Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Ehapa Fan-Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.01.2010, 11:02   #1  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 2.971
Standard Mike S. Blueberry meets Detlef E. Lorenz, featuring Helmut Nickel

Hallo, wie versprochen geht es heute mit dem Thema "Wilder Westen" los.

Der Südwesten der USA war schon des öfteren mein Reiseziel, mit Freundin, Familie, Freunden und auch allein bin ich durch die grandiosen Landschaften dieses weiten Landes gereist. Neugierig gemacht wurde ich vor allen Dingen durch die Westernfilme und -Comics in meiner Jugend, nun wollte ich das Monument Valley, den Grand Canyon, die Prärien, die Westerntowns endlich sehen. Und mit den Towns wollen wir anfangen, genauer mit Tombstone, dieser Stadt mit seinem berühmten OK Corral, Wyatt Earp und dem Gunfight. Da dieses Thema in unzähligen Westercomics abgehandelt wurde, interessierte mich natürlich, wie die Autoren sich diesem Thema zeichnerisch angenommen haben. Praktischerweise fiel mir da Blueberry ein, denn Giraud schickte seinen Helden nicht nur in diesen südwestlichen Zipfel der USA, sondern durch den gesamten Westen. Und so will ich versuchen meine Reisen mit den Bildern Girauds in Einklang zu bringen.

Das wird nicht immer ganz einfach sein, denn ich habe damals die Fotos schließlich nicht im Hinblick auf eine Reportage und schon gar nicht als Vergleichsartikel für einen Beitrag wie diesen gemacht. Deshalb erfordert es ganz schöne Mühe, Fotos von mir mit denen von Blueberry deckungsgleich zu bringen. Mehr als einen Beitrag pro Woche, wenn überhaupt, wird deshalb auch nicht möglich sein.

Helmut Nickel habe ich mit reingenommen, weil es von ihm auch einige Comics gibt, Winnetou, die den Westen zu Thema haben und mal sehen, wie weit wir da mit Vergleichen kommen.




Das erste Foto zeigt eine Postkutsche, mit der heutzutage die Touristen durch das Town geschaukelt werden. Als Vergleich dazu...


Copyright: Giraud/Dargaud/Ehapa

...ein Bild aus "Mister Blueberry, Apachen".




"Big Nose Kates" ist z. Zt. der Saloon in Tombstone.



Copyright: Giraud/Dargaud/Ehapa

Vor 130 jahren war es anscheinend der "Dunhill Saloon", wie es in "Mister Blueberry, Schatten über Tombstone" zu sehen ist. Wie weit Giraud sich hier von seiner Fantasie hat leiten lassen, oder ob es diesen Saloon damals wirklich gegeben hat, wollte ich nicht recherchieren, bzw. hatte dazu kein Lust. Vielleicht wird ein mitlesender Guidler dazu verführt, dieses zu machen!?




So sieht es heute im Saloon aus...



Copyright: Giraud/Dargaud/Ehapa

...uns so stellt sich diese Szene in "Mister Blueberry, Geronimo der Apache" dar.



Der Autor mit einer Saloon-Schönen im Arm und zur Vorsicht gleich noch eine Büchse, denn man weiß ja nie...



Copyright: Giraud/Dargaud/Ehapa

In "Mister Blueberry, Geronimo der Apache" geht es ähnlich zu, allerdings habe ich nicht gepockert, meine Reisekasse lies derart waagemutiges meinerseits nicht zu.




Die letzten beiden Fotos zeigen Impressionen aus Tombstone ohne direkten Zusammenhang mit Blueberry.
Das ist die Hauptstrasse heute, Pferde gibt es fast nur noch in Sinne von Pferdestärken.



Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, ob wir hier gegessen haben (ich war übrigens mit meiner Tochter und meinem Schwiegersohn dort), wenn ja, hat es bestimmt geschmeckt, denn ungeniesbares gab es selten und schon gar nicht in "normalen" Restaurants.




In der nächsten Abteilung werde ich mich dem "Gunfight" widmen, einige Fotos kann ich anbieten, allerdings nicht von der Schiesserei, aber das ist ein Thema für kommende Woche.
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 11:06   #2  
FrankDrake
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von FrankDrake
 
Ort: OWL
Beiträge: 10.322
Supergut
FrankDrake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 11:38   #3  
perry
Moderator Marvel (intern)
 
Benutzerbild von perry
 
Ort: Delmenhorst
Beiträge: 7.388
Man bekommt direkt wieder Spass Blueberry & Co. zu lesen.
Ach ja eine Kurzrecherche hat bisher ergeben, dass es ein Saloon mit Namen Arcade gegeben hat. Dort soll aber mal ein Feuer ausgebrochen sein, wobei eine Zigarre (Dunhill?) eine gewichtige Rolle gespielt hat... .
perry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 12:05   #4  
die erste
Gast (nicht registriert)
 
Beiträge: n/a
Klasse
  Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 12:19   #5  
falkbingo
Mitglied
 
Benutzerbild von falkbingo
 
Ort: Dormagen
Beiträge: 2.413
Toll, ich freue mich schon auf die Fortsetzung.
falkbingo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 12:27   #6  
Aslak
Mitglied
 
Benutzerbild von Aslak
 
Ort: "Dabbeljuappawälli"
Beiträge: 2.079
Bin hiiiiiiiiiin und weg !!!!

Bekomme direkt wieder dieses gierige sabbern nach mehr . . .

Gruß,
Nils

PS: An dieser Stelle noch ein "frohes neues" an die üblich Verdächtigen.
Aslak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 12:36   #7  
Xury
Moderator Sekundärliteratur
 
Benutzerbild von Xury
 
Ort: Wo die Sonne verstaubt
Beiträge: 5.462
Und ich freue mich schon jetzt auf die Nickel-Bilder...
Xury ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 13:13   #8  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 76.679
Oops! ... und was machen die Leute mit Nickelallergie ?

... der war für meinen Freund zaktuell
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 15:24   #9  
die erste
Gast (nicht registriert)
 
Beiträge: n/a
... Ab in den Biergarten!
  Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2010, 16:30   #10  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 2.971
Ich wünsche jetzt ein schönes Restwochenende und wollte nur mitteilen, dass es wahrscheinlich Montag/Dienstag mit Blueberry und mir weitergeht
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2010, 18:07   #11  
Eymen
Mitglied
 
Benutzerbild von Eymen
 
Ort: (fast) tief im Westen
Beiträge: 3.341
ein phantastischer Beitrag, vielen Dank !!!
Eymen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2010, 22:00   #12  
rudimobil
Moderator
 
Benutzerbild von rudimobil
 
Ort: Irgendwo im Keller
Beiträge: 6.861
Es fällt schwer, so lange zu warten aber ich halte das durch



"Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg"
rudimobil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2010, 05:51   #13  
die erste
Gast (nicht registriert)
 
Beiträge: n/a
Ich soll einen Gruss vom schreibfaulen Volker ausrichten, Dein Bericht hat das ideale Timing - er hat sich gerade die Blueberry Chroniken zugelegt und er kennt einen Weg, wie er an Nickel-Material käme
  Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2010, 14:43   #14  
die erste
Gast (nicht registriert)
 
Beiträge: n/a
Wenn ich hier nachfrage, heißt es wieder, ich bin hibbelich -
also frag ich nich


Mit nem bisschen guten Willen geht das als Gedicht durch
  Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2010, 15:22   #15  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 76.679
Ich hab die Bilder schon da. Alleine wegen "Euer Lieblichkeit" werde ich sie beschleunigt bearbeiten und janz fix hochladen.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2010, 15:40   #16  
Scheuch
bemüht sich stets
 
Benutzerbild von Scheuch
 
Ort: Berlin
Beiträge: 11.065
Zitat:
Zitat von underduck Beitrag anzeigen
"Euer Lieblichkeit"
das hat er zu mir noch nie gesagt, dabei kann ich auch
Scheuch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2010, 16:07   #17  
die erste
Gast (nicht registriert)
 
Beiträge: n/a
Versuch es mal in gereimter Form... das scheints zu bringen
  Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2010, 00:18   #18  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 2.971
Weiter gehts mit Blueberry und Lorenz:




Geht´s da lang zum OK Corall?
(Die beiden Suchenden sind übrigens meine Tochter und mein Schwiegersohn)




Ne, hier ist der richtige Weg...




...und da steh´ich nun endlich davor, vor dem echten historischen OK Corall.
Das war ein Ziel meiner Urlaubsreise, denn auch schon vor Blueberry war der
Gunfight schließlich "Tagesgespräch" in den Medien.


vergrößerter Bildausschnitt



Copyright: Giraud/Dargaud/Ehapa

In Mister Blueberry, Bd. 41, Seite 7 sehen wir die Version von Charlier/Giraud und man
kann sagen, gut getroffen! Die Turmspitze im Hintergrund ist die des Rathauses...




...und das sieht komplett und fotografiert so aus. Die Gesamtansicht im Album...



Copyright: Giraud/Dargaud/Ehapa

...Mister Blueberry, Bd 40, Seite 16 hat Giraud so gezeichnet und auch hier formidable Übereinstimmung - wenn da nicht ein klein wenig geschummelt wurde, und zwar was die Örtlichkeit des Rathauses zum OK Corall betrifft. In der Realität steht das Gebäude nämlich etliche Straßenzüge weiter und man hat vielleicht einen direkten Blick auf den Corall, aber ob die Geschichte wie in Blueberry sich so hätte abspielen können, da denke ich: eher nicht, denn die beiden waren denn doch zu weit auseinander!




Zur Entspannung gibt es mal einen Kaktus am Straßenrand von Tombstone zu sehen und zwar einer von der Sorte, die, wenn sich bei uns eine Blüte zeigt ware Begeisterungsstürme auslöst. Hier dagegen wachsen und blühen diese Dinger wie Unkraut.




Noch ein Kaktus und zwar ein Kandelaberkaktus. Den habe ich irgendwo um Tombstone herum aufgenommen, sein Ebenbild von Giraud findet sich in...



Copyright: Giraud/Dargaud/Ehapa

...Mister Blueberry, Bd. 36, Seite 47 wieder.




Das hier hat nun nichts mit Blueberry zu tun, mit dem Westen dagegen schon. Das ist das Denkmal von Tom Mix, obendrauf sein Pferd "Tony" und das steht alles zusammen an der Stelle in Arizona, nördlich von Tucson, an der Tom Mix gestorben ist. Zu Tode gekommen ist er durch eine scheints eher ungewöhnliche Todesart in der Wüste: er ist nämlich in seinem Auto ertrunken, als ein Regenguß die Straße so glitschig gemacht hat, das sein Auto ins Schleudern geriet und er in einen Creek stürzte, der mit tosenden Wassermassen gefüllt war.
Ertrinken soll angeblich sogar eine der am häufigsten vorkommenden Todesfälle in der Wüste sein (und als Pendant dazu verdursten auf dem Meer).




Zum Abschluß noch ein paar Bilder aus "Bisbee", das ist eine Stadt etwas südlich von Tomstone, schon ziemlich nahe der mexikanischen Grenze. Hier war eine Zeitlang das Zentrum des Bergbaus in Arizona und als die Gruben in den fünfzigern erschöpft waren, drohte die Stadt zu veröden. Aus irgendeinem Grunde zogen Künstler hierher und begannen mit der liebvollen Restaurierung des Ortes.




Bisbee hat sich zu einer wunderschönen Kleinstadt gemausert, die sich so präsentiert, wie sie vor über einem halben Jahrhundert einmal ausgesehen hat. Mir hat es dort sehr gut gefallen und ich war schon mehrere Male dort unten.




Kurios sind natürlich die amerikanischen Strom- und Telefonleitungen. Das hier abgebildete Wirrwar sieht natürlich noch stärker aus, als es ist, da ich es mit einem Teleobjektiv aufgenommen habe und so ein plastischer Effekt entsteht.



So sieht eine der inzwischen stillgelegten Gruben am Stadtrand von Bisbee aus.


Das wars für heute und diese Woche (eventuell) und mal ein Dank von mir an Lothar, dass er meine mitunter eigenwilligen Scans so gut aufbearbeiten kann

.

Geändert von underduck (12.01.2010 um 10:54 Uhr) Grund: Bildvergrößerung eingefügt
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2010, 05:55   #19  
Xury
Moderator Sekundärliteratur
 
Benutzerbild von Xury
 
Ort: Wo die Sonne verstaubt
Beiträge: 5.462
Xury ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2010, 06:36   #20  
die erste
Gast (nicht registriert)
 
Beiträge: n/a
Heute zweimal Dank:

a) an Detlef für den tollen Bericht

b) an Lothar, weil ich weiss, was die Aussage "eigenwillige" Scans bedeuten kann
  Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2010, 09:48   #21  
Aslak
Mitglied
 
Benutzerbild von Aslak
 
Ort: "Dabbeljuappawälli"
Beiträge: 2.079
Vielen Dank Euch beiden.

Sehr schön wie Du Deine Bilder (mit Hilfe Lothars) mit denen aus Blueberry verknüpfst & vergleichst !

Da geht einem das Herz, resp. die Kaktusblüte auf !

Gruß,
Nils

PS: "We want more !"
Aslak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2010, 14:12   #22  
falkbingo
Mitglied
 
Benutzerbild von falkbingo
 
Ort: Dormagen
Beiträge: 2.413
Als Kabelmonteur geht mir zu dem Spitzenartikel, bei den Bildern der Strom Verkabelung, so richtig das Herz auf. Was könnten wir Zeit sparen, wenn wir so arbeiten würden. Denn es funktioniert doch.
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.
falkbingo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2010, 14:36   #23  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 2.971
Eben weil auch ich etwas mit Strom und Verkabelung gelernt habe, zwar mit Schwachstrom, nämlich Telefon und da die Innen- und Außenverlegung auf den Straßen, interessiert mich derartiges auch immer.
In meinem "Tralla La" - Beitrag findet sich ein ähnliches Bild aus Katmandu wieder.
Klar funktioniert das alles und der zuständige Monteur wird auch schon wissen, welches Kabel zu welchem Kunden führt und über das Aussehen kann man durchaus geteilter Meinung sein. Billiger ist das allemal, aber bei Katastrophen welcher Art auch immer, ist diese Verkabelung natürlich störungsanfälliger. Und in Ballungsräumen der Großstädte liegen die Versorgungsleitungen natürlich auch in den USA-Städten unterirdisch.
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2010, 01:32   #24  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 2.971


Das war der von mir für heute vorgesehene Teil des Berichtes aus dem Wilden Westen, der sich ausnahmsweise mal nicht mit Blueberry beschäftigen sollte, sondern mit Helmut Nickel, wie in der Hauptüberschrift ja verkündet.

Die letzten Comicarbeiten Nickels, als er schon im New Yorker Metropoliten Museum als Curator arbeitete, waren für den Lehning Verlag die Winnetou-Abenteuer. Eine der Geschichten handelte vom "Geist des Llano Estacado", oder wie die Amerikaner sagen "Staked Plains", was aber dasselbe bedeutet. Also suchte ich mir die entsprechenden Hefte heraus und fand auch eine Reihe schöner Zeichnungen, auf die ich mich schon freute, sie abzubilden. Dann nahm ich mir mein Fotoalbum vor, das die Bilder einer Reise enthielt, die mich durch diese Gegend führte.
Auf der selbstgezeichneten Karte, die als nächstes Bild folgt, ist es der Abschnitt von Pecos im Westen Texas´ über Roswell (ja, genau das Roswell) bis ungefähr zur Grenze von New Mexico und Texas. Lange Vorrede, kurzer Sinn: von den gesamten Staked Plains hatte ich in 2 Tagen gemächlicher Autofahrt nur zwei Fotos gemacht. Die Gegend glich sich Stunde um Stunde mit gleichbleibender Eintönigkeit.
Tja, und darum "quäle" ich Euch heute ausnahmsweise noch einmal mit "nur" einem Reisebericht. Einen Nickel-Beitrag, der im Yellowstone Nationalpark spielt, versuche ich noch einzubauen - später. Da müßten genügend Fotos vorhanden sein, die einen ähnlichen Aufbau wie die bisherigen Blueberry-Folgen rechtfertigen.


Auf dieser Karte ist mein gesamter Reiseverlauf eingezeichnet, der in Houston beginnt und auch dort endet. Davon bringe ich einen Ausschnitt, der in San Antonio anfängt und kurz vor Pecos aufhört. Interessant für den Blueberry-Fan wäre eigentlich noch der Abschnitt von Amarillo, in dessen Nähe der Palo Duro Canyon liegt. Dort spielt das erste Jugendabenteuer Bluberrys aus dem roten Sonderband. Aber das vielleicht auch später, denn da sind interessante Passagen drin, die Realität und Phantasie nicht so ganz in Einklang bringen.




Eine Straßenszene in San Antonio, einer überaus reizenden Stadt, deren Besuch sich allemal lohnt.



Das ist der sogenannte "Riverwalk", der einen Spazierweg längs des San Antonio Rivers beinhaltet. Der Weg führt unter Bäumen an Geschäften, Restaurants, Theater und Bootsanleger vorbei, immer den Windungen des Flusses folgend.



Hier die berühmte Missionsstation "The Alamo", die für die Texaner die Wiege ihrer Nation bedeutet. Dort hielten 187 Freiwillige 1836 im Krieg gegen die Mexikaner die Mission 13 Tage gegen die Übermacht von fast 5.000 Soldaten. Obwohl ihnen General Santa Anna freien Abzug gewähren wollte, verzichteten sie darauf und es starben schließlich alle - unglaublich, aber wahr, denn dieses Ereignis wird von mehreren Quellen bestätigt.



Hier schüttele ich Mr. Reagan R. Greer die Hand, der gerne Mayor, also Bürgermeister geworden wäre. Wenn aber seine Mitarbeiter immer so blind sind, dass sie noch nicht einmal durch ein Spiegelreflexobjektiv zwei Personen von Kopf bis Fuß ablichten können, hege ich an seiner Wahl doch Zweifel...




Hier habe ich endlich den Rio Pecos erreicht, einen Nebenfluß des Rio Grande, der auf einem langen
Verlauf die Grenze zwischen Mexiko und den USA bildet.




Ganz in dessen Nähe hatte der berüchtigte "Judge Roy Bean" sein Gerichtsgebäude, in dem er im Schnellverfahren Übeltäter aburteilte und getreu nach dem Motto: Lieber einen Unschuldigen zuviel hängen, als einen Schuldigen laufen zu lassen, allerhand Unheil anrichtete.




In dieser Einöde des "Big Bend National Parks" lag mein Motel. Es ist das Haus in der Mitte,
das mit dem roten Dach. Hinter mir sah es übrigens genau so einsam aus, wie rund herum.



Den Spalt im Gebirge hat der Rio Grande erzeugt. Während sich in Jahrmillionen die Landschaft durch tektonische Kräfte nach oben schob, fräste der Fluß sich seinen Lauf in den Felsen ein.
Der linke Gebirgsteil gehört zu Mexiko und der Fluß strömt hier nach links aus dem Bild heraus.




Das ist der sogenannte "Gegenschuß", jetzt ist rechte Ufer bereits Mexiko.




Auf der Weiterfahrt tanke ich an einer der selten anzutreffenden Tankstellen in dieser Gegend. Der Ort heißt Lajitas und der Sprit war nirgends so teuer wie hier!



Als letztes Bild noch einen Blick auf eine vor sich hin rottende Filmkulissenstadt. Hier wurde der Streifen "Contrabando" gedreht und erinnert mich ein bißchen an Donalds Abenteur als Zöllner an der mexikanischen Grenze. Er wurde dort von Schmugglern so wirr gemacht, dass er nicht einmal mehr wußte, in welchem Landesteil er sich aufhielt.

So, das war nun ein Abstecher ins südliche Texas und demnächst folgt wieder ein Blueberry/Lorenz Abschnitt - vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2010, 11:35   #25  
Aslak
Mitglied
 
Benutzerbild von Aslak
 
Ort: "Dabbeljuappawälli"
Beiträge: 2.079
Dank Dir Detlef !!

Wie immer sehr beeindruckend !

Macht mir wieder mal Appetit über den "großen Teich" zu schippern !

Gruß,
Nils
Aslak ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Ehapa Fan-Forum

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz