Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > Die Sprechblase

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.03.2013, 17:02   #26  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 70.568
Das Bild darf Sackmann im Winnetou 3, Förster in der Sprechblase 227 und du im nächsten Sammlerherz verwenden. Ich schicke dir dafür einen leicht bearbeiteten, aber unkomprimierten Scan per Mail zu.

Jeder weitere Nutzer sollte hier natürlich anfragen und bekommt dann nach Verifizierung diesen "besseren" Scan.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2013, 22:25   #27  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 70.568
Hier mal ein Beispiel was ein Könner aus einer schlechten Vorlage zaubern kann. Vielen Dank an Thomas Götze.


Erstes Bild

überarbeitete Datei

Harry bei der Arbeit
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2013, 10:55   #28  
Gerhard Förster
Moderator Sprechblase
 
Benutzerbild von Gerhard Förster
 
Ort: Wien
Beiträge: 294
Karl Aigner, ein patenter Sammlerkollege, hat herausgefunden, welche Seiten auf Harry Ehrts Tisch liegen. Die Farbseite ist von Helmut Nickel und stammt aus dem Winnetou-Heft der schwarzen Serie Nr.30 (Abb.1), aus der "Der Sohn des Bärenjägers"-Adaption.

Die darüberliegende, bereits fertiggestellte Originalseite zeichnete Ehrt für Winnetou 73 der schwarzen Serie (Abb.2), wo´s um "Die Taube des Urwalds" geht. Wie man sieht hat er bei Bild 1 und 2 Anleihen bei der neben ihm liegenden Nickel-Seite (hier Bild 1 und 5) genommen.

Die Seite an der Ehrt gerade arbeitet konnte nicht genau eruiert werden. Es wird wohl eine der Nachfolgeseiten sein.

Soviel in Kürze, ich hab´s grad eilig. Die beiden Abbildungen stellt Underduck etwas später in den Thread.

Geändert von Gerhard Förster (09.03.2013 um 18:11 Uhr)
Gerhard Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2013, 11:48   #29  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.815
Ich wäre eksnew sehr dankbar, wenn er mir zu den Fragen, die ich ihm mit auf den Weg gegeben hatte, eine Antwort sagen könnte. "Winnetou" 3 ist im Prinzip fertig und wartet nur noch auf diese Details, um in Druck gehen zu können. Es wäre doch schade, wenn in dem Buch (das zu zwei Dritteln aus Ehrts "Winnetou" besteht) nichts weiter über den Zeichner stände als sein Geburts- und Todesdatum.

Ich hatte gefragt nach:
Schulausbildung?
Lehre oder Studium?
Beruf?
Heirat, Kinder?
Kriegsdienst?
Arbeitsfelder nach dem Krieg?
Kontakt zu Lehning wie und wann?
Äußerungen zu Lehning?
Karl May Fan?
Comics außer Karl May?
Originale noch vorhanden?
Größe einer Originalseite?
Wohnort zur Zeit der Arbeit für Lehning?
Tätigkeit nach Lehning?

Das sind ja nur Essentials - die Ausbreitung und Interpretation überlasse ich gern den Kollegen von Sprechblase und Sammlerherz.

eckrt
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2013, 11:49   #30  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.815
Zitat:
Zitat von Gerhard Förster Beitrag anzeigen
Karl Aigner, ein patenter Sammlerkollege, hat herausgefunden, welche Seiten auf Harry Ehrts Tisch liegen.
Also ist das Foto von 1966.

eckrt
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2013, 11:56   #31  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 70.568
Lieber eck@rt,

ich hatte gestern noch mit Eksnew gesprochen und es war ihm leider nicht möglich, weitere Fragen gewissenhaft und ehrlich zu beantworten.
Vielleicht gibt es heute noch durch ein kurzfristiges Treffen weitere Fotos, die ich zunächst hier im Forum abbilden werde. Du bekommst dann natürlich auch eine druckreife Abbildung für deinen Band.

Jeder weitere Druk auf meinen Kontaktmann und die Familienangehörigen gefährdet die Aussicht auf eine interessante Harry Ehrt-Austellung, um die es hier vorrangig geht.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2013, 12:31   #32  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 70.568
Hier die beiden Scans von Karl Aigner:

Abb. 1

Abb. 2
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2013, 14:40   #33  
norbert
Moderator DC (intern)
 
Benutzerbild von norbert
 
Ort: bei Aachen
Beiträge: 867
Zitat:
Zitat von underduck Beitrag anzeigen
Hier mal ein Beispiel was ein Könner aus einer schlechten Vorlage zaubern kann. Vielen Dank an Thomas Götze.


Erstes Bild

überarbeitete Datei

Harry bei der Arbeit
tut zwar wenig zur Sache, aber bei digital überarbeiteten Fotos halte ich es wie mit restaurierten Comics....... braucht kein Mensch..... m.M.n.
norbert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2013, 14:48   #34  
Professor Schnurps
Moderator Werbecomics
 
Benutzerbild von Professor Schnurps
 
Beiträge: 1.279
Ich find das restaurierte Bild klasse. Wenn man sowas in einem Buch drucken möchte, kommt das doch unprofessionell rüber, wenn da ein unscharfes Bild gezeigt würde.
Professor Schnurps ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2013, 16:27   #35  
beatleswerner
verstorben
 
Benutzerbild von beatleswerner
 
Ort: am Rhein
Beiträge: 880
sehe ich auch so?
beatleswerner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2013, 17:03   #36  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 70.568
Warum das Fragezeichen, werner?

@norbert: Der erste Scan sah unbearbeitet so aus:



zum Vergleich nach der Arbeit von Thomas:
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2013, 17:05   #37  
Berry
Mitglied
 
Benutzerbild von Berry
 
Beiträge: 466
Harry Ehrt hat auch die schönen Titelbilder von Brik, Lancelot, Ivanhoe, Tarzan (31-62) und Marco Polo (Lehning) gezeichnet, sowie die für die Piccolo Serien Tarzan und Marco (7-48).
Berry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2013, 17:10   #38  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 70.568
Gibt es einen Harry Ehrt Index?
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2013, 19:27   #39  
norbert
Moderator DC (intern)
 
Benutzerbild von norbert
 
Ort: bei Aachen
Beiträge: 867
Zitat:
Zitat von underduck Beitrag anzeigen
@norbert: Der erste Scan sah unbearbeitet so aus:
von den dreien auch (m.M.n.) mit Abstand das beste!
Danke fürs Posten.
norbert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2013, 19:35   #40  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 70.568
Ansichtssache. Wenn man weniger gut gescannte alte Fotos verbessern kann, ohne den Inhalt zu verändern, dann sollte man es mMn schon tun.

Zurück zu meiner Frage:

Gibt es einen Harry Ehrt-Index?
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2013, 19:40   #41  
Gerhard Förster
Moderator Sprechblase
 
Benutzerbild von Gerhard Förster
 
Ort: Wien
Beiträge: 294
Index von Harry Ehrt gibt´s glaube ich noch keinen. Aber ich plane eine ausführliche Checkliste als Teil eines Ehrt-Beitrags, der gleich in der nächsten Sprechblase erscheinen soll.

Hier noch ein paar Gedanken zu Harry Ehrt: Ich war immer sehr gespannt darauf, wer hinter dem Namen steckt und ich habe auch eine eher warmherzige nostalgische Beziehung zu zu seinen Sachen (und versuche jetzt grad auch Sip Conway wieder zu lesen), aber ein Fan war ich nie von ihm – d.h., so ganz stimmt das nicht, denn sein charakteristisches Lettering fand ich toll (besonders bei Überschriften und Titelankündigungen von Fortsetzungen).

Doch ich freue mich darüber, dass Ehrt offenbar etliche Fans hat (auch namhafte Szeneautoren), denn wenn wir in der Sprechblase etwas über ihn bringen, möchte ich sie zu Wort kommen lassen. Der (zumindest für mich) feierliche Anlass, dass nun auf einmal Infos über Ehrt bekannt werden, ist viel zu freudig, als dass ich ihn mit meinen doch recht kritischen Betrachtungen trüben möchte.

Noch ein allgemeines Wort zum Lettering: Wenn in den Jahrzehnten bevor sich die Comicszene etablierte, bei deutschen Verlagen Handlettering verwendet wurde, was doch ab und zu der Fall war (Lehning, Bastei in der Frühzeit, Williams), waren die Schriften fast immer einwandfrei bis hervorragend.

Als in den 70ern die Produktion von Comics dann mehr oder weniger von Leuten übernommen wurde, die mit Comics aufwuchsen und das Medium liebten, wurde zunehmend mehr Wert auf Originaltreue und Handlettering gelegt. Man könnte annehmen, dass das Lettering dadurch noch besser wurde, doch das Gegenteil war der Fall. Die Szene brachte nur wenige gute Handletterer hervor. Viele schöne Comics wurden damals in den 80er und 90er Jahren durch schlechtes Handlettering verschandelt. Und obwohl ich selbst Handletterer war, empfand ich es als sehr positiv, dass sich Anfang des neuen Jahrtausends das Computerhandlettering durchsetzte.

Das war ein kleiner Exkurs, um tolle alte Letterer wie Harry Ehrt oder Hetti Doris Roth (sie schrieb die frühen Bastei-Comics), Hansrudi Wäscher und ganz besonders Helmut Nickel zu ehren.

Geändert von Gerhard Förster (10.03.2013 um 04:22 Uhr)
Gerhard Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2013, 20:10   #42  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 70.568
Leider wurde das von mir angesprochene "Scan-Treffen" auf Montag verschoben.
Hier erfahrt und seht ihr dann alles aus erster Hand.

Wenn es hier Leute gibt, die sich an einen Index trauen, so kann man den auch hier in einem eigenen Forenthread erarbeiten. Im ersten Beitrag steht dann die Reinschrift und in den Folgebeiträgen werden die Infos gesammelt.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 04:05   #43  
Gerhard Förster
Moderator Sprechblase
 
Benutzerbild von Gerhard Förster
 
Ort: Wien
Beiträge: 294
Bin grad am Lesen der Sip Conway-Hefte und ganz überrascht, wieviele Erinnerungen da hochsteigen. Die meisten der 11 Abenteuer hatte ich wohl doch als Kind gelesen. Seither habe ich kaum mehr hineingeschaut.

Es scheint mir damals aber Spaß gemacht zu haben. Und vieles dürfte mich erstaunlicherweise beeindruckt haben – wohl, weil ich zum ersten mal im Leben damit konfrontiert wurde: Kurare-Gift, Las Vegas, Rauschgift – geschmuggelt in Figuren zur Tarnung... sowas prägt sich ein. Dabei müssten diese textlastigen Krimis doch eigentlich zu anspruchsvoll für einen elfjährigen Knirps wie mich gewesen sein? War es aber nicht. Kinder sind keine schlechten Leser. Sie nehmen alls so intensiv wahr.

Was mir auch wieder hoch kam: dass ich den Zeichenstil damals gar nicht so übel fand. Also toll nicht, aber Ehrt hatte etwas Kraftvolles an sich, das gefiel mir. Obwohl er natürlich nicht mit meinen Lieblingszeichnern Wäscher und Nickel (von denen ich selbstverständlich keine Namen kannte) konkurrieren konnte. Doch auch von Ehrt gab´s etliche Cover, die ich richtig gern hatte, wie z.B. jenes von "Die Spur führt nach Mexiko". Auf jeden Fall hatte Ehrt, bei allen zeichnerischen Schwächen, die man auch als Kind wahrnimmt, etwas, das viele wesentlich besseren Zeichner nicht haben: Unverwechselbarkeit.

Noch ein witziges Detail. In dem Mexiko-Heft steht: "El Paso hatte sich seit den Achziger Jahren zu einer ansehnlichen Stadt im Mittelwesten Amerikas entwickelt." Offenbar war es noch in den 60ern nicht ungewöhlich, von den 80ern zu reden, wenn man die 80er des 19. Jahrhunderts meinte.

Vielleicht fällt es mir heute, mit all dem Background des Lebens, sogar schwerer, diese staubtrockenen Krimis zu lesen, als damals. Ich finde es recht mühsam. Aber man kommt schon rein. Ehrt hatte sich bei den Storys Mühe gegeben.

Der staunende Blick eines Kindes... das ist schon etwas sehr Wertvolles. Wir sollten versuchen, ihn uns ein bisschen zu bewahren. (Sissys Kommentar: "Ich hab genug von großen Kindern.")
Gerhard Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 09:16   #44  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.815
Zitat:
Zitat von Gerhard Förster Beitrag anzeigen
Der staunende Blick eines Kindes... das ist schon etwas sehr Wertvolles. Wir sollten versuchen, ihn uns ein bisschen zu bewahren.
Jetzt sind wir aber richtig auf dem Nostalgie-Gleis des Fans angekommen. Ich hoffe doch, in der Sprechblase wird die Auseinandersetzung mit Harry Ehrt etwas unverklärter ablaufen.

Da eksnew mit Infos recht zimperlich ist, habe ich angefangen, Ehrts Werdegang bei Lehning nachzuvollziehen. Er muss wohl vor dem Mauerbau nach Berlin gekommen sein; sein erstes Auftreten ist das als Zeichner der Tarzan-Titelbilder (ab 1960). Wie später bei Winnetou, hat er auch hier Helmut Nickel abgelöst. 1962 ist sein Job gesichert, als Lehning aus Frankreich eine Reihe von s/w-Serien einkauft (Ivanhoe, Brik, Lancelot, Marco Polo), für die er Titelbilder braucht.

1963 darf Ehrt dann seinen ersten "eigenen" Comic zeichnen, nämlich die Karl-May-Orientabenteuer. Seine ersten Zeichnungen sind saumäßig, aber er bessert sich. 1965, als er von Nickel Winnetou übernimmt, ist er zeichnerisch schon fortgeschritten. Allerdings hangelt er sich über Figurendarstellungen durch den Stoff, vom Ambiente und der Ethnologie seiner Comics hat er - ganz im Gegensatz zum Vorgänger - keinen Schimmer. Dass er Nickel - und auch Wäscher - als direkte Vorlage begreift, sieht man nicht nur an den Comicseiten auf dem Foto von ihm, es ist überall zu spüren.

Sip Conway ist sein dritter eigener Comic. Wieder einmal kann ich Gerhards Begeisterung überhaupt nicht nachvollziehen - Sip Conway ist (ohne direkte Vorlage gezeichnet) deutlich schlechter als die Karl-May-Seiten und inhaltlich völlig hanebüchen. Wieder einmal fehlt jegliches Ambiente; Ehrt ersetzt es durch Versatzstücke "seiner Vorstellung" der bereisten Länder. Ende 1967 war dann Schluss mit dem Zeichnen für Lehning; es war auch bald Schluss mit dem Lehning Verlag. Ehrt war jetzt Mitte 50 - was hat er anschließend gearbeitet?

Vielleicht könnt ihr diesen kurzen Abriss erweitern und kommentieren. Hat Ehrt eigentlich andere Comics gelettert als seine eigenen?

eckrt

Geändert von underduck (10.03.2013 um 11:19 Uhr) Grund: Namensvermutung gestrichen
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 10:24   #45  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.815
Ehrt soll Cover der Lehning-Romanheftserie "Rosa Roman" gestaltet haben. Von wann sind die? Vor 1960?

eckrt
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 10:42   #46  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.815
Hier ist ein Hinweis von 1957-59 aus der Ecke Varieté, mit Nennung von Harry Ehrt:
http://www.zvab.com/displayBookDetai...paign=eurobuch

eckrt
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 11:23   #47  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 70.568
Lieber eck@rt,

bitte keine Vermutungen wie Namen in dieses Thema streuen. Es macht keinen Sinn eine Gruppe von Menschen mit diesem doch recht seltenen Nachnamen jetzt z.B. einem Telefon-Terror auszusetzen.

Der Name wurde darum von mir aus deinem Beitrag gelöscht.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 11:55   #48  
Schlimme
NACHRICHTEN
 
Benutzerbild von Schlimme
 
Beiträge: 16.184
Selten ist der Nachname "Ehrt" nicht.
http://www.verwandt.de/karten/absolut/ehrt.html
Schlimme ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 12:58   #49  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 70.568
Es ging hierbei um den vermuteten Klarnamen meines Informanten, Schlimme.

Und der sollte aktuell in Comicsammlerkreisen genau so gut gehütet sein wie DEINER, oder?
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 13:08   #50  
Gerhard Förster
Moderator Sprechblase
 
Benutzerbild von Gerhard Förster
 
Ort: Wien
Beiträge: 294
Zitat:
Zitat von eck@rt Beitrag anzeigen
Jetzt sind wir aber richtig auf dem Nostalgie-Gleis des Fans angekommen. Ich hoffe doch, in der Sprechblase wird die Auseinandersetzung mit Harry Ehrt etwas unverklärter ablaufen.

Sip Conway ist sein dritter eigener Comic. Wieder einmal kann ich Gerhards Begeisterung überhaupt nicht nachvollziehen - Sip Conway ist (ohne direkte Vorlage gezeichnet) deutlich schlechter als die Karl-May-Seiten und inhaltlich völlig hanebüchen.

Hat Ehrt eigentlich andere Comics gelettert als seine eigenen? eckrt
Die Auseinandersetzung mit Ehrt wird in der Sprechblase grundsätzlich so geführt, wie das eigentlich immer der Fall ist, zumindest geben wir uns große Mühe: sachlich und akribisch in der Information, dennoch aber auch mit Raum für Persönliches und Emotionales (auch subjektive Erinnerungen können interessant und wertvoll sein). Wichtig ist nur, dass die beiden Ebenen möglichst unververmischt bleiben!!

Aufgrund des aktuellen freudigen Anlasses, möchte allerdings zur Eröffnung des Ehrt-Themas gern verschiedene Statements von Leuten abdrucken, die Ehrt positiv gegenüberstehen. Das sei mir bitte gestattet.

Bitte genau lesen! Ich selbst bin alles andere als ein Harry Ehrt-Fan. Du bist es wahrscheinlich mehr als ich, Eckart, da du ja (besonders in einem früheren Posting) zumindest einen Teil seiner Karl May-Adaptionen so sehr gelobt hast, was ja auch in Ordnung ist (wenn du erlaubst, möchte ich auch von dir ein Statement abdrucken. Ist das okay?). Aber ich habe nun mal auch persönliche Erinnerungen, und die sind nicht bloß negativ. Ich hab sie aufgeschrieben, weil ich mir dachte, sie könnten andere interessieren. Wie gesagt: wichtig ist, die emotionale Ebene von der sachlichen möglichst zu trennen.

Qualitativ sehe ich nicht viel Unterschied zwischen Ehrts Karl May-Comics und Sip Conway. Man sollte da nicht zuviel hineininterpretieren. Und wir wissen auch nicht, ob Ehrt nicht auch bei Conway von irgendwo abgezeichnet hat.

Gratuliere, Eckart, dass du schon mit Erfolg angefangen hast, Ehrts Lebensweg ein bisschen nachzuvollziehen!!

Ja, Ehrt hat nicht nur seine eigenen Comics gelettert. Spontan fallen mir jetzt die Abenteuer der Weltgeschichte-Bearbeitungen in den Ivanhoe-Heften ein.

Übrigens hat Ehrt auch noch eine vierte Serie gezeichnet: Old Surehand. Dabei war er der dritte Zeichner, zuvor waren zwei Unbekannte.

Geändert von Gerhard Förster (10.03.2013 um 13:26 Uhr)
Gerhard Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > Die Sprechblase

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz