Sammlerforen.net     
Alt 11.11.2009, 00:20   #1  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 2.971
Standard Kilimanjaro die Erste

Im Jahre Eintausendneunhundertdreiundneunzig unternahm die selbe Crew einen Aufstieg auf den höchsten Berg Afrikas, den Kilimajaro, wie es sieben Jahre später die Himalaya-Exedition auf der Suche nach Tralla la war. Genau genommen ist der Kilimajaro gar kein Berg, sondern ein Vulkan und zwar der höchste freistehende der Erde.

Vor 120 Jahren wurde dieser Berg, ich bleibe mal dabei, ihn "Berg" zu nennen, vom Deutschen H. Meyer und dem Österreicher L. Purtscheller vermutlich zum ersten Mal bestiegen. Schließlich weiß niemand, ob nicht ein Einheimischer ihn schon vorher bestiegen hat -

Die Höhe des eisbedeckten Berges schwankt zwischen 6.010 Meter im "Diercke Schul-Atlas" von 1907, als der Kilimanjaro der sozusagen höchste Berg Deutschlands war und 5.982 Meter im "Der Brockhaus Weltatlas" von 2001. Das hängt mit den sich im laufe der Jahre verbesserten Vermessungsmethoden zusammen und wenn das so weiter geht, könnte es interessant werden

Der Kilimanjaro ist mitnichten der einzige schneebedeckte Berg Afrikas, der Mount Kenia (5.199 Meter) im gleichnamigen Land z. B. trägt auch eine Schneehaube. Allerdings könnte sich das bald ändern, denn die Erderwärmung wird Afrika bald Schnee- und Eisfrei machen. Aber keine Bange, in ein paar tausend Jahren wird der Winter zurück kehren und auch die Alpen wieder mit der weißen Pracht komplett überziehen...das ist usus in der Weltgeschichte und schon viele Male so passiert.

Diese Tour begann mit Problemen, die weitere nach sich zogen und nach einer Kettenreaktion das eigentliche Vorhaben dramatisch enden ließ

Wir sollten abends von Frankfurt nach Addis Abeba fliegen, umsteigen und dann in Nairobi landen, in Busse einsteigen und in Loitokitok an der Grenze zu Tansania in einer Lodge nächtigen. Stattdessen flog die Maschine der Ethiopien Airlines nach London, denn diese sollte nicht ausgebucht gewesen sein. Während wir auf einem Londoner Flughafen in der Maschine sassen, wurde diese gesäubert und später stiegen die zusätzlichen Passagiere ein. Deutlich zu spät landeten wir in Addis Abeba, verpassten die Maschine nach Nairobi und mußten in der Äthiopischen Hauptstadt nächtigen. Gut, wir konnten dadurch einen Spaziergang durch die Stadt machen, sie ein bißchen kennenlernen, aber das geschah alles reichlich chaotisch, unsere Reiseleitung wartete schließlich in Kenias Hauptstadt, die "Verantwortlichen" in Addis brauchten ziemlich lange, um uns unter zu bringen und überhaupt.
Dadurch verpassten wir einen Tag Akklimation, was für eine Bergtour nicht schlecht ist, sogar nötig, aber das machte sich erst später bemerkbar.



So sah unsere Route von Nairobi nach Arusha aus. Dazwischen lag noch der Kilimanjaro, ein paar tausend Meter Höhenunterschied, die von unserem "Fachveranstalter" in vier Tagen auf die Spitze und in zwei weiteren Tagen wieder herunter führte. Das runter geht ja noch, aber der Aufstieg - nach unseren heutigen Erfahrungen würden wir derartiges in dieser kurzen Zeit nie im Leben unternehemen. Als Minimum müßten da schon acht Tage mit Akklimatisationsaufenthalten eingeplant werden...



Erste Blicke aus dem Hotelzimmer...



...weitere Blicke


Kinder, die uns schon sehnsüchtig erwarteten: bei unserem Rundgang durch die Stadt klebten sie wie Kletten an uns und das fast buchstäblich und schilderten uns unaufgefordert die "Sehenswürdigkeiten" ihrer Heimatstadt. Irgendwie kann ich sie ja verstehen, aber andererseits fühlten wir uns bedrängt, belästigt und behindert - ich hoffe nur, dass sie später keine Probleme bekamen, als sie keinen Bakschich abliefern konnten.



Weitere Stadtbilder...



und mehr davon...



und noch mehr zum Abschluß des Stadtrundganges.



Kurz vor der Landung in Nairobi sahen wir diesen Kral im trocknen Busch der Hochebene Kenias.



Nach dem Ausschecken wurden wir vom Reiseveranstalter, dem wir einiges zu erzählen hatten,
mit diesen Bussen erwartet...


Auch die Tierwelt Afrikas machte auf sich aufmerksam. War zwar nicht grade eines der Big Five, aber interessant alle mal.

Demnächst mehr in diesem Theater...

Geändert von Detlef Lorenz (11.11.2009 um 10:48 Uhr) Grund: Höhenangabenänderung Mt. Kenia
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2009, 01:11   #2  
FrankDrake
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von FrankDrake
 
Ort: OWL
Beiträge: 10.323
Weiter so
FrankDrake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2009, 05:44   #3  
die erste
Gast (nicht registriert)
 
Beiträge: n/a
super
  Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2009, 10:12   #4  
G.Nem.
Autor & Zeichner
 
Benutzerbild von G.Nem.
 
Beiträge: 4.871
WOW!!!!

Ich kann mich nur wiederholen - ich hätte deine Reiseberichte im Zusammenhang mit den entsprechenden Comic-Serien gerne als Buch!
G.Nem. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2009, 00:04   #5  
rudimobil
Moderator
 
Benutzerbild von rudimobil
 
Ort: Irgendwo im Keller
Beiträge: 6.861
Auch ich lese wieder begeistert mit.
Lass uns nicht zu lange auf die Fortsetzung warten, Bitte.



"Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg"
rudimobil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2009, 09:14   #6  
Aslak
Mitglied
 
Benutzerbild von Aslak
 
Ort: "Dabbeljuappawälli"
Beiträge: 2.079
Ich schließe mich (wieder einmal) uneingeschränkt meinen Vorschreiberlingen an und freue mich auf die Dinge die da kommen werden.

Es scheint ja da es noch spannend werden wird !

Hoffentlich hat der Begriff Cliffhanger ich nicht allzu wörtlichem Sinn mit Eurer Reise zu tun !

Gruß,
Nils
Aslak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2009, 10:51   #7  
die erste
Gast (nicht registriert)
 
Beiträge: n/a
Ich sehe die Gruppe gerade baumeln! Jedenfalls Detlef is ja unbeschadet zurück....abwarten!
  Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2009, 11:27   #8  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 2.971
Wenn Ihr meint, ich verrate etwas im vorraus, habt Ihr Euch ganz schön verkalkuliert ich kann Schweigen, wie ein Grab

Ich werde heute noch ein paar Bilder zu Lothar rübermailen, mal sehen, ob er sie noch nummerieren kann, schließlich fährt der Gute morgen nach Berlin zur Börse. Ansonsten sind sie dann noch in dieser Woche zu sehen.
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2009, 11:40   #9  
Maxithecat
Moderator Marvel
 
Benutzerbild von Maxithecat
 
Ort: der Dosenöffner wird geduldet !
Beiträge: 28.680
Du kannst die Bilder ansonsten auch zu mir schicken! Ich baue sie dann ein!
Maxithecat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2009, 13:32   #10  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 76.680
Ich bereite jetzt vor meiner morgigen Berlinreise eine größere Anzahl Kilimanjarobilder für Detlef auf. Er kann sich dann bis am Montag aus einem größeren Pool bediene. Es kommt also nicht zu einem Bilderengpass.

Was hat eigentlich unsere liebe Doris mit der Kilimanjaro-Reise zu tun? "Kilimanjaro die Erste"

... Wann taucht sie auf? Und vor allen Dingen: Was macht sie da?
underduck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2009, 13:41   #11  
die erste
Gast (nicht registriert)
 
Beiträge: n/a
Ich lebte zu der Zeit kurzfristig in der Gestalt ein kleinen, dicken Warzenschweins in Kenia, überquerte die Grenze zu Tansania und begegnete der Touri-Truppe aus Germany, die meinten: "Der Berg ruft - halladijöh". Da war ich schnell wieder weg.
Ich glaube, ich komme erst im dritten Kapitel vor, da wird aber ausführlich auf mich eingegangen.

Es ist schon erstaunlich, welchen Schwachsinn man sich auf die Schnelle aus den Fingern ziehen kann.
Nee - nix Doris in Tansania und schon gar nicht kraxeln.

Obwohl ich im Jahre 94 dann auch in Afrika war und in Kenia "getourt" habe. Tsavo Ost- und West, Amboselia NP und das Highlight: 10 Tage in der Masai Mara, dem kenianischen Ausläufer der Serengeti. Ein Traum!

Geändert von die erste (12.11.2009 um 14:03 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2009, 14:08   #12  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 2.971
Zitat:
Zitat von underduck Beitrag anzeigen
Was hat eigentlich unsere liebe Doris mit der Kilimanjaro-Reise zu tun? "Kilimanjaro die Erste"
Endlich mal einer, der einen meiner "Gags" bemerkt, bzw. kommentiert

Doris,
das muß ja eine wirkliche Traumreise gewesen sein, vor allem nicht so anstrengend wir unsere ein Jahr vorher

Aber genug geredet, es geht ans Einscannen, damit der Lothar nicht vor Langeweile einschläft
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2009, 18:26   #13  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 2.971
Kilimanjaro 2

Achtung: wenn hier jemand gedacht hat, ich würde mit „Kilimanjaro die Zweite“ beginnen, der war ganz schön auf dem Holzweg, denn das wäre mehr als Geschmacklos!

Die Bilder der ersten Session zeigten übrigens Addis Abeba, aber das wird sich wohl jeder gedacht haben, auch wenn ich es in Gedankenlosigkeit nicht erwähnt habe.

Die 2. Staffel zeigt Impressionen aus der kenianischen Steppe, wie sie sich uns auf der Fahrt von Nairobi nach Loitokitok, an der Grenze zu Tansania präsentiert hat: nicht spektakulär, keine Naturwunder a la Achttausender oder Schluchten wie der Grand Canyon, aber aufregend alleine schon wegen des Gedankens in Afrika zu sein.



In Kenia gilt der Linksverkehr, wie in den meisten Ländern mit britischer Vergangenheit, aber auch in Nepal (sic!), Indien, China, Japan, Thailand, usw. fährt man nach dieser Regel. Deshalb keine Angst, der weiße Wagen vor uns auf der linken Seite kommt uns nicht entgegen, sondern wir fuhren ihm hinterher (hatten wir das nicht schon mal bei „Tralla la“? )



Ländliche Idylle und…



…weite Steppe mit fantastischem Himmel, sowie…



…Straßenschilder und…



…eine Tank- und Raststelle im Busch.



Dieses flotte, leicht überladene Gefährt war ein Taxi. Großraum möchte ich hier nicht sagen,
aber von der Zuladung her wäre das sicherlich berechtigt.



Die Tankstelle aus einer anderen Perspektive.



In der Mitte des Bildes, zwischen den Wolken und dem Hügel,
sieht man am abendlichen Himmel den Kilimanjaro aufragen


Abendessen in unserer Lodge in Liotokitok. Ohne diesen Hinweis hätte man diese Räumlichkeiten auch an einem beliebigen Ort der Welt vermuten können, es war sachlich nüchtern, sauber und irgendwie gemütlich. Zum Essen hatten wir drei genügend, man sehe sich nur mal die vielen Schüsseln an. Was da aber nun im Einzelnen drin war, weis ich beim besten Willem nicht mehr, auf jeden Fall hat es uns geschmeckt, daran kann ich mich erinnern. Die Mahlzeiten auf der ganzen Tour waren schmackhaft, wir vermissten im Grunde nichts (außer Kaffeeund das im Land des Kaffeeanbaus. Dazu später mehr und das spielt irgendwie auch in die "Kettenreaktion" mit rein).

Die gesamte 3. Folge zeigt uns am nächsten morgen schon beim Grenzübergang nach Tansania. Denn statt einer Akklimatisierungsphase ging es ja übergangslos weiter, aber davon mehr demnächst von Ihrem Reiseberichterstatter.
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2009, 13:13   #14  
FrankDrake
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von FrankDrake
 
Ort: OWL
Beiträge: 10.323
Schöne Bilder Kleine Korrektur, in China wird rechts gefahren, meistens jedenfalls
FrankDrake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2009, 13:24   #15  
die erste
Gast (nicht registriert)
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von detlef lorenz Beitrag anzeigen
Kilimanjaro 2

Achtung: wenn hier jemand gedacht hat, ich würde mit „Kilimanjaro die Zweite“ beginnen, der war ganz schön auf dem Holzweg, denn das wäre mehr als Geschmacklos!
.
Das ist sehr freundlich - denn ich war felsenfest davon überzeugt, dass dem so sein würde und hatte den entsprechenden "dämlichen Spruch" bereits parat.

Aber, das war mir nicht wirklich richtig wichtig, hab ich doch bei ganz anderen Sachen einigermassen gute Nehmerqualitäten bewiesen.

Aber viel wichtiger: Toll der Bericht - versetzt mich tendenziell wieder nach Kenia und ich bin mit Begeisterung dabei!
  Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2009, 13:23   #16  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 2.971
Kilimanjaro, 3

Die letzte Folge endete mit dem Hinweis, wir würden in diesem Teil die Grenzüberschreitung von Kenia nach Tansania vernehmen. Dem ist nur zu Hälfte so: schon der Weg zur Grenze war fotografisch gesehen so interessant, dass ich diesen an sich banalen Akt in mindestens zwei Folgen vorstellen möchte, außerdem stellte sich uns die Bürokratie in den Weg



Hier sieht man mich am morgen vor unserer Lodge und ich schaue mir interessiert die Umgebung an. Schließlich sind wir spät am Abend dort angekommen, demzufolge war von der Landschaft nichts mehr zu sehen gewesen und unser Augenmerk war zugegebenermaßen auch mehr den leiblichen Genüssen zugetan (bevor jemand anzügliche Bemerkungen zu meinen lilablütenfarbigen Hosen machen möchte, weise ich mal selbst darauf hin ).



Der Grenzübergang nach Tansania liegt schon in unmittelbarer Umgebung des Kilimajaro. Der fruchtbare Vulkanboden erlaubt rund um den Berg intensiven landwirtschaftlichen Anbau, was hier mal zu sehen ist.




Am Horizont erschienen plötzlich interessante Wolkenformationen, die allerdings nicht Gutes erahnen ließen...



Unsere Trekkinggruppe bestand nicht nur aus uns dreien, sondern es waren weitere Deutsche dabei, ein Vater mit seinen zwei Töchtern und eine von ihnen ist auf dem Bild zu sehen. Der Vater kannte sich damals im Hochgebirge besser aus als wir: er hatte von vorn herein auf ca. 3.500 Meter einen Ruhe- und Akklimatisationstag eingeplant. Unserer "sachverständiger" Reiseveranstalter wollte ihnen diesen Tag aber nicht mehr geben, da wir schließlich einen Tag später die Tour begonnen hatten (wegen des unkonventionellen Einsammelns von Fluggästen durch Äthiopien Airlines). Er setzte sich aber durch und wir trennten uns am dritten Aufstiegstag von der Familie.




Keine Ahnung mehr, ob wir uns auf diesem Bild gegenseitig stützten, oder der heftige Wind uns zu schaffen machte.



Im Grunde befinden wir uns hier bereits auf tansanischem Boden. Rechts ist der offene Schlagbaum zu sehen, der die Grenze markiert. Wir warten nun auf den Paß- und Einreisebeamten, der sich aber Zeit ließ.




Dies ist schon mal ein Blick auf Rongai, der tansanischen Grenzstadt. Wer der junge Mann links ist,
keine Ahnung



Die selbe Straße wie vorher, höchstens eine halbe Minute später und mit dem Tele aufgenommen. Man kann regelrecht die "Bewegungen" der Fußgänger sehen. Der blaue Dunst kommt aus dem Hütten, wahrscheinlich wird da zum Mittag gekocht...




Worauf, oder auf wem diese junge Dame wartet, gehört zu den vielen von uns nicht geklärten Rätseln Afrikas.

In der nächsten Folge warten wir noch immer demütig auf den Grenzbeamten, machen aber schon erste Schritte den Berg empor.
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2009, 13:27   #17  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 2.971
Zitat:
Zitat von FrankDrake Beitrag anzeigen
Kleine Korrektur, in China wird rechts gefahren, meistens jedenfalls

Da sieht man mal wieder, welchen Vorteil es bietet, Korrespondeten des CGN in aller Welt zu haben - Danke
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2009, 13:29   #18  
perry
Moderator Marvel (intern)
 
Benutzerbild von perry
 
Ort: Delmenhorst
Beiträge: 7.388
Danke für die schönen Bilder!
perry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2009, 13:34   #19  
die erste
Gast (nicht registriert)
 
Beiträge: n/a
Toll - hätte heute (am heiligen Sonntag) noch gar nicht mit einer weiteren Folge gerechnet, vermutete Dich auf der Börse Berlin. Gut so - sei schön häuslich, wir profitieren davon.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2009, 13:45   #20  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 2.971
Zitat:
Zitat von die erste Beitrag anzeigen
Toll - hätte heute (am heiligen Sonntag) noch gar nicht mit einer weiteren Folge gerechnet, vermutete Dich auf der Börse Berlin. Gut so - sei schön häuslich, wir profitieren davon.
Einerseits wäre ich schon gerne zur Börse gefahren - allein der Stadt wegen. Hätte mit Lothar auch gerne die fertig gestellte Museumsinseln besucht (wird natürlich nachgeholt - wahrscheinlich im Januar, wenn ich mir zur INCOS-Hauptversammlung die Vorstellung des neuen Vorstandes anhören möchte).

Aber irgendwie würde das alles in "Börsentourismus" ausarten, zumal ja am 5.12. hier in Hamburg die nächste ist. Außerdem hatten wir gestern ein TT-Turnier und da fehlte vorn und hinten die Zeit und Ruhe.
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2009, 01:06   #21  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 2.971
Kilimanjaro 4

Wir befanden uns also an der Grenze von Tansania und Kenia, schon mit einem Schritt in Tansania und warteten auf den Grenzbeamten, wo der allerdings blieb,


Während wir da so rumstanden, kam unbeeindruckt der Touristen und der Demarkationslinie (die sich hier allerdings in "Grenzen" hielt) ein Hund anspaziert und...



...überquerte sie unkontrolliert und vermutlich auch ohne Paß und Hundemarke



Mann wartete und wartete...


...und wartete und wartete, immer stoischer.
Ist nicht sehr abwechslungsreich für den Betrachter, aber wenigstens weniger strapaziös für die Bergsteiger


Irgendwann waren wir dann doch durch, hatten einen schönen Stempel im Paß und zum Gaudi der Kinder begaben wir uns zum Treffplatz mit unserem "qualifiziertem" Reiseveranstalter, denn erstaunlicherwiese bekamen wir das restliche Gepäck erst auf tansanischer Seite.



Da sollten wir dann rein -


Noch einmal ein Blick zurück und nur Kinder sahen uns erstaunt hinterher.
Wie unsere afrikanischen Begleiter uns später erklärten, können sich die Einheimischen absolut keinen Reim draus machen, warum wir unbedingt auf den Berg wollten und ignorierten uns weitgehendst. Bergauf verursacht doch außer Schnee, Eis, Kälte, Hitze, Unbequemlichkeiten, höllische Anstrengung, usw. nur unnötige Kosten.
Tja, so hatten wir das eigentlich noch nie betrachtet



Unser Zeugs lag unbeaufsichtigt an der Weggabelung und dann gings nicht rechts, waagerecht weiter, sondern...



...Bergauf, mitten in den Urwald. Ich glaube, unser Veranstalter hatte Kreidepfeile auf den Boden gemalt

In der der nächsten Abteilung gehts nicht nur bergauf, auch durch Regen und das sogar während der ersten Rast.

Geändert von Detlef Lorenz (19.11.2009 um 09:57 Uhr) Grund: 4 statt 3
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2009, 01:10   #22  
G.Nem.
Autor & Zeichner
 
Benutzerbild von G.Nem.
 
Beiträge: 4.871
Klasse Bilder! Jetzt bin ich nur noch gespannt, wie die erste Begegnung mit TIBOR war!
G.Nem. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2009, 01:17   #23  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 2.971
Der ist zwar hier, nur fünfhundert Meter links vom Eingang mitten im Dschungel abgestürzt, aber das ist schon laaaange her, jetzt sitzt er im Norden von Kenia beim Angeln, oder Touristen retten.
Wirst Du alles nachlesen können
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2009, 09:44   #24  
Aslak
Mitglied
 
Benutzerbild von Aslak
 
Ort: "Dabbeljuappawälli"
Beiträge: 2.079
Wieder sehr interessant was Du da beschreibst !

Nur bei folgenden Bild, mach ich mir Sorgen . . .

Zitat:
Zitat von detlef lorenz Beitrag anzeigen
. . . da wird doch wohl keiner ein Kind an der Leine führen ?!?

Gruß,
Nils
Aslak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2009, 13:44   #25  
die erste
Gast (nicht registriert)
 
Beiträge: n/a
Es ist nicht so, wie es aussieht:

Der Kurze führt in Wahrheit den Touri an der Leine!
  Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Ehapa Fan-Forum

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz