Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > Die Sprechblase

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.08.2017, 15:20   #51  
Matthias
Mitglied
 
Benutzerbild von Matthias
 
Ort: Leichlingen (bei Köln)
Beiträge: 822
Habe meine alten SB durchwühlt aufgrund des Themas Buffalo Bill in der neuen.
In Nr. 167 findet sich ein interessanter Artikel von Martin Hilland.
Matthias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 15:44   #52  
Alga
Mitglied
 
Benutzerbild von Alga
 
Ort: Herborn/Hessen
Beiträge: 414
@Gerhard Förster:

Zu Manning/Tarzan: In Beitrag Nr. 134 im Tread zur Sprechblase 236 hast du geschrieben, du möchtest einen Nachtrag zum Artikel bringen mit Cover und eventuell einer Seite der europäischen TARZAN-Alben von Russ Manning.

Das hatte ich mit meiner Frage bezüglich des Nachtrages zum Russ Manning Artikel gemeint.
Alga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2017, 08:21   #53  
G.Nem.
Autor & Zeichner
 
Benutzerbild von G.Nem.
 
Beiträge: 4.840
Zitat:
Zitat von Gerhard Förster Beitrag anzeigen
(...) Was ich unter anderem so faszinierend finde, ist, dass wir mit Buffalo Bill bei den Wurzeln von vielem angekommen sind (...)
Sogar Mark Twain hat mal eine Katze nach Buffalo Bill benannt.
G.Nem. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 23:25   #54  
Gerhard Förster
Moderator Sprechblase
 
Benutzerbild von Gerhard Förster
 
Ort: Wien
Beiträge: 305
Danke, Alga, für die Info! Jetzt weiß ich´s wieder. Nun, ein kleiner Nachtrag zum Manning-Tarzan für Europa ist ja bei den Leserbriefen enthalten (Seite 93). Wenn Bocola tatsächlich die Europa-Bände drucken sollte, dann werde ich sicher einen gut recherchierten Beitrag darüber in der SB bringen.
Gerhard Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 21:53   #55  
Phantom
Mitglied
 
Benutzerbild von Phantom
 
Ort: Franken
Beiträge: 188
Meine Meinung zur SB 237: insgesamt wie immer sehr fundiert und (für mich) weitgehend interessant. Man merkt, wieviel Liebe und Arbeit in den Beiträgen steckt.

Manfred Deix: Ich erinnere mich, wie ich als Schüler die Deix-Ausstellung im oberen Foyer des Markgrafentheaters in Erlangen besuchte, es muss der erste oder zweite Comic-Salon gewesen sein. Ich hatte noch nie vorher von ihm gehört (vielleicht stand sein Name schon mal im Comic Forum, aber ich hatte ihn mir nicht gemerkt), aber diese Karikaturen, oder besser Aquarelle fand ich total faszinierend. Comics waren das natürlich nicht. Die Comics von Deix, die jetzt in der Sprechblase abgedruckt sind, finde ich wiederum ziemlich uninteressant. Aber gut, jetzt weiß ich etwas über die Neue Freie Presse, wieder etwas gelernt. Ich oute mich aber auch als Banause: ich konnte noch nie etwas mit Underground Comix anfangen. Selbst Robert Crumb, den die halbe Welt als Genie feiert, finde ich völlig uninteressant. Sex, Drogen und rohe Gewalt in Comics brauche ich nicht. Vielleicht bin ich einfach zu jung (1968 war ich noch gar nicht geboren) oder zu angepasst (Tabubrüche als Selbstzweck fand ich immer doof). Unterm Strich also ein Titelthema, das mich nur mäßig interessiert hat.

Buffalo Bill: Tja, da bin ich zwiegespalten. Eigentlich kaufe ich ein Comic-Magazin, weil ich etwas über Comics lesen will. Zufällig fand ich den Artikel jetzt doch interessant, weil ich auch - wie sehr viele Yellowstone-Besucher - mal in Cody übernachtet und deshalb nach dem Urlaub damals meine wenigen Buffalo-Bill-Hefte rausgekramt hatte (dabei fand ich auch ein Heft, das ich auf einem frühen Comic-Salon von Wäscher signiert bekam; hatte ich völlig vergessen, bin eben nicht aus der Lehning-Generation). Also wirklich ein schöner Artikel! Allerdings weiß ich schon nicht, ob mich der angekündigte dritte Teil zu den Buffalo-Bill-Filmen interessiert; in der Zukunft wäre ich auf jeden Fall gegen weitere Artikel, die nichts mit Comics zu tun haben. (Ja, ich weiß, es gab Buffalo-Bill-Comics, aber ich will auch keinen Artikel über die Geschichte der Formel 1 lesen, nur weil es Michel Vaillant gibt.)

Zu den Nachrufen: Auch da bin ich zwiegespalten. Nachrufe zu deutschsprachigen Comic-Künstlern oder auch zu Leuten aus der Szene gehören auf jeden Fall in die Sprechblase. Ansonsten würde ich sagen, es kommt darauf an, ob man etwas berichten kann, was nicht schon woanders steht (z.B. eine Anekdote aus einer persönlichen Begegnung oder ein spezieller Blick auf die deutsche Veröffentlichungsgeschichte). Die Nachrufe zu Wrightson, Spiegle, Buckler, Cooke und West zum Beispiel gaben mir keine Informationen, die ich nicht auch schon bei Mark Evanier oder woanders im Netz gelesen hätte. Aber gut, ich will mich nicht beschweren. Handwerklich ist das alles ja sehr gut gemacht!

Recht betroffen hat mich die kurze Meldung gemacht, dass Bernhard Schaffer gestorben ist. Da hoffe ich auf einen ausführlichen Beitrag im nächsten Heft. Ich kannte ihn nicht persönlich, aber für mich als Zeitungscomics-Fan war STRIP eine wunderbare Zeitschrift, und seine Beiträge im Comic Forum hatte ich damals immer verschlungen.

Die zwei Seiten zu Fletcher Hanks sind interessant (aber auch ausreichend). Der DC Rebirth interessiert mich leider überhaupt nicht. Die ASH-Comics eigentlich auch nicht, aber das Interview mit Havas habe ich trotzdem interessiert gelesen. (Zur Frage, ob wir Deutschen Probleme mit dem Wiener Dialekt hätten: ich war neulich bei einem Konzert von Voodoo Jürgens, und selbst ihn habe ich zu 80% verstanden )

Julie Wood finde ich jetzt auch nicht so spannend, die hat mich schon zu ZACK-Zeiten nicht interessiert. Aber als Fundstück/Werbecomic schon ok.

Die eher kürzeren Artikel zu Karl und Peggy fand ich sehr kurzweilig und interessant!

Heiner Jahnckes Kolumne war auch wieder sehr interessant. Weil er am Ende des Artikels explizit fragt: ja, es besteht Interesse, mehr über diese und ähnliche Funde zu erfahren. (Zur Datierung der Piccolos: der zweite auf Seite 97 abgedruckte Streifen des Reporters Fix (Jeff Cobb von Pete Hoffman) stammt im Original vom 1.9.1955; das Piccolo kann also frühestens Ende 1955 erschienen sein.)
Phantom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2017, 10:47   #56  
Gerhard Förster
Moderator Sprechblase
 
Benutzerbild von Gerhard Förster
 
Ort: Wien
Beiträge: 305
Danke, Phantom, für dieses super-ausführliche, sehr durchdachte Statement!!

Ja, die Deix-Comics sind nicht der Überhammer. War halt noch die Frühphase des Meisters. Aber zeitgeschichtlich gibt die Ära der Neuen Freien Presse schon eine Menge her. – Darf ich noch eine Lanze für Robert Crumb brechen? Er ist nämlich (neben Hansudi) mein zweiter "Guru", der mich als Schöpfer von autobiographischen Comics auch als Zeichner stark beeinflusste. Bei ihm geht´s nicht um eine oberflächliche Protesthaltung, das ist alles sehr speziell, sehr ausdrucksvoll und faszinierend durch die Authentizität. Für Deix war Crumb der liebe Gott persönlich.

Buffalo Bill: Ja, ich weiß, mit Comics hat die Titelstory nichts zu tun, das ist die Archillesferse. Entstanden ist die Sache, weil ich kein griffiges Titelthema hatte. Codys 100. Todestag erschien mir dafür geeignet. Ursprünglich hätten die Comics natürlich mitbehandelt werden sollen. Aber da sein Leben sehr interessant ist und es viel auch mit Trivialromanen und Westernmythos zu hat, dachte ich, dass ich es riskieren kann, die Comics erst nächstes Mal dranzunehmen (sonst wäre der Beitrag zu umfangreich geworden). –*Ich beneide Dich um Deine Reise zum Yellowstonepark und dem Ort Cody! Übrigens: In der Arte-Doku über BB war im BB-Museum in Cody eine Vitrine mit BB-Druckwerken zu sehen. Dabei lag auch ein BB-Taschenbuch von Bastei. Ob es auch eine Wäscher-Story enthielt, kann ich allerdings nicht sagen.

Über Bernhard Schaffer kommt ein ausführlicher Nachruf in der nächsten SB.

Beruhigend für mich, dass Du sogar Voodoo Jürgens verstehst, hab ich doch selbst einen starken Dialekt.

Muss sagen, das freut mich, dass die Kolumne von Heiner Jahncke, unserem wirklich großartigen Lektor, immer wieder lobend hervorgehoben wird!
Gerhard Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2017, 15:18   #57  
Horatio
Mitglied
 
Beiträge: 136
Für mich ist die große Entdeckung in dieser SB der Artikel über Fletcher Hanks. Hanks’ Werk ist wirklich originell und absolut eigenständig!

Allerdings besteht dieser Artikel leider fast ausschließlich aus im Internet auffindbaren Details (es ist aber auch nur sehr wenig bekannt über Hanks) – zudem habe ich festgestellt, dass es sich bei den im Artikel erwähnten verschiedenen Söhnen offenbar immer um den einen Sohn handelt, nämlich Fletcher Hanks Jr., von dem Paul Karasik (der die Fantagraphics-Bücher über Hanks gemacht hat) die meisten privaten Infos über dessen Vater erhalten hat.
Ein paar individuelle Anmerkungen z. B. zu Stil und Thematik hätten den Wert des Artikels deutlich gesteigert. Hanks verdient es. Auch hätte sich meiner Meinung nach der Abdruck einer kompletten Story sehr gelohnt. Ich nehme an, das hätte mehr Leute fasziniert als abgeschreckt.

Da die Hanks-Comics im Original alle im Digital Comic Museum lesbar und runterladbar sind, werde ich mir wohl kein Buch extra kaufen. Sogar den Comic von Karasik aus dem Fantagraphics-Buch (über seine Begegnung mit Fletcher jr.) findet man im Internet, in irgendeinem Blog von ihm selbst hochgeladen, glaube ich. Naja, vielleicht hole ich mir irgendwann doch noch die Fantagraphics-Gesamtausgabe.

Auch beim Nachruf auf Adam West hätte ich mir einige persönliche Bemerkungen gewünscht, die diesen Nachruf abgehoben hätten von den auch anderswo erwähnten, sattsam bekannten biografischen Einzelheiten. Ähnliches könnte ich sagen über die Nachrufe auf Buckler, Cooke und Spiegle. Hier kann ich Phantom (Beitrag #55) nur zustimmen.

Interessant fand ich auch den Artikel über Peggy, obwohl mich Lehning im Allgemeinen nicht die Bohne interessiert. Solche Artikel wünsche ich mir mehr. Mir scheint, die SB besteht zunehmend aus Artikeln, die mit einer (mehr oder minder aktuellen) Buchveröffentlichung zusammenhängen, also eigentlich „nur“ erweiterte Buchbesprechungen sind. Da wünsche ich mir mehr an tiefer gehenden Artikeln, die nicht unbedingt am aktuellen Angebot orientiert sein müssen.

Irgendwie amüsant finde ich, dass Andreas H. in den Leserbriefen sich etwas mehr über Kobra wünscht als „nur“ Don Lawrence, und Gerhard ihn dann mit dem Artikel über Lawrences „Karl den Wikinger“ tröstet …
Dass Gerhard in der gleichen Antwort einen möglichen Artikel über Dan Dare mit einer neuen Buchveröffentlichung verbindet, finde ich bezeichnend dafür, dass SB-Artikel zunehmend als Buchempfehlungen zu dienen scheinen (s. o.).

Gesamtfazit: Die 237 ist insgesamt keine schlechte Ausgabe, aber was mich persönlich darin wirklich vom Hocker gerissen hat, war der Artikel über Hanks. Mehr wegen des Themas als wegen der Machart, aber insofern sehr effektiv.

Geändert von Horatio (02.09.2017 um 15:24 Uhr)
Horatio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 08:33   #58  
G.Nem.
Autor & Zeichner
 
Benutzerbild von G.Nem.
 
Beiträge: 4.840
Zitat:
Zitat von Gerhard Förster Beitrag anzeigen
Buffalo Bill: Ja, ich weiß, mit Comics hat die Titelstory nichts zu tun, das ist die Archillesferse. Entstanden ist die Sache, weil ich kein griffiges Titelthema hatte. Codys 100. Todestag erschien mir dafür geeignet.
Keine griffige Titelstory? Ist ja 2017 auch wirklich wahnsinnig schwierig.

2017 ist 100. Geburtstag von Will Eisner, Jack Kirby + Rolf Kauka
Zu Kauka gibt’s in Deutschland die FF-Briefmarke >
https://philatelie.deutschepost.de/o...b_fix_foxi.jpg

Prinz Eisenherz ist 80 – Debüt im Februar 1937
Valerian + Veronique ist 50 – Debüt im November 1967

Na ja und Dan Spiegle. Leider dieses Jahr verstorben.
Vor vier Jahren hätte man ihn noch interviewen können.

Und den Winnetou-Band von Walter Neugebauer hätte man 2016 publizieren können.
Da hatte er 95. Geburtstag.

Aberrr – es gibt in der Sprechblase natürlich wichtigeres zu veröffentlichen!
Demnächst mit ausführlichen Comics zu Liebesg'schichtn und Heiratssachen?
G.Nem. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 09:29   #59  
Matthias
Mitglied
 
Benutzerbild von Matthias
 
Ort: Leichlingen (bei Köln)
Beiträge: 822
Zitat:
Zitat von G.Nem. Beitrag anzeigen
Demnächst mit ausführlichen Comics zu Liebesg'schichtn und Heiratssachen?
Die aber dann bitte von Toni Rohmen koloriert!
Matthias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 10:46   #60  
G.Nem.
Autor & Zeichner
 
Benutzerbild von G.Nem.
 
Beiträge: 4.840
Zitat:
Zitat von Matthias Beitrag anzeigen
Die aber dann bitte von Toni Rohmen koloriert!
Unbedingt! Und mit ULF in der Hauptrolle.
G.Nem. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 10:47   #61  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 75.665
Nix da! Die 9 Seiten sind so wie sie sind der echte Oberförster.

G'tuscht und in Supa-Color kommen die nicht rüba.

===========

Nachtrag für unsere Mitglieder ohne internen CGN-Zugang und unsere mitlesenden Gäste:
Die 9 Seiten stehen im internen Sprechblaseforum ("Geheimloge") und sind nicht öffentlich einzusehen.

Geändert von underduck (07.09.2017 um 20:23 Uhr)
underduck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 11:00   #62  
FrankDrake
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von FrankDrake
 
Ort: OWL
Beiträge: 10.143
Zitat:
Zitat von G.Nem. Beitrag anzeigen
Unbedingt! Und mit ULF in der Hauptrolle.
Bitte als Sonderausgabe, nicht das ich das kaufen muss nur um die anderen Artikel in einer der nächsten SB zu lesen.

Mehr als ein Westfale kann der Mensch nicht werden!
FrankDrake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 13:52   #63  
G.Nem.
Autor & Zeichner
 
Benutzerbild von G.Nem.
 
Beiträge: 4.840
Zitat:
Zitat von FrankDrake Beitrag anzeigen
Bitte als Sonderausgabe (...)
So wie ich die psychische Gesamtverfassung einschätze, wird sich das vermutlich nicht machen lassen.
Liebesg'schicht'n und Heiratssachen wird wahrscheinlich ein fester Bestandteil der nächsten Sprechblase 238 werden. Inklusive Doku-Material!
Alles muss raus, alles muss veröffentlicht werden.
G.Nem. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2017, 11:58   #64  
Matthias
Mitglied
 
Benutzerbild von Matthias
 
Ort: Leichlingen (bei Köln)
Beiträge: 822
Eigentlich peinlich.
Matthias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2017, 12:39   #65  
Horatio
Mitglied
 
Beiträge: 136
Zitat:
Zitat von G.Nem. Beitrag anzeigen
2017 ist 100. Geburtstag von Will Eisner, Jack Kirby + Rolf Kauka
[...]
Prinz Eisenherz ist 80 – Debüt im Februar 1937
Valerian + Veronique ist 50 – Debüt im November 1967
Na ja und Dan Spiegle. [...]
Schön und gut.
Das setzt erstens jemanden voraus, der sich dafür interessiert, für die SB über diese Themen zu recherchieren und zu schreiben.
Dann zweitens wäre es gut, wenn neue Artikel auch etwas signifikant Neues beinhalten, das über eine bloße Kompilation zuvor anderswo publizierten Materials hinausgeht (wobei ich mich hier zunehmend für Quellenangaben interessiere).
Und daraus ergibt sich drittens und ganz allgemein auch die Frage, was es denn noch Neues zu erzählen gibt zu diesem oder jenem Thema. Mich beschleicht die Befürchtung, dass es irgendwann nur noch ein stetes Wiederkäuen von längst Bekanntem geben könnte. Wer interessiert sich für Artikel, die hauptsächlich aus Wiedergekäutem bestehen?

Die Punkte 2 und 3 meine ich nicht speziell auf die SB bezogen.

Viel interessanter finde ich die noch weißen Flecken auf der Comic-Landkarte.


Zitat:
Zitat von G.Nem. Beitrag anzeigen
Aberrr – es gibt in der Sprechblase natürlich wichtigeres zu veröffentlichen!
Demnächst mit ausführlichen Comics zu Liebesg'schichtn und Heiratssachen?
Das Thema "Eheanbahnung" ist durch Sigurd und Gräfin Ortrun doch längst in der SB vertreten.
Horatio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2017, 13:17   #66  
G.Nem.
Autor & Zeichner
 
Benutzerbild von G.Nem.
 
Beiträge: 4.840
Zitat:
Zitat von Horatio Beitrag anzeigen
(...) dass es irgendwann nur noch ein stetes Wiederkäuen von längst Bekanntem geben könnte. Wer interessiert sich für Artikel, die hauptsächlich aus Wiedergekäutem bestehen? (...)
Werter Horatio, bin völlig deiner Meinung, ich hab in meinem Posting auch nur alles aufgezählt was mir spontan eingefallen ist. Gerade bei Jack Kirby und noch mehr bei Dan Spiegle gäbe es hierzulande noch einiges zu entdecken und zu publizieren.
Und das erwarte ich von einem Fachmagazin wie der Sprechblase einfach.
Bezüglich Dan Spiegle habe ich damals als ich noch an der Sprechblase mitgearbeitet hatte, einiges in die Wege geleitet. Ist aber bei Gerhard völlig versandet. Es gab und gibt eben viel Wichtigeres als Dan Spiegle – nämlich zum Beispiel Buffalo Bill.

Zitat:
Zitat von Horatio Beitrag anzeigen
(...) Das Thema "Eheanbahnung" ist durch Sigurd und Gräfin Ortrun doch längst in der SB vertreten.
Ich fürchte, so wie ich Gerhard kenne, wird es dabei nicht bleiben.
Na ja, wir werden es in der kommenden Sprechblase 238 ja erleben.
G.Nem. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2017, 09:09   #67  
G.Nem.
Autor & Zeichner
 
Benutzerbild von G.Nem.
 
Beiträge: 4.840
Standard Postive Signale aus Wien!

Wie ich heute direkt von Gerhard erfahre, soll die nächste SB 238 zur Comicmesse in Köln erscheinen. Er arbeitet heftig daran.
Und seine 'Liebesg'schicht'n' will er aus der Sprechblase raushalten.
Was die Buchprojekte angeht will er zuerst den Pedrazza-Band fertig stellen, danach sollen dann die drei Bände mit Neugebauers WINNETOU folgen.

Klingt alles in allem vielversprechend.
G.Nem. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2017, 09:36   #68  
Marvelianer
Moderator Sprechblase
 
Benutzerbild von Marvelianer
 
Ort: Güster
Beiträge: 537
Von meiner Seite habe ich schon die Versandtaschen gelabelt und frankiert es fehlt nur noch die SB 238.
Marvelianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2017, 18:15   #69  
Horatio
Mitglied
 
Beiträge: 136
Zum Thema "Comic-Themen im Jahr 2017".

Anfang November wird es einen Grund zum Feiern geben: Ein stiller Star, einer der Größten der Comic-Zunft – der aber ganz offensichtlich keiner sein will – wird am 2. November 90 Jahre alt:

Steve Ditko

Also wenn da niemand wo was bringen würde, dann würde was nicht stimmen mit der Comic-Welt. Da muss was kommen, das darf man ja wohl erwarten.
Horatio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 14:49   #70  
Gerhard Förster
Moderator Sprechblase
 
Benutzerbild von Gerhard Förster
 
Ort: Wien
Beiträge: 305
Sorry, ich muss Euch leider enttäuschen. Ich schaff´s nicht, die SB bis Köln fertigzukriegen. Ich müsste ja auch ein bisschen vor Köln fertigwerden, damit die Abonnenten, die nicht nach Köln kommen, nicht frustriert sind, weil sie das Heft erst im Nachhinein bekommen. Aber ich bin natürlich voll am machen der nächsten SB!!
Gerhard Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 19:14   #71  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.393
Zitat:
Zitat von Horatio Beitrag anzeigen
Steve Ditko
Yeah!
http://www.spidermancrawlspace.com/2...n-steve-ditko/
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 22:31   #72  
G.Nem.
Autor & Zeichner
 
Benutzerbild von G.Nem.
 
Beiträge: 4.840
Mit anderen Worten – Steve Ditko verdient an jedem Spiderman-Film mit!
Wirklich gut gemacht Mr Ditko.
G.Nem. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2017, 13:32   #73  
Borusse
Mitglied
 
Benutzerbild von Borusse
 
Ort: Rösrath
Beiträge: 478
Zitat:
Zitat von Gerhard Förster Beitrag anzeigen
Ich schaff´s nicht, die SB bis Köln fertigzukriegen.
Von welchem Köln Termin sprichst du?

Sorry, grobes Foulspiel, ich weiß. Aber der Ball lag da halt auch rum.

Mach' dir keinen Kopf, wenn sie kommt, kommt sie.
Borusse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2017, 18:40   #74  
American
Mitglied
 
Benutzerbild von American
 
Beiträge: 25
Zitat:
Zitat von Gerhard Förster Beitrag anzeigen
Sorry, ich muss Euch leider enttäuschen. Ich schaff´s nicht, die SB bis Köln fertigzukriegen.
Es ist nichts gegen den Inhalt und der Aufmachung der Sprechblase zu sagen.

Aber wenn man es nicht auf die Reihe kriegt, die regelmäßige Erscheinung der Sprechblase zu gewährleisten, sollte es doch unterlassen werden ein 8. Ausgaben Abo anzubieten, (Sprechblase ist in 2017 nur einmal erschienen) das dann über 8 Jahr läuft. Wenn ich dann immer wieder höre, lass dir Zeit, keine Eile bis zu nächsten Ausgabe, dann fühle ich mich als Abonnent verarscht! Konsequenz = kein ABO mehr.
Vielleicht wäre es auch hilfreich die Sprechblasenleser regelmäßig zu informieren, nicht nur alle vier bis fünf Monate, ob und wann man mal wieder mit der nächste Ausgabe rechnen kann.
In der Sprechblase steht: Ihr unterstützt uns am meisten mit einem ABO –
als Zusatz: nur Ihr als Abonnenten seid leider die Deppen… Ihr müsst warten, warten, und…
American ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2017, 10:57   #75  
Gerhard Förster
Moderator Sprechblase
 
Benutzerbild von Gerhard Förster
 
Ort: Wien
Beiträge: 305
American, ich will ja wieder zumindest auf die drei Ausgaben im Jahr kommen. Und in jeder Ausgabe ist der Inhalt von mindestens zwei Ausgaben anderer Zeitschriften drin, grob gesagt (nimm nur die letzte Ausgabe her). Viele der Artikel sind inhaltlich gewichtig, erfordern eine Menge Recherchearbeit und Liebe zum Detail. In jedem Heft stecken unzählige Arbeitsstunden. Für das was die SB bietet, ist nicht nur der Abo-Preis, sondern auch der normale Verkaufspreis total billig. Ich war vor einiger Zeit am Bahnhof und hab mir alle möglichen Hefte, quer durch den Gemüsegarten, unter dem Aspekt der Info-Dichte angesehen. Kein einziges dieser Magazine bot eine so geballte Menge an Material (was nicht heißt, dass es nicht irgendwo eines gibt, das es diesbezüglich mit der SB aufnehmen kann). Letztes Argument: Um so eine Riesensumme handelt es sich bei dem Abopreis ja wiederum auch nicht, oder?

Jetzt noch was Wichtiges: All diese Argumente sind KEINE Rechtfertigung. Ich will damit bloß der Kritik auch positive Argumente gegenüberstellen und die Kritk ein bisschen relativieren. Ich selbst versuche, die Situation zu optimieren, ganz im Sinne der Kritiker! Nur ist es mir bis jetzt noch nicht gelungen und deshalb will ich auch nicht groß was ankündigen. Das einzige was ich mich wirklich zu sagen traue, ist, dass Ihr auch in Zukunft ein Heft bekommt, das mit sehr viel Liebe und Herzblut gestaltet ist! Und dann könnte ich vielleicht noch erwähnen, dass ich versuche, so wie bei der aktuellen Nummer, vielfältig zu bleiben. Und ich strebe an, verstärkt die nostalgischen Interessen des Kernpublikums abzudecken.

Geändert von Gerhard Förster (10.10.2017 um 11:03 Uhr)
Gerhard Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > Die Sprechblase

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz