Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Online-Börsen und Auktionen > Comic-Marktplatz

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.10.2005, 18:15   #1  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 69.709
Standard Ärger mit der Post, DHL und anderen Versanddienstleistern

Da könnte man an echt die Decke gehen!

Knapp 15 % aller verschickten Briefe mit Aktivierungs-Code, kommen nicht bei der angegebenen Adresse an. Sie werden aber auch nicht zum Absender nach Norderstedt zurückgeschickt! Da kam bisher, nach Auskunft von Stefan, nur ein einziger Brief zurück.
Die Briefe werden bei uns automatisch mit der vom neuen Mitglied angegebenen Adresse erstellt und mit Euro 0,55 ordnungsgemäß frankiert. Das scheint der Post aber nicht zu reichen, um ihren Zustellvertrag auch einzuhalten!

Vorgestern habe ich ein Paket mit über 7 Euro an meinen Neffen in Hamburg geschickt. Die Adresse hat sich seit 10 Jahren nicht geändert und war gut leserlich auf dem Paketvordruck eingetragen. Es gibt an der angegebenen Adresse ein Klingelschild mit Namen und einen Briefkasten für ein Benachrichtigungsschreiben. Nix da, die Sendung wird einfach als unzustellbar zurück geschickt.

Eben klingelt unser Postbote und behauptet, die Sendung hätte in Hamburg nicht zugestellt werden können.


... wo kann man sich erkundigen, welche blinden Handlanger da in Hamburg die Post zustellen? Meinen Postlern hier in underduckland passieren solche Fehler nicht!

Gebt bitte bei der Registrierung im Comicmarktplatz auch eine gültige Festnetznummer an. Zur Verifizierung reicht uns auch ein kurzer Anruf. Das spart euch Zeit und uns ungerechtfertigtes Porto.
underduck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2005, 19:16   #2  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.008
Zitat:
wo kann man sich erkundigen, welche blinden Handlanger da in Hamburg die Post zustellen?
Der Empfänger muß sich erkundigen, wo für seinen Zustellbereich die Beschwerdestelle sitzt. Dort kann er sich über die miese Zustellung beschweren. Der Name des Zustellboten müßte denen bekannt sein.

Hat jedenfalls so bei mir geklappt.

zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2005, 19:22   #3  
Scheuch
bemüht sich stets
 
Benutzerbild von Scheuch
 
Ort: Berlin
Beiträge: 11.065
und mir wurde mal bei der Post erzählt, es darf sich nur der Auftraggeber beschweren ...

die spinnen, die ... [halt alle]

-SCHEUCH-
Scheuch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2005, 19:33   #4  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.308
[sarkasmusmodus ein]
So kommt's, wenn die Deutschen zu bequem sind um für 7 EUR/h zu arbeiten. Die Aushilfen aus dem Ausland machen das für weniger, können halt unsere Sprache nicht lesen...
[/ironie raus]
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2005, 20:21   #5  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.008
Muß mich leider verbessern (Meine Frau hat doch das bessere Gedächnis).


Zentrales Beschwerdetelefon:
01802-3333
7-20 Uhr Mo-Fr
8-14 Uhr Sa



Link über Postärgernisse:

http://www.20six.de/postbote/nextEntries/1ek1gsstpbbcj

zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2005, 21:07   #6  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.308
Mir sind bisher drei Sendungen abhanden gekommen:

- ein Marvelsuperband
den hatte ich gottseidank doppelt und dem Ebay-Käufer nachgeschickt
Verlust (all inclusive) knappe 10 EUR

- GASTON steht unter Strom (s/w-Heft mit Farbumschlag, vermutlich Raubdruck)
Verlust (all inclusive) ca. 30 EUR

- Frank Miller DAREDEVIL 1-2
kein Verlust, nur Ärger. Nachdem die Post den Betrag überwiesen hatte, kam das Paket nach fast nem Monat beim Käufer an.


Das ganze über einen Zeitraum von drei Jahren...
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2005, 21:16   #7  
Martin
Mitglied
 
Benutzerbild von Martin
 
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.711
Blog-Einträge: 6
mir hat man letzte woche erzählt,

bei der Renovierung des Postamtes am Hühnerposten (Hamburg) wurde auch der Fahrstuhl ausgetauscht. dabei wurden im Schacht tausende von Postsendungen gefunden
Martin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2005, 23:08   #8  
risix
Moderator DC-Intern
 
Benutzerbild von risix
 
Ort: kleines unbeugsames Dorf in Bavaria
Beiträge: 2.173
Ich hatte bisher über 800 Auktionen. Davon kam erst eine Sendung nicht an. In diesen Fall war ich mir aufgrund seines Verhaltens und seiner Bewertungen sicher, dass er das Heft (Preis 1,50 Euro) nicht weggeschickt hatte. Wenn ich bedenke wieviel falsche Post ich jeden Tag im Briefkasten habe, dann stimmt mich dieses Resumee in Nachhinein doch glücklich. Schlimm finde ich die Dauer mancher Büchersendungen. Während einige innerhalb 2 Tagen ankommen, brauchen Andere oft 7 Tage und mehr (Poststempel)
risix ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2005, 23:22   #9  
Maxithecat
Moderator Marvel
 
Benutzerbild von Maxithecat
 
Ort: der Dosenöffner wird geduldet !
Beiträge: 28.614
Ich habe schon von Bayern nach NRW eine Sendung in 1 Tag bekommen, aber innerhalb von NRW hats ne Woche gedauert...

Ich kenne auch eine Story, wo der Fahrer des Paketdienstes selber unterschrieben hatte, aber die Sendung nicht zugestellt hatte. Der durfte sich am nächsten Tag bei seinem Chef melden und sich die Papiere abholen !
Maxithecat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2005, 01:43   #10  
Batman
Moderator DC-Forum (intern)
 
Benutzerbild von Batman
 
Ort: Wuppertal
Beiträge: 5.491
Bisher ist mir erst ein Paket abhanden gekommen (das war für ein CGN Mitglied ), habe es aber ersetzt bekommen. Mußte dann "nur" alle Hefte nochmal besorgen. Paket ist nie wieder aufgetaucht. Das Büchersendungen nicht ankommen passiert öfters.

Batman
Batman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2005, 08:28   #11  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.308
Zitat:
Zitat von risix
Schlimm finde ich die Dauer mancher Büchersendungen. Während einige innerhalb 2 Tagen ankommen, brauchen Andere oft 7 Tage und mehr (Poststempel)
Wenn Du selbst veschickst, nimm einfach 3 Musterklammern. Das geht schätzungsweise zu 98% ungeöffnet durch, weil sich keiner die Mühe macht, die Klammern wieder reinzufriemeln.
Wieviele Büchersendungen ich in den letzten drei Jahren verschickt hab, kann ich nicht mal sagen. Mit Sicherheit 4stellig...
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2005, 08:36   #12  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.308
Zitat:
Zitat von Batman
Mußte dann "nur" alle Hefte nochmal besorgen. Paket ist nie wieder aufgetaucht.
Ja, und das ist das ätzende daran. Hefte weg, Kunde unzufrieden und wenn's dumm läuft hat man dafür gleich ne miese Bewertung.
Als ich noch in der CD-Herstellung gearbeitet hab www.brennservice.de (keine "Raubkopien", sondern Kleinauflagen) / www.cdrohlinge.de , hab ich alles was etwas größer war als versichertes Paket für 3,90 EUR (zzgl. MwSt.) verschickt. Das war prima. Für den Preis konnte ich bis zu 20kg reinpacken (so schwer war's aber nie). Bei über 3000 Paketen im Jahr ist die Post sehr großzügig zu ihren Geschäftskunden.
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2005, 08:39   #13  
Big Supie
Moderator DC-Forum (intern)
 
Benutzerbild von Big Supie
 
Beiträge: 2.798
Ich habe schon 2 Sendungen nicht erhalten und eine Büchersendung brauchte 10 Tage bis sie beim Empfänger ankam.
Toll sind auch die Verpackungskünste mancher Ebayverkäufer. Stecken die Hefte in einen normalen Umschlag und der wird dann von der "blonden" Postbotin in der Mitte geknickt und in den Briefkasten gedrückt.



Big Supie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2005, 09:15   #14  
batschnass
Mitglied
 
Benutzerbild von batschnass
 
Beiträge: 3.481
Ich hatte noch nie Probleme mit der Deutschen Post AG. Weder ankommend noch abgehend. Zu Büchersendungen: Erkundige sich mal jeder auf seiner Poststelle nach der max. Laufzeit von Büchersendungen: Bis zu 10 Tagen! Warum kostet wohl eine BS NUR 0,85 € und ein Großbrief 1,44 €? Ich bin mehr als erstaunt über soviel ... na ja.

Schönen Tag noch und nein, ich arbeite nicht bei der Deutschen Post AG.
batschnass ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2005, 10:45   #15  
Cubbie
Mitglied
 
Benutzerbild von Cubbie
 
Ort: Frankfurt
Beiträge: 98
Ich kann Batschnass nur zustimmen, grundsätzlich hatte ich bei mehr als 2000 EBAY Auktionen keine Probleme, kann mich nur an 2 Sendungen erinnern, die nie angekommen sind (weniger als 1 Promille, geht kaum besser).

Büchersendungen können nach meiner Erfahrung zwar länger dauern, meist sind sie aber genauso schnell wie ein vollbezahlter Brief.

Wenn es überhaupt was zu meckern gibt, dann über die Zusteller, die manche Sendungen mit Gewalt in den Briefkasten drücken - da kann man 10 mal "Bitte nicht knicken" draufschreiben, das hilft nix.
Cubbie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2005, 11:03   #16  
risix
Moderator DC-Intern
 
Benutzerbild von risix
 
Ort: kleines unbeugsames Dorf in Bavaria
Beiträge: 2.173
Zitat:
Zitat von Cubbie
Wenn es überhaupt was zu meckern gibt, dann über die Zusteller, die manche Sendungen mit Gewalt in den Briefkasten drücken - da kann man 10 mal "Bitte nicht knicken" draufschreiben, das hilft nix.
Ich hatte bis vor kurzem einen Briefkasten mit Einwurf von vorne
Jetzt habe ich mir extra einen großen Kasten mit Schlitz von oben gekauft
Da entfällt das Gewuzle zum Größtenteil
Ich selbst bevorzuge zum Versenden Hartkartonagen die ich innen nochmals mit Kartons versteife. Da ist Schluß mit Knicken.
risix ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2005, 13:14   #17  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.308
Stimme meinen beiden Vorrednern voll und ganz zu. Ich habe seit vier Jahren einen in die Wand eingelassenen Briefkasten, der nur von außen geöffnet werden kann. Ohne Knick geht da fast nix rein. Es ist immer wieder bewundernswert, was man mit Papier alles anstellen kann. Zu der Sache mit dem einfachen Umschlag: manche verlage sind da nicht viel besser.
Würde jeder die Sachen so verpacken wie ich, wären alle zufrieden. Ein Hoch auf die dt. Margarine-Industrie und ihre kartonierten Zwischenlagen. In der Mitte durchgeschnitten haben die genau Heftformat plus 0,5-1cm Rand. Perfekt! Leider haben Aldi und Lidl das irgendwann abgeschafft. Aber es gibt ja noch Penny und Kaufland.
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2005, 14:44   #18  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 69.709
Über die üblichen Laufzeiten von Büchersendungen brauchen wir hier wirklich nicht reden!

Mir fehlte bei meinen eBaygeschäften auch nur eine Büchersendung, die aber vom Absender 100%ig nicht losgeschickt wurde. Da handelte es sich um ein Schnäppchen im "Wert" von ca € 40, das ich für einen einzigen T€uro ersteigert hatte. Das hat aber dann nix mehr mit der Post zu tun.

Das von gestern, mit dem Paket, hat mich aber richtig geärgert.


... und auf die Umschläge der Aktivierungs-Code-Schreiben werde ich nochmal ganz deutlich auf den Comicmarktplatz hinweisen. Bisher steht da ja als Absender im Sichtfenter "nur" Star-Media in Norderstedt drauf.


Nachtrag:

Das Paket ist jetzt wieder auf dem Weg! Und zwar mit dem selben Aufkleber!

Wir mussten eine ganzseitige Erklärung mit genauer Angabe von Adresse, Kontonummer ect. ausfüllen, unterschreiben und die Gebühr wieder komplett entrichten. Wenn das Paket jetzt zustellbar ist, will man uns die Gebühr aufs angegebene Konto zurück überweisen. Die ganze Aktion hat am Postschalter nochmal 30 Minuten gedauert, da sich die Mitarbeiterin erst telefonisch zum Sachverhalt schulen lassen musste.

Wenn das jetzt nicht ordentlich klappt, liebe Post, dann lernt ihr mich aber richtig kennen!

Geändert von underduck (28.10.2005 um 15:55 Uhr)
underduck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2005, 13:43   #19  
mschweiz
Moderator Index-Forum
 
Benutzerbild von mschweiz
 
Ort: Stuttgart
Beiträge: 8.199
Ganz dreist war auch die folgende, selbst erlebte Geschichte: Ich erwarte ein Einschreiben, sehe
aus meiner Wohnung, wie die Austrägerin langsam naht, kein Klingeln, d.h. wohl: "heute noch nicht". Ich gehe runter, um trotzdem nach der Post zu sehen und finde den üblichen Info-Zettel "leider wurden Sie nicht angetroffen, bitte ab morgen hier und da abholen usw.". Ich ihr also gleich nach, um mir mein Einschreiben doch noch zu bekommen, keine 10 m vom Haus habe ich sie eingeholt. Und was war: Sie hat es gar nicht bei sich! So kann man die notwendige Zeit zum Austragen natürlich auch verkürzen.
mschweiz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2005, 15:05   #20  
jerd
Mitglied
 
Benutzerbild von jerd
 
Ort: Köln
Beiträge: 638
Die deutsche Post ist Gold gegen DHL "Express".

Hier meine Geschichte (letzten Monat):

Meine Frau hat was bei Amazon bestellt, das Paket ging raus und zwei Tage später fanden wir eine Benachrichtigung von DHL Express im Briefkasten: Blablabla nicht da, Neuzustellung, etc. Dabei hatte Andrea gar nicht den Express-Versand gewählt, aber na gut. Also ruft sie da an (kostet Geld!) und sagt denen sie sollen das Paket in zwei Tagen bei mir auf der Arbeit abgeben.

Dort ließ sich DHL aber nie blicken...

Also noch mal angerufen (kostet Geld!). Oh, ja, Verzeihung, neuer Termin. Andrea macht Freitag abend aus und sagt dafür extra einen anderen Termin ab.

Wer Freitag nicht erscheint ist DHL.

Am Samstag morgen bin ich dann zu DHL gefahren, schon schwer genervt, denn um 12 Uhr ging unser Zug nach Würzburg, zur Familienfeier. Die DHL-Zentrale in Köln ist die ehemalige Paketzentrale (aus der Zeit, als Pakete in Köln noch nicht an die Viertels-Postämter geliefert wurden) und hat eigentlich ein recht schöne Ausgabehalle direkt an der Bahnhalte.

Nur das DHL diese Halle eben nicht benutzt.

Sondern alle Kunden einmal um das ganze Gebäude herum schickt, hinten durch den Lieferanteneingang (bitte am versperrten Tor klingeln), einmal quer über den ersten LKW-Verladehof. Äh, über den ersten Verladehof? Nein, das gilt nur Montags bis Freitags. Samstags bitte in den zweiten Hof.

Die Tür dort hat dann leider keine Klingel.

Ich gelte ja als relativ ruhige Person, aber an diesem Tag konnte man mich wilde Flüche ausstoßen gegen die Tür treten sehen, bis man mich einließ.

Der - nunja nicht freundliche, eher stoische - Angestellte nahm meine Karte, ging weg und kam eine geraume Zeit nicht wieder. Taps, taps. Taps, taps. Ah, der biegt er um die Ecke, aber wo ist das Paket?

Er: "Entschuldigen Sie, aber ihr Paket ist gerade auf dem Lieferwagen und wird heute nachmittag ausgeliefert"
Ich: ***** zensiert *****
Ich (nach einer Weile): "Sagen Sie Ihrem Kollegen, er soll es bei den Nachbarn oder bei der Metzgerei abgeben"
Er: "Das dürfen wir nicht"
Ich: ***** zensiert ******

Ich habe das Paket schließlich Montag abend abholen können, am Dienstag wäre es als "unzustellbar" zurück gegangen. Auf meine Frage, wo ich mich beschweren kann, ob ich das Geld für die Telefonate zurück bekomme und das das eine Frechheit sei: Beschweren darf sich nur Amazon, diese könnten auch mein Geld zurück fordern und ich sollte das mit denen klären.
jerd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2005, 21:38   #21  
Martin
Mitglied
 
Benutzerbild von Martin
 
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.711
Blog-Einträge: 6
in meinem postamt gibts ne direktleitung (gratis) wo man sich beschweren kann. hörer nehmen knopf drücken und man hat den kundenservice

warte seit einer woche auf ein paket. die sammeln wohl beschwerden.

heute morgen standen die kunden bis weit draußen vor der tür. weil wohl morgen der erste ist. waren alle kassen besetzt?? latürnich nicht. warum auch. haben ja alle zeit, die angestellten und die kunden.
Martin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2005, 22:10   #22  
user01
Mitglied
 
Beiträge: 2.990
Wahrscheinlich ist das nur ein "Büchsentelefon" und am anderen Ende sitzt ein Leiharbeiter aus Benelux und sagt: "Kannitverstan"
user01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2005, 12:29   #23  
Marcus Cyron
Mitglied
 
Benutzerbild von Marcus Cyron
 
Ort: Köln
Beiträge: 2.105
Ich habe schon Post bekommen, wo man den Inhalt des Briefes rausgeklaut hat. Lapidare "Entschuldigung" der Post: "Sowas darf man nicht in Briefen verschicken"! Das rechtfertigt also Diebstahl?

Ich habe nahezu alle hier erwähnten Fälle schon erlebt. Und ich schicke weiß Gott nicht so viel Briefe/Päckchen. Die Post ist ein mieser Sauhaufen, die ich meide, wann immer es geht (wie eben auch die Telekom, die Bahn und all das halbstaatliche Gesocks, denen es viel zu gut geht).
Marcus Cyron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2005, 12:36   #24  
Martin
Mitglied
 
Benutzerbild von Martin
 
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.711
Blog-Einträge: 6
nimm doch büchersendungen

sollen von uns privaten kunden möglichst offen mit klammer zugemacht werden, damit die post evtl testen kann ob da auch nur das drin ist was drin ist. kann natürlich jeder dieb dann mal eben aufmachen und klauen.
Martin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2005, 13:36   #25  
xutl1
Mitglied
 
Benutzerbild von xutl1
 
Beiträge: 2.915
Ich kann eure schlechte Einschätzung nicht teilen.

Klar geht bei der Menge mal was schief. Bei mir sind aber auch schon Sendungen angekommen, die der Versender so schlecht verpackt hat, dass die Post die Sendung nochmal eingeschweißt hat, und das bei Buchersendungen für damals noch 1,44 DM oder 77 Cent.

Wieso 15 % der Briefe nicht ankommen sollten ist mir auch nicht klar, bei dieser Quote würde ja kein Mensch mehr was mit der Post verschicken.

Zur Telekom: Wann immer ich mich umgemeldet oder einen neuen Anschluss beantragt habe gabs irgendein Problem, ABER ich konnte noch immer (wenn ich dann angemeldet war) telefonieren. Das scheint selbstverständlich - ist es aber wohl nicht, wenn man mal in andere Länder schaut. Da ist den eben kein staatliches Gesocks, sondern irgendwelche anderen Gauner.

Noch was zum Thema staatliche Unternehmen. Schau dir doch mal Länder an, die ihre Wasserversorgung privatisiert haben. Man kann nur hoffen, dass das hier nicht passiert!
xutl1 ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Online-Börsen und Auktionen > Comic-Marktplatz

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz