Sammlerforen.net

Sammlerforen.net (https://www.sammlerforen.net/forum.php)
-   Die Sprechblase (https://www.sammlerforen.net/forumdisplay.php?f=96)
-   -   Sprechblase 245 (https://www.sammlerforen.net/showthread.php?t=44683)

Gerhard Förster 07.09.2021 17:32

Sprechblase 245
 
Hallo liebe Leute,

underduck wartet schon sehnsüchtig drauf, dass ich mal was über die neue SB schreibe. Aber es war nicht sicher, ob ich es rechtzeitig schaffe und darum hielt ich mich zurück. Rechtzeitig? Die SB kommt doch viel zu spät raus (aufgrund des Winnetou-Projekts). Nun, sie würde noch um einiges später rauskommen, wenn ich den Termin bei unserer schwer ausgelasteten Druckerei nicht geschafft hätte. Und so soll die SB nun ungefähr am 22. September ausgeliefert werden.



Und das bietet die SPRECHBLASE 245:

Der unbekannte LUCKY LUKE
Zu seinem 75-Jahre-Jubiläum zeigen wir u.a. unbekannte Werbecomics mit dem poor lonesome Cowboy. Man sieht hier durchaus auch Kurioses, wie z.B., dass Luke Frauen am Liebsten einen Besen in die Hand drückt.

Zensur in Entenhausen
Es geht um die Bearbeitungen von Fuchs-Texten bei Barks-Comics in der LTB Classic Edition. Wir schildern die Hintergründe und beleuchten das Thema von mehreren Seiten. Dazu gibt´s einen Comic von Heinz Wolf und mir, der uns viel Spaß bereitete.

Neugebauers WINNETOU kommt!
Lange hat´s gedauert, doch Ende November erscheint das erste Buch. Der Artikel berichtet von der sehr aufwendigen Arbeit, welche Vorteile es hat, dass das Buch erst jetzt erscheint und was es alles an Extras enthält. Und es geht um die einzigartige Persönlichkeit Walter Neugebauers und seinen charismatischen Strich.

Gary Giannis „20.000 Meilen unter dem Meer“
Die Adaption des Prinz-Eisenherz-Zeichners ist außergewöhnlich und orientiert sich viel stärker an Jules Vernes Ursprüngen als andere Adaptionen der Geschichte.

Kai Stellmanns NICK-Buch im strengen Faktencheck
Eine kuriose Ansammlung wilder Spekulationen? Ein akribisch recherchiertes Sachbuch zu Hansrudi Wäschers Meisterwerk in ungewöhnlicher Aufmachung? Oder etwa beides? Eine Diskussion mit dem Autor.

Christoph Roos, der Zeichner von SHAYAWAYA
Wer kennt noch diesen Fantasycomic? In der Frühzeit der deutschen Comicszene war er sehr beliebt. Roos ist nach wie vor aktiv und hat ein wahrlich faszinierendes Gesamtwerk geschaffen, über das er im Interview erzählt.

In memoriam Jean Graton
Wir bringen einen sehr persönlichen Nachruf zu Graton und berichten im HARRY-Magazin über zwölf weitere verstorbene Künstler.

BLACK WIDOW und wie es weitergeht mit dem Marvel Cinematic Universe
Corona hat auch beim MCU vieles verändert. Was bringt die Phase 4 und wie stellt sich Panini darauf ein?

Marvel ist NICHT wunderbar. Eine Ketzer-Schrift
Der Ketzer kämpft gegen die „unreflektierte Heiligenverehrung“ der frühen Marvel-Hefte. Mit vielen tollen Abbildungen.

„In einer gesichtslosen Figur kannst du dich leichter erkennen.“
Was diese rätselhaften Worte zu bedeuten haben, erfahrt man im Interview mit Robert „Jazze“ Niederle. Der Zeichner von Elmer hat mit Hans die Larve ein Werk der Reduktion geschaffen.

Zudem gibt´s wieder ein ausführliches, vielschichtiges HARRY-Magazin (mit Generation Lehning, Bastei-Freunde, Treffpunkt Zack etc.), Heiner Jahnckes Archiv (in der beliebten Rubrik werden Top-Raritäten vorgestellt) und Leserbriefe.

Und das alles für EUR 9,90 in Comicshops, Bahnhofsbuchhandel oder bei bsv-friedrich@t-online.de


Marvelianer 07.09.2021 18:06

So der Gerhard hat es nun doch noch geschafft die SB 245 fertigzustellen, welch schwere Geburt. - Ich kenne den Inhalt und kann nur sagen eine Ausgabe in der für jeden Comic-Fan etwas enthalten ist. - Ich werde mein Bestes geben damit die SB 245 bei unseren Abokunden bis zum 22.09.21 im Briefkasten steckt. - Wer ohne Abo die SB245 mit der Erstauslieferung haben möchte sende bitte ein PN.

ComicRichy 07.09.2021 18:51

Super ! :bier: Bin gespannt auf das Meisterwerk. :grins:

dimenovel 07.09.2021 19:26

Wurde der PHANTOM Artikel wieder verschoben?

Gerhard Förster 07.09.2021 21:34

Beim Phantom Artikel ging es nicht um die Serie an sich, sondern um die Hefte die Wick herausbringen möchte. Das sind Bastei-Produkte die z.T. unveröffentlicht sind und aufwendig bearbeitet werden. Da Ulrich und sein Team es zeitlich aber noch nicht in den nächsten Wochen schaffen werden, haben wir das Thema nochmals verschoben.

dimenovel 07.09.2021 22:02

Danke für die Rückmeldung.
Aber liegt da nicht noch ein unveröffentlichter 3-Teiler in den Tiefen deiner SB-Schubladen. Ich meine mich noch daran erinnern zu können, da war mal was?

Gerhard Förster 08.09.2021 12:04

Auf jeden plane ich seit Langem mal was Größeres zum Thema Phantom zu machen, bei dem es um die Entstehung der Serie etc. geht. Aber es gibt soviele andere wichtige Beiträge, die geplant sind, dass das vermutlich noch etwas dauert.

American 08.09.2021 17:56

Zitat:

Zitat von Gerhard Förster (Beitrag 726152)
Aber es gibt soviele andere wichtige Beiträge, die geplant sind, dass das vermutlich noch etwas dauert.

Hallo Gerhard,

hast Du uns (als Abonnenten und Käufer der SP) nicht zugesagt, mit dem neuen Verlag würde alles besser werden – besser ist aus meiner Sicht gar nichts geworden.
Was - wie - wo - egal - Tolle wischi-waschi AUSSAGE. Winnetou war doch schon (deine Aussage) seit Jahren fertig. Planen tu ich auch - und das seit langem – geklappt hat das aber bei dir (und leider bei mir auch noch) nie wirklich. Alle Zusagen zu einem Erscheinungstermin SB hast Du doch noch nie eingehalten. Setz dich einfachmal hin, wir als Abonnenten haben nicht mehr alle Welt die Zeit (wie in Austria :D). Nimmst Du deine Abonnenten nicht mehr ernst? - Geld kommt als ABO ja regelmäßig!

Könnte noch was anders schreiben (Du planst!) – aber dann würde ich wahrscheinlich gesperrt

Mit freundlichen Grüßen#

falkbingo 08.09.2021 18:22

@American
Was du schreibst habe ich früher ähnlich gesehen. Irgendwann habe ich aber begriffen, daß der Gerhard nicht anders kann. Ich freue mich jedesmal, wenn eine neue Sprechblase erscheint, ob jetzt 3,4,5,6 Monate rum sind, ist für mich zweitrangig geworden. Gerhard liefert auf jeden Fall, jedesmal ein tolles Magazin ab. ;)

Marvelianer 08.09.2021 20:34

@American

Du kannst Dich über die Erscheinungsweise gerne aufregen, aber das steht eigentlich nur den Abokunden zu die ja in Vorleistung gehen, ich bin auch von 4 Ausgaben ausgegangen als ich vor 22 Ausgaben den Aboversand übernommen habe, aber wenn Gerhard die SB nicht macht oder zeitlich nicht schafft kann man nichts machen. Seien wir doch froh das die Sprechblase nicht mit Norbert Hethkes Tod eingestellt wurde und auf so ein hohes Level von Gerhard gehoben wurde das die jetzige SB die alte SB um über 200% übertrifft. :top:

Eiwennho 08.09.2021 21:18

Mein Abo habe ich vor einiger Zeit einfach nicht mehr verlängert da mir die dauernden Ankündigungen und dann doch wieder Verschiebungen auch einfach auf den Geist gegangen sind.
Ich kaufe sie mir halt dann wenn sie endlich mal erschienen ist. Ist natürlich nicht besonders gut für den Verleger wenn das Geld vorher fehlt da ja auch vorher Kosten anfallen.

Im übrigen wenn ich mir hie und da mal eine alte Sprechblase aus Norberts Zeiten aus dem Stapel rausziehe und durchblättere, wundere ich mich schon was wir für Geld für ein Werbeblatt mit ein paar Artikeln ausgegeben haben. Da bietet die Sprechblase von Gerhard einen deutlichen Mehrwert und ein Beschäftigung über viele Stunden. Und lesen tue ich fast immer alles auch wenn es nicht meine Interessen berührt denn ich habe schon immer gern über den Tellerrand geguckt.
Aber das ist wahrscheinlich auch die Krux bei der Sache denn da sie ja viel bietet ist die lahme Erscheingsweise natürlich ein doppeltes Ärgernis da man sich ja schon beim lesen der aktuellen auf die nächste freut die wie man gleichzeitig frustiert feststellt eh wieder am Sankt Nimmerleinstag erscheint.

Also Gerhard halte dich ran und beglücke uns noch mit vielen tollen Ausgaben.
Und die neue hat für mich schon viele tolle Sachen dabei. Und das Titelbild mit meiner Allzeit besten Lucky Luke Story seit Super Tiptop Tagen.:top:

Peter L. Opmann 08.09.2021 22:23

Natürlich kann jeder aus Ärger sein Abo kündigen - die Macht des Konsumenten. Aber mit Euren Beschwerden liegt Ihr meiner Ansicht nach falsch.

Es ist am Chefredakteur zu entscheiden, welches Material er veröffentlicht und welches erst später. Das ist auch meine Erfahrung als freier Journalist. Ich habe einen Artikel geschrieben und halte das Thema natürlich für super-wichtig, und es muß sofort in die nächste Ausgabe. Die Redaktion bringt den Artikel aber erst zwei Wochen später. Da ärgere ich mich ehrlich gesagt auch. Aber das ist Sache der Redaktion - und ich muß sogar in Erwägung ziehen, daß es vielleicht doch noch wichtigere Sachen gab als meinen Text...

underduck 08.09.2021 23:47

Zitat:

Zitat von American (Beitrag 726247)
Könnte noch was anders schreiben (Du panst!) – aber dann würde ich wahrscheinlich gesperrt

Hier ist noch nie ein verifiziertes Mitglied wegen seiner ehrlichen und vertretbaren Meinung gesperrt worden. Aber was meinst du mit (Du panst!)?

FrankDrake 09.09.2021 01:40

Zitat:

Zitat von Peter L. Opmann (Beitrag 726285)
Es ist am Chefredakteur zu entscheiden, welches Material er veröffentlicht und welches erst später.

Sofern er für eine Non-Profit-Organisation arbeitet ist das richtig.
Da weder Gerhard noch Eckhard darauf angewiesen zu sein scheinen mit ihrem Produkt Geld zu verdienen können sie das ja machen wie sie wollen.

Auf der anderen Seite wäre das aber auch schön wenn sie das Magazin einfach verschenken und damit sehr unregelmässig etwas gutes tun.

Pilgrim 09.09.2021 10:20

Wer ist denn der Ketzer? Scheint mir ein Bruder im Geiste zu sein :D Das Heft ist gekauft, soviel ist sicher. :top:

American 09.09.2021 12:13

Zitat:

Zitat von Marvelianer (Beitrag 726279)
@American

Du kannst Dich über die Erscheinungsweise gerne aufregen, aber das steht eigentlich nur den Abokunden zu die ja in Vorleistung gehen.:top:

Wenn Du Einblick in die Abo-Kundenliste hast, wirst Du feststellen, dass ich seit Jahrzehnten (auch schon bei Hethke) ein Abo hatte. Wie Eiwennho, habe ich mein Abo vor einiger Zeit nicht mehr verlängert, da mir die dauernden Ankündigungen und dann doch wieder Verschiebungen einfach gelangt haben. Sollte mir eine Sprechblase gefallen kauf ich sie mir. :top:

American 09.09.2021 12:17

Zitat:

Zitat von underduck (Beitrag 726295)
Aber was meinst du mit (Du panst!)?

Damit war Gerhard gemeint – Du planst – welcher Plan? :D

underduck 09.09.2021 12:26

Alles gut!
Brauchst du noch ein Fragezeichen? :zwinker:

Lebst du jetzt in Schweden? Deine Verifizierung lief damals über eine deutsche Stadt.

American 09.09.2021 12:34

Leider nur 3-4 Monate im Sommer - im Winter ist es mir da zu warm. :zwinker:

Marvelianer 09.09.2021 12:35

Zitat:

Zitat von American (Beitrag 726379)
Wenn Du Einblick in die Abo-Kundenliste hast, wirst Du feststellen, dass ich seit Jahrzehnten (auch schon bei Hethke) ein Abo hatte.

Kann ich nicht feststellen ohne Klarnamen!

LaLe 09.09.2021 12:45

Dank des Marvelianers (vermute ich mal) bin ich ja auch in den Genuss der ein oder anderen Ausgabe der Sprechblase gekommen. Ein paar davon habe ich gar schon gelesen und muss sagen, dass das eine richtig tolle und maximal informative Zeitschrift für all jene ist, die auch gerne mal aus ihrer Comic-/Romanblase herauskommen (wollen).

:top:

Gerhard Förster 09.09.2021 12:53

Leute, ich gebe Euch mit jeder SB das Beste das ich zu geben habe. Der Haken dabei ist, dass das mit Verzögerungen verbunden ist. Anders kann ich aber nicht arbeiten. Bei mir könnt Ihr bloß sicher sein, dass Ihr das Bestmögliche bekommt und jede Seite mit sehr viel Liebe und Leidenschaft entsteht. Daran hat sich nichts geändert.

Ich zahle dafür selbst einen hohen Preis in Form von viel zu wenig Freizeit. Ich bin ein kommunikativer, vielseitig interessierter Mensch und ich gehe gern an die frische Luft. Stattdessen arbeite ich ständig am Computer. Dabei bin ich seit einem Jahr in Pension, was bedeutet, dass ich genug verdiene, um nichts mehr arbeiten zu müssen. Da gingen sich sogar Urlaube aus. Ich arbeite allerdings sogar mehr als vor der Pension, da ich ja jetzt auch noch die Winnetou-Bücher abarbeite, auf die ich mich vor langer Zeit leichtsinnigerweise eingelassen habe. Aber ich will die Suppe, die ich mir einbrockte, sehr wohl auch auslöffeln. Und ich tu auch mein Möglichstes, damit die SB öfter erscheint.

Das ist die Situation.

ComicRichy 09.09.2021 18:08

Gerhard, du als Pensionär machst es schon richtig. Ich freue mich,trotz Verspätung auf die neue Sprechblase.


Debolas 09.09.2021 21:25

Gerhard Förster opfert seine kostbare Freizeit im wohlverdienten Ruhestand um, wie ich in der Mehrzahl der hier abgegebenen Posts lese, sehr gutes Lesematerial zu liefern.
Dafür wird ihm nun teilweise ein schlechtes Gewissen suggeriert, weil ihm der zeitliche Aufwand scheinbar nicht planbar ist...
Irgendwie finde ich das schade, sollte sich doch jeder freuen wenn er das neuste Exemplar erhält.

Marvelianer 10.09.2021 13:39

Liebe Leute, bitte bestellt die SB 245 schnellst möglich. Ich habe gerade von der Druckerei erfahren das wir weniger Exemplare erhalten da es beim Papier einen Lieferengpass gab. Daher wurde bereits jetzt schon das Papier für die SB 246 bestellt. - Durch den Papiermangel wird es wie Obst & Gemüse zum Tagespreis gehandelt und die Preise sind um einiges gestiegen.

thetifcat 17.09.2021 19:01

Zitat:

Zitat von Marvelianer (Beitrag 726676)
Liebe Leute, bitte bestellt die SB 245 schnellst möglich. Ich habe gerade von der Druckerei erfahren das wir weniger Exemplare erhalten da es beim Papier einen Lieferengpass gab. Daher wurde bereits jetzt schon das Papier für die SB 246 bestellt. - Durch den Papiermangel wird es wie Obst & Gemüse zum Tagespreis gehandelt und die Preise sind um einiges gestiegen.

Kann ich nur bestätigen. Die Papierpreise haben nach den Holz, Stahl, Plastik (ja wirklich), nachgezogen. Meine Schwägerin hat eine Auflage von 15 000 - Ihre Druckerei hat den Vertrag gekündigt. Weil er das 4x nehmen müsste für die nächste Ausgabe. UND noch nicht mal weiß ob er genug Papier hat. Wahrscheinlich kommt das "Papierlose Büro" bald wirklich auf uns zu. Und Comics nur noch Digital. Vielleicht malen wir unsere Micky Maus 1 und Spinne 1 auch demnächst nach den abkratzen über, wie im Mittelalter. Stahl und Holz ist auch längst Tagespreis. Übrigens habe ich mich mit Elektrokabel eingedeckt für meinen Umbau, weil das auch schon nicht mehr zu bekommen ist.

falkbingo 18.09.2021 15:09

Zitat:

Zitat von Gerhard Förster (Beitrag 726396)
Ich arbeite allerdings sogar mehr als vor der Pension, da ich ja jetzt auch noch die Winnetou-Bücher abarbeite, auf die ich mich vor langer Zeit leichtsinnigerweise eingelassen habe.

Nach dem hervorragenden „Zensur“ Artikel in der aktuellen Sprechblase über den Ehapa Verlag, habe ich zum Winnetou Buch eine Frage. Hast du in irgendeiner Form den Text bearbeitet? Aus Indianern z.B. Indigene Völker gemacht, oder aus Rothäuten, Einwohner gemacht? Den Text political correct angepasst? Oder Gegendert z.B. Indianer*innen? Genausowenig wie ich die entsprechenden Produkte von Ehapa kaufe, würde ich auch Dein Buch dann ignorieren.

Marvel Boy 18.09.2021 16:29

Ist das nicht ignorant ein Buch deswegen zu ignorieren?

underduck 18.09.2021 16:47

Da die Zensur in Entenhausen schon angesprochen wurde, bringe ich hier mal die erste Seite zum anfixen... :wink:


eck@rt 18.09.2021 17:00

Zitat:

Zitat von Marvel Boy (Beitrag 728306)
Ist das nicht ignorant ein Buch deswegen zu ignorieren?

Gerhard, ignorier das doch einfach nicht.

ecl:Drt=

Brisanzbremse 18.09.2021 17:06

Die Grammatik scheint hingegen keine Rolle mehr zu spielen:

"...bittet den anderen Anführer [...] zu sagen, was es begehrt."

falkbingo 18.09.2021 17:26

Zitat:

Zitat von Marvel Boy (Beitrag 728306)
Ist das nicht ignorant ein Buch deswegen zu ignorieren?

Nein. Ich kaufe keine Publikationen in denen unsere Sprache mit irgendeinem Bullshit zerstört wird.

Marvel Boy 18.09.2021 18:12

Gerade dir traue ich zu auch schon ältere Bücher in der Hand gehabt zu haben.
Also wenn ich das deutsch der Bücher aus den 1920ern mit denen der 1980ger vergleiche war da damals schon ein ordentlicher Unterschied, sogar in den gedruckten Buchstaben.
Ich bin auch nicht erfreut über das was da gerade passiert, aber ich kaufe Sachbücher des behandelnden Inhalts wegen und um Änderungen im Sprachgebrauch und Ausführung komme ich nicht drumrum sonst hätte ich mir seit der Rechtschreibreform nichts mehr kaufen dürfen da ich die für völlig überflüssig und sinnlos halte.

falkbingo 18.09.2021 18:41

Die Rechtschreibreform halte ich auch für so nötig, wie einen Kropf. Allerdings stört es meinen Lesefluß nicht wirklich ob man jetzt aufwendig mit ä oder e schreibt. Oder Delphin mit f. Dieses grenzdebile Gendern mit seinen */ innen, Innen stört mich schon extrem. Hier ging es nicht um Sprache, sondern darum irgendwelchen Sensibelchen, die schon an Suizid gedacht haben, weil der Begriff „Studenten“ zu maskulin ist, in den Hintern zu kriechen. Und für mich bleibt ein Neger ein Neger, ein Zigeuner ein Zigeuner und ein Indianer ein Indianer, genau so wie ich als weißer ein Bleichgesicht bin. Und die Mohren Apotheke und der Negerkuss, oder die Zigeunersosse bleiben auch unangetastet. Wenn die Zielgruppe die hier lebt, damit nicht klar kommt, empfehle ich die Heimreise.

Gerhard Förster 18.09.2021 18:45

Also bitte, was traut Ihr mir da zu: Ich, der sich übers Gendern lustig macht (siehe den zweiseitigen Comic von Heinz Wolf und mir in der neuen SB) und der die Zensur bei den Barks-Taschenbüchern in dem abgebildeten Artikel anprangert, soll Neugebauers Winnetou politisch korrekt gemacht haben? TzTzTz...

Morgen kriegt Ihr übrigens die zweite (und letzte) Seite des Zensur-Artikels hier zu sehen. Habe ich gerade mit Lothar ausgemacht. Sie enthält auch Infos, die Ihr sicher noch nicht kennt.

falkbingo 18.09.2021 18:46

Danke Gerhard. Und schon werde ich mir das Buch kaufen.

LaLe 18.09.2021 18:51

Passt bloß auf eure Füße auf!

Marvelianer 18.09.2021 19:10

Es wird weder im Winnetou Buch noch in der Illustrierten Klassikern des BSV Hannover eine Zensur geben. :top:

Gerhard Förster 18.09.2021 20:34

Also so einseitig wie manche von Euch sehe ich die Sache nicht. Da könnte es ja nie Änderungen geben. Eine Gesellschaft ist nun mal im Wandel begriffen. Und der kann durchaus auch notwendig sein (mir fällt da z.B. die 68er Bewegung ein). Ich sehe das Problem eher darin, dass der Mensch dazu neigt von einem Extrem ins andere zu fallen. Im Grunde ist es doch positiv, wenn im Rahmen von political correctness verstärkt auf Minderheiten Rücksicht genommen wird. Aber dass man dann z.B. nicht mehr "Indianer" sagen darf, finde ich völlig übertrieben und lächerlich, zumal das Wort durchaus positiv besetzt ist. Was "Neger" betrifft, hatte ich mich lange Zeit dagegen gewehrt, das Wort nicht mehr zu benutzen, da wir schon in der Schule lernten, dass es völlig wertfrei ist, kein Schimpfwort. Doch irgendwann sah ich ein, dass es dennoch sehr belastet ist. Dafür hatte ich Verständnis. Denkt nur an Barack Obama. Da wäre das Wort schon ein bisschen deplaziert, nicht wahr?

Auf jeden Fall ist es ist für mich undenkbar, dass ich bei Neugebauers "Winnetou" den Text verändere!

Ich wollte nur grundsätzlich meine Position klarstellen. Lasst uns hier ansonsten bitte nicht über Politik diskutieren. Das ufert nur allzu leicht aus.

underduck 19.09.2021 00:43

Wie versprochen, hier die zweite Seite der "Zensur"...


FrankDrake 19.09.2021 01:03

Zitat:

Zitat von Gerhard Förster (Beitrag 728524)
Lasst uns hier ansonsten bitte nicht über Politik diskutieren. Das ufert nur allzu leicht aus.


Gerhard, sehr viel politischer als das Thema "Zensur" geht es wohl nicht.

Wir befinden uns in einer Welt in der es kein Augenmass mehr gibt und ich fürchte es wird noch viel schlimmer.

Brisanzbremse 19.09.2021 01:03

Es wurde doch schon an Barks' Zeichnungen "rumgeschnipselt". In der originalen BL gibt es die absurde Szene, in der Bombie der Zombie vom Quizmaster gefragt wird, ob er gerade mit seinem originellen roten Nasenring gezuckt habe - dabei ist da überhaupt keiner (mehr) zu sehen.

Horatio 19.09.2021 12:33

Auf der ersten Artikelseite heißt es, man habe alles eliminiert, was auch nur entfernt an Religion erinnerte, darunter, „Scheitan, der Teufel ist ...“ durch „Herrje, was ist nur ...“ – „Herrje“ bedeutet allerdings „Herr Jesus“*, und wenn dies im Comic von einem Moslem ausgesprochen wurde, wäre das wohl gar eine verfälschende Abänderung.

*Und „Oje“ bedeutet bekanntlich „O Jesus“, weshalb das ja in deutschen Asterix-Übersetzungen nicht verwendet werden soll, weil‘s 50 v. Chr. spielt.

ComicRichy 19.09.2021 12:49

...ja ja die Schere im eigenen Kopf. Wieder eine voll gelungene Sprechblase. :beerchug:

falkbingo 19.09.2021 15:41

Zitat:

Zitat von Gerhard Förster (Beitrag 728524)
Im Grunde ist es doch positiv, wenn im Rahmen von political correctness verstärkt auf Minderheiten Rücksicht genommen wird.

Nein es ist negativ. Minderheiten haben sich den Mehrheiten anzupassen und nicht umgekehrt. Wenn es z.B. 10000 Farbigen* in Deutschland nicht passt, als farbig* bezeichnet zu werden, müssen sie es eben hinnehmen und nicht zig Millionen Menschen zu zwingen, etwas anderes zu sagen. In unserem Land werden wir in den letzten Jahren nur noch von solchen Minderheiten terrorisiert. Gendern, political correctness etc. etc. ;)

Lothar 19.09.2021 15:48

Sorry, falkbingo.

Musste aber sein.

falkbingo 19.09.2021 15:51

O.K.

Marvel Boy 19.09.2021 17:40

Wenn ich sowas lese bleiben mir alle Worte im Halse stecken!

Sei froh das du nicht im Bereich meiner Löschbefugnisse bist, da währe das komplett verschwunden.

Das Problem das du beschreibst ist schon vorhanden, aber was du daraus machst ist maßlos überzogen.

falkbingo 19.09.2021 17:59

Ich finde Worte verbieten und Gendern mehr als maßlos überzogen und es wird trotzdem gemacht. Und ich benutze halt weiter die Wörter, die ich für richtig halte.

underduck 19.09.2021 18:04

Gaaanz ruhig! :tatschel:

Sorry, aber du hast keine "Löschbefugnis", MB. :D
Sowas gibt es bei Moderatoren auch garnicht. Ihr könnt nur etwas verschieben oder unsichtbar machen.

Aber im öffentlichen Forenteil muss sich auch ein falkbingo genau an die Regeln halten. :lehrer:

Marvel Boy 19.09.2021 18:05

Deine Formulierunge und wie du sie verwendest sind das Problem, nicht das du diese Themen ansprichst.

falkbingo 19.09.2021 18:10

Ich glaube, wir sollten in diesem Chat damit aufhören, denn hier geht es eigentlich um die neue Sprechblase und die war wieder richtig Klasse!

Marvel Boy 19.09.2021 18:13

Zitat:

Zitat von underduck (Beitrag 728776)
Gaaanz ruhig! :tatschel:

Sorry, aber du hast keine "Löschbefugnis", MB. :D
Sowas gibt es bei Moderatoren auch garnicht. Ihr könnt nur etwas verschieben oder unsichtbar machen.

Aber im öffentlichen Forenteil muss sich auch ein falkbingo genau an die Regeln halten. :lehrer:

Wie auch immer du das nennen magst.

Meinungsfreiheit ist ein hohes gut, auf beiden Seiten. Das bedeutet wenn sich jemand ausbittet nicht N... genannt zu werden sollte man so höflich sein dieses auch nicht zu tun.
Was nicht bedeutet das man Literatur deswegen umschreiben muß sonder nur das man es bei neu geschriebenen Sätzen, auch in Foren, nicht mehr verwendet.

Marvel Boy 19.09.2021 18:14

Zitat:

Zitat von falkbingo (Beitrag 728778)
Ich glaube, wir sollten in diesem Chat damit aufhören, denn hier geht es eigentlich um die neue Sprechblase und die war wieder richtig Klasse!

:wink:

underduck 19.09.2021 19:24

Zur Lockerung darf ich euch sicher auch die erste Seite vom Oberförster-Comic reichen... :zwinker:


Marvel Boy 19.09.2021 22:06

Bin ganz locker. :D

Du hast überigens vergessen mich oben auf einen brutalen Formulierungsfehler aufmerksam zu machen, du findest immer nur die Rechtschreibfehler bei mir. :nonono:

Was den Comic angeht, da bleibt mir das Lachen im Halse stecken, sowas könnte bald Wirklichkeit werden. Gibt es eigentlich die Prüfstelle für Jugendgefährdende Schriften noch?

underduck 19.09.2021 22:20

... abwarten!

Es gibt noch eine zweite Seite... :floet:

Martin Berlin 21.09.2021 15:09

Möchte nur kurz dazwischen schieben, dass ich immer dachte, ich würde langsam alle Lucky Luke Comics kennen. Und dann kommt der Gehard Förster und zieht seltene, mir gänzlich unbekannte Werbecomics aus dem Hut. :top:

Bei so tollen und informativen Artikeln warte gerne auch zwei, drei Monate länger auf die ansonsten heiß ersehnte Zeitschrift. Und danke für die Mühe im Unruhestand!! :respekt:

Marvelianer 21.09.2021 16:45

Das mit dem Warten erzähl mal den Leuten die jetzt nach der SB 245 bei mir anrufen und fragen ob denn noch vor Weihnachten die SB 246 erscheint, da der Gerhard ja sonst dieses Jahr nur eine Ausgabe geschafft hat.

Gerhard Förster 22.09.2021 06:28

Danke, Martin Berlin, für Kompliment und Verständnis! Ich tu hier wirklich mein Bestes, um alles unter einen Hut zu kriegen: nächste SB, nächster Winnetou-Band, ärztliche Routineuntersuchungen (ja, auch das ist wichtig in unserem Alter), erledigen diverser administativer Dinge, mich um ein gesundheitlich beeinträchtigtes Familienmitglied zu kümmern und trotz allem noch ein bisschen Privatleben zu haben. Nicht einfach, zumal auch meine Pingeligkeit Zeit verschlingt.

Im Übrigen höre ich immer wieder, dass dieses Jahr nur eine SB rauskommt. Okay, die 246 werde ich heuer nicht mehr schaffen, aber Mitte Januar kam die SB 244 heraus. Schon vergessen? Wer´s nicht glaubt, sollte runterscrollen zum Thread "Zustellung Sprechblase 244".

Was gibt´s sonst noch zur neuen SB zu sagen? Ich bekomme zwar Lesermails, aber hier im Forum ist noch kaum etwas zum Inhalt kommentiert worden. Wie gefallen Euch die Beiträge? Welcher interessiert Euch am meisten?

underduck 22.09.2021 12:01

Im "anderen Forum" geht aber noch deutlich weniger zur 245. :zwinker:

Wie wäre es mit der zweiten Seite vom bisher halben Horrorcomic? ... damit den keiner falsch versteht. :bier:

Marvelianer 22.09.2021 13:33

Wenn es weder Lob noch Kritik hier zum Thema SB 245 gibt, ist sie wohl gelungen. :top:

underduck 22.09.2021 13:40

... oder sie ist einfach noch nicht überall angekommen... :floet:

Wenn ich hier schaue, fehlen mMn noch eine ganze Reihe Forenmitglieder die sich sonst melden.
:da: ... https://www.sammlerforen.net/showthread.php?t=44699

Marvelianer 23.09.2021 07:39

Glaube ich nicht, meine Testsendungen waren immer bis spätestens 48 Std. nach meinem Versand beim Empfänger, sogar Gerhard hatte seine innerhalb von 72 Std in Österreich vorliegen. Rückläufer wegen Tod und Umzug kamen bis jetzt auch innerhalb von 4 Tagen an mich zurück. Dank der DPAG. :top:

Gerhard Förster 23.09.2021 14:36

Aber E-Mails an mich sind schon viele gekommen, kurze, lange, alle positiv, manche auch richtig begeistert. Kritik gibt´s manchmal zu zwei Artikeln und natürlich gibts Leute, die das späte Erscheinen beklagen. Das Cover kommt sehr gut an.

Alexandra 23.09.2021 22:41

na dann haste ja schon mal 4 seiten (leserbriefe) für die SB 246 :D

Gerhard Förster 24.09.2021 03:48

Worauf ich warte, sind weitere interessante Statements zum Zensur-Thema. Zwei ausführliche, beeindruckende Mails hab ich schon bekommen. Besonders spannend ist, dass sie völlig unterschiedliche Meinungen vertreten, sie aber beide sehr gut begründet sind. Die Wertvorstellungen haben sich in den letzten Jahren drastisch verändert. Das hat viele Auswirkungen. Wer weiß, vielleicht mache ich das nächste Mal wirklich mal wieder vier Seiten Leserbriefe. Hängt davon ab, wie interessant die Zuschriften sind.

falkbingo 24.09.2021 19:33

Ich weiß nicht, ob ich zum Zensur Artikel noch etwas schreiben soll, denn der Artikel war sehr gut geschrieben. Es regt mich immer wieder auf, daß Zensur stattfindet! Siehe z.B. Pippi Langstrumpfs Vater vom Negerkönig zum Südseekönig. Ich reagiere auf meine Weise: Ich kaufe keine Publikationen in denen zensiert, oder gegendert wird. Wenn das alle machen würden, hätten wir den ganzen Blödsinn schnell vom Hals.

Rusty 25.09.2021 14:51

Zitat:

Zitat von falkbingo (Beitrag 729975)
Siehe z.B. Pippi Langstrumpfs Vater vom Negerkönig zum Südseekönig.

Ich habe neulich in der Bücherei in die neueste Version von "Pippi in Taka-Tuka-Land" reingelesen.
Dort steht nichts von einem Südseekönig.
Pippis Vater wird dort als 'Dicker weißer Häuptling – Alleinherrscher von Taka-Tuka-Land' bezeichnet. :D
Finde ich lustig.

FrankDrake 25.09.2021 14:54

Die Beschreibung trifft auf 60% der User des Sammlerforen.net zu.

jakubkurtzberg 25.09.2021 15:54

Die Frage ist, was überarbeitet werden muss. Als Carlsen bei Gaston nachträglich die neue Rechtschreibung in die Sprechblasen übernommen hat, erkannte man nur allzu deutlich, wo z.B. "ß" in "ss" geändert wurden. Auch hatte ich mir späte Versionen von Asterix der Gallier (ohne "Ich zieh dich gleich am Bärtchen...") und Phantomias im Lustigen Taschenbuch Nr. 41 von Ehapa zugelegt und gleich wieder rausgehauen. Geänderte Texte und das LTB vollfarbig. Buäh! Nichts für mich...

Von "Herr der Ringe" hab ich beispielsweise nur die überarbeitete Buch-Version gelesen. Deshalb kann ich zu der älteren von vor dem Millennium nichts sagen. Aber ich finde es ziemlich idiotisch, zu versuchen die Vergangenheit wegen political correctness auszumerzen.

Deshalb müssen wir wohl bis ans Ende "Zehn kleine Jägermeister" singen, anstatt zehn kleine Maximalpigmentierte von einem anderen Kontinent...

Die Quotenregeln finde ich übrigens auch nicht gut. Da muss der Uralte bei Dr. Strange unbedingt weiblich sein und der nordische Wächter der Regenbogenbogenbrücke Heimdall schwarz. Nick Fury ist mit Samuel L. Jackson zwar gut besetzt, aber was soll das? Und warum ist Flash Thompson plötzlich Asiate?

falkbingo 25.09.2021 15:58

Wir sind halt pervers divers.

falkbingo 25.09.2021 16:08

Zitat:

Zitat von Rusty (Beitrag 730184)
Ich habe neulich in der Bücherei in die neueste Version von "Pippi in Taka-Tuka-Land" reingelesen.
Dort steht nichts von einem Südseekönig.
Pippis Vater wird dort als 'Dicker weißer Häuptling – Alleinherrscher von Taka-Tuka-Land' bezeichnet. :D

Dann ist aus dem Südseekönig mittlerweile ein Dicker weißer Häuptling geworden. Das ist weißen gegenüber ebenfalls rassistisch und Dicker ist auch ein Unwort. Ich schlage vor, wir nennen ihn demnächst " Nicht die Mama" Wir können ihn im Sinne von Astrid Lindgren wieder Negerkönig nennen, denn das wäre das normale.

Burma 25.09.2021 23:26

Zurück zum Zensur-Artikel.

Die Beispiele sind hanebüchen, sie entlarven sich selbst als totalitärer Ansatz der Sprachkontrolle und -lenkung. Das ist aber keine Zensur.

Es geht beim Austilgen vergangener und gegenwärtiger Begriffe schlicht um Bewußtseinskontrolle. Die "Korrektoren" verhalten sich ähnlich wie man es bei George Orwells "1984" nachlesen kann. Sie ersetzen Sprache durch Neusprech und wollen damit Einfluß auf die Gedankenwelt der Leser gewinnen.

Vordergründig soll diskriminierungsfrei formuliert werden. Dagegen kann wohl niemand etwas sagen. Es ist ja nicht wie bei den Taliban, die 2001 die Buddhas von Bamiyan zerstört haben (Porträtverbot des Islam). Auch die katholische Kirche hat einst mit unzähligen Menschenopfern die Heidenmission betrieben - alles zum Lob des Herrn und zum Wohl der Gläubigen.

Doch weiter im Text über die Erziehungsdiktatoren. Noch ist Pippi Langstrumpf zu kaufen, noch sind die alten Barks-Geschichten erhältlich. Ich habe nicht gehört, dass in den USA der Originaltext "zeitgemäss" umgeschrieben wurde. Wären diese Bücher der "Fahrenheit 451"-Prozedur unterzogen worden, könnte man von Zensur reden, von Vernichtung unliebsamer Gedanken. Wir kennen das ja schon aus unserer Geschichte.

Sprachkontrolle ist die Vorstufe von Gedankenkontrolle (Orwell: Krieg ist Frieden), Gehirnwäsche gibt es als Zugabe.

underduck 29.09.2021 01:40

Auf Wunsch vom Oberförster kommt hier die Seite 56. :wink:


Gerhard Förster 03.10.2021 10:50

Hallo Leute! Könnt Ihr nicht ein bisschen was zur neuen SB sagen! Was gefällt Euch, was nicht? E-Mails kommen genug, aber in unseren beiden Foren ist relativ wenig los.

Marvelianer 03.10.2021 11:11

Meine Rückmeldungen waren bis dato zum Inhalt immer nur positiv. Also ist die gewählte Mischung des Inhalt gut beim Leser angekommen.

ComicRichy 03.10.2021 13:23

Was soll man zu einem Meisterwerk noch sagen ? Einfach super ! :winner::winner:

underduck 03.10.2021 13:36

Zitat:

Zitat von Gerhard Förster (Beitrag 731719)
Hallo Leute! Könnt Ihr nicht ein bisschen was zur neuen SB sagen! Was gefällt Euch, was nicht? E-Mails kommen genug, aber in unseren beiden Foren ist relativ wenig los.

Schön, das du für unser Forum noch das Wort relativ als Änderung nachgetragen hast. :zwinker:

freeman17 09.10.2021 22:54

Nochmal zum Thema Zensur: Wehret den Anfängen!

Ich sehe am Beispiel Bücherverbrennungen in Kanada, was da noch auf uns zukommen kann, wenn diese Entwicklung nicht gestoppt wird. Unter anderen Büchern wurden dort ein Asterix Titel und drei Luky Luke Titel öffentlich verbrannt.
Dabei muss es nicht unbedingt der Staat sein, der zensiert. Interessengruppen und Einzelpersonen zensieren neuerdings das, was ihnen nicht gefällt oder in den Kram passt.

Das ist wie die Büchse der Pandora, die öffnet man nicht. Oder wie die Geschichte vom Zauberlehrling (Micky Maus im Film "Fantasia"), wo alles aus dem Ruder läuft, weil er keine Ahnung davon hat, was er tut.

Wenn jeder, der sich (aus welchen Gründen auch immer) diskriminiert, benachteiligt oder anderweitig auf den Schlips getreten fühlt, Zensurmaßnahmen fordert, dann ist das ein Fass ohne Boden.
Zum Beispiel können sich Frauen durch die Comics von Robert Crumb oder andere Undergroundcomics diskriminierend, ungerecht, falsch (oder was auch immer) dargestellt fühlen und Zensurmaßnahmen fordern. Oder irgendwelche Interessengruppen fordern eine Sprach-/Darstellungspolizei (incl. Sprach-/Darstellungblockwarte, die "Sprach- und Darstellungsvergehen" anzeigen), die sich um "Sprach- und Darstellungsvergehen" kümmert und diese sanktioniert.

Willkommen in Dystopia!

underduck 10.10.2021 00:24

Hallo, bist du nicht der freeman17, der vor ein paar Tagen drüben im Comicforum dauerhaft gesperrt wurde? Wenn ja, warum?

freeman17 10.10.2021 01:17

Geschätzter underduck

Zunächst einmal grüße ich dich !

Ja, ich bin dieser freeman17, der im Comicforum dauerhaft gesperrt wurde.

Ich wurde aus politischen Gründen gesperrt, ich habe mich dort als neukonservativ geoutet (neu, weil ich ursprünglich aus der politischen Linken komme) und aus dieser Perspektive gelegentlich Gedanken zur gegenwärtigen politischen/sozialen/ökonomischen/zeitgeistigen Lage geäußert habe. Zunächst wurde ich einmal verwarnt (ohne Sperre), dann noch einmal verwarnt (mit befristeter Sperrung) und zuletzt dauerhaft gesperrt.
Die letzte Begründung lautete: rechtes Geschwurbel (das kannst du hier nachlesen https://www.comicforum.de/showthread...42#post5734642 , du kannst dir dort auch meine inkriminierten Beiträge ansehen, da ich zuletzt fast nur noch dort geschrieben habe).

Zu mir noch dies: ich bin 65 Jahre alt, lebe in Bremen, Beruf: Soziologe (Schwerpunkt: soziale Bewegungen), Comic-Liebhaber seit meiner Kindheit.

Der Auslöser für meine Registrierung dort war, daß ich mich persönlich bei Gerhard Förster und seinem Team für die ausgezeichneten Sprechblase Ausgaben bedanken wollte.
Doch glücklicherweise hat die Sprechblase auch hier einen Thread

:bonus:

underduck 10.10.2021 01:24

Wenn wir uns auf unsere Regeln keine politischen oder religiösen Themeninhalte einigen können, bist du hier willkommen. :wink:

Es ist ja keine Schande drüben im Comicforum dauerhaft gesperrt zu werden. Wenn es uns beide wohl auch aus ganz unterschiedlichen Gründen getroffen hat. :bier:

freeman17 10.10.2021 21:07

Meinen Dank für die freundlichen Worte.

Auf die von dir genannten Regeln können wir uns gerne einigen :bier:

Und nein, es ist keine Schande, drüben dauerhaft gesperrt zu werden ;)

underduck 10.10.2021 23:03

Um das Thema wieder auf die Blase zu richten, hier die erste Seite des Stellmann-Artikel.


Phantom 11.10.2021 12:11

Also eigentlich wollte ich irgendwann noch ausführlich zur SB 244 schreiben, aber es war einfach nie Zeit dafür. Und plötzlich liegt schon SB 245 am Bahnhofskiosk aus. Ja, so kann es auch gehen; die einen fragen jetzt schon nach dem nächsten Heft, andere kommen mit zwei Heften im Jahr nicht hinterher. Ich kann es jedenfalls sehr gut verstehen, Gerhard, wenn die eigenen Projekte immer viel länger dauern als geplant und man plötzlich von Deadlines überrollt wird; ich ticke leider in meinem Job genauso (alles muss hundertprozentig sein und führt deswegen zu Stress ohne Ende), deswegen habe ich wenig Verständnis für die Drängler.

Also gut, dann eben ein paar Gedanken zur SB 245. Mir hat das Heft insgesamt wieder sehr gut gefallen, klare Kaufempfehlung, auch wenn mir der eine Artikel, der mich ganz besonders anspricht, diesmal gefehlt hat. Liegt natürlich an den eigenen Interessen und am Vorwissen, manche Sachen (z.B. die Nachrufe oder die Entenhausen-Zensur) kannte ich in anderer Form eben schon aus dem Internet. Aber wenn ich bei den Leserbriefen lese, dass ein Leser den Namen Gottfredson vor dem SB-Artikel noch nicht kannte, wird mir klar, wie unterschiedlich das Publikum ist, das hier angesprochen werden muss.

Ich fange mal an mit dem Wolf/Förster-Comic. Wie immer sehr treffend, wunderbar. Mir gefallen immer die vielen Details, die man in den Zeichnungen findet; Abgabetermin 31. April, köstlich; ein PostIt am Rechner "trinken nicht vergessen", sehr schön, so etwas bräuchte ich auch.

Dann zur Zensur in Entenhausen. Sorry, hier von Zensur zu sprechen, halte ich für völlig falsch. Zensur heißt, dass eine staatliche (oder zumindest externe) Stelle Einfluss auf die Veröffentlichung nimmt. Das kann ich hier nicht erkennen. Niemand verbietet Disney oder Egmont von außen, "Fridolin Freudenfett" in eine Sprechblase zu drucken. Der Verlag hat die Änderungen selbstständig entschieden. Warum? Ein Verlag ist ein gewinnorientiertes Unternehmen, keine soziale Stiftung, die das Gedenken an Erika Fuchs hochhalten muss. Ziel ist es, möglichst viele Käufer für die eigenen Produkte zu finden. Wenn man das Gefühl hat, dass bestimmte Darstellungen oder Wörter Kunden abschrecken könnten, reagiert man eben darauf. Kann sein, dass diese Reaktionen wiederum andere Kunden abschrecken. Das muss man als Verlag eben gegeneinander abwägen.

Finde ich persönlich diese sprachlichen Änderungen sinnvoll? Nein, überhaupt nicht. Fridolin Freudenfett, zwei Daktylen, wunderbarer Klang. Dreifache Alliteration, sehr schön, und eine passende Beschreibung: der Fridolin ist wirklich fett, das wird man doch noch sagen dürfen (aber vielleicht liegt es nur an den Querstreifen seines Badeanzugs?). Für mich sind Indianer einfach Angehörige von Volksgruppen, die in Nordamerika gelebt haben, bevor Europäer dort eingedrungen sind, ich werde dieses Wort noch in 30 Jahren benutzen, wenn es mich noch gibt. Und dass Indianer Fremde immer skalpieren wollen, ordne ich als Klischee ein, das mit der Realität natürlich nicht übereinstimmt. Ich finde diese Änderungen lächerlich, übertrieben, handwerklich ungeschickt (die Grammatik wurde nicht immer passend mitgeändert), unnötig, total bescheuert. Ich werde deswegen diese Ausgaben nicht kaufen.

Aber: ich hätte diese Ausgaben auch nicht gekauft, wenn der Text unverändert geblieben wäre. Ich habe alles von Barks und Fuchs im Schrank, was ich will, ich werde nichts mehr von ihnen kaufen, egal in welcher Form. Also ist meine Ansicht für Egmont total irrelevant. Kann es sein, dass es Menschen, z.B. Eltern, gibt, die es nicht gut finden, wenn in Disney-Comics bestimmte Stereotype gepflegt werden, die sie (also die Eltern) von den Kindern fernhalten wollen und die deswegen Comics nicht mehr kaufen, wenn da das Wort Indianer vorkommt? Ich persönlich kenne solche Leute nicht, es ist auch nicht meine eigene Meinung, aber es scheint ja solche Leute zu geben. Und die sind für den Verlag wichtig, nicht ich, der ich sowieso keine Barks-Comics mehr kaufe.

Ich würde also für etwas Entspanntheit plädieren. Dass Verlage Texte an den Zeitgeist anpassen, gab es schon immer, man vergleiche mal die verschiedenen Ausgaben eines beliebigen Krimis, der aus den dreißiger Jahren stammt (macht halt niemand). Wenn man den alten Text haben will, muss man eben antiquarisch kaufen.

Was ich vom Verlag verlangen würde, wäre natürlich Ehrlichkeit: wenn also irgendwo steht, dass es sich um die originale Fuchs-Übersetzung handelt, und dann trotzdem Änderungen gemacht werden, ist das geschummelt. Schön, dass das aufgedeckt worden ist. Aber Zensur ist das nicht.

Uff, jetzt aber mal weiter im Text. Neugebauer: Den Artikel fand ich interessant, aber ich bin zu jung, um Erinnerungen an seinen Winnetou zu haben. Und Karl May habe ich auch nie gelesen. Tatsächlich würde ich das Buch sehr gern kaufen wollen, wenn es ein reiner Sekundärband über Neugebauer wäre mit ein paar Beispielseiten von Winnetou und anderen Serien. Aber der vollständig restaurierte Comic interessiert mich zu wenig, um 50 Euro auszugeben. Na ja, es gibt da sicher genug andere Interessenten.

Der Beitrag zu Jazze hat mir gefallen, da werde ich mir mal einen Larvenband besorgen.

Lucky Luke, hm, da war "meine" große Zeit vor 40 Jahren, Kauka, Koralle, Ehapa, da habe ich ganz viele Bände. Toller Klassiker, den ich etwas aus den Augen verloren habe. Die Werbecomics sind interessant. Ich sollte meine Alben mal wieder rauskramen. Auf Seite 26 steht zur neuen LL Gesamtausgabe "mehr dazu in der Harry-Stecke", aber da habe ich nichts mehr zu LL gefunden.

Die ganze Seite mit den Comic-Bestseller-Listen halte ich für total überflüssig. Warum soll mich interessieren, welcher x-te Wäscher-Nachdruck oder -Epigone sich im Sommer am meisten verkauft hat? Was bringt es mir zu wissen, dass sich Rick Master 24 besser verkauft hat als Conan 5? Wen soll das überhaupt interessieren?

Generation Lehning lese ich immer mit einer Mischung aus Staunen und Amüsement: es gibt also jetzt Nick "unmixed" und Nick "extra" und Sigurd "uncut" :D Na ja, jedem das Seine :wink:

Im "Querbeet" ist mir wieder aufgefallen, dass es eine Tendenz zu immer kleineren Auflagen und immer höheren Preisen gibt. Mir ist schon klar, dass das eine das andere bedingt. Aber z.B. das Buch über Prinz Eisenherz in deutschsprachigen Zeitschriften würde mich im Grunde total interessieren, aber 68 Euro will ich dafür nicht ausgeben. Dass da viel Arbeit drinsteckt, viel Zeit in Bibliotheken verbracht wurde usw., ist mir völlig klar. Ich frage mich nur, wo das hinführt. (Nächste Seite Werbung für das Chacopino-Buch, 79 Euro, na ja, eben auch ohne mich.)

Die 20000 Meilen unter dem Meer hören sich interessant an, zumindest habe ich den Artikel gern gelesen. Ob es der ganze Comic sein muss, überlege ich noch.

Shayawaya, ich erinnere mich. Das Interview mit Christoph Roos hat mir gut gefallen; es ist immer interessant zu lesen, was aus den Leuten "von früher" geworden ist. Aber die Comics: not my cup of tea. Elfen, Geschichten "zwischen Traum und Realität", Fantasy, das hat mich nie interessiert. Vielleicht war ich damals, als ich davon gehört hatte, auch zu jung. Und übrigens hat mich der seltsame Name auch eher abgeschreckt. (Da muss ich an "Tramway" von Comic Forum denken, das fand ich damals auch seltsam, habe das Seicherl-Heft aber zum Glück doch gekauft. Bei uns zu Hause hieß eine Straßenbahn nicht Tram sondern "Straßaboh", woher sollte ich wissen, was "Tramway" ist?)

Den Artikel zu den Marvel-Filmen habe ich als einzigen links liegen gelassen, das interessiert mich nicht die Bohne.

Die Ketzerschrift gegen die Heiligenverehrung der frühen Marvels: ich habe den Artikel zweimal gelesen, aber ich weiß immer noch nicht, was er mir sagen will. Ich dachte erst, es ginge darum, dass die ersten zwei, drei Jahre von Marvel zeichnerisch und inhaltlich nicht immer so der Hit waren (was ich voll unterschreiben würde). Aber darum geht es gar nicht. Sondern zum einen wird behauptet, dass die Marvels gar nicht so neu gewesen wären, weil es Superhelden in Strumpfhosen auch vorher schon gab (klar), und am Ende wird dann eine Verbindung zu QAnon gezogen und behauptet, die Sehnsucht nach Superhelden wäre die Sehnsucht unmündiger Massen nach einem starken Führer. Hm, letzteres ist doch sehr an den Haaren herbeigezogen. Und dann kommt eine Seite mit DC-Covern, die zeigen sollen, dass auch DC schon Helden mit privaten Problemen gezeigt hat, aber, sorry, diese Cover belegen für mich gerade die Aussage, dass Marvel eben anders war: ein Superboy auf dem Cover, der vom Pflegevater einen Klapps auf den Hintern bekommen soll; ein Superman, der bei der Straßenreinigung arbeitet; ein Superman, der Dutzende von Hamburgern in sich reinstopft: das ist doch keine feine Selbstironie, das ist alles total lächerlich, so etwas wäre bei Marvel in den 60ern eben nicht auf ein Cover gekommen. Na ja, let's agree to disagree.

Das Nick-Buch von Kai Stellmann: diesen Beitrag fand ich richtig spannend. Ich kenne nicht viel von Wäscher; mag sein, dass diese ganzen Anleihen bei u.a. Brick Bradford schon bekannt waren, mir war das neu, und ich finde diese Fleißarbeit von Kai Stellmann total klasse. Robert Wagner finde ich auch etwas an den Haaren herbeigezogen, aber Janet Leigh/Jane Lee klingt plausibel. Jedenfalls scheint das Buch sehr amüsant zu sein, vielleicht greife ich da doch noch zu.

Heiner Jahnckes "Schlussbemerkungen" sind wie immer total interessant; ich bin sicher, er kann uns noch so viele Schätze zeigen, dass man ihm auch 3 Seiten geben könnte (und dafür die Bestsellerliste streichen...).

Letzter Satz: sehr positiv fällt mir auch immer auf, dass die Sprechblase in Sachen Grammatik, Rechtschreibung, Zeichensetzung überkorrekt ist (mir ist im ganzen Heft bisher nur ein "sind" aufgefallen, das ein "sich" sein müsste). Das ist heutzutage nicht selbstverständlich (auch weil so viel "im Eigenverlag" produziert wird und man glaubt, sich einen Korrekturleser sparen zu können). Großes Lob!

Also Leute, kauft das Heft, solange es noch zu haben ist; die Papierpreise steigen, vielleicht werden die Sprechblasen bald nachts weggeklaut wie die Kupferkabel bei der Bahn. :top:

Matthias 11.10.2021 12:56

Sorry, trotz der allgemeinen Begeisterung über die SB 245 - ich werde sie nicht kaufen. Zum Glück habe ich die Möglichkeit, mir dank eines befreundeten Comicsammlers das jeweilige Heft ausleihen und durchblättern zu können.
"Lucky Luke" z. B. habe ich nie gesammelt, also auch kein Interesse an Sekundärartikeln. "Zensur in Entenhausen" - ebenso; interessant für mich war
die Analyse bzw. das Interview von Gerhard Förster mit Kai Stellmann über sein
NICK-Buch. Dessen Thesen sind also überwiegend "an den Haaren" herbeigezogen. Demnach das Fazit,wie ich es schon aus vorhergehenden Kommentaren mir gebildet hatte: Wieder mal Geld gespart dank eines Kaufverzichts. Wie immer lag mein Augenmerk auch diesmal auf den Artikeln betreff "Generation Lehning". Schade ist hier die unklare Kommunikation bezüglich
der Mohlberg-NICK-Hefte, da heißt es wohl Abwarten.
Alles in allem sage ich nach wie vor: die Sprechblase ist natürlich das Beste, was man in Bezug auf "Sekundär" heutzutage kriegen kann. :top:

underduck 11.10.2021 14:24

Vielen Dank an Phantom für diesen wirklich tollen Beitrag. :top:

falkbingo 11.10.2021 15:05

Dem schließe ich mich an. :top:

Marvelianer 11.10.2021 19:29

Ich schließe mich dem auch an und danke für die Zeit die Du dafür geopfert hast. :top:

Hardy 12.10.2021 00:34

Die Sprechblase Nr. 238 befindet sich in meinem Besitz. Sehe ich da ein Grinsen, weil der Zeitpunkt schon so lange zurückliegt? Diese Ausgabe ist ein Juwel, die ich stets in Ehren halten werde. :top:

underduck 12.10.2021 00:57

Hier im Thema geht es eigentlich nur um die 245, Hardy. :floet:

Alga 12.10.2021 11:28

Ich habe die 245 (noch) nicht. Werde mir das Heft zwar irgendwann auch kaufen, aber nur, weil ich die Förster-Ausgaben ab 211 komplett habe. Das aktuelle Heft beinhaltet leider nichts, was sich mit meinen Comic-Intressen deckt. Sorry.

falkbingo 12.10.2021 11:33

Welche Interessen hast du denn? Ich finde die letzte Sprechblase bietet viel verschiedenes an. ;)

Andy68 12.10.2021 20:39

Tarzan wahrscheinlich...oder Korak.

Alga 12.10.2021 20:43

Na die Beiträge über Lucky Luke und Gary Gianni würden schon in mein Interessengebiet fallen, aber das ist jetzt nicht so ausschlaggebend für mich, dass ich das Heft haben muss. Anders z.B. bei der vorletzten Nummer, allein wegen dem Dracula-Cover von Gene Colan musste ich das Heft sofort haben.

Alga 12.10.2021 20:45

@Andy68:

Es gibt noch eine Menge anderer Serien und Helden außer Tarzan, die ich lese und sammle :zwinker:

Andy68 12.10.2021 21:03

Glaub ich dir, ich hab auch nur Spaß gemacht.

FrankDrake 15.11.2021 12:47

Zitat:

Zitat von Marvelianer (Beitrag 726279)
@American

Du kannst Dich über die Erscheinungsweise gerne aufregen, aber das steht eigentlich nur den Abokunden zu die ja in Vorleistung gehen, ich bin auch von 4 Ausgaben ausgegangen als ich vor 22 Ausgaben den Aboversand übernommen habe, aber wenn Gerhard die SB nicht macht oder zeitlich nicht schafft kann man nichts machen. Seien wir doch froh das die Sprechblase nicht mit Norbert Hethkes Tod eingestellt wurde und auf so ein hohes Level von Gerhard gehoben wurde das die jetzige SB die alte SB um über 200% übertrifft. :top:

Ich freue mich ja auch immer über eine neue Ausgabe, die Qualität ist über jeden Zweifel erhaben.

Trotzdem, wir haben jetzt Mitte November und der See ruht hier still, kommt 2021 noch eine weitere Ausgabe?

falkbingo 15.11.2021 12:52

Das wäre schön. ;)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:01 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net