Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Blogs > Burma

Bewerten

Heute gelesen: 9.1.2016

"Heute gelesen: 9.1.2016" bei Google speichern "Heute gelesen: 9.1.2016" bei del.icio.us speichern "Heute gelesen: 9.1.2016" bei Webnews speichern "Heute gelesen: 9.1.2016" bei LinkARENA speichern "Heute gelesen: 9.1.2016" bei LINKSILO.DE speichern "Heute gelesen: 9.1.2016" bei Information speichern
Veröffentlicht: 09.01.2016 um 23:49 von Burma
Aktualisiert: 10.01.2016 um 13:00 von Burma
Stichworte manga, tezuka

Buddha, von Osamu Tezuka, 10 Bände, Carlsen 2012-2014
http://www.comicguide.de/index.php/c...&display=short

"Heute gelesen" stimmt nicht ganz; "heute beendet" ist richtig. Immerhin ist das Werk so umfangreich, dass es nur etappenweise zu bewältigen ist.

Anfangs dachte ich, das wird eine Qual, sich durch zehn Bände Manga durchzuarbeiten. Ein Freund dieser Comic-Gattung bin ich nun wahrlich nicht, mache aber Ausnahmen. Tezuka gehört für mich zu den Ausnahmekünstlern, ebenso Taniguchi und einige andere.

Die Buddha-Geschichte nachzuerzählen hat selbst in Kurzform keinen Sinn. Das sollte man selbst erfahren. Über die schwarz-weißen Zeichnungen dagegen lässt sich vieles sagen:
einerseits altmodisch in sympathischer Art, andererseits modern in der Freude am Experiment,
kleinteilig mit sieben Panels auf einer Seite oder formatsprengend in ganz- und doppelseitigen Aufrissen,
statisch in engen Begrenzungen, dann wieder aus dem Rahmen fallend und Grenzen auflösend.
Kurz: abwechslungsreich und lebendig; die Ähnlichkeit zum Trickfilm fällt auf.

Das in zahlreiche Teile und Kapitel gegliederte Werk hat oftmals episodischen Charakter, ist jedoch auch als Lebensgeschichte Buddhas zu lesen. Herrlich sind eingestreute Anachronismen, wie zum Beispiel ein Prinz hoch zu Ross, der einem vor ihm kriechenden Kaufmann vorwirft, im Fernsehen verlogene Parolen zu verbreiten. Das wird auch visualisiert.

Eine Qual wurde es dann letztlich nicht, sondern eine interessante Abwechslung.
Ein Comic voller Gewalt, die als Kontrast die Lehre Buddhas deutlich konturiert und so die Botschaft des ewigen Kreislaufs von Leben und Tod vermitteln soll.
Kategorie: Kategorielos
Hits 12047 Kommentare 1
« Zurück     Startseite des Blogs     Nächste »
Kommentare 1

Kommentare

  1. Alter Kommentar
    Benutzerbild von arne
    Ich habe "Buddha" bereits in den 1990er Jahren in der französischen Fassung gelesen und war sehr angetan davon.

    Qualitativ würde ich aber z. B. "Black Jack" noch höher einschätzen. Gibt es aber bisher nicht auf deutsch. (Sondern "nur" in englisch).
    Veröffentlicht: 10.01.2016 um 06:53 von arne arne ist offline
 

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz