Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Blogs > Burma

Bewerten

Zwischen Kaurismäki und Karelien

"Zwischen Kaurismäki und Karelien" bei Google speichern "Zwischen Kaurismäki und Karelien" bei del.icio.us speichern "Zwischen Kaurismäki und Karelien" bei Webnews speichern "Zwischen Kaurismäki und Karelien" bei LinkARENA speichern "Zwischen Kaurismäki und Karelien" bei LINKSILO.DE speichern "Zwischen Kaurismäki und Karelien" bei Information speichern
Veröffentlicht: 11.06.2014 um 22:18 von Burma
Stichworte finnland

Ich bin erschlagen, beinahe.

Von einem etwa 4 kg schweren, überformatigen 24 x 31 x 3 cm starken Paperback mit dem Titel „Comic Atlas Finnland 2014“. Neu angeschafft legte ich das sperrige Teil erst einmal beiseite, dummerweise in das oberste Regalfach, von wo es bei Umräumen herausrutschte, der Schwerkraft folgend haarscharf am Kopf vorbeisauste und meinen rechten Fuß am Boden festnagelte. Dem Buch hat es nicht geschadet, dem Fuß schon eher.

Aber wenn man schon immobil ist, kann man sich die Zeit nehmen und die bis dahin weitgehend unbekannten finnischen Comickünstler studieren. Dies sind Marko Turunen, Reetta Niemensivu, Tommi Musturi, Ville Ranta, Anna Sailamaa, Jarno Latva-Nikkola, Mika Lietzén, Jaakko Pallasvuo, Matti Hagelberg, Hanneriina Moisseinen, Amanda Vähämäki und Roope Eronen.

Klingt das nicht allein schon exotisch genug? Dann werden die Bilder zu den Geschichten dem unvorbereiteten Leser den Rest geben. Der erste Eindruck reicht von Fingerübungen wie von Akademieanfängern bis zum Grafikdesign von Werbeagenturen, von schwarz-weiss bis neonbunt die Farbgestaltung, von Strichmännchen bis zur neo-ligne claire die Zeichenstile, von kleinteilig bis größflächig die Panelaufteilung, zwei Geschichten ohne, sonst alle mit Rahmen.

Und die Stories selbst? Der zweite Eindruck zeigt nichts Spektakuläres, Geschichten des Alltags, handelnd vom Leben, der Liebe, der Langeweile oder aber von fantastischer Übertreibung. Skurril, verschroben, melancholisch, cholerisch – alle Gemütslagen sind vertreten, aber entdecken Sie das besser selbst. Es lohnt sich, den Band öfter mal in die Hand zu nehmen, lassen Sie sich Zeit.

Nur noch zwei Tipps:
Im Liegen liest sich das Buch schlecht – die Arme schlafen eher ein als Sie selbst.
Und legen Sie es nicht so weit nach oben. Isaac Newton, ich hasse Dich.
Kategorie: Kategorielos
Hits 2016 Kommentare 0
« Zurück     Startseite des Blogs     Nächste »
Kommentare 0

Kommentare

 

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz