Sammlerforen.net

Sammlerforen.net (http://www.sammlerforen.net/forum.php)
-   Internationale Comics (http://www.sammlerforen.net/forumdisplay.php?f=33)
-   -   Piazza di Fumetti (http://www.sammlerforen.net/showthread.php?t=23375)

Servalan 23.01.2009 15:29

Piazza di Fumetti
 
Als regelmäßige Leserin von Dylan Dog bringe ich mal diesen Vorschlag, der mir eine Lücke zu schließen scheint. Dabei möchte ich jedoch keine Grenze zwischen highbrow und lowbrow ziehen. Falls ein neuer Toppi, Battaglia oder Bottaro erscheint, könnte das ebensogut diskutiert werden wie die Italo-Disney-Sachen (Romano Scarpa etc.), die Serien von Sergio Bonelli Editore, Erotikkram von Manara und Crepax. - Luca Enochs Klassiker Sprayliz nicht zu vergessen.

Soweit ich mich damit befaßt habe, stammen alle mir bekannten Sachen aus Norditalien, der auch wirtschaftlich fester im Sattel sitzt. Der eine oder andere Zeichner mag aus dem Süden stammen, aber Verlage, Fanszene etc. befinden sich fast ausschließlich nördlich von Napoli - die Zentren sind ja Milano e Venezia und erst danach Roma.

Servalan 24.01.2009 17:18

@underduck oder einen der anderen freundlichen Moderatoren:

So im Windschatten geht das Thema wohl verloren oder wird übersehen. Gäb's nicht die Möglichkeit, das Thema auf dieselbe Ebene zu hieven wie die Mangas oder die Verlagsforen?

Servalan 29.01.2009 20:06

Falls jemand von Euch mal nach Italien kommt oder eine gute (halbwegs legale) Connection in das Land hat, in dem die Zitronen blühen, hätte ich eine kleine Bitte: In meiner Sammlung fehlt noch:

Luca Enoch: Sprayliz Vol.1, edizioniBD 2006

Wenn mir jemand helfen könnte, an das Teil heranzukommen, wäre ich dankbar - die anfallenden Unkosten erstatte ich selbstverständlich.

Servalan 29.01.2009 20:20

Zumal ich mich ständig dort umhorche, kann ich mir ein kleines Notizheft zulegen, das ich ständig aktualisiere: Hiermit wäre das dann auch für die interessierte Öffentlichkeit einsehbar.

Liste der wichtigsten italienischen Verlage:

A
Arnoldo Mondadori Editore (Topolino, Dino Buzzati etc.)
Astorina s.r.l. (Diabolik, Klassiker der fumetti neri)

B

C
Coconino Press (Igort u.a.)

D

E
edizioniBD

F

G

H
Hazard Edizioni (v.a. Kataloge zu Comic-Ausstellungen)

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S
Sergio Bonelli Editore (Dylan Dog, Tex, Martin Mystère etc.)

T
Tespi Gruppo pesce

U

V

W

X, Y, Z

0-9

Maxithecat 29.01.2009 20:46

Möchtest du ALLE ital. Verlage listen oder nur die, die dich interessieren!? :kratz:

Servalan 29.01.2009 21:36

Zunächst einmal NUR die Aktiven, also keine historischen Leichen. Es geht mir dabei um Hintergrundinfos zu Sachen, die entweder deutsch übersetzt im avant-verlag, bei Schwarzer Klecks, Carlsen oder Salleck etc. vorliegen (könnten).

Die Erschließung von Wissen ist meiner Meinung nach was anderes als die sinnlose Anhäufung von Informationen.

underduck 29.01.2009 22:16

Wohin soll ich das Thema denn verschieben, Servalan? Hier im Index-Forum ist es völlig falsch aufgehoben.

Wenn man den Thread öffentlich bearbeiten kann, so würde ich es nach Internationale Comics verschieben.

Servalan 07.02.2009 20:04

@underduck: Bis ich das CGN kenne, wie meine Westentasche, wird das wohl noch einige Tage dauern. Wenn Du meinst, es wäre unter Internationale Comics besser aufgehoben, dann verschieb den Thread. Thanx!

Servalan 07.02.2009 20:14

Neues von Dylan Dog
 
Am 8. April 2009 wird Dark Horse einen 680 Seiten starken Band von Tiziano Sclavi mit einem Cover von Mike Mignola herausbringen, The Dylan Dog Files, Kostenpunkt 24,95 US-$.

Unter dem Titel Dead of Night wird Dylan Dog gerade für die vergleichsweise bescheidene Summe von 35 Mio US-$ verfilmt. Idee und Drehbuch kommen von Joshua Oppenheimer und Thomas Dean Donnelly, Regie führt Kevin Munroe.

Servalan 09.03.2009 19:33

Zitat:

Zitat von underduck
Wohin soll ich das Thema denn verschieben, Servalan? Hier im Index-Forum ist es völlig falsch aufgehoben.

Wenn man den Thread öffentlich bearbeiten kann, so würde ich es nach Internationale Comics verschieben.

:kratz: Was is' nu? Warum verschiebst Du den Thread nicht, underduck? Oder hast Du's inzwischen vergessen?

... sobald die neuen Dylan Dogs vorliegen, werde ich hier wieder einige Worte verlieren ... :D

Servalan 29.03.2009 00:59

Zitat:

Zitat von underduck (Beitrag 238731)
Wohin soll ich das Thema denn verschieben, Servalan? Hier im Index-Forum ist es völlig falsch aufgehoben.

Wenn man den Thread öffentlich bearbeiten kann, so würde ich es nach Internationale Comics verschieben.

Inzwischen sind gut zwei Monate vergangen und der Thread ist immer noch nicht verschoben. Warum nur, underduck? Ich hindere Dich nicht.

Demnächst: Einige Zeilen zum neuesten Fantomas-Comic!

underduck 29.03.2009 01:23

Done! :zwinker:

arne 29.03.2009 13:08

Ich habe mal ein paar Dylan Dog-Bände auf deutsch gelesen, besitze derzeit aber nur auf italienisch den farbigen Zweiteiler 241/242. Muss ich irgendwas besonderes wissen, um diese beiden Bände zu verstehen? In Band 241 gibt es auf Seite 14 eine Bezugnahme auf Dylan Dog 63.

Am Ende von Band 241 werden ein paar andere Mystery-Serien vorgestellt, darunter "Julia". Kennst Du die, Servalan? Wenn ja: Wie findest Du sie?

Servalan 30.03.2009 20:10

Zitat:

Zitat von arne (Beitrag 247703)
Ich habe mal ein paar Dylan Dog-Bände auf deutsch gelesen, besitze derzeit aber nur auf italienisch den farbigen Zweiteiler 241/242. Muss ich irgendwas besonderes wissen, um diese beiden Bände zu verstehen? In Band 241 gibt es auf Seite 14 eine Bezugnahme auf Dylan Dog 63.

Da müßtest Du Monja Reichert fragen, die Übersetzerin und deutsche Expertin in Sachen Dylan Dog. Sie ist auch verantwortlich für die Auswahl der deutschen Episoden. Virtuell ist sie auf ihrer beruflichen Webseite Lingolouge erreichbar: http://www.lingolounge.de/
Ich besitze nur sämtliche deutschen Ausgaben und bin an der Serie interessiert, aber ein Regal mit italienischer Sekundärliteratur nenne ich nicht mein eigen. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Ich kann mir vorstellen, irgendwann (diesen :D) DD in das Lexikon der Comics einzupflegen.

Zitat:

Zitat von arne (Beitrag 247703)
Am Ende von Band 241 werden ein paar andere Mystery-Serien vorgestellt, darunter "Julia". Kennst Du die, Servalan? Wenn ja: Wie findest Du sie?

:weissnix: Die Serie Julia kenne ich nicht, deshalb kann ich sie auch nicht beurteilen. :floet: Aber Sergio Bonelli Editore hat ein ziemlich breites Programm: Da müßte für fast jeden Geschmack etwas dabei sein.

Ärgerlicherweise sind die Italiener jedoch ... Italiener, d.h. sie können zwar ziemlich fantastische Fumetti machen, sobald es jedoch um Organisation und ähnliches geht, beginnt das mediterrane la dolce vita :floet: - und das lassen sie sich höchst ungern stören; erst recht nicht durch irgendwelche Anfragen aus dem transalpinen Raum. :schorsc2: Gewisse Sachen zu importieren, kann deshalb manchmal zu einer Staatsaktion ausarten.:zwinker:

arne 31.03.2009 18:12

Bei Futuropolis erscheint in Frankreich erstmals eine vollständige Ausgabe von Pratts Serie "Sgt. Kirk". Wer nicht des italienischen, aber des französischen mächtig ist, sollte sich diese Ausgabe unbedingt zulegen. Die Bände sind sehr schön aufgemacht. Derzeit sind von fünf geplanten Bänden zwei erschienen.

Eine deutsche Veröffentlichung halte ich derzeit für unwahrscheinlich. Hierzulande wartet man ja auch bisher auf "Ernie Pike" vergeblich.

Servalan 11.04.2009 18:32

Habemus Fantomas
 
Im Oktober 2008 erschien bei dem Mailänder Verlag edizioni BD der nobel ausgestattete Band Habemus Fantomas von Luigi Bernardi (Szenario) und Onofrio Catacchio (Zeichnungen) - mit einem Vorwort von dem auch in Deutschland bekannten Tito Faraci (Spider-Man in Venedig). Als nächster Band ist Delenda Fantomas (vermutlich für 2009 :weissnix:) angekündigt, wobei offenbleibt, wie langt diese Serie werden soll, denn der vorliegende Band weist in Richtung eines Zyklus aus :weissnix: drei bis fünf Teilen :weissnix: .

Der schwarze Hardcoverband ist mit 80 Seiten relativ schmal, der bronzene Titelgestaltung aus einem neuen Logo des Helden (Maske auf Strichcode) und visuell gestalteter Buchstaben (T = kurze Handfeuerwaffe, O = Zielscheibe) zitiert das James Bond-Trademark des Vorspanns an. Die Geschichte (in schwarzweiß) selbst beschränkt sich auf 54 Seiten, dann gibt es 12 Seiten aus Fantomas' geheimem Archiv und einige Skizzen. Zur Story:

Fantomas ist eine 1905 gegründete internationale Geheimgesellschaft (eigentlich Fantomax) zur Förderung des Bösen, der maskierte Titelheld ein für fünf Jahre gewähltes Oberhaupt, dessen Herrschaft mit dem eigenen Tod endet. Unter Aufsicht ihrer Wächter werden 2011 drei Kandidaten für den neuen Fantomas nach Paris geschickt: Ein islamistischer Terrorist aus Usbekistan, ein korrupter Polizist aus Neuseeland und eine farbige Studentin aus Südafrika. Sie gewinnt zwar, hält ihren Sieg für manipuliert, weshalb sie ihren Wächter ausfragt. Dann bezieht sie ihre Basis im sibirischen Tunguska. Von dort radiert sie per Satellit gleichzeitig Mekka und den Vatikan aus ...

Mit einmontierten Fotos und erkennbar pixeligen Grafiken lehnt sich der Band optisch an Shirow Masamunes Ghost in the Shell an, erreicht aber nie dessen Niveau. Für ein (farbiges) BD ist eine jährliche Erscheinungsweise okay, aber Bernardis/Catacchios Version kreist zu sehr um sich selbst, ohne es philosophisch mit dem Vorbild aufnehmen zu können. Das 1905 beginnende, bis zur Weltwirtschaftskrise 1929 reichende Archiv bedient sich bei From Hell und liest sich durchaus unterhaltsam, obwohl allzu viel vorhersehbar ist. Wenn das Konzept vervollständigt wird, müßte es bis in die Gegenwart des letzten Bandes (wohl 2012, ist ja derzeit das übliche Datum der Apokalypse :weissnix: ) reichen. Diese Version bleibt der gestalterischen Boni ein Fumetti, und für den halte ich eine jährliche Erscheinungsweise zu gewagt. Außer dürftigen Andeutungen (zweieinhalb Sätze! :schorsc2: ) zeichnet sich da keine Dramaturgie ab: Da kann alles oder auch nüscht hinterstecken - dennoch werde ich dem zweiten Band eine Chance geben.

:flop: 4.5/10.0 :flop:

arne 12.04.2009 08:20

Ein unveröffentlichter Pratt
 
Im Februar wurde in den italienischen Medien berichtet, dass Alfredo Castelli (u.a. Autor von Martin Mystère) letztes Jahr einen unveröffentlichten Comic von Hugo Pratt ausfindig gemacht hat. Es handelt sich um "Sandokan". Der Comic entstand in den frühen 1970er Jahren nach einem Text von Mino Milani, wurde von Pratt aber nie beendet. Insgesamt 32 Seiten sollen fertiggestellt worden sein.

Quelle: http://www.corriere.it/cultura/09_fe...4f02aabc.shtml

Das Bändchen mit den fertiggestellten Seiten sowie einem Bericht über ihren Fund soll im Mai in Italien bei Rizzoli Lizard und im Herbst in Frankreich bei Casterman erscheinen. Bin mal gespannt, wer sich die deutschen Rechte sichert.

Servalan 12.04.2009 08:43

Emilio Salgari: Sandokan
 
Sandokan ist ein italienischer Klassiker, der ...

1) eine deutschsprachige Fangemeinde hat: http://www.sandokan.org/

2) dessen deutsche Neuübersetzung im Wunderkammer Verlag in Buchform gerade angelaufen ist:

Sandokan ist zurück!

kt
In einer Neuübersetzung nimmt sich der Wunderkammer-Verlag des Sandokan-Zyklus' seit Oktober an und veröffentlicht in loser Folge die 11 Bände um die Geschichte von Sandokan und seinen Freunden.

Den Auftakt dabei bildet das Buch Die Geheimnisse des schwarzen Dschungels in der wir die Vorgeschichte zu Tremal-Naik erfahren können.
Das besondere an der Neuveröffentlichung ist, dass wir nicht nur eine neue ungekürzte Version sehr nah am Ursprungstext lesen dürfen, sondern begleitet wird die Reihe auch durch ein Vorwort von Dr. Paola Barbon der darin näher auf die Hintergründe zu den Büchern, Bezüge untereinander und das damalige geschichtliche Umfeld eingeht, was sehr hilfreich ist, um heute die Werke besser zu verstehen.
Abgerundet werden die Hardcoverbücher durch ein neues Coverdesign mit den zeitgenössischen Salgari-Illustrationen von Alberto Della Valle.
Wir werden natürlich auf die Erscheinungsdaten der weiteren Bände in unseren Buchtipps hinweisen.

Quelle: www.wunderkammer-verlag.de


Wäre das ein Kandidat für die Comicfassung von Hugo Pratt?

arne 12.04.2009 09:35

Noch mehr Sandokan
 
Es gibt übrigens auch eine Sandokan-Fassung von Sergio Toppi. Diese wurde letztes Jahr in dem Magazin Il Giornalino in acht Teilen zu je acht Seiten veröffentlicht (siehe hier). Anders als bei dem Pratt rechne ich hier aber nicht mit einer deutschen Übersetzung.

Servalan 13.04.2009 18:25

Zitat:

Zitat von arne (Beitrag 249897)
Bin mal gespannt, wer sich die deutschen Rechte sichert.

Hugo Pratt macht sich zwar im Feuilleton gut, aber große Auflagen halte ich in unserem Entwicklungsland kaum für möglich. Vielleicht findet sich ein interessierter Küchentisch-Verleger wie Eckart Schott von Salleck, aber weder Carlsen noch Ehapa werden den Band freiwillig in ihr Sortiment aufnehmen. Du könntest ja in der Feuilleton-Redaktion der F.A.Z. klingeln und denen eine weitere Comic-Bibliothek aufnötigen ... :floet:

arne 13.04.2009 19:58

Nicht nötig. Als neugieriger Mensch werde ich mir die Casterman-Ausgabe besorgen. (Es sei denn, ein deutscher Verleger ist sehr schnell.)

Servalan 13.04.2009 20:00

Zitat:

Zitat von arne (Beitrag 250176)
(Es sei denn, ein deutscher Verleger ist sehr schnell.)

:lol7::lol7::lol7::lol7::lol7:

zwergpinguin 18.04.2009 21:27

Es gibt 2 "Doppelpiccolo" Serien die ihren Ursprung wohl in Italien haben und über die sogut wie keine Informationen bekannt sind.

a) Der grüne Kosak
Bd. 1-20 (lt. Kat. erschienen vom Okt97-Nov98)
b) Vendaval der Unbesiegbare
Bd. 1-26 (lt. Kat. erschienen vom Juni99-Nov00)

Bei beiden Serien gibt es kein Impressum noch sonst einen Vermerk.
Angeblich sollen die Serien aus Ösiland kommen :weissnix:

Zu a) habe ich nichts herausgefunden
Bei b) handelt es sich um die gleichnamige ital. Serie von 1958. Wovon mir 18 Bände bekannt sind.

Wer hat nähere Infos zum Erscheinen/Herausgeber etc. ?
Wer kann was zu den Serien sagen!?

Servalan 18.04.2009 22:23

Vendaval der Unbesiegbare
 
Zur ersten Serie konnte ich nichts herausfinden; dazu sind die Daten zu dürftig.

Meine Ergebnisse zu Vendaval der Unbesiegbare kannst Du ja mit Deinen Vergleichen:

Originaltitel: Vendaval - Capitano invincibile, 18. Bände im Verlag Selene (?)
1 - Tenebre sulla Terra - 21. Juli 1958
2 - Gli occhi della notte - 28. Juli 1958
3 - I segreti del passato - 4. August 1958
4 - Messageri di monte - 11. August 1958
5 - Panico nella città - 18. August 1958
6 - Lotta di titani - 25. August 1958
7 - Mostri a Nuova York - 1. September 1958
8 - La lotta finale - 8. September 1958
9 - Il regno della morte - 15. September 1958
10 - I mondi cozzano - 22. September 1958
11 - Il pianeta affamato - 29. September 1958
12 - Accerchiati - 6. Oktober 1958
13 - Il cimitero fluttuante - 18. Oktober 1958
14 - La città perduta - 25. Oktober 1958
15 - Un mondo di malvagi - 1. November 1958
16 - Minacciati dalla morte - 10. November 1958
17 - La via del mistero - 17. November 1958
18 - Nebbia mortale - 24. November

zwergpinguin 18.04.2009 22:53

Die Angaben stimmen mit meinen überein. Bis zur 18 stimmen die Titel überein, die Titelbilder wurden aber geändert. Auf den Titelbildern meine ich Tonio Bernal herauszulesen. Und mit Bd. 26 verabschiedete sich Vendaval von seinen Lesern. Also offizielles Ende. Warum wurde dann die Serie auf den ital. Seiten nur bis 18 angegeben?

Zum Grünen Kosak habe ich auch mit verschiedenen Übersetzungsvarianten des Titels nicht gefunden.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:42 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net