Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.06.2011, 19:09   #7  
twocats55
Moderator Zustandsbesprechung
 
Benutzerbild von twocats55
 
Beiträge: 4.119
Standard Zustand 2-3

Bewertung Zustand 2-3 (durchschnittliche Erhaltung)
Ab hier beginnen sich Beschädigungen zu häufen. Hefte in 2-3 erkennt man auch sofort als solche. Ein stark gelesenes Heft, das durch mehrere Hände gegangen ist.
Oftmals haben solche Hefte Risse, einen stärkeren Wasserschaden, wodurch das Papier wellig oder knittrig geworden ist und sonstige leichtere Verschmutzungen wie: Stempel, Namenszüge, Eselsohren, Abschabungen, Stock- oder andere Flecken. Denkbar ist ein größerer Schaden als bei Zustand 2 erlaubt ist (z.B. ein 5 cm Riss anstatt eines nur 2 cm Riss bei Zustand 2), oder eine Häufung kleiner Beschädigungen, wie sie bei Zustand 2 angegeben sind.
Ab diesen Zustand ist es ziemlich sekundär, ob die Sammelmarke oder ein Gutschein noch vorhanden ist. Bei den Micky Mäusen fehlt hier gerne das entsprechende Auto- oder Fußballsammelbild. Bei den wenigen Piccolo-Heftchen, in denen sich die Sammelmarke auf der zweiten Umschlagseite befinden, wäre eine Entfernung dieser jedoch ein so starker Eingriff, dass hier mit Zustand 3-4 bewertet werden muss. Bei den wenigen Micky Maus Heften aus den 60er Jahren, bei denen sich die Sammelmarke oder der Gutschein am Cover befindet, ist ein Fehlen mit Zustand 3 zu bewerten. In Relation zum kleinen Streifenheft wiegt hier die Fehlstelle nicht so schwer. Kleine fehlende Ecken und Ausrisse vorn Ausmaß weniger Millimeter sind vorstellbar. Mittlere Beschriftungen z.B. von Preisausschreiben oder auch sonstige Notizen, sind in einem Bereich, in dem sie noch nicht sehr störend wirken, legitim.
Tesa oder andere Klebebänder können in kleinster Weise (etwa 1 cm) auftreten. Meist hat sich am Bug eine Wulst gebildet, wodurch die ganzen Heftseiten ein bisschen verzogen sind. Kleine Einrisse von wenigen Millimetern sind auf dem Wulst möglich. Die Heftränder sind oft eingerissen oder mit mehreren Knicken versehen. Mittelseiten und Titelbild dürfen auf den Klammern leicht „Schwimmen", sollten jedoch noch zusammenhalten. Eine lose Mittelseite, wie sie speziell bei den zu dicken Donald Duck Sonderheften immer wieder vorkommt, ist erlaubt.
Sehr schöne und erst auf den zweiten Blick als restaurierte Hefte erkennbare Exemplare, können in Ausnahmefällen in diese Rubrik fallen. Restaurationen die man schnell erkennt, sind bei Zustand 3 oder noch schlechter einzustufen.
Gesamteindruck: Hefte die man gerne auch im Garten lesen kann, ohne dass einem die Angst im Nacken sitzt, einer Biene könnte im Vorbeifliegen gerade unwohl sein.
Zusatz für Comic-Alben und Taschenbücher: Bei den Comic-Alben und Taschenbüchern führen zusätzlich einige Schäden an der Bindung zu einer Einstufung in diesen Zustand. Hierzu zählt, wenn der gesamte Innenteil beginnt, sich von Cover zu lösen. Auch kann es vorkommen, dass einzelne Seiten nicht mehr in ihrer gesamten Länge von der Bindung gehalten werden. Schließlich gehören auch die sog. Büchereiausgaben der Alben in den Zustand 2-3. Sie sollten aber nur einen Schutzumschlag haben. Die häufig zu findende Büchereitasche führt zu Zustand 3.

Manche Sammler fragen sich, wie die vielen kleinen schwarzen Punkte auf ihre Hefte gekommen sind. In den meisten Fällen ist es eingetrockneter Fliegendreck. Dickere, hellere Flecken sind oft Kaffeespritzer.
Tipp: Bei ansonsten noch gut erhaltenen Objekten, lohnt sich oft der Versuch, den Fleck mit einem Stofflappen, etwas Wasser und viel Geduld vorsichtig weg zu reiben. Besonders Alben haben meist durch die Lackierung oder einen Cellophanüberzug eine abwaschbare Oberfläche und hier kann man sogar Kuligekritzel entfernen.

Kurzfassung Comic-Marktplatz:
Zustand 2-3 – noch recht gut

Ein gänzlich befriedigend erhaltenes, aber erkennbar „gebrauchtes“ Heft. Die Intensität bzw. Häufung der Mängel ist größer als bei Zustand 2. Zusätzlich können auftreten: eine stärkere Wulst, ein größerer Wasserschaden, ein größerer Riss (5cm), deutlichere Beschriftungen sowie Stock- und andere Flecken. Auch professionell restaurierte Hefte (Restauration ist anzugeben !!) und solche, bei denen Tesa sparsam verwandt wurde (1cm), fallen in diese Kategorie. Fehlstellen werden jedoch nur in einem Ausmaß von wenigen mm toleriert.

Geändert von twocats55 (05.06.2011 um 19:54 Uhr)
twocats55 ist offline