Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Sonstiges > Internationale Comics

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.04.2015, 14:09   #201  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 7.881
Blog-Einträge: 3
Milo Manara: Caravaggio. La tavolozza e la spada (Panini Comics, Coll. Panini 9L 2015)
mit einem Vorwort des Kunsthistorikers Claudio Strinati (Band 1 von 2)
erscheint in zwei Ausgaben: Buchhandelsausgabe und "Artist Edition"

Am 30. April wird der erste Band einer zweibändigen Comicbiographie über einen der berühmtesten Maler der Renaissance erscheinen: den Lombarden Michelangelo Merisi, der als Caravaggio Teil der Kunstgeschichte geworden ist.
Manara hat Caravaggio bewundert, dessen persönliche Geschichte bis in die Gegenwart andere Künstler angeregt hat, beispielsweise Derek Jarman (Caravaggio, UK 1986) - eine historisch verbürgte Sex and Crime-Romanze.

Quelle: La Stampa
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2015, 16:45   #202  
arne
Operator
 
Benutzerbild von arne
 
Ort: Berlin
Beiträge: 4.894
Blog-Einträge: 3
Erscheint zeitgleich auch auf französisch:

http://www.glenatbd.com/bd/le-carava...2723489874.htm
arne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2015, 13:28   #203  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 7.881
Blog-Einträge: 3
Standard Sergio Bonelli Editore: Nuovi Volti

Nach einigen Jahrzehnten müssen sogar bewährte Konzepte kräftig durchlüftet werden, wenn sie nicht verstauben sollen. Als der italienische Comicgigant Sergio Bonelli Editore sein laufendes Programm auf neue Formate umstellte, weckte er die Aufmerksamkeit der Comicspezialisten auf der anderen Seite der Alpen.
Henri Filippini nutzte diese Gelegenheit, um dem französischen Publikum Dylan Dog und die anderen Helden des Verlags vorzustellen:
  • Dylan Dog: Der emblematische Held der neuen Generation erhält in seiner Heimat einen neuen Erscheinungsrhythmus. Statt der monatlichen Ausgabe von 96 Seiten erscheint die Serie jetzt in mehreren Formaten mit neuen Geschichten: Das Dylan Dog magazine erscheint zweimonatlich, wobei die 176 Seiten zwei neue Stories bringen, ein farbiges Dossier enthalten und 6,30 € kosten.
    Der letzte reguläre Band der Dylan Dog Almanacchiwar #343: Nel fumo della battaglia (mit einen Schwarz-in-Schwarz-Cover von Angelo Stano, Szenario: Gigi Simeoni).
    Viermal im Jahr erscheint ähnlich wie beim Libellus Verlag ein Sammelband mit drei neuen Geschichten von Nachwuchsautoren, teilweise aus dem italienischen Independentbereich, mit insgesamt 292 Seiten für 6,50 €.
  • Coney Island: Aus den monatlich erscheinenden Ausgaben mit abgeschlossenen Geschichten werden Mini-Serien, deren Zyklen sich über drei oder vier Ausgaben erstrecken. Der Reigen beginnt mit dem Dreiteiler Coney Island (Gianfranco Manfredi, Giuseppe Barbetti und Bruno Ramella), dem im Juni Tropical Blues (Luigi Mignacco und Marco Foderà) und im September Hellnoir (Pasquale Ruju und Giovanni Freghieri) folgen werden.
  • Lukas Reborn: Diese Cyberpunk Urban Noir-Serie wird nach einer Maxi-Serie mit 12 Ausgaben in drei Zyklen zu je vier Ausgaben fortgesetzt: Deathropolis (Michele Medda und Michele Benevento) startet als neue Ausgabe 1. Die nächste Maxi-Serie Morgan Lost bereitet Claudio Chiaverotti vor. Und im Dezember folgt Alias von Michele Medda.

Außerdem feiert Bonelli das Jubiläum seiner Serie Julia - Le avventure di una criminologa: Der 200. Band: L'immagine perduta (Szenario: Giancarlo Berardi und Lorenzo Calza, Zeichnungen: Cristiano Spadoni) erscheint zum Napoli Comic Con am 30. April mit einem Variant-Cover von Vittorio Girardino (Max Friedman, Sam Pezzo, Little Ego und Jonas Fink).

Geändert von Servalan (26.04.2015 um 13:35 Uhr)
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2015, 13:47   #204  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 7.881
Blog-Einträge: 3
Standard Nicola Pesce Editore (NPE)

Zu den interessantesten Verlagen Italiens gehört seit Ende 2002 Nicola Pesce Editore (NPE), dessen erste Bücher im April in den Handel kamen. Das Logo bildet naheliegenderweise ein stilisierter Fisch (italienisch: pesce). Der junge Verleger (Jahrgang 1984) bringt unter anderem 3-5mal pro Jahr die Fachzeitschrift Comic-Soon heraus, dessen durchschnittliche Auflage 100.000 Exemplare beträgt.
Comics sind nur ein Segment des Verlags, aber das bedeutendste. Darüber hinaus sind bei NPE eine Biographie von Bud Spencer oder eine Studie über Rambo - First Blood erschienen. Neben internationalen Größen von Moebius über Warren Ellis bis Neil Gaiman bis zum spanischen Meister Miguel Angel Martin widmet sich NPE auch den Klassikern der Fumetti, von denen sich folgende Reprints im Katalog finden:

Guido Buzzelli:
- Claudio Nizzi (Szenario) / Guido Buzzeli (Zeichnungen): Tex - il grande! (Coll. Nuvole d'Autore)
- Grazia De Stefani / Guido Buzzelli (Hrsg.): Guido Buzzelli: Frammenti dall'assurdo (Katalog der gleichnamigen Ausstellung im Museo del Fumetto di Lucca)

Benito Jacovitti:
- Benito Jacovitti: Beppe & Co. Vorwort von Gianni Brunoro (Coll Nuvole d'Autore)
- Benito Jacovitti: Gionni Peppe e Gionni Lupara (Coll. Nuvole d'Autore)
- Marcello Marchesi (Szenario) / Benito Jacovitti (Zeichnungen): Jacovitti proibito. Kamasultra Mit einem Vorwort von Gianni Brunoro (Coll. Nuvole d'Autore)

Lino Landolfi:
- Lino Landolfi nach dem gleichnamigen Roman von Mark Twain: Un americano alla corte di re Artù (Coll. Nuvole d'Autore)
- Lino Landolfi nach dem gleichnamigen Roman von Miguel de Cervantes: Don Chisciotte. Mit einem Vorwort von Gianni Brunoro (Coll. Nuvole d'Autore)
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2015, 15:32   #205  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 7.881
Blog-Einträge: 3
Standard Sergio Bonelli Editore: Nuovi Volti (Parte 2)

Bei Sergio Bonelli Editore schreitet die Umstruktuierung des Programms voran: alte Serien werden eingestellt, während neue Serien dem Verlag ein jüngeres Publikum bescheren soll:

Am 7. Juni wird der 14. Band von Luca Enochs Science-Fiction-Serie Lilith erscheinen. Seine Serie mit 30er-Jahre-Felling um die gleichnamige Antiheldin läuft seit November 2008 (Il segno del Triacanto) bei Bonelli. Jetzt ließ Enoch in einem Interview mit badcomics.it durchblicken, daß er plane, Lilith spätestens mit dem 20. Band zu beenden.

Seit dem Frühling nimmt bei Bonelli ein Projekt für den "settore young" Gestalt an, bei der das jüngste Publikum angesprochen werden soll. Auf dem Comicsalon in Rom, ARF! Festival di Storie, Segni e Fumetti, wurde die neue Comicserie 4 Hoods (sprich: "foruds") vorgestellt, die im nächsten Jahr starten soll. Serienerfinder und erster Szenarist ist Roberto Recchioni, der bei Bonelli zu einer festen Größe geworden ist.
In der Fantasy-Serie wird es um die Abenteuer von vier kleinen Heldinnen und Helden: Barba, Viola, Rosso und Verde. Recchionis früheste Entwürfe entstanden 2014 und wurden von ihm im Internet veröffentlicht. Unterstützt wird Recchioni durch Federico Rossi Edrighi (Idee, Szenario, Layout Supervisor und Zeichnungen), Riccardo Torti (Supervisor für Zeichnungen, Szenario und Zeichnungen) sowie Annalisa Leoni (Supervisorin für Zeichnungen).
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2015, 16:25   #206  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 7.881
Blog-Einträge: 3
Zitat:
Zitat von Peter Schaaff Beitrag anzeigen
Die Jungs werden ganz schön geknechtet haben, um all diese vielen Seiten in einer dem Honorar angemessenen Zeit umzusetzen. Denn: obwohl TEX eine der mit Abstand auflagenstärksten fumetti- Serie in Italien sein soll wird der Bonelli- Verlag keine Unsummen selbst an solch famose Zeichner zahlen (können/ wollen).
Fumettologica hat einen Artikel veröffentlicht, in dem es um die Gründung der Comicautoren-Gewerkschaft Comic Book Creators Guild 1978 in den USA geht. Vor diesen Hintergrund hat Bonelli-Autor Roberto Recchioni durchblicken, wie heute dort kalkuliert wird.
"Ein Szenarist erhält im Durchschnitt 40-60 € pro Seite, wobei nur ein kleiner Kreis (höchstens 10) 60 € erhält. Bei Zeichnern beträgt das Einstiegshonorar 140 € pro Seite. Die 'Senatoren', also Zeichner, die durch Bonelli berühmt und reich geworden sind, können deutlich höhere Tarife verlangen."
Zitat:
«Un autore Bonelli viene pagato (per le sceneggiature) tra i 40 e i 60 euro a pagina di media. E ha un ottimo contratto che lo tutela per ristampe, diritti esteri, proprietà e via dicendo. Un ristrettissimo novero di autori (meno di 10) è oltre i 60 euro. 2 sono sopra i cento (ma ci sono ragioni validissime). Un disegnatore ha un entry level attorno ai 140 euro, a salire. I “senatori”, disegnatori che la Bonelli l’hanno fatta grande e ricca, possono avere tariffe molto più alte.»
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2015, 11:26   #207  
Peter Schaaff
Comiczeichner
 
Benutzerbild von Peter Schaaff
 
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 335
Standard Honorare bei Bonelli

Vielen Dank für die Infos bezüglich Honorare bei Bonelli.

Der Teil mit den 'durch Bonelli reich & berühmt gewordenen Senatoren' ist sicherlich zynisch gemeint. Selbst die zahlreichen Profis im Mitarbeiterstamm der auflagenstarken Tex- Serie werden - schaue ich mir Aufwand & Qualität ihrer Seiten an - kein (zumindest hiesige Zeichnerseelen) wirklich befriedigendes Honorar für ihre Arbeit erhalten. Halbwegs einträglich machen es dann höchstens die Masse an Seiten bei einem Projekt zusammen mit der Routine im Arbeiten, die gediegene Profis erworben haben.
Peter Schaaff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2015, 12:54   #208  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 7.881
Blog-Einträge: 3
Von außen wirkt die Kalkulation ziemlich niederschmetternd, weil da gewisse Bereiche nicht zur Sprache kommen, die sich kaum pi mal Daumen ausrechnen lassen.

Bei Fernsehserien haben sich mittlerweile Creators und Showrunner als einflußreiche Größen etabliert. Wer es wie Tiziano Sclavi, Luca Enoch oder Roberto Recchioni in eine solche Position geschafft hat, bekleidet ja eine Stelle wie der Chefredakteur oder der Herausgeber einer Zeitschrift. Möglicherweise rechnet Bonelli da mit pauschalen Monatsgehältern.
Juristisch gehe ich davon aus, daß Bonelli das komplette Urheberrecht beansprucht und sich von den Angestellten da nicht hereinpfuschen läßt. Serienschöpfer bekommen sicher etwas, aber die Honorare dürften sich prozentual nach der verkauften Auflage richten.

Wegen seiner langen Tradition ist ein Comic für eine Bonelli-Serie ein Ritterschlag und der Beweis, es auf den professionellen Sektor geschafft zu haben. Neben der Ehre wird der Name bekannt.
Und wenn ich mir die Bonelli-Homepage ansehe, versteht sich der moderne Bonelli-Verlag auch als Agentur und Impresario, die ihre Künstler durch Events, Festivals und was es sonst noch gibt, unterstützt und ihnen Gelegenheiten verschafft, sich hier und da etwas dazu zu verdienen.
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2015, 13:25   #209  
arne
Operator
 
Benutzerbild von arne
 
Ort: Berlin
Beiträge: 4.894
Blog-Einträge: 3
Stevensons "Black Arrow" von Gianni De Luca ("Kommissar Spada"):

http://corrierino-giornalino.blogspot.de/la-freccia-nera-puntate-1-2.html
arne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2015, 15:49   #210  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 7.881
Blog-Einträge: 3
Wenn Zeitungen oder Zeitschriften neue Comics produziert haben, dann in der Regel im redaktionellen Teil als fortlaufende Strips. Begleitende Buchreihen wie die Comic-Bibliotheken waren dagegen eingekaufte Lizenzen von existierenden Graphic Novels, Comicanthologien oder bestenfalls neu editierte Klassiker.

Il Sole 24, eine Wirtschaftszeitung, hat nach dem Corriere della Sera die höchsten Auflagen und gehört zu einem der mächtigsten Presseverlage, der auch eigene Bücher herausbringt. Im Februar startete dort eine Reihe von Comics, die von Sergio Caruso und Francesca Bazzurro bei 24Ore Cultura herausgegeben wird. Thematisch wird sich die Reihe nach etablierten Formeln richten. Auf Adaptionen von berühmten Romanen, Filmen oder Theaterstücken wird glücklicherweise verzichtet, der Fokus der Reihe liegt auf Comicbiographien von berühmten Architekten und Designern.

Eingeweiht wurde die Reihe mit Massimo Giacons Ettore – Mr. Sottsass Jr e il mistero degli oggetti. Giacon ist selbst Designer und hat zwischen 1984 und 1989 im Studio des Großmeisters des italienischen Designs gearbeitet. Auf diese Weise verbindet der Comicbiograph eigene Erinnerungen mit der Gestaltung von alltäglichen Dingen (für Olivetti, Zanotta, Kaldewei und Memphis) die inzwischen Generationen geprägt haben.

Daß sich diese Wahl für das Debüt der Reihe aufgedrängt hat, beweist ein Blick in die deutsche Wikipedia. Dort heißt es zu Ettore Sottsass:
Zitat:
Der „Micky-Maus-Tisch“ für das Industriedesign-Unternehmen Bonacina (1972) und der „Gelbe Sekretärsstuhl“ für Olivetti (1973) fügten seiner radikalen Abwendung vom traditionellen Entwurf ein Element der Ironie und des Humors hinzu.
Der zweite Band, Akab: La Città Danzante, widmet sich Frank Gehry.

Ein Schritt in die richtige Richtung. Hoffentlich traut sich Il Sole 24 bald mehr ...

Quellen: Fumettologica, Lo spazio bianco (1), Lo spazio bianco (2), BadComics.it (1), BadComics.it (2)

Geändert von Servalan (29.05.2015 um 16:05 Uhr)
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2015, 17:18   #211  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 7.881
Blog-Einträge: 3
Standard Manara zensiert

Für das berühmte Festival von Sanremo, das vom 4. bis zum 6. Juni stattfindet, hat Milo Manara im Auftrag des Veranstalters Club Tenco ein Plakat gezeichnet. Manara greift die Idee der Liebe der Singer/Songwriter («Pazze idee - L’eros nella canzone d’autore») auf, indem eines der berühmtesten erotischen Fotos zitiert: Man Ray präsentierte in dieser kunsthistorischen Ikone den nackten Körper seiner Muse Kiki de Montparnasse als Geige.

Obwohl Manara auf dem Plakat das Zitat durch eine Jeans abgeschwächt hat, wurde das digitale Poster von Facebook blockiert - "zum Schutze Minderjähriger." Manara findet diese Zensur heute paradox, zumal er anmerkt, Man Ray habe damals auf den erotischen Maler Jean-Auguste-Dominique Ingres (1780-1867) angespielt.

Club Terno antwortet indirekt auf den Vorwurf. Parallel zum Sängerwettbewerb wird es eine große Ausstellung von Sergio Staino geben, die den eindeutigen Titel «La povera Fiammetta - Erotic drawings by Sergio Staino» ("Die arme Fiammetta - Erotische Zeichnungen von Sergio Staino") bekommen hat.

Quelle: La Stampa (21. Mai 2015)
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2015, 16:25   #212  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 7.881
Blog-Einträge: 3
Bonelli pflegt sein Programm durch, indem der Verlag mit anderen Medien kooperiert. Auf diese Weise können bekannte Figuren einem neuen Publikum begegnen und es neugierig machen. Teilweise läuft das über exklusive Sonderbeiträge, die (zunächst einmal) in den regulären Serien nicht nachgedruckt werden, oder über Zweitverwertungen.

Für die Relaunch-Version von Tiziano Sclavis Dylan Dog in Dylan Dog Color Fest haben Roberto Recchioni (Szenario) und Emiliano Mammucari (Zeichnungen) ein Remake der Origin-Story L'alba dei morti viventi verfaßt. Eine Auskopplung der ersten 32 Seiten wird als Beilage der Gazzetta dello Sport am 22. Juli erscheinen.

Fremdsprachige Zeitungen und Zeitschriften gehören zum Sortiment des Bahnhofsbuchhandels, also dürfte sich eine Gelegenheit bieten, mal in einen aktuellen Fumetto hineinzuschnuppern - und für Komplettisten, ihre DD-Sammlung zu vervollständigen.

Quelle: Comicus (27. Juni 2015)
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2015, 17:08   #213  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 7.881
Blog-Einträge: 3
Mit den Kategorien ist das so eine Sache: Eine gewisse Zeitlang funktionieren sie reibungslos, aber dann entwickelt sich wieder etwas Neues. Meist beginnen solche Entwicklungen harmlos und unauffällig. Manchmal kommen dabei aber Kombinationen zustande, bei denen ich mir zumindest die Augen reibe.

Bao Publishing zum Beispiel wendet sich Comicromanen aus aller Welt an ein gebildetes Publikum, das sich die Lektüre schon mal vom Feuilleton empfehlen läßt und bei Fumetti eigentlich eher die Nase rümpft. Zur Autorenriege gehören einheimische Lieblinge der Kritik wie Zerocalcare, Canepa und Barbucci sowie internationale Klassiker wie Annie Goetzinger, Arthur de Pins, Brecht Evens, Scott McCloud, Bastien Vivès und Balak.
Sergio Bonelli Editore dagegen beliefert seit Jahrzehnten italienische Kioske, Supermärkte und Comicläden mit seinen Serien, die Generationen geprägt haben. Zur Neuauflage eines klassischen Dylan Dog-Abenteuers haben sich die Verlage nun zusammengeschlossen.

Ende Mai 1992 erschien Dylan Dog #69: Caccia alle streghe ('Hexenjagd'), Idee und Szenario: Tiziano Sclavi, Zeichnungen: Pietro Dall'Agnol, Titelbild: Angelo Stano

Bonelli-Nachdrucke davon gab es 1995 und 1997. Am 17. Juli 2015 erschien bei Bao Publishing eine Luxusausgabe mit 144 Seiten und einem neuen Cover von Gigi Cavenago. Diese "Definitive Edition" (18 €) enthält neben dem kompletten Szenario, Skizzen und Entwürfe von Dall'Agnol und Cavenago.

Quellen: Bonelli News, Bonelli Gallery, Bao Publishing
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2015, 18:12   #214  
arne
Operator
 
Benutzerbild von arne
 
Ort: Berlin
Beiträge: 4.894
Blog-Einträge: 3
Mal wieder was von Gianni De Luca:

http://corrierino-giornalino.blogspo...yn-monroe.html
arne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2015, 15:15   #215  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 7.881
Blog-Einträge: 3
Der Klassikerstatus von Diabolik wird durch eine besondere Ausgabe unterfüttert, die nicht im Hausverlag Astorina erscheint, sondern bei Nicola Pesca Editore (NPE, siehe oben Post #204).

Wie bei etlichen anderen Comics gibt es mehrere Fassungen der Origin Story Diabolik #1: Il Re del Terrore, die das Fundament der Serie darstellen und entsprechend gesucht sind. In diesem Fall sind es drei Versionem:
  • 1) 1962: Angela und Luciana Giussani (Szenario) / Angelo Zarcone (Zeichnungen)
  • 2) 1964: Angela und Luciana Giussani (Szenario) / Gino Marchesi (Zeichnungen)
  • 3) 2002: Alfredo Castelli (Szenario) / Giuseppe Palumbo (Zeichnungen): Ausgabe zum 50jährigen Jubiläum der Serie.
Bei NPE erscheint eine reguläre Ausgabe, die demnächst im Handel erhältlich ist, wobei es verschiedene Fassungen gibt: Insgesamt hat die Ausgabe 512 Seiten im Format 21×29,7 cm. Neben der regulären Ausgabe gibt es zwei limitierte Sammlerausgaben:
- 1.750 Exemplare zu 35,00 €
- 62 Exemplare zu 90.00 €

Quellen: badcomics.it, c4comic

Geändert von Servalan (14.08.2015 um 15:37 Uhr)
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2015, 11:15   #216  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.943
Komme gerade aus dem Italienurlaub (Napoli) zurück. Ein paar Eindrücke zu Comics:

Der einzige Comicladen in Neapel, der auch ein nennenwertes Antiquariat hatte und der früher in der Via Montesanto war, hat nach dem Tod des Inhabers geschlossen. Der Sohn soll nach Avellino gezogen sein. In der Neustadt gibt es einen Laden in der Via Pitloo, in dessen Antiquariatsbereich ich nur nach Drängeln kam; hat sich aber nicht gelohnt. Für Neuware ist dieser Laden wohl der beste in Neapel (aber nicht optimal, da winzig); ein paar Comics findet man auch in den beiden Feltrinelli-Läden.

Super ist dagegen die Comicabteilung bei Hoepli im Stazione Termini (Hauptbahnhof) Rom. Nur neue Comics.

Am Kiosk spielen Comics (Bonelli) offenbar keine große Rolle mehr. Während sie früher breit präsentiert wurden, kleben sie jetzt meistens fast unsichtbar am Rand.

Kurz: Das Angebot an Comics in Italien scheint immer noch groß zu sein, man muss aber viel Glück haben, die Bücher auch zu sehen. Meine Eindrücke betreffen jetzt nur Neapel, im Norden war es früher immer ein bisschen besser.

eckrt
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2015, 17:44   #217  
arne
Operator
 
Benutzerbild von arne
 
Ort: Berlin
Beiträge: 4.894
Blog-Einträge: 3
Dimenticare il Vietnam


Pier Carpi ist bei uns als Szenarist von Disney-Comics bekannt. Er schrieb aber auch z. B. für das Magazin "Il corriere dei Ragazzi", wie z. B. diese Kurzgeschichte über einen Mann mit einem Vietnamtrauma (Zeichnungen: Sergio Toppi).

http://corrierino-giornalino.blogspot.de/dimenticare-il-vietnam.html
arne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2015, 17:01   #218  
arne
Operator
 
Benutzerbild von arne
 
Ort: Berlin
Beiträge: 4.894
Blog-Einträge: 3
Zu Weihnachten schenkt man einen Fiat:

http://corrierino-giornalino.blogspot.de/una-vigilia-di-natale.html
arne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2015, 20:01   #219  
Burma
Moderator Comics allgemein intern
 
Benutzerbild von Burma
 
Ort: Punkoff
Beiträge: 10.714
Blog-Einträge: 22
Stell Dir vor, das wäre bei uns auch so: ein VW unterm Tannenbaum - da würden alle Engel husten.

"We have met the enemy and he is us."

Geändert von Burma (22.12.2015 um 20:24 Uhr)
Burma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2016, 18:53   #220  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 7.881
Blog-Einträge: 3
Standard Diabolik aus französischer Sicht

Thierry Smolderen (Szenario) / Alexandre Clerisse (Zeichnungen): L’estate Diabolika (BAO Publishing)

Die beiden Franzosen lassen ihre Hommage im Kalten Krieg an der französischen Riviera spielen: 1967 wird der Jugendliche Antoine in einen internationalen Thriller verwickelt.

http://c4comic.it/2016/01/08/bao-pub...ndre-clerisse/
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2016, 18:48   #221  
arne
Operator
 
Benutzerbild von arne
 
Ort: Berlin
Beiträge: 4.894
Blog-Einträge: 3
In Italien und Frankreich erscheint jetzt zeitgleich die Druuna Vorgeschichte "Anima".

http://bdzoom.com/druuna-double-retour/

Die deutsche Fassung (insofern da überhaupt was zu übersetzen ist) erscheint ca. Anfang März bei Schreiber & Leser.
arne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2016, 19:08   #222  
arne
Operator
 
Benutzerbild von arne
 
Ort: Berlin
Beiträge: 4.894
Blog-Einträge: 3
Der Band enthält neben der Hauptstory und ein paar Skizzen auch die Kurzgeschichte "Forse" ("Vielleicht") von 1981, in der das Druuna-Universum bereits embryonenhaft angelegt ist.

Diese Kurzgeschichte erschien in Italien in Orient Express 3.
arne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2016, 10:37   #223  
arne
Operator
 
Benutzerbild von arne
 
Ort: Berlin
Beiträge: 4.894
Blog-Einträge: 3
Kurzgeschichte über Ferrari von Ferdinando Tacconi:

http://corrierino-giornalino.blogspo...fanno-gli.html
arne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2016, 11:35   #224  
arne
Operator
 
Benutzerbild von arne
 
Ort: Berlin
Beiträge: 4.894
Blog-Einträge: 3
Nach "Dimenticare il Vietnam" (s. Beitrag #217) mal wieder eine von Sergio Toppi gezeichnete Kurzgeschichte: "L'uomo della terza bomba".

http://corrierino-giornalino.blogspot.de/luomo-della-terza-bomba.html

Es geht um das Attentat auf Napoleon III. durch Felice Orsini.
arne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2016, 17:17   #225  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 7.881
Blog-Einträge: 3
Standard 25 Jahre Nathan Never

Zum Jubiläum unterzieht Sergio Bonelli Editore eine seiner bekanntesten Serien einer Generalüberholung. Drei Miniserien aus der Feder der drei Väter Michele Medda, Antonio Serra und Bepi Vigna gehen demnächst an den Start. Unter dem gemeinsamen Dach Nathan Never Annozero (Nathan Never: Das Jahr Null) erhält die Origin Story ein Reboot.

Die erste Mini-Serie von Bepi Vigna (Szenario) und Roberto De Angelis (Zeichnungen) erscheint ab Mai in zwei Versionen: Die für den Comicfachhandel wird ab dem 23. Mai erhältlich sein, die für den Buchhandel ab dem 27. Mai.

Passend zum Napoli Comicon (Comicfestival in Neapel) gibt es seit dem 18. April ein Variantcover von Enki Bilal für Nathan Never #300: Altri mondi.

Quelle: FumettoLogica
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Sonstiges > Internationale Comics

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz