aufzuhalten.
Vor 1000 Jahren fielen die Shi'Ar in das Königreich der Wesen ein, die die Scy'ar Tal werden sollten, und proklamierten den M'Kraan-Kristall als ihren eigenen. Der sterbende Anführer der Überlebenden, der Älteste genannt, salbte seinen Nachfolger, den jetzigen Ältesten, der die ganze Kraft seiner Anhänger erhielt. Heute stehen die Starjammers Vulcan und seiner kaiserlichen Garde gegenüber. Havok greift seinen jüngeren Bruder an, aber Gabriel verteidigt sich spielend leicht, bis er es schafft, Alex zu beruhigen, und schlägt einen vorübergehenden Waffenstillstand zwischen ihnen vor, damit sie gemeinsam die Scy'ar Tal besiegen können. Vulcan und die Imperial Guard geben ihm 24 Stunden Zeit, um zu entscheiden. Alex meldet diese Ereignisse Lilandra und ihrem Onkel, Generalmajor Ka'ardum. Sie vermuten, dass die Shi'Ar sicherlich die Seite von Vulcan verlassen werden, sobald sie von dem Waffenstillstand erfahren, da dies Schwäche auf der Seite von Vulcan bedeutet. Lilandra ist jedoch stark dagegen, ihre Kräfte auch mit Vulcan zu kombinieren, einfach weil sie glaubt, dass der M'Kraan-Kristall zu Recht den Shi'Ar gehört. Rachel widersetzt sich der ehemaligen Kaiserin aufgrund ihres gegenwärtigen Hasses gegen die Shi'Ar und fragt sich, wie viele Religionen die Shi'Ar als erobernde Rasse zerstört haben. Havok entscheidet sich schließlich und am nächsten Tag schließen sie sich Vulcan und der Imperial Guard an. Für alle Fälle hat Vulcan einige andere Truppen herbeigerufen: Araki und das Shi'Ar Detah Commando. Rachel wird wütend, als sie sie sieht, erinnert sich daran, was sie ihrer Familie angetan haben und greift die Kommandos an. Sie erfährt auch telepathisch, dass Araki das Todesurteil gegen ihre Familie unterschrieben hat und den Geheimorden leitet. Trotzdem beruhigt Havok seine Nichte und verspricht Rache, nachdem sie sich mit der aktuellen Situation befasst haben. Sie alle machen einen Schlachtplan, um die Hauptwaffe des Scy'ar Tal, die Finalität, auszuschalten und sich an den Ort zu transportieren, an dem sie versteckt ist. Dort entdecken sie jedoch, dass die Schiffe der Scy'ar Tal Sterne als Waffe verwenden, um das gesamte Shi'Ar Reich zu zerstören.
Die Scy'ar Tal nähern sich dem Planeten "die Welt", auf dem der M'Kraan-Kristall aufbewahrt wird. Sie greifen den Planeten an, der vom Wächter des Kristalls, Jahf, und den Shi'Ar Schiffen unter dem Kommando von Lilandra und Ka'ardum verteidigt wird. Der Kampf ist ziemlich schwierig für die Shi'Ar, die schnell siebzehn Prozent ihrer Flotte verlieren, während die Scy'ar Tal nur vier Prozent verlieren. Während die Starjammers und die Imperial Guard die Scy'ar Tal-Schiffe angreifen, bündeln Havok, Gladiator und Vulcan ihre Kräfte, um den Ältesten, den Anführer der Scy'ar Tal, zu besiegen. Der Kampf läuft für das Trio schlecht, bis Havok bemerkt, dass der Älteste seine Kraft aus seinem Volk schöpft. Nachdem Vulcan seine eigenen Kräfte eingesetzt hat, um diese Verbindung zu unterbrechen, vernichtet er den Ältesten und seine Männer. Verärgert über den sinnlosen Mord, greift Havok Vulcan an, der seinerseits seinen Bruder aus der Station in den Weltraum schleudert. Während der Rest der Imperial Guard dann die Starjammers angreifen, will Vulcan den verbleibenden Scy'ar Tal zeigen, mit wem sie sich angelegt haben.
Während die Starjammer weiter gegen die Schiffe der Imperial Guard kämpfen, treffen Vulcan und Havok in der Finality-Station aufeinander. Mentor startet eine Suchrakete in Richtung des Sternentors über dem Planeten des M'Kraan-Kristalls, das die Scy'ar Tal verwenden wollen. Die Starjammer spionieren jedoch die Waffe aus und da Lorna weiß, dass sie den Planeten zerstören könnte, sendet sie Rachel und Korvus aus, um die Sonde zu zerstören. Um dem entgegenzuwirken, schickt Vulcan Gladiator, um sie aufzuhalten, und befiehlt der gesamten Wache, die Starjammers anzugreifen. Einmal alleine, wird Vulcan von Havok angegriffen, der schnell die Oberhand zu gewinnen scheint. Draußen, während Rachel Gladiator zum Stillstand bringt, nähert sich Korvus der Sonde, bis Lilandras Onkel Ka'ardum einen Sinneswandel hat und beschließt, sich Vulcans Seite anzuschließen. Er schießt auf Korvus Gefährt und lässt die Rakete weiterfliegen. Das Blatt wendet sich weiterhin gegen die Starjammers, da sie von der Imperial Guard überwältigt werden, die dann auf Finality eintrifft, kurz bevor der wütende Havok seinen Bruder töten will. Auf Vulkans Befehl wird das Sternentor geöffnet und die Scy'ar-Flotte zerstört. Obwohl er besiegt ist, gelingt es Havok, einen letzten Schlag auszuführen und seine Kräfte einzusetzen, um die Finality-Station zu zerstören. Später, auf der Shi'Ar Thronwelt, erklärt Ka'ardum Lilandra, dass er auf der Seite von Vulcan steht, da er glaubt, dass das Shi'Ar Reich unter seiner Herrschaft gedeihen wird. Als letzten Akt der Loyalität erlaubt er Lilandra jedoch zu fliehen. In den folgenden Tagen wächst die Popularität von Vulcan unter den ShiAr, die seinen Namen ausrufen. Vulcan spricht mit den Starjammern als seinen Gefangenen zu ihnen, verspricht, das Shi'Ar Reich zu expandieren und diejenigen zu zerstören, die ihnen im Weg stehen - einschließlich Charles Xavier.

Meinung:
Leider in allen Belangen schlechter als Brubaker Zwölfteiler. Es gelingt leider nicht, die neue Spezies, die hier aus dem Hut gezogen wird, als tatsächlich interessant oder bedrohlich zu etablieren, dazu wird auch den Starjammers und Vulcan keine neue Facette abgerungen. Am Ende ist nur wichtig, dass Vulcan die Starjammers gefangen nimmt und die Shi'Ar hinter sich vereint. Hätte man auch in einer Ausgabe erzählen können.

Fazit:
Wenig gelungene Fortsetzung der Space Story um die Shi'Ar und Vulcan

Astonishing X-Men (Vol. 3) #13-18
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #77-78 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Torn, Part 1"/"Zerrissen, Teil 1"
"Torn, Part 2"/"Zerrissen, Teil 2"
"Torn, Part 3"/"Zerrissen, Teil 3"
"Torn, Part 4"/"Zerrissen, Teil 4"
"Torn, Part 5"/"Zerrissen, Teil 5"
"Torn, Part 6"/"Zerrissen, Teil 6"
Autor: Joss Whedon; Zeichner: John Cassaday

http://comicguide.de/pics/medium/91119.jpg

http://comicguide.de/pics/medium/91120.jpg

Inhalt:
In der Gegenwart ist Emma Frost gezwungen, sich dem Deal zu stellen, den sie vor so langer Zeit mit Cassandra Nova gemacht hat, als sie die Mega-Sentinels schickte, um Genosha zu zerstören. Als Gegenleistung für ihre Rettung würde Cassandra Emma als Schläfer in Xaviers Gruppe gewinnen, indem sie die sekundäre Mutation von Emmas Diamantform aktivierte, obwohl Emma sich nicht daran erinnern würde, bis Cassandra es erlaubte. Jetzt, da diese Zeit gekommen ist, trifft sich Emma mit Cassandra, Sebastian Shaw, Ellie Phimister und derjenigen, die sie alle zusammengebracht hat, der getarnten Perfection, die Emma informiert, dass ihr Schritt der erste sein wird. An anderer Stelle im Institut trainiert Logan die verbleibenden Sschüler im Kampf, da der Gefahrenraum keine High-Tech-Ausbildungsstätte mehr ist. In der Zwischenzeit versuchen Beast und Cyclops, sich in ihrer Arbeit zu verlieren und die Gesellschaft anderer zu meiden. Meilen weit weg,
trifft sich SHIELD-Direktor Hill mit Special Agent Brand von SWORD beim SHIELD-Helikarrier, obwohl das Treffen ergebnislos ist. Brand weigert sich, eine Kündigung zu akzeptieren und fliegt zur Weltraumstation, dem Peak, wo sie informiert wird, dass es Neuigkeiten gibt. Zurück im Institut ist sich Kitty ihrer Beziehung zu Piotr immer noch nicht sicher. Nach einem romantischen Traum, der zu einem schrecklichen Albtraum mit ihrem Vaters wird, ist sie noch verwirrter. Nachdem Kitty jedoch genug Mut aufgebaut hat, besucht sie Piotr in seinem Zimmer und will über ihre Beziehung sprechen, bis er sie ein für alle Mal mit einem leidenschaftlichen Kuss überzeugt. Nachdem Emma dies durch ihre Telepathie miterlebt hat, versucht sie, Scott zu einem Techtelmechtel zu überreden. Er ist in Papierkram vertieft und tadelt sie. Sie nutzt ihre Kräfte, um sein „Lieblingsoutfit“ zu tragen, die genaue Form seiner ehemaligen Frau in ihrem grünen Phönixkostüm.
In der Vergangenheit haben Scott Summers und Phoenix einen romantischen Kurzurlaub an einem abgelegenen Ort in der Wüste. Als sie sich auf die Rückkehr vorbereiten, erkennt Phoenix das Geschenk, das sie Scott machen kann, indem sie ihre Telekinese verwendet, um seine optischen Erngeistrahlen zurückhäkt und ihm die Möglichkeit gibt, die Welt ohne seine Rubin-Quarz-Linsen zu sehen. Es hat ihm auch vorübergehend die Möglichkeit gegeben, die Kontrolle aufzugeben, die er jeden Moment so sorgfältig aufrecht erhält. In der Gegenwart betrachtet der aktuelle Scott Summers das Gesicht von Phoenix erneut, obwohl er weiß, dass es nur eine mentale Projektion von Emma ist. Emma verdreht Scotts Ärger darüber und demonstriert damit seine Besessenheit von Selbstbeherrschung, die von einem entscheidenden Moment als Junge herrührt, in der er schwor, niemals die Kontrolle zu verlieren. Durch eine mentale Reise durch seine eigene Vergangenheit und durch einen albtraumhaften Ort namens Bug Room ermöglicht Emma Scott, die Kontrolle aufzugeben und seine Kräfte zu deaktivieren, obwohl er sich danach in einem katatonischen Zustand befindet. An anderer Stelle im Institut besiegeln Kitty und Piotr schließlich ihre Beziehung auch körperlich, wenn auch nicht ohne Zwischenfälle, als Kitty versehentlich durch den Boden ihres Zimmers und in das Wohnzimmer darunter stürzt. Am nächsten Morgen werden sie von Logan in der Küche begrüßt, der sofort ihre Unbeholfenheit spürt und ihnen sagt, dass es endlich Zeit dafür wurde. Unter ihnen in seinem Labor begrüßt Beast jemanden, von dem er glaubt, dass es Emma ist - zu seinem Erstaunen jedoch nicht. Es ist sein Albtraum, Cassandra Nova. Währenddessen haben Special Agent Brandt und ihre Kollegen bei SWORD im Orbit Nachricht von Breakworld erhalten, dass sie genau bestimmt haben, welcher X-Man zu ihrer Zerstörung führen soll.
Emma bereitet sich vor, nachdem sie Cyclops in einen katatonischen Zustand versetzt hat, eilt in die Küche und informiert Kitty, Logan und Piotr über seinen Zustand, jedoch nicht über ihre Rolle darin. Als Kitty und Piotr Scott zur Krankenstation bringen, geht Logan zu Hank und entdeckt ihn in seinem Labor von Cassandra Nova in die Enge getrieben. Mit ihren geistigen Fähigkeiten reduziert Cassandra Beast auf seinen animalischen Namensvetter und versetzt Wolverine in einen kindlichen Zustand. Logan hat Angst vor Beast und rennt in Deckung in das Badezimmer der Mädchen, wo er Hisako und Blindfold findet. Beast folgt ihm dorthin, aber Hisako schafft es, ihre Kräfte einzusetzen, um ihn abzuschrecken. Danach nutzt Logan die Gelegenheit, um mit Beast auf den Fersen aus dem Institut zu fliehen. An anderer Stelle nutzt Ellie Phimister ihre Fähigkeiten bei Kitty, um die Kontrolle über ihre Kräfte zu stören und sie nach unten in Richtung Erdkern zu schicken, während Sebastian Shaw Colossus auf der Krankenstation gegenübersteht. Colossus beginnt Shaw zu schlagen und will wissen, was los ist. Shaw nimmt die Schläge gelassen hin, um die kinetische Energie zu absorbieren, und benutzt sie schließlich, um Colossus auszuschalten. Währenddessen überwachen Agent Brand und ihre Kollegen auf der Raumstation von SWORD die Situation im Institut über ihren Maulwurf. Ihre Informationen zur Ursache des Angriffs sind jedoch unvollständig. An anderer Stelle auf der Station nähert sich Danger Ord, der immer noch inhaftiert ist. Danger informiert Ord, dass nicht nur sein Volk unterwegs ist, sondern auch der Mutant gefunden wurde, der dazu bestimmt ist, seine Welt zu zerstören. Später, als sich der Hellfire Club versammelt, um den Status ihres Plans zu besprechen, hat Kitty Pryde es geschafft, ihren Abstieg in einer Höhle tief unter der Erde zu stoppen.
Ord wird auf der SWORD-Raumstation Peak aus seinem Gefängnis befreit und ist entschlossen, dies auch zu bleiben. Nach seinem Kampf gegen eine Vielzahl von Agenten wird Ord kurz von Special Agent Brand gestoppt, entkommt aber trotzdem, indem er durch ein Fenster in das Vakuum des Weltraums springt. Dort wird er von Danger gerettet und weggebracht, die ein Raumschiff steuert. Währenddessen kehrt Kitty aus dem tiefen Untergrund an die Oberfläche des Instituts zurück. Sie überprüft kurz Piotr Zustand und spricht mit den verängstigten Armor und Blindfold, bevor sie nach Wolverine sucht. Sie findet Logan im Wald am Rande des Institutsgeländes, nachdem er nach einem Angriff des geistig verminderten Beasts überlebt und sich regeneriert hat. Im Inneren des Instituts finden Emma Frost, Ellie Phimister, Shaw, Cassandra und Perfection ihren Preis: einen Metallbehälter, den sie zu öffnen versuchen. Der Container widersteht jedoch Emmas Diamant-Faust-Schlägen und seine Verteidigung schlägt sie der Reihe nach zurück. Die Gruppe beginnt über ihre nächste Vorgehensweise zu streiten, doch Emma spürt, dass etwas nicht stimmt, und geht, um Nachforschungen anzustellen. Sie entdeckt Kitty Pryde, die hinter einer Mauer auf der Lauer lag. Kitty nutzt ihre Phasenkräfte und bringt Emma in eine kleine Höhle unter dem Institut. Kitty lässt sie dort eingesperrt zurück und kehrt an die Oberfläche zurück, um nach Schülern zu suchen, die helfen können. Sie wird jedoch von dem immer noch verängstigten Wolverine entdeckt - und dann von der rätselhaften Perfection, die ihre Identität offenbart: die White Queen! Als Kitty Emma, die sie gerade in einer Höhle eingesperrt hat, so sieht, wie sie es seit Jahren nicht mehr getan hat, ist sie… verwirrt. Zurück im Peak bereitet sich Special Agent Brand darauf vor, dem entkommenen Ord nachzujagen, der schwer einzuschätzen ist, nachdem er erfahren hat, dass der eine Mutant, der dazu bestimmt war, seine Heimatwelt zu zerstören, der Mutant war, den er wiederbelebt hatte: Colossus.
Von ihrer Station im Orbit aus beobachten Agents Brand, Deems und Sydren, wie Ord und Danger auf der Suche nach Colossus, von dem sie entdeckt haben, dass er für die Zerstörung der Breakworld verantwortlich ist, zum Institut fliegen. Trotz der Bedrohung befiehlt Brand Lockheed, SWORDs Maulwurf im Institut, sich nicht einzumischen. Kurz danach, als Logan und Armor auf die Suche nach Kitty gehen, treffen Danger und Ord ein. Danger merkt jedoch sofort, dass sie eine kritische Fehlfunktion hat, die durch eine unbekannte Quelle verursacht wurde. Als sie und Ord über ihre nächste Aktion nachdenken, wissen sie nicht, dass ein geistig erholter Wolverine in der Nähe ist. In den unteren Ebenen des Instituts lässt Perfection - jetzt als die "White Queen“ entlarvt - Kitty telepathisch eine Fantasie in ihrem Kopf leben, in der sie einen Sohn mit Piotr Rasputin namens Michael hat, aber dann verliert sie ihn an die X-Men. Schließlich entkommt sie der Inhaftierung, stiehlt sich in das Xavier-Institut und entfernt ihren Sohn aus einer Sicherheitskapsel. In der realen Welt hat sie tatsächlich den künstlichen Körper von Cassandra Nova aus ihrem Gefängnis befreit, sehr zu Novas Freude. Bevor Cassandra jedoch ihren Körper benutzen kann, wird die White Queen von einem kräftelosen aber stinksaurem Cyclops mit einer Waffe erschossen.
Scott Summers, der gerade die White Queen erschossen hat, wird von Cassandra Nova angegriffen. Auf sie vorbereitet, erschießt er sie jedoch ebenfalls mit einem Lächeln. An anderer Stelle wird Blindfold mit dem wilden Beast konfrontiert, aber sie wurde nach einem Plan, der vor Monaten von Cyclops und Beast selbst in die Tat umgesetzt wurde, angewiesen, wie man mit ihm umgeht: ein Wollknäuel bricht die telepathische Gehirnwäsche. An anderer Stelle im Institut treffen Danger und Ord sowohl auf Hisako als auch auf einen geistig erholten Wolverine. Obwohl beide es schaffen, sich zu behaupten, ist es Beast, der die beiden mit einem Gerät besiegt, das er gegen Magneto konstruiert hat. Auf der Suche nach Scott trifft sich das Trio mit Scott, Piotr & Hisako sowie Kitty und Emma, ​​die Scott Kitty befahl, aus ihrem provisorischen Gefängnis unterhalb der Stiftung des Instituts zu retten. Zu ihrer Überraschung informiert Scott sie, dass sie nicht wirklich vor dem Hellfire Club stehen, sondern Manifestationen von Emmas Telepathie, die durch einen telepathischen Parasit von Cassandra verursacht wurde, als sie vor so langer Zeit inhaftiert war. Während die X-Men darüber diskutieren, sind sie sich nicht bewusst, dass die immer noch mental kontrollierte Emma das Bewusstsein von Cassandra Nova telepathisch in die unwilligen Hisako herunterlädt. Sobald der Transfer abgeschlossen ist - und Ord und Danger ihren nächsten Angriff starten - werden alle Beteiligte an Bord eines SWORD-Raumschiffs transportiert, das in Richtung Breakworld zu rasen beginnt. Zurückgelassen informiert die prophetische Blindfold eine Mitschülerin darüber, dass nicht alle X-Men zurückkehren werden.

Meinung:
An sich ein guter und spannender Arc, auch wenn Emmas Verrat beim erneuten Lesen noch unrealistischer erscheint und somit die Offenbarung im letzten Teil wenig Eindruck macht. Dass Cassandra Nova hinter allem steckt, ist auch die beste Lösung, da man sonst die Figur Emma Frost für die nächsten Jahre verbrannt hätte. Ein Highlight ist für mich die stärkere Präsenz von Armor, die hier zum ersten Mal so richtig in den Fokus rückt. Das Ende ist mir etwas zu abrupt und offen, da es direkt in den nächsten und abschließenden Arc von Whedons Run übergeht. Der Plotpunkt um Cassandra in Armors Geist wurde, glaube ich auch nie wieder aufgegriffen, die Schurkin taucht später ohne Erklärung wieder auf.

Fazit:
Guter Arc, der aber beim ersten Lesen vermutlich noch besser funktioniert

Heatwave19 12.04.2021 11:01

Auf Anregung von Frank Drake habe ich ausgehend vom Thread eine grobe deutsche Lesereihenfolge erstellt. Dabei habe ich versucht, die deutschen Ausgaben möglichst nicht aufzutrennen, auch wenn gerade bei Condor die Reihenfolge schon sehr... kreativ ist. :D

Condor Verlag
• Marvel Comic Sonderheft #15 (Condor Verlag)
[alternativ: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung XXXIV X-Men: Second Genesis (Hachette)]
• Die Gruppe X TB #1-9 (Condor Verlag)
[alternativ: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung XXXIV X-Men : Second Genesis (Hachette) / X-Men Archiv #1-4 / X-Men: Zukunft ist Vergangenheit HC/SC]
• Marvel Comic Stars #18 (Condor Verlag)
• Gruppe X Magazin #1-2 (Condor Verlag)
[alternativ: X-Men Archiv #5]
• Die Gruppe X TB #11-12 (Condor Verlag)
[alternativ: X-Men Archiv #5]
• Die Gruppe X TB 15 (Condor Verlag)
[alternativ: Maxi Pocket Taschenbücher #27 / X-Men Sonderband: Messias - Die Wiederkunft #2 (Panini)]
• Spinne Tb #18 (Condor Verlag)
• Marvel Comic Exklusiv #8 (Condor Verlag)
• Die Gruppe X TB #13 (Condor Verlag)
[alternativ: X-Men Archiv #5]
• Epic Comic Collection #2 (Condor Verlag)
[alternativ: Marvel Graphic Novel #5 (Panini)]
• Gruppe X Magazin #4-5 (Condor Verlag)
• Die Spinne Magazin #164-166 (Condor Verlag)
• Gruppe X Magazin #6-8 (Condor Verlag)
• Die neuen X-Men Magazin #1-2 (Condor Verlag)
• Marvel Comic Sonderheft #18 (Condor Verlag)
• Die Spinne Comic Taschenbuch #41-42 (Condor Verlag)
• Die Gruppe X TB #14 (Condor Verlag)
• Die neuen X-Men Magazin #3 (Condor Verlag)
• Die Gruppe X TB #15 (Condor Verlag)
[alternativ: Maxi Pocket Taschenbücher #27 (Condor Verlag)]
• Marvel Exklusiv #9 (Panini Verlag)
[alternativ: Marvel Super Heroes: Secret Wars SC/HC (Panini)]
• Die Gruppe X TB #16-18 (Condor Verlag)
[alternativ: Maxi Pocket Taschenbücher #27 (Condor Verlag)]
• Die neuen X-Men Magazin #7-11 (Condor Verlag)
• Die Gruppe X TB #19-20 (Condor Verlag)
[alternativ: Maxi Pocket Taschenbücher #36 (Condor Verlag)]
• Die neuen X-Men Magazin #12-14 (Condor Verlag)
• Die Gruppe X TB #21 (Condor Verlag)
• Die neuen X-Men Magazin #15 (Condor Verlag)
• Longshot #1-4 (Bastei Verlag)
• Die neuen X-Men Magazin #16 (Condor Verlag)
• Die Rächer Comic Tachenbuch #17 (Condor Verlag)
• Die Fantastischen Vier Comic Taschenbuch #19 (Condor Verlag)
• Marvel Weihnachtsspecial 1998 #1 (Panini)

Marvel UK
• X-Men #1-14 (Marvel UK)
[alternativ: Marvel Exklusiv #19 (Panini) / X-Men: Ein neuer Anfang (Panini)]

Panini Verlag
• Marvel Exklusiv #10: X-Men - Finstere Seele (Panini)
• X-Men Anthologie (Panini)
• Captain America Taschenbuch #26 (Condor Verlag)
• X-Men (1. Serie) #1 (Panini)
• Marvel Exklusiv #1: Generation X - Die Anfänge (Panini)
• X-Men (1. Serie) #2-4 (Panini)
• X-Men: Zeit der Apokalypse #1-4 (Panini)
[alternativ: X-Men (1. Serie) #5-10 (Panini) & Wolverine (1. Serie) #1-4 (Panini)]
• X-Men (1. Serie) #11-14 (Panini)
• X-Men Special #1 (Panini)
• X-Men (1. Serie) #15-16 (Panini)
• X-Men Special #2 (Panini)
• X-Men (1. Serie) #17 (Panini)
• X-Men Special #3 (Panini)
• X-Men (1. Serie) #18-21 (Panini)
• 80 Jahre Marvel: Die 1990er – Die Mutanten X-Plosion (Panini)
• X-Men Special #4 (Panini)
• X-Men (1. Serie) #22 (Panini)
• Wolverine (1. Serie) #16 (Panini)
• X-Men (1. Serie) #23 (Panini)
• Wolverine (1. Serie) #17 (Panini)
• X-Men Special #5 (Panini)
• X-Men (1. Serie) #24-31 (Panini)
• X-Men Special #6 (Panini)
• X-Men (1. Serie) #32-47 (Panini)
• X-Men (2. Serie) #1-4 (Panini)
• Marvel Extra #1 (Panini)
• X-Men (2. Serie) #5 (Panini)
• Marvel Extra #2,#4 (Panini)
• X-Men (2. Serie) #6-10 (Panini)
• Marvel Extra #5 (Panini)
• X-Men (2. Serie) #11-13 (Panini)
• Marvel Extra #8 (Panini)
• X-Men (2. Serie) #14 (Panini)
• Marvel Extra #9 (Panini)
• X-Men (2. Serie) #15-16 (Panini)
• Marvel Extra #11 (Panini)
• X-Men (2. Serie) #17-22 (Panini)
• X-Men Comic Action 2002 (Panini)
• X-Men (2. Serie) #23-41 (Panini)
• Marvel Monsteredition #6: X-Treme X-Men #1 (Panini)
• X-Men (2. Serie) #42-49 (Panini)
• Marvel Monsteredition #8: X-Treme X-Men #2 (Panini)
• X-Men (2. Serie) #50-63 (Panini)
• Marvel Exklusiv #59: X-Men: Phoenix' Abgesang (Panini)
• X-Men (2. Serie) #64 (Panini)
• House of M #1-3 (Panini)
• X-Men (2. Serie) #65-67 (Panini)
• House of M #4 (Panini)
• X-Men (2. Serie) #68-69 (Panini)
• X-Men Sonderheft #6-7 (Panini)
• X-Men (2. Serie) #70-77 (Panini)
• X-Men Sonderheft #10 (Panini)
• X-Men (2. Serie) #78-80 (Panini)
• Marvel Exklusiv #63 - X-Men: Tödliches Erwachen (Panini)
• Marvel Monsteredition #19: Civil War #1 (Panini)
• X-Men (2. Serie) #81-86 (Panini)
• Marvel Exklusiv #73: X-Men - Phoenix' Kriegsgesang (Panini)
• X-Men Sonderheft #18, #21 (Panini)

Anmerkungen und Korrekturen sind erwünscht, werde versuchen, die Liste regelmäßig zu aktualisieren.

FrankDrake 12.04.2021 11:35

Ich danke dir :top:

Daheim werde ich die X-Menschen mal wieder rauskramen.

Terminator_T-101 12.04.2021 17:09

Zitat:

Zitat von Heatwave19 (Beitrag 693540)
Meinung:
Ein Highlight ist für mich die stärkere Präsenz von Armor, die hier zum ersten Mal so richtig in den Fokus rückt.

Naja, Joss Whedon hat diese Figur ja erfunden und trat zum allerersten mal in Astonishing X-Men #4 auf. Womöglich durfte die Figur zu dem Zeitpunkt damals noch niemand anderes so richtig verwenden, weil die Timeline sonst wohl noch merkwürdiger geworden wäre, da Joss sich mit seinen Ausgaben immer mehr Zeit ließ, aber jeder Arc immer schön auf den nächsten aufbaut. :rolleye:

Bednorz1994 13.04.2021 16:13

Armor. Die hatte ich längst vergessen. Daran sieht man, wie mich diese Figur begeistern konnte. :floet:

Vikki 13.04.2021 16:48

Früher war ich von Whedon nicht so begeistert und jetzt bei der Wiederholung ist es noch langweiliger. Lange dauerts nicht mehr bis zu dem Zeitpunkt wo ich augehört habe. Irgendwo bei Hope und den 5 Lichtern. Danach glaube ich weil ...erzähl ich wenns soweit ist. ^^

Stauda 13.04.2021 18:55

Super Liste Heatwave. Ist wirklich teilweise zerstückelt weil es nicht anders geht. Ich orientiere mich gerne an der Superhelden-Timeline. Die ist in dem Bereich für mich oft hilfreich. Was mir schonmal aufgefallen ist (weil vor kurzem gelesen) ist der Banshee-Band aus der Superhelden-Sammlung. Der passt genau vor Paninis X-Men 1 (1997). Ansonsten schau ich ob mir da noch was auffällt.

Ringmeister 13.04.2021 19:54

@ Heat:

• Die Gruppe X TB #1-9 (Condor Verlag)
[alternativ: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung XXXIV X-Men : Second Genesis (Hachette) / X-Men Archiv #1-4 / X-Men: Zukunft ist Vergangenheit HC/SC]

Heisst das, man braucht (wenn man zur Alternative greift) alle drei oder sind das wiederum Alternativen?

Die Liste ist klasse, danke dafür; werde auch mal wieder einen Run starten.

Heatwave19 13.04.2021 20:00

Ich glaube, nur in X-Men Archiv 1-4 ist alles enthalten, die anderen beiden sind nur teilweise Alternativen mit wenigen Heften. Also am Besten X-Men Archiv 1-4, man braucht aber so oder so nur 1 von den Dreien.

excelsior1166 13.04.2021 20:07

Das stimmt nicht so ganz.
Bei Condor sind einige Miniserien u.a. enthalten, die es nirgends anderweitig gibt.
Falls Bedarf besteht, kann ich das gerne auflisten.

Heatwave19 13.04.2021 20:16

Danke für die Korrektur, Condor war auch absolut vor meiner Zeit und ist für mich sehr undurchsichtig.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:35 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net